Cottage mit Meerblick

Cottage mit Meerblick

Für sechs Wochen hat Claire das kleine Cottage direkt am Strand gemietet. Hier will sie endlich wieder genießen: den Duft des Meeres, den Sand zwischen den Zehen und die Ruhe. Claire will jeden Tag verbringen, als wäre es der einzige, den sie hat. Nach ihrer schweren Krankheit kostet sie jeden Moment aus, den das Leben ihr schenkt. Und plötzlich ist da Ed, ihr gutaussehender Nachbar. Vielleicht ist eine Sommerromanze genau das, was Claire gerade braucht …

»Ich liebe dieses Buch. Es hilft einem so zauberhaft dabei, in eine andere Welt zu fliehen.«
THE SUN

»Cottage mit Meerblick zu lesen war, wie eine Schachtel der leckersten Pralinen zu essen. Ich habe mir jeden Augenblick auf der Zunge zergehen lassen, jedes Kapitel und wollte immer noch mehr.«
Christie Barlow

»Eine entzückende und lebensbejahende Geschichte. Schon nach dem ersten Kapitel wollte ich selbst in ein Cottage am Meer fliehen.«
Ali McNamara

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Cottage mit Meerblick

Für sechs Wochen hat Claire das kleine Cottage direkt am Strand gemietet. Hier will sie endlich wieder genießen: den Duft des Meeres, den Sand zwischen den Zehen und die Ruhe. Claire will jeden Tag verbringen, als wäre es der einzige, den sie hat. Nach ihrer schweren Krankheit kostet sie jeden Moment aus, den das Leben ihr schenkt. Und plötzlich ist da Ed, ihr gutaussehender Nachbar. Vielleicht ist eine Sommerromanze genau das, was Claire gerade braucht …

»Ich liebe dieses Buch. Es hilft einem so zauberhaft dabei, in eine andere Welt zu fliehen.«
THE SUN

»Cottage mit Meerblick zu lesen war, wie eine Schachtel der leckersten Pralinen zu essen. Ich habe mir jeden Augenblick auf der Zunge zergehen lassen, jedes Kapitel und wollte immer noch mehr.«
Christie Barlow

»Eine entzückende und lebensbejahende Geschichte. Schon nach dem ersten Kapitel wollte ich selbst in ein Cottage am Meer fliehen.«
Ali McNamara

Erscheinungstag: Mi, 01.08.2018
Erscheinungstag: Mi, 01.08.2018
Bandnummer: 26126
Bandnummer: 26126
Seitenanzahl: 320
Seitenanzahl: 320
ISBN: 9783956498015
ISBN: 9783955767969
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Familie, Freunde, ein leckeres Essen, ein Glas Sekt und natürlich ein gutes Buch, bringen Caroline Roberts zum Lächeln. Sie liebte es, emotionale Geschichten über Liebe, Verlust, Verrat und Familie zu schreiben, die zeigen, wie kompliziert, aber (…)

Kundenbewertungen

Cottage mit Meerblick - 10.10.2018 08:16:56 - nellsche

Claire hat sich für sechs Wochen ein kleines Cottage direkt am Strand in Schottland gemietet. Nach einer schweren Erkrankung will sie hier neue Kraft tanken, zur Ruhe kommen und die Zeit einfach genießen. Dann taucht Ed auf, ihr attraktiver Nachbar. Und vielleicht ist eine kleine Sommerromanze genau das, was Claire jetzt braucht.

Dieser Roman hat mir gut gefallen. Zwischendurch mag ich solche Wohlfühlromane einfach sehr gerne und ich habe die schönen Lesestunden genossen.
Der Schreibstil passt hervorragend zu der leichten Lektüre und ich konnte mich gut in die Geschichte fallen lassen. Die Beschreibungen der Umgebung und des Cottages waren sehr detailliert und anschaulich, so dass ich wirklich das Gefühl hatte, gemeinsam mit Claire dort zu sein.
Claire mochte ich sofort und ich empfand sie als starke Frau, die trotz einer Krebserkrankung sehr positiv war. Ihre Gedanken und Gefühle, die teilweise recht ausführlich beschrieben wurden, konnte ich verstehen und nachempfinden. Ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen. Ihre To-Do-Liste fand ich toll und auch die Annäherungen mit Ed gefielen mir.
Die Geschichte war sommerlich-leicht, an manchen Stellen auch ernst aufgrund des Hintergrundes von Claire. Insgesamt aber sehr positiv und lebensbejahend. Sie versprühte einfach eine tolle und gemütliche Atmosphäre. Nur manchmal hat sich die Geschichte etwas gezogen. Dennoch war ich sehr gespannt, wie sich alles entwickelt, mit Claires Beruf, ihrer Erkrankung und natürlich mit Ed. Das Ende war sehr schön und rundete die Geschichte prima ab.

Ein schöner und romantischer Roman, dem ich 4 von 5 Sternen gebe.

Schön & Romantisch - 01.10.2018 13:29:46 - LizLiebtLesen

Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Es ist wie Cover, Titel und Klappentext schon andeuten ein romantisches Buch mit ein bisschen Drama (Krebs, Mann) und natürlich Happy End. Claire erholt sich von ihrer Krankheit in einem Cottage am Meer, backt Brot, schreibt und genießt die Zeit alleine bis sie einen Mann entdeckt... Die Autorin beschreibt die Gedanken von Claire und die Zeit die sie alleine verbringt recht ausführlich. Das ist einerseits sehr schön weil man sich in die Geschichte hinein fühlen kann. Manchmal zieht es sich jedoch ein bisschen - jedenfalls nach meinem Geschmack. Im zweiten Teil des Buches zieht die Handlung dann ein bisschen an. Claire ist wieder zuhause und muss sich in den Alltag zurück finden und natürlich ihre Beziehung zu besagtem Mann klären. Das Ende ist richtig schön. Ich denke gerade für Leute die mit Krebs oder Brustkrebs zu tun hatten, ist das Buch sehr berührend und auch ermutigend. Neben dem romantischen Teil der Geschichte geht es hier schließlich auch um eine Frau die sich zurück ins Leben kämpft und auch die Unsicherheiten und Hindernisse die nach einer solchen Krankheit auftauchen. Ein Buch für alle die die kleinen Momente des Lebens lieben und auskosten möchten, die gerne träumen und die schönes Buch für ein paar Stunden schmöckern suchen.
Kleine Anmerkung: Claire verbringt nur 3 Wochen in dem Cottage. Das steht falsch im Klappentext

Lebe deine "magischen Momente" - 17.09.2018 17:16:49 - "Book Lounge" Lesegenuss

Der Roman von Caroline Roberts "Cottage mit Meerblick" spielt in Schottland. In der Nähe von Bramburgh hat sich Claire Maxwell ein kleines Cottage gemietet. Hier wollte sie einige Wochen verbringen, Kraft tanken nach einer langen harten Zeit, die hinter ihr lag. Nach überstandener Krebserkrankung, Chemotherapie hatte ihr Mann Paul ihr erklärt, dass er sich trennen würde. Mehr auf meinem Blog
https://lesegenuss.blogspot.com/2018/09/rezension-cottage-mit-meerblick.html

Lebe deine "magischen Momente" - 17.09.2018 17:13:27 - Hanne/Lesegenuss

Der Roman von Caroline Roberts "Cottage mit Meerblick" spielt in Schottland. In der Nähe von Bramburgh hat sich Claire Maxwell ein kleines Cottage gemietet. Hier wollte sie einige Wochen verbringen, Kraft tanken nach einer langen harten Zeit, die hinter ihr lag. Es war Anfang Juni, die Luft noch kalt, ebenso wie ihr Häuschen, ohne zentrale Heizung. Doch der Blick vom Balkon entschädigt sie für vieles. Es gab nur zwei Häuser hier, dass ließ Claire auf Ruhe hoffen. Man konnte direkt zum Strand und Meer laufen. Da bemerkt sie am ersten Morgen, dass nebenan ein Mann das Haus verläßt, direkt zum Strand läuft um sich dann unbekleidet in das Meer zu stürzen. Dies ist ihre erste Begegnung mit ihrem Nachbarn. Warum also war Claire hier an diesem Ort? Nach überstandener Krebserkrankung, Chemotherapie hatte ihr Mann Paul ihr erklärt, dass er sich trennen würde. Er hatte eine andere Frau und war nur solange bei Claire geblieben, bis sie einigermaßen wieder auf den Füßen stand.
Zitat S. 16
Ein Tag nach dem anderen, Claire, sagte sie sich. Spüre die Sonne auf deiner Haut. Das Tageslicht, die frische Luft.
Es gab zwar keine Eile, aber dennoch wollte Claire baldmöglichst wieder in ihrem Job bei einer Zeitung arbeiten. Im Ort lernt sie Lynda kennen, die dort einen Feinkostladen unterhielt. Durch sie wird Claires Interesse am Brotbacken geweckt.
Jedes der 31 Kapitel beginnt entweder mit einem Zitat oder einem Vorsatz, was man gern machen möchte. Aus Claires To-Do-Liste. Sei es der Genuß eines riesigen Stück Kuchens oder einfach nur so auf dem Rücken liegen und die vorüberziehenden Wolken beobachten. Das sind für Claire magische Momente. Und genau dies wird für sie zu einer neuen Idee, einem neuen Projekt für ihren Job. Bereits während ihrer Krebserkrankung hatte sie einen Blog geführt und den Verlauf ihrer Geschichte online gestellt. Hier hatte sie sehr großen Zuspruch erhalten. Und auch das neue Thema wird ein Erfolg. Leider war das mit ihrem Nachbarn Ed nicht so, obwohl sich beide näher gekommen sind. Er schien zeitweise so unnahbar, verletzlich. Was war mit ihm?
Die Autorin zeichnet mit ihrer Protagonistin Claire eine sympathische Frau, deren Gefühle und Gedanken mit dem Umgang ihrer Erkrankung teilhaben lässt. Von daher fällt es schon leicht, sich in ihre Welt hinein zu versetzen. Im Prinzip ist es so, dass jeder Figur wirklich Leben eingehaucht wurde. Und nicht nur Claire muss dem Leben eine neue Chane geben. Auch wenn sie zeitweise von ihren negativen Gedanken überrollt wird, merkt sie dennoch, das Leben hält noch einiges für sie bereit. Bei Ed erfährt man erst recht spät, was sich hinter seinem Kummer, seiner Last verbirgt.
Der Roman ist flüssig und kraftvoll geschrieben. Es braucht nicht viel um sich an den Handlungsort zu versetzen. Von Anfangn an ist man mitten in der Geschichte und die lässt einen dann nicht mehr los. Auch wenn Teile des Buches zeitweise bedächtig geschrieben sind, dann wieder es ein Gefühlschaos gibt, nicht vorhersehbar, ob es für Claire und Ed ein Happy End geben wird. Bis zu dem entscheidenden Ereignis. Eine wunderbare Romangrundidee, die gut umgesetzt wurde. Das Buch kann einem schon wirklich viel geben, auch wenn es den Anschein hat, dass es einfach mal so für zwischendurch zu lesen ist.
"Magische Momente - Lachen im Regen"

Magische Momente für Claire... - 17.09.2018 15:51:29 - Steffi

Harte Zeiten liegen hinter Claire, sie hat nicht nur den Krebs besiegt, sondern auch eine Trennung hinter sich. Ruhe und Abstand vom Alltag sind genau das, was Claire jetzt braucht und so beschließt sie, während eines Urlaubs in einem kleinen Cottage am Meer, Kraft zu tanken.

Claire muss erst wieder lernen das Leben zu genießen und sich nicht von ihren Sorgen auffressen zu lassen, doch ihr gutaussehender Cottagenachbar zaubert ihr immer wieder ein Lächeln ins Gesicht…

Fazit: Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks.de gewonnen und möchte mich an dieser Stelle herzlich bei der Autorin sowie bei Lovelybooks.de bedanken.

„Cottage mit Meerblick“ ist ein sehr ruhig erzählter Roman. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Gemeinsam mit der Protagonistin finden wir nur langsam ins „normale“ Leben zurück. Wir begleiten Claire bei den alltäglichsten Dingen, erkunden die Umgebung und lernen neue Leute kennen, ohne zu wissen, wohin die Geschichte führt. Obwohl ich Claire sehr mochte, hat sich die Geschichte, aufgrund dieser Tatsache, stellenweise sehr in die Länge gezogen. Ich habe sehr lange auf die tatsächliche Liebesgeschichte gewartet, denn ihr gutaussehender Nachbar Ed, ist in der ersten Hälfte des Buches kaum präsent. Der Klappentext suggeriert hingegen etwas anderes.

Außerdem habe ich nicht damit gerechnet, dass der Krebs in diesem Buch, obwohl Claire ihn überstanden hat, nach wie vor so eine große Rolle spielt, ansonsten hätte ich wohl nicht dazu gegriffen.

Nichts desto trotz habe ich, auch wenn ich etwas anderes erwartet habe, „Cottage mit Meerblick“ gern gelesen, da die Geschichte wundervolle Botschaften inne hat sowie eine starke, herzliche Protagonistin, die einen, bei all den ernsten Themen, auch mal schmunzeln lässt.

Ich empfehle den Roman jedem, der gerne Geschichten mit Protagonisten liest, die mit einem schweren Schicksal zu kämpfen haben bzw. hatten und zurück ins Leben finden.

Wer eine reine Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier allerdings nicht ganz richtig.

Da ich mir etwas anderes erhofft hatte, vergebe ich „nur“ 3 Sterne.

Magische Momente... - 05.09.2018 17:00:41 - jam

„Aber alles, was man hatte, war das Jetzt. Den Moment, ob er nun magisch oder schrecklich war, ob man vermeintlich gesund war oder auch nicht, man wusste nie, was der nächste Tag bringen würde. Jeder einzelne Moment war kostbar.“
Seite 295

Nach einer schweren Erkrankung zieht sich Claire in ein kleines Cottage am Meer im Norden Englands zurück, um sich zu erholen. Sand, die Sonne und Kinderlachen, magische Momente, die sie in ihr Herz einschließen will.
Und dann ist da auch noch der mürrische Nachbar Ed…

Caroline Roberts nimmt uns mit in eine wunderbare Landschaft, die ich richtig vor Augen hatte beim Lesen. Endlose Sandstrände, eine Burg, duftendes Brot…
Ich mag Claire, ihr Umgang mit ihrer Erkrankung, ihr Mut und ihr Wille imponieren mir. Die Geschichte ist sehr getragen von Traurigkeit, vom sich wieder neu lieben lernen müssen und von Verzeihen. Und von magischen Momenten, die es gilt, im Alltäglichen zu erkennen und schätzen zu lernen.
Zurück in der Stadt durften wir Claires Freundinnen kennenlernen dürfen, die fand ich toll! Auch ihre Aktivitäten fand ich super, Spenden zur Forschung sammeln, wow!
Die erzählte Liebesgeschichte hat mich dafür nicht überzeugen können. Für mich waren zu große Lücken, um sie glaubhaft zu machen. Auch fallen Unstimmigkeiten (zB bezüglich ihrer Aufenthaltsdauer) auf, ebenso wie manche Passagen, die sich immer zu wiederholen scheinen. Dafür fehlten mir zB zur Spendenaktion einige Absätze dazwischen, um die Geschichte „rund“ zu machen!
So sehr ich die magischen Momente genoss, die jedes Kapitel einläuten, zwischendrin zog sich die Geschichte.
„Cottage mit Meerblick“ lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Die Teile über Claires Erkrankung hatten eine Tiefe und Substanz, die ich bei der Liebesgeschichte vermisst habe.

Fazit: Eine leichte und etwas vorhersehbare Liebesgeschichte mit einer vom Leben gezeichneten, sympathischen Protagonistin.

Cottage mit Meerblick ist sehr facettenreich und interessant - 01.09.2018 05:00:15 - Sandra

Claire mietet sich für 3 Wochen ein Cottage direkt am Strand. Hier möchte sie wieder zur Ruhe kommen, den Duft des Meeres riechen und den Sand zwischen den Zähen spüren.
Nach ihrer schweren Krankheit möchte Claire jeden Tag so verbringen, als wenn es ihr letzter wäre. Bis Ed , der gut aussehende Nachbar auftaucht. Ist dies der Beginn einer Sommerromanze?

Caroline Roberts hat eine tolle , tiefgründige, facettenreiche Geschichte verfasst.
Claire, von ihrer schweren Krankheit gezeichnet, lässt die Tage langsam angehen und erholt sich in dem von ihr gemieteten Cottage.
Als ich dieses Buch gelesen habe, habe ich richtig gemerkt, wie ich ruhiger werde. Die Entschleunigung des Lebens, die Claire durchmacht, in dem sie Brot backt, gemütlich einkaufen geht, das Meer beobachtet usw. hatte auch Einfluss auf meine Gedanken.
Durch den tollen bildhaften und durch die sehr ausführliche Beschreibungen von z.B. dem Cottage, hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass ich mich zwischen Claire und Ed befinde.

Nach einer schweren Krankheit, fängt man an , so wie hier Claire, das Leben von einer anderen Seite zu sehen. Andere Dinge werden wichtig, man ist froh noch am Leben zu sein. All dies kommt sehr gut rüber und macht nachdenklich.

Ed , ein verschlossener mürrischer Mann. Auch er hat einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften.

Für Ed und Claire beginnt eine Berg und Talfahrt der Gefühle. Beide haben mit ihren Schicksalsschlägen zu kämpfen, sind aber offen für eine Beziehung. Nur der Weg bis dort hin ist sehr steinig.

Die Autorin beschreibt sehr schön, das Leben von Claire und Ed, bei denen nicht alles glatt lief. Ihre Gedanken, Sorgen, Schuldgefühle, Hoffnungen werden sehr gut beschrieben.

Ich empfehle dieses Buch weiter. Für alle LeserInnen, die eine tiefgründiger Geschichte lesen möchten .

Cottage Liebe - 30.08.2018 16:51:07 - Bibliomarie

Nach einer kräftezehrenden Krebstherapie und einer gescheiterten Ehe zieht sich Claire für einige Wochen in ein kleines Cottage am Meer zurück. Sie will Ruhe tanken, zu sich selbst finden und gestärkt in den Alltag zurückkehren. Aber das Cottage steht nicht ganz einsam, direkt nebenan wohnt ein sehr gutaussehender, aber auch abweisender Mann. Claire beobachtet ihn beim frühmorgendlichen Schwimmen und fast gegen ihren Willen, findet sie ihn sexy und anziehend. Wenn er doch nicht so ein Stoffel wäre, eine Bitte um nachbarschaftliche Hilfe, kommt er nur sehr widerstrebend nach. Aber nach und nach taut Ed auf und auch Claire kommt aus ihrem Schneckenhaus. Doch beide schrecken vor einer intimen Begegnung zurück. Claire, weil sie sich ihrer Narben nach dem Brustkrebs schämt und Eds Beweggründe bleiben im Dunklen.
Doch selbst zurück im Alltag, als ihr Berufsleben wieder Fahrt aufnimmt und sie mit vielen neuen Ideen für ihre Zeitungskolumne eine breite Leserschaft findet, kann sie die Zeit im Cottage und vor allem Ed nicht vergessen.
Dieser Roman ist trotz der ernsten Ausgangssituation sehr leicht und unterhaltsam erzählt. Als Leserin war mir beim ersten Zusammentreffen klar, dass es nur in ein Happy End münden konnte. Beim Erzählstil schwankte ich ein wenig. Zwischen einem stimmungsvollen Beginn und einem schönen Ende lagen auch viele Kapitel die ich nur durchschnittlich empfand. Die Wendungen und Schwierigkeiten wirkten aufgesetzt, so als müsste das Ende noch hinausgezögert werden um einen ordentlichen Buchumfang zu garantieren. Dazu kamen sehr viele Wiederholungen, zum Beispiel, wenn Szenen die erlebt wurden dann fast wortgleich der Schwester und den Freundinnen erzählt werden. Auch manche Ausdrücke – vielleicht der Übersetzung geschuldet – fielen mir auf. „Gnädige Dame“ sagt das jemand so?
Mein Fazit: ein schnell gelesener Unterhaltungsroman für zwischendurch, aber ein bisschen mehr Substanz hätte er schon haben dürfen, auch wenn mich die letzten Kapitel wieder positiver gestimmt haben.

Trotz Startschwierigkeiten eine schöne Geschichte über die Liebe und den Weg zur Selbstliebe - 30.08.2018 12:53:41 - Büchermama

Am Anfang brauchte ich tatsächlich eine weile, bis ich in die Geschichte fand. Warum kann ich gar nicht so richtig sagen. Ich mochte Claire die Protagonistin vom ersten Moment an. Sie ist eine außergewöhnlich Starke Frau die eine schreckliche Zeit hinter sich hat. Sie beeindruckt mich weil sie, trotz kleiner Einbrüche, so positiv in die Zukunft schaut und kämpft.

Gegen Ende des ersten Leserunden Abschnittes fand ich dann aber doch noch den Anschluss, was wahrscheinlich auch die wunderschönen Beschreibungen des Cottage´s und dem Meer anzurechnen sind.
Die Autorin versteht es, trotz Startschwierigkeiten, mich mit einem gefühlvollem und lockeren Schreibstiel nach Schottland zu entführen. Bunt gemischte Charaktere die einen immer wieder lächeln lassen, einen intensiven Einblick in das Gefühlsleben der Protagonistin und eine romantische Liebesgeschichte. Was braucht ein Buch mehr?

Dieses Buch habe ich bei einer Leserunde bei Lovelybook gewonnen und ich bedanke mich beim Harper Collins Verlag und Lovelybooks das ich mitlesen durfte.

Traumhafte magische Momente - 18.08.2018 22:29:36 - zauberblume

"Cottage mit Meerblick" ist der erste Roman, den ich von der Autorin Caroline Roberts gelesen habe. Ich bin und war total begeistert. Die Autorin entführt uns in ein kleines Cottage am Meer und hier lernen wir wunderbare Menschen kennen.

Die Geschichte: Claire hat endlich Entwarnung bekommen. Sie hat ihre schwere Krankheit glücklich überstanden und nimmt nun eine kurze Auszeit. Dafür hat sie sich am Meer ein kleines Cottage gemietet. Claire genießt jeden Augenblick und hat nun eine andere Sicht auf das Leben. Es gibt für jeden Menschen Magische Momente, sei es ein Lächeln, eine Umarmung oder einfach die Sonnenstrahlen. Dann lernt Claire ihren Nachbarn, den gutaussehenden Ed kennen. Eine Sommerromanze wäre schön, doch irgendwie scheint Ed auch etwas zu bedrücken .....

Ich bin wirklich total begeistert. Der Schreibstil der Autorin lässt mich sofort in die Geschichte eintauchen, diese lässt mich auch nicht mehr los. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich immer noch in dem alten Cottage am Meer. Genieße den Sand unter meinen Füßen, höre das Rauschen der Wellen und habe den Salzgeruch in der Nase. Einfach wunderschön. Und dann ist da Claire. Sie hat wirklich eine schwere Zeit hinter sich, Gott sei Dank hatte sie die Unterstützung ihrer Famillie, die ich wirklich klasse finde. Ihre Schwester ist ja spitze. Und Claire ist ein lebensbejahender Mensch. Man spürt förmlich, wie sie hier wieder Kraft sammelt. Und dann ist da Ed. Man hat ja das Knistern zwischen den beiden gespürt. Doch irgendetwas Dunkles ist über Ed geschwebt. Er kann sich Claire gegenüber nicht richtig öffnen. Doch dann ist das dieser schreckliche Tag, an dem das Schicksal eingreift und dem Leben der beiden eine Wendung gibt. Mich hat die Geschichte wirklich sehr berührt. Ich habe mit den beiden gelitten, gehofft und gebangt. Und dann die Daumen gedrückt, das alles ein glückliches Ende nimmt.

Ein wunderbare unterhaltsame Lektüre für vergnügliche Lesestunden. Aber auch eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Das Cover ist auch ein echter Hingucker und lädt förmlich zum Verweilen in dem Cottage ein. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne.

Traumhafte magische Momente - 18.08.2018 22:29:34 - zauberblume

"Cottage mit Meerblick" ist der erste Roman, den ich von der Autorin Caroline Roberts gelesen habe. Ich bin und war total begeistert. Die Autorin entführt uns in ein kleines Cottage am Meer und hier lernen wir wunderbare Menschen kennen.

Die Geschichte: Claire hat endlich Entwarnung bekommen. Sie hat ihre schwere Krankheit glücklich überstanden und nimmt nun eine kurze Auszeit. Dafür hat sie sich am Meer ein kleines Cottage gemietet. Claire genießt jeden Augenblick und hat nun eine andere Sicht auf das Leben. Es gibt für jeden Menschen Magische Momente, sei es ein Lächeln, eine Umarmung oder einfach die Sonnenstrahlen. Dann lernt Claire ihren Nachbarn, den gutaussehenden Ed kennen. Eine Sommerromanze wäre schön, doch irgendwie scheint Ed auch etwas zu bedrücken .....

Ich bin wirklich total begeistert. Der Schreibstil der Autorin lässt mich sofort in die Geschichte eintauchen, diese lässt mich auch nicht mehr los. Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich immer noch in dem alten Cottage am Meer. Genieße den Sand unter meinen Füßen, höre das Rauschen der Wellen und habe den Salzgeruch in der Nase. Einfach wunderschön. Und dann ist da Claire. Sie hat wirklich eine schwere Zeit hinter sich, Gott sei Dank hatte sie die Unterstützung ihrer Famillie, die ich wirklich klasse finde. Ihre Schwester ist ja spitze. Und Claire ist ein lebensbejahender Mensch. Man spürt förmlich, wie sie hier wieder Kraft sammelt. Und dann ist da Ed. Man hat ja das Knistern zwischen den beiden gespürt. Doch irgendetwas Dunkles ist über Ed geschwebt. Er kann sich Claire gegenüber nicht richtig öffnen. Doch dann ist das dieser schreckliche Tag, an dem das Schicksal eingreift und dem Leben der beiden eine Wendung gibt. Mich hat die Geschichte wirklich sehr berührt. Ich habe mit den beiden gelitten, gehofft und gebangt. Und dann die Daumen gedrückt, das alles ein glückliches Ende nimmt.

Ein wunderbare unterhaltsame Lektüre für vergnügliche Lesestunden. Aber auch eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Das Cover ist auch ein echter Hingucker und lädt förmlich zum Verweilen in dem Cottage ein. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne.

abgebrochen - 11.08.2018 10:40:58 - Tinesbuecherwelt

Zum einen hab ich ja schon den Lesefluss erwähnt, aber es gibt noch mehrere Punkte: Es wiederholt sich einfach Zuviel. Die Protagonistin ist mittlerweile 2 Wochen vor Ort und der Tagesablauf ist immer wieder gleich, die Wortwahl wiederholt sich dauernd. Eine kleine Abwechslung ist Mr. Griesgram, aber selbst das interessiert mich mittlerweile nicht mehr. Wenn man diese über 100 Seiten auf 20 zusammengefasst hätte, wäre vermutlich das selbe rausgekommen. 

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »