Geliebter Gevatter Tod

Als Marten versehentlich seinen besten und einzigen Freund umbringt, verliert sein Leben jeglichen Sinn. Was soll er mit zwei Händen anfangen, die nur zum Töten taugen? Eine Antwort auf diese Frage liefert ihm niemand anders als der Tod selbst: Dieser bietet Marten an, sein Lehrling zu werden und den Schmerz der Menschenwelt hinter sich zu lassen. Doch sollte man einem Angebot des Todes trauen? Marten sieht sich vor die schwerste Entscheidung seines Lebens gestellt – und dann ist da auch noch Julie …

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Geliebter Gevatter Tod

Als Marten versehentlich seinen besten und einzigen Freund umbringt, verliert sein Leben jeglichen Sinn. Was soll er mit zwei Händen anfangen, die nur zum Töten taugen? Eine Antwort auf diese Frage liefert ihm niemand anders als der Tod selbst: Dieser bietet Marten an, sein Lehrling zu werden und den Schmerz der Menschenwelt hinter sich zu lassen. Doch sollte man einem Angebot des Todes trauen? Marten sieht sich vor die schwerste Entscheidung seines Lebens gestellt – und dann ist da auch noch Julie …
Erscheinungstag: Fr, 15.06.2018
Bandnummer:
Seitenanzahl: 368
ISBN: 9783733711832
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

Kundenbewertungen

Eine Geschichte mit Tiefgang, schwarzem Humor und einer peppigen Ausgangsidee - 27.06.2018 14:17:46 - Gisel

Als Lehrling bei Gevatter Tod

Nach dem Tod seines besten Freundes sieht Marten keinen Sinn mehr in seinem Leben. Da verpflichtet ihn der Tod dazu, sein Lehrling zu werden. Schon einmal hatte der Tod einen Lehrling genommen, doch als dieser versuchte ihn zu überlisten, musste er dies mit seinem Leben bezahlen. Ob nun Marten mehr Glück hat mit dem Gevatter Tod? Zunächst scheint er ohnehin nichts mehr zum Verlieren zu haben, deshalb lässt er sich darauf ein – nur um dann zu entdecken, dass der Tod ihm nur häppchenweise und im Nachhinein wichtige Informationen liefert. Und dann ist da auch noch Julie, in die Marten sich verliebt. Doch der Tod entlässt ihn nicht mehr aus der Lehre. Wie aber soll Marten sich auf Julie einlassen, ohne sie zu gefährden?

Mit dieser Geschichte hat die Autorin Veronika Carver das Märchen vom Gevatter Tod auf die heutigen Verhältnisse adaptiert und eine neue Erzählung daraus gemacht. Marten, die Hauptfigur, ist eine tragische, verbitterte Person, die versehentlich den besten Freund getötet hat und nun mit sich selbst und dem Leben hadert. Sympathisch ist er nicht auf Anhieb, anfangs konnte ich kaum ein positives Gefühl für ihn empfinden. Die Verwicklungen mit dem Tod selbst und mit dessen Tochter Eva sind teilweise dramatisch, teilweise aber auch sehr humorvoll erläutert. Sehr bildhaft schildert die Autorin einige wichtige Szenen, so dass man sehr schnell in diese ungewohnte Welt von Ted dem Tod und seiner Tochter findet. Dabei schneidet die Geschichte auch einige Fragen an, die zum Nachdenken verleiten und noch eine Weile in mir nachgeklungen sind.

Das Buch liest sich sehr flüssig, es bietet eine Geschichte mit viel Tiefgang, schwarzem Humor und einer peppigen Ausgangsidee, die mich schnell in ihren Bann gezogen hat. Von mir gibt es deshalb eine unbedingte Leseempfehlung sowie alle fünf Sterne!

fazinierende Story rund um's Sterben - 25.06.2018 09:58:44 - secretworldofbooks

Der junge Marten ist durch den Tod seines besten und einzigen Freundes total aus der Bahn geworfen. Er zweifelt an sich selbst und an den Sinn seines Lebens. Bei einen von seinen vielen Besuchen auf dem Friedhof kommt ihn plötzlich ein komisch aussehender Mann entgegen und nimmt ihn mit in eine andere Zeit. Er stellt sich als Gevatter Tod vor und würde Marten gerne als sein Lehrling an seiner Seite wissen. Marten ist von seiner Art aber alles andere als überzeugt und so muß der Tod schon tief in seine Trickkiste greifen. Wenn da nicht die Liebe wäre....

Am Anfang hatte ich so meine Probleme mit dem Text. Nicht mit der Schreibweise, die ist leicht zu lesen und gut verständlich. Sondern mit Marten, der sehr agro mit seiner Denkweise und seinen Handeln daher kam. Dies legt er aber immer mehr mit der fortschreitenden Handlung ab und zum Schluß war er mir sogar sympatisch. Ein rundum gut gelungenes Werk was mich an einigen Textstellen sogar fasziniert hat!

Hier treffen schwarzer Humor, ordentlich Sarkasmus, Zynismus und Ironie aufeinander. Gemeinsam mit dem Ernst des Lebens - oder Sterbens - haben wir hier wunderbar skurrile Fantasy! - 15.06.2018 09:41:21 - Gwynnys Lesezauber - Bloggerin & Lektorin

Ich möchte dieses Buch so gern noch einmal zum ersten Mal lesen! Veronika Carver hat mir definitiv ein Lese-Erlebnis der Extraklasse beschert. Ein Unikat auf den Buchmarkt gebracht. Denn diese Art des Schreibens findet sich nicht oft - diese sichtbare Individualität der Geschichte. Es ist so schön, wenn man nicht wieder ein tausendstes Buch zum gleichen Thema liest!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »