Dünenwinter und Lichterglanz

Dünenwinter und Lichterglanz

„Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Die Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Und dann stirbt auch noch ihre Großmutter. In deren Nachlass findet Alida geheime Liebesbriefe und ein Foto ihrer Oma als junge Frau mit einem unbekannten Mann, aufgenommen vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida macht sich auf den Weg, um den Mann zu finden. Noch ahnt sie nicht, dass der Küstenort einige Überraschungen für sie bereithält.“ 

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Dünenwinter und Lichterglanz

„Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Die Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Und dann stirbt auch noch ihre Großmutter. In deren Nachlass findet Alida geheime Liebesbriefe und ein Foto ihrer Oma als junge Frau mit einem unbekannten Mann, aufgenommen vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida macht sich auf den Weg, um den Mann zu finden. Noch ahnt sie nicht, dass der Küstenort einige Überraschungen für sie bereithält.“ 

Erscheinungstag: Mo, 05.11.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.11.2018
Bandnummer: 26161
Bandnummer: 26161
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956498398
ISBN: 9783955768560
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen (…)

Kundenbewertungen

Ein hübsches Weihnachtsbuch - 12.11.2018 15:03:19 - Christina

Ein wunderschönes Cover lädt zum Träumen ein und auch die Geschichte , die im Buch steckt , hält was sie verspricht.

Eine hübsche Weihnachtsgeschichte , die das Herz erwärmt.

Die Geschichte liest sich leicht und locker an einem Wochenende und ist ziemlich voraussehbar, was aber in diesem Fall gar nicht stört, denn man wünscht es sich sogar so,...schliesslich ist bald Weihnachten und in diesem Buch geht es auch um Weihnachten und ganz viel Lichterglanz und Glitzer.

Zum Inhalt

Alida hat eine eigene TV - Sendung in der es um Inneneinrichtungen geht und gerade um die Weihnachtszeit , erreicht sie ihre Höchstform , weil sie vor Ideen nur so übersprüht.

Doch gerade jetzt soll diese Show abgesetzt werden und Alida steht vor dem Nichts. Als auch noch ihre Grossmutter stirbt kann es kaum noch schlimmer kommen.

Doch dann entdeckt sie im Nachlass ihrer Oma geheime Liebesbriefe und ein Foto von ihrer Oma mit einem unbekannten Mann. Sie entschliesst sich an diesen Ort zu reisen an dem das Foto aufgenommen wurde und nach diesem Mann zu suchen, um ihm den letzten Brief von Oma Gerda zu überreichen.

Diese Reise tut ihr in jeder Hinsicht gut, denn sie kann ihren Kopf etwas durchlüften und lernt auch ganz viel liebe Menschen kennen. Das Schicksal meint es gut mit Alida und so öffnen sich neue Türen , denn der Küstenort hält so manche Überraschung für Alida bereit.

St.Peter -Ording wird in diesem Buch auch sehr ausführlich und stimmungsvoll beschrieben, so dass man richtig Lust bekommt auch dahin zu reisen.

Auch die Protagonisten sind alle sehr sympathisch und man schliesst sie schnell ins Herz.

Eine kurzweilige Liebesgeschichte im weihnachtlichen St. Peter-Ording - 09.11.2018 10:25:42 - Grace2

Für Moderatorin Alida Jacobsen dreht sich das Schicksalsrad definitiv nach unten. Erst wird ihre TV-Sendung völlig überraschend eingestellt und dann erfährt sie, dass ihre geliebte Oma Nani an einem Herzinfarkt verstorben ist. Als ob das noch nicht genug wäre, ist der Mann fürs Leben schon seit ein paar Jahren nicht zu entdecken gewesen. Beim Aufräumen des Sekretärs ihrer Großmutter fallen Alida Liebesbriefe ihrer Oma in die Hände. Hatte ihre Oma Nani etwa eine geheime Liebesgeschichte? Kurzerhand packt Alida ihre Sachen und fährt nach St. Peter-Ording, um der Geschichte auf die Spur zu kommen. Wird sich dort auch ihr eigenes Schicksal wenden?

Das passend zum Titel gestaltete wunderschöne Cover lädt uns zu einer weihnachtlichen Reise ins winterliche St. Peter-Ording. Wir begleiten Alida bei ihrer Suche nach Hans, dem Bekannten ihrer Großmutter. Der Roman ist leicht und flüssig geschrieben. Die Geschichte ist nett, ohne große überraschende Wendungen. Besonders ansprechend sind die Beschreibungen der verschiedenen Örtlichkeiten in St. Peter-Ording. Auch die friesischen Weihnachtstraditionen fließen gut in die Geschichte ein. Als besonderes Extra enthält das Buch das Rezept für eine Friesentorte.

Wer es sich mit einem heißen Tee, leckeren Keksen und einem netten, weihnachtlichen Buch gemütlich machen möchte, wird hiermit seinen Roman finden. Gerade in der Hektik der Vorweihnachtszeit ist es ein liebevolles Buch zur Entspannung. Und vielleicht bekommt der ein oder andere noch eine tolle Dekorationsidee für das eigene Weihnachtsfest.

Netter, wenn auch etwas vorhersehbarer Weihnachtsroman - 09.11.2018 09:22:37 - Hermione

Alida muss kurz vor Weihnachten mit zwei Schicksalsschlägen klarkommen: Erst wird ihre Fernsehsendung (zum Thema Dekorieren) vom Sender abgesetzt und dann stirbt ganz plötzlich ihre geliebte Oma.
Als sie in deren alten Unterlagen Liebesbriefe von einem Mann aus St. Peter-Ording findet, überlegt sie nicht lange und bricht dorthin auf, um mehr über diese verflossene unerfüllte (?) Liebe herauszufinden.
Da es kurz vor Weihnachten ist, schreibt sie auch für sich einen Wunschzettel mit all ihren Wünschen – beruflich und privat.


Meine Meinung:
Das wirklich bezaubernde Cover hat mich zum Lesen dieses Weihnachtsromans eingeladen. In der Tat lässt sich das Buch auch sehr flüssig und schnell lesen und der Inhalt ist so, wie man es sich aufgrund des Covers und der Inhaltsangabe versprochen hat.
Highlight waren für mich die schönen Beschreibungen aus St. Peter-Ording, zum Beispiel zu reizenden kleinen Läden und Cafés. Auch die friesischen Traditionen speziell zur Weihnachtszeit finden ihren Platz in dem Roman, so dass man sich wirklich wie im Urlaub fühlt.

Die Geschichte an sich ist zwar etwas dünn und es geht immer alles – für meinen Geschmack – viel zu glatt und viel zu schnell, aber als nette Lektüre für zwischendurch (gerade zur Weihnachtszeit) eignet sich der Roman auf jeden Fall.


Fazit:
Wer eine leichte Lektüre zur Weihnachtszeit sucht mit friesischem Lokalkolorit, ist bei diesem Roman genau richtig.

Atmosphärischer Winterroman - 09.11.2018 03:34:08 - Mattis Bücherecke

Ich muss gestehen, dass ich nicht der größte Fan der deutschen Nordseeküste bin, aber dieser Roman schafft es wunderbar, die malerische Stimmung des Ortes zu dieser besonderen Zeit im Jahr einzufangen.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und der Umfang des Buches passend. Die Dinge werden direkt auf den Punkt gebracht und es wird nicht unnötig lange rumgeeiert, wie es ja in anderen Romanen oftmals leider Gang und Gebe ist.
Man muss auch nicht ewig komplizierte Handlungsstränge "abarbeiten".

Stimmungsvolles Buch für die Weihnachtszeit - 07.11.2018 14:35:41 - LeseLeidenschaft

Vielen Dank an HarperCollins/Mira Taschenbuch für das Rezensionsexemplar.

Dieses Buch hat mir rundum gut gefallen. Die Geschichte ist schön und passt hervorragend zur Weihnachtszeit. Die Autorin entführt uns – nach einem Kurztrip nach Berlin auf eine wunderbare und stimmungsvolle Reise nach St. Peter Ording. Beim Lesen dachte ich die ganze Zeit, dass es mir dort auch sehr gut gefallen würde und ich wäre auch gerade sehr gern an der See und würde Milchkaffee, heiße Schokolade und das herrliche K

Winterliche Wohlfühlatmosphäre in den Dünen - 06.11.2018 06:49:15 - katikatharinenhof

Wenn's kommt, dann richtig: Alidas Leben verläuft momentan eher nach Murphys Gesetz und eine Katastrophe jagt die nächste. Ihre TV-Sendung wird eingestellt, und als würde das noch nicht reichen, verliert sie komplett den Boden unter den Füßen, denn ihre geliebte Oma stirb.
Alida sichtet den Nachlass und findet geheimnisvolle Briefe, die sie nach St.-Peter- 0rding führen. Und wie das so ist mit den Wünschen zur Weihnachtszeit - es könnte sein, dass da manch einer in Erfüllung geht. Alida ahnt nämlich nicht, dass der Küstenwind ihr eine Veränderung vor die Füße weht...

Bisher kannte ich von Tanja Janz nur die sommerlichen St-Peter-Ording Romane und war eher mäßig begeistert.
Doch mit diesem wundervollen Winter-Weihnachtsbuch hat die Autorin mich überzeugt und mich den Zauber der Dünenlandschaft im Winter spüren lassen.
Ihre Darsteller haben genau an den richtigen Stellen ihre Macken, wirken somit sehr glaubhaft und lassen so das Geschehen sehr lebendig erscheinen.
Die Geschichte ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben und lässt mich so an der zauberhaften Atmosphäre teilhaben. Die Erzählung ist zwar an manchen Stellen sehr straff gehalten, die Entwicklung der Liebesgeschichte geht recht schnell von statten, aber irgendwie schafft es die Autorin, diese Manko mit dem Lichterglanz, der tollen Deko und der winterlichen Stimmung auf der Insel wieder wettzumachen.
Zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit somit gut geeignet, da sich hier eindeutig wohlige Momente auftun. Am besten genießt man dieses Buch bei einer original friesischen Teezeremonie. Denn wenn der Kluntje in der Tasse knackt, das Sahnewölckchen sich im Tee ausbreitet und das Feuer im Kamin wohlige Wärme spendet, dann ist das genau der richtige Hintergrund für dieses Buch.

Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

#DünenwinterUndLichterglanz #NetGalleyDE

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »