MUTIG

MUTIG

MUTIG sein heißt, ein Leben ohne Skript zu führen: angstfrei, siegesgewiss, wütend, smart, scharfsinnig, hemmungslos, kontrovers und real as f*ck.

MUTIG ist das unverstellte, ehrliche und schlagfertige Enthüllungsbuch einer Ikone der Millennium-Generation, einer angstfreien Aktivistin, die für den gesellschaftlichen Wandel einsteht und kein Blatt vor den Mund nimmt, um die Missstände der Unterhaltungsindustrie aufzudecken und gängige Klischees von Ruhm und Erfolg bloßzustellen. Rose McGowan bringt Licht in die dunkelsten Ecken der Traumfabrik Hollywood, die systematisch auf Sexismus aufgebaut wurde. Jetzt will sie Menschen auf der ganzen Welt dazu ermutigen, endlich aufzuwachen und MUTIG zu sein.

»Hallo, ihr Mitmenschen, wie schön, dass wir uns treffen. Mein Name ist Rose McGowan, und ich bin MUTIG. Und ihr sollt es auch sein.«
Rose McGowan

»Ihr werdet lesen, wie mein Leben mich von einer Sekte in die nächste, in die größte Sekte von allen getrieben hat: Hollywood. In MUTIG erzähle ich, wie ich mich aus diesen Sekten befreien und mein Leben zurückerobern konnte. Und ihr könnt das auch.«
Rose McGowan

»Näher als in diesem Buch wird man dem heißen Kern von #MeToo kaum kommen. Allein das macht es schon zu einem historischen Dokument der unmittelbaren Gegenwart.«
Vogue

»Der Tonfall von MUTIG (…) ist konfrontativ und unversöhnlich. Man fühlt sich drangsaliert und gleichzeitig beschämt …]. Mit anderen Worten: Dieses Buch war lange überfällig. (…) Es ist gut, dass kein Lektor und keine Lektorin, kein Verleger und keine Verlegerin versucht haben, die rohe Sprache McGowans zu bändigen. Sie gefälliger zu machen oder im Tonfall differenzierter. Die Wut zu kanalisieren oder McGowan in manchen Passagen, in denen das Pathos überhandnimmt (…) zu bremsen. MUTIG will keine schöne Literatur sein (…).«
Der Tagesspiegel

„Ihre Autobiografie heißt, wie sie ist: Mutig!“
EMMA

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

MUTIG

MUTIG sein heißt, ein Leben ohne Skript zu führen: angstfrei, siegesgewiss, wütend, smart, scharfsinnig, hemmungslos, kontrovers und real as f*ck.

MUTIG ist das unverstellte, ehrliche und schlagfertige Enthüllungsbuch einer Ikone der Millennium-Generation, einer angstfreien Aktivistin, die für den gesellschaftlichen Wandel einsteht und kein Blatt vor den Mund nimmt, um die Missstände der Unterhaltungsindustrie aufzudecken und gängige Klischees von Ruhm und Erfolg bloßzustellen. Rose McGowan bringt Licht in die dunkelsten Ecken der Traumfabrik Hollywood, die systematisch auf Sexismus aufgebaut wurde. Jetzt will sie Menschen auf der ganzen Welt dazu ermutigen, endlich aufzuwachen und MUTIG zu sein.

»Hallo, ihr Mitmenschen, wie schön, dass wir uns treffen. Mein Name ist Rose McGowan, und ich bin MUTIG. Und ihr sollt es auch sein.«
Rose McGowan

»Ihr werdet lesen, wie mein Leben mich von einer Sekte in die nächste, in die größte Sekte von allen getrieben hat: Hollywood. In MUTIG erzähle ich, wie ich mich aus diesen Sekten befreien und mein Leben zurückerobern konnte. Und ihr könnt das auch.«
Rose McGowan

»Näher als in diesem Buch wird man dem heißen Kern von #MeToo kaum kommen. Allein das macht es schon zu einem historischen Dokument der unmittelbaren Gegenwart.«
Vogue

»Der Tonfall von MUTIG (…) ist konfrontativ und unversöhnlich. Man fühlt sich drangsaliert und gleichzeitig beschämt …]. Mit anderen Worten: Dieses Buch war lange überfällig. (…) Es ist gut, dass kein Lektor und keine Lektorin, kein Verleger und keine Verlegerin versucht haben, die rohe Sprache McGowans zu bändigen. Sie gefälliger zu machen oder im Tonfall differenzierter. Die Wut zu kanalisieren oder McGowan in manchen Passagen, in denen das Pathos überhandnimmt (…) zu bremsen. MUTIG will keine schöne Literatur sein (…).«
Der Tagesspiegel

„Ihre Autobiografie heißt, wie sie ist: Mutig!“
EMMA

Erscheinungstag: Di, 03.04.2018
Erscheinungstag: Do, 15.03.2018
Bandnummer: 100194
Bandnummer: 100194
Seitenanzahl: 400
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783959672535
ISBN: 9783959678117
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Rose McGowan ist die Stimme einer Generation und eine Agentin für den gesellschaftlichen Wandel. In ihrer Rolle als Schriftstellerin, Regisseurin, Musikerin, Ikone, Unternehmerin und feministische Enthüllungsjournalistin durchleuchtet sie die (…)

Kundenbewertungen

Mutiges Buch mit einigen Schwächen - 27.06.2018 11:09:29 - mrs rabes bookaccount

Das Leben der Rose McGowan: als Kind in einer Sekte groß geworden, der Vater manisch depressiv, die Mutter immer wieder in Missbrauchsbeziehungen, die junge Rose war Ausreißerin, Freak, Punk, Obdachlose, Junkie. Als junge Frau Quereinsteigerin in die Schauspielerei lässt sie sich instrumentalisieren, wird magersüchtig, macht sich von Männern abhängig. Ihren Vergewaltiger nennt sie in ihrem Buch nur das Monster. Es ist auch nicht nötig den Namen des Mannes zu erwähnen. Wer den Skandal um den mächtigen Hollywoodproduzenten und die darauffolgende die #metoo Bewegung im Herbst 2017 mitverfolgt hat, weiß genau, um wen es sich handelt. Rose McGowan war eine der ersten Frauen, die diesen Mann entlarvt haben. Viele weitere sollten folgen.
Mutig ist dieses Buch jedenfalls. Mutig in seiner Grundaussage, der ich voll und ganz zustimmen kann. „Frauen, habt eine Stimme, lernt Nein! zu sagen, lasst euch nicht klein, abhängig und wertlos machen. Lasst euch nicht sexualisieren, nicht instrumentalisieren, seid stark, innovativ, kreativ, steht auf und ein für euch selbst“.
Mutig aber auch, weil das Buch stilistisch, sprachlich einfach wirklich schlimm ist. Das ist wohl die Krux vieler dieser Coming Out Bücher. Doch ich musste mich wirklich immer wieder und immer öfter fragen, ob dieses Buch jemals ein Lektorat gesehen. Dabei ist es nicht nur die Schlichtheit der Sprache, die in Schüleraufsätzen schon übertroffen werden könnte. Vieles ist wirr und inkonsequent, widersprüchlich innerhalb weniger Absätze. Das könnte ich ja noch auf unverarbeitete Emotionen der Autorin schieben. Aber wie passt denn nun ein Facebook Titelbild mit großen Glubschaugen und dickem Schmollmund zu der Absage an die „Sekte Hollywood“. Auch Schwimmen gegen den Strom kann man, so scheint es mir, gut vermarkten.

Sehr bewegend und zum Teil erschütternd - 25.06.2018 17:45:27 - Anetts Bücherwelt

Dieses Buch hat es mir wirklich angetan und lange habe ich gebraucht, um die richtigen Worte für diese Rezension zu finden.

Auch gefielen mir ihre Worte, zu den verbalen Attacken von Männern, und das den Mädchen zwangsweise beigebracht wird, ihr dürft nicht in kurzen Hosen gehen etc, weil das das Begehren der Männer weckt! Hallo! Natürlich darf ich kurze Hosen anziehen, wieso soll sich deswegen ein Mann genötigt sehen, über mich herzufallen! Was ist das denn für eine Logik. Um mit Rose McGowans

Eine wütende Anklage, die überfällig war - 21.06.2018 11:13:34 - youBIbians

Die Schauspielerin beschreibt in "Mutig" ihren Werdegang bis nach Hollywood und ihre Trennung vom Filmbusiness, denn McGowan steht mit an der Spitze der #metoo-Bewegung seit sie den Filmproduzenten Harvey Weinstein wegen Vergewaltigung anklagte. Ihr Buch ist eine Abrechnung mit all den Mitwissern in der Filmbranche, deren Schweigen mit daran Schuld ist, dass täglich so viele Frauen unter dem Deckmantel Hollywoods missbraucht werden.

Eine Abrechnung mit dem System in Hollywood - 14.06.2018 18:57:03 - Julias Lesewelt

Vieles von dem, was Rose McGowan in ihrem Buch schreibt, war dringend mal nötig, öffentlich gemacht zu werden. Doch gerade gegen Ende geht es mir darin dann doch etwas zu viel um Selbstmarketing. Von Hinweisen auf ihre CD bis hin zu ihre Kosmetiklinie.

Wie MUTIG sind wir? - 03.06.2018 12:46:34 - Thriller, New Adult, Liebes Romane, Jugendbücher, Erotik, Fantasy

Rose war für mich als Jugendliche immer eine Person die ich sehr interessant fand. Charmed war meine Lieblings Serie als sie vorbei war habe ich die drei Schwestern sehr vermisst. Doch irgendwann schiebt man es auf die Seite und lebt weiter.
Das Buch ist einfach keine leichte kost.
Es geht viel um das Bild der Frau. Um Vergewaltigung, Mord, Bolemie,das Leben in einer Sekte. das Leben auf der Straße, und viele andere Dinge mit der Rose in ihrem Leben Kämpfen musste.

Liefert Denkanstöße - 10.05.2018 16:42:11 - Nomad Literaturblog

McGowan hatte ein Leben bei dem jeder Abschnitt ein eigenes Buch gerechtfertigt hätte, sei es das Leben in einer italienischen Sekte, ihr Leben auf der Straße oder Hollywood. Und trotzdem stellt sich für mich die Frage, ob es nicht ein Problem der sozialen Schichten ist und weniger ein gesamtgesellschaftliches Phänomen.

Allen diesen Gruppen ist es gemeinsam, dass wenige Menschen extreme Macht über viele haben: Sekten zeichnen sich dadurch aus, dass alles auf eine Führungsperson zugeschnitten is

Einfach nur MUTIG !!! - 05.05.2018 12:33:50 - booksarelife_xoxo

Diese Autobiografie ist keine leichte Kost, im Gegenteil. Das Leben in Hollyood ist kein Glamour pur. Die Autorin Rose McGowan zeigt, wie hart das Showbiz ist und was es einen kostet in dieser Welt zu überleben.

Es ist eine Geschichte, die unter die Haut geht, die wütend macht.
Es ist eine Geschichte, die ehrlich ist und aufrichtig klingt.

Dieses Buch wird mich so leicht nicht loslassen und doch noch lange begleiten. Rose McGowan trifft genau den Kern und die richtige Zeit! 5 von 5 Sterne!

Mutig sein - als Frau - 21.04.2018 16:36:09 - Michelle-books

Das Buch ist eine Absolute Empfehlung für Frauen. Ich finde das Rose McGowan eine starke Persönlichkeit hat und somit andere Frauen die das gleiche erlitten haben helfen kann. Das Buch zeigt auch einen das man nicht Aufgeben soll, sondern Stark und MUTIG bleiben soll, das es immer wieder Rückschläge gibt und aber auch wieder schöne Zeiten für die es sich lohnt zu kämpfen. Auch zeigt das Buch das man mit der Situation nicht alleine ist und auch Promis betrifft.

MUTIGer Schritt an die Öffentlichkeit - 20.04.2018 21:11:28 - Buchschatzjägerin

MUTIG ist nicht nur der Titel des Buches, sondern auch der Schritt, den Rose McGowan gewagt hat, indem sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen ist. Im vergangenen Jahr hat die #MeToo-Debatte, sowie der Fall Harvey Weinstein große Wellen geschlagen und auch, wenn es bei uns hier in Deutschland nicht so angekommen ist, hat sich die Schauspielerin Rose McGowan ebenso dort eingemischt. Denn auch sie war ein Opfer.

Davon erzählt sie unter anderem in ihrem Roman MUTIG. Ihre Geschichte

Respekt! - 16.04.2018 17:52:35 - SummseBee

Rose McGowan ist eine bekannte Schauspielerin, die sicher viele aus der Serie "Charmed" kennen. In diesem Buch erzählt sie was hinter den Kulissen von Hollywood passiert. Und ist dabei schonungslos und ehrlich...

Das in der sogenannten Traumfabrik nicht alles so schön ist wie es den Anschein macht war mir schon vor dem lesen dieses Buches klar. Aber das es so schlimm ist hätte ich niemals gedacht.
Rose McGowan erzählt in diesem Buch auf eine ehrlich, schonungslose und mutige Art wie sie zum "Star" geworden ist und dabei sprichwörtlich durch die Hölle ging. Sie vergleicht Hollywood mit einer Sekte und dieser Vergleich trifft es wohl sehr gut. Es ist eine männerdominierende Welt in der man sich als Frau unterzuordnen hat und automatisch weniger wert ist.

Und genau diese Denkweise stellt sie an den Pranger und spricht damit bestimmt vielen Frauen aus der Seele. Sie tut das was sich viele und sie selbst jahrelang nicht getraut haben. Und dafür hat sie meinen vollen Respekt verdient.

Sie spricht in diesem Buch den Leser direkt an und möchte anderen Frauen, denen es so ergangen ist wie ihr Mut machen und aufrütteln. Ich hoffe das dieses Buch viele Menschen erreicht, Mut macht und vielleicht den ein oder anderen wachrüttelt oder zum umdenken animiert.

Wut - 14.04.2018 14:24:11 - Maren

Rose McGowan berichtet wie es ihr in einer männerdominierten Welt ergangen ist. Und dabei nimmt sie kein Blatt vor den Mund und sagt offen ihre Meinung.

Rose McGowan hat mit ihrem Buch „Mutig“ und den darin beschriebenen Ereignissen und Ansichten etwas geschaffen, das aufrütteln soll. Ein Buch das einen ganz anderen Blick auf Dinge wirft, die einem als ganz normal, alltäglich erscheinen und es doch nicht sind, was Rose' Aussagen nur noch mehr Gewicht geben, und einen nachdenklich werden lässt.
Sie berichtet aus einer Welt in der es immer noch normal zu seien scheint Frauen als Menschen zweiter Klasse zu betrachten und die nur für die Unterhaltung der Männer da sind. Eine Welt in der man weg sieht, denn es sind ja „nur“ Frauen, Mädchen, die schlecht behandelt werden. Eine Welt in der Frauen und Mädchen einem Idealbild hinterherhetzen, denn nur wenn man der Norm entspricht ist man (vielleicht) etwas wert und findet einen Mann der sich um einen kümmert.

Voller Wut schreibt Rose über diese und andere Ungerechtigkeiten und stellt die Mächtigen von Hollywood und die Männer im Allgemeinen an den Pranger und mit ihnen Jeden der wegsieht und nicht versucht Belästigung, Missbrauch und Gewalt zu verhindern und wissentlich billigt.

Auch schreibt sie über Beziehungen, Abhängigkeiten und Sekten und darüber was passiert, wenn doch mal Jemand den Mut hat den Mund auf zu machen und sich zu wehren.

Ein Buch das daran appelliert man selbst zu sein, sich nicht klein halten, sich nichts diktieren zu lassen und seinen ganz eigenen Weg zu gehen, nach seinen eigenen Vorstellungen und Träumen. Daran Mutig zu sein.

Abrechnung mit der Filmindustrie!!! - 05.04.2018 15:40:50 - Mesa

Rose McGowan wuchs in Italien bei den "Children of God" auf. Nach ein paar Jahren schaffen sie und ihre Familie es, sich aus den Klauen der Sekte zu befreien. Doch auch in den USA sollte sich ihr Leben nicht bessern. Früh schlägt sich Rose allein durch und landet sogar auf der Straße. Dort wird sie entdeckt und ergattert ihre erste kleine Filmrolle. Was zunächst nach einem wahren Märchen klingt, entpuppt sich immer mehr zum Albtraum. Sexismus und Belästigungen gehören zum Tagesgeschäft. Nach jahrelangen Erniedrigungen entschließt sich Rose dazu zu kämpfen, gegen die größte Sekte von allen - Hollywood!

Das Buch lässt sich kurz und knapp zusammenfassen - Mutig! Was für viele junge Mädchen/Frauen nach einem echten Traum klingt wird in dem Buch schonungslos in den Dreck gezogen. Denn Rose McGowan erzählt die Wahrheit über die sogenannte "Traumfabrik". In den Kapiteln erzählt sie von Demütigungen am Filmset, Gewalt gegen Frauen und sogar Vergewaltigungen! Während die Opfer ein Leben lang mit den Folgen zu kämpfen haben, schweigen sich Alle aus. Auch die Beschreibungen wie es an einem Filmset abläuft lässt einen sprachlos werden. Es hat nichts mit dem zu tun, was am Ende auf der Leinwand präsentiert wird. Rose schafft es besonders mit ihrer manchmal vulgären und direkten Sprache und Ausdrucksweise dem Leser die Augen zu öffnen. Es ist klar, dass ihr Kampf gegen die Frauenfeindlichkeiten in der Unterhaltungsindustrie (auch aufgrund der jüngsten Enthüllungen) noch nicht zu Ende ist - und vermutlich nie enden wird. Mit diesem Buch aber ist jeder gewarnt und weiß worauf er sich einlässt.

Mutig ist eine Abrechnung mit der Filmindustrie und den Medien.
Mutig zeigt den Kampf einer Frau für Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen.
Mutig warnt jeden sich blenden zu lassen von einer Branche die weiß, wie man die Wahrheit am besten vertuschen kann...

Starkes Aufklärungswerk mit Lesergefühl! - 31.03.2018 19:59:32 - Lidia Duarte da Silva

Klappentext:
Als Kind entkam Rose der Sekte »Children of God« und flüchtete in die Vereinigten Staaten, wo sie mit dreizehn Jahren die obdachlose Punkerin auf der Straße von Los Angeles landetet. Dort wurde sie »entdeckt« und über Nacht zu einer der gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods gemacht. Doch in einer Welt der permanenten Zurschaustellung entwickelte sich ihr Ruhm bald zu ihrem größten Albtraum. Sexismus und Bloßstellungen gehörten zum Tagesgeschäft. Die sogenannte Traumfabrik Hollywood wollte Rose als Sexgranate verpacken, um ihr Image und ihre Identität zu einem möglichst hohen Preis zu verkaufen.

MUTIG sein heißt, ein Leben ohne Skript zu führen: angstfrei, siegesgewiss, wütend, smart, scharfsinnig, hemmungslos, kontrovers und real as f*ck.

Rose McGowan bringt Licht in die dunkelsten Ecken der Traumfabrik Hollywood, die systematisch auf Sexismus aufgebaut wurde. Jetzt will sie Menschen auf der ganzen Welt dazu ermutigen, endlich aufzuwachen und MUTIG zu sein.

Autorin:
Rose McGowan ist die Stimme einer Generation und eine Agentin für den gesellschaftlichen Wandel. Die Aktivistin startete sie eine Bewegung gegen das Schweigen und wurde so zur größten Fürsprecherin des Wandels. Mit der Plattform #ROSEARMY setzte sie ein Zeichen für ein neues Denken und Handeln. Als Schauspielerin hat sie sich durch Hauptrollen in Filmen wie The Doom Generation, Scream, Jawbreaker und Planet Terror einen Namen gemacht, außerdem ist sie Star der Erfolgsserie Charmed, der am längsten bestehenden Serie mit einer weiblichen Hauptrolle in der TV-Geschichte. Für Dawn, ihrem Debüt als Filmregisseurin, wurde sie für den Short Film Grand Jury Prize auf dem Sundance Film Festival nominiert. Schließ dich der Bewegung an unter: ROSEARMY.COM

»Hallo, ihr Mitmenschen, wie schön, dass wir uns treffen. Mein Name ist Rose McGowan, und ich bin MUTIG. Und ihr sollt es auch sein. Ihr werdet lesen, wie mein Leben mich von einer Sekte in die nächste, in die größte Sekte von allen getrieben hat: Hollywood. In MUTIG erzähle ich, wie ich mich aus diesen Sekten befreien und mein Leben zurückerobern konnte. Und ihr könnt das auch.«
(Rose McGowan)

Bewertung:
Ich habe mich sehr gefreut, das Buch lesen zu dürfen! Ein unglaublich gutes Werk ist Rose hier gelungen. Sie schafft es, Biografie und Aufkärung in einem zu verbinden. Dass hollywood längst nicht so traumhaft ist, wie es gerne dargestellt wird, war zumindest mir schon längst bekannt. Und Menschen, die nicht die augen vor der Realität verschließen, ist dies auch bekannt. Nur total naive Menschen himmeln Hollywood an! Aber das das System ein solches Netzwerk umspinnt und dadurch solch ein Ausmaß annimmt, werden wohl die allerwenigsten wissen... wohl nur die, die damit selbst zu tun haben - ob als Opfer oder Täter (Mittäter eingeschlossen).

Das ist wirklich eine hoch kriminelle Mafia, die weit größer ist in meinen augen als die Mafia selber. Denn Hollywood und seine Kompanen sind Vorbilder Millionenfacher Menschen, insbesonders für Kinder und Jugendliche. bei der Mafia weiß man, dass sie gefährlich ist und in welcher Art. Bei Hollywood und seinem System veriirt man sich im Irrgarten und weiß gar nicht, womit man es eigentlich zu tun hat, bis es zu spät ist. Das ist das heimtückische an dieser Art Mafia! Die, die gut erscheinen, sind am gefährlichsten! Denn die kannst du nicht einschätzen!

»Eine Stimme zu haben und gehört zu werden, ist ein grundlegendes Menschenrecht.«
(Rose McGowan, Seite 60)

Allerdings muss ich sagen, dass die Beschreibung Rose als Ikone doch sehr übertrieben ist, ironischerweise genau die Übertreibung, die Rose missbilligt! Denn mit Sicherheit kennen viele Menschen auf der welt Rose nicht, die nur in Indie-Filmen und bei der TV-Serie »Charmed« mitgespielt hat. Diese Übertreibungen habe ich auch schon immer gehasst! Das ist so typisch Medien! Da verliert die Geschichte bei manch einem Leser an Glaubwürdigkeit, was ich sehr schade finde. denn ich glaube ihr absolut! Die Art wie sie alles beschrieben hat und die immer währende Zuwendung zum Leser sind absolut glaubwürdig und flüssig zu lesen! Aber solche Medienaktionen schwächen die Geschichten, und das ärgert mich!

»Sexualisierung findet dann statt, wenn andere dich zu ihrem Vorteil benutzen. Und ich habe dabei mitgespielt. Ich habe nicht Nein gesagt, aber wie vielen andere Frauen in Sekten, wusste ich nicht, dass ich durchaus hätte Nein sagen können. Ich hatte meine Stimme verloren. Und ich hatte mich selbst verloren.«
(Rose McGoward, Seite 242)

Rose schreibt sehr flüssig und ohne scham überdas Erlebte, obwohl sie nicht alle Beteilgten beim Namen nennt. Aber der Leser weiß, wen sie meint (es sei denn, derjenige hat noch nie Filme gesehen). Schön finde ich, dass sie dem Leser immer wieder Hoffnung zwischendurch macht und ihn anhält, gegen Ungerechtigkeit jeglicher Art vorzugehen. Es geht ja hier nicht nur um sexuelle Gleichberechtigung, sondern um jegliche Ungerechtigkeiten gegenüber Frauen, die von der Männerdomäne verübt werden. Mit ihren durchdachten und sensiblen Sätzen hegt Rose Hoffnungen in den Leser, dass es anders werden kann.

Gefallen hat mir besonders, dass sie zum Schluss genau verrät, wie sie etwas geändert hat: Glaubensätze bewusstmachen, hinterfragen und umkehren. Das lässt einem zum Schluss aufatmen und man beendet das Buch mit Hoffnung und Mut.

Das ist nicht die erste Enthüllungsgeschichte über Hollywood, aber die detaillierteste und aufschreienste Aufklärung mit viel Gefühl zum Leser!

»Eins musst du wissen: Wenn irgendwer grausame Dinge zu dir oder über dich sagt, dann kannst du das überstehen, du kannst es überleben. Wenn du es schaffst, an einen Punkt zu kommen, an dem du dich wohl damit fühlst, nach deinem eigenen Takt zu marschieren, dann wirst du aufblühen und frei sein. Ich verspreche dir, es wird besser!«
(Rose McGowan, Seite 180)

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »