Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

„Fesselnd geschrieben!"
lovelybooks.de

„Sophie Jordan hat einen unglaublich intensiven Schreibstil"
leser-welt.de

"Ich wurde wirklich von der ersten Seite an von Autorin Sophie Jordan mitgerissen."
hisandherbooks.de

"Suchtpotenzial"
wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

„Fesselnd geschrieben!"
lovelybooks.de

„Sophie Jordan hat einen unglaublich intensiven Schreibstil"
leser-welt.de

"Ich wurde wirklich von der ersten Seite an von Autorin Sophie Jordan mitgerissen."
hisandherbooks.de

"Suchtpotenzial"
wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de

Erscheinungstag: Mo, 05.02.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.02.2018
Bandnummer: 200040
Bandnummer: 200040
Seitenanzahl: 352
Seitenanzahl: 352
ISBN: 9783959671729
ISBN: 9783959677417
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Geschichten über Drachen, Krieger und Prinzesssinnen dachte Sophie Jordan sich schon als Kind gerne aus. Bevor sie diese jedoch mit anderen teilte, unterrichtete sie Englisch und Literatur. Nach der Geburt ihres ersten Kindes machte sie das (…)

Kundenbewertungen

Königreich der Schatten - 16.06.2018 09:42:54 - Das Lesesofa

Auch dieses Mal hat mich das Cover wieder überzeugt, doch leider kann der zweite Teil nicht an den Ersten anknüpfen.

Die Dialoge sind flacher, ebenso wie die Figuren und beim Lesen hatte ich das Gefühl, dass die Autorin die Geschichte bald zu ende bringen will.

Luna und Fowler haben Hürden zu meistern, aber es ist, als würden ihnen die Lösungen quasi in die Hände fallen und auch wenn das Ende schön war, so ging mir besonders an dieser Stelle viel zu schnell.

Spannender Abschluss! - 23.05.2018 10:57:44 - Meine kleine Bücherwelt

Ein super schöner und spannender Abschluss. ich kann die beiden Bücher wirklich jedem Fantasyfan ans Herz legen.
Das Buch war von der ersten Seite an spannend. Und diese Spannung zieht sich durch die gesamte Geschichte. Langweilig wurde es definitiv nicht.
Dazu kommt, dass die Geschichte sich immer weiter entwickelt und auch die Kulissen sich ändern.
Dadurch lernt man viele neue Charaktere kennen, aus denen Freunde, aber auch Feinde werden.

Leider nicht so mitreißend wie Band 1 - 21.05.2018 23:02:35 - Bücherkreisel

Ich hatte ziemlich hohe Erwartungen an das Buch, da mich der erste Teil sowohl mit der Geschichte an sich als auch mit den außergewöhnlichen Charakteren überzeugt hat. Der 2. Band hat mir zwar auch gut gefallen, jedoch ist er in meinen Augen nicht so stark wie der Erste. Die Geschichte hatte diesmal einige Längen und wirkte teilweise überdramatisiert. Der finale Endkampf war mir leider etwas zu kurz und auch vom Geschehen her etwas zu flach.

Link zur Rezension: http://buecherkreisel.net/?p=407

Großes Gefühlskino hat auch dieses mal wieder Licht in die Dunkelheit gebracht. - 12.05.2018 09:58:02 - Gisela Simak

Als erstes mal: Ich bin verliebt in dieses Cover. Wenn man es ansieht könnte man meinen, es brennt ein Licht.
Das tut es auch in der Geschichte, aber auf eine andere Weise. Im Finale brennt hell und lodernd die Leidenschaft, die Luna und Fowler verbindet. Ich war sehr gespannt, ob die jahrelange Finsternis hellem Tageslicht Platz macht.
Für Luna wird die Reise durch die dunklen Wälder immer gefährlicher. Der falsche König und seine Handlanger sind ihre größte Gefahr.
Fowler wird von Finsterirdischen verschleppt. Luna folgt ihm beherzt in die Hölle unter der Erde. Sie schafft es Fowler zu retten. Doch, Fowler hat Gift von den Finsterirdischen abgekommen. Sein Todesurteil. Da bekommen sie unerwartet Hilfe.

Die Rückkehr des Lichts gefiel mir noch besser, als der Vorgänger. Die Reise in das Königreich Lagonia ist die Rettung für Luna und Fowler. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass nicht nur in Relhok ein Sadist auf dem Thron sitzt. Ehen sollen geschlossen werden. Ehen, bei denen nicht alle Beteiligten einverstanden sind.
Das Königreich Lagonia hat den beiden eine Sicherheit vorgegaukelt, die es anscheinend nicht mehr zu geben scheint. Gutes und reichliches Essen, warme duftige Bäder, einen Arzt und Medikamente. Und ein König, der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht scheint. Eine naive Prinzessin und zwei schwer verliebte Prinzen. Luna und Fowler wollen keine Illusion. Sie wollen Ehrlichkeit!




Mit "Rückkehr des Lichts" ist der Autorin ein würdiges Ende gelungen. Diese Dystopie wird keine Sekunde langweilig. Intrigen im Königshaus und ein sadistischer Freizeitspaß zeigen, dass man auch in Lagonia großen Gefahren ausgesetzt ist.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Ich konnte hinter ihre Fassaden blicken. Der 1. Teil spielt überwiegend in den Wäldern. Das Finale hinter königlichen Mauern, die an Abenteuern jedoch nicht das Geringste vermissen lassen. Das Ende birgt einige Überraschungen. Großes Gefühlskino hat auch dieses mal wieder Licht in die Dunkelheit gebracht.

UNBEDINGT LESEN!!!

Danke Sophie Jordan.


>>Die Vorsichtigen, die Achtsamen ... sie überlebten.<< (Kapitel 18 auf dem Reader)

Gelungener Abschluss der Dilogie - 29.04.2018 19:49:20 - Prettytigers Bücherregal

Im zweiten Teil präsentiert Sophie Jordan mutige Charaktere, die vor keiner Gefahr zurückscheuen und sich nach wie vor sehr authentisch geben. Ein Settingwechsel verleiht der Geschichte noch eine zusätzliche Komponente, die Abwechslung und neue Charaktere mit sich bringt. Ein doch etwas abruptes Ende lässt Lunas und Fowlers Reise schließlich zu Ende gehen. Als Abschluss der Dilogie durchaus gelungen - https://prettytigerbuch.blogspot.de/2018/04/rezension-rueckkehr-des-lichts-sophie-jordan.html

Während der erste Band zu meinen Highlights gehöre und ich die Idee und das Setting so toll fand, konnte mich der finale Band dann leider nicht mehr so richtig mitreißen. - 12.04.2018 11:56:09 - Büchersüchtiges Herz³

Ich war ein sehr großer Fan von dem ersten Band, der mich total mitgerissen und fasziniert hatte, deswegen habe ich mich wirklich sehr auf die Fortsetzung gefreut.
Obwohl es einige spannende Situationen gab, konnte mich die Geschichte nicht mehr richtig fesseln. Es fehlte mir der Reiz, den der erste Band auf mich ausgeübt hatte. Lunas Blindheit merkt man fast gar nicht mehr - gerade dies fand ich im ersten Band überaus spannend... Weiter lesen auf: www.büchersüchtigesherz.de

Das Ende war zu überstürzt und abrupt - 29.03.2018 12:28:27 - Skyline Of Books

Der Abschlussband der „Königreich der Schatten“-Dilogie war für mich ein durchwachsenes Leseerlebnis, das Spannung, romantische Liebe und Action miteinander vermischt hat. Gleichzeitig war mir das Ende des Buches zu überstürzt, denn es wurde zu viel auf die letzten Seiten gepresst. Der Wechsel des Settings war erfrischend und brachte neuen Wind in die Geschichte, wobei mir besonders die Dramatik, die die Handlung entwickelt hat, gefiel.
Ganz knappe 4 von 5 Sternen!

Tolles Finale - 26.03.2018 11:39:35 - BEES BOOKWORLD

Das gesamte Buch konnte mich wieder mitreißen und das genaue Worldbuilding überraschte mich wieder aufs Neue!
Fowler und Luna sind zwei Charaktere die ich tief ins Herz geschlossen habe und durch den angenehmen Schreibstil ließ sich das Buch ungewöhnlich schnell lesen!
Ein wahrer Pageturner, den ich jedem Fantasyfan empfehlen kann!
Ausführlichere Rezension auf meinem Blog!

Sehr spannendes Finale! - Unbedingt lesen - 26.03.2018 09:20:08 - Eli`s Bücherecke

Ein fabelhaftes Finale, welches mich wirklich in seinen Bann gezogen hat. Der Schreibstil der Autorin war gewohnt wieder sehr gut und man konnte sich richtig in der Story fallen lassen.
Die Protagonistin Luna gibt der Story noch den letzten Schliff um sie wirklich perfekt zu machen.
Eine wirklich ganz tolle Fantasygeschichte, die mich komplett begeistern konnte.

Wenn das Licht Deine Rettung sein könnte ... - 25.03.2018 11:36:41 - Bücher aus dem Feenbrunnen

Nach ihrer Flucht sind Luna und Fowler auf dem Weg nach Lagonia um über die Nächsten Schritte nachzudenken.
Den die Finsterirdischen und auch die Tatsache das Cullan den Tod von Luna will, machen diese Reise nicht besser.
Beide sind am Ende ihrer Kräfte und treffen auf eine Truppe Soldaten, die ihnen vielleicht helfen könnten.
Nur kann man ihnen vertrauen ...

Weitere Erlebnisse mit Luna und Fowler - 22.03.2018 11:16:13 - Maries Bücherwelt

Die Handlung dieses Buches schließt direkt an die Handlung des ersten Bandes an.
Auch hier ist der Schreibstil der Autorin wieder sehr gut zu lesen und dank dem bildhaften Erzählstil, kann man sich direkt in die Welt hineindenken.
Die Welt ist, auch weiterhin, sowohl beeindruckend, als auch erschreckend.
Es macht sehr viel Spaß, mit den Protagonisten Luna und Fowler, die sich inzwischen näher gekommen sind, die Abenteuer zu bestehen.

Ein märchenhaftes Bücher mit einem Schuss düsterer Note - 21.03.2018 22:39:12 - Soleylovebooks

Das Buch schließt nahtlos an das Ende des ersten Bandes an. Es geht also genauso spannend weiter wie es aufgehört hatte. Luna versucht Fowler zu retten, dafür springt sie über ihren Schatten und begibt sich in die Dunkelheit der Erde. Und das meine ich wortwörtlich, weil sie den Finsterlingen in ihr geheimes Versteck unter die Erde folgt. Wie es weiter geht verrate ich euch nicht, nur so viel, die Schauplätze ändern sich und wir bekommen endlich Einblicke ins Königshaus.

Spannendes Finale mit leider enttäuschendem Ende - 21.03.2018 20:44:37 - Traumbuchfänger

Rückkehr des Lichts setzt genau dort an, wo Band 1 so abrupt endete. Da es schon eine Weile her war, dass ich den Auftakt der Dilogie gelesen hatte, viel mir der Einstieg zuerst ein wenig schwer. Der Leser wird unvermittelt in die Geschichte geworfen, doch nachdem auch ich mich eingefunden hatte, konnte sie mich sofort wieder packen. Durch Lunas Rettungsmission wird gleich zu Anfang für viel Spannung und Action gesorgt, so dass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte.
Nach dem rasanten Start verliert die Handlung allerdings wieder etwas an Tempo. Der Mittelteil ist zwar immer noch interessant, stellenweise zieht sich die Geschichte aber dennoch.

Erzählt wird hier abwechselnd aus der Sicht von Luna und Fowler. Und auch wenn beide Protagonisten gleichermaßen zu Wort kommen, steht Luna doch klar im Vordergrund der Handlung. Nun kann sie endlich zeigen, was für eine starke Heldin und Frau in ihr steckt. Trotz ihrer Blindheit kommt sie sehr gut alleine klar und sollte nicht unterschätzt werden. Schon in Die wahre Königin konnte sie mich mit ihrem starken und entschlossenen Charakter überzeugen, doch erst in Band 2 wächst sie über sich hinaus und zeigt, was noch alles in ihr steckt.
Nichtsdestotrotz ist auch Fowler wichtiger Bestandteil der Handlung. In Band 1 wirkte er noch sehr verschlossen und geheimnisvoll, doch nun gibt er mehr von sich Preis - besonders Luna gegenüber. Ich fand es besonders interessant nun auch mehr über seine Vergangenheit zu erfahren.
Während sich in Die wahre Königin noch alles um Luna und Fowler dreht, treten in Rückkehr des Lichts neue Nebencharaktere auf den Plan, die die Geschichte um ein Vielfaches abwechslungsreicher und interessanter machen. Vor allem da nicht alle von ihnen leicht zu durchschauen sind und vielleicht ganz andere Absichten verfolgen als zuerst angenommen.

Auch wenn der Mittelteil sich ein wenig zog, konnte mich die Geschichte doch fesseln und ich war wirklich gespannt, wie die Autorin die ganze Handlung im finalen Abschnitt auflösen wird. Ich konnte mir verschiedene Szenarien vorstellen - die Autorin hatte hier viel Material mit dem sie arbeiten konnte. Doch ich kam dem Ende immer näher und noch keine einzige meiner zahlreichen Fragen wurde beantwortet. So langsam machte ich mir sorgen, wie sie die Auflösung in den wenigen noch übrigen Seiten unterbringen wollte - und hier liegt auch mein größter Kritikpunkt an der Geschichte. Denn das Ende war zu schnell, zu hastig und auf zu wenige Seiten gequetscht worden. Wie es endet, war gar nicht das Problem, denn die eigentliche Idee für das Finale fand ich gut. Doch bei der Umsetzung hat sich die Autorin eindeutig zu wenig Zeit gelassen ihre Gedanken auszuformulieren und auszuschmücken. Viele meiner Fragen blieben unbeantwortet - Fragen, die sich mir schon seit Band 1 stellten. Schade eigentlich, da mir das Ende den Rest der ansonsten guten Geschichte ein wenig kaputt gemacht hat.

Fazit:
Rückkehr des Lichts ist eine gute Fortsetzung, die mit einer starken Protagonistin, interessanten Nebencharakteren und einer spannenden Handlung punktet - wäre da nicht das abrupte und für mich unzureichende Ende. Viele meiner Fragen blieben unbeantwortet; komplett zufriedenstellen konnte mich die Auflösung nicht. Schade eigentlich, da das Potential da war. Dennoch konnte mich der Abschluss der Dilogie gut unterhalten.

steht dem Vorgänger in Sachen Wendungen in nichts nach - 19.03.2018 16:43:43 - hisandherbooks

„Rückkehr des Lichts“ steht dem Vorgänger in Sachen Wendungen in nichts nach. Ränkeschmieden, das gefährliche Leben bei Hof und gelungene Entwicklungen zwischen den Figuren trösten über das viel zu schnelle Ende hinweg. 4 Bücher für den zweiten Band vom „Königreich der Schatten“.

Einfach fantastisch - 13.03.2018 21:38:04 - Bookish Moments

Ich kam sehr sehr gut in die Geschichte wieder rein, auch wenn ich schon 1 Jahr zuvor den ersten Band dazu gelesen habe. Das Cover spricht sofort einen an von seiner Gestaltung und seinen Farben her. Es passt perfekt zum ersten Teil der Reihe. Man hat etwas das Gefühl, dass so eine Art Kunsttapete im Hintergrund ist, weil so etwas in der Art gibt es nämlich tatsächlich.Der Schreibstil, die Charaktere und das Setting waren wie immer atemberaubend toll. Freue mich auf weitere Bücher der Autorin

Spannend bis zum Schluss - 13.03.2018 18:08:10 - Bücherwurmღ

Gefangen in den dunklen Welten der Finsternis müssen sich Luna und Fowler darüber klar werden, dass niemand seinem Schicksal und seiner Bestimmung entkommen kann. Und doch versuchen sie es - ihrer Liebe wegen - und setzten dabei nicht nur ihr Leben auf‘s Spiel.

Konsequent durchgezogen. - 07.03.2018 20:37:49 - Lavendelknowsbest - Nicht noch ein weiterer Bücherblog

Luna und Fowler konnten aus Relhok fliehen, doch auf ihrer Reise wird Fowler schwer verletzt aufgegriffen von Soldaten aus einem angrenzenden Königreich. Doch können sie den Lagoniern trauen oder spielt der König ein ganz eigenes Spiel mit Luna und Fowler?

Teil 1 endete furchtbar fies, doch zum Glück wurde der Cliffhanger bereits in den ersten Kapiteln aufgelöst. Luna und Fowler machen sich vereint wieder auf den Weg das Königreich von Relhok vom unrechtmäßigen König zu befreien.

Eine tolle Fortsetzung mit Schwächen - 27.02.2018 21:13:10 - Mandys Bücherecke

Diese Fortsetzung konnte mich alles in allem gut unterhalten und ich bin froh diese Dilogie gelesen zu haben. Die Idee dahinter mochte ich sehr und auch wenn mir hier manches zu schnell ging, kann ich diese Dilogie empfehlen.
Die Autorin konnte mich erneut mit ihrem Schreibstil ans Buch fesseln. Sie schreibt einfach toll und sehr atmosphärisch.
Die Entwicklung des Buches gefiel mir sehr, es gab viele überraschende Wendungen und starke Emotionen treten in den Mittelpunkt.

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts - 26.02.2018 10:05:31 - Buchnotizen

Sehr fesselnder, wenn auch teilweise vorhersehbarer Abschluss der Dilogie, für meinen Geschmack wurde das Ende zu spät eingeleitet und zu schnell & lieblos abgehandelt ... BÄM - auf einmal ist das Buch zu Ende und ich war als Leserin noch gar nicht so weit - für mich etwas unbefriedigend gelöst ... Wer den ersten Teil des Buches gelesen, möchte natürlich wissen, wie es weitergeht ... aber ob das schnelle Ende jeden glücklich macht?

Gelungene Fortsetzung mit Suchtpotential - 23.02.2018 10:06:28 - Sonjalein1985

Inhalt: Luna und Fowler konnten aus Relhok fliehen. Doch Fowler wurde schwer verletzt und sein Überleben liegt nun in den Händen des Königs von Lagonia, der nach Macht strebt. Aber kann man ihm wirklich vertrauen? Und was ist mit seinem Sohn, der sich für Luna zu interessieren scheint?

Meinung: Auch der 2. Band der „Königreich der Schatten“-Dialogie von Sophie Jordan konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Diese finstere Welt ist einfach zu gut gemacht, ebenso wie ihre Charaktere. Und das sorgt dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Im Mittelpunkt steht, wie im ersten Band, die blinde Luna, die wahre Königin von Relhok, die von dessen König getötet werden soll. Ebenso wie im ersten Buch besticht sie wieder durch ihren Mut und ihre Stärke. Ihr zur Seite steht Fowler, der Sohn des Mannes, denn sie am meisten hasst. In diesem Buch stehen ihre Gefühle füreinander mehr im Vordergrund, denn die beiden kommen sich immer näher. Das hat mir sehr gut gefallen. Und es ist nachvollziehbar dargestellt.
Aber auch die neuen Charaktere sind sehr gut durchdacht. Vor allen natürlich der König von Lagonia und seine beiden Kinder. Sie glänzen durch Arroganz und Kaltherzigkeit. Der eine mehr, der andere weniger. Allerdings habe ich den Prinzen Chasan schnell in mein Herz geschlossen. Er ist anders als seine Schwester und vor allem als sein Vater und man merkt, dass ihm Luna nicht egal ist.
Aber keine Sorge, es gibt trotzdem keine wirkliche Dreiecksgeschichte, wie man sie aus anderen Büchern kennt.
Neben den Gefühlen gibt es wieder jede Menge Spannung. Es gibt Kämpfe, Intrigen und Tod. Aber von einer Welt wie dieser hätte ich auch nichts anderes erwartet.
„Königreich der Schatten“ war die von mir am meisten erwartete Fortsetzung seit Langem und ich wurde nicht enttäuscht. Wieder wurde ich von der Geschichte und den Charaktere mitgerissen und geflasht und wieder konnte mich das Buch auf ganzer Linie überzeugen.

Fazit: Gelungene Fortsetzung mit Suchtpotential. Sehr zu empfehlen.

Guter Abschluss, auch wenn das Ende eher schwach war - 22.02.2018 19:56:39 - Lina breathes words

Mir hat der finale Band sehr gut gefallen, er schloss sehr gut an den ersten Band an. Den Schreibstil der Autorin kann ich gar nicht genug loben, er ist wunderbar flüssig, die Geschichte bleibt durchweg spannend und die Charaktere wachsen einem trotzdem - oder gerade wegen - ihrer Fehler sehr ans Herz. Leider ging mir das Ende viel zu schnell, es hätte definitiv noch Potential für mehr Seiten oder aber einen dritten Band gehabt.
Ich kann das Buch dennoch empfehlen, die Dilogie ist richtig toll!

Ein spannender Abschluss dieser Dilogie! - 22.02.2018 11:05:15 - Alina Kunterbunt

Ein packendes, spannendes Finale dieses Zweiteilers! Die Story rund um Luna und Fowler geht spannend in die nächste und letzte Runde! Mir persönlich hat dieser Folgeband sehr sehr gut gefallen! Es gab viele Ereignisse und Plot Twists mit denen ich wirklich nicht gerechnet hatte und die mich sehr überrascht haben! Schade nur, dass es keinen dritten Band geben wird, denn ich finde, dass das Potenzial und der Lesestoff für einen weiteren Band definitiv vorhanden gewesen wäre.

Ich bin traurig - 22.02.2018 10:30:35 - SusieDelMa

Ich habe den ersten Teil 'die wahre Königin' geliebt. Daher habe ich mich umso mehr auf die Fortsetzung und den Abschluss der Reihe gefreut. Aber leider hat die Autorin das Ende der Geschichte total ruiniert. Warum liebe Sophie Jordan hast du das getan.

Was für ein Ende - 20.02.2018 20:51:47 - Jenny Berger

Es war ja schon etwas her, dass ich Band 1 gelesen habe und hätte mir gerne ein "was bisher geschah" gewünscht, aber kaum dass ich die ersten zwei Kapitel gelesen habe, war ich wieder voll im Buch drin und konnte es einfach überhaupt nicht aus den Händen legen. Ich hatte das Gefühl, als wurde es mit jeder Seite spannender. Die Protagonisten Luna und Fowler kamen in ihren abwechselnden Kapiteln überzeugend rüber, beide waren stur wie eh und je. Die beiden waren im Buch nur am Anfang im Wald, dann ging es in ein benachbartes Königreich, wo es nur so vor Intrigen rief. Auch kamen weitere Wettstreiter ins Spiel, die dem Buch ihre Würze gegeben haben. Ob Luna und Fowler es am Ende schaffen geschafft haben an ihr Ziel zu kommen? Wer weiß, dazu müsst ihr das Buch/die Dilogie lesen. Der Schreibstil war wie im ersten Band flüssig, spannend und sehr Nerven aufreibend. Das Cover gefällt mir sehr gut.

Spannender Abschluss einer fesselnden Dilogie! - 20.02.2018 16:30:25 - Samys Lesestübchen

Auch wenn es ein phänomenales Ende dieser Dilogie ist, so sind doch einige Schwächen vorhanden, die letzten Endes überwiegen.
Dennoch kann ich die Dilogie wärmstens weiterempfehlen, weil das Gesamtkonzept super herausgearbeitet ist!


http://samysbooks.blogspot.de/2018/02/ruckkehr-des-lichts-konigreich-der.html

4,5 Sterne für diesen schönen Abschluss - 20.02.2018 12:58:00 - Weinlachgummis Naschtüte

Ein schöner Abschluss einer interessanten Reihe.
Die Autorin hat es geschafft die Geschichte mit diesem Band für mich stimmig zu beenden.
Natürlich wäre da auch noch mehr drinnen gewesen, doch fand ich es auch mal erfrischend eine Dilogie zu lesen.
Den Weltenentwurf fand ich klasse, genauso wie die Charaktere.
Es hatte etwas düsteres und bedrückendes, aber auch mit einer schönen Portion Liebe.
4,5 Sterne

Spannende und stimmige Handlung, der ein paar Seiten mehr zu Perfektion verholfen hätten - 19.02.2018 09:23:25 - Lillis Buchseite

„Rückkehr des Lichts“ ist eine tolle Fortsetzung, die von Anfang bis Ende sehr spannend und abwechslungsreich ist und für gute Unterhaltung sorgt. Auch die Liebesgeschichte zwischen Luna und Fowler war für mich genau richtig, nicht zu viel und nicht zu wenig, mehr gefühlt als beschrieben. Die Emotionen gingen mir direkt ins Herz, auch ohne viele Worte.

Ein spannendes Finale - 19.02.2018 07:37:28 - Amy-Maus87

Der zweite Band der Dilogie knüpft nahlos an den ersten an, sodass ich keinen Blick mehr in das erste Buch werfen musste, um der Geschichte folgen zu können. Die Erzählung beginnt direkt sehr spannend und brachte mich gedanklich wieder direkt in den finsteren Wald zu Fowler und Luna, wo ich den beiden atemlos gefolgt bin.
Der Schreibstil ist in diesem Band, wie im Ersten, sehr flüssig und erzählt wieder abwechselnd in zwei Perspektiven, sodass ich mich als Leser wieder sehr gut mit beiden Charakteren identifizieren konnte.

Im Gegensatz zum ersten Band spielt der zweite Band am Könighof und viele Intrigen werden aufgedeckt, die nicht minder spannend waren, als die Erzählung in Band 1 aus dem Wald. Ich habe innerhalb dieser Zeilen oft mit den beiden mitgelitten und hatte lange Zeit keine Ahnung, ob es für die beiden ein gemeinsames Happy End geben würde.
Die Zeilen sind also nur so verflogen vor meinem inneren Auge. Neben all der Spannung und dem schnellen Ablauf ist auch die zarte Liebesgeschichte zwischen Luna und Fowler Gegenstand der Geschichte, die sich nicht in den Vordergrund drängte aber ihre Daseinsberechtigung hatte und dem Buch gleich einen Hauch Romantik einflößte.

Ich muss jedoch zugeben, dass ich im letzten Drittel der Erzählung doch das Gefühl hatte, dass das Buch Potenzial für einen dritten Band hat und Sophie Jordan innerhalb der wenigen übrig gebliebenen Seiten nicht alles zu meiner Zufriedenheit beenden könnte. Tatsächlich war der Schluss ein wenig rasant und alles löste sich aber schlussendlich zu meiner Zufriedenheit in einem Happy End auf. Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Triologien aber diese Geschichte wäre durchaus noch ausbauerfähiger gewesen in diesem Punkt.

Mein Fazit:
„Die Rückkehr des Lichts“ ist ein nahtlos anschließender spannender zweiter Band, der mich wieder sehr begeistern konnte. Auch wenn das Ende recht schnell erzählt war und noch genug Stoff für einen dritten Band übrig gewesen wäre, habe ich mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt. Wer den ersten Teil gelesen hat, sollte sich diesen nicht entgehen lassen.

Ein gelungender und Abwechslungsreicher Schluss der Dilogie - 18.02.2018 19:04:27 - Charline Kutschmann

Meine Meinung:


Der Schreibstil von Sophie Jordan ist wie im 1. Teil echt klasse. Sie schreibt so bildhaft aber nicht ausschweifend, dass man denkt man wäre in der Geschichte. Es wird wieder aus der Sicht von Luna und Fowler geschrieben, jedoch legt der Fokus viel mehr auf Luna und ihren Entscheidungen. Obwohl es schon etwas her ist als ich den 1. Teil gelesen habe, konnte ich mich an fast alles noch erinnern da ich diese Geschichte so einzigartig fand, das konnte man einfach nicht vergessen.


Dieses mal geht die Geschichte nicht im Wald weiter sondern im Königreich Lagonia, dort ist es aber für die Beiden nicht weniger gefährlich. Ich fand diese Abwechslung vom Fliehen im Wald zum Königreich mal echt gut und die Spannung war durchgehend auf 100%.


Leider kam der Schluss etwas zu kurz und man hätte noch weitere 100 Seiten lesen können aber trotzdem war das Ende schön und man kann mit gutem Gefühl das Buch schließen.


Ich bin schon auf weiter Geschichten von Sophie Jordan gespannt und ich danke dem HarperCollins Verlag, dass ich bei der Leserunde dabei sein dufte.

Das Ende war leider etwas schnellebig, aber ansonsten wieder richtig toll. - 17.02.2018 16:24:01 - Ruby Celtic testet

Mit „Königreich der Schatten – Rückkehr des Lichts“ hat Sophie Jordan einen spannenden, gefühlvollen und überraschenden Abschluss der Reihe geschaffen. Die Entwicklung war durchweg interessant, ist mit vielen düsteren und spannenden Stellen gespickt, verbirgt vielversprechende und oftmals schön greifbare Charaktere in sich und versteht es mit der leichten und flüssigen Sprache zu verzaubern.
Trotzallem kam mir das Ende letztlich zu zügig und nicht richtig ausgeformt.

Findest du das Licht in der Dunkelheit? - 16.02.2018 08:47:57 - Julia Grimm

Die Finsternis hat sich schon vor Jahren über das Königreich Relhok gesenkt. Luna ist es zusammen mit Fowler gelungen von dort zu fliehen. Doch auf ihrer Flucht wird er lebensgefährlich verletzt und nur die fremden Soldaten aus Lagonia können ihm helfen. Doch kann Luna ihnen trauen?

Bei „Königreich der Schatten – Rückkehr des Lichts“ handelt es sich um den zweiten Band einer Dilogie von Sophie Jordan. Es ist zwingend nötig, den ersten Band vor dem zweiten Band zu lesen, da dieser direkt daran anknüpft.

Das Cover des Buches ist wie schon beim ersten Teil in schwarz gehalten, abgesehen von einer leuchtenden Blüte in der Mitte, die auf einem Dolch steckt. Im schwarz zu sehen sind Ornamente. Sehr gut gefällt mir, dass dieses Buch über ein Lesebändchen verfügt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut und flüssig zu lesen. Sie versteht es mit ihren Worten, eine wahnsinnige Spannung aufzubauen, so dass ich das Buch in einem Tag gelesen habe. Ein richtiger Pageturner also.

Die Geschichte macht genau dort weiter, wo der erste Band aufgehört hat und obwohl es schon ein Jahr her ist, dass ich diesen gelesen habe, fiel es mir leicht, auch ohne Zusammenfassung von Seiten der Autorin, wieder in das Buch zu finden. Der erste Teil scheint in meinem Kopf noch sehr präsent gewesen zu sein.

Den neuen Charakteren, die in diesem Band auftauchen, verleiht die Autorin ebenfalls wieder Tiefe, so dass es mir gut gelungen ist, mitzufühlen. Sie beschreibt sehr bildlich, was mir gut gefällt.

Es warten einige Überraschungen auf den Leser und das Ende hätte ich so nicht vorausgesehen, es hat mir aber sehr gut gefallen.

Wunderschön ist für mich auch die Liebe zwischen Luna und Fowler beschrieben, denn sie nimmt nicht allen Platz ein und doch ist sie so tief, so echt, wie Liebe nur sein kann.

Alles in allem ein toller zweiter Band und eine tolle Dilogie. Eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die gerne Fantasy lesen und die keine Angst vor der Dunkelheit haben.

Spannendes Dilogiefinale - 15.02.2018 09:37:14 - BookBlossom

Ein sehr temporeiches und aufregendes Finale! Die Dilogie um das Königreich der Schatten kann ich Fantasylesern trotz eines ruhigeren Auftakts nur ans Herz legen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da kam das Ende leider ein wenig zu schnell. ;) Künftig freue ich mich auf schon auf weitere Geschichten aus der Feder von Sophie Jordan!

- 14.02.2018 15:34:48 - Mine_B

Die Autorin Sophie Jordan hat mit ihrem aktuellen Werk „Rückkehr des Lichts – Königreich der Schatten“ der zweiten und somit finalen Band der Reihe geschrieben. Hierbei würde ich empfehlen, dass man im Vorfeld den Vorgänger „Die wahre Königin“ gelesen hat, da die Geschichte aufeinander aufbaut.

Auch bei dem zweiten Band der Reihe hat mir der Schreibstil von Jordan wieder gut gefallen. Er ist sehr bildgewaltig und der Autorin gelingt es gekonnt, diverse Situationen treffend zu beschreiben. Jedoch finde ich, dass die Schreibtalente im ersten Teil „Die wahre Königin“ noch besser ausgenutzt wurden. „Rückkehr des Lichts“ wird mit einem Perspektivwechsel erzählt. Dadurch bekommt der Leser umfangreiche Einblicke in die beiden Protagonisten Luna und Fowler. Man kann dessen Gedankengänge besser nachvollziehen und erfährt somit auch, wie unterschiedlich die beiden manche Situationen wahrnehmen.
Der Einstieg in den zweiten Band erfolgt recht schnell, er schließt nahtlos an das Geschehen des ersten Bandes an. Hierbei wird man sofort mitten in das Geschehen hineingeworfen, kurze Zusammenfassungen oder große Rückblenden auf den Inhalt des ersten Bandes sucht man hier vergebens. Auch wenn schon fast ein Jahr vergangen war, dass ich den Auftakt der Reihe gelesen hatte, so bin ich doch recht gut und auch schnell wieder in das Geschehen hineingekommen und hatte keinerlei Startschwierigkeiten.
Inhaltlich ging es in finalen Teil in eine etwas andere Richtung als ich vermutet hätte. Zu Beginn des Buches finden sich die beiden Protagonisten in der gewohnten Umgebung wieder. Sie müssten in der freien Natur um ihr Leben kämpfen und müssen alltägliche und gefährliche, teils lebensbedrohliche Situationen meistern. Doch recht schnell ändert sich das Setting. Wir lernen das höfische Leben kennen – ein Leben in Saus und Braus, obwohl der Großteil der Bevölkerung an Hunger leidet. Mir haben diese Einblicke sehr gut gefallen, auch wenn ich diesen Settingwechsel so nicht erwartet hätte. Auch hier gibt es jede Menge Gefahren und Intrige, Luna und Fowler müssen auf der Hut sein. Dadurch bleibt das Buch weiterhin spannend, auch wenn teilweise nicht so viel passiert. Auch die neuen eingeführten Charaktere, welche am Hof von Lagonia leben, haben mir gut gefallen. Sie sind gut dargestellt, wobei mir hierbei besonders der Prinz Chasan gefallen hat.
Die beiden Protagonisten konnten mich auch in diesem fantastischen Werk wieder überzeugen. Luna ist eine starke junge Frau, welche sich in dieser bedrohlichen Welt behaupten muss. Manchmal habe ich mich gefragt, ob diese Situation wirklich so für eine Person mit dieser besonderen Einschränkung tatsächlich möglich ist. Teilweise fand ich es etwas unrealistisch, aber damit konnte ich mich gut arrangieren. Auch Fowler hat mir wieder gut gefallen. Wobei ich fand, dass sein Part teilweise etwas knapp ausgefallen ist.
Ein großer Kritikpunkt für mich war das Ende des Buches. Das Finale wurde ziemlich schnell abgehandelt. Manche Szenen wurden mir zu knapp angerissen, sodass ich manche Stellen zweimal lesen musste, weil ich sicher sein wollte, dass ich nichts überlesen hatte. Auf mich wirkte das Finale überstürzt. Der ganze Showdown wird in ein paar Seiten gequetscht und dadurch verschenkt Jordan meiner Meinung nach viel Potential. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin schnell das Buch beenden musste und keine Zeit mehr hatte, das Finale sinnvoll auszubauen. Hier hätten dem Werk ein paar Seiten mehr auf jeden Fall gut getan.
Ein weiterer Kritikpunkt sind meiner Ansicht nach die Finsterirdischen. Sie wirkten auf mich ziemlich flach. Hier hätte ich mir mehr Tiefe oder Skizzierungen der Wesen gewünscht. Man erfährt recht wenig über sie. Allgemein hätte dem Buch ein bisschen mehr Tiefe gut getan. Die Welt wirkt auf mich eher unausgereift, man erfährt recht wenig über sie bzw. dessen Hintergründe bleiben im Dunkeln. Auch hier wurde meiner Meinung nach Potential verschenkt.

Insgesamt konnte mich Sophie Jordan mit dem Abschlussband der Reihe „Rückkehr des Lichts – Königreich der Schatten“ von ihrem Erzähltalent überzeugen. Meiner Meinung nach wurde hier jedoch auch viel Potential verschenkt und ein bisschen mehr Tiefe hätte diesem Buch gut getan. Daher möchte ich 3,5 Sterne vergeben.

Nicht ihre beste Reihe - 13.02.2018 10:29:59 - Claudias Bücherhöhle

Der Schreibstil ist wahrlich bildgewaltig, wurde hier aber nicht komplett ausgereizt. Die Fantasy-Elemente hielten sich viel zu sehr im Hintergrund, die Spannung flachte nach einem tollen Anfang viel zu schnell ab. Eine Erklärung für die Dunkelheit gab es nicht. Für mich hat die Autorin viel zu wenig aus der Geschichte gemacht und lässt ein unbefriedigendes Ende zurück. Kann man lesen, muss man aber nicht unbedingt.

Mehr! Ich brauche mehr! - 12.02.2018 21:26:37 - Haihappen_Uhaha Books

Ich kann nur sagen WOW! Der erste Band hat mir schon wirklich gut gefallen, doch der zweite hat mich umgehauen. Sophie Jordan hat mich von der ersten Seite an fesseln können. Sie hat eine ungelaublich spannende und romantische Fantasygeschichte geschaffen, die vor allem zum Finale hin rasant und brutal wird.
Ich bin verliebt in die starken Charaktere und diese wunderschöne Geschichte. Leider gibt es nur 2 Bände ... gerne hätte ich eine Trilogie gehabt.

Rasante Fortsetzung - 12.02.2018 17:58:04 - Letterheart

Sophie Jordan hat mit Rückkehr des Lichts ein rasantes Abenteuer geliefert, dass in meinen Augen allerdings mit mehr Tiefe hätte punkten können. Wer eine kurzweilige und unterhaltsame Reihe im dystopischen Bereich sucht, wird mit diesen Büchern sicherlich seinen Spaß haben.
Das Setting ist wirklich interessant gestaltet und die Andeutung eines Rapunzel Retellings hat mich neugierig gemacht. Zwar ist es leider kein Highlight geworden, hat aber für ein paar abwechslungsreiche Lesestunden gesorgt.

Erfrischend anders, aber dafür mit knappen Ende - 12.02.2018 11:27:06 - Miris Bücherstübchen

Der zweite und letzte Band dieser Dilogie ist überraschend anders und erfrischend. Der Fokus liegt nun viel mehr auf höfische Angelegenheiten und Machtansprüche und bildet somit einen schönen Kontrast zu dem Vorgänger. Es wird die andere Seite der finsteren Welt gezeigt und somit Abwechslung garantiert. Dafür erschien mir jedoch das Ende ungewöhnlich übereilt und abrupt. Für eine so geliebte Reihe hätte ich mir gewünscht, dass das Ende ausformulierter wäre.

Die Dunkelheit kann nicht ewig dauern. Das Licht wird irgendwann zurückkehren. - 10.02.2018 07:16:21 - Avirem

Kurzbeschreibung

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

Meinung

Die Dunkelheit kann nicht ewig dauern. Das Licht wird irgendwann zurückkehren...

"Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts" ist der zweite Band der fantastischen Dilogie von Sophie Jordan. Das Buch ist bei HarperCollins Germany erschienen, als ebook oder gebundene Ausgabe erhältlich und umfasst 352 Seiten. Von der New York Times - Bestsellerautorin habe ich bereits die Firelight - Trilogie gelesen. Ich habe gerne erneut zu einem Buch von Frau Jorden gegriffen und meine Intuition sagte mir, dass dieses meinen Geschmack treffen würde. Der Auftaktband hat mir richtig gut gefallen und ich war auf diesen Abschluss sehr gespannt. Vor 17 Jahren hielt die Finsternis Einzug und seither leben die Menschen in Dunkelheit. Pflanzen und Tiere haben sich angepasst oder sind ausgestorben. Wesen der Dunkelheit kamen hervor und eroberten die Erdoberfläche als neues Jagdgebiet. Der Kampf ums Überleben begann. Seit 17 Jahren lebt Luna in einem Turm abgelegen mitten im Schwarzen Wald. Sie ist keine Gefangene. Sie ist nicht frei. Sie trägt eine Bürde. Nach 17 Jahren betreten erstmals Fremde den Turm und das Schicksal nimmt seinen Lauf, denn Luna muss mit dem Waldläufer Fowler fliehen und ihrer Bestimmung entgegeneilen.



Luna ... beschützt und behütet aufgewachsen, liebenswert, herzlich, naiv und mit großem Herzen.



Die unerklärliche Dunkelheit in welche die Welt getaucht ist, hat die Autorin gut eingefangen. Schaurig und gruselig. Ein sehr interessanter Weltenentwurf von Sophie Jordan. In Band 1 begleitet der Leser Luna und Fowler auf ihrer Reise quer durch das Land, erlebt Abenteuer mit ihnen und beobachtet wie sie zusammenwachsen. In Band 2 wechselt der Hauptschauplatz nach Lagonia und von der freien Natur in geschütztes Gemäuer. Aber nicht nur die Wesen der Dunkelheit stellen eine große Gefahr dar. Vielerorts ist die Menschlichkeit verloren gegangen. Gewalt, Skrupellosigkeit und Grausamkeit treffen Luna unerwartet. Zum Glück ist sie nicht alleine. Ihr Begleiter ist abgehärtet und weiß wie man überlebt. Frau Jordan hat hier zwei sehr unterschiedliche Charaktere auf eine gemeinsame Reise geschickt. Die junge Luna beschützt und behütet aufgewachsen, liebenswert, herzlich, naiv und mit großem Herzen. Und den zähen Fowler der schon viel erlebt hat, die Monster kennt - die nicht menschlichen und die menschlichen - abgehärtet ist, verschlossen und abweisend. Alle zwei mit Ballast und Geheimnissen. Es macht Spaß die beiden zu begleiten und ihre Entwicklung zu verfolgen.



Fowler ... der schon viel erlebt hat, die Monster kennt - die nicht menschlichen und die menschlichen - abgehärtet ist, verschlossen und abweisend.



Der Einstieg in die Erzählung fiel mir leicht. Diese Fortsetzung schließt unmittelbar an den Vorgängerband an. Die Beziehung der beiden Hauptprotagonisten zueinander spielte bereits in Band 1 eine wichtige Rolle. Dort hat Frau Jordan ein gutes Romantik und Spannungsgleichgewicht gezeigt. Hier gingen für mich die Wohlklänge des harmonischen Bandes der Hauptprotagonisten ein wenig verloren. Leise Misstöne schlichen sich ein. Auch Lunas Handicap warf Fragen auf. In "Die wahre Königin" akzeptierte ich dies bedingungslos und hoffte auf weitere Informationen hier im Folgeband. Luna tut Dinge, die sie Aufgrund bestimmter Umstände eigentlich nicht können dürfte. Aber auch hier wird darauf nicht näher eingegangen. Luna ist einfach etwas Besonderes. Doch die größten Probleme bereitete mir das Ende. Als wäre der Autorin in letzter Minute eingefallen das es sich um eine Dilogie handelt, wird ein rasches Finale in die letzten Seiten gepresst. Das lässt mich auf jeden Fall unzufrieden und mit unbeantworteten Fragen zurück. Ich bin ein Freund von Einzelbänden. Im Dschungel der Mehrteiler finde ich kurze Reihen wohltuend. Doch hier wäre meiner Meinung nach die Erweiterung der Dilogie auf eine Trilogie sinnvoll gewesen. Das Finale war für mich überhastet, abrupt und zu einfach gelöst.



Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Luna und Fowler. Dieser Perspektivenwechsel hat mir sehr gut gefallen und passt wunderbar zur Geschichte. Den Schreibstil von Sophie Jordan finde ich ausgezeichnet. Flüssig führt sie durch die Zeilen. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo ist angenehm.



Fazit: "Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts" ist der zweite Band einer fantastischen Reihe von Bestsellerautorin Sophie Jorden. Romantische Fantasy mit Spannung für junge Leser und Junggebliebene. Der Ausflug in die Welt ohne Licht hat mir gefallen, allerdings gab es für mich auch einige Kritikpunkte . Von mir gibts *** Sterne.


Zitat


" Ich hatte mich immer mit meinen Überlebenskünsten gebrüstet. Selbst als ich keinen Wert darauf legte zu überleben, gelang es immer irgendwie. Nur jetzt nicht mehr. Jetzt, da ich vielleicht leben wollte, da ich vielleicht jemanden gefunden hatte, mit dem ich leben wollte - für den ich leben wollte -, passierte mir das hier."

( Seite 44 )


Reihe


Band 1: Königreich der Schatten - Die wahre Königin

Band 2: Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Leider für mich ein enttäuschender Verlauf und Ende - 09.02.2018 16:00:51 - Booknerds by Kerstin

Meine Meinung:

ACHTUNG!! SPOILERGEFAHR!! DA ES SICH HIERBEI UM DEN FOLGEBAND HANDELT, KANN DIE REZENSION SPOILER ENTHALTEN:
Was habe ich mich auf die Fortsetzung von „Die wahre Königin“ gefreut, nach diesem furchtbaren Ende musste ich so lange warten bis ich endlich weiterlesen durfte und freute mich riesig darauf endlich loslegen zu können. Die Geschichte setzt auch nahtlos an Band 1 an und auch wenn fast ein Jahr zwischen den beiden Bänden lag, hatte ich keinerlei Probleme damit, mich in der

Mitreißend, spannend, aber.... - 07.02.2018 17:43:02 - kunterbunte Bücherkiste

"Rückkehr des Lichts" hat mich bis kurz vor Schluss wieder verzaubert und mich in diese einzigartige Welt voller Schatten und Gefahren entführt. Leider fehlte der krönende Abschluss um die Reihe perfekt zu machen. Stattdessen wirkte dieser viel zu überstürzt und hinterlässt einen bitteren Beigeschmack.

mitreisend, spannend, aber... - 07.02.2018 17:33:58 - kunterbunte Bücherkiste

Der erste Teil der "Königreich der Schatten" Reihe war letztes Jahr ein Jahreshighlight für mich und wie ein kleines Kind auf den Weihnachtsmann so habe ich auf das Erscheinen des Abschluss der Dilogie gewartet. Und endlich...endlich durfte ich diesen lesen.
Auch ohne Zusammenfassung waren mir die Ereignisse des Vorgängers noch gut in Erinnerung, müssen sie auch, denn die Story schließt nahtlos an.
Und sofort war er wieder da, der Funke der schon im ersten Band übersprang. Ich liebe einfach diese düstere und bedrohliche Grundstimmung. Besonders das Reich der Finsterirdischen hatte etwas bedrückendes und beklemmendes.
Luna ist für mich eine DER Buchprotagonistinnen. Sie ist mutig, schlau, nicht auf den Mund gefallen und so sympathisch. Mit Fowler bildet sie die perfekte Einheit. Das die Beiden füreinander bestimmt sind, hat man ja schon im ersten Teil bemerkt und auch diesmal harmonisieren sie so gut zusammen.
Die Story war wie gewohnt spannend und actionreich, denn diesmal müssen Luna und Fowler sich einem ganz neuen Gegner stellen. Ich war wieder völlig gefangen in dieser Welt der Dunkelheit und bin durch die Seiten geflogen. Alles hätte perfekt sein können wenn...ja wenn...da nicht dieses Ende gewesen wäre. Plötzlich schließt sich auf den letzten Seiten völlig übereilt und überstürzt der Kreis und damit ist die Geschichte dann abgeschlossen. Ach Schade hier wurde am Schluss so viel Potential verschenkt. Man hätte aus dieser wundervollen Story und dieser komplexen und fantastischen Welt auch noch gut einen weiteren Teil schreiben können.

Mein Fazit

"Rückkehr des Lichts" hat mich bis kurz vor Schluss wieder verzaubert und mich in diese einzigartige Welt voller Schatten und Gefahren entführt. Leider fehlte der krönende Abschluss um die Reihe perfekt zu machen. Stattdessen wirkte dieser viel zu überstürzt und hinterlässt einen bitteren Beigeschmack.

Starke Fortsetzung! Ein wunderbares Buch! - 07.02.2018 17:07:31 - Katy Kadisch

Starke Fortsetzung! Ein wunderbares Buch!
Ich habe bereits den ersten Band verschlungen und diesen hier fand ich sogar noch spannender! Die Welt, die Sophie Jordan hier erschafft ist einzigartig und wundervoll, ich war so traurig, als das Buch zu Ende war und ich das Reich Relhok sozusagen verlassen musste. Luna und Fowler müssen sich in dem zweiten Teil großen Herausforderungen stellen, die sie an Ihre Grenzen bringen und ich habe mit den beiden mitgefiebert und mitgelitten. Ein wahnsinnig gelungenes Fantasiewerk, das ich jedem weiterempfehlen möchte. Für mich zählt es zu den großen Fantasiebüchern!
Es ist einzigartig, steckt voller Überraschungen und macht absolut süchtig! <3
Von mir gibt es 5 Sterne!

Guter Anfang aber dann enttäuschendes Ende - 06.02.2018 18:39:36 - Amorem Namque Librorum

Endlich war er da - Band 2 rund um Luna & Folwer. Ich habe mich nach dem Ende von Band 1 der mir wirklich gut gefallen hat so nach Band 2 gesehnt.

Band 2 schließt nahtlos an Band 1 an und so ist man wieder direkt mitten im Geschehen rund um Luna, Folwer und den Finsterirdischen.
Der Schreibstil ist flüssig und modern, die Geschichte spannend und kann durch unvorhersehbare Wendungen diesen auch immer wieder aufrecht erhalten. Abwechselnd wird aus der Sicht von Luna & Folwer geschrieben was zu e

Gelungener Abschluss - 06.02.2018 09:32:09 - nichtohnebuch

Luna, die rechtmäßige Thronerbin von Relhok, ist noch immer gemeinsam mit Fowler auf der Flucht. Als Fowler schwer verletzt wird, bleibt Luna nichts anderes übrig, als ihrer beider Schicksal in die Hände lagonischer Soldaten zu legen und auf das Wohlwollen von König Tebald zu hoffen...
Zwar hat mir der erste Band besser gefallen, trotzdem hat es Spaß gemacht wieder in die dunkle Welt von Luna einzutauchen und zu hoffen, dass ihre Welt bald wieder von Licht erfüllt ist.

enttäuschendes Ende - 05.02.2018 20:38:52 - Bambinis Bücherzauber

Starker Start, der an die Ereignisse des ersten Bandes anknüpft. Luna ist eine beeindruckende Frau und ihre Art, die Dinge wahrzunehmen ist total spannend. Auch die folgenden politischen Intrigen und die aufgewühlten Gefühle fand ich interessant zu verfolgen. Das Ende war viel zu knapp, die Lösung des Problems zu simpel und es bleiben viele Fragen offen. Aufgrund des starken Beginns vergebe ich dennoch knappe 4 Sterne.

Ein spannendes Ende der Reihe, wieder absolut mitreißend! - 05.02.2018 17:05:55 - nuean

Klappentext:
Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.
Cover:
Das Cover passt perfekt zu seinem Vorgänger! Wieder der tolle Hintergrund mit den Ornamenten und im Mittelpunkt die Blume, diesmal in gelb gehalten wie auch die Schrift. Ein wunderschönes Cover!
Meine Meinung:
Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts ist der 2. Teil der Dilogie. Nach dem Cliffhanger am Ende des ersten Teiles musste ich ein Jahr warten, bis ich wieder in Lunas Welt eintauchen konnte. Ich kam auch sehr schnell wieder ins Buch, denn die Geschehnisse aus Band 1 werden wie nebenbei noch einmal kurz aufgegriffen, sodass ich mich schnell wieder zurechtgefunden habe. Der Schreibstil ist unverändert locker und spannend. Die Seiten flogen nur so dahin. Mir hat es gut gefallen, dass die Handlung sich hauptsächlich an einem anderen Ort als im ersten Band abgespielt hat so kam keine Langeweile auf. Auch die neuen Charaktere waren spannend, gut beschrieben und teilweise unberechenbar. Da es sich um den 2. Teil handelt möchte ich auch gar nicht viel mehr zur Handlung sagen.
Luna gefällt mir wie im ersten Band wieder sehr gut. Sie ist stark, unerschrocken, kämpft für sich und opfert sich für andere.
Das Ende kam für mich sehr schnell und überstürzt und ich hätte nichts gegen einen dritten Teil gehabt. Trotzdem fand ich es einen gelungenen Abschluss der Reihe.
Fazit: Ein spannendes Ende der Reihe, wieder absolut mitreißend!

ergreifendes & nerven zerrendes Buch! Geniales Ende! - 05.02.2018 10:57:19 - Buch Versum

Ich war hin und weg vom ersten Teil, der zweite Teil hat mich wieder einfach nur umgehauen. Ich war von den ersten Moment wieder gefangen und voll und ganz im Buch. Trotz der Wartezeit auf den zweiten Teil ist man sofort wieder im Geschehen.
Die Charaktere sind einnehmend und beeindruckend, besonders Luna sie erstaunt und überrascht immer wieder. Sie kommt mit jeder schlechten Situation zurecht. Sie nimmt alle für sich ein und begeistert, aber auch amüsiert über Ihr Gefühlschaos.

Rasantes Finale - 05.02.2018 08:39:04 - Nynaeve

"Rückkehr des Lichts" ist der zweite und somit abschließende Teil der Dilogie "Königreich der Schatten". Man muss den ersten Teil gelesen haben da die Geschichte zusammen gehört. Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Fowler wird von einem Finsterirdischen tödlich verletzt und Luna versucht ihn gesund zu pflegen. Doch ohne Hilfe ist das nicht möglich. Als plötzlich Soldaten von Lagonia auftauchen nimmt sie deren Angebot an Fowler ins Schloss bringen zu lassen. Doch dort erwarten sie einige Überraschungen und die beiden müssen für ihre Liebe kämpfen.

Am meisten überrascht hat mich an diesem Buch das Tempo. Von Anfang an legt Sophie Jordan ein schnelles Tempo vor und verliert dabei nie den roten Faden. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen in die Seiten flogen nur so dahin. Das hatte ich vom ersten Teil nicht ganz so im Kopf. Manche wünschen sich vielleicht grade zum Schluss etwas mehr Zeit für Details und epische Szenen, ich fand den Schluss aber passend zum Buch und sehr zufriedenstellend. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Luna und Fowler müssen sich dieses Mal auf einem anderen Terrain behaupten und zwar im Schloss von Ainswind. Dort erwarten sie überraschend skrupellose, grausame Menschen und einige böse Überraschungen.
Besonders Prinz Chasan gibt Rätsel auf. Sowohl den Lesern als auch unseren Protagonisten. Wer, bzw. wie ist er wirklich? Die Frage drängt sich schnell auf.
Ungefähr bei der Hälfte des Buches habe ich mich gefragt ob es wirklich bei einer Dilogie bleibt. Zum Glück ja! Jordan löst alles auf und es gibt ein Ende. Ob es ein Happy End ist? Da müsst ihr euch wohl überraschen lassen.

Besonders erwähnen möchte ich noch die Intensität der Lovestory. Ohne überbordend und kitschig zu werden schafft es Sophie Jordan die Leser quasi selbst fühlen zu lassen wie sehr sich Luna und Fowler lieben. Eine so zarte, unaufdringliche und trotzdem sehr starke Liebe findet sich in wenigen Büchern.

Abschließend kann ich das Buch, bzw. die Dilogie nur weiter empfehlen, mich haben sie wirklich überzeugt und das schnelle Tempo war auch mal etwas anderes!

Qualität auf hohen Niveau! - 04.02.2018 15:41:55 - Little Cat

Rezension zu dem Buch
„Königreich der Schatten – Rückkehr des Lichts, Band 2“
von Sophie Jordan

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.02.2018
Aktuelle Ausgabe : 05.02.2018
Verlag : HarperCollins
ISBN: 9783959671729
Fester Einband 352 Seiten
Sprache: Deutsch

Zur Autorin:
Geschichten über Drachen, Krieger und Prinzesssinnen dachte Sophie Jordan sich schon als Kind gerne aus. Bevor sie diese jedoch mit anderen teilte, unterrichtete sie Englisch und Literatur. Nach der Geburt ihres ersten Kindes machte sie das Schreiben endlich zum Beruf und begeistert seitdem mit ihren eigenen Geschichten. Die New York Times-Bestsellerautorin lebt mit ihrer Familie in Houston und wenn sie sich nicht gerade die Finger wund tippt bei einem weiteren Schreibmarathon, sieht sie sich gerne Krimis und Reality-Shows an.
Quelle: Harper Collins Verlag


Zum Inhalt:
Luna wird vom Mörder ihrer Eltern verfolgt, denn Sie ist die wahre Thronerbin. Fowler wird unterwegs verletzt und so legt sie ihr Vertrauen in völlig fremde Hände. Hätte sie das mal lieber nicht gemacht...

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet und passt gut zum ersten Band. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Allerdings ist unbedingt zu erwähnen das dies Band 2 ist und sich definitiv nicht unabhängig von Band 1 lesen lässt. Die Autorin schließt direkt an den ersten Band an. Ich hätte mir hier einen kleinen Rückblick gewünscht. Doch trotz längerer Lesepause zwischen Band 1 und 2 kam ich sehr gut ins Buch und konnte mich nach den ersten Seiten wieder ins Geschehen einfügen.
Die Autorin hat wie schon in Band 1 einen ganz wunderbaren Schreibstil bewiesen. Die Handlung war zu jeder Zeit angemessen spannend geschrieben. Allerdings ist mir sehr negativ aufgefallen das die Autorin die Geheimnisse der Charaktere einem quasi fast vor die Füße wirft. Da hätte Mann mehr raus holen können und es störte doch sehr beim lesen. Es hätte dem Buch gut getan.
Die Charaktere hat die Autorin gut dargestellt. Sie sind sehr authentisch und die meisten von Ihnen schon bekannt aus Band 1. Da die Geschichte immer abwechselnd aus Lunas und Fowlers Sicht geschrieben ist, konnte ich mich in beide Charaktere gut hinein versetzen. Aber auch der König und sein Sohn Chasan wurden gut dargestellt. Ich fand den König wirklich widerlich und abstoßend.
Die Handlungsorte spielen in diesem Band größtenteils in der Stadt bzw. im Schloss. Ich finde es gut das die Autorin hier den Wald hinter sich lässt und sich an etwas neues wagt. Es ist ihr sehr gut gelungen. Sie beschreibt aber auch hierbei alles sehr detailliert.
Das Ende ist gut gelungen, keine Frage. Ich hätte es so auch nicht erwartet. Es lässt mich zwar zufrieden zurück, dennoch denke ich das die Autorin hier gut einen dritten Band hätte zaubern können. Das Potenzial war auf jeden Fall da. Schade!

Mein Fazit:
Ein sehr guter zweiter Band. Nur wie oben erwähnt, störte mich das mit den Geheimnissen sehr. Deswegen gibt es einen Stern Abzug auf ganz hohen Niveau. Ich vergebe 4 von 5 Sternen!
Absolute Leseempfehlung!

Qualität auf hohen Niveau! - 04.02.2018 15:19:41 - Online Rezensentin bei Lovelybooks und co

Ein sehr guter zweiter Band. Nur wie oben erwähnt, störte mich das mit den Geheimnissen sehr. Deswegen gibt es einen Stern Abzug auf ganz hohen Niveau. Ich vergebe 4 von 5 Sternen!
Absolute Leseempfehlung!

Eine grandiose Welt - 04.02.2018 13:18:05 - Lenareads

Schwächer als der erste Band, dennoch eine wunderbare Welt, die man gar nicht mehr verlassen möchte. Eine gelungene Reihe, in die sich eine Reise mehr als lohnt! Viel Spaß im Reich der Schatten

Ich war von Anfang an bis zum Ende an die Geschichte gefesselt und wollte die Welt nicht mehr verlassen, geschweige denn das Buch aus meinen Händen legen. Besonders die andauernde Spannung und der Schreibstil von Sophie Jordan, der einen in einen in diese tolle Welt eintauchen lässt gefielen mir!

Durchaus lesenswert - 03.02.2018 20:51:48 - Books Affair

Rezension zu Rückkehr des Lichts
Wissenswertes:
Autor: Sophie Jordan
Titel: Rückkehr des Lichts (Königreich der Schatten Bd. 2)
Originaltitel: Rise of Fire
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 5. Februar 2018
Verlag: Harper Collins
ISBN: 978-3-95967-172-9
Preis: 16,00 € (Gebundene Ausgabe) & 12,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 352 Seiten

Inhalt:
Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

Cover:
Um es hier etwas kürzer zu halten, kann ich zum Cover definitiv sagen, dass es wunderschön ist. Der mit Schnörkeln bedeckte Hintergrund, die leuchtenden Farben und der Licht reflektierende Titel sprechen für sich.

Charaktere:
Die beiden wichtigsten Protagonisten des Buches sind wohl mit Abstand Luna, die rechtmäßige aber blinde Thronerbin Relhoks, und der Sohn des Mannes, der ihre Eltern auf dem Gewissen hat, Fowler. Luna mag zwar blind sein, doch kaum jemand kennt sich in den finsteren Wäldern so gut aus wie sie, auch mit Pfeil und Bogen weiß sie umzugehen und ist mehr denn je bereit alles für ihre Heimat zu opfern.
Wie bereits erwähnt gibt es neben Luna noch den Jäger Fowler, der zwar an einem königlichen Hof aufgewachsen ist, diesem Leben aber den Rücken gekehrt hat. Um sein – und auch Lunas Leben zu retten – stellt er sich äußerst geschickt und teils auch sehr berechnend an, was aber auch irgendwo für eine kleine Kluft zwischen ihm und Luna sorgt.
Doch beide Charaktere wirken sehr lebendig und authentisch, genau wie die beiden bösartigen Könige Telbard und Cullen, Telbards Kinder Chasan und Maris, die Soldaten und auch Digger.

Fazit:
Letztlich muss ich zwar sagen, dass ich den ersten Teil insgesamt besser fand, den jetzt zweiten Band aber nicht minder spannend oder lesenswert. Noch immer liebe ich die Idee hinter den Büchern, auch wenn ich mir sicher bin, dass man aus der ganzen Geschichte noch mehr hätte herausholen können, denn vor allen gegen Ende des Buches ging es irgendwie nur noch Schlag auf Schlag, was zwar für eine Menge Spannung gesorgt hat, aber auch die eigentliche Story ein wenig in den Hintergrund gedrückt hat.

Trotzdem gibt es von mir gut gemeinte 4 Sterne.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »