Premierenlesung von Marlen Hobrack in Berlin

Erbgut. Was von meiner Mutter bleibt

Der Versuch einer Tochter, am Erbe der Mutter nicht zu ersticken

Als Marlen Hobrack sich daranmacht, den Nachlass ihrer Mutter zu bewältigen, winkt ihr kein Einfamilienhäuschen, keine hübsche Altbauwohnung. Sondern ein Berg von Schulden und Dingen, die am Lebensende einer Arbeiterin bleiben: Steppdecken, Vitaminpräparate, Putzmittel, Fotos. Wie in Chiffren hat sich ihre Mutter in sie eingeschrieben.

Analytisch und radikal ehrlich legt Marlen Hobrack die Tiefenschichten ihrer Mutter frei – auch in sich selbst – und stellt gesellschaftliche Fragen, die uns alle betreffen: Was verraten die Dinge, die Menschen horten, über das, was sie im Leben wirklich brauchen? Bewältigen Frauen ihre Traumata durch Konsumsucht? Wie schreibt sich das Trauma unserer Eltern durch ein Erbe in uns fort?

Dieses Buch ist ein doppelter Verrat. Ein Verrat an der Ikone der Mutter und an den Ikonen der Konsumgüter, die uns ein Leben lang begleiten – um uns nach unserem Tod auf gemeinste Weise bloßzustellen.

Veranstaltung teilen
Veranstaltungsdetails:
Art:
Buchvorstellung
Datum:
01.10 2024
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Pfefferberg Theater Berlin,
Schönhauser Alle 176,
10119 Berlin
Autor/in:
Inhalt:
Marlen Hobrack präsentiert
Erbgut. Was von meiner Mutter bleibt in Berlin
Eintritt: €11,00
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Verlagsgruppe Harper Collins Deutschland und der Thalia Buchhandlung Billetts im Vorverkauf: 11,00– Euro + Gebühren Beginn 20:00, Einlass ab 19:30 Karten im Pfefferberg Theater und an den Theaterkassen Billetts online: https://pfefferberg.billeto.net/basket/event/39/-1209853400

Marlen Hobrack

Biografie

MARLEN HOBRACK, geboren 1986 in Bautzen, studierte Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaften und arbeitete im Anschluss für eine Unternehmensberatung. Seit 2016 schreibt sie hauptberuflich für diverse Zeitungen und Magazine, u. a. FREITAG, TAZ, ZEIT, WELT und MONOPOL. 2023 erschien ihr Debütroman „Schrödingers Grrrl“ im Berliner Verbrecher Verlag. Heute lebt Marlen Hobrack in Leipzig.

Foto: © Marcus Engler

MARLEN HOBRACK, geboren 1986 in Bautzen, studierte Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaften und arbeitete im Anschluss für eine Unternehmensberatung. Seit 2016 schreibt sie hauptberuflich für diverse Zeitungen und Magazine, u. a. FREITAG, TAZ, ZEIT, WELT und MONOPOL. 2023 erschien ihr Debütroman „Schrödingers...