×

Ihre Vorbestellung zum Buch »Yps-Witzebuch«

Wir benachrichtigen Sie, sobald »Yps-Witzebuch« erhältlich ist. Hinterlegen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse. Ihren Kauf können Sie mit Erhalt der E-Mail am Erscheinungstag des Buches abschließen.

Yps-Witzebuch

Endlich - das legendäre Yps-Heft ist wieder da! Und jetzt gibt's sogar die besten Witze der Yps-Geschichte als E-Book!


Für die E-Book-Version wurde das Printbuch in zwei Teile geteilt.

  • Erscheinungstag: 04.09.2014
  • Seitenanzahl: 125
  • Altersempfehlung: 8
  • Format: E-Book (ePub)
  • ISBN/Artikelnummer: 9783505135538

Leseprobe

Beim Kaffeeklatsch: „Nehmen Sie doch noch einen Keks, liebste Freundin!“ „Oh nein danke, ich hatte schon vier!“ „Sieben Kekse haben Sie gegessen! Aber nehmen Sie ruhig noch einen, hier zählt niemand mit!“

Die Familie sitzt gemütlich vor dem Fernseher. „Ich verstehe nicht, wie die Leute vor 100 Jahren ohne Fernsehen leben konnten!“, meint der Vater. „Konnten sie ja nicht. Sie sind doch alle gestorben!“

Ein Lehrer entrüstet sich: „Nun hast du schon das dritte Mal bei deinem Nachbarn ins Heft geschielt, Hermann!“ „Ich kann ja auch nichts dafür, wenn der Karl-Heinz so unleserlich schreibt, Herr Lehrer!“

Der Schotte McIntosh greift tief in die Tasche und schenkt seiner Frau zum Geburtstag ein Kochbuch. Das erste Rezept beginnt mit: „Man leihe sich fünf Eier ...“

Dietmar kommt traurig nach Hause. „Der Bademeister hat mich aus dem Schwimmbad geworfen!“ „Und warum?“, will sein Vater wissen. „Weil ich ins Wasser gemacht habe!“ „Das hat der Bademeister früher bestimmt auch mal getan!“ „Aber bestimmt nicht vom Zehnmeterbrett!“

Ein Gast zum Kellner: „Herr Ober, in meiner Semmel ist ja eine Schrotkugel!“ Der Ober antwortet: „Na so was! Da hat wohl wieder jemand die Flinte ins Korn geworfen!“

Theo fährt mit seinem Fahrrad. An der Kreuzung stoppt ihn ein Polizist: „Wieso streckst du die linke Hand raus, wenn du doch rechts abbiegen willst?“ „Ist doch ganz klar, ich bin Linkshänder!“

Sagt Martin zu seinem Freund: „Wie gut, dass ich nicht in Stockholm geboren bin!“ „Warum denn?“ „Na, ich kann doch kein Wort Schwedisch!“

Wann haben Sie Geburtstag?“, will der Richter vom Angeklagten wissen. „Sage ich Ihnen nicht, Sie schenken mir ja doch nichts!“

Der Schotte McSpar kommt nach über 20 Jahren in die Heimat zurück. Seine fünf Brüder begrüßen ihn am Bahnhof. McSpar wundert sich: „Warum habt ihr alle so lange Bärte?“ „Wieso? Du hast doch damals den Rasierapparat mitgenommen!“

Wie geht es Ihrem Mann?“ „Ach, der Arme wurde ein Opfer der modernen Wissenschaft!“ „Wie schrecklich! Röntgenstrahlen oder Radioaktivität?“ „Nein, die Spurensicherung der Kripo!“

Vati, schenk mir doch bitte einen Euro!“ „Aber Klaus, du bist doch viel zu groß, um um einen Euro zu betteln!“ „Ist schon recht, dann rück mal einen Hunderter raus!“

Ein schottischer Quizmaster zum Kandidaten: „Gratuliere, Sie haben eine Reise durch Japan gewonnen! Wie Sie hinkommen, ist Ihre Sache!“

Ein Junge mit sehr langen Haaren wartet beim Friseur. Als die Reihe an ihn kommt, lässt er den nächsten vor und dann wieder den nächsten. So geht das den ganzen Nachmittag. Endlich fragt der Friseur: „Was ist denn mit dir los?“ „Ich bin von zu Hause weggelaufen, und beim Friseur sucht mich bestimmt keiner!“

Ein Forscher berichtet: „Mir ist es gelungen, eine Brieftaube mit einem Specht zu kreuzen!“ „Und was ist dabei herausgekommen?“ „Eine Taube, die jedes Mal anklopft, wenn sie die Post bringt!“

Hoffentlich regnet es heute Nacht nicht wieder!“, stöhnt die Kängurumutter. „Langsam geht es mir auf die Nerven, dass die Kinder immer nur drinnen spielen!“

Herr Richter, ich bin unschuldig!“ „Pah, das sagen doch alle!“ „Wenn alle sagen, dass ich unschuldig bin, dann wird es wohl auch stimmen!“

Herr Ober, ich möchte Tomatensuppe, Rührei mit Spinat und danach ein Stück Kirschkuchen!“ „Ich habe Ihnen doch noch gar nicht die Karte gebracht, woher wissen Sie denn, dass es das alles gibt?“ „Ich habe mir das Tischtuch angeguckt!“

Fremdenlegionäre marschieren durch die Wüste. Die Sonne brennt gnadenlos herunter. Kein Schatten weit und breit. Fragt einer, der erst seit zwei Tagen bei der Truppe ist: „Sagt Jungs, ist hier immer so schönes Wetter?“

Zwei Tierkinder spielen miteinander. Fragt das eine: „Sag mal, was bist du denn überhaupt?“ „Ich bin ein Wolfshund!“ „So was Blödes! Entweder bist du ein Hund oder ein Wolf!“ „Meine Mami sagt aber, ich bin ein Wolfshund! Und was bist du?“ „Ich bin ein Ameisenbär!“ „Ach, interessant!“

Herr Kleinlein steht mit seinem Auto an der Ampel und wird von einem anderen Wagen gerammt. Wütend schreit er den anderen Fahrer an: „Mensch, haben Sie denn keine Augen im Kopf?“ „Wieso?“, wundert sich der andere. „Ich habe Sie doch voll getroffen!“

MARKUS WIRD VON SEINER LEHRERIN INS GEBET GENOMMEN: „ICH KANN ES VIELLEICHT ÜBERSEHEN, DASS DU AB UND ZU DEINE HAUSAUFGABEN VON MICHAEL ABSCHREIBST. ABER DASS DU IHN VERPRÜGELST, WENN SIE FALSCH SIND, DAS GEHT ENTSCHIEDEN ZU WEIT!“

Mami, schau mal, der Mann dort drüben isst seine Suppe mit der Gabel!“ „Sei still, mein Engelchen!“ „Mami, jetzt trinkt er aus der Blumenvase!“ „Ich habe dir doch gesagt, du sollst still sein!“ „Und jetzt mampft er auch noch seinen Bierdeckel!“ „Dann gib ihm doch endlich seine Brille wieder!“

Der Schaffner: „Ihren Fahrausweis bitte!“ Der Reisende: „Da könnte ja jeder kommen! Kaufen Sie sich doch selber einen!“

Morgen fällt die Schule aus, unser Lehrer will verreisen!“ „So? Wohin denn?“ „Weiß ich nicht. Er hat nur gesagt: ‚Morgen fahre ich fort!‘“

Ist Ihr neuer Verkäufer wirklich so gut, wie Sie es sich erhofft haben?“ „Und ob! Gestern hat er einem Briefmarkensammler eine ganze Kilopackung Niespulver angedreht!“

Sag mal, Huber, raucht dein Pferd?“ „Nee, wieso?“ „Dann brennt dein Stall!“

Hansi, ganz aufgeregt: „Frau Lehrerin, helfen Sie mir! Ich habe einen Holzsplitter im Finger!“ „Wie hast du das denn angestellt?“, will die erschrockene Frau wissen. Da meldet sich vorwitzig Hansis Banknachbar: „Er hat sich am Kopf gekratzt!“

Der Lehrer: „Weißt du, wie lange Krokodile leben?“ Hansi: „Genauso wie kurze!“

Im Tierheim klingelt das Telefon. Ein Hund hebt ab, meldet sich: „Wau!“ „Bitte ... wer ist dort?“, fragt verwirrt der Anrufer. „Wau!“ „Tut mir leid, ich verstehe nicht ...!“ „Wau! Ich buchstabiere: Wilhelm, Anton, Ulrich!“

Heinz, was weißt du von den alten Römern?“ „Sie sind alle tot, Herr Lehrer!“

Willi Protz holt einen Freund vom Bahnhof ab und fährt mit einer Staatskarosse von Mercedes vor. „Was denn“, staunt der Freund. „So ein Wagen hat keine Klimaanlage?“ „Macht doch nichts“, beruhigt ihn Protz, „im Hochsommer habe ich immer drei davon einsatzbereit im Kühlschrank stehen!“

KOMMT EIN KUNDE IN DIE BUCHHANDLUNG: „ICH MÖCHTE DIESES BUCH UMTAUSCHEN!“ „ABER WIESO DENN ...?“ „DER SCHLUSS GEFÄLLT MIR GANZ UND GAR NICHT!“

Der Trainer tröstet in einer Kampfpause den schwer angeschlagenen Boxer: „Es läuft klasse! Er gewinnt zwar, aber du kriegst alle Großaufnahmen im Fernsehen!“

Ein Mann lehnt über dem Geländer einer Moselbrücke und schimpft: „So ein Mist, jetzt ist mir die Brille in den Main gefallen!“ „Aber das ist doch die Mosel!“ „Wie soll ich das denn ohne Brille erkennen?“

Vorsicht, Jungs“, warnt die Putzfrau in der Schule, „die Treppe ist frisch gebohnert!“ „Macht nichts! Wir haben Spikes unter den Sportschuhen!“

Zwei Bergsteiger stehen endlich auf dem Gipfel des Berges. Jammert der eine: „So ein herrliches Panorama, und ich Depp habe das Glas vergessen!“ „Macht doch nichts! Trinken wir eben aus der Flasche!“

Papi, das Barometer ist gefallen!“ „Wie viel?“ „Bis auf den Boden, jetzt ist es kaputt!“

Ein Gebrauchtwagenhändler verkauft einen Wagen für 2035 Euro. Fragt der Kunde vorsichtig: „Wie kommen Sie eigentlich auf diesen ungeraden Preis?“ „Ach, wissen Sie“, strahlt der Händler, „ich wollte einmal bei einem Geschäft glatte 2000 Euro verdienen!“

Ein Holzwurm kommt nach Hause: „Der Antiquitätenhändler hat wunderschöne Möbel aus China bekommen. Wollen wir heute Abend chinesisch essen gehen?“

Wie können Sie behaupten, dies sei ein Pullover aus reiner Schafwolle? Innen auf dem Etikett steht doch ‚Reine Baumwolle‘!“ „Ach, wissen Sie“, stottert der Verkäufer, „das sage ich nur, um die Motten zu täuschen!“

Mutti, wieso darf ich nie mit deinem Wagen fahren? Ich bin doch alt genug!“ „Du schon, aber der Wagen noch nicht!“

Mutti, an der Tür steht ein Mann, der für das neue Schwimmbad sammelt! Was soll ich ihm geben?“ „Drei Eimer Wasser!“

Im Fernsehen gab es gestern eine Sendung über die Entfernung der Planeten und Sterne.“ „Das ist ja hochinteressant, und wie entfernt man sie?“

Hat einer von euch vielleicht schon mal fliegende Fische gesehen?“, fragt der Biologielehrer die Klasse. „Ja, ich, auf dem Wochenmarkt haben sich neulich zwei Verkäuferinnen gestritten!“

Montagvormittag in der Amtsstube. Ein Beamter stößt seinen Kollegen an: „Sieh mal, unser Abteilungsleiter schläft!“ Brummt der andere missmutig: „Und deshalb weckst du mich?“

Mutti, Mutti, darf ich mir heute die Sonnenfinsternis ansehen?“ „Meinetwegen, aber geh nicht zu nah ran!“

Wie komme ich hier zur nächsten Oase?“, will ein Globetrotter in der Wüste von einem Araber wissen. „Fahren Sie immer nach Norden, und biegen Sie übermorgen dann nach links ab!“

Ein Polizist stoppt ein Auto, das bereits über die dritte Ampel bei Rot gerast ist. „Können Sie mir sagen, warum Sie wie ein Verrückter durch die Stadt rasen?“, fragt er den Fahrer. „Na, meine Bremsen sind doch defekt“, erklärt der, „und da wollte ich zu Hause sein, ehe etwas passieren kann.“

EIN POLIZIST STOPPT NACHTS EINEN AUTOFAHRER UND SAGT NUR: „PUSTEN SIE MAL!“ „ABER GERNE, HERR WACHTMEISTER“, KOMMT DIE ANTWORT, „WO TUT’S DENN WEH?“

Ich verstehe einfach nicht, warum ich unbedingt Englisch lernen soll, Vati!“ „Weil die halbe Welt Englisch spricht!“ „Na und, genügt das nicht?“

Wo warst du denn die ganze Zeit?“, fragt die Mutter ihren Peter. „Ich war bei Helmut drüben.“ „Kamst du denn der Mutter von Helmut nicht ungelegen?“ „Nein, ganz bestimmt nicht, Mutti! Als ich kam, hat sie gerufen: ‚Meine Güte! Du hast mir gerade noch gefehlt!‘“

Herr Ober, wer hat das Fleisch in die Hamburger getan?“ „Der Koch natürlich!“ „So, und wer hat es dann wieder herausgenommen?“

Weshalb läuft der Uwe nur bei jedem Wetter mit einem Sturzhelm herum?“ „Och, der wartet immer noch darauf, dass er ein herrenloses Moped findet!“

Autor