Gespräch über "Angst vorm Fliegen" von Erica Jong in Berlin

Angst vorm Fliegen

»Bigamie heißt, dass man einen Mann zu viel hat. Monogamie heißt dasselbe.« Anonym (eine Frau)

Mit einem kritischen Nachwort zur Neuübersetzung von Lilian Peter

Isadora Wing, jüdische Lyrikerin und Journalistin aus der Upper West Side von New York City, ist an einem Scheideweg angelangt. Nach fünf Jahren Ehe reizen sie viele Dinge: Männer reizen sie, Einsamkeit reizt sie und Sex reizt sie. Als sie trotz ihrer Flugangst mit ihrem Mann zu einer Psychoanalytiker-Konferenz nach Wien reist, stürzt sie sich dort kurzerhand in eine Affäre mit seinem Kollegen Adrian. Es beginnt eine Reise, die sie im Zickzackkurs durch Europa, zu sexuellen Abenteuern und letztlich zu sich selbst führt.

Furchtlos, erfrischend und mit unwiderstehlichem Witz erzählt Erica Jong in ihrem feministischen Klassiker von Autonomie, weiblicher Lust und den ganz großen Fragen im Leben. Angst vorm Fliegen ist auch 50 Jahre nach Erstveröffentlichung ein literarisches Ereignis und hat nichts an Durchschlagskraft verloren.

»Klug, kühn, mutig und am wichtigsten, sehr lustig.«Meg Wolitzer

»Unerschrocken und erfrischend.« John Updike, The New Yorker

»Dieses Buch wird Literaturgeschichte schreiben.« Henry Miller

Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails:
Art:
Buchvorstellung
Datum:
24.07 2024
Zeit:
18:30 Uhr
Ort:
Jüdisches Museum Berlin,
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1,
10969 Berlin
Autor/in:
Inhalt:
Erica Jong präsentiert
Angst vorm Fliegen in Berlin
Eintritt: €6,00
Lesen Sie mit! Nach dem Lied der Lieder widmet sich der JMB Buchclub zur Ausstellung Sex. Jüdische Positionen zwei Büchern, die nicht nur den jüdischen Blick auf Sex revolutionierten: 1969 und 1973 erschienen, drehen sich sowohl Portnoys Beschwerden von Philip Roth als auch Angst vorm Fliegen von Erica Jong um sexuelle Erweckung, Psychoanalyse, und das Ringen mit Traditionen. Beide galten zu ihrer Zeit als schockierend und unverschämt – aber was erzählen sie uns heute, 50 Jahre später, über sexuelle Obsession und Befreiung, das Radikale und Konforme? Im Gespräch mit der Schriftstellerin Dana von Suffrin entdecken wir den großen alten Mann der US-amerikanischen Literatur und die unverblümte Feministin neu. Hinweis: Beide Bücher sind lieferbar und im JMB Museumsshop erhältlich. Am 25. Juni 2024 erscheint eine Neuübersetzung von Angst vorm Fliegen im ECCO Verlag .

Erica Jong

Biografie

Erica Jong wurde 1942 in Manhattan / New York geboren und studierte an der Columbia University Englische Literatur. Von 1966 bis 1969 lebte sie mit ihrem zweiten Mann, einem Facharzt für Kinderpsychiatrie, in Heidelberg. Sie schrieb Zeitschriftenartikel, publizierte drei Lyrikbände und wurde mit ihrem ersten Roman »Angst vorm Fliegen«, der im Herbst 1973 in den USA erschien, mit einem Schlag berühmt. Zuletzt erschien 2016 »Angst vorm Sterben« bei S. Fischer. Erica Jong lebt in New York. Sie gilt noch heute als Wegbereiterin der Emanzipation.

Foto: © Mary Ann Halpin

Erica Jong wurde 1942 in Manhattan / New York geboren und studierte an der Columbia University Englische Literatur. Von 1966 bis 1969 lebte sie mit ihrem zweiten Mann, einem Facharzt für Kinderpsychiatrie, in Heidelberg. Sie schrieb Zeitschriftenartikel, publizierte drei Lyrikbände und...