Die schuldige Frau

Die schuldige Frau

Als Bethanys prominenter Geliebter erstochen wird, muss sie ihren Schmerz vor allen verbergen: vor ihrem Ehemann, ihren Kollegen, der Öffentlichkeit. Aber eine Person kennt ihr Geheimnis, und sie wird Bethany büßen lassen. Für den Ehebruch - und für einen Mord, den sie nicht begangen hat. Das Netz um Bethany zieht sich immer enger zu. Ihr Stalker nimmt ihr alles: ihre Passwörter, ihre Fotos, ihr Zuhause. Bethany bleibt nur ein Ausweg, um dem zu entkommen: Sie muss den wahren Mörder stellen.

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Die schuldige Frau

Als Bethanys prominenter Geliebter erstochen wird, muss sie ihren Schmerz vor allen verbergen: vor ihrem Ehemann, ihren Kollegen, der Öffentlichkeit. Aber eine Person kennt ihr Geheimnis, und sie wird Bethany büßen lassen. Für den Ehebruch - und für einen Mord, den sie nicht begangen hat. Das Netz um Bethany zieht sich immer enger zu. Ihr Stalker nimmt ihr alles: ihre Passwörter, ihre Fotos, ihr Zuhause. Bethany bleibt nur ein Ausweg, um dem zu entkommen: Sie muss den wahren Mörder stellen.
Erscheinungstag: Mo, 03.09.2018
Erscheinungstag: Mo, 06.08.2018
Bandnummer: 100155
Bandnummer: 100155
Seitenanzahl: 352
Seitenanzahl: 352
ISBN: 9783959672047
ISBN: 9783959677677
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Elle Croft wurde in Südafrika geboren, ist in Australien aufgewachsen und lebt nun nach vielen Jahren des Reisens um die ganze Welt mit ihrem Mann in Großbritannien. »Die schuldige Frau« ist ihr Debüt.

Kundenbewertungen

Naive Protagonistin und Handlung, die zum Grübeln anregt - 09.10.2018 23:24:33 - Lee-Ann Breier

Dieser Thriller ist auf jeden Fall nicht der Schlechteste, leider aber auch nicht der Beste, den man zu solchen Themen lesen kann. Zuerst einmal fand ich den Schreibstil echt grandios, er ließ sich flüssig lesen, so dass man sich voll und ganz auf die Handlung konzentrieren konnte. Oder in diesem Fall auf die Naivität der Protagonistin. Ob dies von der Autorin gewollt ist oder nicht kann man schwer sagen, aber es verhindert definitiv, dass sich eine durchgängige Spannung aufbauen kann, wenn man ständig die sinnlosen und unbegründeten Handlungen von Bethany hinterfragen muss. Ebenso widersprechen sich einige Dinge und Gedanken, so dass man am Ende selbst sehr verwirrt ist.

Positiv aus diesem Handlungsgewirr entstanden sind jedoch viele Verschwörungstheorien meinerseits, welche mehr Neugier aufbauten und so zur Grundstimmung während des Lesens beitrugen.
Das Ende lässt mich leider etwas unbefriedigt, obwohl es letztendlich eine logische Erklärung für vieles (aber nicht alles) gibt. Ich hätte mir gewünscht, dass etwas mehr mit dem Leser "gespielt" wird, sodass er die Gefühle besser nachvollziehen kann und am Ende total geschockt ist, wenn die große Enthüllung erfolgt.
Alles in Allem ein solider Thriller, der so manchen schon zum Verzweifeln bringen kann, auf positive und negative Weise.

Etwas unausgereift - 05.10.2018 11:27:35 - Doreen Klaus

Bethany, die Hauptfigur und Ich-Erzählerin im Thriller von Elle Croft , erlebt ein Horrorszenario. Ihr heimlicher Geliebter, ein berühmter, reicher Geschäftsmann, wird ermordet und der Täter schafft es unerkannt, in einem perfiden Spiel, Bethany in den Fokus der Ermittlungen zu rücken. Er stalkt und erpresst Bethany mit Dingen, die eigentlich niemand wissen kann und verängstigt sie so sehr, dass sie sich immer mehr in Lügen verstrickt und nicht zur Polizei geht.


Die Geschichte, die die Autorin hier erzählt, ist nicht neu. Ein Verbrechen passiert und alle Indizien und Spuren führen zu einer Person, die ihre Unschuld beteuert, diese aber nicht beweisen kann, und die sich am Ende durch ihr Verhalten immer tiefer in Widersprüche und Lügen manövriert.

Der Leser begleitet Bethany durch dieses Szenario, erlebt ihre Affäre, das Zerwürfnis, ihre Lügen, erhält mit ihr zusammen die Nachricht vom Mord an ihrem Geliebten und durchlebt mit ihr die Panik beim Auffinden der Botschaften des Mörders.
Leider hat die Autorin es hier nicht geschafft mich in die Geschichte hineinzuziehen. Ihre Beschreibungen der Emotionen und die sich ständig wiederholenden Gedankengänge von Bethany haben mich ziemlich schnell genervt, sind unglaublich langatmig und Spannung ist da bei mir nicht aufgekommen. In einem Film, wo die Emotionen innerhalb von Sekunden über Mimik, Gestik, oder passende Musik ausgedrückt wird, hätte das vielleicht gut funktioniert, hier war aber die seitenlange Beschreibung leider sehr mühselig zu verfolgen.

Die Hauptfigur wird durch ihre Art und ihr unlogisches Verhalten schnell unsympathisch, man wünscht ihr am Ende fast, dass sie schuldig ist. Ob die Autorin diesen Effekt beim Leser erzielen wollte, kann ich nicht sagen. Vielleicht ist das ja so beabsichtigt um zu verdeutlichen, wie schuldig Bethany für ihre Umgebung wirkt.

Am Ende des Buches lässt die Autorin den Mörder zu Wort kommen und er erklärt sich dem Leser, macht sein Motiv deutlich und erzählt die Einzelheiten der Tat. Ich fand es gut letztlich zu erfahren wer für die Tat verantwortlich ist. Beim Motiv hat die Autorin auf altbewährtes zurückgegriffen. Die Rechtfertigung des Täters sind mir etwas zu schwammig und die Erklärungen zur Tat nicht unbedingt plausibel und nachvollziehbar.

Leider muss ich sagen, dass es zu diesem Thema spannendere Bücher gibt.

Was für ein packender Thriller! - 27.09.2018 20:34:02 - Jeanette Lube

Dieses Buch erschien 2018 in der HarperCollins Germany GmbH und beinhaltet 348 Seiten.
Bethanys prominenter Geliebter wird erstochen und Bethany muss ihren Schmerz vor ihrem Ehemann, vor ihren Kollegen und vor der Öffentlichkeit verbergen. Es gibt aber eine Person, die ihr Geheimnis kennt und diese wird Bethany büßen lassen für den Ehebruch und für einen Mord, den sie nicht begangen hat. Immer enger zieht sich das Netz um Bethany zu. Ihr Stalker nimmt ihr ihre Passwörter, ihre Fotos, ihr Zuhause, einfach alles. Damit bleibt Bethany nur ein Ausweg, um dem zu entkommen, sie muss den wahren Mörder stellen.
Die Autorin Elle Croft hat es auch aufgrund ihres flüssigen und tollen Schreibstils geschafft, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und war am Ende echt entsetzt, denn mit dieser Wendung hatte ich keinesfalls gerechnet. Dieser Thriller war packend, aufregend, fesselnd, so wie ein guter Thriller eben sein muss. Mehr ist dem nicht hinzu zu fügen. Auf jeden Fall würde ich diese Geschichte anderen Thriller-Fans weiter empfehlen, ihr werdet es nicht bereuen!

Überzeugender Psychothriller! - 21.09.2018 17:41:52 - vronika22

Dieses Buch war für mich eine sehr positive Überraschung. Während das Cover und der Titel auf mich eher unscheinbar wirkten, so war der Thriller richtig spannend und wusste mich zu fesseln. Es kommt direkt am Anfang schon leichte Spannung auf, die sich dann vor allem in der zweiten Hälfte immer mehr steigert. Die Autorin hat geschickt einige Wendungen und Überraschungen eingebaut, so dass man als Leser geschickt in die Irre geführt wurde.

Lügen haben kurze Beine - 21.09.2018 11:33:32 - mrs rabes bookaccount

Bethany Reston hat eigentlich alles was man sich wünschen kann, einen liebevollen Ehemann, ein gutgehendes Fotoatelier. Wenn sie nicht ausgerechnet mit ihrem besten Kunden und Multimillionär Calum Bradley eine Affäre begonnen hätte. Unter größter Geheimhaltung findet diese Liebschaft statt, bis Calum ermordet aufgefunden wird. Nicht nur, dass Bethany bald als Hauptverdächtige in den Fokus der Ermittlungen gerät, beginnt auch ein mysteriöser Stalker ein böses Katz und Maus Spiel mit ihr. Ganz ohne Hilfe kann sich Bethany nicht mehr aus ihrem Konstrukt an Geheimnissen und Lügen retten, doch wem kann sie noch vertrauen?
Die schuldige Frau ist ein spannender Thriller mit ungewöhnlichem Ausgang, der unterhaltsame Lesestunden bietet. Der Plot ist durchtrieben und wendig, nicht ganz neu, aber trotzdem sehr gut gemacht. Während Bethany sich auf die Suche nach dem Mörder ihres Geliebten und ihrem Verfolger macht, bleibt sie oft eine unzuverlässige Erzählerin. Zweifel an ihrer Sichtweise dürfen gerne aufkommen. Der Kreis der Verdächtigen ist zwar überschaubar aber trotzdem nicht durchsichtig. Die Spannung hält sich bis zum Schluss, der Twist zum Ende ist wahrlich überraschend.

Traue niemals Deiner Freundin - 17.09.2018 16:40:25 - Dash

Traue Deiner Freundin nicht - und vor allem: stelle ihr nie Deinen Freund, Lebenspartner, Ehemann vor. Das wäre das Fazit zu dieser Geschichte. Ein ungemein guter Plot am Ende des Krimis und eine völlig zerstörte Protagonistin. Die verschiedenen Verdächtigen, die für diese immer wieder ins Blickfeld gerückt und bewertet werden, weckt auch beim Leser detektivische Anwandlungen und Tätersuche. Am ehesten glaubt man noch, der Ehemann ist der naheliegendste Tatverdächtige, hat er doch Motiv un d Gelegenheit. Aber die Überraschung kommt dann doch zum Schluss. Nicht schlecht dieses Ende.

Spannend, aber unsympathische Hauptfigur und an manchen Stellen etwas unrealistisch - 15.09.2018 10:48:29 - Mirja

Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen. Er ist sehr flüssig und durch die Ich-Form wird man gleich in die Geschichte hineingezogen. Die Hauptfigur Bethany war mir nicht sympathisch. Sie ist oft naiv und sehr selbstbezogen. Manchmal waren ihre Handlungen für mich unverständlich. Die Geschichte war insgesamt aber spannend und vor allem der Schluss sehr überraschend. Man kann spannende Lesesstunden mit dem Buch verbringen, aber aus meiner Sicht gibt es bessere Geschichten.

Die Frau, die es verdient, ins Gefängnis zu gehen - 14.09.2018 12:06:23 - misery3103

2,5 Sterne

Bethany hat ein Verhältnis mit dem reichen Calum. Nach einem Treffen mit ihr wird dieser ermordet. Da die verheiratete Bethany verhindern will, dass ihr Verhältnis bekannt wird, erzählt sie der Polizei nicht, dass sie die letzte war, die Calum getroffen hat. Plötzlich tauchen bedrohliche Nachrichten in ihrem Heim auf. Jemand weiß, dass sie und Calum ein Paar waren. Kann Beth den wahren Mörder finden, bevor sie selbst unter Verdacht gerät?

Ehrlich, ich habe schon lange keinen Roman mit einer so dummen Protagonistin gelesen. Für mich war es ab einem bestimmten Punkt im Buch sogar so, dass ich Bethany gewünscht habe, dass sie endlich ins Gefängnis kommt, damit all ihre dummen Handlungen bestraft werden. Zuerst konnte ich ja noch verstehen, dass Beth verhindern will, dass ihr Mann von ihrer Affäre mit Cal erfährt. Doch sie benimmt sich so dumm und auffällig, dass ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Anstatt direkt zur Polizei zu gehen, als die Nachrichten anfangen, verheimlicht sie alles, ist sogar so dumm, die Tatwaffe anzufassen, als sie in ihrem Haus auftaucht, begeht einen Einbruch, der absolut keinen Sinn macht, und benimmt sich insgesamt stümperhaft und auffällig. Als dann auch noch ihre beste Freundin, die ANWÄLTIN ist, genauso dämliche Tipps und Anregungen an Bethany verteilt, die diese noch mehr reinreißen, war für mich und meine Geduld alles zu spät.

Nachdem ich mich kopfschüttelnd und laut seufzend durch die Kapitel gelesen habe, war der Schluss noch mal eine kleine (oder vielleicht doch große) Überraschung, aber dieser Twist reißt den Roman nicht raus. Für mich war es wirklich kein Vergnügen, Beth bei ihrem Gestolper durch ein Gewirr aus Tollpatschigkeit, Lügen und Dummheit zu begleiten.

Für mich gibt es hier leider nur 2,5 Sterne, und die auch nur, weil sich das Buch gut lesen lässt und ich die Grundidee gut finde. Die Umsetzung ist meiner Meinung nach nicht gelungen, was man gut daran erkennt, dass ich laut jubeln wollte, als man Bethany verhaftet hat. Das hat sie nämlich wirklich verdient!

Tolles Thriller-Debüt - 13.09.2018 20:29:28 - Alexa Koser

Zum Buch: Die Fotografin Bethany hat eine Affaire mit dem Multimilliardär Calum, von der aber niemand weiß. Nach einem Streit wird Calum hinterhältig erstochen. Plötzlich tauchen geheimnisvolle Botschaften und belastende Fotos auf, da scheint jemand Bethany den Mord anhängen zu wollen. Da aber niemand ihr Geheimnis kennt, kann sie mit keinem darüber reden. Sie ist allein mit ihrer Trauer und der Verzweiflung und macht einen Fehler nach dem anderen. Aber sie muß den wahren Täter finden, um sich selbst zu entlasten...

Meine Meinung: Die Autorin schafft es gleich in den ersten Kapiteln, eine tolle Spannung aufzubauen. Auch wenn den meisten Lesern die Hauptfigur nicht gefallen wird, leidet man doch zwangsläufig irgendwann mit. Der Verdacht, den man hegt, wird öfter einmal widerlegt, was das Buch super spannend macht! Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und ich konnte es kaum zur Seite legen. So unscheinbar das Cover wirkt - dieser Thriller macht dem Genre alle Ehre! Den Namen Elle Croft sollte man sich merken! Absolute Leseempfehlung von mir!!!

Fesselnder Psychothriller! - 12.09.2018 13:56:06 - vronika22

Inhalt:
Bethany ist eine erfolgreiche Fotografin. Als sie einen Auftrag erhält, für den berühmten Millionär Culam zu arbeiten, ist sie sehr glücklich. Obwohl sie eigentlich liiert ist, lässt sie sich auf eine Affäre mit Culam ein. Eines Tages wird dieser ermordet und Bethany war die letzte Person, die ihn gesehen hatte. Als sie von der Polizei befragt wird, verstrickt sie sich immer mehr in Lügen, da sie die Affäre geheim halten möchte….Aber Lügen haben bekanntlich kurze Beine….
Meine Meinung:
Dieses Buch war für mich eine sehr positive Überraschung. Während das Cover und der Titel auf mich eher unscheinbar wirkten, so war der Thriller richtig spannend und wusste mich zu fesseln. Es kommt direkt am Anfang schon leichte Spannung auf, die sich dann vor allem in der zweiten Hälfte immer mehr steigert. Die Autorin hat geschickt einige Wendungen und Überraschungen eingebaut, so dass man als Leser in die Irre geführt wurde.
Mit der Hauptprotagonistin Bethany wurde ich aber nicht so wirklich warm. Sie war mir nicht ehrlich genug und auch zu naiv. So konnte ich mich nicht wirklich in sie hineinversetzen.
Schön fand ich es auch, dass die Social Media und ihre Gefahren mit eingebaut wurden. Man kann gut sehen, wie gefährlich Facebook und Co manchmal sein können.
Auch das Ende hatte nochmal eine Überraschung für mich parat. Allerdings war ich mit dem Ausgang nicht so ganz zufrieden...ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht. Aber so ist wohl auch manchmal im wirklichen Leben.
Alles in allem ein guter Thriller, der mich wirklich von Anfang bis Ende gefesselt hat.

Spannend und unterhaltsam - 11.09.2018 16:43:02 - ChristinaA

Bethany ist glücklich verheiratet ,hat sich als Fotografin einen Namen gemacht und arbeitet selbständig. Eigentlich wäre alles perfekt und sie hätte auch nie einen Grund gehabt unglücklich zu sein oder eine Affäre anzufangen.

Aber genau das tut sie, als sie bei einem bekannten Milliardär einen Auftrag bekommte, der längere Zeit in Anspruch nimmt. Aus der lockeren Freundschaft zu Culam wird eine heisse Affäre.

Ihr gelingt es vorerst dieses Doppelleben geheim zu halten , doch als ihr Geliebter unter mysteriösen Umständen ermordet wird , gelangt sie ins Visier der Verdächtigen . Da sie ihre Affäre um keinen Preis verraten will, muss sie lügen und verstrickt sich immer mehr in ihre Lügengeschichten. Richtig heikel wird es , als sie Drohbriefe bekommt, denn Jemand weiss alles und hat sie in den Händen. Sie wird gestalkt und kann niemandem mehr trauen. Sogar ihre Passwörter werden gehakt und Bilder tauchen auf, die Bethany immer mehr in einem ganz falschen Licht zeigen.

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn sie muss den wahren Mörder finden, bevor sie von der Polizei gefasst wird.

Der Thriller ist gut aufgebaut und wird auch im zweiten Teil immer spannender. Das Ende ist überraschend und stimmig.

Ein Buch , dass mich gefesselt hat , auch wenn mir die Protagonistin nicht wirklich ans Herz gewachsen ist.

Spanneder und temporeicher Thriler - 07.09.2018 20:48:03 - MadVi

Bethany führt ein schönes Leben: Sie hat einen liebevollen Ehemann und sich erfolgreich als Fotografin selbständig gemacht. Dann lernt sie durch ihren Job den äußerst vermögenden und berühmten Geschäftsmann Calum Bradley kennen. Die beiden beginnnen eine Affäre, die unter allen Umständen geheim gehalten werden muss. Als sie abends nach einem Streitgespräch auseinander gehen, erfährt Bethany am nächsten Morgen, dass Calum nur Minuten nach ihrem Treffen ermordet wurde. Kurz darauf beginnt ein Stalker in ihr Leben einzudringen und macht dabei vor nichts und niemanden Halt. Bethany kann sich keinem anvertrauen, da niemand von der Affäre erfahren darf. Wird sie dieser Situation entkommen?
Das Buch ist aus der Ich-Erzählerperspektive von Bethany geschrieben und daher erhält der Leser den kompletten Einblick in ihr Seelenleben. Auch wenn man sie nicht mag oder ihre Verhaltensweisen nicht immer nachvollziehen kann, fiebert man als Leser mit ihr mit. Das Buch ist wunderbar flüssig geschrieben und so lernt man ihr Umfeld und ihr sonstiges normales Leben gut kennen. Die Situationen, in denen der Stalker ihr Angst einjagt, sind wirklich spannend und eindringlich geschrieben. Bis zum Schluss war mir nicht klar, wer der Täter war - allerdings liege ich oft daneben. Die Dramatik reißt auch zum Ende hin nicht ab. Das Buch hat mich blendend unterhalten und auch zum Mitfiebern angeregt. Daumen hoch!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »