Rosen, Tee und Kandiszucker

Rosen, Tee und Kandiszucker

Für Ellie geht ein Traum in Erfüllung: In diesem Sommer darf sie die Teestube im wunderschönen Clavenham Castle mit Leben und dem Duft nach Tee und frischem Kuchen füllen. Doch der alte Lord Henry streubt sich gegen jede Veränderung. Hat Ellie sich doch zu viel vorgenommen? Reicht es einfach nur gut backen zu können, um eine Teestube zu führen? Sie muss es einfach schaffen und sich in das Herz des alten Griesgrams backen – und vielleicht sogar in das des gutaussehenden Verwalters Joe ...

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Rosen, Tee und Kandiszucker

Für Ellie geht ein Traum in Erfüllung: In diesem Sommer darf sie die Teestube im wunderschönen Clavenham Castle mit Leben und dem Duft nach Tee und frischem Kuchen füllen. Doch der alte Lord Henry streubt sich gegen jede Veränderung. Hat Ellie sich doch zu viel vorgenommen? Reicht es einfach nur gut backen zu können, um eine Teestube zu führen? Sie muss es einfach schaffen und sich in das Herz des alten Griesgrams backen – und vielleicht sogar in das des gutaussehenden Verwalters Joe ...
Erscheinungstag: Mo, 08.05.2017
Erscheinungstag: Mo, 08.05.2017
Bandnummer: 26023
Bandnummer: 26023
Seitenanzahl: 400
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783956496622
ISBN: 9783955766399
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Familie, Freunde, ein leckeres Essen, ein Glas Sekt und natürlich ein gutes Buch, bringen Caroline Roberts zum Lächeln. Sie liebte es, emotionale Geschichten über Liebe, Verlust, Verrat und Familie zu schreiben, die zeigen, wie kompliziert, aber (…)

Kundenbewertungen

Süße Scones und bitterer Tee - 26.09.2017 10:08:23 - Kitsunebooks

Ich würde euch das Buch besonders dann empfehlen, wenn ihr eine Schwäche für englische Liebesfilme habt, in denen Geheimnisse, Dramen und kitschige Happy Ends so selbstverständlich sind, wie Scones zum Tee. Dabei solltet ihr jedoch auf jeden Fall beachten, dass die Charaktere lediglich an der Oberfläche kratzen und sich eine Bindung zu ihnen – zumindest bei mir – nicht einstellen kann.

Beeindruckend!! - 19.09.2017 10:32:34 - The Passion of Books

Ich bin hin und weg von der Geschichte, den Charakteren, dem Setting und einfach allem. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und ich konnte mir während dem Lesen das große Anwesen mit seinen zahlreichen Räumen und geheimnisvollen Winkeln, sowie dem atemberaubenden Garten, sehr gut vorstellen. Auch der Teestube würde ich zu gerne einmal einen Besuch abstatten. "Rosen, Tee und Kandiszucker" ist für mich bislang eines meiner Bücher-Highlights der letzten Jahre.

Netter "Summer-Read" - 07.08.2017 09:46:04 - Bilumas Bücher

Ein netter „Summer-Read“, dem es allerdings ein wenig an Gefühl und Pepp gefehlt hat. 3,5 von 5 Sternen.

Für mich leider eher ein durchschnittlicher Roman - 25.07.2017 08:10:21 - Inkvotary

Die Autorin hat einen sehr sanften Schreibstil und weiß mit ihren wunderschönen Landschaftsbeschreibungen zu punkten. Ihre Charaktere hingegen haben mich nicht so ganz überzeugt oder für sich gewinnen können. Ellie ist in allem planlos und für meinen Geschmack für ihr Alter viel zu naiv, unwissend und chaotisch. Weniger an langgezogener Handlung und vielen Ereignissen wäre hier eindeutig mehr gewesen. Schade, dabei fing der Roman so vielversprechend an.

Friede, Freude, Eierkuchen...ach nein Rosen, Tee und Kandiszucker - 05.07.2017 11:11:38 - kleeblatts-bücherblog

Caroline Roberts hat einen leichten, schwungvollen Schreibstil, der Seite um Seite den Leser mit nimmt. Dies kann allerdings auch an Ellies Tatendrang gelegen haben. Sie lässt einen beim Lesen Schmunzeln und man bekommt Hunger auf die tollen Gebäckstücke, die sie dort zaubert.Lord Henry, Joe, Ellies Familie und die Nebencharaktere Doris, Nicole, Deanna sind wundervoll gelungen und man hat richtig Lust, durch das Schloss und die Anlagen zu streifen und anschließend ein Tässchen Tee zu trinken.

Träume können realisiert werden - 16.06.2017 16:21:05 - Baronesslesen

Die Beschreibung der Atmosphäre und des Lebensbereiches ist gut, man kann sich wunderbar die Teestube vorstellen. Die Charakteristik der Protagonisten stimmt und ebenso das Kopfkino. Alles in einem ist es ein Roman, der speziell für Frauen konzipiert ist. Es ist kein Buch, das zum Nachdenken anregt, sondern einfach zum Entspannen vom Alltag.
https://baronesslesen.wordpress.com/2017/06/13/rosen-tee-und-kandiszucker/

Schöne Liebesgeschichte - 16.06.2017 11:46:10 - Zyrima

Inhalt ( Klappentext) :

Für Ellie geht ein Traum in Erfüllung: In diesem Sommer darf sie die Teestube im wunderschönen Clavenham Castle mit Leben und dem Duft nach Tee und frischem Kuchen füllen. Doch der alte Lord Henry streubt sich gegen jede Veränderung. Hat Ellie sich doch zu viel vorgenommen? Reicht es einfach nur gut backen zu können, um eine Teestube zu führen? Sie muss es einfach schaffen und sich in das Herz des alten Griesgrams backen – und vielleicht sogar in das des gutaussehenden Verwalters Joe ...

Meine Meinung:

Eine leichte Lektüre, genau richtig zum entspannten lesen im Urlaub oder zu Hause in einer gemütlichen Ecke.
Die Protagonisten haben mir gut gefallen, obwohl ich von einigen, zum Beispiel vom Schlossherr , gern mehr erfahren hätte.
Der Traum von Ellies eigenem Cafe und ihre ,nicht immer einfachen, Anfänge auf Schloss Calverham sind sehr schön beschrieben und lassen einen selbst von so einem kleinen Cafe träumen.
Die meisten Dinge in der Geschichte sind vorhersehbar, aber das ist ja in den meisten Liebesgeschichten so.
Sehr interresant fand ich auch was Joe (der Verwalter) sich alles einfallen lies um das Schloss zu erhalten, so ein alter Kasten verschlingt anscheinend jede Menge Geld.
Das Cover ist ein Hingucker und macht so richtig Lust das Buch zu lesen.

Fazit:

Ein schönes Buch für entspannende Lesestunden das ich gerne weiterempfehle.

Nettes Buch für zwischendurch - 15.06.2017 07:47:22 - Niks Bücher Blog

Meine Meinung:

Frau Roberts hat einen wirklich schönen Roman geschrieben, in dem die sympathische aber auch ein wenig naive Ellie die Hauptprotagonistin ist. Sie hat einen Traum und zwar eine eigene Teestube zu eröffnen. Das darf sie auch und zwar in einem Schloss in England. Am Anfang ist es nicht leicht für sie, aber mit der Zeit wird es besser und die Liebe ist auch nicht weit.
Es ist ein netter Roman für zwischendurch. Ich mochte Ellie und ihre Bemühungen in der Teestube Kuchen zu backen. L

Eine perfekte Unterhaltsungslektüre - 14.06.2017 13:04:18 - Sonja Werkowski (Sonjas Bücherecke)

Die Autorin Caroline Roberts entführt uns in ihrem neuesten Roman in das märchenhafte Claverham Castle, das in den Hügeln von Northumberlands liegt.

Hier scheint für unsere Protagonistin Ellie ein Traum wahr zu werden. Ellie arbeitet in einer Versicherungsagentur. Hier ist sie aber nicht besonders glücklich. Seit sie als Kind ständig mit ihrer Oma Kuchen und Scones gebacken hat, träumt sie von einer eigenen kleinen Teestube. Als sie nun dieses Inserat in der Zeitung sieht, bewirbt sie sich für

Rezension zum Buch "Rosen, Tee und Kandiszucker" von Caroline Roberts - 25.05.2017 15:15:06 - BücherTraum

Titel: Rosen, Tee und Kandiszucker

Autor: Caroline Roberts
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Erscheinungsjahr: 08.05.2017
Seitenzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3956496622
Format: Taschenbuch
Preise: Taschenbuch : 9,99 Euro
Ebook : 8,99 Euro

***Klappentext***
Für Ellie geht ein Traum in Erfüllung: In diesem Sommer darf sie die Teestube im wunderschönen Clavenham Castle mit Leben und dem Duft nach Tee und frischem Kuchen füllen

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »