Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken …  

»Mit großen Gefühlen und einem Hund als Weihnachtsengel, sorgt Petra Schier für beste Unterhaltung an gemütlichen Winterabenden.«  
Tanja Janz

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken …  

»Mit großen Gefühlen und einem Hund als Weihnachtsengel, sorgt Petra Schier für beste Unterhaltung an gemütlichen Winterabenden.«  
Tanja Janz

Erscheinungstag: Mo, 01.10.2018
Erscheinungstag: Mo, 01.10.2018
Bandnummer: 26157
Bandnummer: 26157
Seitenanzahl: 336
Seitenanzahl: 336
ISBN: 9783956498350
ISBN: 9783955768522
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freue Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem (…)

Kundenbewertungen

Lizzy und ein Weihnachtswunder - 24.11.2018 20:21:28 - biru

Weihnachtsmann und Christkind bemerken, dass immer weniger Leute an Weihnachten glauben und starten das Projekt, Weihnachtshasser zu bekehren.
Laura hasst Weihnachten, nicht mal im Büro geschweige denn zu Hause darf Deko stehen und hören will sie die Lieder von Freude und Harmonie auch nicht. Kurz vor Weihnachten muss sie einen neuen Job annehmen im Familienbetrieb der Sternbachs. Diese und vor allem Justus der Juniorchef beziehen Laura nicht nur betrieblich sofort mit ein sondern auch in die Familie. Der Weihnachtsmann und seine Elfen nutzen den West Highland Terrierwelpen Lizzy um die beiden noch näher zu einander zu bringen und hoffen auf ein Weihnachtswunder. Das wird Laura sehr schnell zuviel....
Auf dem in frostigem Blau gehaltenen Cover sieht uns ein niedlicher Westi Welpe an, vermutlich Lizzy, neben einem süßen kleinen Schneemann. Genauso süß wie das Cover ist auch die Geschichte, flott geschrieben und sehr anrührend.

Wunderschöner weihnachtlicher Liebesroman mit einer bezaubernden vierbeinigen Heldin - 21.11.2018 19:50:15 - Klusi liest

Der süße Hund auf dem Cover ist ein West Highland White Terrier, und eine kleine Hundedame dieser Rasse ist auch die vierbeinige Protagonistin des Romans. Lizzy, wie die Kleine heißt, gehört den Sternbachs, einer großen, ein wenig chaotischen und sehr herzlichen Familie. Laura, eine zurückhaltende junge Frau, hat schon viel Schlimmes in ihrem Leben erfahren müssen. Nach dem Ende einer negativen Beziehung braucht sie eine Veränderung, und gerade jetzt in der Weihnachtszeit möchte sie sich aus allem Trubel zurückziehen, denn sie hasst Weihnachten. Im Familienunternehmen der Sternbachs tritt sie eine neue Stelle als PR-Chefin an und zieht in ein einsames Blockhaus. Aber Laura findet nicht die erhoffte Ruhe, sondern muss sich sehr bald neuen Herausforderungen stellen, denn zum einen hat sie nicht damit gerechnet, dass die Sternbachs sie so herzlich aufnehmen, und dem Weihnachtstrubel kann sie auch nicht entfliehen, wie sie sich das wünschen würde, denn die Hotels der Sternbachs glänzen im vollen Weihnachtschmuck.
Ehe sich Laura versieht, hat sie sich in die bezaubernde kleine Westie-Hündin verliebt … und nicht nur in die, denn auch Justus, der Sohn ihres Chefs, geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Dabei hat sie sich fest vorgenommen, nicht noch einmal den Fehler zu begehen, Privates und Berufliches zu verbinden. Sie ist sich ganz sicher, so etwas kann nicht gut gehen!

Schon seit Jahren freue ich mich regelmäßig auf die romantischen Weihnachtsromane mit vierbeinigen Helden, die Petra Schier alljährlich veröffentlicht. Die Autorin ist eine Meisterin darin, kleinen Hunden eine Stimme zu verleihen, so auch diesmal wieder. Mit der bezaubernden Lizzy hat dieser Roman eine vierbeinige Heldin, die sich gleich in mein Herz geschlichen hat. Sie bewährt sich als eifrige Helferin, wenn es um die Belange ihrer Lieblingsmenschen geht. Wie man das schon von den vorherigen Hunde-Weihnachtsromanen der Autorin kennt, gibt es immer wieder kleine Abschnitte im Roman, die einen direkten Blick in die Himmelswerkstatt gewähren, wo Santa Claus mit seiner Frau, vielen fleißigen Elfen, den Rentieren, mit Petrus und nicht zuletzt mit dem Christkind eifrig dabei ist, Wünsche zu erfüllen und Weihnachtshasser zu überzeugen. Ich für meinen Teil mag diese amüsanten Zwischenspiele sehr, denn sie geben dem Roman zusätzlich etwas Märchenhaftes. Mit Laura hat das vorweihnachtliche Himmelsteam heuer einen harten Brocken, wenn es darum geht, Weihnachtshasser vom Gegenteil zu überzeugen. Laura will es nicht wahr haben, dass ihr Herz Justus gehört, und so ignoriert sie lange Zeit die Annäherungsversuche des Mannes, dem sehr schnell bewusst war, dass er in Laura seine Traumfrau gefunden hat. Aber wie sollen zwei Menschen zusammen kommen, wenn sie einen so verschiedenen persönlichen Hintergrund haben. Während Weihnachtshasserin Laura ihre Familie schon in jungen Jahren verloren hat, geht es in Justus‘ Familie stets rund, und bei den Sternbachs wird Weihnachten regelrecht zelebriert. Hier kommt die kleine Lizzy ins Spiel, und sie tut alles was in ihrer Macht steht, die Liebenden zusammen zu führen – eine große Aufgabe für einen kleinen Hund!

Für mich war das ein wunderbarer Wohlfühl-Roman, in den man sich regelrecht fallen lassen konnte. Die liebenswerten Protagonisten haben mir vom ersten Moment an gefallen, und die schönen Kulissen sowie die mitreißende, anrührende Handlung sind bestens dazu angetan, Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Das ist ein Buch, mit dem man es sich am besten in der Vorweihnachtszeit in der Lieblings-Leseecke gemütlich macht und möglichst viel Zeit mitbringt, denn einmal angefangen, möchte man gar nicht mehr aufhören zu lesen, zumindest mir ging das so.
Als besondere Goodies sind noch zwei Rezepte im Buch abgedruckt, die in der Handlung mehrfach erwähnt werden und die ich demnächst unbedingt mal ausprobieren möchte, denn schon beim Lesen lief mir das Wasser im Mund zusammen.

Eine wundervolle Weihnachtsromanze mit Fellnase - 19.11.2018 21:42:39 - Books are my bestfriends

Im Fokus des Buches steht ganz klar das Weihnachtsthema, aber Weihnachten bedeutet eben nicht nur bunte Lichter, Glitzer, Geschenke und fröhliche Lieder, das sind die Aspekte von Weihnachten die Laura nicht leiden kann und Petra Schier gekonnt ausklammert. Die wahre Bedeutung von Weihnachten Liebe, Geborgenheit, Zeit mit den Liebsten stehen in Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder weit über den Kommerziellen.
Das Wort "herzerwärmend" beschreibt dieses Buch einfach perfekt.

Schöne, winterliche Story :) - 16.11.2018 13:11:08 - Lisa von mexiis-leseparadies

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist wieder einfach hinreißend. In den Hund verliebt man sich schon vom ersten Blick an. Süß, winterlich und einfach perfekt gewählt. Auch der Klappentext verspricht wieder einen tollen Liebesroman, mit knuffigem Extra, wie man die Stories der lieben Autorin kennt.

Schreibstil:

Ich muss gestehen die Geschichten der Autorin mit ihren niedlichen Nebencharakteren alle zu verschlingen. Fängt man einmal an, kann man kaum aufhören. Auch in diesem Weihnachtsbuch wird man wieder in eine romantische, humorvolle und niedliche Geschichte entführt. Und wer darf nicht fehlen, natürlich wieder Christkind,Weihnachtsmann und seine Frau – immer wieder herrlich.

Lizzy ist diesmal die kleine Hündin, die das Herz der Protas und der Leser zum Schmelzen bringen wird. Allein ein Blick aufs Cover genügt bereits.

Die beiden Protas heißen Laura und Justus. Beide wirken auf mich recht authentisch und auch Justus seine Familie gibt einem gleich ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit, auch wenn sie manchmal leicht chaotisch sind, aber wo läuft denn immer alles rund und das an Weihnachten. Die Geschichte an sich hat mir schöne Lesestunden beschert, ich durfte schmunzeln, lachen, ein Gefühl von Liebe spüren, aber auch Tränen der Rührung standen mir in den Augen .. für mich ein wunderbarer herzerwärmender Roman.

Charaktere/ Story:

Jedes Jahr zu Weihnachten haben Santa Claus, das Christkind und die Elfen jede Menge Wünsche zu erfüllen. In diesem Jahr wollen sie aber auch diejenigen, die Weihnachten nicht mögen, davon überzeugen, das Weihnachten ein tolles Fest ist. Die Hündin Lizzy soll helfen. Laura, hasst Weihnachten, sie verbindet damit keine guten Erinnerungen und will daher nichts mehr damit zu tun haben.

Denn auch ihren alter Job hat sie aufgegeben zu viele Probleme, dass sie nun das Angebot ihres neuen Chefs annimmt, der ihr die Möglichkeit bietet dem Trubel zu entfliehen. In einem seiner ruhigen Häuschen auf dem Lande will sie dem all jährlichen Trubel entfliehen, doch die chaotische Familie und der bezaubernde Hund Lizzy verzaubern Laura schon bald, aber da gibt es noch jemanden, Justus.. und doch will sie nicht erneut denselben Fehler begehen.. ob Weihnachtsmann, sein Team und Lizzy da was richten können? Ob es doch wieder Weihnachten für Laura geben wird und vor allem eine Liebe?

Fazit:

Ach was soll ich sagen, die Autorin weiß einfach wie man einen authentischen und berührenden Liebesroman zur Weihnachtszeit schreibt, mit zuckersüßem Extra in vorm von Lizzy. Wer Hunde liebt, wird auch Lizzy lieben, sie springt direkt in das Leserherz.

Auch Laura schließt man schnell ins Herz, man fühlt mit ihr und hofft einfach, dass sie wieder glücklich wird. Sie mit Lizzy zu sehen ist schon ein super Anfang.

Auch die Story ist wieder sehr schön, authentisch und humorvoll. Eine Protagonistin die eigentlich Weihnachten hasst, ein kleiner Terrier, der alles durcheinander wirbelt und die Liebe.. mir hat das Lesen viel Freude bereitet und ich hoffe, euch auch ♥♥♥♥♥

Wie lange kann man sich vor dem Winterweihnachtszauber streuben? - 08.11.2018 19:17:06 - Nicole - Leseeule35

Schon wieder 1. Jahr rum, als ich erst den letzten Weihnachtsroman von Petra Schier gelesen habe. Es ist inzwischen der 11. Teil aus der Santa Claus-Reihe, kann aber problemlos ohne Vorkenntnisse der übrigen Reihe gelesen werden. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen. Für mich ist es jetzt der 2. Weihnachtsroman und die perfekte Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit. Was immer gleichbleibend ist, der Schauplatz, eine kleine, namentlich nicht genannte Stadt im Rheinland.

„Diese Unwirklichkeit hat auch etwas für sich – man könnte sich daran gewöhnen, ohne Gefahr zu laufen, dass etwas davon die Wirklichkeit am hellen Tag beeinflusst.“

Sofort landet man in der Handlung und mitten im Umzug von Laura von Köln in diesen kleinen bezaubernden Ort. Laura ist von ihrem alten Leben geflüchtet und versucht einen Neustart. Und als Marketingchefin der Sternbach Hotels könnte es auch gar nicht besser starten, bis ihr die kleine Hündin Lizzy in die Arme läuft. Prompt bekommt sie nämlich auch die gesamte Aufmerksamkeit der chaotischen und lauten, aber stets herzlichen Familie Sternbachs. Und womit sich Laura zurecht finden muss ist der ganze Weihnachtstrubel, dem sie alljährlich aus dem Weg zu gehen versucht. Warum sie Weihnachten nicht mag, hat einen ganz besonderen Hintergrund, doch dieses müsst ihr selbst erkunden.
Laura ist eine ehrgeizige, ehrlich und auch herzliche Person. Im inneren ist sie sehr verletzlich und in sich gekehrt, quasi harte Schale weicher Kern und sie versucht sich vor sämtlichen Illusionen und Verletzungen zu schützen. Sie ist zudem eine kluge und hübsche Frau, hält jedoch alles was näher ans Herz geht, auf Distanz. Manchmal hat sie ein leichte verkorkste Denkweise, aber ein Blick hinter der Fassade lässt schnell verstehen, was in ihr vorgeht.

Justus, der Juniorchef der Hotelanlage, hat schnell ein Auge auf Laura geworfen. Sie hat etwas tieferes sofort in ihm geweckt und ein Feuer entfacht. Und er entdeckt schnell, was eigentlich mit Laura los ist. Daher lässt er niemals locker und drückt Stück für Stück immer tiefer zu ihr vor und fordert sie auch hinaus. Er kitzelt das gewisse etwas aus ihr hinaus, auch wenn er einiges vielleicht gewagt und schnell angeht. Und Laura hat nicht nur ihm im Rücken, nein gleich dazu eine ganze Familien. Diese Familie hält immer zusammen, egal was kommt und findet immer eine Lösung.
Die Geschichte rund um die Suche nach einem Weihnachtswunder fühlte sich wieder herrlich authentisch an, kommt einfühlsam, amüsant sowie romantisch herüber und auch die Spannung wird durchweg gehalten. Für mich war das die wunderbare Mischung aus einfallsreicher Story, fesselnder Umsetzung, liebevolle und chaotischen Charakteren und mit einem schönen sinnlichen Touch sowie Weihnachtsmagie.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, amüsant und humorvoll und man liest sich fließend und leicht von Kapitel zu Kapitel. Ich wühlte mich rund um wohl beim Lesen.
Die einzelnen Kapitel haben unterschiedliche Leselängen und erzählen Überwiegend aus der Sicht von Laura. Doch auch die Gefühlslage von Justus wird sehr schön dargestellt, ebenso die Handlungen des Weihnachtsmannes und seiner Helfer. Am süßesten jedoch ist wiedermal die kleine neue Fellnase, namens Lizzy. Die Charaktere sind sehr gut und überzeugend herausgearbeitet und wachsen einen sehr schnell ans Herz. Vor allem die kleine Lizzy der heimliche Star und hält die Truppe zusammen.

Das Cover ist herzallerliebst im perfekten Wintermodus mit einem kleinen Schneemann und der Lizzy abgebildet.

Eingehüllt vom Weihnachtszauber, den Schicksalsschlägen und dem Gefühl von Glückseligkeit innerhalb einer liebenden Familie, sind die Momente die einen tief berühren, wo einen warm ums Herz wird und einen an das wirklich wichtige im Leben zurückdenken lassen.

„Und falls doch mal ein Schlagloch auf deinem Weg auftauchen sollte – oder sogar mehrere: Lauf drum herum, spring darüber weg oder mal mitten rein. Ein paar blaue Flecken kassieren wir alle auf unserem Weg. Nur anhalten und aufgeben, das darfst du niemals.“

Mein Fazit: Ein herzerwärmender Weihnachtsliebesroman mit Glücksgefühl. Für Romantiker rund um die Weihnachtszeit und Hundeliebhaber ein unbedingtes Muss, mit einer schönen Prise Magie. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Wunderbarer Weihnachtsroman mit viel Gefühl und Emotionen, aber auch mit Tiefgang! - 03.11.2018 16:55:45 - vronika22

Petra Schier gehört inzwischen für mich regelrecht zu Weihnachten dazu! Mit ihren Weihnachtsromanen schafft sie es einfach jedes Mal aufs Neue, einem zu verzaubern. So ist ihr auch dieses Jahr wieder ein absolut bezaubernder und herzerwärmender Roman gelungen, mit viel Gefühl und Emotionen, aber auch mit Tiefgang! Ich spreche eine absolute Leseempfehlung für dieses schöne Buch aus und vergebe 5 Sterne!

Eine tolle weihnachtliche Geschichte - 30.10.2018 19:00:59 - Bücherfreundin :-)

Es handelt sich um den neuesten Band der Santa Claus-Reihe von Petra Schier. Der Band ist in sich abgeschlossen und setzt kein Vorwissen voraus. Jedoch kann ich jedem nur ans Herzen legen, die ganze Reihe zu lesen. Sie ist einfach traumhaft weihnachtlich schön. Mit dem diesjährigen Buch hat mich die Autorin erneut in eine zauberhafte Weihnachtsgeschichte entführt. Ich liebe die Einblicke in die Arbeit von Santa Claus und seinen Elfen. Aber der Reihe nach: Santa Claus nimmt sich vor, einen Weihnachtshasser davon zu überzeugen, dass Weihnachten eigentlich doch sehr schön ist... Laura ist das Ziel. Sie hasst Weihnachten seit sie 12 ist. Das hat seine Gründe, sehr traurige Gründe, wie sich herausstellen soll. In der Folge stellt sich Laura nicht nur für Santa Claus und seine Helfer als harte Nuss heraus; aber er hat tatkräftige Unterstützung von Lissy, einer überaus süßen Fellnase. Aber was alles geschieht, das müsst ihr selber lesen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut: flüssig zu lesen, detailreich, gefühlvoll und plastisch. Die Charaktere sind schön beschrieben und man kann sich jeden Einzelnen super vorstellen. Ein Highlight der Geschichte ist Lissy - eine kleine Hundedame, deren Gedanken im Buch zu lesen sind. Das bereichert die Geschichte sehr; einfach toll. Was mir auch super gefallen hat, waren die Einschübe rund um Santa Claus. Zu gerne habe ich meine Nase mal in seine Welt gesteckt und gelesen, wie er so seine Arbeit erledigt. Einfach schön. Fazit: Eine weihnachtlich-romantische Liebesgeschichte, welche ich sehr empfehlen kann.

Wunder gibt es immer wieder... - 28.10.2018 18:34:27 - snowbell

Wunder gibt es immer wieder...

Weihnachten ist das Fest der Liebe - und nichts lässt mein Herz in dieser Jahreszeit höher schlagen als ein gefühlvoller Liebesroman. Mit ihren wunderschönen Büchern trifft Petra Schier mich immer mitten ins Herz. In dem Roman "Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" geht es um Laura, die Weihnachten aus tiefster Seele hasst. Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken …

Der Mira Taschenbuch Verlag ist für seine hinreißenden Cover bekannt - und das gilt vor allem für die Romane von Petra Schier. Diesmal haben sich die Designer selbst übertroffen. Wenn ich den süßen West-Highland-White Terrier sehe, der vorsichtig durch eine verschneite Winterlandschaft zu einem winzigen Schneemann tapst, schlägt mein Herz Purzelbäume. Auch der Titel ist stimmig, weist auf die Bedeutung von Lizzy, der niedlichen West Highland White Terrier Hündin, hin und macht auf das Geschehen neugierig.

Laura ist eine interessante Protagonistin. Auf den ersten Blick erinnert sie mich an eine zielstrebige kühle Karrierefrau, aber hinter dieser Maske steckt viel mehr. Denn sie hat ein schlimme Erlebnis in ihrer Kindheit nur verdrängt, nicht verarbeitet. Deshalb schützt sich selbst, indem sie alles, was man mit einem glücklichen Fest verbindet, aus ihrem Herzen und ihren Augen verbannt.

Doch mit ihrem Job in einem familär geführten Unternehmen, in dem ein herzlicher, menschlicher Umgang mit allen Mitarbeitern nicht nur auf der Agenda steht, sondern tatsächlich gelebt wird, findet sie nicht nur eine neue berufliche Herausforderung, sondern das ganz große persönliche Glück an der Seite eines direkten, aber einfühlsamen Mannes, der ihr eine starke Schulter zum Anlehnen bietet - nicht nur dank der zauberhaften West Highland White Terrier Hündin Lizzy, sondern auch dank des tatkräftigen Einsatzes himmlischer Mächte, die das Eis um ihr Herz zum Schmelzen bringen.

Romantischer kann eine moderne Liebesgeschichte nicht sein. Bei der Lektüre habe ich viele Tränen vergossen. Nicht nur vor Rührung, sondern auch aus Betroffenheit. Denn Petra Schier blendet die harten Seiten des Lebens nicht aus, und die Leser erleben hautnah einige Schicksalsschläge in dieser liebenswerten Familie mit, die Laura mit offenen Armen in ihren Kreis aufnimmt.

Für mich ist der Roman "Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" mein klares Lese-Highlight in diesem Monat, und ich lege ihn allen Lesern ans Herz, die sich auf eine anrührende, mitunter traurig stimmende Geschichte einlassen wollen, die den Zauber von Weihnachten atmet.

Lizzy und das Weihnachtswunder - 27.10.2018 22:11:26 - Lujoma

Als Laura ihre neue Stelle im Sternbach‘schen Hotel & Resort weit weg von der Großstadt antritt, hofft sie nicht nur auf einen Neubeginn, sondern auch darauf jeglichen Weihnachtstrubel aus dem Weg gehen zu können. Doch dann kommt alles anders… In der Familie ihres Chefs wird sie sofort herzlich aufgenommen und besonders die junge Hündin Lizzy scheint Laura zu lieben. Und dann ist da noch Justus, der Juniorchef. Auch er lässt Lauras Herz höher schlagen. Laura traut sich und ihren Gefühlen aber nicht und möchte am liebsten weit weg…. Wird es wohl ein Weihnachtswunder geben?

Dies war das 1. Buch von Petra Schier, dass ich las und es wird sicher nicht das Letzte sein. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sie ist teilweise traurig, bringt aber auch immer wieder zum Lachen. Die Beschreibungen lassen Bilder entstehen. Alle Protagonisten wirken sehr authentisch, die Handlungen und Dialoge lebensnah…
Laura, die Hauptperson, hat Schlimmes erlebt und lässt kaum noch Gefühle zu, sondern lebt nur für ihre Arbeit. Die überschäumende Herzlichkeit der Familie ihres Chef überfordert sie anfangs, doch so nach und nach beginnt sie sich dort sehr wohl zu fühlen… Ich konnte Lauras Gedanken und Gefühle recht gut nachvollziehen und ihr Zögern verstehen. Schön war es ihre Veränderung zu erleben.
Die Familie Sternbach muss man einfach gern haben. Eltern und Großeltern, dazu 4 erwachsene Kinder… viele spritzige Dialoge untereinander, aber ein großer Zusammenhalt. Egal was kommt, sie sind füreinander da.
Justus verliebt sich sehr schnell in Laura. Er ist ihr gegenüber immer nett und aufmerksam, wirkte auf mich oft sehr überlegt und beherrscht. Er hatte (fast) immer großes Verständnis für Laura… teilweise zu viel. Da fehlten für mich paar Ecken und Kanten.

Lizzy, die man schon auf dem Cover bewundern kann, ist die kleine Heldin dieser Geschichte. Dem Leser offenbart sie ihre Gedanken und nur sie sieht die Weihnachtselfen, die im Auftrag von Santa Claus unterwegs sind, und hilft ihnen. Das ist eine süße Idee.

Fazit:
„Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ ist eine wunderschöne, tiefgehende Geschichte für die Weihnachtszeit. Mir hat das Buch gut gefallen und ich vergebe gern 4 Sterne.

Ein wunderbarer Liebesroman für die Weihnachtszeit - 26.10.2018 12:46:51 - Grace2

Ein originelles Gespräch zwischen zwei bekannten Weihnachtspersönlichkeiten führt uns in die Geschichte ein. Laura steht vor den Scherben ihres bisherigen Lebens und nun kommt auch noch Weihnachten. Ein Fest, das sie schon immer gehasst hat. Was gibt es da Besseres, als eine neue Arbeitsstelle in einer neuen Stadt anzufangen und erst einmal die ganze Misere hinter sich zu lassen. Ganz bestimmt rechnet sie nicht damit, auf einen kleinen weißen Hund zu stoßen, der überraschend Einfluss auf ihr Leben nimmt.
Der Autorin Petra Schier ist es wieder gelungen, einen phantastischen Liebesroman zur Weihnachtszeit zu schreiben. Eine Geschichte zum Lachen, Weinen, Mitfiebern und voller Überraschungen, wie sie zur Weihnachtszeit gehören. Passend zur Geschichte finden sich in Anhang Rezepte, die man am besten schon während des Lesens ausprobiert. Dann steht ein paar kuscheligen Stunden nichts mehr im Wege.
Dieses Buch kann ich nur jeden für die Weihnachtszeit empfehlen. Der Roman ist in sich geschlossen, aber es wäre ein tolles Geschenk für alle Petra Schier Fans, wenn es noch weitere Bände aus dem Familienleben der Sternbachs geben würde. Das turbulente Familienleben macht süchtig.

Ein bisschen Kitsch - aber hey! Bald ist Weihnachten :-) - 22.10.2018 12:34:40 - Kathrins Home

Wenn das Christkind dem Weihnachtsmann die schwere Aufgabe stellt, einen Weihnachtshasser bis zum "Fest der Liebe" zu bekehren, dann greift dieser zu besonderen Mitteln: die zauberhafte, quirlige und zuckersüße Westiehündin Lizzy wickelt nicht nur Laura um den Finger, sondern hüpft sich auch in das Herz von uns LeserInnen... große Gefühle, romantisch und mit ein bisschen Glitzer -eine Empfehlung von Herzen als Geschenk oder zum Selbstlesen in der vielleicht schönsten Zeit des Jahres.

Sondereinsatz für vier Pfoten - 21.10.2018 14:52:58 - Ullas Bücherseite

Ich lese ja unwahrscheinlich gerne die Weihnachtsbücher von Petra Schier, in denen Hunde eine sehr wichtige Rolle spielen und Santa Claus mit seinen Elfen versucht, besondere Wünsche zu erfüllen. In diesem Fall sollte es wirklich an ein Weihnachtswunder grenzen, denn Santa und das Christkind hatten sich vorgenommen, sich eines besonders schweren Falles anzunehmen.

Eine wunderschöne Geschichte die in vorweihnachtliche Stimmung versetzt - 21.10.2018 09:13:27 - Bea S.

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder von Petra Schier

Seit September stehen Lebkuchen und Co in den Läden parat, für mich definitiv zu früh, aber dem neusten Weihnachtsbuch von Petra Schier konnte ich nicht widerstehen. Alleine schon ein Blick auf das Cover und man ist verzaubert. Es ist schlicht und einfach gehalten, dennoch verliebt man sich auf den ersten Blick in den süssen Hund der einem entgegenblickt. Alles harmoniert wunderbar und man ahnt sofort das der Vierbeiner eine große Rolle spielen wird.

In dem Buch geht es um Laura, eine sympathische junge Frau, die Weihnachten über alles hasst. Weinachten ist für sie die Zeit des Jahres in der sie am liebsten in einen kurzen Winterschlaf fallen würde und erst wieder aufwachen wenn alles vorbei ist. So auch der Plan für dieses Jahr, allerdings hat sie nicht damit das sie mit Antritt ihres neuen Jobs sich ein kleiner West Highland Terrier ins sie verlieben würde und sie diesem kleinen Vierbeiner, aber auch seiner Familie, nicht widerstehen würde. Zu Justus, dem Sohn des Chefs, fühlt sie sich von Anfang an hingezogen, aber genau das wird für Laura zu einem großen Problem.

Wieder einmal ist es Petra Schier gelungen mich mit ihrem neuen Buch in den Bann zu ziehen. Der Schreibstil ist locker, flockig und führt dazu das man sich kaum noch von dem Buch trennen kann. Ich mag ihre weihnachtlichen Liebesgeschichten unheimlich gerne, einfach weil die Mischung stimmt. Die Geschichten plätschern nicht einfach nur so dahin, sie gehen in die Tiefe und man kann richtig gut mit den Charakteren fühlen, sich in sie reinversetzen. Gemischt ist das ganze dann mit einer ordentlichen Portion Humor und einem Vierbeiner den man am liebsten sofort adoptieren möchte. Die kleine Lizzy hätte ich in jedem Falle sofort genommen, ihre Gedanken zu lesen war einfach nur göttlich. Naja, sie spielte in dem Buch auch eine große Rolle, schließlich war sie vom Weihnachtsmann und Co persönlich auserewählt worden damit Laura Weihnachten mit anderen Augen sieht, in der Hoffnung das sie ihr persönliches Weihnachtswunder erleben darf.

Ja, Santa, die Elfen, aber auch das Christkind haben mit Lizzy den richtigen Helfer gefunden, die Kleine macht ihre Sache richtig gut, aber das ist auch wichtig, schliesslich hängt auch für Santa viel davon ab. Ihm war nicht bewusst das soviele Menschen Weihnachten hassen und das ist etwas das er nicht so stehen lassen kann. Er hat sich mit dem Christkind beraten und beide sind sich einig, die Weihnachtshasser müssen überzeugt werden das Weihnachten etwas schönes ist. Ihnen allen ist bewusst das Laura die härteste Nuss ist die es zu knacken gibt und alle Hoffnungen ruhen auf Lizzy.

„Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ hat mich sehr bewegt. Ich mochte Laura vom ersten Moment an und mir war gleich klar das es einen tiefsinnigen Grund gibt warum sie das Weihnachtsfest am liebsten aus dem Kalender streichen würde. Die Geschichte rund um Laura vermittelt wie nahe Glück und Leid manchmal zusammenliegen, es geht um Trauer, Schmerz, Zusammenhalt, wahre Freundschaft, aber auch um Hoffnung. Lauras Vergangenheit berührte mich ungemein und ich hoffte immerzu das sie damit abschliessen könnte und somit die Möglichkeit finden würde neu anzufangen. Keine leichte Aufgabe, denn für Laura bedeutete das sie alles, was sie tief in ihrem Herzen vergraben hat, wieder ans Tageslicht fördern muss und sich dem stellen muss. Ich fühlte von Anfang bis Ende mit ihr, schloss die Familie ihres Arbeitgebers vom ersten Moment an ins Herz und hoffte das Laura erkennen würde das man manchmal auf das hören muss, was einem der Bauch und das Herz sagt. Eine Geschichte die köstlich und traurig zugleich ist, die einen Raum und Zeit vergessen lässt, aber auch eine die den Zauber von Weihnachten inne hat und diesen versprüht.

Justus sieht Laura und man spürt vom ersten Moment an das es bei ihm Liebe auf den ersten Blick ist, aber er erkennt auch das Laura Zeit brauchen würde. Ich mochte ihn sofort und ich hoffte immerzu das er es schaffen würde Laura ihre Zweifel zu nehmen. Keine leichte Aufgabe, denn Laura hat Prioritäten gesetzt und er fällt genau in eines dieser Raster. Wird er ihr Herz erweichen, wird er sie erobern können?

Die Charaktere die in diesem Band eine Rolle spielen sind der Autorin richtig gut gelungen. Jeder hatte Ecken und Kanten, das machte sie authentisch und führte dazu das man sie recht schnell ins Herz geschlossen hat. Auch Laura konnte sich deren Charme nicht widersetzen, auch wenn sie nicht verstand womit sie es verdient hatte von allen als eine von ihren gesehen zu werden. Angelique, Lauras beste und einzige Freundin, fand ich auch mega. Wahre Freundschaft besteht nicht nur an guten Tagen, sondern auch darin das man dem anderen offen und ehrlich die Meinung sagt, auch wenn der lieber etwas anderes hören mag. Das hat mir an ihr genauso gut gefallen wie auch die Tatsache das sie ein Quirl war und mich, bei den wenigen Momenten in denen sie eine Rolle spielte zum Lachen brachte. Sie kennt keine Gnade und ein Mitglied der Familie bekam das am eigenen Leib zu spüren.

Ich freue mich das es zu diesem Buch eine Fortsetzung geben wird und ich mich im nächsten Herbst mit dieser tollen Familie auf die Vorweihnachtszeit einstimmen darf.

„Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ war für mich ein Monatshighlight und steht auf der Liste der Jahreshighlights ganz weit oben. Insofern keine Frage, dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne plus und eine absolute Leseempfehlung.

Die Magie von Weihnachten! - 20.10.2018 10:20:28 - zauberblume

"Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" ist der neue Weihnachtsroman von Petra Schier, auf den ich mich schon riesig gefreut habe. Sie stimmt uns mit dieser wundschönen Weihnachtsgeschichte, die voller Magie ist, schon richtig auf die Weihnachtszeit ein.

Der Inhalt: Gibt es dass wirklich? Laura ist ein Weihnachtshasser! Und nach einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe nimmt sie eine neue Stelle weit weg von der Großstadt an. Hier in einem ruhigen Häuschen auf dem Land, will sie dem ganzen Trubel, der jetzt in der Adventszeit herrscht, entfliehen. Und dann verliebt sie sich plötzlich, und zwar in Lizziy, eine kleine West-Highland-Terrierhündin. Die Hündin gehört zur chaotischen und liebenwerten Familie ihres neuen Chefs. Und dann verguckt sie sich auch noch in Justus, den Sohn des Chefs. Ein absolutes No-go. Und schon wieder plant Laura ihre Flucht ....

Ach war das schön! So viele Emotionen, die mich berührt haben. Und einfach so wunderschön! Petra Schier hat mich auch mit diesem Traumweihnachtsroman be- und verzaubert. Die Magie der Vorweihnachtszeit ist ja förmlich zu spüren. Schon allein wenn ich mir Santa Claus und seine Elfen vorstelle, komme ich ins Schwärmen. Und da ist ja ganz schön was los in der Himmelswerkstatt. Und die Elfen haben ja wirklich alle Hände voll zu tun, damit es für alle ein gelungenes Weihnachtsfest wird. Tatkräftig werden sie ja von Lizzy, die ich sofort ins Herz geschlossen habe und am liebsten adoptiert hätte, unterstützt. Lizzy's Kommentare sind ja einfach spitzenmäßig und rührselig. Auch die Protagonisten, allen voran Laura, sind ja wieder so wunderbar beschrieben. Ich sehe sie alle vor mir, spüre die Herzenswärme, mit der Laura in der Familie ihres Chefs aufgenommen wird. Auch die harte Schale, die Laura umgibt - sie hat ja wirklich schreckliches erlebt - kommt schon langsam zum Knacken. Und hier haben Santa Claus und die Elfen ja wirklich einiges zu tun. Justus ist auch ein liebenswerter Kerl, der Laura einfach gut tut. Und plötzlich kommen Lauras strenge Vorsätze ja wirklich ins Wanken. Lasst euch mal überraschen. Über der ganzen romantischen Geschichte liegt wirklich viel Magie.

Für mich ein absolutes Traumbuch, eine atemberaubende Weihnachtsgeschichte, die mich wirklich berührt hat und manchmal sogar zu feuchten Augen geführt hat. Aber ab und an gab es auch etwas zum Schmunzeln. Das perfekte Gesamtpaktet. Das Cover ist ja auch wieder ein echter Hingucker. Lizzy würde man am liebsten sofort knuddeln. Gerne vergebe ich für dieses Lesehighlight 5 Sterne.

Weihnachtsstimmung zum Miterleben - 17.10.2018 18:52:57 - Sommerleses Bücherkiste

Wer die weihnachtliche Hundereihe von Petra Schier kennt, wird sich auch schon auf diesen neuen Band freuen. Mir ging es jedenfalls so und ich durfte in eine verschneite, romantische Weihnachtsatmosphäre eintauchen und eine romantische Liebesgeschichte erleben.
Als winterliche Lektüre bietet dieses Buch eine reizende Liebes- und Familiengeschichte, die den Zauber der Weihnacht in den Fokus rückt. Es sorgt für eine wunderbare Einstimmung auf Weihnachten, indem es die winterlichen Freuden zeigt

Romantik, Liebe und Weihnachtszauber! - 17.10.2018 17:03:50 - Fanti2412

Der jährliche Weihnachtsroman mit Hund von Petra Schier ist für mich schon eine Art „Pflichtlektüre“ geworden, denn bisher haben mich diese Romane jedes Jahr begeistert.
Und so habe ich mich sehr auf ein Wiedersehen mit Santa Claus und seinen Elfen gefreut. Diese haben sich in diesem Jahr eine schwere Aufgabe vorgenommen. Neben den vielen Wunschzetteln zu Weihnachten wollen sie „Weihnachtshasser“ bekehren und davon überzeugen, wie schön das Fest doch ist.
Doch mit Laura haben sie einen schweren Fall vor sich.
Laura verbindet mit dem Weihnachtsfest seit einem tragischen Unglück vor vielen Jahren nur noch schmerzliche Erinnerungen und geht dem ganzen Trubel deshalb aus dem Weg.
Dazu kommt, dass sie ihre Karriere in ihrer bisherigen Firma nach einer gescheiterten Beziehung mit dem Juniorchef aufgegeben hat und förmlich geflohen ist. Da kommt es ihr gerade recht, dass ihr neuer Arbeitgeber, die Familie Sternbach, ihr ein kleines Haus auf dem Land zur Verfügung stellt.
Laura tritt ihre neue Stelle als Marketingchefin für das Hotel & Resort der Familie an und wird von der fröhlichen, aufgeschlossenen und ein bisschen chaotischen Familie Sternbach mit offenen Armen empfangen. Nicht nur die kleine Terrierhündin Lizzy schließt Laura sofort in ihr Herz sondern auch Justus, der Juniorchef und eigentlich die ganze Familie Sternbach. Doch Laura wehrt sich vehement gegen jeglichen Familienanschluss und eine Beziehung mit dem Juniorchef will sie auf keinen Fall.
Da bleibt dem Weihnachtsmann und seinen Elfen nichts anderes übrig als die Hündin Lizzy einzuweihen und um Hilfe zu bitten.

Petra Schier ist es wieder wunderbar gelungen, eine ganz besondere Atmosphäre in diesem Roman zu schaffen.
Warmherzig und mit viel Gefühl erzählt sie Lauras tragische Geschichte, die sie werden ließ, wie sie heute ist. Doch es war so wunderschön zu beobachten wie sich Laura nicht sehr lange dem Charme und der Geborgenheit der Familie Sternbach entziehen kann. Sie fasst allmählich Vertrauen und lässt ein bisschen Familienanschluss zu.
Doch das Ziel vom Weihnachtsmann ist ja, Laura auch die Schönheit von Weihnachten nahe zu bringen und Lauras Herz auch für die Liebe zu öffnen. Da müssen seine Elfen und der die kleine Hündin Lizzy noch ganze Arbeit leisten.

Es begeistert mich jedes Jahr wieder, wie gut Petra Schier die Gedankenwelt der heimlichen Stars ihrer Romane, der Hunde, darstellen kann. Die kleine Hündin Lizzy ist wirklich zuckersüß und besonders gut gelungen. Aber auch das Zusammenspiel zwischen Weihnachtsmann, Christkind, Elfen und Lizzy ist immer wieder toll und macht den ganz besonderen Charme dieser Romane aus.
Die Geschichte von Laura, Justus und der kleinen Lizzy ist berührend, romantisch und auch humorvoll.
Der lebendige und Schreibstil ist erfrischend, hat mich mitgenommen in Lauras Welt und ihre Achterbahn der Gefühle erleben lassen.
Die Handlung bietet viel Abwechslung, Wendungen und Überraschungen und einen ganz besonderen Zauber.
Und am Ende dieses herzerwärmenden Romans steht ein magisches Weihnachtswunder!


Fazit: 5 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

Verzaubert mit viel Herz und hund - 17.10.2018 04:38:19 - katikatharinenhof

Bleibt mir bloß mit Weihnachten vom Leib...das sind die Gedanken, die Laura zum immer wiederkehrenden jährlichen Weihnachtstrubel durch den Kopf gehen. Laura ist nämlich bekennende Weihnachtshasserin. Also nichts wie weg vom Adventszauber, Glühweinbuden und Co. Doch Laura hat nicht damit gerechnet, ihr Herz ausgerechnet an eine kleine Hundedame namens Lizzy zu verlieren und irgendwie auch den Sohn ihres Chefs...


Petra Schier ist für mich einfach die Königin der Weihnachtsromane mit viel Herz und Hund :-) In ihrem neusten Roman "Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" lässt sie wieder mein kleines Leserherzchen höher schlagen und verzaubert mich mit ihrer Geschichte.
Laura ist ihr dabei richtig gut gelungen und irgendwie kann man sie ja auch verstehen -dieser aufdiktierte Weihachts-Gute-Laune-Modus kann ja auch einem ganz schön auf den Nerv gehen.
Doch die Autorin weiß selbst den eisernen Nicht-Romantiker mit ihrem Buch zu begeistern. Ihre Zutaten sind dabei denkbar einfach und doch so wirksam. Sie gibt mir die Möglichkeit, mit dem Weihnachtsmann und seinen Elfen zurück in Kindheitserinnerungen zu reisen und vermischt meine Erinnerungen gekonnt mit ihrer Geschichte. Es ist einfach magisch, wenn die kleinen Elfen ins Geschehen mit eingreifen, der Weihnachtsmann im Bild erscheint und so ein wenig am Liebeskarussell dreht. Der Roman hält mich mit seinem Charme gefangen wie in einer Schneekugel...es ist einfach eine rundherum perfekte Geschichte, die eine eigenen kleine Welt ergibt. Schneegestöber, Glitzerstaub und ganz viel Liebe umhüllen die liebevoll gestalteten Protagonisten und ihre Geschichte wärmt das Herz wie eine Tasse Kakao mit Schlagsahne und einer Prise Zimt.
Einfach der perfekte Einstieg für die Vorweihnachtszeit, um abzuschalten von den hektischen Tagen im Büro, vom Einkaufstrubel in den überfüllten Läden. Ein Buch voller Herzenswärme und dem gelungen Einblick in die Gedankenwelt einer kleinen Hundedame - einfach ein Buch mit Herz.

Laura verliebt sich in eine kleine West-Highland-Terrierhündin - 09.10.2018 19:55:31 - Sannysbuchwelten

Laura findet in einer Kleinstadt einen neuen Job. Gleichzeitig erhält Laura die Möglichkeit ein kleines Holzhaus zu mieten. Der erste ;,Besucher" ist die West-Highland-Terrierhündin Lizzy. Die kleine Hündin ist weggelaufen und verliebt sich auf Anhieb in Laura. Laura weiß gar nicht wie ihr geschieht, sehr lange hat kein Hund mehr ihr Herz erobert... Doch nicht nur die kleine Lizzy verliebt sich in Laura... Eine sehr schöne Vorweihnachtsgeschichte, die einen die heimelige Zeit besonders macht.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »