Susan Mallery

In ihren Romanen gelingt es der SPIEGEL-Bestsellerautorin Susan Mallery immer wieder, große Gefühle mit tiefgründigem Humor zu kombinieren. Ihre außerordentlichen Charaktere leben in der Fantasie des Lesers weiter. Mallery ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Seattle.

Mit der Autorin haben wir ein Interview geführt, das wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Foto: © Annie Brady

Bücher von
Susan Mallery

01.01.2018
Susan Mallery

Die Bakery-Sisters-Trilogie

E-Book
14,99
Die "Bakery Sisters" sind zerstritten und müssen ein Leben voller Enttäuschungen hinter sich lassen, um ihre Bäckerei in Seattle zu retten. In der gleichnamigen Serie können sie die drei Schwestern bei dieser schweren Aufgabe begleiten.


FRISCH VERLIEBT
Mit der Liebe ist es wie mit einem Hefeteig: Man muss nur Geduld und ein warmes Plätzchen haben …
Backen und Liebe sind zwei Dinge, mit denen Claire Keyes sich überhaupt nicht auskennt. Ihre Musikkarriere hat der erfolgreichen Pianistin bisher weder Zeit für das eine noch das andere gelassen. Doch jetzt ist ihre Schwester Nicole erkrankt, und irgendjemand muss sich um die Familienbäckerei kümmern. Und auch wenn Claire noch nicht einmal Wasser kochen kann, ist sie fest entschlossen, ihrer Schwester beizustehen. Als dann auch noch der umwerfende Wyatt auftaucht, stellt Claire fest, dass es mit der Liebe ist wie mit einem Hefeteig: Man muss nur Geduld und ein warmes Plätzchen haben, dann geht sie von ganz alleine auf.


FRISCH VERLOBT
Wenn alles in ihrem Leben so rund laufen würde wie ihr Nudelholz, wäre Nicole Keyes glücklich. Doch nicht nur die Familienbäckerei, sondern auch ihre beiden Schwestern lassen der leidenschaftlichen Konditorin keine Zeit für die Erfüllung ihrer Wünsche. Bis der wundervolle Hawk in ihr Leben tritt und ihr ein Stück von der Freiheit zeigt, nach der sie sich immer gesehnt hat. Und bald schon stellt Nicole fest: Mit der Liebe ist es wie mit einer Torte - man muss nur die richtigen Zutaten haben, dann gelingt sie auch einer Anfängerin.


FRISCH VERHEIRATET
Ihre Rückkehr nach Seattle hatte sich Jesse anders vorgestellt. Ihre Schwestern sind von ihrem verbesserten Ich nicht wirklich beeindruckt. Und Matt, der Vater ihres Sohnes, reagiert zwar immer noch leidenschaftlich auf sie, will sie aber trotzdem nie wiedersehen. Jesse weiß nicht, ob sie die Fehler der Vergangenheit wieder gutmachen kann. Aber allein die Sehnsucht danach, wieder in Matts Armen zu liegen, ist ein Anreiz, es mit aller Macht zu versuchen. Sie will ihm beweisen: Mit der Liebe ist es wie mit einem Eclair: Man muss hineinbeißen, um die leckere Füllung zu entdecken.
01.01.2018
Susan Mallery

Die Marcelli-Schwestern

E-Book
15,99
EINE MARCELLI GEHT AUFS GANZE
Willkommen auf dem Weingut der Marcellis. Hier feiert man guten Wein, gutes Essen - und die Liebe.
Wein, Weiber und … das Versprechen, mit dem nächsten Mann ins Bett zu gehen, der ihr über den Weg läuft. So endete Francescas Mädelsabend mit ihren Schwestern. Dumm nur, dass die sich am nächsten Morgen noch an alles erinnern und sie beim Wort nehmen. Gut hingegen, dass der nächste Mann, der Francesca über den Weg läuft, ausgerechnet Sam ist. Der Sex mit ihm ist alles andere als belanglos, und sie stürzen sich Hals über Kopf in eine heiße Affäre. Die Zeit ohne Verpflichtungen endet jedoch jäh, als mit einem Mal Sams Tochter aus erster Ehe vor seiner Tür steht und bei ihm wohnen will - und Francesca zeitgleich entdeckt, dass sie und Sam mehr verbindet, als sie geahnt hatten.


EINE MARCELLI WEIß WAS SIE WILL
Dieser alte Sturkopf! Brenna Marcelli ist fürchterlich wütend. Ihr Großvater lässt nicht zu, dass sie das Weingut der Familie übernimmt. Er legt ihr Steine in den Weg, wo er nur kann. Dabei wissen seit jeher alle, dass in ihren Adern kein Blut, sondern Wein fließt. Doch ihre Sturheit kann es mit seiner aufnehmen. Ob es allerdings wirklich klug ist, sich zu diesem Zweck mit Nic Giovanni zusammenzutun? Er ist Brennas Jugendliebe. Der Mann, der einmal geschworen hat, die Dynastie der Marcellis zu zerstören. Und in dessen Nähe Brenna keinen klaren Gedanken fassen kann. Nein, klug ist das sicher nicht. Aber es fühlt sich unglaublich gut an.


EINE MARCELLI GIBT NICHT NACH
Dieser Zach Stryker ist aber auch ein... ein... Katie fehlen die Worte. Was zum einen daran liegt, dass der Stararchitekt so umwerfend aussieht, dass ihr jedes Mal der Atem stockt. Zum anderen daran, dass er vor nichts zurückschreckt, um die Hochzeit zwischen seinem achtzehnjährigen Sohn und Katies jüngerer Schwester zu verhindern. Er will dafür sorgen, dass Katies Firma pleitegeht, wenn die Partyplanerin nicht tut, was er sagt. Doch da hat er die Rechnung ohne das berühmte Marcelli-Temperament gemacht. Nur weil im Wein ein wenig Korken schwimmt, schüttet man nicht gleich die ganze Flasche weg. Und wenn sich ein Mann störrisch zeigt, hat er es noch nicht mit Katie Marcelli aufgenommen!

Interviews, Fotos und mehr

Lesen Sie hier das Interview, das wir mit der Autorin geführt haben.



Interview mit Susan Mallery

Was mögen Sie an Ihrem Beruf am meisten?

Kürzlich habe ich einen Brief von einer meiner Leserinnen erhalten. Ihr Ehemann lag nach einem Schlaganfall auf der Intensivstation. Zwischen ihren Besuchen bei ihm las sie eines meiner Bücher. Sie wollte mir mitteilen, das die Geschichte ihr geholfen hat mit dieser schwierigen und beängstigenden Situation fertig zu werden. Die Sache nahm ein gutes Ende: Ihr Mann wurde wieder gesund.
Ich finde es wunderbar, wenn ich die Menschen von ihren Problemen und Sorgen ablenken und sie auch zum Lachen bringen kann.

Was gefällt Ihnen nicht an Ihrem Beruf?

Ich habe nicht genügend Zeit, um all die Bücher zu schreiben, die ich gern schreiben würde.

Gibt es einen Schauplatz, den Sie besonders gern für Ihre Romane nutzen?

Ich lasse meine Geschichten grundsätzlich an Orten spielen, die ich kenne, oder in denen ich gewohnt habe. Früher war es Texas, heute lebe ich in Kalifornien und gebe meinen Romanen diesen Hintergrund, und der ist einfach perfekt!

Welches Ihrer Bücher gefällt Ihnen am besten?

Ich mag alle meine Bücher, am liebsten ist mir immer der Roman, an dem ich gerade arbeite.

Welchen Rat möchten Sie einem Nachwuchsautor geben?

Niemals aufzugeben! Es gibt hunderte hervorragende Autoren, die niemals ein Buch veröffentlichen, weil niemand sie kennt. Kein Verleger wird an ihre Tür klopfen und fragen, ob er ihren Roman drucken darf. Am Anfang ist es schwer, einen Verlag zu finden, aber dieser Mühe sollte sich jeder ernsthafte Schreiber unterwerfen.

Wie sieht für Sie ein romantisches Essen aus?

Champagner und Erdbeeren. Ah, Sie meinen eine ganze Mahlzeit und nicht nur den Nachtisch! Ich sage immer noch Champagner und Erdbeeren, vielleicht mit ein wenig Schokolade kombiniert.

Was war das romantischste Geschenk, das Sie jemals bekommen haben?

Am letzten Valentinstag ließ mein Mann ein Liebeslied auf eine CD aufnehmen. Darin wird beschrieben, wie wir uns kennenlernten und an welchen Orten wir gelebt haben. Sogar die Namen unser Katzen kommen darin vor. Das war ein überwältigendes Geschenk!

Wie erhalten Sie ihre Liebe jung?

Es sind oft die kleinen Dinge, die sehr wichtig sind, zum Beispiel, ein Zettel mit einer Liebeserklärung, die ich meinem Mann in den Koffer packe, wenn er allein auf Reisen geht, oder ich koche eines seiner Lieblingsessen, einfach so, ohne einen besonderen Anlass.
Ich sage ihm, wie froh ich darüber bin, dass es ihn gibt, und bedanke mich für seine Fürsorge. Es ist für uns beide sehr wichtig, viel Zeit miteinander zu verbringen. Außerdem weiß er, dass ich ihn unglaublich sexy finde!

Welchen Rat geben Sie Ihren Lesern, um ihr Leben romantischer zu gestalten?

Die Menschen sind völlig unterschiedlich. Was dem einen romantisch erscheint, ist für den anderen langweilig oder enttäuschend. Die Romantik ist oft in den kleinen Details zu finden, die in jeder Beziehung einzigartig sind. Jedes Paar sollte sich bemühen, kleine Rituale zu schaffen, die glücklich machen.

Was ist der romantischste Ort für Sie?

Ich glaube, jeder Ort kann romantisch sein. Es kommt darauf an, mit wem man zusammen ist.

Welches Talent möchten Sie außer dem Schreiben noch besitzen?

Ich würde gern malen oder mich mit Bildhauerei beschäftigen. Außerdem wäre ich gern eine erfolgreiche Gärtnerin. Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Bei mir gehen Pflanzen immer ein!

Welches ist Ihre größte Leidenschaft?

Ich besitze ein BMW Z3 Roadster Kabriolett. Wenn mir das Schreiben einmal nicht von der Hand geht, setze ich mich in mein Auto und fahre Richtung Norden, vorbei an Santa Monica und Malibu. Irgendwann wird mein Kopf klar, und ich weiß, wie es mit meinem Roman weitergeht. Dann drehe ich um und fahre wieder nach Hause.

Welche Eigenschaft bewundern Sie am meisten an einem Mann?

Ehrlichkeit, Rechtschaffenheit, Intelligenz und die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können.

Was würden Sie tun, wenn Sie nicht Schriftstellerin geworden wären?

Den Rest der Welt in ein geordnetes System bringen! Ich habe eine Ausbildung als Buchhalterin gemacht und bin sehr organisiert. Meine Freunde bringe ich oft zur Raserei, indem ich sie an Dinge erinnere, die sie sicherlich vergessen hätten.