Carol Townend

Biographie

Carol Townend ist in Yorkshire im Norden Englands geboren. Ihr Stammbaum ist bis ins 15. Jahrhundert zurück zu verfolgen. Sie nimmt an, sie hätte Wikinger als Vorfahren gehabt. Andere Vorfahren sollen in Verbindung mit den Bronte – Schwestern gestanden haben. Die Schöpfer von Jane Eyre, Mr. Rochester, Cathy und Heathcliff. Lesen war schon immer für Carol sehr wichtig. Sie hat als Kind heimlich unter dem Laken gelesen, als sie eigentlich schon schlafen sollte. Carol kam in eine Nonnenschule in einem Schloss auf den Whitby – Kliffen (berühmt geworden durch die Sage des Grafen Dracula) und die wilde Schönheit der Landschaft Yorkshires versorgte sie mit einer Fülle an Inspiration für ihre Romane. Durch die Nonnen wurde sie mit der klassischen englischen Literatur vertraut. Nachdem sie die Schule verlassen hatte, machte Carol Towend einen Abschluss in Geschichte am Royal Holloway College, einem Teil der Universität von London. In den 70ern arbeitete sie im Medien und Werbebereich und traf ihren heutigen Ehemann als beide bei Saatchi & Saatchi arbeiteten. Als ihre Tochter mit fünf zur Schule kam, entwickelten sich die geschriebenen Geschichten von Carol Townend. 1989 wurde ihr erster Liebesroman bei Mills & Boon veröffentlicht. Er gewann den RNA New Writers‘ Award. Andere historische Romane und Sagen folgten wie auch dutzende von Artikeln für Writing Magazine und Writers’ News. Carol arbeitet heute an Romanen, die in England und Europa nach der Eroberung der Normannen spielen. Sie weiß nie im Voraus, woher die Inspiration kommt. Die Lage eines Landes, das Aussehen einer Straße, die ruhige, staubige Ecke einer Kathedrale, eine Statue in einem Museum, ein Fluss in Brittany, der sich in zwei Teile gabelt und eine Insel umgibt, ein Gesicht in einem Magazin – alles davon kann für sie inspirierend sein. Ihr Leitspruch ist auf Latein (Omnia vincit amor), der soviel bedeutet wie „Liebe siegt über alles“.

Alle Romane von Carol Townend