Oma wird erwachsen

Oma wird erwachsen

Für ein Burn-out hat Oma echt keine Zeit!

Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen – Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee, sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf – doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen …

Ein herrlich amüsanter Roman über eine unbeugsame Großmutter, eine eigenwillige Dorfgemeinschaft und eine Stadtpflanze, die ausgerechnet auf dem platten Land ihre große Liebe findet …




  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Oma wird erwachsen

Für ein Burn-out hat Oma echt keine Zeit!

Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen – Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee, sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter. Der kleine Ort lebt richtig auf – doch ein hinterhältiger Grundstücksmakler versucht mit allen fiesen Tricks, sich Omas Hof unter den Nagel zu reißen …

Ein herrlich amüsanter Roman über eine unbeugsame Großmutter, eine eigenwillige Dorfgemeinschaft und eine Stadtpflanze, die ausgerechnet auf dem platten Land ihre große Liebe findet …




Erscheinungstag: Mo, 06.03.2017
Erscheinungstag: Mo, 06.03.2017
Bandnummer:
Bandnummer:
Seitenanzahl: 300
Seitenanzahl: 300
ISBN: 9783956496578
ISBN: 9783956499975
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Liv Jansen, geb. 1979, arbeitete als Redakteurin für verschiedene Fernsehformate, bis sie vor Kurzem das Schreiben für sich entdeckte. Weil ihr das so gut gefällt, hat sie sich gleich mal an ein Buch gesetzt. Mit ihrem Mann und ihrer Tochter (…)

Kundenbewertungen

Origineller Lesespaß - 09.08.2017 13:02:34 - Buchkatze

Durch ihren flüssigen, lockeren Schreibstil gelingt es der Autorin den Leser kurzweilig und humorvoll zu unterhalten.Ein wunderbarer Klamauk mit teilweise schrägen, aber liebenswerten Protagonisten.Dieses Buch bietet lustige und unbeschwerte Unterhaltung. Es entlockt dem Leser des Öfteren ein lautes Lachen oder zumindest ein sehr breites Grinsen. Es eignet sich perfekt als kleine entspannende Auszeit im Alltag.https://buchkatzeblog.wordpress.com/2017/04/18/oma-wird-erwachsen-liv-jansen/

sehr unterhaltsam und viel zum Lachen - 09.06.2017 15:02:54 - Binchen´s Bücherblog

Eine witzige, unterhaltsame aber auch nachdenkliche Handlung die mit vielfältigen Protagonisten aufwartet. Durch einen tollen Schreibstil wird die Geschichte schön abgerundet und es warten einige kurzweilige Lesestunden auf einem.

Ich würde dem Buch auch 10 Sterne geben! - 19.05.2017 13:59:08 - Franzy liest und lebt

Hach ich mag dieses Buch ♥ Es ist so ein locker-leichter Sommerroman für Frauen. Die Zielgruppe würde ich irgendwo zwischen 30 und 50 ansiedeln wollen - also Frauen im besten Alter ;-) Es macht so einen Spaß Oma Edith, Isabell und Kalle (oder Klößchen und Schwuppi ^^) auf ihrem Weg zu begleiten. So eine Oma hätte ich auch gerne! Hoffentlich bin ich später mal so gut drauf wie Edith ♥

Sehr amüsant - 16.05.2017 09:27:01 - Niks Bücher Blog

Meine Meinung:

Oma Edith ist eine bewundernswerte Frau. Es ist unglaublich wie sie ihr Leben lebt und ihren Alltag meistert. Für jeden ist sie da und irgendwie wirbelt sie in ganz Seestein herum und ist dort zur Stelle wo sie gebraucht wird. Ich mochte sie wirklich sehr gerne. Irgendwann wird die viele Arbeit der stärksten Oma zu viel und Isabell ihre Enkelin kommt mit ihrem schwulen Freund Kalle um ihr unter die Arme zu greifen.
Isabell ist eine extrem nette junge Frau, die man einfach gern h

Oma schmeißt den Laden - 09.05.2017 18:59:53 - Ullas Bücherseite

Meine Meinung:
Buchtitel und Cover haben mich neugierig auf das Buch gemacht. Eine Oma, die erwachsen wird und Hühner, die sich am Strand aufhalten? Ich war gespannt darauf, was mich wohl erwarten wird.
Zunächst lernte ich Isabell und ihren besten Freund Kalle kennen, die beide an die Ostsee eilten, als Isabell die Nachricht bekam, dass ihre Oma Burn-Out haben soll. Naja, Oma war etwas ausgebrannt, aber das lag hauptsächlich an ihrem Fehler, nicht "Nein" sagen zu können.
Ich werde hier jetzt natürlich nicht die Geschichte in Kurzform nacherzählen und deshalb nur erwähnen, dass es reichlich Beteiligte gibt, die in diesem Buch vorkommen. Diesen Beteiligten hat die Autorin sehr interessante Charaktere zugeordnet. Manche wurden humorvoll überspitzt dargestellt. Allerdings hätten mich persönlich diese Leute dazu gebracht, Omas Hof schnellstens zu verlassen. Um noch einmal auf Oma zurück zu kommen. Der Titel passt so gar nicht zum Inhalt, denn Oma hat mehr drauf, als viele vermuten und erwachsen ist sie durchaus, denn sie schmeißt den Laden so richtig und rettet damit sogar.... verrate ich nicht.


Fazit:
Ein nettes Buch zum Zwischendurch lesen, das man nicht ganz ernst nehmen darf, denn die Idee der Beteiligten ist gut, aber wird etwas naiv umgesetzt, was nun mal wieder an den Charakteren der Beteiligten liegt. Achja, ich wollte noch erwähnen, die Hühner waren tatsächlich am Strand.

Alles easy an der Ostsee - Wellness-Lesevergnügen mit Spaßgarantie - 09.04.2017 18:43:47 - Deborahs Bücherhimmel

Was habe ich gelacht. Oma Edith ist einfach großartig und absolut tiefenentspannt. So eine Oma wünscht sich sicher jeder. Sie ist körperlich und geistig voll im Saft nur etwas erschöpft von den ganzen Sonderaufgaben, die ihr die Ortsbewohner von Seestein aufhalsen. Wie gut, dass Isabell und Kalle zur Rettung eilen.

Einfach toll, lustig, lesenswert, perfekt. Deshalb gibt es wieder einmal 5 Lämpchen - diesmal absolut verdient an Oma Edith und ihre Leuchten beziehungsweise ihre Erleuchteten.

Burnout bringt Dorf in Wallung - sehr unterhaltsam - 28.03.2017 21:45:08 - Lesebistro_Jule

Oma Edith hat Burnout! Diese beunruhigende Nachricht erhält Isabell, als sie mitten in der Nacht von Oma angerufen wird. Da es gerade weder bei Isabell, noch bei ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, beruflich wie privat nicht besonders rosig aussieht, beschließen die beiden aufs Land zu fahren und Oma zu unterstützen.
Hier entwickeln sie eine Geschäftsidee, die nicht nur Oma Edith zu neuer Energie verhilft, sondern das ganze Dorf aus seinem Dornröschenschlaf reißt. Nur was tun mit dem fiesen Immobilienmakler, der die Aktion gefährdet, da er andere Pläne mit dem beschaulichen Seestein verfolgt...?


Ich habe gleich gut in das Buch gefunden. Die Protagonisten und Örtlichkeiten werden liebevoll beschrieben. Man kann sie sich sehr gut vorstellen und befindet sich dadurch mitten im Geschehen.
Oma Edith ist eine tolle Frau, die sich leider ständig von ihren Mitmenschen ausnutzen lässt. Ihren Schwung und die unverblümte Art haben mir sehr gut gefallen.
Ihre Enkelin Isabell hat mit ihr nicht so viel gemein - sie tritt in jedes Fettnäpfchen und ist unglücklicher Single.
Genauso geht es dem hypersensiblen Kalle (von Edith ganz ungerührt Schwuppi genannt), der mir im echten Leben sicher viel zu anstrengend wäre aber im Buch für ganz unterhaltsame Szenen sorgt.


Sehr gut hat mir die Entwicklung des verträumten Seesteins gefallen und der zum Leben erwachte Tatendrang und Gemeinschaftssinn. Weniger begeistert hat mich das Ende. Es schien mir, als wäre zwanghaft für jeden Topf ein Deckel herbeigeschrieben worden, was mir zu viel Friede, Freude, Eierkuchen war. Dies hätte die Geschichte auch gar nicht nötig gehabt.


Ansonsten handelt es sich bei "Oma wird erwachsen" von Liv Jansen um eine lockere leichte und sehr amüsante Lektüre, die man nicht all zu ernst nehmen sollte.

Wenn Oma auch mal NEIN sagen soll - 20.03.2017 00:15:57 - Bookstar

Oma Edith ist taff. Sie hilft, wo sie nur kann, bis sie fast nicht mehr kann und zusammenklappt. Burn-Out ist die schnell gestellte Diagnose, doch das will sie natürlich nicht wahrhaben. Ihre Enkelin Isabell reist mit ihrem schwulen Kumpel Kalle an, um Oma zur Ruhe zu bringen. Nein-Sagen ist ab sofort die Devise.
Die Oma hält sich auch etwas zurück, wenn da nicht der aufdringliche Immobilenhai wäre, der den ganzen Ort aufkaufen will, natürlich um selbst richtig dran zu verdienen.
Aber Oma Edith und ihren neuen Anhängern gelingt es, das zu verhindern, denn Isabell und Kalle haben DIE geniale Geschäftsidee. Oma´s Anwesen wird zum Feriendomizil. Gestresste Großstadtpflanzen bekommen hier eine neue Richtung eingebläut, und das mit sehr unkonventionellen Mitteln, die jedoch einschlagen wie eine Bombe.
Doch da gibt es noch diesen Immobilienhai und irgendwas war da in der Vergangenheit, was leider hier ans Licht kommt. Wird diese Sache die neue Ferienidylle gefährden?
Witzige Lektüre, die gut unterhält. Und sogar die Liebe findet ein paar neue „Opfer“.

Sehr unterhaltsam und witzig - 15.03.2017 17:17:25 - nellsche

Oma Edith kennt kein Nein. Für jeden ist sie ansprechbar und hilfsbereit. So manchem Nachbarn hilft sie aus. Und dann hat sie auch noch ihren eigenen Hof mit ihren Tieren, die versorgt werden müssen. Bis sie irgendwann einen Schwächeanfall hat. Kurzerhand machen sich ihre Enkelin Isabell und ihr schwuler Freund Kalle auf den Weg nach Seestein an der Ostsee, um Oma Edith zu unterstützen. Bald schmeißen Isabell und Kalle den Hof und kommen dabei auf die Idee, eine lukrative Antistress-Therapie anzubieten. Die bunte und leicht verrückte Truppe von Großstädtern mischt den Hof und den kleinen Ort richtig auf. Parallel versucht ein durchtriebener Makler, Oma Edith den Hof abzuluchsen.

Dieses Buch ist ein absoluter Lachgarant! Der Schreibstil ist locker-flockig, so dass die Seiten regelrecht dahinfliegen und das Buch ruckzuck gelesen war.
Sämtliche Personen sind wunderbar und authentisch beschrieben und haben ihre speziellen Eigenarten. Ich konnte zu allen eine prima Beziehung aufbauen. Insbesondere Oma Edith fand ich spitze. Sie ist topfit für ihr Alter und einfach ein warmer und offenherziger Mensch. Wenn Not am Mann ist, packt sie einfach zu und hat alles fest im Griff. Selbst die Teilnehmer der Antistress-Therapie bringt sie mit ihrem resoluten Eingreifen zur Räson. Aber auch Kalle mit seiner ganz eigenen Art ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Neben den Hauptprotagonisten gibt es auch ganz viele andere Charaktere, die eine Rolle spielen, wie zum Beispiel der Dorfpolizist Hulle. Auch diese sind einfach toll und lebendig beschrieben und ich konnte mir ihre Handlungen und Mimiken bildhaft vorstellen.
Die Dialoge sind witzig-spritzig und voller Situationskomik, so dass ich das ganze Buch über am Grinsen war oder laut lachen musste. Einfach herrlich.
Die Therapietruppe bringt den Hof wahrlich unter Dampf. So haben die sich ihr Wochenende bestimmt nicht vorgestellt. Aber auch wenn die „Therapeuten“ - bestehend aus Oma Edith, Isabell, Kalle und Hulle - keine entsprechende Qualifikation haben, bringen sie den Teilnehmern aufgrund ihrer eigenen Lebenserfahrungen etwas bei. Und das mal auf eine ganz besondere und nie dagewesene Art und Weise.
Das Ende wirkt zwar ein klein wenig konstruiert, passte aber meiner Meinung nach bestens zur Geschichte.

Dieses Buch zu lesen machte einfach nur Spaß, so dass ich es sehr empfehlen kann. Ich vergebe fünf Sterne.

Turbulentes Abenteuer um eine liebenswerte Oma - 08.03.2017 14:40:35 - Melli910

Häkelkreis, Kirchenchor, Kaffeekränzchen mit den Nachbarinnen, dann noch die Tiere versorgen - Oma Edith ist ausgebrannt! Enkelin Isabell eilt ihr gemeinsam mit ihrem besten Freund, Kosmetiker Kalle, zur Hilfe. Oma muss dringend lernen, auch mal Nein zu sagen! Bald schmeißen Isabell und Kalle nicht nur im Alleingang den idyllischen Resthof an der Ostsee, sondern entwickeln auch eine höchst lukrative Antistress-Therapie für überarbeitete Großstädter...

Die Geschichte ist sehr locker, in flüssigem Schreibstil und durchgehend unterhaltsam verfasst und hält einige überraschenden Wendungen bereit.

Die Charaktere werden toll und sympathisch beschrieben und man kann sowohl mit dem mimosenhafte Kalle, der frustrierten Isabell und der absolut liebenswerten Oma Edith mitfühlen.

Edith ist eine tolle Frau, die immer direkt sagt, was sie denkt, stets für alle da ist und für jedes Problem eine Lösung parat hat. Über ihre eigenwillige Art und ihren Sarkasmus musste ich häufig schmunzeln.

Es macht Spaß zu lesen, wie die drei gemeinsam mit den Dorfbewohnern und den Seminarteilnehmern Seestein umkrempeln.

Ein lesenswerte Geschichte, die mit sympathischen Charakteren, viel Witz und einem turbulenten Ende für humorvolle Unterhaltung sorgt.


Burn-Out für Anfänger - 07.03.2017 19:23:24 - snowbell

Der Roman "Oma wird erwachsen" von Liv Jansen spielt in dem kleinen Kaff Seestein an der Ostsee. Im Mittelpunkt steht Oma Edith, einen patente, resolute ältere Frau, die nicht nur ihren eigenen Resthof bewirtschaftet, sondern auch alle anderen Nachbarn tatkräftig unterstützt und den ganzen Tag auf den Beinen ist. Als ein Arzt sie zur Ruhe zwingen will und die Diagnose "Burn-Out" stellt, benötigt Oma Edith Unterstützung von ihrer Enkelin Isabell und deren besten Freund, dem schwulen Kosmetiker Kalle, Gemeinsam entdecken sie eine Marktlücke und entwickeln eine Anti-Stress-Therapie für überarbeitete Großstädter, während ein hinterhältiger Grundstücksmakler windige Geschäfte in Seestein machen und sich den Resthof von Oma Edith unter den Nagel reißen möchte...

Das originelle Cover ist ein echter Hingucker. Auf den ersten Blick scheint es die typische Strandatmosphäre zu vermitteln. Man sieht eine ältere Frau, die einen Badeanzug und eine Badehaube trägt und sich gegen die Sonne mit einer Sonnenbrille geschützt hat. Dann aber erkennt der Betrachter mehrere Hühner, die im Sand herumscharren und einen Liegestuhl in Beschlag genommen haben. Auf diese Weise spiegelt das Cover den Inhalt des Buches perfekt wieder. Auch der Titel "Oma wird erwachsen" ist gut gewählt. Oma Edith ist ein herzensguter, patenter Mensch, der sich unermüdlich für seine Nachbarn einsetzt und lernen muss, nein zu sagen und Grenzen zu ziehen.

Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Kalle verkörpert alle Klischees eines schwulen Mannes und ist ein emotional betonter, fast mimosenhaft betonter Mensch, während Isabell eine frustrierte Single-Frau ist, die immer die Nieten aus der Lotterie der Liebe gezogen hat und ein großes Talent besitzt, in sämtliche Fettnäpfchen zu treten. Die Spitznamen "Schwuppi" und "Klößchen" für Kalle und Isabell finde ich genial (auch wenn ich verstehen kann, dass Isabell wenig begeistert ist). Oma Edith ist so liebenswert, dass man sie klauen möchte. Sie nimmt nie ein Blatt vor den Mund und sagt knallhart, was sie denkt. Das Herz auf dem rechten Fleck - und eine freche große Klappe. Ihren trockenen, bisweilen zynischen Humor muss man lieben.

Der Schreibstil der Autorin Liv Jansen ist leicht und locker. Der heitere und schwungvolle Roman lässt sich mühelos lesen und überzeugt mit vielen interessanten Wendungen. Hin und wieder blitzt rabenschwarzer Humor durch, was mir persönlich gut gefällt. Für mich ist das Buch die perfekte Lektüre für alle gestressten Großstä

Keine Zeit für Burn-out - 07.03.2017 16:10:27 - nati51

Isabell lebt in Hamburg und arbeitet als Assistentin für einen Filmproduzenten, der sie schlecht behandelt. Überraschend wird ihr gekündigt und sie ist am Verzweifeln. Der Anruf ihrer Oma Edith reißt sie aus ihrer Lethargie. Ihre Oma lebt in Seestein an der Ostsee, sie kümmert sich dort um die Tiere auf ihrem Bauernhof, ist ständig in Bewegung und den ganzen Tag auf Achse. Sie ist eine gute Seele, will keinem zur Last fallen und steht allen Dorfbewohnern ohne Bezahlung hilfreich zur Seite. Nun hat ein Arzt bei Oma Edith Burn-out festgestellt und ihr Ruhe verordnet. Edith will von diesem neumodischen Zeugs nicht wissen, dass doch was für Städter ist. Kurz entschlossen reist Isabell gemeinsam mit ihrem besten Freund Kalle nach Seestein, um Oma zu etwas mehr Ruhe zu verhelfen.

Nach einem Fernsehbericht über Burn-out kommt Isabell auf die Idee, auf dem Hof Seminare für überarbeitete Großstädter anzubieten. Aber auch ein schmieriger Immobilienmakler wittert ein Geschäft in diesem idyllischen Dorf.

Die Charaktere, allen voran Oma Edith haben mir gefallen und waren sympathisch. Oma Edith hat eine sehr direkte und trockene Art, alles genau auf den Punkt zu bringen, teilweise gepaart mit einem Zynismus („Entschuldige, dass ich noch laufen kann, ich besorge mir morgen vorsorglich einen Stock“), doch immer sehr liebenswert dabei.

Das Buch empfand ich als leichte und lockere Unterhaltungslektüre, die mich zum Schmunzeln gebracht hat und am Ende noch überraschen konnte.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Blutige Fesseln

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

"Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.“
Gillian Flynn

"Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend."
Frauke Kaberka, dpa

"Stoff für schlaflose Nächte!"
buchjournal

"Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.“

Booklist, Michele Leber

Mehr erfahren »