Dana Kilborne

Biographie

Hinter dem Pseudonym Dana Kilborne versteckt sich ein Autorenehepaar.

Der Kopf des Gespanns ist der deutsche Schriftsteller Stefan Krüger. Zusammen mit seiner ihn tatkräftig unterstützenden Ehefrau Daniela und einem wilden Katzenduo lebt er in Duisburg – im Herzen des Ruhrgebiets. Schon in seiner Jugend hat er sich der Schriftstellerei verschrieben, und auch damals zählten bereits Dämonen, Vampire und Geister zu seinen Lieblingsthemen. Zu MYSTERY kam er übrigens, weil er als Jugendlicher selbst begeisterter Leser dieser Romanreihe war.

Wenn er nicht gerade am Computer sitzt, um seiner Passion nachzugehen, hält er sich am liebsten in London, der pulsierenden Hauptstadt Großbritanniens, auf. Dort kann man ihn und seine Frau mit ein bisschen Glück beim Füttern der Eichhörnchen im Hyde Park antreffen. Mehr zu den beiden unter danakilborne.de

Mit der Autorin haben wir ein Interview geführt, das wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Lesen Sie hier das Interview, das wir mit der Autorin geführt haben.



Interview mit den Autoren

Wann und wie haben Sie Ihren ersten Roman bzw. Ihre erste Geschichte geschrieben?

S. Krüger: Ach du meine Güte, das ist nun wirklich schon ein Weilchen her. Ich muss damals so um die fünfzehn oder sechzehn gewesen sein, und ich erinnere mich noch, dass es sich um eine unheimliche Kurzgeschichte gehandelt hat, die innerhalb einer großen Gruselserie erschienen ist.

D. Krüger: Angefangen hat es bei mir mit einigen unvollendeten "Werken". Zu dem ersten Text, den ich wirklich zu Ende geschrieben habe, hat mich mein Mann inspiriert. Ich habe ihm also – und zwar nicht nur in dieser Hinsicht – viel zu verdanken!

Was inspiriert Sie?

S. Krüger: Das kann man eigentlich nicht verallgemeinern. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten. Eine Schlagzeile in der Zeitung, ein bestimmter Ort, eine Melodie. Praktisch alles kann Anregungen für eine spannende Geschichte geben.

D. Krüger: Ja, man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen und verrückt genug sein, manche Dinge einfach weiterzuspinnen. Die Frage "Was wäre wenn …?" kann mitunter wahre Wunder bewirken.

Glauben Sie selbst an Geister, Dämonen usw.?

S. Krüger: Puh, das ist eine schwierige Frage, die ich gern mit "Jein" beantworten würde.

D. Krüger: Oder frei nach Shakespeare: "Es gibt mehr Dinge im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich erträumt." Ich glaube schon daran, dass es da "etwas" gibt. Aber was genau dieses "Etwas" nun sein mag, darüber will ich nicht spekulieren. An Vampire, Werwölfe und Ähnliches glaube ich allerdings eher nicht.

Hatten Sie schon einmal einen Albtraum, der in Verbindung zu Ihren Büchern stand?

S. Krüger: Nein, weder meine, noch die Bücher eines anderen Autors haben mir je schlaflose Nächte bereitet.

D. Krüger: Da ich generell nicht zu Albträumen neige, kann ich diese Frage mit einem klaren Nein beantworten.

Kennen Sie einige Leser?

S. Krüger: Von Angesicht zu Angesicht, nein. Aber über Facebook stehen wir in Kontakt zu einigen Lesern, für deren Unterstützung und positives Feedback wir uns an dieser Stelle auch einmal herzlich bedanken!

Was lesen Sie selbst am liebsten?

D. Krüger: Neben Mystery und Mystery Thriller lesen wir beide mit Vorliebe die Romane von Ken Follett. Und zwar gerne immer und immer wieder …

Alle Romane von Dana Kilborne

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6