Amanda Browning

Biographie

Amanda Browning ist ein überzeugter Single und lebt am Rande der englischen Grafschaft Essex in dem Haus, in dem sie auch aufgewachsen ist. Sie hat engen Kontakt zu ihrer Familie und ist begeisterte Großtante von insgesamt 18 Neffen und Nichten. Ihre absoluten Lieblinge sind die beiden Enkel ihrer Zwillingsschwester.

Ihre Karriere als Autorin fing in dem Moment an, als sie ihre Arbeitsstelle in einer Bibliothek kündigte und überlegte, was sie nun machen könnte. Denn da fiel ihr eine Kollegin ein, die ihr bereits früher vorgeschlagen hatte, einen Liebesroman zu schreiben. Ihre ersten beiden Manuskripte wurden abgelehnt, das dritte jedoch gekauft und mit großem Erfolg veröffentlicht.

Neben dem Schreiben investiert sie viel Zeit in die Ahnenforschung ihrer Familie. Erst kürzlich fand sie heraus, dass ein entfernter Zweig ihrer Familie in Kanada und den USA lebt. Ein unerlässliches Hilfswerk bei ihren Nachforschungen ist dabei das Internet.

Sie stickt leidenschaftlich gern nach historischen Vorlagen und verbringt bei schönen Wetter viel Zeit im Garten.

Mit der Autorin haben wir ein Interview geführt, das wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Lesen Sie hier das Interview, das wir mit der Autorin geführt haben.



Interview mit Amanda Browning

Über Schreiben und Lesen …

Was gefällt Ihnen an Ihrem Leben als Autorin am besten?
Meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Dann kann ich in jede Welt entfliehen, die ich mir wünsche.

Haben Sie einen Lieblingsort für Ihre Handlungen?
Ich habe keinen real existierenden Lieblingsort, aber ich verlege meine Handlungen mit Vorliebe auf das Land, in die wilde Natur, mit Bergen und Wasser.

Welches Ihrer Bücher ist Ihnen das liebste?
„A promise to repay“ (nicht auf Deutsch erschienen)

Und von anderen Mills & Boon, Silhouette oder MIRA-Autoren?
“Involuntary Daddy” von Rachel Lee (“Geborgtes Glück?” Tiffany Duo 137)

Welches sind Ihre fünf absoluten Lieblingsbücher?
• Lord of the Rings von J.R.R. Tolkien (“Der Herr der Ringe”)
• Queen’s Play von Dorothy Dunnett (“Gefahr für die Königin”)
• Moving Toyshop von Edmund Crispin (“Der wandernde Spielzeugladen”)
• Three Men In A Boat von Jerome K. Jerome (“Drei Männer im Boot”)
• Far Pavilions von M.M. Kaye (“Palast der Winde”)

Über Romantik …

Wie sieht das ultimative romantische Dinner aus?
Für mich müsste es auf jeden Fall in einem kleinen Restaurant stattfinden. Wo das Essen hervorragend ist und gedämpftes Licht und leise Musik dafür sorgen, dass man sich vollkommen bewusst ist, wer einem gegenüber sitzt: Die Liebes des Lebens.

Haben Sie einen romantischen Lieblingsfilm?
“Begegnung”

An welches romantische Geschenk erinnern Sie sich gerne zurück?
An einen riesigen Blumenstrauß an einem Tag, der nicht mein Geburtstag war.

Was ist der romantischste Ort, den Sie je bereist haben?
Paris.

Alles über mich …

Welches Talent würden Sie neben dem Schreiben gerne noch besitzen?
Ich würde wirklich gerne malen können – ohne dass ich dafür Zahlen auf dem Papier benötige.

Wen bewundern Sie – und warum?
Ich verehre meine Zwillingssschwert, weil das Leben für sie nicht immer leicht war, und sie ihm trotzdem immer mit einem Lächeln im Gesicht entgegentritt.

Sind Sie abergläubisch oder haben Sie einen Talisman?
Ich habe keinen besonderen Talisman, aber in Bezug auf Aberglauben: Ich mag es nicht, nur eine Elster zu sehen, weil die nach einem alten Aberglauben Unglück bringt – also suche ich dann immer sofort nach einer zweiten (beim Autofahren manchmal etwas gefährlich), weil das Glück bringen soll. Außerdem begrüße ich sie mit einem freundlichen „Guten Morgen“, um auf der sicheren Seite zu sein.

Womit verwöhnen Sie sich gerne?
Häagen-Dazs Eiskrem – Cookies and Cream

Welche Eigenschaft bewundern Sie an einem Mann?
Ehrlichkeit.

Gibt es etwas, was Sie schon immer einmal tun wollten, aber aus Angst bisher nicht gemacht haben?
Fliegen lernen.

Wären Sie keine Autorin, wären Sie am liebsten was?
Ich würde wohl immer noch in der Bibliothek arbeiten. Oder zumindest irgendwas mit Büchern.

Nach welchem Motto leben Sie?
”Gute Manieren sind kostenlos” – das sagt meine Schwägerin immer.

Haben Sie noch einen besonderen Tipp für Ihre Leserinnen?
Tun Sie Ihrem Partner etwas Gutes. Kaufen Sie ihm ein Geschenk, kochen Sie ihm sein Lieblingsessen. Das zeigt ihm, dass sie in ihm immer noch eine ganz besondere Person sehen – selbst wenn Sie sich auch um die Familie und das Haus kümmern müssen.

Alle Romane von Amanda Browning