Politik & Gesellschaft

Politik & Gesellschaft

Die Gesellschaft ist im Wandel und die internationale Politik verändert sich. Verfolgen Sie das Geschehen in der Welt mit unseren Sachbüchern zu politischen und gesellschaftlichen Themen!

Neuerscheinungen

08.03.2019
Esther Perel

Die Macht der Affäre. Warum wir betrügen und was wir daraus lernen können.

E-Book Roman
ab 13,99

»Es gibt keine klügere Sexualtherapeutin. Ihr neues Buch öffnet eine neue Perspektive auf Untreue.« GRAZIA




Es passiert überall auf der Welt, jetzt gerade, in diesem Moment: Ein Mensch geht fremd. Nichts löst im Beziehungsleben eines Paares mehr Angst, mehr Heimlichtuerei und zugleich mehr Faszination aus als ein One-Night-Stand oder eine Affäre. Untreue gilt als der ultimative Verrat am Partner, und sie kann uns alles rauben: eine geliebte Person, unser Glück, unseren Selbstwert, unsere Identität.
Warum aber gehen Menschen fremd, sogar in glücklichen Beziehungen? Sind bestimmte Affären schwerer zu verkraften als andere? Was sagen sie über unsere Sehnsüchte und Ängste und nicht zuletzt über die Zeit aus, in der wir leben? Die renommierte Paartherapeutin Esther Perel geht den drängendsten Fragen nach und eröffnet eine neue Sichtweise auf das Thema. Einfühlsam zeigt sie, dass Affären nicht das Ende einer Beziehung sein müssen, sondern auch ein neuer Anfang sein können.



  • »Mit ihrem unverstellten, modernen und erfahrenen Blick führt uns Esther Perel zurück auf unsere tiefsten Neigungen und erinnert uns an unsere Bestimmung, uns als Liebhaber zu verbinden sowie eine Beziehung zu retten, bevor wir sie fallenlassen. Dem Himmel sei Dank für diese Frau!« Lena Dunham

  • »Sie ist der Guru in Beziehungsfragen – und die erste Person, die ich um Rat fragen würde.« Cara Delevingne

  • »Wunderbar. Ein brillantes und intelligentes Plädoyer für komplexe Sichtweisen, Verständnis – und wie in jedem ihrer Bücher – für einen achtsamen Umgang miteinander.« Alain de Botton

  • »Endlich ein Buch, das einen frischen Blick auf Untreue wagt und dabei nicht nur nützlich ist, sondern richtig unterhaltsam.« Diane von Fürstenberg

  • »Mit spitzer Ehrlichkeit, scharfer Beobachtungsgabe und Leidenschaft nähert sich Perel dem Chaos und Schmerz zerbrochener Beziehungen … Wenn Ihre Ehe in Schwierigkeiten geraten würden, würden Sie sich über ihre Hilfe freuen.« Guardian

  • »[Esther Perel] wirft nicht mit Gemeinplätzen um sich und liefert auch keine Schulter zum Ausheulen – sie ist viel zu sehr damit beschäftigt, dich aufzurütteln und dir deine Kräfte, deine Vitalität und deinen Einfluss auf alles vor Augen zu führen, was in deiner Ehe passiert.« The New York Times

  • »Klug arbeitet Esther Perel heraus, was Menschen dazu bringt, zu betrügen – und was auf Paare zukommt, wenn eine Affäre ans Licht kommt.« dpa

  • »Ein Wachmacher.« Gong





28.01.2020
Claudia Neumann

Manchmal läuft’s nicht rund - Warum Aufgeben für mich keine Option ist

E-Book Roman
ab 14,99

Claudia Neumann hat so ziemlich alles falsch gemacht:


Sie ist Sportreporterin im Fernsehen.
Sie kommentiert Fußballweltmeisterschaften.
Sie ist in eine Männerdomäne eingebrochen.
Sie ist darin als Frau erfolgreich.
Und dafür zahlt sie einen Preis.


Jetzt erzählt sie ihre Geschichte.

Claudia Neumann wächst in den 1960er und 1970er Jahren in einem verschlafenen Nest im Rheinland auf - eine Zeit, in der Deutschland noch geteilt ist und Frauen, die arbeiten wollen, die Erlaubnis ihres Mannes brauchen.


Auch im Sport gelten klare Spielregeln: Fußball ist etwas für Männer. Dass sich ein junges Mädchen dafür begeistert, ist eher die Ausnahme.
Doch Claudia Neumann zieht es nach der Schule auf den Bolzplatz, wo sie mit den Jungs um die Wette kickt. Es gibt noch keine Smartphones, kein Internet, keine sozialen Netzwerke, die Welt tickt noch analog. Das Massenmedium der Zeit heißt Fernsehen.


1974 hat Claudia Neumann ihr Schlüsselerlebnis: Die Fußball-WM findet im eigenen Land statt, die Spiele werden live übertragen und sie fiebert bei jedem einzigen im Wohnzimmer mit und entwickelt eine heimliche Faszination für die "Sprecher" (wie sie damals in den Programmzeitschriften noch hießen). Dass sie, über 40(!) Jahre später, einmal selbst die erste Frau sein wird, die im öffentlich-rechtlichen Fernsehnen die wichtigsten WM-Spiele kommentiert, steht da noch in den Sternen. Genauso wie die Häme und der Hass, der sich deswegen über sie ergießen und eine Debatte sondergleichen anheizen wird.

Wir schreiben das 21. Jahrhundert - und dass eine Frau einen »Männerjob« macht, scheint noch lange nicht normal. Dies wird die Geschichte einer Frau, die seit Jahren ihren Mann steht.

Alle politischen und gesellschaftlichen Sachbücher

In Ihrer Auswahl haben wir 6 Romane (aktuell 1-6) gefunden.
08.03.2019
Esther Perel

Die Macht der Affäre. Warum wir betrügen und was wir daraus lernen können.

E-Book Roman
ab 13,99

»Es gibt keine klügere Sexualtherapeutin. Ihr neues Buch öffnet eine neue Perspektive auf Untreue.« GRAZIA




Es passiert überall auf der Welt, jetzt gerade, in diesem Moment: Ein Mensch geht fremd. Nichts löst im Beziehungsleben eines Paares mehr Angst, mehr Heimlichtuerei und zugleich mehr Faszination aus als ein One-Night-Stand oder eine Affäre. Untreue gilt als der ultimative Verrat am Partner, und sie kann uns alles rauben: eine geliebte Person, unser Glück, unseren Selbstwert, unsere Identität.
Warum aber gehen Menschen fremd, sogar in glücklichen Beziehungen? Sind bestimmte Affären schwerer zu verkraften als andere? Was sagen sie über unsere Sehnsüchte und Ängste und nicht zuletzt über die Zeit aus, in der wir leben? Die renommierte Paartherapeutin Esther Perel geht den drängendsten Fragen nach und eröffnet eine neue Sichtweise auf das Thema. Einfühlsam zeigt sie, dass Affären nicht das Ende einer Beziehung sein müssen, sondern auch ein neuer Anfang sein können.



  • »Mit ihrem unverstellten, modernen und erfahrenen Blick führt uns Esther Perel zurück auf unsere tiefsten Neigungen und erinnert uns an unsere Bestimmung, uns als Liebhaber zu verbinden sowie eine Beziehung zu retten, bevor wir sie fallenlassen. Dem Himmel sei Dank für diese Frau!« Lena Dunham

  • »Sie ist der Guru in Beziehungsfragen – und die erste Person, die ich um Rat fragen würde.« Cara Delevingne

  • »Wunderbar. Ein brillantes und intelligentes Plädoyer für komplexe Sichtweisen, Verständnis – und wie in jedem ihrer Bücher – für einen achtsamen Umgang miteinander.« Alain de Botton

  • »Endlich ein Buch, das einen frischen Blick auf Untreue wagt und dabei nicht nur nützlich ist, sondern richtig unterhaltsam.« Diane von Fürstenberg

  • »Mit spitzer Ehrlichkeit, scharfer Beobachtungsgabe und Leidenschaft nähert sich Perel dem Chaos und Schmerz zerbrochener Beziehungen … Wenn Ihre Ehe in Schwierigkeiten geraten würden, würden Sie sich über ihre Hilfe freuen.« Guardian

  • »[Esther Perel] wirft nicht mit Gemeinplätzen um sich und liefert auch keine Schulter zum Ausheulen – sie ist viel zu sehr damit beschäftigt, dich aufzurütteln und dir deine Kräfte, deine Vitalität und deinen Einfluss auf alles vor Augen zu führen, was in deiner Ehe passiert.« The New York Times

  • »Klug arbeitet Esther Perel heraus, was Menschen dazu bringt, zu betrügen – und was auf Paare zukommt, wenn eine Affäre ans Licht kommt.« dpa

  • »Ein Wachmacher.« Gong





28.01.2020
Claudia Neumann

Manchmal läuft’s nicht rund - Warum Aufgeben für mich keine Option ist

E-Book Roman
ab 14,99

Claudia Neumann hat so ziemlich alles falsch gemacht:


Sie ist Sportreporterin im Fernsehen.
Sie kommentiert Fußballweltmeisterschaften.
Sie ist in eine Männerdomäne eingebrochen.
Sie ist darin als Frau erfolgreich.
Und dafür zahlt sie einen Preis.


Jetzt erzählt sie ihre Geschichte.

Claudia Neumann wächst in den 1960er und 1970er Jahren in einem verschlafenen Nest im Rheinland auf - eine Zeit, in der Deutschland noch geteilt ist und Frauen, die arbeiten wollen, die Erlaubnis ihres Mannes brauchen.


Auch im Sport gelten klare Spielregeln: Fußball ist etwas für Männer. Dass sich ein junges Mädchen dafür begeistert, ist eher die Ausnahme.
Doch Claudia Neumann zieht es nach der Schule auf den Bolzplatz, wo sie mit den Jungs um die Wette kickt. Es gibt noch keine Smartphones, kein Internet, keine sozialen Netzwerke, die Welt tickt noch analog. Das Massenmedium der Zeit heißt Fernsehen.


1974 hat Claudia Neumann ihr Schlüsselerlebnis: Die Fußball-WM findet im eigenen Land statt, die Spiele werden live übertragen und sie fiebert bei jedem einzigen im Wohnzimmer mit und entwickelt eine heimliche Faszination für die "Sprecher" (wie sie damals in den Programmzeitschriften noch hießen). Dass sie, über 40(!) Jahre später, einmal selbst die erste Frau sein wird, die im öffentlich-rechtlichen Fernsehnen die wichtigsten WM-Spiele kommentiert, steht da noch in den Sternen. Genauso wie die Häme und der Hass, der sich deswegen über sie ergießen und eine Debatte sondergleichen anheizen wird.

Wir schreiben das 21. Jahrhundert - und dass eine Frau einen »Männerjob« macht, scheint noch lange nicht normal. Dies wird die Geschichte einer Frau, die seit Jahren ihren Mann steht.