Worte, die leuchten wie Sterne

Worte, die leuchten wie Sterne

Rev hat immer noch mit den Schatten seiner harten Kindheit zu kämpfen. Aber seine liebevolle neue Familie hilft ihm dabei zu heilen.
Emma ist ein Computerfreak und hat selbst ein Online-Spiel entwickelt. Die virtuelle Welt ist wie ihr zweites Zuhause.
Doch plötzlich erhält Rev Briefe von seinem leiblichen Vater, der ihm nicht nur seelische Narben zugefügt hat. Und auch Emma erhält beängstigende Nachrichten von einem Online-Troll, der ihr das Leben zur Hölle macht. In dieser schweren Zeit treffen die beiden aufeinander – und fühlen sofort eine besondere Verbindung. Können sie sich gegenseitig helfen, die traumatischen Ereignisse zu überwinden?

»Ihr werdet bis spät in die Nacht aufbleiben, um diesen berühenden Roman zu Ende zu lesen.«
Booklist über »Der Himmel in deinen Worten«

»Zum Dahinschmelzen und bewegend«
Irish Times

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Worte, die leuchten wie Sterne

Rev hat immer noch mit den Schatten seiner harten Kindheit zu kämpfen. Aber seine liebevolle neue Familie hilft ihm dabei zu heilen.
Emma ist ein Computerfreak und hat selbst ein Online-Spiel entwickelt. Die virtuelle Welt ist wie ihr zweites Zuhause.
Doch plötzlich erhält Rev Briefe von seinem leiblichen Vater, der ihm nicht nur seelische Narben zugefügt hat. Und auch Emma erhält beängstigende Nachrichten von einem Online-Troll, der ihr das Leben zur Hölle macht. In dieser schweren Zeit treffen die beiden aufeinander – und fühlen sofort eine besondere Verbindung. Können sie sich gegenseitig helfen, die traumatischen Ereignisse zu überwinden?

»Ihr werdet bis spät in die Nacht aufbleiben, um diesen berühenden Roman zu Ende zu lesen.«
Booklist über »Der Himmel in deinen Worten«

»Zum Dahinschmelzen und bewegend«
Irish Times

Erscheinungstag: Mi, 01.08.2018
Erscheinungstag: Mi, 01.08.2018
Bandnummer: 200048
Bandnummer: 200048
Seitenanzahl: 368
Seitenanzahl: 368
ISBN: 9783959672160
ISBN: 9783959677813
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Brigid Kemmerer denkt sich Geschichten aus, seit sie auf der Highschool war. Sie schreibt, wo immer sie einen Platz zum Sitzen findet, je mehr Lärm, desto besser. Das ist auch gut so, denn sie hat vier Söhne zwischen Kleinkind- und Teenageralter (…)

Kundenbewertungen

Eindringlich und überzeugend. - 03.10.2018 12:42:10 - Anruba - Bücher sind das schönste Hobby

Mit dieser emotionalen und eindringlichen Geschichte konnte mich die Autorin erneut überzeugen und fesseln. Ihre Charaktere haben Ecken und Kanten, treffen falsche Entscheidungen und sind trotzdem liebenswert, dass einem das Herz aufgeht. Die Liebesgeschichte ist eher Nebensache, es geht darum sich der Vergangenheit und seinen Ängsten zu stellen, dann ist Platz für jemand anderes. Eine klare Leseempfehlung.

Rev kriecht aus seinem Schneckenhaus - 30.09.2018 12:11:14 - MiHa's Channel

Revs Schicksal konnte mich wirklich berühren und sein innerer Konfikt wegen der Dinge, die er mit seinem Vater erlebt hat und und seinem Glauben an Gott. Emmas Unsicherheiten wegen dem Hass, den sie als weibliche Spielentwicklerin erntet, sind durchaus ernstzunehmen. Die Annäherung der beiden Charaktere und die Art, wie sie aus ihren Schneckenhäusern gelockt werden, hat mir wirklich gut gefallen und ihre Entwicklungen waren wirklich schön! Ich hätte gern noch mehr aus dieser Reihe!

Unglaublich lebendig! - 21.09.2018 13:28:43 - bookishteatime

Man trifft auf zwei Charaktere, die versuchen auf ihre eigene Weise mit traumatischen Ereignissen fertigzuwerden.
Aber zunächst treffen sie einander und finden beim jeweils anderen Hilfe, die sie sich so nicht erwartet hätten.
Der Einstieg ist mir persönlich etwas schwer gefallen ... ich konnte nicht sofort in die Geschichte finden, aber nach ein paar Kapiteln zeigt das Buch so richtig was in ihm steckt!

Wunderbar emotional! - 21.09.2018 11:42:39 - gedankenbuecherei

Brigid Kemmerer hat wieder einmal einen wundervollen, herzergreifenden Jugendroman geschaffen, mit einem besonderen Tiefgang und einer spannenden Geschichte, die den Leser bis zum Ende fesseln kann. Die Charaktere waren großartig ausgearbeitet und das Buch überzeugt durch Emotionalität, Authentizität und einer zarten Liebesgeschichte.

Mehr als ein Liebesroman - 12.09.2018 20:58:02 - Meine kleine Bücherwelt

Das ist nicht nur eine Liebesgeschichte, dieses Buch ist viel mehr! Das wollte ich nur am Anfang schon mal gesagt haben. Alles an dem Buch hat mich überrascht. Die Charaktere, die Entwicklung… Der Schreibstil ließ sich ebenfalls flüssig lesen und ich hatte das Buch in kürzester Zeit durch. Es hat mir total viel Spaß gemacht mit Emma und Rev zu wachsen. Die Charaktere haben sich beide echt weiter entwickelt und sind nicht stehen geblieben.

Emma & Rev - 11.09.2018 10:57:59 - JD

Emma & Rev

Rev kennen Leser des ersten Bandes bereits. Rev wirkte immer sehr ruhig und so wirkt er hier auch auf Emma, doch so ist er nicht. Denn er fühlt sich bedroht, weil er nach 10 Jahren auf einmal Mails von seinem leiblichen Vater erhält, der ihn nicht nur psychisch bedroht hat.
Auch Emma wird bedroht. Sie hat ein Online Computerspiel entwickelt und wird jetzt von einem "Troll" angegangen.
Eine interessante Ausgangsposition mit zwei interessanten Charakteren und einer Geschichte, die sich interessant entwickelt. Das Ende kam mir dann zu plötzlich. Manchmal fehlte mir aber das gewisse Etwas.
(3,5 Sterne)

Berührende Geschichte mit aktuellen Themen - 07.09.2018 14:59:52 - ChristinaA

Ein schönes und bewegendes Buch, dass mir wirklich gut gefallen hat.

Es ist zwar eine Fortsetzung von “ Der Himmel in deinen Worten “ , aber man kann dieses Buch auch lesen, wenn man den ersten Teil nicht kennt.

Allerdings muss ich den ersten Teil nun doch noch lese, weil ich neugierig geworden bin .

“Worte , die leuchten wie Sterne” ist ein Jugendbuch mit sehr wichtigen Themen und von daher sehr zu empfehlen . Es geht unter anderem um Cybermobbing und Gewallt in der Familie.

Zum Inhalt

Rev hatte eine harte Kindheit und wurde von seinem übermächtigen Vater manipuliert , gestraft und seelisch abhängig gemacht. Alles unter einem religiösen Deckmantel , was die Sache noch viel schlimmer macht.

Nun lebt er in einer neuen und liebevollen Familie, die ihm hilft zu heilen.

Als er jedoch plötzlich einen Brief von seinem Vater erhält, reissen seine seelischen Wunden wieder auf. Die Vergangenheit holt ihn wieder ein und lässt ihm keine Ruhe.

Emma ist ein Computerfreak und hat sogar ein eigenes Online-Spiel entwickelt. Die virtuelle Welt ist ihr zweites Zuhause , zum leidwesen ihrer Mutter, die das gar nicht gerne sieht. Doch auch Emma erhält plötzlich beängstigende Nachrichten von einem Online-Troll, der ihr das Leben zur Hölle macht und nicht von ihr ablässt.

In dieser schwierigen Zeit treffen die beiden Jugendlichen aufeinander.

Rev und Emma spüren sofort, dass sie irgendwie seelenverwandt sind und versuchen einander zu helfen.

Doch einfach ist es nicht .

Die Geschichte wird abwechslungsweise von beiden Protagonisten erzählt und vermag zu begeistern.

Sogar besser als sein Vorgänger - 07.09.2018 13:38:46 - Girl Behind Books

Eine super gelungene Fortsetzung, die mir sogar einen ticken mehr als der Auftakt gefallen hat. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und die Handlung nimmt einen gleich gefangen. Die komplett negative Darstellung von Internetbekanntschaften war mir nicht ganz recht, aber ansonsten gibt es an dem Buch nichts auszusetzen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Die erste Hälfte setzt gewisse Erwartungen auf das gesamte Buch - 03.09.2018 12:36:00 - Nique

Worte, die leuchten wie Sterne
Brigid Kemmerer


Die erste Hälfte setzt gewisse Erwartungen auf das gesamte Buch

Das Cover spricht an, und selbst dieses strahlt schon etwas emotionales aus, welches in die tiefe gehen wird. Ebenso der Klappentext, der mir sofort sehr gut gefiel, und mich mitriss. Schnell war klar: Ich brauche dieses Buch!
Die Einleitung in die Story gefiel mir sehr gut, ebenso wie die Protagonisten. Sie besaßen eine schöne tiefe, und schnell habe ich mich mit ihnen anfreunden können. Besonders Rev (der männliche Protagonist) wuchs mir sehr ans Herz. Ebenso wie seine Geschichte, die mir den Verlauf über so einige Schauer über den Rücken gleiten ließ. Auch hier eine sehr gute tiefe voller Emotionen.
Leider kann ich dasselbe nicht von der weiblichen Hauptprotagonistin, Emma, sagen. Diese brachte zwar zu Anfang auch nicht gerade einfache Probleme mit sich, dennoch übertrieb es die Autorin, meiner Meinung nach, mit ihr sehr. Nach und nach wurde dieser Charakter leider immer unerträglich und alles einfach überdramatisiert. Aus ihrer Perspektive mochte ich eigentlich, nach etwas 50%, ungern lesen.
Ansonsten verlief der Verlauf, bis auf genannte Kritiken, eigentlich recht gut. Stets emotional, mitfühlend, traurig und grausam. Aber es traten auch positive Veränderungen auf, und ein zärtliches Band einer „Beziehung“.
Das Ende erschien mir dann doch einfach zu abrupt, zu abgestumpft. Gewisse Szene hätte doch besser ausgearbeitet sein können. Gewisse Unannehmlichkeiten, oder auch Protagonisten fielen einfach weg, von denen man doch noch erwartet hätte, etwas mehr zu hören oder zu erfahren.
An sich ist das Ende allerdings im groben abgeschlossen. Meiner Meinung nach wäre noch ein kurzer Prolog ganz schön gewesen.

Fazit:
Nachdem ich anfänglich das Buch wirklich geliebt habe, vertieft war, wenigstens einen der Protagonisten völlig ins Herz schloss, kam eine ziemliche Enttäuschung. Das Buch, die Story hat wirklich Potenzial, allerdings hat es die Autorin teilweise zu sehr übertrieben, und der weibliche Hauptprotagonistin einfach eine grauenhafte Zwischenentwicklung unterzogen, sodass das „Lesevergnügen“ aus ihrer Perspektive fast unerträglich war. Gut, sie ist eine junge Teenagerin, die sich selbst finden muss, die auch einige Probleme mit sich schleppt und es gewiss nicht einfach hat. Dennoch habe ich viele Gedanken, Handlungen und Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen können.
Sehr schade, dass diese Story im Verlauf so abgeschwächt ist.

Leider werden es nur noch 3/5 Sterne, wobei ich Revs Story allein eine gute 4 gegeben hätte.

Eine schöne, ernste Geschichte - 29.08.2018 11:41:59 - Bookalicious

In Worte, die leuchten wie Sterne geht es um innere Konflikte und die erste Liebe.
Gewünscht hätte ich mir mehr des Gefühls der ersten Liebe, des Verliebtseins und der Nähe.
Die Themen in diesem Buch sind nicht leicht, aber wichtig!
Misshandlung und die Gefahren des Internets. Ganz unterschiedlich, aber doch sollten beide nicht totgeschwiegen werden.
Mich hat das Buch sehr bewegt und ich musste öfter schlucken. Zum Schluss, als sich alles zuspitzte, war ich ziemlich erschüttert.
Tolles Buch!

Gefühlvoll, aber zu wenig Liebesgeschichte - 27.08.2018 11:30:04 - marcello

Brigid Kemmerer ging Ende 2017 wirklich als Neuentdeckung für mich durch die Decke, als ich ihr Jugendbuch „Der Himmel in deinen Händen“ las. Ein deutscher Titel, der unweigerlich an Autoren wie Nora Roberts oder Nicholas Sparks denken lässt. Aber an Kemmerer hat mir vor allem sehr gefallen, dass ihre schriftstellerische Entfaltungskraft weniger von gemütlichen Stereotypen herkommt, sondern dass sie ein tiefes Gefühl mit einfachen Mitteln erreichen kann. „Worte, die leuchten wie Sterne“ ist nun quasi der zweite Band, da wir uns in derselben Welt befinden, mit der Unterschied, dass die anfängliche Nebenfigur Rev nun die Hauptfigur ist. Auf ihn war ich sehr gespannt, da seine angedeutete Vergangenheit bereits auf diesem Minimum sehr reizvoll erschien.

Die intensive Auseinandersetzung mit Rev zeigt schnell, dass die Reize sich bestätigen konnten. Er ist eine sehr komplexe Persönlichkeit, die im Kern sehr empathisch, sensibel und nachdenklich ist. Obwohl er auf solch solide Grundfesten bauen kann, wird er durch seine Dämonen der Vergangenheit in eine Glaubenskrise gestürzt. Dieser innere Konflikt war sehr spannend mitzuverfolgen, weil er eben so authentisch erzählt wurde. Ich habe jedes einzelne seiner Gefühle wunderbar nachvollziehen können und somit wurde er zu einer sehr transparenten Persönlichkeit. Ihm gegenüber steht Emma, die für mich als Leserin neu war. Ich hatte automatisch meinen Blick mehr auf Rev, weil ich ihn so unbedingt kennenlernen wollte, aber es hat sich auch schnell gezeigt, dass Emma im Vergleich auch einfach weniger interessant ist, weil sie viel eindimensionaler war. Sie war als typischer Teenager inszeniert, die gegen ihre Eltern rebelliert und die so störrisch ist, dass sie auch allen anderen Figuren vor den Kopf stößt. Da hilft auch nicht, dass sie als weibliche Gamerin eher ungewöhnlicher ist. Somit war das Gleichgewicht der Protagonisten leider nicht ganz im Gleichgewicht.

Nun ist dieses Jugendbuch ja nicht nur Charakterstudie, sondern beinhaltet auch eine Liebesgeschichte. Da muss ich festhalten, dass die Liebesgeschichte doch eher auf Sparflamme läuft. Rev und Emma erleben ihre Abenteuer viel mehr jeder für sich als zusammen. Die Szenen, die sie aber miteinander haben, sind einfühlsam, süß und echt on point erzählt. Gerade wenn die Szenen so gut sind, wünscht man sich natürlich mehr davon, daher ziehe ich das Fazit, dass „Worte, die leuchten wie Sternen“ ruhig mehr Liebe hätte bieten können.

Die Liebesgeschichte ist zwar zu wenig, verläuft aber von der Handlung her sehr sinnvoll. Daher werfe ich noch einen Blick auf die Einzelgeschichten. Emmas Geschichte war natürlich sehr von ihrer Persönlichkeit geprägt, dennoch habe ich mich in ihrer Perspektive nicht nur geärgert oder gelangweilt, da die Geschichte insgesamt einen guten Spanungsbogen hatte. Revs Geschichte war im Ganzen aber einfach besser, weil er mit den bereits bekannten Charakteren verbandelt ist und weil er einfach die Entwicklung mitmacht, die ich sehen wollte. In beiden Geschichten sind kleine Aspekte nicht ganz rund, aber das fällt nicht schwer ins Gewicht.

Fazit: „Worte, die leuchten wie Sterne“ ist erneut eine ganz tolle Jugendbuchunterhaltung, weil dieser einfühlsame Stil von Brigid Kemmerer erneut durchstrahlt und vor allem in der Figur Rev seine volle Entfaltungskraft findet. Dennoch, so sehr ich Rev auch mag, muss ich dieses Buch einfach einen Ticken schlechter einschätzen als „Der Himmel in deinen Händen“, da auch die Liebesgeschichte schlechter wegkommt. Diese Einschränkungen ändern aber nichts an einer uneingeschränkten Leseempfehlung!

Ein Buch über Freundschaft und Vertrauen - 26.08.2018 23:14:44 - alupus

Ein Buch über Freundschaft und Vertrauen

Ein sehr berührender und emotional bewegender Roman


Worte, die leuchten wie Sterne
Brigid Kemmerer , Henriette Zeltner
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.08.2018
ISBN 9783959672160
Genre: Jugendbuch
Inhaltsangabe zu "Worte, die leuchten wie Sterne"
Rev hat immer noch mit den Schatten seiner harten Kindheit zu kämpfen. Aber seine liebevolle neue Familie hilft ihm dabei zu heilen.

Emma ist ein Computerfreak und hat selbst ein Online-Spiel entwickelt. Die virtuelle Welt ist wie ihr zweites Zuhause.

Doch plötzlich erhält Rev Briefe von seinem leiblichen Vater, der ihm nicht nur seelische Narben zugefügt hat. Und auch Emma erhält beängstigende Nachrichten von einem Online-Troll, der ihr das Leben zur Hölle macht. In dieser schweren Zeit treffen die beiden aufeinander – und fühlen sofort eine besondere Verbindung. Können sie sich gegenseitig helfen, die traumatischen Ereignisse zu überwinden?

Meine Meinung:
Emma, 16, eine onlinegamerin mit Leib und Seele hat ein Spiel „Otherland“ entwickelt. Doch plötzlich treibt ein Troll sein Unwesen in dem Spiel. Emma versucht ihn zu blockieren, aber er tritt immer wieder auf. In dieser Situation trifft sie online auf Ethan. Hinzu kommen noch einige familiäre und persönliche Probleme.
Rev, 18, der immer nur mit einem Hoodie bekleidet ist, die Kapuze in die Stirn gezogen, wird nur der Sensenmann genannt. Rev wird von den Dämonen seiner Vergangenheit eingeholt und leidet sehr darunter.
an. Können sie sich gegenseitig vertrauen und wird vielleicht Freundschaft oder mehr daraus?
Das Buch ist so geschrieben, dass Emma und Rev abwechselnd zu Wort kommen und ihre Gedanken und Ereignisse schildern. Das ist teilweise so spannend, dass plötzlich die andere Person zu Wort kommt. Da möchte man am liebsten weiter blättern, aber die andere Geschichte ist auch spannend. So bleibt einem nichts anderes übrig, als kontinuierlich weiter zu lesen. Die Personen sind sehr real und authentisch dargestellt, obwohl ich anfangs meine Probleme mit Emma hatte, aber so reagiert eine 16jährige, manchmal doch recht zickig. Während Rev mir gleich sympathisch war und auch die Nebenpersonen, besonders Declan haben mir sehr gut gefallen.
Besonders hat mir gefallen, dass auf die Gefahren des Internets, insbesondere Onlinespiele hingewiesen wird. Die Personen verstecken sich hinter ihrer Figur und sollten sie Kontakt zu anderen Spielern aufbauen, so ist Vorsicht geboten, denn hinter jedem kann ein Monster stecken.

Einige Zitate aus dem Buch:
„Wer zweifelt, gleicht den Wellen im Meer, die vom Sturm hin - und hergetrieben werden.“ S. 26 „Eisen wird an Eisen geschliffen, so schleift einer den Charakter des anderen. Sprüche 27:17.“ S. 241 „Der Trick ist, nah dran zu bleiben. Distanz gibt dem anderen Raum, dich zu verletzen.“ S. 262 „Dinge passieren, wenn sie passieren sollen.“ S. 343 „Die Revolution ist kein Apfel, der vom Bum fällt, wenn er reif ist; man muss machen, dass er fällt.“ S. 360

Brigid Kemmerer hat einen eindrucksvollen Jugendroman geschrieben, der mich sehr bewegt und emotional berührt hat. Dies ist der zweite Teil, den
man ohne weiteres ohne Kenntnis des ersten Teils „Der Himmel in deinen Worten“ lesen kann. Allerdings werde ich diesen ersten Teil auch noch lesen. Auch hoffe ich auf einen dritten Teil, da es noch ungeklärte Dinge gibt.



Unglaublich fesselnder Jugendroman über Online-Gaming, Familienkrisen und die erste Liebe - 23.08.2018 20:26:31 - Leseschneckchen555

Emma und Rev, gemeinsam erträgt es sich leichter…

Emma und Rev sind zwei junge Menschen, die sich durch ihre Sorgen und Gemeinsamkeiten verbunden fühlen. Ein Zufall führt sie bei einem Spaziergang zusammen, als sie versuchen einen freien Kopf zu bekommen. Beide haben Probleme und genau diese scheinen sie einander näher zu bringen.
Emma ist Online-Gamerin, sie hat selbst ein Spiel gebaut und wird plötzlich von einem Troll belästigt, der ihr bedrohliche Nachrichten schickt. Gesprächspartner sind Fehlanzeige, denn ihre Eltern haben entweder keine Zeit oder aus Emmas Sicht, kein Verständnis und ihre beste Freundin verschwendet ihre Energie nur noch in Schminkvideos, die sie online stellt.
Rev, der von seinen Eltern adoptiert wurde, erhält eines Tages einen Brief von seinem leiblichen Vater, der ihn als kleinen Jungen psychisch wie körperlich schwer hat leiden lassen. Rev fällt es ganz und gar nicht leicht, mit den Erinnerungen fertig zu werden. Als plötzlich auch in seiner neuen Familie große Veränderungen anstehen, zieht er sich mehr und mehr in sich zurück.

Dieses unglaublich spannende Jugendbuch wird aus zwei Perspektiven erzählt. Abwechselnd erfahren wir von Emma und Rev, was sie beschäftigt, berührt und worunter sie zu leiden haben. Denn das Leben der Beiden steht auf einmal mächtig auf dem Kopf und ist ziemlich kompliziert geworden.
Emmas Leidenschaft zum Online-Gaming ist nicht ganz ungefährlich, was mir als Leser von Seite zu Seite auf beängstigende Weise immer bewusster wurde. Sie fühlt sich allein, von den Eltern unverstanden, und von der besten Freundin im Stich gelassen. Als sie Kontakt im Internet sucht, spitzt sich die Situation immer weiter zu.
Rev leidet stark unter seiner Vergangenheit. Seine Adoptiveltern sind phantastisch und beeindruckten mich sehr, doch leider verschließt sich Rev und versucht mit seinen Problemen allein klar zu kommen.
Aber auch zwischen Emma und Rev läuft nicht immer alles glatt, denn der belastende Kummer beider, macht den Umgang miteinander oftmals kompliziert. Trotzdem finden sie Gemeinsamkeiten und bauen sich gegenseitig auf.

Die Geschichte hat mich gefesselt und von Beginn in ihren Bann gezogen. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten, etliche Vermutungen angestellt und konnte das Buch nur schlecht weglegen. Zwischendurch gab es aber auch emotionale Momente, die mich sehr berührten. Gerne vergebe ich fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung für dieses wunderbare Buch, denn es hat mich bestens unterhalten.

Ein kleines Highlight - 22.08.2018 22:24:31 - Weinlachgummis Naschtüte

Eine berührende Geschichte über einen Jungen, der sich hinter seinem Hoodie verbirgt und ein Mädchen, welches sich hinter ihrem PC versteckt. Wie sie langsam ihre Deckung verlassen und feststellen, dass sie sich nicht verstecken brauchen. Dass sie geliebt werden, Freunde und Familie haben und dass sie wichtig sind.
Nachdem ich einmal angefangen hatte, konnte ich nicht aufhören und habe das Buch bis spät in die Nacht durchgelesen.
Die Geschichte von Rev hat mich bewegt und berührt.

Eine atemberaubende gefühlvolle Geschichte - 22.08.2018 10:23:10 - Yvo3

Eine sehr schöne tiefgreifende Geschichte. Wir haben hier so schöne Szenen, die echt unter die Haut gingen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, hätte mir am Schluss habe ein bisschen mehr Auflösung gewünscht. Ich hätte am liebsten weitergelesen, man fliegt nur so durch die Seiten.

Berührende Geschichte - 18.08.2018 13:18:41 - Lales Bücherwelt

Inhalt:
Rev ist froh über sein neues Leben,bei seiner Adoptivfamilie. Doch eine unerwartete Nachricht lässt seine Gedanken aufwühlen und die Schatten seiner Vergangenheit wieder stärker werden...

Emma hat ein großes Interesse für Computer und Gaming und hat sogar ihr eigenes Spiel entworfen. Doch nun wird sie von einem Spieler dort tyrannisiert. Das macht ihr mehr zu schaffen, als sie sich eingestehen will, doch sie will es alleine regeln.

Inmitten dieser schweren Zeit, treffen die beiden zufällig aufeinander und fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch sind Gefühle möglich, wenn die beiden so mit ihren dunkeln Dämonen zu kämpfen haben?



Meine Meinung:
Eine wundervolle und tiefgreifende Geschichte, die sich neben der Freundschaft und Liebe, auch mit schweren Themen auseinandersetzt.

Rev hat bei seiner Adoptivfamilie, bei der er lebt, seit er 7 Jahre alt ist, ein neues und liebevolles Zuhause gefunden. Doch so wohl er sich dort auch fühlt, die Schatten seiner Vergangenheit - besonders die Erinnerungen an seinen Vater - ließen ihn nie wirklich los.
Als er eines Tages eine Nachricht von ihm erhält, bricht über ihn alles herein und Rev droht darin zu versinken. Doch da trifft er auf Emma, die gerade selbst einiges durchmachen muss. Sofort spürt Rev, dass da etwas ist, das Emma und ihn verbindet. Nachdem sie sich allmählich angenähert haben und Stückweise etwas über den anderen erfahren, versuchen sie auch, sich gegenseitig zu unterstützen.
Doch Emma und Rev müssen immer wieder Rückschläge einstecken und spüren wie die Finsternis droht, sie zu verschlingen. Wird es ihnen gelingen, sich davon zu befreien?

Das Buch hat mich gleich mit seinem bezaubernden Cover in den Bann gezogen und nach der sehr spannend formulierten Inhaltsangabe, war ich sehr gespannt auf die Geschichte.

Gleich zu Beginn der Geschichte wird man langsam in die Vergangenheit von Rev eingeführt, wobei seine Erlebnisse erst nach und nach aufgedeckt werden, sodass auch nicht die Spannung verloren geht. Jedoch ist dem Leser schnell klar, dass der Junge große Schwierigkeiten mit dem Thema Vergangenheit hat und sich heute noch davor versteckt.

Die Geschichte, die abwechselnd aus der Perspektive von Rev und Emma erzählt wird, geht Stück für Stück in die Tiefe - was mir sehr gut gefällt - da ich als Leser immer eine Chance hatte, das mich mit dem Gelesenen auseinander zu setzen, bevor noch mehr ans Tageslicht kam.

Die Protagonisten Emma und Rev, wurden beide als mir sympathische Jugendliche dargestellt, die beide spürbar mit ihren Problemen zu kämpfen hatten. Auch wenn sie sich in der Hinsicht gleichen, sind sie komplett unterschiedlich vom Charakter, was die Handlung abwechslungsreich erscheinen lässt und das ein oder andere mal unerwartete Wendungen dazu kamen.

Das Buch setzt sich neben den üblichen, wichtigen, Verdächtigen Liebe, Freundschaft und Familie auseinander; thematisiert aber ebenso besondere und schwierige Ereignisse der Vergangenheit und alltägliche Probleme,mit denen Jugendliche konfrontiert werden. Dabei wurde überraschend glaubwürdig und emotional in die Tiefe gegangen, ohne dass ich das Gefühl hatte, dass es zu kitschig war. Mir ist es gut gelungen, mit den beiden mitzufühlen und mir über die Themen bewusst zu werden, besonders schön fand ich, wie die Konflikte letztendlich gelöst wurden. Diese zeigen, dass man alles überwinden und damit in Frieden kommen kann, sei es auch noch so hart.


Fazit:
Das Buch beschreibt wie wichtig es ist, immer weiter zu kämpfen, sich seinen Liebsten anzuvertrauen und aufrecht zu bleiben, denn am Ende des Tunnels kommt immer ein Licht.

Das ist eine sehr berührende und tiefgründige Geschichte für Jugendliche und alle darüber hinaus, die ich nur empfehlen kann!

so wunderschön wie "Der Himmel in deinen Worten" - 12.08.2018 17:15:50 - Lenareads

So wie ich bereits "Der Himmel in deinen Worten" geliebt habe, liebe ich auch "Worte, die leuchten wie Sterne".
Der Schreibstil der Autorin sagt mir mehr als zu und ich habe mich riesig gefreut zu sehen, dass "Der Himmel in deinen Worten" einen Nachfolger bekommt bzw. bekommen hat.
Augrund meiner Liebe zu "Der Himmel in deinen Worten" hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Buch. Und diese wurden erfüllt! Ich habe das Lesen sehr genossen und bin wieder regenrecht durch die Seiten geflogen.

Einfach nur himmlisch! - 11.08.2018 16:46:17 - Evas Bookworld

Brigid Kemmerer hat es wieder einmal geschafft, mich zu verzaubern und mich mit ihrer Geschichte zu fesseln. Es sind wunderbare Charaktere, die keinesfalls oberflächlich sind. Emotionen und Tiefgründigkeit sind im Buch immer vorhanden und Spannung fehlt auch nie. Lasst euch von der vielversprechenden Geschichte entführen und taucht ein in das wahre Leben!
https://evasbookworld.blogspot.com/2018/08/rezension-zu-worte-die-leuchten-wie.html

Wundervolle Geschichte, unbedingt lesen! - 05.08.2018 09:25:02 - Buchwuermer

Diese Geschichte hat mich bereits auf den ersten Seiten total gepackt. Die Autorin erzählt die Story abwechselnd aus Revs und Emmas Sicht. Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen. Durch den ständigen Perspektivwechsel entsteht ein großer Sog, da man immer wissen möchte, wie es bei dem jeweils anderen weiter geht. Eine gelungene Geschichte mit zwei großartigen Protagonisten, einem einfühlsamen Schreibstil bei ernsten Themen, die dem Leser sehr gut dargestellt wurden. Leseempfehlung.

Mein Herz flattert immer noch... - 02.08.2018 20:22:04 - Books ~ The Essence of Life

"Worte, die leuchten wie Sterne" hat mich in den tiefsten Tiefen meines Herzens berührt. Es hat mir gezeigt, dass wir in den schlimmsten Momenten unseres Lebens nicht alleine sein müssen. Dass es Menschen gibt, die uns lieben und die uns bei allem unterstützen würden, wenn wir sie nur lassen würden.Und es hat mir gezeigt, dass wir selbst die Entscheidungen treffen und damit leben können müssen. Ich habe bittere Tränen vergossen, habe mein Herz verschenkt, habe gelächelt und mich mit entwickelt.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »