Der Himmel in deinen Worten

Der Himmel in deinen Worten

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

"Man fühlt und fiebert mit Declan mit und möchte selbst Juliet Herz gewinnen."
School Lobrary Journal

Hier geht's zur Leseprobe

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Der Himmel in deinen Worten

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

"Man fühlt und fiebert mit Declan mit und möchte selbst Juliet Herz gewinnen."
School Lobrary Journal

Hier geht's zur Leseprobe

Erscheinungstag: Mo, 13.11.2017
Erscheinungstag: Mo, 13.11.2017
Bandnummer: 200033
Bandnummer: 200033
Seitenanzahl: 352
Seitenanzahl: 352
ISBN: 9783959671644
ISBN: 9783959677318
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Brigid Kemmerer denkt sich Geschichten aus, seit sie auf der Highschool war. Sie schreibt, wo immer sie einen Platz zum Sitzen findet, je mehr Lärm, desto besser. Das ist auch gut so, denn sie hat vier Söhne zwischen Kleinkind- und Teenageralter (…)

Kundenbewertungen

Mein neues Jahreshighlight - 11.07.2018 10:21:11 - lilliansbookshelf

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll,…

…dieses Buch schien mir einfach rundum perfekt!

Schon als ich das Cover sah und den Klappentext las, fühlte ich mich magisch von dem Buch angezogen, es klang genau nach der richtigen Mischung aus tragischen Ereignissen und einer fesselnden Liebesgeschichte. Und genau das, versteckte sich hinter der Fassade. Mit einem wunderschönen Schreibstil saugte ich die Geschichte in mich auf, ich konnte und wollte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören!

Ein schöner und kluger Roman mit einigen Schwächen - 25.06.2018 11:47:03 - Bücherwanderin

Ich finde, dass "Der Himmel in deinen Worten" ein schöner Roman über Trauer, Verlust und das Gehen neuer Wege ist. Jedoch verbirgt die Handlung kleine Schwächen, die gerne hätten vermieden werden können. Ich mochte den Schreibstil der Autorin gerne, finde aber, dass das Konzept eines Briefromans hier besser gepasst hätte.

Sehr bewegend - 12.05.2018 12:55:07 - buchwurm_de

Ich muss sagen das Buch hat meine hohen Erwartungen erfüllt. Es ist spannend geschrieben. Die Themen Tod, Schuld und Geborgenheit werden so schön erzählt und so verständlich. Es bewegt einen sehr. Auch wie man mit jemand reden kann wenn man sich nicht zeigen muss. Oft ist es einfacher sich zu verstecken als für das einzustehen was man denkt und fühlt.

Ein Jugendroman zum Verlieben! - 24.04.2018 20:17:26 - Booklover - Fantastische Welten

An sich fand ich die Geschichte wirklich toll, denn ich liebes Storys, welche von Trauer nur so trotzen. Es stürzen so viele Emotionen auf einen ein und man wird sofort von dem Buch mitgerissen, wie es auch hier der Fall war. Ich konnte mich wirklich perfekt in beide Protagonisten hineinversetzen und ihre Probleme verstehen und nachvollziehen.

Kurz gesagt: Ein wundervoller Jugendroman, geprägt von einer Trauer, die verbindet.

Sehr bewegend, mehr als nur eine Teenager-Liebesgeschichte... - 24.04.2018 12:30:32 - iböi

In "Der Himmel in deinen Worten" schildert die Autorin Brigid Kemmerer, wie sich zwei Teenager, Juliet und Declan, die beide vom Verlust eines geliebten Menschen stark traumatisiert und von Schuldgefühlen geplagt sind, gegenseitig helfen, mit ihrem Schmerz umzugehen und ihn zu verarbeiten.
Den deutschen Titel "Der Himmel in deinen Worten" finde ich hierbei sogar etwas missverständlich, er klingt nach süßlichem Liebesbriefeschreiben und so gar nicht nach dem ernsthaften und fast philosophischen Austausch zwischen den beiden Protagonisten, wie er in dem Buch geschildert wird, insoweit hat mir der englische Originaltitel "Letters to the Lost" wesentlich besser gefallen. Auch der Klappentext legt den Schwerpunkt aus meiner Sicht fälschlicher Weise auf die Liebesgeschichte zwischen Jules und Declan, dabei steht meines Erachtens im Vordergrund die große Frage, wer unser Schicksal und unseren Lebensweg bestimmt, inwieweit man "ausbrechen" kann. Sehr schön entwickelt die Autorin, wie Jules und Declan zunächst durch anonyme Briefe, dann durch Emails sich gegenseitig ihre Schicksale schildern und so durch die Trauer und Schuldgefühle helfen.
Ein wirklich schönes Buch, das mich nachdenklich gemacht hat.
Ich bin schon sehr auf den nächsten Band gespannt, der die Geschichte von Declans Freund Rev beschreiben soll!

Sehr bewegend, mehr als nur eine Teenager-Liebesgeschichte... - 22.03.2018 08:27:24 - Ingeborg

In "Der Himmel in deinen Worten" schildert die Autorin Brigid Kemmerer, wie sich zwei Teenager, Juliet und Declan, die beide vom Verlust eines geliebten Menschen stark traumatisiert und von Schuldgefühlen geplagt sind, gegenseitig helfen, mit ihrem Schmerz umzugehen und ihn zu verarbeiten.
Den deutschen Titel "Der Himmel in deinen Worten" finde ich hierbei sogar etwas missverständlich, er klingt nach süßlichem Liebesbriefeschreiben und so gar nicht nach dem ernsthaften und fast philosophischen Austausch zwischen den beiden Protagonisten, wie er in dem Buch geschildert wird, insoweit hat mir der englische Originaltitel "Letters to the Lost" wesentlich besser gefallen. Auch der Klappentext legt den Schwerpunkt aus meiner Sicht fälschlicher Weise auf die Liebesgeschichte zwischen Jules und Declan, dabei steht meines Erachtens im Vordergrund die große Frage, wer unser Schicksal und unseren Lebensweg bestimmt, inwieweit man "ausbrechen" kann. Sehr schön entwickelt die Autorin, wie Jules und Declan zunächst durch anonyme Briefe, dann durch Emails sich gegenseitig ihre Schicksale schildern und so durch die Trauer und Schuldgefühle helfen.
Ein wirklich schönes Buch, das mich nachdenklich gemacht hat.
Ich bin schon sehr auf den nächsten Band gespannt, der die Geschichte von Declans Freund Rev beschreiben soll!

Berührend und tiefgehend - 21.03.2018 14:36:04 - nellsche

Der Autounfall, bei dem Juliets Mutter starb, liegt ein paar Monate zurück. Juliet versucht ihren Tod zu verarbeiten, indem sie ihr Briefe schreibt und diese an ihr Grab legt. Eines Tages findet sie einen ihrer Briefe mit einer Antwort darauf, von einem unbekannten Jungen. Zuerst ist Juliet entsetzt, dass dieser Junge ihren Brief gelesen hat, doch dann entschließt sie sich, ihm zurückzuschreiben. Daraus entwickelt sich ein intensiver Gedankenaustausch und beide merken, wie sehr sie sich von dem anderen verstanden fühlen. Langsam ahnt Juliet, mit wem sie sich über ihre Gefühle austauscht. Doch kann es wirklich sein, dass der Loser Declan dahinter steckt? Sind seine Worte ehrlich gewesen?

Dieses Buch ist unglaublich schön und hat mich wirklich tief berührt. Es ist nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte zweier Teenager, sondern noch viel tiefgehender und befasst sich mit Trauerbewältigung und Schuldgefühlen und der Frage, wie man ins normale Leben zurückfinden kann und ob man einen vorbestimmten Lebensweg ändern kann.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig, so dass die Seiten nur so dahinflogen. Ich wurde regelrecht in diese wunderbare Geschichte hineingesogen und hätte am liebsten nicht mehr aufgehört zu lesen.
Die Charaktere wurden sehr authentisch, liebevoll und mit Tiefe gezeichnet. Juliet und Declan fand ich beide sehr sympathisch. Beide haben geliebte Personen verloren und müssen versuchen, mit der Trauer und den Schuldgefühlen umzugehen. Durch ihre Briefe und späteren E-Mails öffnen sie sich dem anderen gegenüber, ohne zu wissen, wer dahintersteckt. Für beide ist dies eine wunderbare Chance, die Ereignisse zu verarbeiten und neue Wege zu entdecken. Die Gefühle und Gedanken von beiden wurden sehr authentisch beschrieben, ohne kitschig zu sein. Sie fühlten sich bei dem jeweils anderen aufgehoben und verstanden und bekamen tiefe Einblicke in den anderen. Ich konnte mit beiden mitfühlen und ihre Hoffnungen und Ängste verstehen.
Doch nicht nur die beiden Hauptcharaktere wurden toll gezeichnet, sondern auch alle anderen Personen. Besonders ins Herz geschlossen habe ich Declans Freund Rev, der auch ein schweres Schicksal mit sich trägt und von dem ich am liebsten sofort mehr gelesen hätte. Ich freue mich schon jetzt auf den Folgeband mit Rev als Hauptperson, der noch dieses Jahr erscheinen soll. Das Buch werde ich auf jeden Fall lesen.
Zu Beginn des Buches und auch anhand des Klappentextes könnte man annehmen, dass die Geschichte sehr vorhersehbar sein wird. Doch so ist es nicht. Es gibt immer wieder neue Wendungen und Geschehnisse, die das Buch zu etwas sehr Besonderem machen. Ich war daher sehr gespannt, was noch so alles geschieht. Dabei wirkte die ganze Geschichte sehr authentisch und keineswegs überladen oder kitschig.

Dieses Buch ist ein wahres Highlight und ich kann es unbedingt empfehlen. Ich vergebe verdiente 5 von 5 Sternen.

Mein erstes, aber sicher nicht letztes Buch der Autorin - 21.03.2018 01:56:57 - Papier und Tintenwelten

"Der Himmel in deinen Worten" ist eine berührende und vielschichtige Geschichte, die mir tolle Lesestunden beschert hat!

Überraschend und überzeugend. - 11.03.2018 14:15:11 - Anruba - Bücher sind das schönste Hobby

In dieser überraschend tiefgründigen Geschichte geht es darum Vertrauen zu lernen, Vorurteile abzubauen und hinter die Fassade einen Menschen zu schauen, um ihn wirklich kennenzulernen. Es geht um die Angst den Ansprüchen seiner Eltern nicht gerecht zu werden und lernen zu müssen, seinen eigenen Weg zu gehen. Ich habe jede Seite geliebt und war bezaubert von den Charakteren, die lebendig und echt wirkten, eben weil sie auch mal unperfekt reagiert haben.

Wunderschön und überzeugend. - 11.03.2018 14:09:53 - Anruba

Vor dem Lesen war ich skeptisch, denn inhaltlich hat mich das Buch an PS: Ich mag dich von Kasie West erinnert. Doch außer den anonymen Briefen gibt es keine große Ähnlichkeit.

Die Autorin hat es sofort geschafft mich an die Geschichte zu fesseln. Jedes Kapitel startet mit einem Brief oder einer E-Mail. Wer liest berichtet in der Ich-Perspektive vom Geschehen.
Abwechselnd lernen wir so die Hauptcharaktere Juliet und Declan kennen. Beide haben im Alter von 17 Jahren schon einen Verlust kennengelernt, und so schwimmen sie gleich auf einer Wellenlänge, als Declan heimlich Juliets Brief an ihre verstorbene Mutter liest und schlussendlich beantwortet.

Zuerst ist die zarte Brieffreundschaft, die auf dem Friedhof beginnt, anonym. Die beiden schreiben offen über ihre Familienprobleme und die Trauer und Verzweiflung, die sie plagen. In der realen Welt laufen sich Juliet und Declan auch über den Weg. Das ist umso spannender, da man nur als Leser weiß, das mehr dahinter steckt.

Mich hat überrascht wie tiefgründig und vielschichtig die Geschichte aufgebaut wurde.
Declan und Juliet sind Charaktere mit Ecken und Kanten. Sie sind oft wütend und handeln irrational, aber das macht sie auch verletzlich und sympathisch. Nach und nach bekommt man Einblick in ihre Gedanken und fängt an sie zu verstehen.
Besonders gelungen ist die Veränderung ihrer Ansichten. Juliet setzt ihre verklärte Brille ab, wenn es um ihre Mutter geht, und auch Declan fängt an sich seiner Mutter und seinem Stiefvater anzunähern. So wurde aus der zunächst vorhersehbaren Geschichte, doch noch etwas ganz eigenes mit interessanten Wendungen und einer komplexen Auflösung. Verblüffend und genial.

Richtig toll waren auch die Nebencharaktere. Besonders der beste Freund Rev, der selbst einiges durchmachen musste (und vielleicht deshalb im zweiten Teil die Hauptrolle spielen wird). Und auch Melonhead, der immer ein offenes Ohr für Declan hatte, und ihn mit seiner schroffen Art händeln konnte. Ich habe alle Charaktere lieb gewonnen und konnte nicht anders, als mitzufiebern und weiterzulesen.

Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd geschrieben und konnte mich emotional komplett berühren. Einmal angefangen zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören. Das Buch hat wirklich unheimlich großen Spaß gemacht. Besonders toll waren die Briefe, in denen es oft um erschreckende Fotos ging. Alles erschien immer bildlich vor meinen Augen.

Mein kleiner Kritikpunkt sind die "perfekten" Lehrer, die immer für Declan und Juliet da waren. Ich möchte gern glauben, dass sie so engagiert sind, aber bei einem Jahrgang von 800 Schülern, glaube ich nicht, dass für einzelne Personen so viel Zeit bleibt. Trotzdem passt es toll in die Geschichte und ich möchte mich nicht an Nebensächlichkeiten aufhängen.

Auch das Ende ist echt ganz schön perfekt, aber ich hätte es nicht anders haben wollen. Mir ist richtig das Herz aufgegangen und übergequollen, so doll habe ich mich für die Charaktere gefreut. Was möchte man mehr?

Fazit:
In dieser überraschend tiefgründigen Geschichte geht es darum Vertrauen zu lernen, Vorurteile abzubauen und hinter die Fassade einen Menschen zu schauen, um ihn wirklich kennenzulernen. Es geht um die Angst den Ansprüchen seiner Eltern nicht gerecht zu werden und lernen zu müssen, seinen eigenen Weg zu gehen. Ich habe jede Seite geliebt und war bezaubert von den Charakteren, die lebendig und echt wirkten, eben weil sie auch mal unperfekt reagiert haben. Die Handlung scheint vorhersehbar und kann dann doch mit einer komplexen Auflösung punkten. Ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen, der jugendliche Geschichten a lá E-Mail für dich mag. Von mir gibt es fünf fette, dicke, riesige Sterne. Ein absoluter Geheimtipp. Mehr davon.

Ein Mensch ist mehr als ein Schnappschuß - 11.03.2018 13:27:53 - Hannah- Lena

Juliet hat durch einen Autounfall ihre Mutter verloren. Um ihr weiterhin nahe zu sein, schreibt sie ihr Briefe und legt diese an ihrem Grab ab.
Declan, ein Mitschüler mit "schlechtem Ruf ", der seine Sozialstunden auf dem Friedhof ableistet, liest den Brief.
Selbst gefangen in der Trauer um den Verlust seiner Schwester, antwortet er.
Juliet ihrerseits reagiert zunächst nur aus Wut über den Eingriff in ihre Privatsphäre. Mit der Zeit entwickelt sich jedoch eine Brieffreundschaft, die in einen anonymen Mailkontakt mündet und beiden so wichtig wird, wie die Luft zum Atmen.

Juliet und Declan entwickeln in der Anonymität ihrer Mailfreundschaft eine Offenheit und ein Vertrauen, welches so in der Realität wohl nie entstanden wäre.
Geblendet durch Vorurteile erkennen wir oftmals nicht, daß nicht alles so ist, wie es zu sein scheint.
Es gibt immer Fotos vor und nach dem Schnappschuß, die das Gesamtbild abrunden.

Die Autorin hat in ihrem Buch vom Protagonisten bis zur Nebenrolle starke und eindrucksvolle Charaktere geschaffen.
Von der ersten bis zur letzten Seite fiebert der Leser mit Juliet und Declan mit und immer wieder entfaltet sich eine neue Seite an einer Person, die wieder ein ganz anderes Licht auf diese wirft.

Brigid Kemmerer hat ein wunderbares Buch über Trauer, Vertrauen, Freundschaft und Familie geschrieben.
5 Sterne sind gar nicht ausreichend, um zu zeigen, wie gut mir das Buch gefallen hat.

"Der Himmel in deinen Worten", eine Geschichte, die mich unerwartet tief berührt hat... - 06.03.2018 16:06:34 - Lese-Katze92

Juliet hat ihre Mutter bei einem schweren Autounfall verloren. Deshalb besucht sie beinahe jeden Tag das Grab ihrer Mutter. Sie leidet noch sehr unter ihren Verlust und schreibt ihr regelmäßig Briefe, welche sie an ihrem Grab hinterlässt. Declan, der auf dem Friedhof seine Sozialstunden ableisten muss, findet eines Tages einen ihrer Briefe und antwortet, der ihm unbekannten Verfasserin spontan. Allerdings rechnet er nicht mit einer Antwort und ist deshalb umso überraschter, als er wenige Tage später eine Nachricht, welche sich an ihn richtet, am Grab, der ihm unbekannten Frau, vorfindet, wo er zuvor den Brief beantwortet hat. Beide scheinen eins zu teilen, beide haben einen geliebten Menschen verloren und trauern. Es entsteht, trotz anfänglicher Zweifel von beiden Seiten, ein zartes freundschaftliches Band zwischen zwei scheinbar Unbekannten, welches erst durch Briefe, später durch Emails aufrecht erhalten wird und immer wieder droht, an den eigenen, persönlichen Problemen und Katastrophen zu zerreißen. Jedoch hat jeder von ihnen auch außerhalb der virtuellen Welt, wo sie ihre Anonymität genießen, eine große Last zu tragen. Juliet lebt mit ihrem Vater mehr nebeneinander, als miteinander, ständig wird sie in scheinbar völlig belanglosen Situationen von ihrer Trauer übermannt, dazu kommt es in der Schule vermehrt zu Auseinandersetzungen mit einem Mitschüler, welcher in der ganzen Schule als vorbestrafter Loser verschrien ist. Dieser Schüler ist Declan. Jeder urteilt über ihn, jeder will ganz genau wissen, was er für ein Mensch ist und was er getan hat, doch niemand interessiert sich wirklich für ihn, nicht einmal seine eigene Mutter scheint ernsthaftes Interesse an ihrem Sohn zu haben. Auch Alan, der neue Mann an der Seite seiner Mutter, hat nur Spott und Hohn für ihn übrig, was immer wieder zu Streit führt. Der einzige Halt für beide ist der regelmäßige Emailkontakt, dort fühlen sie sich sicher und verstanden, denn keiner weiß genau, mit wem er da eigentlich schreibt. Bis sich dies am Tag des Homecoming Balls an ihrer Schule ändert, Declan erfährt die wahre Identität seines Emailkontakts, es ist ausgerechnet Juliet. Aus Angst, den anonymen Kontakt mit ihr zu verlieren, sie zu verlieren, schweigt er über seine Erkenntnis. Wird es ihm doch noch gelingen, ihr die Wahrheit zu sagen? Werden sie es gemeinsam aus ihrer Trauer heraus schaffen? Wird Juliet sich endlich wieder ihrem Vater annähern können? Wird sie es schaffen, die Trauer über den Verlust ihrer Mutter besser bewältigen zu können? Wird Declan es schaffen, den Menschen wirklich zu zeigen, wer er ist?


Birgid Kemmerer ist mit "Der Himmel in deinen Worten" eine äußerst emotionale und tragische Geschichte gelungen, welche mich trotz ihrer Ernsthaftigkeit so manches Mal zum Schmunzeln brachte. Es ist ihr gelungen, mir als Leserin zu vermitteln, dass selbst der Verlust eines geliebten Menschen nicht in einer absoluten Ausweglosigkeit enden muss und zugleich eine Chance bietet, sich selbst und andere besser kennenzulernen. Sie beschreibt Juliet und Declan mit unglaublich viel Feingefühl, weshalb es mir als Leserin auch sehr gut gelungen ist, mich in beider Situation hineinzuversetzen. Auch der flüssige, detailreiche und teilweise lockere Schreibstil, welcher in seinen Sichtweisen immer zwischen Declan und Juliet wechselt, hat mir sehr gut gefallen und den Einstieg in die Geschichte sehr erleichtert, weshalb ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und wollte. Zudem hat mich die authentische Schreibweise einige Male sehr berührt, weshalb ich auch jedem Leser raten würde, sich Zeit für diese wundervolle Geschichte zu nehmen. Überraschend war für mich auch, dass dieses Buch sehr feinfühlig vor Augen führt, wie unterschiedlich Menschen ihre Trauer durchleben und dennoch, trotz aller Unterschiede, ein tiefes Gefühl von Verbundenheit füreinander empfinden können.

Ganz viel Gefühl - 06.03.2018 09:37:22 - Bookalicious

Es ist eine unglaublich herzzerreißende, aber auch herzerwärmende Geschichte über Verlust, Familie und Freundschaft.
Brigid Kemmerer konnte mich voll und ganz einnehmen mit ihren liebenswerten, unterschiedlichen Figuren und all dem Gefühl zwischen den Seiten.
Es hat mich berührt und es ist für mich ein ganz besonders, wundervolles Buch!

Ein hochemotionaler Roman über Verlust, Tauer, Verarbeitung, Freundschaft und Vorurteile - 05.03.2018 13:00:09 - Cookie

Die 17-jährige Juliet kommt nicht über den Tod Ihrer verunglückten Mutter hinweg und schreibt ihr Briefe, die sie auf dem Grab hinterlegt. Declan, der Sozialstunden als Friedhofsgärtner ableistet findet einen solchen sehr emotionalen Brief und schreibt eine kurze Antwort drauf. Juliet ist zunächst sehr verärgert darüber, dass ein Fremder in ihre Intimsphäre eingedrungen ist. Jedoch entwickelt sich daraus ein sehr tiefgehender Brief- Mailwechsel zwischen Juliet und Declan, ohne dass die beiden wissen, wer der andere ist. Parallel dazu wird Juliet immer wieder mit einem Mitschüler konfrontiert, der als krimineller Außenseiter gilt, mit dem man sich nicht umgibt. Irgendwas fesselt Juliet aber genau an diesen Typen.

Die sehr emotionale Geschichte wird im Wechsel aus Sicht von Juliet und Declan erzählt. Hier werden zunächst der Inhalt der Briefe bzw. der Emails wiedergegeben und dann aus Sichtweise des jeweiligen Empfängers beschrieben, wie derjenige damit umgeht. Es geht bei beiden Protagonisten um die Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen, um Schuldgefühle, um das Loslassen, das Verzeihen, um Freundschaft und um Veränderung. Der Leser kann sich in beide Personen einfinden, da er jeweils die unterschiedlichen Sichtweisen miterlebt. Er ist praktisch der Schatten, der die Entwicklungsprozesse der Beiden sehr authentisch miterleben darf.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, mich in die Geschichte einzufinden, hat mich das Buch wahnsinnig emotional berührt, so dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen und es beinah bedauert habe, dass es irgendwann ein Ende hatte. Es hat mich zum Nachdenken über meine eigenen Vorurteile gegenüber anderer Menschen angeregt. Meine absolute Empfehlung für dieses Buch.

5,0 von 5 SternenEin tolles Buch über Trauer, Freundschaft,Liebe, Familie und zweite Chancen. - 04.03.2018 14:04:29 - vanessreads

Inhalt:
Juliet schrieb ihrer Mutter schon immer Briefe. Und auch als Ihre Mutter stirbt, hört sie nicht auf damit. Sie legt die Briefe auf ihrem Grab ab, wo Declan einen dieser Briefe findet und spontan darauf antwortet. Daraus entsteht ein intensiver und emotionaler Austausch, der für beide immer wichtiger wird. Dabei ahnt Juliet jedoch nicht, dass die Briefe von Declan, einem vorbestraften Loser kommen...

Meine Meinung:
Ein tolles Buch über Trauer, Freundschaft,Liebe, Familie und zweite Chancen. Juliet und Declan haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt ich sehr schnell weg lesen. Die Geschichte hat sehr viel Tiefgang. Sie behandelt, meiner Meinung nach, extrem wichtige Themen. Vor allem aber macht sie einem klar, dass hinter der Fassade eines Menschen oft so viel mehr steckt als er Preis gibt.

Fazit:
Gibt es für ein Buch ein schöneres Kompliment als zu sagen: „Ich bin traurig, dass die Geschichte vorbei ist!“?

Ein Buch, dass von Trauer, Vorurteilen und einer zarten beginnenden Freundschaft erzählt - 04.03.2018 11:49:54 - Janette

Das Buch von Brigid Kemmerer „Der Himmel in deinen Worten“ erzählt die Geschichte von Juliet und Delcan. Zwei Jugendlichen – fast schon junge Erwachsene – denen das Schicksal in der Vergangenheit nicht gut gesonnen war.
Juliets Welt war in Ordnung bis zu dem Tag, an dem ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kam. Zurück bleiben Juliet und ihr Vater, die sich aber mit der Zeit auseinander gelebt haben. Juliet nur schwer über den Tod ihrer Mutter hinweg, deshalb schreibt sie ihr Briefe und legt diese am Grabe ab.
Über einen dieser Briefe stolpert Declan, als er seine Sozialstunden auf dem Friedhof abarbeitet. Declan fühlt sich schon lange nicht mehr „Willkommen“ in der Gesellschaft. Die meisten begegnen ihm mit Vorurteilen und der daraus entsthenden Verachtung. Nur sein bester Freund Rev und dessen Familie stehen ihm zur Seite und gewähren ihm Asyl, wenn er daheim wieder Probleme hat. Als Declan über Juliets Brief stolpert liest er ihn und antwortet ihr darauf. Dadruch beginnt ein tiefgründiger Gedankenaustausch, wo die Beiden sehr viel über sich preisgeben ohne zu wissen, mit wem sie da schreiben.

Schon nach den ersten paar Seiten fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und alles ist schön bildlich geschrieben. Ich konnte ohne Probleme in die Welt von Juliet und Delcan abtauchen – mich gemeinsam mit ihnen freuen und leiden. Sehr gut gefallen hat es mir das hier mal aus Juliets und auch Declans Sicht geschrieben wurde. Mit dem Wechsel hatte ich keine Problme und es hat mir sehr geholfen hinter die Fassanden der Beiden zu schauen und sie noch besser zu verstehen. In dem Buch geht es nicht nur um die wachsende Freundschaft von Juliet und Declan und die sich zart entwickelnde Liebe, es werden auch ernste Themen angesprochen, wie Trauer, Schuldzuweisung und Vorurteile anderen Gegenüber, die man nicht kennt.

Ich habe zuvor noch keinen Roman von Brigid Kemmerer gelesen aber ich nach diesem Roman werde ich das auf jeden Fall tun. Wer gerne einen Young-Adult Roman liest, wo es nicht um oberflächige Liebe oder belanglose Teenagerprobleme geht, dem empfehle ich dieses Buch zu lesen.

Berührender Young-Adult Roman - 03.03.2018 21:28:24 - booklover2011

Inhalt:
Juliet Youngs Mutter ist verstorben. Zu Lebzeiten haben sie sich immer Briefe geschrieben und Juliet führt das fort und legt diese Briefe am Grabstein ihrer Mutter ab. Und dann antwortet eines Tages jemand auf ihren Brief.
Declan Murphy leistet seine Sozialstunden am Friedhof ab und entdeckt an einem Grab den Brief von Juliet und liest ihn. Daraufhin antwortet er ihr. Daraus entwickelt sich eine Brief- und später eine Email-Freundschaft zwischen den beiden, die auf die gleiche Highschool gehen.
Doch was passiert wenn sie herausfinden wer der jeweils andere ist?

Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Durch die wechselnde Ich-Perspektive von Juliet und Declan bekommt man ihre jeweiligen Gedanken und Gefühle hautnah mit. Beide haben eine schwere Zeit hinter sich und es ist so schön mitzuerleben wie sie sich virtuell und in der Realität anfreunden und dabei immer näher kommen. Die Charaktere sind einem schnell ans Herz gewachsen und vor allem Declan, der von so vielen Menschen in seiner Umgebung missverstanden wird, möchte man am liebsten in den Arm nehmen.

Dieser Young-Adult-Roman bzw. dieses Jugendbuch ist so viel mehr als nur eine Liebesgeschichte. Die Autorin behandelt verschiedene Themen wie Trauer, Freundschaft, Vorurteile und Vertrauen zu anderen und in die eigene Person in einer herausragenden Art und Weise. Sie zeigt, dass man hinter die Fassade von Menschen schauen sollte und sich nicht von Vorurteilen oder vorschnell gebildeten Meinungen leiten lassen sollte.

Fazit:
Ein emotionaler Young-Adult Roman, den ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Absolute Leseempfehlung.
Ich hoffe sehr, dass die weiteren Romane der Autorin auch übersetzt werden.

Emotional - 03.03.2018 21:07:44 - Birgit

Juliet ist Teenager. Sie hat gerade ihre Mutter verloren und das hinterlässt ein tiefes Loch in ihrem Leben. Deshalb schreibt sie ihrer Mutter Briefe und hinterlässt sie an ihrem Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort. Von einem Unbekannten. Wer ist der Junge, de genauso verzweifelt ist wie sie? Spontan schreibt sie zurück und der Gedankenaustausch gibt beiden Kraft. Dach dann erfährt Juliet, von wem die Worte stammen. Hat Declan dich ein weicheres Herz als sie gedacht hat?

Die Inhaltsangabe des Buches hat mich sehr beeindruckt, weil sie sehr emotional klingt. Und das war die Geschichte dann auch. Juliet die sanfte und Declan, der anfangs etwas brutal auf mich wirkte.

Beide haben sie einen Menschen verloren, der ihnen wichtig ist. Die Trauer vereint sie. Abwechselnd erzählen sie von ihrem Gefühlen und ihrer Situation. Und schreiben sich später anstatt Briefen E-Mails. Natürlich unter Decknamen. Diese Worte waren für mich sehr schön zu lesen.

Die Autorin hat es geschafft, eine wunderbare Geschichte zum nachdenken zu erschaffen, Emotional, tiefgründig, traurig, aber auch hoffnungsvoll. Das Cover hat eine wunderbare Farbzusammenstellung und ist für die Geschichte sehr passend!

Klare Leseempfehlung!

emotionales Buch, das berührt und zum Nachdenken anregt - 03.03.2018 20:23:44 - stepko

Das Buch „Der Himmel in deinen Worten“ von Brigid Kemmerer erzählt die Geschichte von Juliet und Declan. Juliet hat ihre Mutter wegen eines Autounfalls verloren und besucht nun alle paar Tage das Grab ihrer Mutter, wo sie ihr einen Brief hinterlässt. Damit setzt sie eine liebgewonnene Tradition der beiden fort und fühlt sich ihrer Mutter näher. Eines Tages findet Declan bei seinen Sozialstunden auf dem Friedhof einen dieser Briefe und antwortet darauf. So entspinnt sich ein Briefverkehr zwischen den beiden, in dessen Verlauf sie ihre tiefsten Geheimnisse austauschen, ohne zu wissen, dass sie sich eigentlich auch im realen Leben kennen.

Das Buch wird abwechselnd von Juliet und Declan erzählt, die auf den ersten Blick eigentlich nicht gegensätzlicher sein könnten, aber von Trauer vereint werden. Die Kapitel werden jeweils mit einem Brief des anderen eingeleitet, sprich wenn man einen Abschnitt aus Juliets Sicht liest, geht dem ein Brief von Declan voran und umgekehrt. Das hat mir sehr gut gefallen, da man so gleich miterleben konnte, was der Brief beim Empfänger auslöst und bewirkt.
Dieser Austausch geschriebener Worte ist für mich eines der Highlights des Buches. Man erfährt dabei nicht nur mehr über die Hintergründe der Protagonisten, sondern es werden auch tiefgründigere Themen angesprochen.

„Glaubst du an Schicksal? Manchmal möchte ich es. Ich möchte glauben, dass wir alle einen vorbestimmten Weg in Richtung…irgendwas gehen und unsere Wege sich aus gutem Grund kreuzen.“ (Juliet)
„Ich glaube an Schicksal, aber ich glaube genauso daran, dass jeder einen freien Willen hat. Das heißt, es gibt zwar einen Weg, aber wir haben die Freiheit davon abzuweichen.“ (Declan)

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, es gibt keine zu langen Sätze und alles wird detailliert, aber nicht zu detailliert beschrieben. Tatsächlich werden Handlungen und vor allem Gefühle so gut herausgearbeitet und beschrieben, dass ich mich in die Charaktere hineinversetzen konnte und mir mehr als nur einmal Tränen in den Augen standen, weil ich so mitgelitten habe.

Neben den Protagonisten mit ihren Ecken und Kanten gibt es auch noch einige Nebencharaktere, die ebenfalls sehr schön beschrieben wurden, so dass ich sie mir alle vorstellen und ihre Taten nachvollziehen konnten. So gibt es die jeweils besten Freunde der beiden, die mit ihnen durch dick und dünn gehen, der eine ruhig und dunkel, die andere hell und fröhlicher, aber auch Lehrer, die sie unterstützen und wahre Pädagogen zu sein scheinen, die man ja leider sonst nur selten erlebt.
Die Autorin hält sich auch nicht an Klischees, was herrlich erfrischend ist. Stattdessen werden Dinge auf ihre ganz eigene Art aufgelöst, was mir beim Lesen große Freude bereitet hat. Einzig mit dem Ende hatte ich stellenweise ein paar Problemchen, aber da es mich sehr zum Nachdenken über das Buch angeregt hat, werte ich das als positiv.

Ich habe schon lange nicht mehr, so viel über ein Buch nachgedacht, aber bei diesem schwirrten mir einfach unzählige Gedanken im Kopf herum. Denn es war nicht nur die tragische Geschichte der beiden berührend, sondern auch die Themen, die im Laufe des Buches angesprochen und thematisiert wurden. Allen voran Vorurteile und wie Leute aufgrund eines Ereignisses in eine Schublade gesteckt werden, aus der man nicht wieder so schnell entkommen kann.

Das Buch hat mich gefesselt, zu Tränen gerührt und zum Nachdenken gebracht. Ich wollte Juliet und Declan eigentlich kaum gehen lassen und hatte nach dem Lesen des Buches das Gefühl, es gleich wieder lesen zu müssen, nur um noch ein wenig mehr Zeit in dem Buch verbringen zu können. Daher bekommt es von mir auch fünf Sterne.

Ohne jegliche Klischees eine sehr berührende Lektüre - 02.03.2018 12:54:19 - marcello

„Der Himmel in deinen Worten“ war für mich ein sehr poetischer Titel. Das Cover fand ich etwas düster, aber der Klappentext, der eine anrührende Jugendgeschichte versprach, tat es mir an, so dass ich mich an diese YA-Lektüre gewagt habe.
Gleich zu Anfang fiel schon positiv auf, dass sich dieser Jugendroman mit vielen ernste Themen auseinandersetzt: Trauer, Missbrauch, Alkoholkonsum etc. Viele heftige Themen können gerne auch mal aufs Gemüt drücken, aber das ist bei „Der Himmel in deinen Worten“ nicht der Fall, da alles drum herum von nachvollziehbaren Charakteren, Hoffnung und Vertrauen begleitet ist. Zudem ist die Sprache hervorragend. Sehr wortreich, teilweise philosophisch, tief berührend und dennoch stets eingängig. Dadurch wird große Emotionalität erzeugt, aber nie so, dass man komplett die Fassung verliert, da auch immer etwas Tröstendes, bedingt durch die hohe Selbstreflexion der Figuren, mitschwingt.
Die Figuren sind das nächste gute Stichwort. Juliet und Declan (Rev als wichtigste Nebenfigur hinzugenommen) haben viele schlimme Dinge schon erlebt und finden daher zueinander. Zunächst in ergreifenden Briefen und E-Mail, parallel aber auch in echt. Da man beide Perspektiven miterlebt, kann man zu beiden eine sehr enge Verbindung aufbauen. Auch wenn man nicht immer jeder Denkweise und Reaktion akzeptieren kann, kann man sie zumindest nachvollziehen, da sie für den Leser transparent dargestellt werden. Natürlich steckt bei Juliet und Declan eine Liebesgeschichte dahinter und trotzdem würde ich verneinen, dass es sich um eine klassisch zu erwartende Liebesgeschichte handelt. Denn so gut sie auch füreinander sind, verliert die Autorin auch nie aus den Augen, dass jeder seine eigene Geschichte hat und sich in dieser entwickeln muss. Dies gelingt mit unheimlich viel Fingerspitzengefühl.
Was ich ebenfalls als großartig bezeichnen muss, ist das Freisein von Klischees, das für die Geschichte gilt. Aus der Tatsache, dass man zwei Protagonisten hat, die je einen großen Schicksalsschlag erlebt haben, kann man schnell eine klischeebeladene Geschichte spinnen, aber das wird hier nicht gemacht. Dadurch mag die Handlung für den ein oder anderen handlungsarm sein, für mich ist sie dafür aber vor allem von den Denkprozessen her höchst authentisch. Bei niemandem findet eine unerwartete Entwicklung statt, nirgendwo wird etwas übertrieben konstruiert, alles wirkt haargenau so, wie man es im tatsächlichen Leben immer wieder selbst erlebt oder erzählt bekommt.
Fazit: „Der Himmel in deinen Worten“ ist ein wunderbares Jugendbuch, das frei von Klischees eine anrührende Geschichte erzählt, in der es viel um Selbsterkenntnis, Selbstreflexion, Verzeihen und Liebe geht. Also viele Themen, die das Jugendalter so mit sich zieht und so spannend macht. Ich war jedenfalls in die Charaktere, die Handlung und vor allem die Sprache sehr verliebt, so dass ich mit einer fetten Leseempfehlung fünf Sterne gebe!

Toller Jugendroman - 22.02.2018 11:57:55 - LisasBuecherwelt

Ein toller Jugendroman über den Schmerz, den man erleiden kann, und die erste Liebe, die einen unvorbereitet und sogar ungewollt treffen kann! Für jeden zu empfehlen, der gerne Liebesgeschichten liest, die nicht 0815 mäßig und vorhersehbar sind.

Eine wundervolle Liebesgeschichte, die so eigentlich nie zustande gekommen wäre. - 18.02.2018 18:45:06 - Lisas verrücktes Bücherleben

Für jeden Romantik Liebhaber ein muss, da man ganz, ganz tief in die beiden Protagonisten eintaucht , die abwechselnd ein Kapitel und ihre Reaktion auf den Brief, gemischt mit ihrem Alltag, erzählen. So wachsen sie einem sofort ans Herz und man fiebert regelrecht daraufhin, dass sie endlich erkennen, mit wem sie schreiben und das schöne am anderen bemerken. Das besondere. Eine fantastische Liebesgeschichte!

Wie das Leben auf dem zweiten Blick - 16.02.2018 09:59:47 - A winter story

Dieses Buch ist so wundervoll. Die Geschichte, die es erzählt so wahr und mit so viel Emotionen gefüllt, dass ich es tatsächlich an einem Tag durchgelesen habe.

Man kann sehr gut mit Juliet und Declan mitfühlen und weiß warum sie tun was sie tun und wie sich die Geschichte Stück für Stück um die beiden herum entfaltet, ist spannend wie faszinierend. Dazu sehr gut geschrieben und mit sehr guten Nebencharas gefüllt, die die Geschichte lebendig und bunt machen.

Schöne Geschichte mit überzeugenden Charakteren - 13.02.2018 09:24:14 - MiHa's Channel

"Der Himmel in deinen Worten" hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich fand es spannend, gefühlvoll und schön geschrieben. Die Charaktere, ihre Emotionen und Entwicklungen konnten mich von sich überzeugen. Die Briefe waren meist sehr schön und handelten von Angst, Verlust, Schuld und davon, über seinen eigenen Schatten zu springen, um ein glücklicherer, vielleicht besserer Mensch zu werden. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin!

Überzeugt und Gefühlvoll - 12.02.2018 15:18:47 - Girl Behind Books

Brigid Kemmerer hat eine wundervolle und gefühlvolle Geschichte geschrieben, die außerdem mit tollen, vielschichtigen Charakteren punkten kann. Leider kamen bei mir die Emotionen nicht immer rüber, aber den Spaß am Buch hat es mir dennoch nicht genommen. Ich kann das Buch getrost jedem weiterempfehlen.

Große Gefühle, tolle Story! - 11.02.2018 17:57:02 - Tintenwelten

Dieses Buch beinhaltet eine absolut fesselnde Geschichte über den Tod, Trauer, Freundschaft, Liebe, Selbstfindung und Neubeginne. Sämtliche Emotionen wurden perfekt transportiert. Ich hatte beim Lesen die ganze Zeit über einen dicken Kloß im Hals, so sehr hat mich das Buch abgeholt und mitgenommen. Juliet und Declan sind einfach nur toll und so liebenswürdig, ich habe mit ihnen gelebt, geliebt, gelitten. Großartig!

... Juliet & Declan ... - 07.02.2018 14:07:20 - Levenyas Buchzeit

„Der Himmel in deinen Worten“ war für mich eine sehr gefühlvolle Liebesgeschichte über zwei junge Menschen, die schwere Schicksalsschläge erlitten haben und erst gemeinsam einen Weg aus ihrem Gefühlschaos finden. Obwohl für mich der Einstieg in das Buch etwas holprig war, manches etwas zu klischeehaft war (was eindeutig Geschmackssache ist) und ich thematisch ein paar Kritikpunkte hatte, habe ich die Geschichte von Declan & Juliet gerne gelesen und freue mich vor allem über das schöne Ende.

Ein großartiges Buch mit einer Menge Emotionen! - 28.01.2018 12:06:33 - Wonderful BookWorld

Ich kann gar nicht richtig in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch berührt hat. Eine großartige Geschichte über den Tod eines geliebten Menschen, über Verlust, über Schuldgefühle, über Freundschaft, über Vorurteile und über die Kraft, weiter zu machen, auch wenn es einem hoffnungslos erscheint. Ein tolles Buch, dass zum Nachdenken anregt und uns zeigt, dass Worte die Macht haben, einen Menschen zu verändern. Ich bin begeistert und kann euch dieses Buch nur ans Herz legen.

Ein gutes Buch mit leichten Schwächen! - 26.01.2018 01:35:34 - schokigirl

Das Buch konnte mich teilweise echt begeistern. Es hat Emotionen hervorgerufen & auch Charakterentwicklung & Tiefgang kamen nicht zu kurz. Aber kurze übertriebene Momente oder einfach verpasste Verbesserungen ihrer typischen Handlungsweisen haben meine Begeisterung dann wieder etwas runter gedrückt.

(https://www.goodreads.com/review/show/2199203744)

Unfassbar tolles Buch! - 24.01.2018 12:58:26 - Anjas Druckbuchstaben

Declan und Juliet, das ist nicht einfach nur eine Highschool Liebesgeschichte. Das Buch bietet unheimlich viel Tiefgang. So viel, dass ich meine Tränen an einigen Stellen einfach nicht zurückhalten konnte. "Der Himmel in deinen Worten" ist eine unterhaltsame Geschichte mit überzeugender Botschaft, aus der ich einiges für mich selbst mitgenommen habe. Absolute Leseempfehlung!

Wunderbar süß! - 24.01.2018 12:50:02 - gedankenbuecherei

Definitiv mein erstes Jahreshighlight! Brigid Kemmerer hat ein wunderbares Buch geschrieben, das ich sehr berührend fand. Über eine wunderbar süße und vorsichtige Liebe und über das wahre Leben. Ich konnte tolle Charaktere kennen lernen und habe mich bestens unterhalten gefühlt. Deswegen vergebe ich hier eine ganz klare Leseempfehlung.

Schöne Idee mit leicht schwächelnder Umsetzung - 23.01.2018 12:07:26 - my testboard

Das Thema Verlust und Tod sind wichtig im Leben & ich persönlich finde das Thema des Buches gut gewählt, da diese Bereiche genauso dazu zählen wie Liebe & Freundschaft. Die Charaktere geben für mich ein rundum gutes Bild ab. Ich mag Juliet und Declan sehr. Auch die Geschichte in ihren Zügen mag ich, doch irgendwie geht mir das Ende zu schnell. Damit meine ich nicht die sich entwickelnde Beziehung zwischen Juliet und Declan und ihre Freundschaft zu Rev, sondern eher die Ereignisse drum herum.

…erwartungsvoll, düster, voller Gefühl & aktionistisch… - 22.01.2018 14:40:40 - Buch Versum

Ein Klapptext & Cover das verführt und mich sofort neugierig gemacht hat, so dass Ich es unbedingt Lesen wollte.
Die Geschichte reißt einen sofort mit, natürlich weiß man als Leser, wer schreibt, lernt aber genau wie die Beiden, die Hauptprotagonisten nach und nach kennen.
Das gegenseitige Schreiben als auch die Findung zueinander ist einschneidend.
Der Ernst der Themen veranlasst lange noch nach dem Lesevergnügen verblüfft über die Charakter zu sein als auch über das Ende noch lange zu grübeln

Regt zum Nachdenken an - 19.01.2018 14:26:20 - Gavroche

Eine wunderschöne, sehr poetische Geschichte, die mich angerührt hat und zeigt, dass man Menschen nicht nach dem äußeren Anschein, dem ersten Blick oder der allgemeinen Auffassung be- oder gar verurteilen darf. Juliet hinterlässt ihrer verstorbenen Mutter immer Briefe an ihrem Grab. Eines Tages erhält sie eine Antwort. Es entwickelt sich eine anonyme Brieffreundschaft. Der Leser weiß, von wem die Briefe stammen. Als Juliet erfährt, wer sie geschrieben hat, kann sie es nicht fassen. Ausgerechnet Declan!
Eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt, zum Nachdenken anrührt und in einem wundervollen Schreibstil verfasst wurde.

Zarte Geschichte voller Schicksale ... - 17.01.2018 17:58:53 - dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Schon sehr, sehr lange habe ich kein Buch gelesen, das mich mit seinen Worten und Inhalt so verzaubern konnte, wie dieses!
Brigid Kemmerer hat in meinen Augen mit diesen Worten in meine Leserseele geschrieben. Denn „Der Himmel in deinen Worten“ zeigt auf, dass man über den Tellerrand der Gesellschaft schauen muss, um Menschen und ihren wahren Charakter entdecken zu können.
Juliet und Declan sind hier die Figuren, welche zwar unterschiedlicher nicht sein könnten, aber näher betrachtet doch so viel mehr gemeinsam haben.
Mit traurigen Worten beginnt eine anonyme Brieffreundschaft, bei derer nur der Leser weiß, dass diese beiden sich solche zarten Zeilen schreiben.
Jeder für sich betrachtet hat ein trauriges Päckchen zu tragen und haben niemanden den sie diese Seiten an ihnen offenbaren wollen.
Auch die negativen Seiten der Geschichte hat die Autorin gekonnt eingebunden und alle Fragen aufgelöst. Diese waren auch so geheimnisvoll gestaltet, dass es mir während des Lesens regelmäßig die Sprache verschlagen hatte.
Juliet setzt sich mit dem Tod ihrer Mutter derart auseinander, dass sie seelisch großen Schaden genommen hat, denn sie gibt sich selbst große Schuld daran. Und auch bei Declan läuft die Beziehung zum Stiefvater alles andere als gut. Was sich meiner Meinung nach aber besonders durch Declans Sturheit entwickelt hatte.
Diese familiären Entwicklungen sind es, die ihre Brieffreundschaft immer enger werden lässt.
Brigid Kemmerer ist es gelungen eine einfühlende Geschichte zu verfassen, in derer man mitfühlt und in vielen Situationen auch mitleidet. Sie scheint ein Händchen für Worte zu besitzen, denn sie malt perfekt mit diesen ihre Handlung aus.

„Der Himmel in deinen Worten“ ist eine zarte Geschichte voller Schicksale.

Eine Geschichte, die sehr viel gibt! - 05.01.2018 10:06:35 - Bookaholic.

Bridig Kemmerer hat hier ein Jugendbuch geschrieben, dass wunderschön, ehrlich, witzig und emotional geschrieben ist - mit Charakteren, die authentisch sind und die gewisse Tiefe haben. Sie hat es geschafft, dass man daran glaubt, dass auch in den dunkelsten Zeiten irgendwo ein Licht ist und dass dieses Licht alles wieder besser machen kann..
https://bookaholic-solittletime.blogspot.de/2018/01/rezension-der-himmel-in-deinen-worten.html
auch auf meiner FbSeite komplett zu lesen.

Nachdenklich machende Geschichte - 04.01.2018 10:38:18 - Romantic Bookfan

Juilets Mutter war eine gefeierte Fotografin und oft in Krisengebieten unterwegs. So schreib Juilet ihrer Mutter schon immer viele Briefe und setzt dieses Ritual auch nach ihrem Tod fort. Sie ist sehr überrascht, als sie eines Tages eine Antwort auf ihren Brief am Grab ihrer Mutter vorfindet. Doch wer ist der Fremde, der ihr schreibt und der ihren Schmerz zu verstehen scheint?

Highlight! - 03.01.2018 16:15:54 - Lavendelknowsbest - Nicht noch ein weiterer Bücherblog

Ich bin sehr beeindruckt von Brigid Kemmerers Geschichte, die mich am Ende auch ein paar Tränen kostete. So schön ist diese Liebesgeschichte einfach, die neben ein paar vorhersehbaren Dingen auch einige schockierende Momente bereithielt. Ich kann "Der Himmel in deinen Worten" nur wärmstens empfehlen, was für ein grandioses Buch!

Einfach nur wow! - 03.01.2018 15:16:32 - Mein Bücherchaos

"Der Himmel in deinen Worten" von Brigid Kemmerer hat mich einfach nur umgehauen! Ich hatte einfach nicht mit so einem emotionalen Buch gerechnet und bin begeistert. Vom Schreibstil, über die Charaktere und die Geschichte stimmte einfach alles und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band mit anderen Charakteren.

Eine wahre Perle unter den Jugendbüchern - 29.12.2017 22:49:45 - MicBook

Dieses Buch handelt von Trauer, Schicksal und Vorurteilen.
Brigid Kemmerer schafft es, dieses Geschichte mit ihrem tollen Schreibstil zu keiner Zeit langweilig wirken zu lassen, obwohl an manchen Stellen des Buches mal nichts besonderes geschieht. Das muss es auch nicht. Das Buch lebt von seinem Spiel mit den Worten und der Verbindung zwischen zwei Menschen und deren Schicksalen... http://bit.ly/2BTjJZP

Ein wundervolles Buch das zum Nachdenken anregt!! - 21.12.2017 18:06:42 - Ivonnes Bücherregal

Brigid Kemmerer hat hier einfach eine wahnsinnig tolle Geschichte erschaffen. Declan und Juliet sind starke Charaktere die den Leser durch ihre Geschichte tragen. Sehr oft hatte ich einen Kloß im Hals und konnte nur den Kopf schütteln über das Verhalten der Menschen.Dieses Buch regt wirklich zum Nachdenken an. Brigid Kemmerer hat einen tollen Schreibstil der zwar sehr ruhig ist aber die Emotionen genau Ich bin froh, dass ich dieses Buch lesen durfte und kann es euch wirklich nur ans Herz legen.

Eine geheimnisvolle Reise mit tiefen Gedankengängen - 20.12.2017 18:41:02 - Engelchaens Buecherwelt

Brigid Kremmerer bringt hier eine süße Geschichte aufs Papier. Mir fällt es schwer hier die richtigen Worte für das zu finden, was ich darüber denke. Ihr Schreibstil ist schön leicht, sodass man die Geschichte geradezu inhalieren kann. Zwei Teenager, die ihrem Schicksal erlegen sind und lernen müssen damit umzugehen. Schuldgefühle, die nicht sein sollen. Beide Protagonisten tauchen anonym in die Welt des anderen ein und sehen dadurch ihre eigenen kleinen Makel, die ihnen im Wege stehen.
Das ganz

Ein sehr emotionaler Liebesroman - 19.12.2017 18:43:41 - Bloggerhochzwei

Als ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen habe, wusste ich sofort, dass dieses Buch ganz nach meinem Geschmack ist. Und ich habe mich nicht getäuscht.
Brigid Kemmerer hat in ihrem Buch „Der Himmel in deinen Worten“ zwei Protagonisten erschaffen, denen es sichtlich schwer fällt, ins normale Leben zurückzufinden.
Juliet hat ihre Mutter verloren und verbringt ihre Zeit mehr auf dem Friedhof als zuhause. Regelmäßig schreibt sie ihrer Mutter noch Briefe und hinterlegt diese auf dem Grab.

Sehr berührend und tiefgründig - ein toller Jugendroman - 15.12.2017 00:55:52 - Nickis Bücherwelt

Ein sehr tiefgründiges, nachdenklich stimmendes und berührendes Jugendbuch, mit einem angenehmen Schreibstil, zwei liebenswerten Protagonisten und zwei harten Schicksalen, welches mir sehr gut gefallen hat. Hätte es nicht zu Beginn ein paar Längen gegeben, hätte mir das Buch noch besser gefallen, aber trotzdem kann ich es uneingeschränkt weiter empfehlen und ich freue mich sehr auf das nächste Buch der Autorin, welches ich auch auf jeden Fall lesen möchte.

Emotional beeindruckend - 14.12.2017 09:39:12 - Live Breath Words

Eine gefühlsstarke Geschichte mit tiefgründigen und realen Charakteren. Ein weiteres Jahreshighlight und ein Herzensbuch, das einem noch lange im Gedächtnis bleibt.
( https://www.harpercollins.de/buecher/liebesromane/der-himmel-in-deinen-worten-harpercollins-ya )

so unbeschreiblich toll - 07.12.2017 16:09:36 - Lenareads

Ein mehr als gelungenes Jugendbuch, dass etwas so Wundervolles und Bedeutsames so authentisch darlegt und dessen Schicksale mich bewegt und berührt haben.
Ich konnte es einfach nicht mehr aus den Händen legen, da ich einfach wissen musste, wie es weitergeht und ich mich einfach so in die Charaktere und die Story verliebt habe, dass ich die letzte Seite des Buches mit einer traurigen und einer gespannten, fröhlichen Seite gelesen habe :)

Gefühlsstarke Geschichte - 30.11.2017 23:13:15 - Apathys Büchercouch

Das Buch lebt durch die ehrlichen Charaktere und die intensive Gefühlswelt, aber auch durch die Tiefgründigkeit und Melancholie. Man kann vieles so gut nachvollziehen und es spiegelt soviel Realität wieder.

https://apathy-lovebooks.blogspot.de/2017/11/rezension-der-himmel-in-deinen-worten.html

Ich habe geweint und geschmunzelt bei diesem Buch - 30.11.2017 21:26:48 - Two for Books

Doch da es um den Tod einer Mutter ging und meine Mutter diesem gerade von der Schippe gesprungen ist war es für mich sehr schwer Worte zu finden. Seit nachsichtig mit mir. Als erstes möchte ich bei diesem Buch auf den Schreibstil der Autorin eingehen. Ich denke ohne diesen tollen flüssigen, bildhaften und emotionalen Schreibstil wäre dieses Buch nicht das was es ist. Toll. Die Geschichte an sich ist ja schon emotional und die Autorin schafft es das auch beim Lesen richtig rüber zu bringen.

Ein stilles, zart romantisches, wundervolles Jugendbuch - 30.11.2017 17:59:14 - Buntes Tintenfässchen

Und wieder habe ich ein echtes Jugendbuch-Highlight gefunden: Brigids Kemmerers Der Himmel in deinen Worten ist so vieles: Wundervoll und authentisch geschrieben, originell erzählt, still melancholisch, herzzerreißend und vorsichtig romantisch. Mir gefällt dieses Zerbrechliche, das sowohl Juliet als auch Declan umgibt und mir gefallen die unheimlich vielen Nuancen der beiden Charaktere. Ein rundum traumhaft schönes Buch.

Emotional beeindruckend - 30.11.2017 06:05:12 - Melanie E. von Mel Bücherwurm

"Der Himmel in deinen Worten" erzählt von Verlust und Trauer, dennoch entwickelt es sich zu einer Story voller Schönheit und lässt auch eine gewisse Harmonie zu. Durch die geheimnisvolle Antwort auf Juliets Brief an ihre Mutter, welche sie am Grab ihrer Mutter hinterlässt, entwickelt sich Vertrauen zu einem Unbekannten, der sich auch Juliet nach und nach öffnet. Worte sind mächtig und dies wird mehr als deutlich. Mir hat sehr gefallen, wie sich beide aneinander annähern, obwohl sie sich anfangs unbekannt sind und sich dennoch kennen. Beide wollen nicht wahrhaben, wer hinter den Briefen und dem späteren Chat steckt. Declan ist der Erste, der Juliet erkennt, aber er versteckt sich weiterhin hinter Worten, die flüssiger geschrieben sind als der persönliche Kontakt. Declan fühlt sich als Versager und wenn ich seine Familie betrachte kann ich erkennen, dass dort einige Defizite vorhanden sind. Hier wären klare Worte von Vorteil gewesen, denn auch er trauert und hinzu kommen Schuldgefühle, die ihn scheinbar erdrücken. Ehrlich gesagt hätte ich seine Mutter gerne geschüttelt, da sie die Nöte ihres Sohnes nicht zu erkennen scheint. Bei Juliet liegt der Fall ein klein wenig anders, zumindest hat es anfangs den Anschein. Sie trauert um ihre Mutter und muss leider erkennen, dass auch diese nicht perfekt war. Für den Heilungsprozess und die tiefen Narben, die der Tod mit sich bringt, war das Erkennen dessen ein großer und weiter Schritt. Ein Schritt, der auch auf Declan zugeht. Stimmungsvoll und sehr sensibel bringt und die Autorin eine Story nah, die sehr viel Tiefgang besitzt und sich nicht nur als schnöde Liebesgeschichte entpuppt. Es reißt mit, es tut weh und zeigt dennoch Neuanfänge auf, die zuvor nicht erkennbar waren. Auf der Verlagsseite sah ich, dass ein zweiter Band "Worte, die leuchten wie Sterne" im August 2018 erscheinen wird. Für mich die logische Konsequenz, dieses Buch auf meine Wunschliste zu setzen, da Juliets und Declans Geschichte das Potential hat weitererzählt zu werden.
Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an einen Roman, der mich emotional sehr beeindruckt hat und deutlich macht, wie schwer Worte wiegen können, aber auf der anderen Seite auch befreien und heilen.

★★★★★

So viel mehr als erwartet! Das beste Jugendbuch 2017 - 29.11.2017 11:24:48 - Young Adult - New Adult - Romance

Ein eher unscheinbares Buch, das mich absolut umgehauen hat. Die Art, wie beide Charaktere sich verstehen, sich öffnen und dabei zu sich selbst finden und Stärke aus den Worten des Anderen gewinnen, hat mich einfach umgehauen. Die Autorin ist sehr feinfühlig mit dem schwierigen Thema umgegangen und hat mich mir ihren Worten einfach mitgerissen. Ich bin absolut verzaubert von diesem Buch!

Meine persönliche Leseempfehlung! - 22.11.2017 13:03:27 - Evas Bookworld

Dieses Buch hat mich zu Tränen gerührt und hat mich bis zu der letzten Seite in einen Bann gezogen.
Die Charaktere wurden meiner Meinung nach sehr sorgfältig ausgearbeitet, sodass ich Juliet und Declan nur in mein Herz schließen konnte.
Von außen sieht dieses Buch so unscheinbar aus, doch sobald man die ersten Seiten gelesen hat, merkt man, wie bezaubernd und berührend dieses Buch ist!
https://evasbookworld.blogspot.de/2017/11/rezension-zu-der-himmel-in-deinen-worten.html

Emotionsreich und sehr gut geschrieben - 21.11.2017 14:23:50 - Blumiges Bücherparadies

Das Buch ist unfassbar gut geschrieben, dass einem bei emotionalen Stellen sogar die Tränen fließen lassen und man möchte es am liebsten gar nicht mehr weglegen. Man lernt dadurch auch, dass manche Dinge doch gesagt werden müssen, aber man muss nur die richtige Ansprechperson dafür finden. Es macht Hoffnung selbst in den aussichtslosesten Situationen wieder glücklich werden zu können. Ich kann das Buch nur jedem wärmsten empfehlen, der nichts gegen eine süße Liebesgeschichte nichts hat.

Weil ein Buch nicht perfekt sein muss, um für dich perfekt zu sein - 19.11.2017 16:15:44 - Fairies,Books&Unicorns

Und plötzlich erkenne ich: Ein Buch muss nicht perfekt sein, um für dich perfekt zu sein. Es darf hier und da hinken, es darf Fehler haben und kann trotzdem dein Herz im Sturm erobern.

"Letters to the Lost" von Brigid Kemmerer wollte ich schon ewig lesen. Als "Der Himmel in deinen Worten" rauskam, habe ich nicht mal im Traum daran gedacht, dass es sich um die deutsche Übersetzung handelt. Umso glücklicher bin ich, dass ich es gelesen habe. Wobei ich es im Endeffekt viel lieber auf Englisch geta

Ein sehr gefühlvolles Buch über Trauer und Ängste - 19.11.2017 08:41:00 - SusieDelMa

Dieses Jugendbuch sticht mit seiner doch recht ernsten Thematik einfach aus der Masse heraus. Ich finde die Geschichte um Juliet und Declan wahnsinnig gefühlvoll und mit dem gewissen Fingerspitzengefühl erzählt. Ich finde jeder der schon mal einen geliebten Menschen verloren hat kann die Ängste und Zweifel sehr gut nachvollziehen. Ich kann die Geschichte jedem empfehlen mal Buch lesen möchte mit dem gewissen etwas.

Ein emotionales Highlight! - 18.11.2017 10:31:05 - Kati's Wonderland

Als ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe, da wusste ich sofort: Das muss ich haben! Und ich wusste auch genau warum: Weil das Buch einfach gut sein musste!



Und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. ,,Der Himmel in deinen Worten" ist ein unglaubliches tolles und sehr emotionales Buch, welches einen von Anfang an packt und mitnimmt.

Man fühlt mit den Charakteren, man leidet mit ihnen, man weint mit ihnen.

Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die einen nicht mehr loslässt.

Herzensbuch!!! - 14.11.2017 11:40:14 - Books ~ The Essence of Life

Brigid Kemmerer hat mit „Der Himmel in deinen Worten“ ein Werk erschaffen, dass mich zutiefst erschüttert und berührt hat. Die Geschichte hat mich so stark gefesselt, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Sie erzählt von Verlust, Unglücken, Missbilligung und Ausgrenzung bis hin zu tiefer Freundschaft, echter Herzensgüte und einem Beschützerinstinkt so unfassbar groß, dass einem das Herz aufgeht.
Es gab so viel zu verarbeiten, dass mir ständig die Tränen gelaufen sind! Ich liebe es!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »