Aus nächster Nähe

Aus nächster Nähe

Das Leben war nicht immer gut zu Nessa Donati. Doch inzwischen konnte sie sich ihr eigenes kleines Glück aufbauen. Mit ihrem Mann John, ihrem Sohn Daltrey und dem Zurücklassen ihrer Vergangenheit. Doch plötzlich verschwindet John und die Polizei befragt sie als Verdächtige. Kurz darauf beginnen die Attacken: Erst im Internet, dann darüber hinaus. Sie fühlt sich verfolgt. Wer ist es, der sie mit ihren Geheimnissen quält? Und wie weit wird er gehen?

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Aus nächster Nähe

Das Leben war nicht immer gut zu Nessa Donati. Doch inzwischen konnte sie sich ihr eigenes kleines Glück aufbauen. Mit ihrem Mann John, ihrem Sohn Daltrey und dem Zurücklassen ihrer Vergangenheit. Doch plötzlich verschwindet John und die Polizei befragt sie als Verdächtige. Kurz darauf beginnen die Attacken: Erst im Internet, dann darüber hinaus. Sie fühlt sich verfolgt. Wer ist es, der sie mit ihren Geheimnissen quält? Und wie weit wird er gehen?
Erscheinungstag: Mo, 05.02.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.02.2018
Bandnummer: 100091
Bandnummer: 100091
Seitenanzahl: 352
Seitenanzahl: 352
ISBN: 9783959671293
ISBN: 9783959676915
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
LS Hawker wuchs in einem Vorort von Denver auf, wo sie eine Besorgnis erregende Faszination für True-Crime-Bücher entwickelte und Geschichten über menschenartige Früchte und jugendliche Straftäter schrieb. Ihren ersten Roman verfasste sie mit (…)

Kundenbewertungen

Die Angst im Nacken - 16.05.2018 17:41:53 - LeseBlick

Der zweite Roman von LS Hawker hat mir tolle Lesestunden beschert.
Ich mag ihren Stil und vor allem ihre recht frischen Ideen, welche sie in die Geschichte eingebracht hat und für mich nicht aus anderen Büchern bereits bekannt waren.
Auf die Autorin werde ich weiterhin ein Auge werfen bzw. mir ihren anderen Thriller auf die Wunschliste setzen.

Spannung pur mit enttäuschendem Ende - 02.05.2018 20:40:50 - Sarahs Bücherwunderland

Die Verfolgung gegen ihre Person wird hier gut dargestellt und konnte mich total überzeugen, ich habe das Buch wirklich schnell verschlungen und war vom Ende total überrascht..
Nessa Donati ist die Hauptperson und ich fand sie einfach super, sie ist nicht immer leicht und ich denke wir brauchen keine perfekten Protagonisten, sondern welche mit Ecken und Kanten. Mit Verlusten und kaputten Menschen, kann ich mehr anfangen.

Toller Thriller - 02.04.2018 15:43:42 - Nici's WORT & Totschlag BOOKS & MORE

Durch überraschende Wendungen und viele falsche Fährten, wusste ich bis zum Schluss nicht wer hinter dem ganzen Psychoterror steckt. Am Ende war ich total überrascht und hätte definitiv nicht mit diesem Täter gerechnet.
Ein Buch, welches mir SPANNENDE Lesestunden verschafft hat.
"Aus nächster Nähe" bekommt von mir
4

Psychothriller mit eher untypischer Protagonistin - 28.03.2018 13:16:02 - San1

Nessa Donati scheint anfangs ein geradezu perfektes Leben zu führen. Mit ihrem Mann hat sie einen wunderbaren Sohn, sie leben abgeschieden auf einem großen Grundstück und tollen Haus und zudem kann Nessa ihre Musikleidenschaft regelmäßig als Radiomoderatorin ausleben. Nach und nach jedoch sieht man die ganzen Fehler und Stolpersteine in ihrem Leben. John, ihr Ehemann, ist drogenabhängig und verschwindet nach ihrem Rauswurf plötzlich, scheint jedoch Spuren zu hinterlassen. Ihr gemeinsamer Sohn Daltrey spricht nicht, obwohl es altersgemäß bereits angebracht wäre.
Immer mehr Sabotageaktionen finden statt und werfen Nessas scheinbar wohl geordnetes Leben kontinuierlich stärker durcheinander. Will sich John an ihr rächen oder wer genau treibt sein Unwesen in all ihren Lebensbereichen?

Dieses Buch ist besonders fesselnd, da man das Gefühl bekommt, dass fast jede beliebige Person einem das Leben zerstören könnte. Man fühlt sich eingeengt und bedrängt, da sich eine Aktion an die nächste reiht. Kann man sich zu Hause wirklich noch wohl fühlen? Muss man für vergangene Taten büßen, obwohl man sie selbst verdrängt hat? Man kann wohl noch so weit wegziehen, man wird trotzdem eingeholt.
Nach und nach lernt man als Leser Nessa näher kennen. Sympathisch macht sie vor allem ihre „unperfekte“ Art, die sie nicht als typische Buchheldin dastehen lässt, sondern ihre Fehler und vor allem Fehltritte aufzeigt. Sie wirkt real und in vielerlei Hinsicht auch nachvollziehbar in ihrem Tun. Obwohl auch Nessa nicht den idealen Gutmensch darstellt, kommt man auch als Leser nicht darum herum um sie eine gewisse Angst zu haben. Ihr starker Wille und der starke Beschützerinstinkt ihrem Sohn gegenüber lässt sie nicht einbrechen, trotz nicht abreißender Anschläge auf ihre Familie.

Ich würde das Buch nicht durchweg als Thriller bezeichnen, jedoch gibt es einige sehr angespannte Szenen, die einem sehr unter die Haut gehen und definitiv die Psyche ansprechen sollen. Wer hier auf hervorzusehende Aktionen tippt, wird sich wundern, denn die Zusammenhänge sind eher spärlich und nur durch Nessas langsam aufgedeckte Geschichte bekommt man als Leser immer mehr Einblick. Blutige Auseinandersetzungen sucht man eher vergeblich.

Der Schreibstil ist insgesamt sehr fließend und auch die Kapitel sind recht kurz gehalten, so dass man als Leser auch schnell vorwärts kommt und nicht in allerlei unwichtigen Szenen verharren muss. Spannend ist das Buch allemal, da auch die Protagonistin sehr aus der normalen Opferrolle herausfällt und die Autorin trotz Nessas Zurückgezogenheit auch eine gute Menge an anderen Charakteren in die Geschichte einführt. Zudem ist das Buch sehr gut strukturiert, so dass sich die Spannung immer mehr aufbauen kann und in einem ausgezeichneten Schluss endet, der klar nachvollziehbar ist und die letzten Karten auf den Tisch legt.

Unspektakulär - 19.03.2018 17:18:54 - Susi's Leseecke

Leider konnzte mich das Buch in keinster weise packen,völlig unspektakulär,stellenweise auch an den Haare herbeigezogene Ausführungen. Der Plot war gut,dovh jeglich Spannung wurde durch Auschmückungen einfach dahin gemacht,die Umsetzung sollte überarbeitet werde,dann könnte daraus noch ein tolles Buch werden

Grandioser Thriller und ein gelungenes Leseerlebnis - 01.03.2018 14:30:39 - Diana182

Das Cover ist recht düster gehalten. Es zeigt ein altes Haus in der Nacht und macht schnell deutlich, dass es sich um einen spannenden Thriller handeln könnte.
Auch die Buchbeschreibung klingt sehr interessant und lässt den Thriller Fan schnell zum Buch greifen.
Es beginnt recht ruhig und seicht und man fragt sich manchmal schon, ob man es hier nicht vielleicht nur mit einem Roman zu tun haben könnte. Die Seiten lassen sich dank des flüssigen Schreibstils schnell weg lesen, aber Thriller-Stimmung macht sich noch nicht so schnell breit.
Nach und nach lernen wir die einzelnen Figuren kennen und alsbald wird deutlich, das die Hauptfigur das ein oder andere Geheimnis hütet. Doch wer weiß davon und beginnt sie nun mit ihrer Vergangenheit zu konfrontieren? Schnell machen sich die ersten Verdächtigungen deutlich und man hat die ein oder andere Idee, wie sich alles entwickeln könnte- hier hat man die Rechnung aber ohne den Autor gemacht, denn dieser hat die ein oder andere Überraschung sehr gut platziert.
Anfangs seicht und ruhig, wird es nach der Hälfte, rasant und turbulent. Plötzlich wollte und konnte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen und war wie gebannt, was mich am Ende erwarten würde.
Das Finale lässt den Leser so schnell nicht mehr los und ist alles andere, als Vorhersehbar. Hier staunte ich oft nicht schlecht und blickte geschockt auf die Entwicklungen, die anfangs so gar nicht einkalkuliert wurden. Ein wirklich grandioses Leseerlebnis mit überraschenden Entwicklungen!
Mein Fazit:
Dieses Buch hat mich wirklich überrascht und sehr fasziniert. Ich habe schon viele Thriller gelesen, aber ich wurde selten so kalt erwischt, wie hier! Seit langem mal wieder eine gelungene Ablenkungsstrategie, die den Leser gekonnt an der Nase herumführt und am Ende verblüfft zurück lässt! Leseempfehlung und volle Punktzahl sind hier absolut verdient und berechtigt!

Psychothrill mit großem Finale - 25.02.2018 13:36:38 - c-bird

Nessa Donati hat es nicht immer leicht in ihrem Leben gehabt. Doch nun hat sie die Vergangenheit hinter sich gelassen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann John und Sohn Daltrey hat sie sich ein neues Leben aufgebaut. Erfolgreich moderiert sie eine eigene Radiosendung und schreibt einen Musik-Blog. Doch dann verschwindet John plötzlich. Zurück bleibt sein Wagen mit Blutspuren und Nessa gerät unter Verdacht ihn ermordet zu haben. Gleichzeitig erfolgen Angriffe auf Nessa sowohl aus dem Internet als auch im richtigen Leben. Nessa sieht nur eine Chance: Sie muss John finden…

LS Hawker hat mit „Aus nächster Nähe“ einen sehr gut aufgebauten Psychothriller geschrieben.
Nach und nach erfährt man immer mehr über die Protagonistin, die zunächst als behütende Mutter des dreijährigen Daltreys daherkommt. Gleichzeitig wird man aber das Gefühl nicht los, dass sich hinter all dem noch viel mehr verbirgt. Und tatsächlich gibt es da so einiges in Nessas Vergangenheit zu entdecken.
An manchen Stellen fehlte mir ein wenig die Spannung, doch dies wird mit einem schockierenden Ende wieder wettgemacht. Die Auflösung wer hinter all den Angriffen und Attacken auf Nessa steckt war für mich absolut unvorhersehbar. Man kann also herrlich miträtseln, denn falsche Fährten und Verdächtige gibt es genug. Gerade im Nachhinein muss ich die Autorin für die Konstruktion des Plots wirklich loben.

Ein flüssiger Erzählstil mit angenehm kurzen Kapiteln lassen die Seiten nur so dahinfliegen. Ich habe ich sehr gut unterhalten gefühlt.

Unfassbar: Stalking - Zwänge - 21.02.2018 06:49:29 - Melanie E. von Mel Bücherwurm

"Aus nächster Nähe" ist ein sehr erschreckender Thriller, da er aufzeigt, wie weit wir Menschen gehen würden, um unser Ziel zu erreichen. Nessa ist in einem grausamen Komplott gefangen und es ist nicht ersichtlich, wer ihr übel mitspielen will. Es gibt den einen oder anderen Verdachtsmoment während des Lesens und dennoch überlief es mich regelrecht mit Grauen, als es endlich ein Erkennen gab. Die Autorin gelingt es mich zu überraschen und mich wie gebannt am Thriller festzuhalten. Für mich war "Aus nächster Nähe" letztendlich extrem psychotisch, auch wenn dies nicht gleich offensichtlich wird. Die Reisen in die Vergangenheit offenbaren einiges und lassen mich letztendlich erschauern. Niemals hätte ich es für mich möglich gehalten, dass es Menschen gibt, die krankhaft schaden wollen, um selbst aus einer Krise zu gelangen. Sie schaffen es durch ihre Obsession andere an sich selbst zweifeln zu lassen und in den Fokus der Ermittler zu gelangen. Nessa, die sich einige Zeit zuvor von ihrem Mann getrennt hat, steht nun im Verdacht ihren Mann getötet zu haben. Allerdings gibt es keine Leiche und nur Verdachtsmomente, die Nessas Leben komplett aus der Bahn geraten lassen. Hinzu kommen Stalking und diverse andere beängstigende Dinge, die Nessas Leben erschweren, dabei wollte sie lediglich einen Neuanfang.

Mir hat "Aus nächster Nähe" sehr gefallen, denn ich habe mich ohne große Erwartungen an die Story hinein getastet. Es ist definitiv ein Spannungsbogen von Beginn an spürbar und ein roter Faden zu erkennen, der sich durch die ganze Story ziehen kann. Die Personen sind so gezeichnet, dass sie entweder Sympathieträger sind oder eben nur oberflächlich angeschnitten werden und nur Randfiguren darstellen. Die wichtigsten Menschen des Thrillers sind charakterlich gut ausgearbeitet und gerade Nessa mit all ihren Geheimnissen und ihrem doch verqueren Leben wirft Fragen auf, die am Ende des Thrillers aufgelöst werden können. Im Gesamtergebnis hat mich der Thriller regelrecht in seinen Sog gezogen, denn auch Nessas Sohn konnte mich faszinieren. Vielleicht ist er es auch, der dem Thriller die nötige Schönheit geben konnte, denn oft ist emotional ein Thriller eher dunkel gezeichnet und wenig Farbe vorhanden. Für Nessa bricht definitiv eine dunkle Zeit an und es ist erschreckend, was diese Frau in ihrem Leben durchmachen muss, bis sie sich endlich befreien kann, bzw. befreit wird.

Absolute Leseempfehlung!

Sehr zu empfehlen !!! - 18.02.2018 03:27:37 - Sandra

Aus nächster Nähe von LS Hawker ist ein sehr spannender Thriller. Erschienen im Februar 2018 im Harper Collins Verlag.


Nessa Donati, trockene Alkoholikerin, hat schon vieles in ihrem Leben erlebt. Inzwischen hat sie ihre eigene kleine Familie und ist glücklich und kann ihre Vergangenheit Stück für Stück verarbeiten. Bis ihr Mann John plötzlich verschwindet und sie von der Polizei verdächtigt wird etwas mit dem Verschwinden zu tun zu haben.
Kurz darauf beginnen die Attacken auf sie. Sie fühlt sich verfolgt, es geschehen Dinge, die sie sich nicht erklären kann und der oder die Täter wissen Sachen, die nur sie weiß.
Wer steckt hinter den seltsamen Vorgängen?


Die Gesichte fängt am 31. Mai an und endet am 1. August.
Jedes Kapitel ist mit einer Datumsangabe betitelt. So kann man sich sehr gut vorstellen, wie die Ereignisse zeitlich abgelaufen sind und wieviele Tage zwischen jedem Ereignis liegen.


Die Kapitel sind kurz gehalten, die Schrift hat die optimale Größe.


Durch den knackigen Schreibstil, kommt keinen Langeweile auf. Es passiert immer etwas. Es kommen keine unnötigen Seitenfüller vor.

Nessa schreibt ihren eigenen Blog im Internet. In diesen Einträgen erfährt man viel über Nessa´s Vergangenheit. Diese Einträge werden in kursiver Schrift dargestellt.


Die Spannung baut sich langsam auf, bis zu einem Finale, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe. Immer wenn ich dachte, jetzt weiß ich wer hinter den Attacken steckt, hatte die Person einen vernünftigen Grund, dass er oder sie es nicht ist.


Die Autorin hat es mit ihrem tollen Schreibstil geschafft, falsche Fährten zu legen, man kann gut mit Nessa mitzufiebern, ihre Verzweiflung spüren, sie verstehen. Stellenweise hatte ich Mitleid mit ihr, dass sie so ein verkorkstes Leben hat.


Man weiß bis kurz vor Schluss nicht, ob John noch lebt oder nicht,
wer hinter diesen Attacken steckt und wird immer wieder überrascht.


Man kann Nessa´s Angst richtig spüren und ich habe sie bewundert, dass sie nicht aufgibt. Von Attacke zu Attacke auf sie wird sie stärker und mutiger.


Der Titel: Aus nächster Nähe passt sehr gut zur Geschichte. Während dem Lesen hatte ich sehr viele Verdächtige, die in nächster Nähe zu Nessa leben.


Ich empfehle dieses Buch weiter und vergebe 5 Sterne. Die Geschichte ist packend , plausibel und gut konstruiert. Das Ende ist so überraschend, da wäre ich im Traum nicht darauf gekommen.

Ein zerstörtes Leben - 17.02.2018 19:42:35 - Miss Norge

Der erste Thriller *Grausames Erbe* von LS Hawker hatte mir schon super gefallen, deswegen habe ich mich sehr auf diese Story gefreut.
Nessa Donati hat kein einfaches Lebens, weder aktuell noch ist ihre Vergangenheit toll gewesen. Ich war mir das ganze Buch über lang nicht sicher, ob ich Mitleid mit Nessa haben sollte, oder ob sie nicht doch alles in die Wege geleitet hat, um von sich als Täterin abzulenken und als das arme Opfer da zu stehen. Zwischendrin hat die Autorin Charaktere eingebaut, denen ich aber auch alles hätte zutrauen können. Einige Zufälle, die dann doch keine waren, haben mich wieder stutzig werden lassen. Irgendwann hatte ich alle Personen einmal in Verdacht. Doch die Lösung des Falles hat mir kurz den Atem stocken lassen, denn diese Wendung hatte ich gar nicht auf dem Schirm gehabt. Hier hat mich LS Hawker total überrascht und ich fand es einfach klasse. In letzter Zeit hatte ich bei einigen Thrillern oftmals das Gefühl, das die Lösungen irgendwie an den Haaren herbeigezogen wurden oder völlig unlogisch waren, aber hier nahm die Dramatik zu und die Spannung erreichte ihren Höhepunkt. Leider ging mir der Spannungsbogen in einigen Teilen des Buches verloren, so das ich nicht davon reden kann von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt gewesen zu sein, aber das Leben von Nessa, der Hauptperson, und ihrer düsteren Vergangenheit hat mir gefallen. Der Schreibstil ist gut und schnell zu lesen, nur an einigen Stellen plätscherte leider die Story etwas vor sich. Hier hätte ich mir mehr Nervenkitzel und mehr emotionale Spannung gewünscht.

Fazit
Ein Thriller mit leichten Abstrichen bei der nicht ganz durchgehenden Spannung, aber mit einem Ende das es wirklich in sich hat.

Den Schatten hinter sich lassen - 15.02.2018 22:03:29 - Maddinliest

Nessa Donati hat ihr Vergangenheit hinter sich gelassen und mit ihrem Mann John und dem gemeinsamen Sohn Daltrey ein neues Leben aufgebaut. Plötzlich verschwindet John aus dem Leben von Nessa und Daltrey, nachdem er wieder den Drogen verfallen ist. Die beiden erhalten kein Lebenszeichen mehr von ihm, bis eines Tages die Tür der Gartenhütte aufgebrochen ist. Nessa befürchtet, dass John nun zurückgekehrt ist, um Daltrey zu holen. Ihr Leben wird ab diesem Zeitpunkt immer mehr sabotiert und das mit Begebenheiten aus ihrem vergangenen Leben, die eigentlich nur John kennt...

LS Hawker hat aus meiner Sicht mit "Aus nächster Nähe" einen sehr gelungen Thriller geschrieben. Sie erzählt die Geschichte in einem mitreißenden und sehr temporeichen Schreibstil, der mich schnell an das Buch fesseln konnte. Die Hauptprotagonistin Nessa wird interessant charakterisiert. Sie ist eine Frau, die in ihrem Leben gelernt hat sich mit einem starken Willen zu behaupten und durchzusetzen. In ihrer Rolle als behütende Mutter für ihren mit einer Sprachstörung erkrankten Sohn konnte sie bei mir schnell sympathiepunkte sammeln. Der Autorin LS Hawker gelingt es im Verlaufe des Buches den Spannungsbogen über das geheimnisvolle Vorleben von Nessa und den wiederkehrenden Attentaten gegen ihre Person immer weiter auszubauen. Mit einem fulminanten und für mich völlig überraschendem Finale schließt sich die clever konzipierte Geschichte überzeugend und nachvollziehbar. Das Buch konnte mich wirklich in den Bann ziehen und es fiel mir immer schwerer es aus der Hand zu legen.

Insgesamt handelt es sich bei "Aus nächster Nähe" aus meiner Sicht um einen packenden und spannenden Thriller, den ich sehr gerne weiterempfehle und mit vollen fünf von fünf Sternen bewerte.

Ein überraschendes Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe. - 14.02.2018 20:31:13 - nati51 (lovelybooks)

Der Feind in deiner Nähe
Nessa Donati hat sich vor Jahren ein neues Leben aufgebaut. Sie schreibt einen Musik-Blog und moderiert eine Radiosendung. Nessa hat eine Fassade aufgerichtet, hinter der sie ihre Vergangenheit verborgen hält. In ihrem abgeschieden gelegenen Haus lebt sie gemeinsam mit ihrem Mann John und ihrem kleinen Sohn Daltrey. Doch dann verschwindet John eines Tages plötzlich. Als die Polizei seinen Wagen mit Blutspuren findet, wird sie verdächtigt ihn ermordet zu haben. Gleichzeitig erhält sie auf ihren Blog ungeheuerliche Kommentare und es beginnen weitere Attacken nicht nur im Internet. Nessa glaubt nicht an den Tod von John und begibt sich auf die Suche nach ihm.

Der Thriller fällt mehr in den Bereich Psychothriller. Er lässt sich flüssig lesen und kommt ohne viel Blutvergießen aus. In kurzen Kapiteln, die sich über einen Zeitraum von knapp zwei Monaten erstrecken und durch Tagebuchaufzeichnungen von Nessa unterbrochen werden, wird die Geschichte erzählt. Gut ist Nessa beschrieben, man kann ihre Angst direkt spüren. Die Spannung steigert sich sehr langsam bis sie ihren Höhepunkt erreicht. Nach und nach erfährt der Leser häppchenweise etwas über die Vergangenheit von Nessa und gleichzeitig steigern sich die Attacken, gegen die sie sich wehren muss. Bis zum Schluss entwickelt man Theorien, wer hinter den Angriffen stecken könnte. Die Autorin legt falsche Fährten aus, so dass ich von dem Ende überrascht wurde.

Zwischendurch hätte ich mir etwas mehr Spannung erhofft, aber trotzdem hat mir das Buch unterhaltsame Lesestunden bereitet.

Großartige Unterhaltung! - 14.02.2018 10:42:40 - WeLoveBooks Literaturplattform

»Aus nächster Nähe« ist ein Thriller wie kein anderer. Eine fantastische Story mit einer großartigen Atmosphäre und einem wahnsinnig guten Hintergrund. Sehr gut geschrieben, sehr intelligent konstruiert und sehr unterhaltend!

hab mir etwas mehr erhofft - 13.02.2018 18:58:13 - Frau Maren Doschke

ziemlich verworrene Geschichte, anfangs viele Längen, später etwas spannender, konnte aber nicht richtig in die Geschichte kommen, hab mir sowohl von der Handlung als auch von der Kurzbeschreibung des Buches etwas mehr und anderes erhofft!
https://www.amazon.de/review/R7PZB8D7L49SE/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv
https://www.lovelybooks.de/autor/LS-Hawker/Aus-n%C3%A4chster-N%C3%A4he-1441734905-w/rezension/1531862006/

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »