Maggie Shayne

Biographie

Maggie Shayne ist die Autorin von „Fantasien der Nacht“, dem zweiten Band der neuen mystery-Romanreihe „Geschöpfe der Nacht“. Nach Anne Rice gilt Maggie Shayne als eine der herausragendsten Autorinnen des Vampir-Genres. Als großer Fan von Vampirgeschichten und Vampirfilmen mochte Sie gerade die alten Dracula-Klassiker. Gestört hat sie allerdings immer, dass Vampire in den meisten Geschichten und Filmen als böse Kreaturen dargestellt werden. So entschloss sie sich einfach, selbst Vampirromane zu schreiben, in denen sie selbst bestimmt, wer der Bösewicht ist…

Begonnen hat ihre Schriftstellerkarriere quasi im Kindergarten, als sie "Die Bremer Stadtmusikanten" gewissenhaft mit Wachsmalstiften auf Bastelpapier geschrieben, mit eigenen Illustrationen versehen und ihr Werk stolz dem Lehrer gezeigt hat.

In der dritten Klasse hat sich ihr Geschmack dann weiterentwickelt. Als Maggie in der Lesestunde ein Buch aussuchen durfte, das der Lehrer vorlesen würde, hat sie sich für "Das verräterische Herz" von Edgar A. Poe entschieden – und den Text auswendig mitgesprochen. Heute erinnert sich Maggie daran, dass ihr Lehrer blass geworden war, statt sich angemessen beeindruckt zu zeigen, und ihr danach oft kritische Blicke zugeworfen hat.

Ihre Schwäche für das Unheimliche ist geblieben, genau wie die Vorliebe, ihre Lieblingsgeschichten um- und neu zu schreiben. Als Teenager hat sie Filmklassiker wie "Dracula" und "Das Phantom der Oper" immer wieder angeschaut und ist schließlich zu der Überzeugung gelangt, dass das Ende der Storys in Ordnung gebracht werden müsste. Es lag doch auf der Hand, dass bei "Dracula", "Der Wolfsmensch" und "Die Mumie" geschummelt worden war! Als Teenager war Maggie überzeugt, dass es keine Horrorstreifen, sondern Liebesfilme sind. Denn in diesen Filmen ging es ihrer Ansicht nach um eine Liebe, die über das Leben hinausgeht. Nur dass niemand verstand, dass die unheimliche Kreatur mit der Frau zusammenkommen sollte!

Nachdem sie geheiratet und fünf Kinder zur Welt gebracht hat, begann Maggie schließlich, ihrer wahren Berufung zu folgen. Ihre Romane reichen von Westernstorys bis zu Glamourromanen und modernen Märchen. Aber am liebsten schreibt sie Liebesromane mit übersinnlichem Touch – und die schreibt sie wie keine andere. Niemand anderem gelingt es so überzeugend, verschiedene Genres wie Romance und Horror zu verbinden – und dabei immer noch Fans beider Richtungen zu begeistern.
Schamlos romantisch, atemberaubend gefühlvoll, extrem spannend, sodass es einen vom Hocker haut, so spricht man heute über Maggie Shaynes Romane. Und weswegen ihre Die-Schöne-und-das-Biest-Geschichten so beliebt sind: Das Geheimnis besteht darin, das Ungeheuer mittels der Kraft der Liebe zu erlösen!

Alle Romane von Maggie Shayne