Es begann in der Hochzeitsnacht

Es begann in der Hochzeitsnacht

Die Hochzeitssuite, zu der Damon Blakely sie führt, ist zwar luxuriös, hat aber nur ein Schlafzimmer. Lily überläuft es siedend heiß, als er sie hineinträgt. Sofort erinnert sie sich daran, wie sie einander lustvoll geliebt haben. Doch das darf nie wieder passieren! Denn diese Ehe ist nur ein Geschäft: Damon kann erben, während Lily die nötige Unterstützung für ihre Familie bekommt. Nie wieder wollte Lily tiefe Gefühle für diesen Mann entwickeln … Aber da passiert es schon. Kaum spürt sie seine Lippen auf der Haut, ist sie von einem unwiderstehlichen Verlangen erfüllt …

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Es begann in der Hochzeitsnacht

Die Hochzeitssuite, zu der Damon Blakely sie führt, ist zwar luxuriös, hat aber nur ein Schlafzimmer. Lily überläuft es siedend heiß, als er sie hineinträgt. Sofort erinnert sie sich daran, wie sie einander lustvoll geliebt haben. Doch das darf nie wieder passieren! Denn diese Ehe ist nur ein Geschäft: Damon kann erben, während Lily die nötige Unterstützung für ihre Familie bekommt. Nie wieder wollte Lily tiefe Gefühle für diesen Mann entwickeln … Aber da passiert es schon. Kaum spürt sie seine Lippen auf der Haut, ist sie von einem unwiderstehlichen Verlangen erfüllt …

Erscheinungstag: Di, 01.03.2011
Erscheinungstag: Di, 01.03.2011
Bandnummer: 1653
Bandnummer: 1653
Seitenanzahl: 144
Seitenanzahl: 144
ISBN: 978-3-86349-672-2
ISBN: 9783863496722
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Rachel Bailey war während ihrer Schulzeit nicht sehr interessiert am Schreiben und lesen. Physik, Chemie und Biologie waren ihre Lieblingsfächer. Ihre Mutter machte sich darüber lustig, dass sie wissenschaftliche Lehrbücher in den Urlaub (…)

Kundenbewertungen

Sehr oberflächliche Charaktere die überhaupt nicht überzeugen konnten. - 06.08.2017 12:45:30 - Liebesromaneblog

Bereits auf der ersten Seite ahnte ich schon, dass mir diese Geschichte nicht gefallen würde. Der Schreibstil war zwar flüssig und unterhaltsam, aber dennoch blieben die Charaktere sehr sehr oberflächlich.

Vor allem Lily erschien mir sehr ambivalent. Zum einen ist sie eine Kunstexpertin und arbeitet in einer Galerie, zum anderen ist sie schrecklich unsicher und sehr auf eine materielle Absicherung bedacht. Sie will reich sein! Das liegt auch daran, dass sie in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist und von ihrer Großmutter großgezogen wurde. Dieses innige Verhältnis und ihre Sorge um die „alte Dame“, konnte ich zwar lesen, aber definitiv nicht fühlen. Denn ihre Großmutter kommt praktisch nicht zu Wort, auch wenn sie zwischendurch erwähnt wird.

Auch Damon konnte ich nicht richtig fassen, er war sehr einfach dargestellt. Er leitet ein großes Unternehmen, und muss ständig irgendwo hin, was Lily sehr stört, weil er nicht bei ihr ist. Also, das ist schon sehr „platt“ dargestellt. Als dann Lily noch plötzlich von Damons Onkel alles erbt, war das total unglaubwürdig für mich.

Fazit:
Diese Geschichte funktioniert für mich nicht. Zusammen mit den Charakteren ist sie sehr oberflächlich gestaltet und konnte mich überhaupt gar nicht überzeugen. Stellenweise war sie sogar sehr „platt“ und selbst wenn man Klischees lesen kann, also hier wurde weit übertrieben: Armes Mädchen will so offensichtlich „abgesichert sein“ (reich) sein, dass mir die Worte fehlen.
Alles in allem: Nein!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »