Rebecca Brandewyne

Biographie

Rebecca Brandewyne wurde in Tennessee geboren und wuchs im ländlichen US-Bundesstaat Kansas auf. Sie bezeichnet sich zwar als „Mädchen vom Lande", ist aber weltweit gereist und genießt es sehr, ihr Leben zwischen der hektischen Verlagswelt New Yorks und ihrem ruhigen Heimatstädtchen aufzuteilen.

Rebecca Brandewyne schloss das Studium der Journalistik, Geschichte, Musik und Kommunikationswissenschaft summa cum laude ab. Sie erhielt zwei Stipendien und lehrte an einer Universität Kommunikationswissenschaft, bis sie sich schließlich dazu entschloss, hauptberuflich Romances zu verfassen.

Mit 21 Jahren begann sie ihren ersten Liebesroman zu schreiben. Ein Jahr später, sie hatte gerade ihren 23. Geburtstag gefeiert, wurde das Manuskript von Warner Books gekauft. Damit war Rebecca Brandewyne die jüngste Romance-Autorin. Diesen Rekord hielt sie mehr als zehn Jahre. Mittlerweile hat sie über dreißig Romane veröffentlicht, die allesamt auf den amerikanischen Bestsellerlisten landeten.

Sie wurde für ihr Werk mehrmals ausgezeichnet, u.a. wurde sie zur Love’s Leading Lady ernannt und in die Hall of Fame des Romantic Times Magazine aufgenommen. Rebeccas Brandewynes Romances erscheinen in über 60 Ländern. Außerdem ist sie Gründungsmitglied einer Autorinnengruppe und Mitglied bei „Mensa", einer Organisation für Menschen mit überdurchschnittlich hohem Intelligenzquotienten. Fortsetzung unten

Mit der Autorin haben wir ein Interview geführt, das wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Alle Romane von Rebecca Brandewyne

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Lesen Sie hier das Interview, das wir mit der Autorin geführt haben.



Interview mit Rebecca Brandewyne

Frau Brandewyne, was gefällt Ihnen am Schreiben besonders?
Ich bin gern mein eigener Boss und finde es schön, dass ich mir meine Arbeitszeit frei einteilen kann. Bevorzugt schreibe ich nachts. Außerdem liebe ich es, dass ich meinen Lebensunterhalt verdienen und dabei gleichzeitig meiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Was missfällt Ihnen bei Ihrer Arbeit?
Das festgelegte Datum des Abgabetermins!

Haben Sie für Ihre Romances einen bevorzugten Handlungsort?
Ja, England und Schottland im frühen Mittelalter.

Welchen Ratschlag würden Sie jemandem geben, der hauptberuflich Autor werden will?
Vielleicht klingt es ja albern, aber ich würde sagen: Lerne zu schreiben! Viele sind talentiert, aber die wenigsten haben das Handwerk des Schreibens erlernt. Autoren, die Grammatik und Rechtschreibung nicht beherrschen, kommen mir wie Schauspieler vor, die auf der Bühne stehen und ihren Text nicht mehr wissen. Sie werden keinen Erfolg haben, denn sie können die Charaktere, die sie spielen, nicht zum Leben erwecken. Für mich war es auch wichtig, einen guten Agenten zu finden, der mich bei den Verlagen repräsentiert.

Nun zum Thema Romantik: Wie würde für Sie ein romantisches Dinner aussehen?
Nun, der Mann meines Herzens und ich würden mit einem Shrimpcocktail beginnen, gefolgt von einer französischen Zwiebelsuppe. Als Hauptgang würde es Filetsteak mit gebackener Kartoffel und frischem Spargel oder Brokkoli und einen knackigen Salat geben, dazu einen guter Rotwein. Als Nachtisch könnte ich mir ein Stück Key Lime Pie oder Käsekuchen vorstellen, dazu eine Tasse starken Kaffee. Und zum Schluss ein Gläschen Amaretto oder einen Cognac.

Was war das romantischste Geschenk, das Sie jemals erhalten haben?
Ich habe im Laufe der Jahre viele wundervolle Geschenke bekommen, aber ganz spontan fallen mir zwei ein: Zu meinem ersten Muttertag gab mir mein damaliger Ehemann ein entzückendes Einhorn aus Glas, zart und zerbrechlich, und dazu ein Baby-Einhorn. Das berührte mich damals zutiefst. Jahre später, am ersten Muttertag nach meiner Scheidung, traf sich meine ganze Familie in einem Restaurant. Im Hintergrund spielte eine kleine Band Tanzmusik, und nach dem Dinner stand mein Sohn Shane, damals 11, auf und kam zu mir. Er hatte wohl mitbekommen, dass ich mich etwas melancholisch fühlte, und fragte: „Mutter, möchtest du tanzen?" Ich war gerührt, und es war ein zauberhaftes Geschenk, das er mir damit machte!

Was tun Sie dafür, dass Ihre Beziehung stets romantisch bleibt?
Wir reden über alles, verlassen uns aufeinander, nehmen Rücksicht, machen auch mal einen Kompromiss und lachen viel zusammen. Außerdem versuche ich immer daran zu denken, dass Mann und Frau nur zusammen die Liebe finden können. Diesen Ratschlag möchte ich auch allen meinen Leserinnen mit auf den Weg geben!

Was war der romantischste Ort, den Sie jemals besucht haben?
Großbritannien!

Welches Talent möchten Sie neben dem Schreiben gern besitzen?
Ich wäre gern eine gute Pianistin.

Womit verwöhnen Sie sich selbst gern?
An einem regnerischen Wintertag kuschele ich mich gern in mein Bett, zünde Kerzen und Räucherstäbchen an, höre meine Lieblingsmusik und träume stundenlang vor mich hin.

Welche Eigenschaft bewundern Sie an einem Mann am meisten?
Den Mut zur Entschlossenheit.

Gibt es etwas, das Sie immer versuchen wollten, sich aber nicht getraut haben?
Nein. Ich glaube fest daran, dass man alles, das man tun möchte, auch machen sollte, und sich auf keinen Fall durch mangelnden Mut davon abbringen lassen darf.

Wenn Sie nicht Autorin wären, was würden Sie dann gern tun?
Komponistin, Sängerin, Regisseurin, Malerin – alles wobei ich kreativ sein und meine Arbeitszeit frei einteilen kann.

Haben Sie ein Motto, unter das Sie Ihr Leben stellen möchten?
Ja. Beharrlichkeit ist die größte Tugend. Talentierte Menschen gibt es viele, sogar Genies, doch sie alle werden es nicht weit bringen, wenn es ihnen an Beharrlichkeit fehlt.


Fortsetzung Biographie

Zusammen mit ihrem fünfzehnjährigen Sohn Shane, der passenderweise am Valentinstag geboren wurde, lebt sie im Mittleren Westen der USA. Sie hat zahlreiche Hobbys, u.a. Karate, Fechten, Bauchtanzen, Zielschießen und Astrologie. Außerdem beschäftigt sie sich gern und viel mit der Geschichte der Kelten und Pikten in Schottland.

Rebecca Brandewyne ist im Zeichen der Fische geboren, Aszendent Löwe. Der Stein ihres Sternzeichens ist der Aquamarin, ihre Lieblingsfarbe ist ein sanftes Lila. Ihre Lieblingsfilme sind Camelot und All That Jazz, ihre Lieblingsbücher Mary Stewarts Merlin Trilogie und Das Foucaultsche Pendel von Umberto Eco.

Wollen Sie mehr über Rebeccas Brandewyne erfahren? Dann besuchen Sie sie in ihrem virtuellen schottischen Schloss unter http://www.brandewyne.com.