Dark Elements 2: Eiskalte Sehnsucht

Dark Elements 2: Eiskalte Sehnsucht

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Dark Elements 2: Eiskalte Sehnsucht

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...
Erscheinungstag: Mi, 10.02.2016
Erscheinungstag: Mi, 10.02.2016
Bandnummer:
Bandnummer:
Seitenanzahl: 400
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783959670043
ISBN: 9783959679831
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt (…)

Kundenbewertungen

Das Cover ist beim zweiten Band wieder sehr schön und schmückt das Bücherregal ebenso wie der erste Band. Leider müssen wir uns bis zum dritten Band noch gedulden, bis zum Herbst 2016 um genau zu sein, aber zwei im Regal sind besser als keines oder. Lay - 22.07.2016 12:33:19 - Büchersalat

Der zweite Band ist deutlich stärker als der erste. Wer jetzt nicht überzeugt ist wird es auch nicht mehr.

OMG, wo bleibt bitte der Folgeband?? - 10.02.2016 20:14:24 - Booknaerrisch

Zitate:

"Wächter waren wie Tratschweiber beim wöchentlichen Bingo-Abend, bloß hatten sie in meinem Fall allen Grund, misstrauisch zu sein." Seite 26

"Ich hatte noch nie jemanden verloren, der mir so nahegestanden hatte oder an den ich mich erinnern konnte. Ich wusste nicht, wie man trauerte und nach vorn schaute." Seite 28

"Die Worte sprudelten nur so aus mir heraus, wie beim schlimmsten Fall von verbalem Durchfall, der der Menschheit, den Engeln und den Dämonen bekannt war." Seite 70


Charaktere:

Layla wünscht sich noch immer, dass die Wächter sie akzeptieren. Vor allem das Verhältnis zu Abbott macht ihr schwer zu schaffen.
Aber auch ihre Emotionen sind ein großes Problem. Nicht nur ihre Gefühle gegenüber den beiden von Grund auf unterschiedlichen Männern in ihrem Leben, Zayne und Roth, machen ihr zu schaffen. Nein, auch ihre dämonische Hälfte und die damit verbundene Lust auf Seelen machen ihr das Leben schwer. Hier werden wohl noch einige spannende Entwicklungen auf uns zukommen.

Roth verhält sich zumeist so, wie man es vom Kronprinzen der Hölle eben erwartet. Eh hat kein Problem damit, jemanden zu töten, obwohl..., vielleicht sollte man ihm zugute halten, dass er dies meistens tut, um Layla zu schützen. Seine überhebliche, arrogante Art macht ihn irgendwie sexy, zumal er auch immer einiges an Charme und Witz versprüht. Was er von Layla will? Tja, das bleibt wohl abzuwarten.

Zayne ist mit einem Wort zu beschreiben. Er ist von Grund auf "gut".
Stets warmherzig, ehrlich und loyal, steht er Layla immer zur Seite, wenn sie ihn braucht. Ob da wohl doch mehr zu finden ist, als seine brüderlichen Gefühle ihr gegenüber?


Meinung:

Zwei Wochen sind vergangen, seit Layla zusehen musste, wie Roth sich für Sie geopfert hat, und anstelle von Zayne ins Höllenfeuer verbannt wurde. Zwei Wochen voller Schmerz, Trauer und Einsamkeit. Und als wäre das noch nicht schlimm genug, fängt plötzlich die Welt um sie herum an, verrückt zu spielen. Leute werden auf einmal aggressiv, Unfälle geschehen und innerhalb eines Augenblicks verliert Layla ihre Gabe, die Seelen der anderen zu sehen!! Was geht da nur vor sich?
Als dann jedoch Roth wie aus dem Nichts vor der Villa der Wächter auftaucht, denkt Layla für einen kurzen Moment, das dies das Ende ihrer Trauer sein könnte. Aber weit gefehlt! Wider Erwarten ist er der Grund für noch mehr Schmerz. Aber warum tut er das? Für Layla bricht eine Welt zusammen und dennoch wird sie Roth im Kampf gegen die seltsamen Vorkommnisse brauchen, denn die bereits vorangegangenen Geschehnisse, sollen mit Abstand nicht das Schlimmste bleiben, was auf sie alle noch zukommen wird...

Auch Band 2 besticht erneut mit dem gewohnt flapsigen und zotigen Schreibstil, der uns bereits in Teil 1 erfreuen konnte. Nicht selten musste ich herzhaft lachen, wenn Roth, Layla oder Zayne ihre Meinungen zum Besten gaben. Und auch die kurze Auffrischung der vorangegangenen Geschehnisse zu Beginn, haben das Eintauchen in die Geschichte direkt nach den ersten paar Seiten perfekt gemacht.

Von Anfang an wird mit nichts gegeizt. Die Geschichte wartet mit vielerlei Emotionen, Spannung, Action und Wendungen auf, an ein Unterbrechen des Lesens war ja überhaupt nicht mehr zu denken!!

Und obwohl Liebesdinge für mich normalerweise nicht so wirklich zu meinem bevorzugten Beuteschema gehören, sind es in dieser Story nicht nur die dämonischen, bösartigen Fantasiegestalten und die gnadenlose Spannung, die mich gefesselt haben. Nein, auch die prickelnden "Andeutungen" und ihre Anziehung gegenüber Zayne und Roth haben mir beim Lesen sehr viel Freude bereitet. Zumal diese Unentschlossenheit auch einiges über Layla im bildlichen Sinne aussagt. Gefangen in einem Leben als halber Wächter und halber Dämon, da kann man schon verstehen, dass man zwischen einem liebevollen, ehrlichen und einem geheimnisvollen, aufregenden Mann nicht immer so einfach wählen kann :D
Aber lest selbst, vor allem die bildhaften Details werden euch vermutlich gefallen ;)

Knistern, Überlebenskampf, Emotionen, Verrat und viel Fantasie. All das und noch mehr machen "Eiskalte Sehnsucht" für mich zu meinem ersten Jahreshighlight 2016!!!
Aber WIE BITTE soll ich nach diesem gemeinen Cliffhanger nur die Zeit bis Band 3 "Sehnsuchtsvolle Berührung" -der voraussichtlich am 10.08.2016 erscheinen wird- überstehen??? Das war nicht nett Frau Armentrout :D


Vielen herzlichen Dank an HarperCollinsGermany für dieses Rezensionsexemplar!

Eine tolle Fortsetzung, welche mich mit seiner Umsetzung punktet - 10.02.2016 18:55:27 - Ruby-Celtic

Ohne großen Zeitsprung fängt der zweite Band an und zeigt schon auf den ersten Seiten wieder die fesselnde und wundervoll leichte Schreibweise der Autorin. Ich konnte mich sofort fallen lassen und habe die Geschichte genossen.

Gerade zu Beginn bekommt man erst einmal einen Überblick über Laylas Zustand nach dem Kampf und dem Verlust von Roth. Ich finde es sehr schön aufgebaut und trotz dass nicht alle Entwicklungen von mir positiv gesehen wurden haben sie schlussendlich einen notwendigen Zweck. :P

In diesem Band geht es im Gesamten gerade zu Beginn erstmal etwas ruhiger zu Sache. Es passieren einige komische Dinge, welche sich erst ziemlich zum Schluss genauer auflösen, doch sonst geht es erstmal um die „Beziehung“ zwischen Layla und Zayne. In diesem Bezug habe ich ehrlich gesagt manches als etwas lang gezogen und nicht so fesselnd empfunden, wobei das wahrscheinlich irgendwie nicht mit der Umsetzung sondern mit den Personen zutun hatte. Oh man, dass passiert wenn man sich auf bestimmte Charaktere einschießt. :D

Ansonsten erwartet einen in diesem zweiten Band eine Menge Erklärungen, Verschwörungen, Misstrauen, Vertrauen und vielleicht die Erfüllung vergangener Träume. Aber auch gefährliche Situationen tauchen auf und eine Suche nach dem reinen Bösen beginnt. Doch ist dieses nicht vielleicht direkt vor einem ohne dass man es bemerkt?

Insgesamt erhält man in diesem Band mal wieder eine regelrechte Dreiecksbeziehung, was mir persönlich nicht ganz so zusagt. Trotz allem hatte ich Spaß daran diese Konstellation zu lesen, denn die einzelnen Charaktere – vorwiegend wohl Roth – konnte mich mit Sprüchen und vereinzelten Taten tatsächlich amüsieren. ;)

Zum Ende hin erwartet den Leser eine Menge Entwicklungen, welche man so nicht unbedingt erwartet hätte. Zwar hätte ich mir durchaus das ein oder andere denken können, doch ich wurde stets überrascht und bin begeistert wie die Autorin alles schlussendlich teilweise aufgelöst hat.

Auch lässt einen die Autorin mit einer Auflösung zurück, die mich schockiert und fasziniert hat. Dazu hat sie mich noch viel neugieriger auf den nächsten Teil gemacht, denn nun muss ich einfach wissen wie dieses Problem gelöst werden kann!

Mein Gesamtfazit:

Eine tolle Fortsetzung, welche mich mit seiner Umsetzung punktet, auch wenn es einzelne langatmige Stellen gab fühlte ich mich stets gefesselt und animiert weiter zu lesen. Ich wurde zu keinem Zeitpunkt enttäuscht und fiebere nun ungeduldig der weiteren Auflösung entgegen. :)

Absolut toll! - 10.02.2016 12:25:55 - Kristin von Tausend Bücher

Nachdem Roth sich geopfert hat und in der Unterwelt verschwunden ist, macht Layla sich furchtbare Sorgen um ihn. Denn der Dämon ist zwar taff, aber Layla weiß, wie hart er dafür bestraft werden wird, dass er ihr geholfen hat. Doch dann taucht Roth ganz plötzlich wieder auf und entgegen Laylas Erwartungen hält er sie auf Abstand und möchte anscheinend nichts mehr mit ihr zu tun haben. Stattdessen sucht er Laylas Gargoyl-Familie auf, um sie zu warnen. Denn eine Lilin wurde geboren und ist dabei, die Welt ins Chaos zu stürzen. Nun muss sich Layla nicht nur Sorgen um diese drohende Gefahr machen, sondern auch mit Roths Zurückweisung kämpfen. Dabei findet sie besonders bei ihren Adoptivbruder Zayne Halt, der nach all den Ereignissen gemerkt hat, wie viel Layla ihm bedeutet und ihr unbedingt näher kommen möchte. Was Layla nur noch mehr verwirrt, denn sie ist schon seit Ewigkeiten in Zayne verliebt..

Ich muss ganz klar sagen: Ich liebe dieses Buch! Schon vom ersten Band der Reihe war ich ja absolut begeistert, aber auch dieser zweite Band hat mir unglaublich gut gefallen und konnte Band 1, obwohl dieser für mich absolut toll war, vielleicht sogar noch ein bisschen übertrumpfen. Daher kann ich auch schon verraten, dass Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht von mir nicht nur 5 Herzen bekommt, sondern ab sofort auch zu meinen Lieblingsbüchern zählt.

Die Ereignisse setzen direkt nach dem Vorgänger wieder ein und als Roth plötzlich auftaucht und sich Layla gegenüber abweisend verhält, gibt sie sich größte Mühe, nicht allzu verletzt zu wirken und sucht Trost bei Zayne. Doch dieser hat endlich erkannt, wie viel Layla ihm wirklich bedeutet und zeigt ihr dies nur allzu deutlich, wodurch Layla zwischen ihren Gefühlen hin und hergerissen ist, da ihr sowohl Roth als auch Zayne sehr viel bedeuten. Normalerweise gehen mir diese Dreiecksbeziehungen mit der Zeit immer auf die Nerven, aber hier war das ganz und gar nicht der Fall. Jennifer L. Armentrout schafft es wieder, den Leser mit Layla mit fiebern zu lassen und zu hoffen, dass sie sich für den Richtigen entscheidet. Dieses Hin- und Her zwischen ihren Gefühlen war für mich in genau dem richtigen Maß in der Geschichte dabei, hat für einige spannende Szenen gesorgt und konnte mich absolut begeistern.

Natürlich ist auch der Schreibstil der Autorin wieder grandios. Es wird nie langweilig, man fliegt nur so durch die Seiten und es war so spannend, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich musste es in einem Stück durchlesen und habe danach gleich nochmal von vorne angefangen, weil ich nicht genug bekommen konnte.
Dafür ist neben der Dreiecksbeziehung von Layla, Roth und Zayne auch die restliche Handlung verantwortlich. Die Suche nach der Lilin ist wieder sehr spannend, denn in Laylas Schule fangen plötzlich einige Mitschüler an, sich merkwürdig und gewalttätig zu verhalten. Ein klares Zeichen dafür, dass die Lilin und damit die drohende Gefahr ganz in der Nähe ist. Und Layla wäre nicht Layla, wenn sie sich in einem solchen Fall nicht direkt auf die Suche machen würde, um ihre Freunde zu beschützen..

Natürlich bedient sich Jennifer L. Armentrout einiger Stereotypen - Layla ist wieder die lustige, tollpatschige und einfach sympathische Protagonistin die viel Mut hat, Zayne und Roth die beiden sexy Typen, denen Layla eigentlich nicht zu nahe kommen sollte. Aber genau deswegen liebe ich dieses Buch so sehr. Die Protagonisten sind genau so, wie man es sich wünscht und hier merkt man das große Können der Autorin: Denn obwohl die Protagonisten alle Eigenschaften haben, die sie zu dem machen was sie sind und somit perfekt in ihre Rollen schlüpfen, wirken sie nicht übertrieben und unnatürlich perfekt sondern genau richtig. Und es macht einfach Spaß, ihre Geschichte mit zu verfolgen.

Daher war für mich dieses Buch genau das, was ich mir erhofft hatte. Ein paar Klischees, die aber toll umgesetzt wurden und nicht als Klischees auffallen. Das Weiterführen der spannenden Dreiecksbeziehung mit der Frage, für wen Layla sich letztendlich entscheiden wird. Tolle Protagonisten, eine tolle Handlung, viele romantische Momente aber auch sehr viel Witz und Humor. Und ein überraschendes Ende, das die Wartezeit bis zum dritten Band der Reihe unerträglich macht, da ich so gern wissen möchte, wie es weitergeht. Für mich war das Buch genau das, was ich mir erhofft hatte, und noch mehr und daher gibt es eine absolute Leseempfehlung für ein absolut tolles Buch!

Eindrucksvoll & unwiderstehlich - 10.02.2016 04:56:49 - Blonderschatten's Welt der Bücher

Cover:

Diese Gestaltung war für mich Liebe auf den ersten Blick, denn Bambi war für mich von Anfang an ein nicht wegzudenkendes Highlight. Die Tribal-Musterung der Schlange symbolisiert sogleich die Erscheinungsform des Hausgeists als Tattoo. Besonders finde ich die 3D-Optik. Der Hintergrund glänzt, während die Schlange matt ist, so entsteht der Eindruck, als befände sich die Schlange auf der Haut und wirkt dennoch greifbar.


Meinung:

Um eine Lilin zu erschaffen, müssen Rituale vollzogen werden. Jedes dieser Rituale steht symbolisch für eine der Ketten, mit denen Lilith in der Hölle gefangen gehalten wird. Einerseits scheint es leicht vermeidbar, das Erfüllen dieser Voraussetzungen zu verhindern, wenn man weiß, worum es sich bei diesen Aufgaben handelt, doch die Auslegung dieser, ist eine vollkommen andere, als alle vermutet haben.

Die Alphas werden die Existenz einer Lilin als Beleg dafür ansehen, dass die Wächter nicht in der Lage sind, die Dinge unter Kontrolle zu halten. Damit wären sie für die Alphas nutzlos. Nicht nur aus diesem Grund ist es für die Existenz der Wächter von Bedeutung, die Lilin schnellstmöglich zu finden, ebenso die Menschen sind in Gefahr, vor dem unbekannten Wesen, welches einem ohne Weiteres die Seele rauben kann und einem damit die Fahrt in die Hölle garantiert.

Die Leichtigkeit, mit der er das anstellte, machte mir etwas bewusst: Roth war gefährlich, und genau das durfte ich nicht vergessen.

Roth ist Kronprinz der Hölle, der infernalische Herrscher. Mit ihm gelangen einige Steine ins Rollen. Als seelenloser Dämon, hat er mich schon im ersten Band beeindruckt, doch auch seine anfänglich an Layla gerichteten Worte, konnten dieses Bild nicht zerstreuen. Mehr als Worte, zeigen unsere Handlungen, wer wir wirklich sind. Nichts desto trotz, konnte ich mir seinen Wandel lange Zeit nicht erklären.

In diesem Moment veränderte sich nichts und zugleich alles zwischen uns.

Layla hat eine Fähigkeit verloren und andere dadurch gewonnen. Doch woher rührt dieser Wandel? Diese Frage erwächst für sie zu einer großen Gefahrenquelle, denn einerseits weiß sie selber nicht, wozu sie im Stande ist, oder ob die Dinge, die Geschehen wirklich durch sie verursacht worden. Selbst ihr eigener Clan entwickelt eine Distanz zu ihr, die immer weiter fortschreitet und letztendlich vollkommen zu eskalieren scheint. Diese Entwicklung zu beobachten hat mich mit Traurigkeit erfüllt, denn gerade diese Menschen kennen Layla, haben sie großgezogen und als Teil ihrer Familie integriert. Wie kann man so sehr das Vertrauen in jemanden verlieren? Auch wenn der Teenager ihre Fähigkeiten nicht voll umfänglich kontrollieren kann, ist es für mich ein Unterschied ob ich einen Fehler bewusst oder unbewusst mache. Der Einzige der ihr immer, ohne Wenn und Aber und ohne zu zögern, zur Seite steht ist Zayne. Er hat aus seinem damaligen Fehler gelernt und gibt Layla durch sein unerschütterliches Vertrauen den Halt, der sie einerseits davor bewahrt ihren Gedankengängen vollkommen nachzugeben und die Kraft verleiht, weiter zu kämpfen. Ebenso bedeutsam ist es, dass Layla dieses Vertrauen nicht zerstören möchte und sich ihm mit ihren Ängsten und Fehlern mitteilt, wodurch Zayne gleichzeitig verhindert, dass sie sich zurückzieht und abkapselt. Auch wenn sie ihn mit der Wahrheit, dass ein um das andere Mal verletzt, so ist es gerade ihre Ehrlichkeit, die ihr das erhält, was ihr am wichtigsten ist und den Wächter niemals an ihr zweifeln lässt.

>>Ich habe dich nicht verdient<< [...] >>Siehst du, und genau da irrst du dich.<< [...] >>Du verdienst alles.<<

Das Leben ist voller Risiken und Gefahren, für Halbdämonen genauso wie für jeden anderen. Auch Layla gelangt an diesen Punkt, mit der Einsicht, dass sie es leid ist, nicht zu leben und nichts zu versuchen. Ihre Angst, ungewollt eine Seele zu nehmen, hemmt sie, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Wenigstens dieser Ballast, scheint ihr mit der Zeit aus der Hand genommen zu werden. Doch ebenso abrupt wie ihre Fähigkeiten einen Wechsel vollzogen haben, obliegt ihre augenscheinliche Kontrolle in einem ganz anderen Ursprung begründet. Wissen ist Macht, doch dass Fehlen dieser entwickelt sich zu ihrem schlimmsten Alptraum.

>>Und wie soll das passiert sein? Bist du etwa rumgelaufen und hast wahllos Leute geküsst? Falls ja, bin ich verdammt sauer, dass du mich ausgelassen hast.<<

Ein weiterer Konflikt besteht in Laylas Beziehung zu Roth und Zayne, die so besonders ist, dass man das Wort 'Dreiecksbeziehung', wie ich finde, hier nicht in den Mund nehmen kann, da es viel mehr eine Art `Finden´ ist.
Durch die Lilin sind die unterschiedlichen Seiten dazu gezwungen, gemeinsam zu agieren. Der Kontrast von Dämon und Wächter stellt sich dadurch besonders zur Schau. Zayne handelt kontrollierter und geht dadurch einige Risiken ein, während Roth ein geringeres Toleranzlevel hat und eher Vor- als Nachsicht walten lässt. Trotzdem lassen sich die beiden Jungs für mich nicht in eine klassische Schublade von "Gut" und "Böse" stecken. In Anbetracht der Tatsache, wie sich Laylas Fähigkeiten auf den Dämon und auf den Wächter auswirken, ist der Umgang mit Roth für sie weniger mit Anspannung und Angst verbunden, dennoch ist es Zayne der ihr immer zur Seite steht und emotionalen Halt bietet. Kann sie vergessen, wer sie früher war und akzeptieren, wer sie jetzt ist? Denn was Layla ist, ändert nichts daran, wer sie ist.

Dämonen sind besser darin geworden, sich vor den Wächtern zu verstecken. Hinzukommend, dass Layla ihre Fähigkeit gegen andere eingetauscht hat, hätte die Lilin ein leichtes Spiel, sich unbemerkt in der Öffentlichkeit zu bewegen. Doch gibt es die Lilin wirklich oder ist die Zurückweisung Laylas durch ihren Clan doch nicht so unbegründet? Erfahrt es selber in dieser spannungsgeladenen Fortsetzung ;)


Charaktere:

Layla [Shortie] fehlt es an Selbstvertrauen, wodurch sie Vorsicht walten lässt, um für niemanden zu einer Gefahr zu erwachsen. In Bezug auf Zayne ist diese Zurückhaltung mit einer unglaublichen Willensstärke verbunden, denn um ihn zu schützen, muss sie ihre Gefühle beiseite drängen. Eine Handlung, die ihr ihre dämonische Seite immer wieder ins Gedächtnis ruft.

Zayne [Stony] - Seine Aufgabe war es von Anfang an Layla zu schützen. Diese Aufgabe erfüllt er nach wie vor, jedoch nicht mehr nur vor dem, was außerhalb des Anwesens lauert, sondern ebenso vor sich selbst und dem eigenen Clan.

Roth vereint als infernalischer Herrscher viele dunkle Eigenschaften. Genau wie die Wächter, kämpft er für seine Überzeugung, doch gerade er ist es, der sich auch von Befehlen nicht blenden lässt, schlussendlich trifft er seine Entscheidungen alleine. Als Dämon war er vor Laylas Bekanntschaft der Ansicht, keine Gefühle zulassen zu können, doch mit ihr und durch sie, hat er gelernt, dass jeder einen freien Willen hat. Wird er diesen auch geschickt einsetzen?


Schreibstil:

Layla, Zayne und Roth sind ein eindrucksvolles Trio, welches Wächter und Dämon in gleichen Anteilen vereint. Des einen Stärken, sind des anderen Schwächen und umgekehrt, wodurch sie ein unschlagbares Team darstellen, da sie sich gegenseitig ergänzen und das, obwohl ihre Konstellation einen Kontrast darstellt.

Mit Roth hat die Autorin einen dunkeln Charakter mit geringer Hemmschwelle geschaffen. Nichts desto trotz zeigt er Seiten, die für seine Art eher untypisch sind, ihm jedoch nichts an seiner eindrucksvollen Präsenz einbüßen lassen. Er überschreitet Grenzen die nicht seine eigenen sind und bezahlt dafür einen Preis, den weder er noch wir bisher abschätzen können.

Mit Zayne haben wir einen guten Freund, der jedoch nicht in dieser Schublade stecken bleibt. Auch wenn sein Verhältnis zu Layla dem eines großen Bruders gleichen soll, verwebt Armentrout die Grenzen geschickt und lässt daraus etwas Neues erwachsen.

Layla ist hin- und hergerissen, doch auch hier ist es gelungen, ihren inneren Zwiespalt zu schildern und nicht in die Schiene "Teenager der sich nicht entscheiden kann" zu rutschen. Auch nach dem zweiten Band ist noch alles offen. Wird sie sich für einen der beiden entscheiden oder werden sich ihre Wege am Ende trennen?

Die Ausarbeitung der Handlungsorte und die damit verbundenen Nebencharaktere sind sehr wohldurchdacht gewählt und eingesetzt worden. Die Schule stellt trotz der Vorfälle noch etwas da, was einem "normalen" Leben am nächsten kommt. Das Anwesen hingegen ist eine Art goldener Käfig. Zayne verleiht dem Ganzen zwar etwas Leichtigkeit, doch nur bei Roth hat man das Gefühl, dass sich Layla wirklich fallen lassen kann, da sie für ihn keine Gefahr darstellt.

Geschick und Wortgewandtheit stellt Jennifer L. Armentrout eindrucksvoll zur Schau und hat mir dadurch einzigartige Lesestunden geschenkt. Ich hätte lieber heute als morgen die Fortsetzung in den Händen, doch Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude ;)

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Blutige Fesseln

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

"Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.“
Gillian Flynn

"Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend."
Frauke Kaberka, dpa

"Stoff für schlaflose Nächte!"
buchjournal

"Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.“

Booklist, Michele Leber

Mehr erfahren »