Remco Breuker

Remco Breuker, geboren 1972 in den Niederlanden, ist Professor für koreanische Geschichte. Seine Recherchen wurden in führenden internationalen Medien aufgegriffen, etwa New York Times, Guardian, ARD, CBC und vielen anderen. 2014 organisierte er die weltweit erste Konferenz, bei der ehemalige Spitzenbeamte Nordkoreas offen über ihre Erlebnisse berichteten; derzeit ist er außerdem Forschungsleiter in drei Projekten über nordkoreanische Zwangsarbeiter. Sein aktuelles Buch Noord-Korea: Een kernmacht in de marge, eine kurze, prägnante und radikal andere Sichtweise auf den Staat, war nominiert für den größten niederländischen Preis für Geschichtsbücher (Libris).

Foto: © Patrick Post

Bücher von
Remco Breuker