Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler,

ob weltweit erfolgreiche Bestseller oder junge deutsche Stimmen – literarische Qualität und verkäuferischer Erfolg verbinden sich bei HarperCollins auf einzigartige Weise. Denn unsere Marken vereinen beides: Bestseller von Star-Autorinnen wie Karin Slaughter sowie anspruchsvolle und erfolgreiche Unterhaltungsliteratur in Programmen, in denen es immer auch die besonderen Stimmen zu entdecken gibt. Die Verlagsgruppe HarperCollins Germany, vor allem mit ihren drei starken Marken HarperCollins, HarperCollins ya! und MIRA Taschenbuch, profitiert bei der Gestaltung eines breiten, für neue Genres offenen Programms von der Unterstützung durch den weltweit zweitgrößten Publikumsverlag. Als Teil eines internationalen Verlagshauses sind wir weltweiten Trends schnell auf der Spur. Wir kennen die Themen, die unsere Leserinnen und Leser bewegen – daher können wir sie auch gestalten. Mit diesem Wissen bieten wir Ihnen vom Start weg ein starkes und vielseitiges Programm – mit Bestsellern, Krimis, neuen deutschen Autoren und anspruchsvoller Literatur. Dabei ist der Buchhandel – auch der kleine und mittelständische – ein besonders wichtiger Partner für uns und natürlich auch für unsere Leser.

Wir freuen uns daher sehr auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen!

Auf dieser Seite finden Sie alle für Sie relevanten Informationen rund um unsere Vorschauen, Sonder- sowie saisonale Aktionen und thematische Schwerpunkte.

Exklusive Handelsaktionen nur für registrierte Hänlder & Partner
Exklusive Downloads nur für registrierte Hänlder & Partner
Vorschauen & Bestellscheine (als Headline) als PDF-Download und blätterbare Version
Handelsnewsletter - jetzt abonnieren
Vertriebsnews & aktuelle Aktionen
Veranstaltungen, Lesungen & Vorträge

Kontakt

Eva Singer

Key Account Manager

Eva Singer

HarperCollins Germany GmbH
Valentinskamp 24 · 20354 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 600 909 - 398
Fax: +49 (0) 40 600 909 - 419
E-Mail: eva.singer@harpercollins.de

Neueste Downloads

Vertriebs-Highlights

Der englische Botaniker
von Nicole C. Vosseler
Eine tragische Liebe vor sinnlich-magischer Kulisse von Spiegel-Bestseller-Autorin Nicole C. Vosseler  London, 1843: Sie nannten ihn das „Grüne Gold" – Tee. Und Robert Fortune, der englische Botaniker, soll ihn für die Horticultural Society aus China in die westliche Welt bringen. Während zu Hause Frau und Sohn auf ihn warten, begibt sich der verschlossene Wissenschaftler auf eine gefährliche Reise ins Reich der Mitte. Doch durch die Bekanntschaft mit dem Schwertmädchen Lian nimmt die Expedition eine verstörend sinnliche Wendung. Die in Kampfkunst geschulte ebenso mutige wie fragile Rebellin lehrt ihn nicht nur Pflanzen und Tee zu kategorisieren. Sie öffnet auch den Weg zu seinem Herzen. „Mit akribischer Genauigkeit und atmosphärischer Dichte entführt sie ihre Leser in eine ebenso exotische wie faszinierende Welt. Eine Menge historisches Wissen fügt sich nahtlos ein in einen mit überzeugendem Geschick entfalteten Handlungsbogen." Rheinische Post / Neuss-Grevenbroicher Zeitung „Nicole Vosseler überzeugt mit ihren literarischen Talenten.“Süddeutsche Zeitung „Für alle, die gerne hin und wieder in eine fremde Welt eintauchen.“ freundin„Mit akribischer Genauigkeit und atmosphärischer Dichte entführt sie ihre Leser in eine ebenso exotische wie faszinierende Welt. Eine Menge historisches Wissen fügt sich nahtlos ein in einen mit überzeugendem Geschick entfalteten Handlungsbogen.“Rheinische Post, 18.08.2017„Eine gelungene Mischung aus Exotik und Realismus, die die Entwicklungen des 19. Jahrhunderts widerspiegelt.“BÜCHER Magazin
Gebundene Ausgabe: € 22,00
E-Book: € 16,99
ISBN: 9783959676632
 
Der englische Botaniker

Händler-AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Händler

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Geschäftsbeziehungen der HarperCollins Germany GmbH, Valentinskamp 24, 20354 Hamburg (nachstehend: "Verlag") mit unseren gewerblichen Abnehmern (nachstehend: "Besteller").

Sie gelten jedoch nur, wenn der Besteller Unternehmer (§ 14 BGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn wir in Kenntnis der AGB des Bestellers die Lieferung an ihn vorbehaltlos ausführen.

§ 1 Lieferung Jede Lieferung erfolgt auf Grund der Verkehrsordnung des Vereins für Verkehrsordnung im Buchhandel e.V., deren Rechtsverbindlichkeit der Besteller durch Aufgabe einer Bestellung anerkennt, soweit diese Geschäftsbedingungen keine abweichenden Bestimmungen enthalten. Die Bestellung der Ware durch den Besteller gilt als verbindliches Vertragsangebot. Der Verlag kann die Annahme von Bestellungen verweigern. Sofern der Verlag nicht innerhalb von 10 Tagen nach Bestelleingang die Ausführung der Bestellung gegenüber dem Besteller zurückweist, gilt die Bestellung als angenommen. Sofern der Verlag verbindliche Lieferfristen aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, nicht einhalten kann (Nichtverfügbarkeit der Leistung), wird er den Besteller hierüber unverzüglich informieren und gleichzeitig die voraussichtliche, neue Lieferfrist mitteilen. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, ist der Verlag berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; eine bereits erbrachte Gegenleistung des Bestellers wird unverzüglich erstattet. Als Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung in diesem Sinne gilt insbesondere die nicht rechtzeitige Selbstbelieferung durch Zulieferer, wenn der Verlag ein kongruentes Deckungsgeschäft abgeschlossen hat. Gesetzliche Rücktritts- und Kündigungsrechte des Verlages sowie die gesetzlichen Vorschriften über die Abwicklung des Vertrags bei einem Ausschluss der Leistungspflicht (z. B. Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit der Leistung und/oder Nacherfüllung) bleiben unberührt. Vom Verlag festgesetzte Erstverkaufstage sind für den Besteller verbindlich.

§ 2 Preisbindung
Die Verlagserzeugnisse unterliegen dem Gesetz zur Regelung der Preisbindung bei Verlagserzeugnissen in der jeweils gültigen Fassung. Der Besteller verpflichtet sich seinerseits, die auf ihn zutreffenden Bestimmungen uneingeschränkt einzuhalten.

§ 3 Transport
Sämtliche Lieferungen erfolgen ab Versandort des Verlages oder der Verlagsauslieferung auf Gefahr und Kosten des Bestellers. Offensichtliche Transportschäden sind unverzüglich beim jeweiligen Frachtführer geltend zu machen.

§ 4 Reklamationen
Der Besteller hat die Pflicht, die bei ihm eingegangenen Sendungen auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Mängelfreiheit zu untersuchen. Reklamationen sind unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen nach Eingang der Sendung beim Besteller, beim Verlag schriftlich geltend zu machen. Mängel wird der Verlag nach eigener Wahl durch für den Besteller kostenlose Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung beseitigen, Mängel eines Teils der Lieferung berechtigen nicht zum Rücktritt vom Vertrag. Der Verlag ist berechtigt, die geschuldete Nacherfüllung davon abhängig zu machen, dass der Besteller den fälligen Kaufpreis bezahlt. Der Besteller ist jedoch berechtigt, einen im Verhältnis zum Mangel angemessenen Teil des Kaufpreises zurückzubehalten.

§ 5 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Verlagserzeugnisse (Vorbehaltsware) bleiben bis zur vollständigen Tilgung aller aus der Geschäftsverbindung oder aus sonstigem Rechtsgrund zwischen ihm und dem Besteller entstandenen oder noch entstehenden Forderungen Eigentum des Verlages. Der Verlag verzichtet durch Saldofeststellung aus einem Kontokorrent nicht auf sein Eigentum. Der Besteller ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr berechtigt, tritt jedoch sämtliche sich daraus ergebenden Forderungen gegenüber Dritten in voller Höhe mit allen Sicherungsrechten an den Verlag ab. Der Verlag nimmt die Abtretung an. Der Besteller bleibt - neben dem Verlag - berechtigt, die derart an den Verlag abgetretenen Forderungen für den Verlag einzuziehen. Der Verlag verpflichtet sich, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Verlag nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist und kein sonstiger Mangel seiner Leistungsfähigkeit vorliegt. Ist dies aber der Fall,
so kann der Verlag verlangen, dass der Besteller ihm die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt. Übersteigt der realisierbare Wert der Sicherheiten die Forderungen des Verlags um mehr als 10%, wird der Verlag auf Verlangen des Bestellers Sicherheiten nach Wahl des Verlages in der 110% der Gesamtforderung übersteigenden Höhe freigeben. Der Besteller darf die Vorbehaltsware nicht verpfänden oder an Dritte zur Sicherung übereignen, insbesondere nicht zur Sicherung von Krediten. Ein Zugriff Dritter auf die Vorbehaltsware ist dem Verlag unverzüglich anzuzeigen. Die Vorbehaltsware ist vom Besteller gegen Feuer, Wasser und Diebstahl zu versichern. Dem Verlag ist dies auf Verlangen nachzuweisen.

§ 6 Zahlung
Zahlungen sind, soweit nichts anderes vereinbart, innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsempfang fällig. Zahlungsspesen und das Risiko von Zahlungsverzögerungen gehen zu Lasten des Bestellers. Im Falle des Zahlungsverzuges sind sämtliche noch offenen Forderungen des Verlages gegenüber dem Besteller sofort fällig. Der Verlag kann Verzugszinsen auf die Gesamtforderung ab Fälligkeit sowie Mahnkosten berechnen. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden bleibt unberührt.

§ 7 Rückgaberecht (Remission)
Der Verlag gewährt nach Vorankündigung durch den Buchhändler ein Remissionsrecht zu folgenden Bedingungen:
- Remissionsgutschrift zum Bezugswert bis 1 Monat nach Ladenpreisaufhebung
- Remissionsgutschrift mit 30% vom Ladenverkaufspreis Monate 2 bis 5 nach Ladenpreisaufhebung
- Ab 6 Monate nach Ladenpreisaufhebung: KEINE Begutschriftung zurückgesendeter Bücher. Die Rücksendung erfolgt auf Kosten und auf Risiko des Bestellers an:

Sigloch Distribution GmbH & Co. KG
HarperCollins
Tor 6-10
Am Buchberg 8
74572 Blaufelden

Der Verlag behält sich vor, eine angemessene Bearbeitungsgebühr für die Vereinnahmung der Rücksendung zu berechnen. Gutschriften für Rücksendungen erfolgen ausschließlich durch Verrechnung mit Verbindlichkeiten aus zukünftigen Bestellungen. Eine Auszahlung durch den Verlag erfolgt nicht.

§ 8 Haftung
Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verlags beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist sowie solche, auf deren Einhaltung der Besteller als Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verlag nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Haftung für entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen. Die vorstehenden Haftungseinschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verlags. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie die Haftung für etwaig übernommene Garantien bleiben unberührt.

§ 9 Sonstiges
Der Verlag erhebt, speichert und verarbeitet im Rahmen der Vertragsabwicklung personenbezogene Daten des Bestellers, auch mittels EDV. Der Verlag beachtet dabei die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz. Auf Verträge zwischen dem Verlag und dem Besteller findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Sofern es sich beim Besteller um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten in Zusammenhang mit der Vertragsbeziehung Hamburg. Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit ihrer übrigen Bestimmungen nicht.

mehr