Dion Leonard

Biographie

Dion Leonard, 42 Jahre alt, Australier, lebt mit seiner Frau Lucja in Schottland. Dion hat sich bei einigen der härtesten Ultra-Marathons der Welt durch eigentlich unwegsame Landschaften durchgesetzt. Er hat den 250km-Marathon Des Sables durch die marokkanische Sahara zweimal vollendet und ist auch durch die Kalahari-Wüste gelaufen. Dions letztes 250 Kilometer langes Rennen durch die Wüste Gobi bildete den Wendepunkt in seinem Leben. Denn dort verliebte er sich in einen streunenden Hund, der ihm gefolgt ist und der sein Leben für immer verändert hat.

Über den Autor und Gobi haben wir ein paar Fun Facts zusammengestellt, die wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Foto: ©Jasper James

Alle Romane von Dion Leonard

  • Dion Leonard ist ein 42-jähriger Australier, der in Schottland lebt. Er ist mit Lucja verheiratet und zusammen haben sie eine Katze, Lara.
  • Gobi ist eine chinesische Mischlingshündin; eine Mischung aus Chihuahua und Shih Tzu
  • Dion traf Gobi am 2. Tag, der Hund ist ihm aber bereits am Tag zuvor aufgefallen
  • Die Etappe des 2. Tages ging über das Tian Shan Gebirge „Himmlischer Berg
  • Bei dem Rennen handelt es sich nicht um einen klassischen Marathon. Es ist ein Rennen über 7 Tage, aufgeteilt in 6 Etappen. Insgesamt müssen über 250 km zurückgelegt werden.  Gobi lief davon 4 Etappen mit (Tag 1, 2, 3 und 6); insgesamt ca. 125 Kilometer.
  • Der Teilnehmer muss sich während des Rennens komplett selbst versorgen, was bedeutet, dass die Läufer ihre Lebensmittel und alles was sie sonst noch brauchen, selbst tragen müssen. Nur Wasser wird vom Veranstalter gestellt.
  • Die Wüste Gobi liegt im Nordwesten Chinas und ist Teil des der autonomen Region Xinjiang.
  • Wegen der extremen Wetterbedingungen ist Gobi die Etappen 4 und 5 nicht mitgelaufen und wurde von den Organisatoren zum jeweiligen Etappenziel transportiert
  • Am 15. August 2016, kurz bevor Gobi in Peking unter Quarantäne gestellt werden sollte, verschwand sie in der chinesischen Stadt Urumqi, einer Stadt mit ca. drei Millionen Einwohnern
  • Leonard konnte mittels einer Crowdfunding Kampagne 38,000 Pfund einsammeln und so die Such- und Rückholaktion Gobis finanzieren
  • Am 24. August 2016 sahen sich Dion und Gobi wieder
  • Gobi stand anschließend 90 Tage in Peking unter Quarantäne
  • Am 2. Januar 2017 erreichten Dion und Gobi endlich ihr zuhause in Edinburgh
  • 20th Century Fox hat sich bereits die Filmrechte für Dion Leonards Geschichte „Finding Gobi“ gesichert.