Vermählung

Vermählung

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …

„Curtis Sittenfelds ‚Vermählung‘ ist eine unterhaltsame Nacherzählung des Klassikers, die Austen in Sachen Witz und Schlagfertigkeit in Nichts nachsteht. (…) Mit viel Humor und geistreichen Dialogen erforscht Sittenfeld diese privilegierte Familie voller Vorurteile und zeigt, was es heißt, reich, weiß und somit desillusioniert im heutigen Amerika zu sein.“
Berliner Zeitung

„Niemand schreibt mit Austens besonderer Sensibilität  – und niemand würde es wirklich versuchen wollen: Sie war perfekt für ihre Zeit. Aber Sittenfeld ist die ideale Autorin, um ihr Werk zu adaptieren. Ihr besonderer Reiz liegt nicht nur in ihrem klaren, sauberen Schreibstil, sondern auch in ihrer allgemeinen Belustigung über die Welt, ihren prägnanten Beobachtungen über menschliche Verhaltensweisen, Charakterzüge und Beweggründe.“
New York Times

“Eine perfektere Kombination als Curtis Sittenfeld und Jane Austen muss man erst mal finden! Sittenfeld macht die bereits unwiderstehliche Geschichte noch faszinierender und bezaubernder.“
Elle

„Das Buch des Sommers.“
The Times

„Selbst der eingeschworenste Austen-Fan wird sich von diesem Buch verführen lassen.“
The Oprah Magazine

„Eine herausragend frische Adaption!“
Publisher’s Weekly

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Vermählung

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …

„Curtis Sittenfelds ‚Vermählung‘ ist eine unterhaltsame Nacherzählung des Klassikers, die Austen in Sachen Witz und Schlagfertigkeit in Nichts nachsteht. (…) Mit viel Humor und geistreichen Dialogen erforscht Sittenfeld diese privilegierte Familie voller Vorurteile und zeigt, was es heißt, reich, weiß und somit desillusioniert im heutigen Amerika zu sein.“
Berliner Zeitung

„Niemand schreibt mit Austens besonderer Sensibilität  – und niemand würde es wirklich versuchen wollen: Sie war perfekt für ihre Zeit. Aber Sittenfeld ist die ideale Autorin, um ihr Werk zu adaptieren. Ihr besonderer Reiz liegt nicht nur in ihrem klaren, sauberen Schreibstil, sondern auch in ihrer allgemeinen Belustigung über die Welt, ihren prägnanten Beobachtungen über menschliche Verhaltensweisen, Charakterzüge und Beweggründe.“
New York Times

“Eine perfektere Kombination als Curtis Sittenfeld und Jane Austen muss man erst mal finden! Sittenfeld macht die bereits unwiderstehliche Geschichte noch faszinierender und bezaubernder.“
Elle

„Das Buch des Sommers.“
The Times

„Selbst der eingeschworenste Austen-Fan wird sich von diesem Buch verführen lassen.“
The Oprah Magazine

„Eine herausragend frische Adaption!“
Publisher’s Weekly

Erscheinungstag: Mo, 12.06.2017
Erscheinungstag: Mo, 12.06.2017
Bandnummer: 100070
Bandnummer: 100070
Seitenanzahl: 600
Seitenanzahl: 600
ISBN: 9783959671149
ISBN: 9783959676748
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
New York Times-Bestsellerautorin Curtis Sittenfeld gewann schon mit 17 einen Schreibwettbewerb. Während ihres Creative Writing-Studiums, schrieb sie Artikel für die Collegezeitung und kurz nach ihrem Abschluss ihren ersten Roman. "Vermählung", (…)

Kundenbewertungen

Stolz und Vorurteil Reloaded - 04.10.2017 20:04:17 - Missappledome

Jane Austens Stolz und Vorurteil ist und bleibt ein zeitloser Klassiker. Schon oft habe ich mich gefragt wie der Stoff wohl im Heute ablaufen würde. Die Umsetzung in Vermählung ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Die generelle Rahmenhandlung wurde beibehalten und vor allem die Spannung zwischen Liz und Darcy wurde perfekt in die heutige Zeit übertragen. Sittenfelds Version bedient sich einiger Freiheiten, aber gerade dadurch entsteht eine sehr zeitgemäße Sicht .

Lesenswerte Adaption mit Schwächen - 26.09.2017 13:34:31 - Prowling Books

Meine Meinung:

Ich liebe die Romane von Jane Austen und „Stolz und Vorurteil“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten überhaupt. Es gibt viele Adaptionen im Buch- und Filmbereich und natürlich ist das Original unübertroffen, aber ich lasse mich immer gerne auf die angelehnten Welten und Charaktere ein und vergleiche es nicht 1:1.
Das möchte ich nur kurz erwähnt haben, denn mir scheint, dass alle erwarten, dass Adaptionen die Geschichte zu 100% einfangen, ich sehe das ein wenig anders, denn auch die adaptieren klassischen Märchen konnten mich erst dann überzeugen, wenn man die Grundidee kennt, die Adaption aber eine eigenständige Geschichte ist.

Bei "Vermählung" habe ich also eine Geschichte erwartet, die an "Stolz und Vorurteil" anlehnt, und das hat sie auch. Wir treffen die uns bekannten Charaktere vom Namen, aber auch teilweise (mal mehr, mal weniger) von den Eigenschaften wieder und erleben mit ihnen eine ganz eigene Geschichte. Eine Geschichte, in der Datingschows real sind, in der Mann und Frau sich schon näher kommen, bevor geheiratet wird und in der heutige Themen eine Rolle spielen - von Lifestyle zur Medizin. Soweit dazu. =)




Protagonistin Lizzy hat mir grundsätzlich gefallen, konnte mir aber nicht so sehr ans Herz wachsen, wie ich es gehofft habe. Zunächst war da der Altersunterschied, denn leider wurde ich etwas damit überrascht, dass sie beinahe 40 ist. Dadurch war es für mich nicht ganz so einfach den Charakter zu greifen, da ich mich nicht so gut in sie hineinversetzen konnte.
Lizzy hat interessante Ansichten, einen spannenden Job und ihre hitzige und teilweise unüberlegte Art hat für einige Schmunzler sorgen können.

Ihre Schwester Jane fand ich ebenfalls sehr interessant, auch wenn ihre teilwiese sehr starke Zurückhaltung mich manchmal etwas genervt hat. Trotzdem ist sie ein gelungener Charakter und ich fand einen Aspekt ganz besonders spannend an ihr, aber hier verrate ich nichts.

Der adaptierte Mr. Darcy und ich sind nicht ganz so warm miteinander geworden, was ich auch zum großen Teil auf sein Alter schiebe. Ansonsten war er ein ganz gut ausgearbeiteter Charakter, der mit mir persönlich einfach nicht so kompatibel war.



Insgesamt fand ich die Charaktere aber sehr vielfältig und sie konnten mich mit ihren teilweise skurrilen Eigenarten auch wirklich gut unterhalten.

Die Story ist uns in den Grundzügen allen bekannt. Denke ich doch. Das Setting ist natürlich modern und obwohl ich im echten Leben die Sendung „Der Bachelor“ wirklich beknackt finde, hatte ich hier Spaß an diesen Elementen der Sendung.
Teilweise war vielleicht einiges ein bisschen zu sehr überzogen, aber ich fühlte mich während des Lesens wirklich gut unterhalten und es gab nur selten Längen, was bei fast 600 Seiten auch wirklich sehr gelungen ist, bei einer recht seichten Geschichte.


Fazit:

Eine lesenswerte Adaption, die „Stolz und Vorurteil“ auf interessante Weise in die heutige Zeit transportiert. Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es allerdings, allerdings weiß ich nicht wie viel hier das Alter ausgemacht hat. Ich fühlte mich insgesamt gut unterhalten und kann das Buch weiterempehlen!

Knappe 4 von 5 Pfotenherzen von mir

Stolz und Vorurteil im neuartigen und wundervollen Gewand - 22.09.2017 15:41:25 - Buchherz - Der Bücherblog

Vermählung von Curtis Sittenfeld ist eine wundervolle Neuversion von Stolz und Vorurteil, die in unserer heutigen Zeit spielt. Dadurch verändert sich die Geschichte stark und kommt auf jeden Fall nicht an das Original heran. Aber das Buch ist als ein eigenständiges brillantes und fesselndes Werk zu sehen, das mir sehr gut gefallen hat. Von einer Bachelor-Fernsehshow, CrossFit, Chirurgen und Journalisten bietet das Buch viele neue und lustige Ideen zu dem klassischen Original.

Zu Modern - 16.09.2017 17:41:59 - Spiegelseelen.blogspot.de

Oh je was habe ich mir da nur angetan?
Ich liebe die Bücher von Jane Austen, aber diese Neuauflage von Curtis Sittenfeld hat mich echt an die Grenzen gebracht. Es ist gerade so als wenn Romeo und Julia in Rockerklamotten und zugekifft auftauchen würden. Es passt einfach nicht. Viel zu Modern. Der Schreibstil und die Wortwahl machen es zwar erträglicher aber es kann halt nicht ganz retten was nicht zu retten ist. Dabei war der Anfang doch so vielversprechend!

Zu aufgebläht - 11.09.2017 12:48:59 - Bücher in meiner Hand

Die Grundidee - Bingsley als Bachelor - fand ich witzig, weshalb ich das Buch lesen wollte. Aber es wirkte viel zu übertrieben in die heutige Zeit übersetzt. Besonders Mrs Bennet extrem nervig und unsympathisch rüber. Aber auch alle anderen wurden fürchterlich überspitzt charakterisiert, so dass ich schon auf den ersten Seiten keine Lust mehr hatte weiter zu lesen. Mir fehlt der Charme der Originalfiguren. Eigentlich mag ich Adaptionen von Klassikern, aber "Vermählung" war mir zu aufgebläht.

Eine lesenswerte Adaption, die Jane Austens Klassiker in die moderne Welt transferiert. - 05.09.2017 09:41:11 - Bella's Wonderworld.de

Curis Sittenfeld verpasst in ihrem Roman "Vermählung" dem berühmten Jane Austen Klassiker "Stolz und Vorurteil" ein neumodisches Gewand.

In ihrem Roman vermischt die Autorin Einflüsse in der modernen Welt wie z. B. eine Castingshow in Liebesdingen und die heutige Lebensweise mit der familiären Geschichte der Bennets. Anspielungen auf die altertümlichen Sitten aus Jane Austens Romanen lässt Curtis Sittenfeld am Rande erahnen.

Eine wirklich lesenswerte Neuadaption!

Gute, moderne Adaption - 19.08.2017 20:10:30 - Happy Booktime

Sittenfeld hold die Charaktere in die heutige Zeit und gibt ihnen Modernität. Sie haben eine Vergangenheit, die in die Gegenwart passt, Jobs, die zeitgemäß sind und auch Hobbys, die authentisch wirken. Diese ganzen Anpassungen geschehen aber ohne den Grundcharakter der Person zu verwässern, was mir gut gefällt.

Enttäuschend - 16.08.2017 22:16:53 - Bücherwurmღ

Da ich das Original von Jane Austen bisher noch nicht gelesen habe,wusste ich nicht,was mich mit dem Buch erwartet.Ich weiß nicht,ob es gut oder schlecht ist,dass ich das Original noch nicht gelesen habe und somit keinen Vergleich hatte.Jedenfalls war ich von dem Buch schon nach den ersten paar Seiten ziemlich enttäuscht.Es kam mir irgendwie so vor,als hätte man einfach ALLES versucht,um etwas altes,schönes in etwas modernes umzuwandeln.Das Resultat fand ich dann eher ermüdend und langweilig.

Gute geschrieben, aber Romantik fehlt... - 14.08.2017 20:41:26 - Bücherstöberecke

"Vermählung" ist wirklich gut geschrieben und lustig! Aber dennoch merkt man bereits auf den ersten Seiten, dass hier keinerlei Chance besteht, dass es mit der romantischen Seite von "Stolz und Vorurteil" mithalten kann. Der romantische Charme, der den Klassiker von Anfang an umgibt, fehlte mir zu sehr...

http://buecherstoeberecke.blogspot.com/2017/08/vermahlung.html

Für Jane Austen-Fans mit Vorsicht zu genießen! - 09.08.2017 18:17:41 - Tiefseezeilen - Bücher, Comics & Co.

"Vermählung" von Curtis Sittenfeld ist das erste Buch, dass ich aus dem Jane Austen Projekt gelesen habe und ich denke, auch das Letzte. Die New York Times schrieb, dass es keine bessere Autorin gibt für dieses Vorhaben und dementsprechend waren meine Erwartungen hoch, aber nach einen guten Start wurde es schlimmer und schlimmer. Es kann sein, dass andere Leser es unterhaltet, aber für mich wurde viel zu viel geändert an den Charakteren und der Handlung, es war zu derb und mir fehlte Romantik!

Tolle Neuinterpretation! - 06.08.2017 16:24:01 - LisasBuecherwelt

Diese Neuinterpretation des Klassikers Stolz und Vorurteil kann mit einem schönen Setting, einer tollen Idee und auch umgesetzter Handlung und einem guten Schreibstil überzeugen! Jedoch übertreibt Curtis Sittenfeld auch ein paar Mal zu sehr, so dass ich dafür einen Stern abziehe…

Jane Austen meets the Bachelor - Unterhaltsam aber mit Schwächen - 04.08.2017 13:21:20 - jasminsbooks

<a href="https://www.instagram.com/p/BXXqiVflikl/?taken-by=jasminsbooks">Nachdem ich bereits das Original zu "Stolz und Vorurteil" gelesen hatte und absolut begeistert war, musste ich natürlich auch diese Adaption des Klassikers lesen. Die "Vermählung" ist ein nettes, unterhaltsames Buch, welches man als gute Unterhaltung für zwischendurch lesen kann, aber leider nicht ganz meine Erwartungen erfüllt hat. Diese Adaption wurde zwar gut umgesetzt wurde, hat aber leider einige Schwächen.</a>

Eine etwas andere Geschichte von "Stolz und Vorurteil" - 27.07.2017 19:50:22 - Tianas Bücherfeder

Interessante Idee mit der Adaption, aber ich bleibe lieber beim Original.
Die Charaktere (meist die Bennets) nerven einfach nur und die Handlung wird bis aufs Äußerste langgezogen, dass die ersten 300 Seiten ein wahrer Kampf waren.
Und doch…und doch gefiel es mir. Irgendwie.
Es war eine etwas andere Geschichte von „Stolz und Vorurteil“ und die Komponente aus „Original“ und „Neuzeit“ sind dann doch wieder gut gelungen.
Von mir bekommt es 3,5 von 5 Federn!

Nichts für Austen-Fans - 21.07.2017 19:17:59 - Bücherlilien

Anfangs fand ich die Ideen sehr interessant, da ich diese Adaption aber ständig mit dem Original verglichen habe, wurde es mir auf Dauer zu viel und zu lächerlich. Die Darstellung der Charaktere, allem voran Lizzys, konnte ich in keiner Weise nachvollziehen. Und auch bei den Liebesgeschichten fehlte mir der Zauber und die Tiefe. Der Schreibstil war hingegen angenehm.
Fans von Jane Austen würde ich von diesem Buch abraten, allen anderen könnte es vielleicht gefallen.

Diese Buch polarisiert - 13.07.2017 12:19:25 - Kein eigener Blog, aber Mitglied bei lovelybooks, Was liest Du, Vorablesen

Eine Jane Austen lebt von ihrer viktorianischen Zeit, von den Zwängen und Konventionen. Von den Vorurteilen und strengen Sitten. Sie in die heutige Zeit zu übertragen ist nicht einfach, wenn nicht gar unmöglich. Ich denke, dass Curtis Sittenfeld dieser Spagat doch fast gelungen ist. Auch wenn manche Szenarien in diesem Buch nahe an der Grenze zur Unglaubwürdigkeit sind, diese oft sogar noch überschreiten, ein Klischee das andere jagt, sehe ich doch große Ähnlichkeiten. War nicht auch Jane Austen

Hauptsächlich überwiegend unterhaltsam, aber mit guten und wichtigen Ansätzen zum heutigen Verständnis von Liebe und der verschiedenen Lebensweisen. - 11.07.2017 21:53:32 - little words

Ein ganz ausgewogener Versuch, den Klassiker "Stolz und Vorurteil" neu zu interpretieren. Da es sich aber um einen Unterhaltungsroman handelt, sollte man nicht davon ausgehen, dass der Versuch unternommen wird, einen 'neuen Klassiker' zu etablieren, sondern dass mit den bekannten Figuren und den Ansichten über Ehe, Familie und der Vielfalt der Liebe gespielt wird. Die großen Gefühle bleiben aber eher aus.

https://book-up-your-life.blogspot.com/2017/07/vermahlung-von-curtis-sittenfeld.html

Unterhaltsamer Roman über das Leben und die Liebe - 11.07.2017 21:32:56 - Bücherleser

»Vermählung« ist als Adaption nicht gelungen, wer sich aber von Jane Austens »Stolz & Vorurteil« lösen kann, hat hier die Chance einen unterhaltsamen Roman über das Leben und die Liebe zu entdecken.

Wenn ein Vorurteil deinen Stolz kränkt... - 06.07.2017 12:37:49 - Bücher aus dem Feenbrunnen

Cincinnati ist nicht nur die Heimat der Bennet Familie, sondern hat schon bald einen heimlichen Stargast zu Besuch. Denn niemand geringere als der Arzt und Bachelor Chip Bingley will sich hier niederlassen.

Das kommt Mrs. Bennets Plänen gerade recht, denn die will ihre Töchter unter die Haube bringen.

Wenn ein Vorurteil deinen Stolz kränkt... - 06.07.2017 12:33:03 - Susanne Glahn

Kurzbeschreibung
Cincinnati ist nicht nur die Heimat der Bennet Familie, sondern hat schon bald einen heimlichen Stargast zu Besuch. Denn niemand geringere als der Arzt und Bachelor Chip Bingley will sich hier niederlassen.

Das kommt Mrs. Bennets Plänen gerade recht, denn nach einem Vorfall ist Mr. Bennet noch nicht fit und ihre fünf Töchter sind alle zusammen im Haus. Und gerade die beiden ältesten sind von New York heimgekehrt. Jane ist an die 40 Jahre alt und Liz ist 38 Jahre alt und Mrs. Bennett ist fest entschlossen die beiden unter die Haube zu bringen.
Denn hier wird Kuppelei groß geschrieben. Hilfe bekommt sie dabei nicht nur von der Familie Lucas, sondern auch von dem Schicksal.



Cover
Das Cover macht Lust auf mehr und gefällt mir sehr gut mit den verträumten Blumen auf dem Cover oder auch dem Abbild des Frauenoberkörpers und dem zarten Rose Stich. Für mich ein gelungener Eyectacher.

Ein Klassiker neuerzählt - 05.07.2017 12:14:17 - Bücherwelt von Fräulein Eule

Eine Neuerzählung des Klassikers Stolz und Vorurteil. Am Anfang habe ich mir schwer getan mit den ganzen Charakteren aber alle sind gut ausgearbeitet und man lernt sie wirklich kennen. Die Dialoge zwischen den Geschwistern sind oft sehr unterhaltsam, sarkastisch und man fühlt sie so als ist man mit dabei. Mrs Bennet ist an manchen Stellen ein bisschen nervig, wenn es um ihren Mann geht oder um ihre Töchter. Am besten ist die Liebesgeschichte zwischen Liz und Mr. Darcy.

Kurzweilige Lesestunden sind garantiert. - 04.07.2017 15:36:27 - Fairy-book

Die Autorin hat sich mit ihrer Erzählung sehr nah an das Original gehalten, was mir gut gefallen hat.
Ich mag Chicklit-Romane und lustige Lovestories und "Vermählung" passt perfekt in diese Genre.
Es war schön wieder einmal auf einen arroganten Mr.Darcy und eine vorlaute Liz zu treffen.

Jane Austen meets Daliy Soap - 29.06.2017 16:44:45 - nichtohnbuch

Leider hat mich die Neuinterpretation des Klassikers von Jane Austen nicht wirklich überzeugen können. Ich fürchte, ich bin die falsche Generation oder Zielgruppe für diese Adaption. Mir war es zu trashig und abgewrackt, als hätte ich tagelang RTL2 Doku-Soaps geschaut. Man sieht das Unglück kommen, kann aber nicht wegsehen.

2,5 von 5 Sternen.

Turbulent und witzig, aber manchmal übertrieben - 26.06.2017 15:48:43 - Julia L. Jordan

Mit „Vermählung“ ist Curtis Sittenfeld eine Adaption des berühmten „Pride and Prejudice“ gelungen, die sich nicht zu verstecken braucht. Deutlich modern und mit eigenen Einfällen, bleibt das Buch doch stets nahe genug an der Vorlage, um allen Fans Freude zu bereiten. Gelegentlich sind die gesellschaftskritischen Untertöne oder Charakterisierungen nicht so subtil wie im Original, so dass Handlungen übertrieben wirken, doch es hat meine Leselust nie wirklich gebrochen.

Kann Jane Austen nicht das Wasser reichen - 25.06.2017 18:12:13 - Gavroche

Ich liebe die Bücher von Jane Austen und habe sie alle gelesen, besonders "Stolz und Vorurteil" finde ich sehr gelungen und so war ich neugierig auf diese moderne Adaptation des Romans.
Curtis Sittenfeld hat die Geschichte ins 21. Jahrhundert verlegt. Wie schon in der Vorlage macht sich Mrs. Bennet Gedanken darüber, wie sie es schaffen kann, dass ihre fünf Töchter alle gut verheiratet werden, denn die Familie steht kurz vor dem Ruin. Chip Bingley, in dieser Version ein Bachelor aus der Fernsehsendung "Vermählung" und von Beruf Arzt, zieht in die Kleinstadt. Fitzwilliam Darcy ist Neurochirurg.
Die Handlung spielt in den USA und Themen wie Rassismus, künstliche Befruchtung etc. werden eingeflochten.
Dennoch reicht vor allem der Stil nicht an den Sprachwitz und die Eloquenz einer Jane Austen heran. Ich glaube, Leser, die die Vorlage nicht kennen, haben mehr Spaß an der Lektüre. Einiges ging mir auch zu weit, so der Rassismus der Mutter.

Sehr moderne „Stolz & Vorurteil“ Adaption für „Chick-lit Fans, über weite Strecken leider aber auch recht belanglos und unromantisch geschrieben - 20.06.2017 15:41:42 - Happy-End-Buecher.de

Cincinnati USA:

Die Familie Bennet, lebt in Saus und Braus und das obwohl der Patriarch der Familie, Mr. Bennet keine großartigen Einkünfte hat und lediglich von seinem schwindenden Erbe zehrt. Besonders seine Frau, liebt es unnütze Einrichtungsgegenstände und anderen Nippes zu kaufen und macht aus diesem Grunde regelmäßig die Shoppingkanäle im TV unsicher. Als Mr. Bennet einen Herzanfall erleidet, von dem er sich schnell wieder erholt, türmen sich weitere Schulden auf, denn außer Jane und Liz,

Ich brauchte ein wenig bis mich die Geschichte packen konnte - 17.06.2017 19:18:17 - Hörnchens Büchernest

Eine wunderschöne Familien- und Liebesgeschichte à la "Stolz und Vorurteil". Man muss Liz und Darcy einfach mögen und lieben, aber auch die restlichen Charaktere können punkten. Nur an den Schreibstil musste ich mich zu Beginn erst gewöhnen.
Für Fans von Jane Austen ein Muss!
4 von 5 Hörnchen.

Schöne Lesestunden garantiert - 17.06.2017 09:58:02 - Bilumas Bücher

Moderne Interpretation von Stolz und Vorurteil, der es leider an Gefühl und Romantik fehlt. Der Focus liegt nicht auf Darcy und Lizzy sondern auf Bingley und Jane. Insgesamt eine nette Adaption für ein paar schöne Lesestunden. 4 von 5 Sternen.

Dann und wann kann es auch mal Liebe sein... - 14.06.2017 18:45:31 - snowbell

Der Roman "Vermählung" von Curtis Sittenfeld wandelt auf den Spuren von Jane Austen. Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre fünf Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können. Und dann wären da ja noch die drei anderen hoffnungslosen Single-Töchter …

Das Cover ist sehr schön, in warmen Farben gehalten und fällt durch das auffällige Rosenmuster sofort ins Auge. Der Titel "Vermählung" ist sehr eingängig. Eine gewisse Mehrdeutigkeit lässt sich nicht leugnen; Mrs. Bennet möchte ihre Töchter unter die Haube bringen, und Chip Bingley sucht in einer gleichnamigen Fernsehshow nach der großen Liebe, wie uns im Klappentext verraten wird.

Curtis Sittenfeld hat eine moderne Adaption des Klassikers "Stolz und Vorurteil" vorgelegt, die statt in Großbritannien in den USA, genauer gesagt: in Cincinnati spielt. Im Mittelpunkt steht die Familie Bennet, die vor einem selbstverschuldeten finanziellen Ruin steht. Während Mr. Bennet sich in zynische Bemerkungen flüchtet und ansonsten die Augen vor allen Problemen verschließt, ist Mrs. Bennet eine kaufsüchtige verwöhnte Diva, die über ihren Verhältnissen lebt. Von den fünf Töchtern haben nur zwei einen Beruf ergriffen und das Elternhaus verlassen. Jane hält sich als Yoga-Lehrerin über Wasser, während Liz eine bescheidene Karriere als Journalistin gemacht hat. Die jüngeren Schwestern Kitty und Lydia schlagen ihre Zeit mit Diäten und Sport tot, und Mary widmet dem Bowling ihr Leben.

Die Autorin greift viele aktuelle gesellschaftliche Probleme wie Rassismus, Homosexualität, Transsexualität, Magersucht oder künstliche Befruchtung durch einen anoymen Samenspender in ihrem Roman auf. Diese Vorgehensweise finde ich sehr gut; auch wenn ich es mir an einigen Stellen etwas "too much" gewesen ist. Auch die Referenzen an die in Deutschland bekannte TV-Show "Der BAchelor" sind sehr deutlich herausgearbeitet.

Curtis Sittenfeld schreibt in einem sehr angenehmen Stil und läßt viel schwarzen Humor einfliessen. Der Roman überzeugt durch den klaren (an Stolz und Vorurteil orientieren) Spannungsbogen und läßt sich leicht und locker lesen. Leider sind die Dialoge zwischen Liz und Darcy nicht ganz so elegant und mitreßend wie in der literarischen Vorlage von Jane Austen; aber insgesamt hat mir das Buch gut gefallen.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »