Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...

Erscheinungstag: Fr, 15.03.2019
Erscheinungstag: Fr, 08.03.2019
Bandnummer: 100212
Bandnummer: 100212
Seitenanzahl: 400
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783959672726
ISBN: 9783959678001
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Mark Griffin wurde 1968 in Hampshire geboren und begann seine Autorenkarriere mit drei Goldmedaillen beim Hampshire Writing Festival, bevor er 1996 nach Los Angeles zog. Dort arbeitete er als Film- und Theaterschauspieler sowie Drehbuchautor für (…)

Kundenbewertungen

Spannend und vorhersehbar - 11.03.2019 12:01:27 - nasa

Dark Call – Du wirst mich nicht finden ist der Thrillerdebüt von Mark Griffin. Der Thriller ist spannend und hat unerwartete Wendungen die dem Leser immer wieder aufs neue überraschen. Aber Vorsicht wenn man zart besaitet ist, denn es gibt einige Szenen die sehr blutig und eklig geschildert sind. Mir persönlich macht das nichts aus, aber ich finde so was immer gut vorher zu wissen.
Holly Wakefield ist forensische Psychiaterin und befasst sich sehr intensiv mit Serienmördern. Sie wird von der Polizei als Profilerin angefordert. Dies ist ihr erster Fall und Holly ist schockiert von den zwei brutal zugerichteten Leichen. Alles scheint inszeniert zu sein wie auf einer Bühne. Bei der Obduktion stellt die Gerichtsmedizinerin fest das sie vor kurzem eine ähnliche Leiche obduziert hat. Es scheint sich hier um einen Serienmörder zu handeln und er beginnt ein perfides Spiel.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt gut in die Geschichte rein. Auch hat man schon bei den ersten Seite eine gewisse Spannung gespürt, die sich dann steigert und über das gesamte Buch beibehalten wird.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wirken sehr lebendig. So konnte ich Holly und DI Bishop vor meinem inneren Auge ermitteln sehen und war mitten drin. Sie sind sehr sympathisch beschrieben, habe beide aber ihre Geheimnisse und ganz eigenen Macken. Sie haben sich bei den Ermittlungen gut ergänzt.
Leider finde ich das etwas Spannung der Geschichte weggenommen wird, da etwas im Klapptext erwähnt wird was erst relativ spät eine Rolle spielt. Auch war mir schnell klar das eine gewisse Person was mit den Taten zu tun haben muss. Konnte mir aber nicht ganz erklären wie und warum. Das wurde am Ende aber sehr schön heraus gestellt. Von daher war mir etwas der Lesespaß verloren gegangen. Am Ende wurde es aber wieder richtig spannend.
Alles in allem ein sehr gelungener Debütroman der spannend ist und die Abgründe des Menschen aufzeigen. Auch wenn es etwas vorrausschauend war, habe ich ihn gerne gelesen und kann ihn nur weiterempfehlen.

Spannend, wendungsreich und gut durchdacht - 10.03.2019 22:30:09 - Sandra

Bei " Dark Call - du wirst mich nicht finden" von Mark Griffin handelt es sich um einen Thriller.

Das Spezialgebiet der Kriminalpsychologin Holly Wakefield sind Serienmörder.
Sie ist die Beste in ihrem Job, dafür gibt es einen Grund. Diesen behält sie aber für sich.
Holly wird von Detective Inspector Bishop kontaktiert um einen Mordfall zu untersuchen. Von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen ist Holly entsetzt. Da Bishop diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal sieht, ist schnell klar, dass draußen ein Serienmörder unterwegs ist und er wieder töten wird.
Sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen ist Holly gewohnt, aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält und sie ist gezwungen sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen...


Der Spannungsbogen fängt auf den ersten Seiten an und endet auf der letzten. Die vielen Wendungen und Erzähltstränge tragen zur Spannung bei. Bis zum Schluß konnte ich mitraten, wer der Täter ist. Der flüssige Schreibstil und die tolle Ausdrucksform hat dazu beigetragen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte

Die vielschichtigen Protagonisten werden sehr authentisch beschrieben und dargestellt. Ich konnte mir jeden Einzelnen sehr gut vorstellen. Manche fand ich auf Anhieb sympathisch, andere zeigten erst im Laufe der Geschichte ihren wahren Charakter.
Besonders Hollys Charakter ist sehr gut ausgearbeitet. Ihre Ermittlungsschritte haben mir sehr gut gefallen, da sie nachvollziehbar und plausibel sind. Ebenfalls ihr Wissen über die Psyche der Serienmörder fand ich sehr interessant.

Der Plot der Geschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Plausibel, schlüssig und nachvollziehbar.

Für zartbesaitete Leser ist dieser Thriller nichts, da der Mörder nicht zimperlich mit seinen Opfern umgeht und dies hat der Autor auch sehr bildlich beschrieben.

Ich empfehle das Buch weiter.

Profilerin - 06.03.2019 10:03:29 - Milli0910

Das Cover des Buches sieht nach einem relativ gewöhnlichen für einen Thriller aus. Liest man jedoch die Story dazu und schaut es sich dann noch einmal an, werden einem viele kleine Details klarer, man erkennt Zusammenhänge- grob umschrieben ist auch das ein Großteil der Arbeit von Holly.

Inhalt:

Holly ist Dozierende an einer Universität für Kriminalpsychologie. Schnell ist ersichtlich, wie viel Wissen sie in ihrem Fach hat und wie genau sie die Eigenheiten von Serienmördern kennt. Eines nachts wird sie von DI Bishop kontaktiert, um als Profilerin an einen Tatort zu kommen. Dort wurde ein älteres Ehepaar auf grausame Weise getötet und auf eine obszöne Art dargestellt. Schnell wird klar, dass dieser Mord mit einem vorherigen zusammenhängt..es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: Den Täter fassen, bevor er weiter morden kann. Denn in Einem ist sich Holly sicher- das wird er tun. Im Verlaufe der Ermittlungen muss Holly sich immer wieder auch den Geistern ihrer Vergangenheit stellen und dabei bemerken, dass sie enger in den Fall verstrickt ist, als sie jemals geglaubt hätte.

Meine Meinung:

Dieses Thriller- Debut des Autors war wirklich eins nach meinem Geschmack. Griffin hat es geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen zu packen. Er hat ein großes Fadennetz entwickelt, welches mehr und mehr an einigen Stellen zusammenläuft. Ich als Leserin habe dieses erst sehr spät durchblickt und bin oftmals gedanklich auf eine ganz falsche Fährte geraten. Ein großer Pluspunkt dieses Buches sind ganz klar die beiden Protagonist*innen. Holly und Bishop scheinen äußerst komplexe Charaktere zu sein, was im Verlauf der Geschichte mehr und mehr zum Vorschein kam. Und auch am Ende des Buches habe ich noch nicht das Gefühl, sie beide voll durchschaut zu haben.

Alles in allem hat mich dieses Buch voll und ganz überzeugt. Der Schreibstil, die Charaktere und die durchgehende Spannung in der Geschichte lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Vielversprechendes Thriller-Debüt. Gerne mehr davon! - 03.03.2019 17:08:33 - Baerbel82

"Dark Call - Du wirst mich nicht finden" ist das Thriller-Debüt von Mark Griffin. Es handelt vom ersten Fall der forensischen Psychiaterin Holly Wakefield, die schlimmste Serienkiller therapiert und zur Ermittlerin wird.

Was für ein gruseliger Einstieg! Hat Richard seine Frau ermordet?

10 Jahre danach. Wir lernen Holly kennen. Sie ist Kriminalpsychologin und hat sich auf Serienmörder spezialisiert. Die Polizei bittet sie um Hilfe bei einem brutalen Doppelmord. Wie es scheint, hat der Täter nicht zum ersten Mal zugeschlagen.
Hollys erster Einsatz entwickelt sich zur Höllenfahrt. Wendungsreiche Geschichte. Meisterhaft erzählt.

Fazit: Vielversprechendes Thriller-Debüt. Gerne mehr davon!

Eine brutale Mordserie - 02.03.2019 07:54:06 - misery3103

Holly Wakefield ist Psychiaterin und wird von der Polizei bei einem brutalen Mord als Beraterin hinzugezogen. Schnell kann sie Detective Inspector Bishop erste Ansätze zur Tätersuche liefern. Was niemand ahnt: Die Mordfälle scheinen mehr mit Holly zu tun zu haben, als gedacht. Sie muss tief in ihre eigene Vergangenheit eintauchen, um den Täter zu identifizieren.

Holly hat mir gut gefallen. Ihre Arbeit in einer psychiatrischen Anstalt und bei Vorlesungen am College fand ich sehr interessant. Ihr Thema sind Serienmörder und so erfährt man als Leser eine Menge über bekannte Serienmörder und ihre Vorgehensweise. Mir hat das gefallen, weil mich das Thema interessiert, für andere Leser könnte es vielleicht etwas viel sein. Schnell wird klar, dass Holly selbst etwas verheimlicht und so liest man gespannt, um zu erfahren, was ihr selbst passiert sein könnte. Die Mordfälle sind äußerst brutal und nichts für Zartbesaitete.

Obwohl ich früh ahnte, wer der Täter sein könnte (ohne dafür einen direkten Beweis zu haben), war ich gespannt, wie sich der Fall aufklären würde. Die komplette Auflösung war dann aber auch für mich wieder eine Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe. Gut gemacht!

Auch über Holly erfährt man einiges, das man nicht geahnt hat. Ich hoffe trotzdem, dass es für sie und Bishop noch weitere Fälle zu lösen geben wird, denn die beiden haben mir zusammen gut gefallen. Ich wäre auf jeden Fall dabei!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »