Entführ mich ins Glück, Geliebter

Entführ mich ins Glück, Geliebter

„Ich will, dass wir als Mann und Frau zusammen sind.“ Noelle ist fassungslos! Erst entführt ihr Exmann Ammar Tannous sie in seine Luxusvilla in der Wüste. Und jetzt verlangt er ungerührt, dass sie das Bett mit ihm teilt. Plötzlich sind all die Gefühle zurück, die sie für immer begraben glaubte: Schock, Wut, aber auch ungestillte Sehnsucht. Denn der faszinierende Multimillionär war ihre große Liebe, bis er sich am Tag ihrer Hochzeit plötzlich in einen kalten, abweisenden Fremden verwandelte. Doch wie Noelle widerstrebend zugeben muss, verzehrt sie sich trotz allem noch nach ihm …

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Entführ mich ins Glück, Geliebter

„Ich will, dass wir als Mann und Frau zusammen sind.“ Noelle ist fassungslos! Erst entführt ihr Exmann Ammar Tannous sie in seine Luxusvilla in der Wüste. Und jetzt verlangt er ungerührt, dass sie das Bett mit ihm teilt. Plötzlich sind all die Gefühle zurück, die sie für immer begraben glaubte: Schock, Wut, aber auch ungestillte Sehnsucht. Denn der faszinierende Multimillionär war ihre große Liebe, bis er sich am Tag ihrer Hochzeit plötzlich in einen kalten, abweisenden Fremden verwandelte. Doch wie Noelle widerstrebend zugeben muss, verzehrt sie sich trotz allem noch nach ihm …
Erscheinungstag: Di, 17.09.2013
Erscheinungstag: Di, 17.09.2013
Bandnummer: 2093
Bandnummer: 2093
Seitenanzahl: 144
Seitenanzahl: 144
ISBN:
ISBN: 9783954466290
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Aufgewachsen in Pennsylvania, ging Kate nach ihrem Abschluss nach New York, um ihre bereits im College angefangene Karriere als Schauspielerin weiter zu verfolgen. Doch ihre Pläne änderten sich, als sie ihrer großen Liebe über den Weg lief. (…)

Kundenbewertungen

Enttäuschend mit abrupten Wendungen und flachen Dialogen - 06.08.2017 13:05:02 - Liebesromaneblog

Bereits als ich die ersten drei Seiten gelesen hatte, beschlich mich eine leise Vermutung, dass mir die Geschichte nicht gefallen würde. Sowas hat man ja öfter mal, und meistens wird es dann im Laufe der Handlung besser. Hier war das leider nicht so. Im Gegenteil.

Kurze Zeit später begann ich die Dialoge der beiden Hauptprotagonisten Noelle und Ammar nur noch zu überfliegen, so nichtssagend ging es verbal zwischen den beiden hin und her.

Noelle erschien mir als verwöhnte Tochter aus reichem Haus, sie lebt in einer Altbauwohnung in einem guten Wohnviertel in Paris und arbeitet als Einkäuferin in einem Luxuskaufhaus.

Ammar, der sie nach der Hochzeit vor zehn Jahren schmählich im Stich ließ, taucht nach einem Hubschrauberabsturz überraschend bei Noelle auf. Dies konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, selbst wenn es einigermaßen plausibel erklärt wurde, erschien es mir hier in dieser Geschichte doch unwahrscheinlich, dass sich Ammar nach zehn Jahren auf seine erste Liebe besinnt. Ich meine, es ist ganz und gar nicht unmöglich, aber hier wurde es mir nicht eingehend genug geschildert.

Noelle kennt Ammar schon seit sie 13 Jahre ist, mit 23 dann das Desaster der Hochzeit und jetzt mit 33 Jahren die Entführung.

Nach der „Entführung“ von Noelle in Ammars Haus am Rande der Wüste in Marokko, waren die folgenden Dialoge wieder so nichtssagend und oberflächlich, das ich viele Stellen nur noch überflogen habe. Eigentlich hätte ich da schon mit dem Lesen aufhören müssen, aber ich breche nur ganz selten ein Buch ab und die Julia Romane haben ja nur 120 Seiten.

Wer Cora Romane liest, weiß, dass alle Klischees erfüllt werden, aber die Umsetzung ist dann ja das Interessante, ob es glaubhaft ist oder nicht. Hier war es leider nicht Fall. Am meisten hat mich diese „bessere Gesellschaft“ und ja schon fast die High Society, der Noelle angehörte, gestört. Auch Ammars „Hintergrund“, sein Leben und die schlechten Erfahrungen die er machen musste, konnten mich nicht überzeugen. Der Gipfel war für mich, als er Klavier spielte. Also, warum müssen harte Kerle immer Klavier spielen können? Das war so offensichtlich in Szene gesetzt, dass es mich innerlich schüttelte. Völlig unglaubhaft.

Fazit:
Die Geschichte von Noelle und Ammar hat mich auf ganzer Linie enttäuscht. Die Charaktere waren oberflächlich, die Dialoge abgehackt mit abrupten Wendungen die mir nicht nachvollziehbar waren. Die Geschichte war vielleicht keine schlechte Idee (wie meistens), aber die Umsetzung war sehr bescheiden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich von dieser Autorin schon mal etwas gelesen habe, aber einen für einen weiteren Roman von ihr hätte ich gerade keine Lust.

Alles in allem: Geht gar nicht.

PS: Es gibt noch einen Vorgänger Band über Ammars Bruder, der auch hier im Buch erwähnt wird. Anscheinend hat sich Khalil von seiner Familie distanziert und will nichts mehr mit den Verbrechen zu tun haben …

Tannous Brüder
Band 1 Gestohlene Leidenschaft Khalis Tannous + Crace
Band 2 Entführ mich ins Glück, Geliebter Ammar Tannous + Noelle


Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »