Die Liebe der Sonnenschwestern (HarperCollins)

Finola, Zennie und Ali sind einer Meinung, als ihre Mutter sich wieder einmal darüber beklagt, dass sie schon lange auf Enkelkinder wartet: Das ist nicht hilfreich. Denn die Schwestern haben gerade ganz andere Sorgen. Alle drei wurden in derselben Woche verlassen. Finolas Mann hat eine Jüngere. Zennies Freund macht aus heiterem Himmel Schluss. Und Alis Verlobter schickt sogar seinen Bruder vor, um die Hochzeit abzusagen. Während die drei ihrer Mutter vor dem Umzug beim Aussortieren helfen, erkennen sie nicht nur, wie viel sie einander bedeuten, sondern auch, was wahre Liebe ist.

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Die Liebe der Sonnenschwestern (HarperCollins)

Finola, Zennie und Ali sind einer Meinung, als ihre Mutter sich wieder einmal darüber beklagt, dass sie schon lange auf Enkelkinder wartet: Das ist nicht hilfreich. Denn die Schwestern haben gerade ganz andere Sorgen. Alle drei wurden in derselben Woche verlassen. Finolas Mann hat eine Jüngere. Zennies Freund macht aus heiterem Himmel Schluss. Und Alis Verlobter schickt sogar seinen Bruder vor, um die Hochzeit abzusagen. Während die drei ihrer Mutter vor dem Umzug beim Aussortieren helfen, erkennen sie nicht nur, wie viel sie einander bedeuten, sondern auch, was wahre Liebe ist.
Erscheinungstag: Do, 05.03.2020
Bandnummer: 100281
Seitenanzahl: 400

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
In ihren Romanen gelingt es der SPIEGEL-Bestsellerautorin Susan Mallery immer wieder, große Gefühle mit tiefgründigem Humor zu kombinieren. Ihre außerordentlichen Charaktere leben in der Fantasie des Lesers weiter. Mallery ist verheiratet und (…)

Kundenbewertungen

Ein absolutes Traumbuch - 09.05.2019 19:19:01 - zauberblume

In ihrem neuen Roman "Das Muschelhaus am Deich" entführt uns die Autorin Tanja Janz nun bereits zum siebten Mal an die Nordsee. Und hier machen wir in dem traumhaften St. Peter-Ording Halt. Man hat einfach sofort wieder das Gefühl nach Hause zu kommen.

Die drei Freundinnen Kinka, Jenni und Kirsten haben sich nach ihrer Schulzeit im Nordsee-Internat aus den Augen verloren. Nun nach 20 Jahren bekommen sie eine Einladung zum Abitreffen. Jede der Drei fährt mit gemischten Gefühlen nach St. Peter-Ording. Doch schon beim ersten Aufeinandertreffen ist alles wie früher. Kinka, Jenni und Kirsten verstehen sich blendend und ihre alte Freundschaft lebt wieder auf. Sie genießen wunderbare Tage im Muschelhaus am Deich. Schon in ihrer Jugend gehörte dieses Haus zu ihrem Lieblingsort. Und hier an diesem Traumplatz lassen sie ihr Leben Revue passieren und nach diesem Sommer ist plötzlich nichts mehr wie es vorher war.....

Einfach klasse! Ein Roman zum Wohlfühlen. Schon nach dem Lesen der ersten Seiten hat mich ein richtiges Glückgefühl durchströmt. Ich habe mich hier an der traumhaften Nordsee sofort wie im Urlaub gefühlt. Und das beeindruckende Muschelhaus lädt einfach zum Verweilen ein. Die Autorin hat wieder alles so bildich beschrieben, der Leser ist einfach mittendrin im Geschehen. Ich spüre den Sand unter meinen Füßen und höre das Rauschen der Wellen.
Außerdem lerne ich liebenswerte Protagonisten kennen. Kinka, Jenni und Kirsten sind einfach ein Supergespann. Jeden von ihnen hat in ihrem Leben schon einiges erlebt und gemeinsam blicken sie optimisch in die Zukunft. Der Sommer am Meer hat ihnen wirklich gut getan. Die Erlebnisse von Kinka, Jenni und Kirsten haben mich zum Teil berührt und auch nachdenklich gemacht. Ich habe wirklich Traumtage an diesem herrlichen Ort verbracht.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das Urlaubs- und Sommerfeeling verbreitet. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Auch das Cover ist ein echter Hingucker, genauso habe ich mir das Muschelhaus vorgestellt. Und es muss ein Traum sein, mit dem Rad über die Insel zu flitzen. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre gerne 5 Sterne.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »