Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Luisa hat sich einen Traum erfüllt: Sie hat ihre eigene Tierarztpraxis eröffnet! Voller Hingabe beginnt sie nun, sich für ihre flauschigen Patienten einzusetzen. Da steht eines Tages Lars vor der Tür – ihre erste große Liebe. Im Arm hält er einen winselnden Golden-Retriever-Welpen. Luisa sieht sofort, wie dringend das Tier ihre Hilfe braucht. Wie gut, dass der Notfall sie von ihren Gefühlen für Lars ablenkt, die sofort wieder in ihr brodeln. Auf keinen Fall darf sie zulassen, dass dieser Mann ihr noch einmal das Herz bricht!

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Luisa hat sich einen Traum erfüllt: Sie hat ihre eigene Tierarztpraxis eröffnet! Voller Hingabe beginnt sie nun, sich für ihre flauschigen Patienten einzusetzen. Da steht eines Tages Lars vor der Tür – ihre erste große Liebe. Im Arm hält er einen winselnden Golden-Retriever-Welpen. Luisa sieht sofort, wie dringend das Tier ihre Hilfe braucht. Wie gut, dass der Notfall sie von ihren Gefühlen für Lars ablenkt, die sofort wieder in ihr brodeln. Auf keinen Fall darf sie zulassen, dass dieser Mann ihr noch einmal das Herz bricht!
Erscheinungstag: Mo, 01.04.2019
Erscheinungstag: Mo, 01.04.2019
Bandnummer: 26198
Bandnummer: 26198
Seitenanzahl: 336
Seitenanzahl: 336
ISBN: 9783745700053
ISBN: 9783745750058
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Seit Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freue Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem (…)

Kundenbewertungen

Eine schöne Liebesgeschichte - 22.05.2019 11:02:23 - Sissy0302

Die Autorin erzählt in gewohnter Weise eine schöne Geschichte von Liebe, Freundschaft, Familie und deren Liebe zu Hunden. Immer wieder werden die Gedanken des Hundemädchens mit eingewoben, was wirklich entzückend ist. Allerdings hat mich leider diesmal die Geschichte nicht ganz so gefangen genommen wie in den ersten beiden Teilen der Reihe. Und auch die Erotikszenen waren mir dieses Mal etwas zuviel. Von daher konnte meine Euphorie nicht an den beiden ersten Bänden anknüpfen.

Sommerlich prickelnde Liebesromanze - 11.05.2019 19:14:04 - Sommerlese

Luisa führt in Lichterhaven eine Tierarztpraxis und staunt nicht schlecht, als ihre erste große Liebe Lars mit einem verletzten Hundewelpen im Behandlungszimmer auftaucht. Nach einigen Jahren der Abwesenheit arbeitet er wieder in seiner eigenen Werft in Lichterhaven. Bisher sind sie sich noch nicht begegnet, doch mit diesem Notfall kommen auch die Schmetterlinge zurück in Luisas Brust. Doch noch einmal wird er ihr nicht das Herz brechen, das schwört sie sich. Aber kann sie ihre Gefühle für Lars kontrollieren?

Bei diesem unterhaltsamen und sehr romantischen Roman erlebt man vor der herrlichen Nordsee-Kulisse eine Liebesgeschichte mit einigen Wirrungen, aber auch mit reichlich prickelnder Erotik.

Die Charaktere sind von Petra Schier sehr lebendig und so authentisch dargestellt, das man mit ihnen denkt und fühlt und sich gut in sie hineinversetzen kann.

Das besondere Erkennungszeichen an den Büchern der Autorin ist die Einbindung von tierischen Protagonisten ins Handlungsgeschehen. Das lockert die Geschichte stets auf und lässt uns auch aus dieser Sicht auf die Vorgänge schauen.

In diesem Fall sorgt die kleines Hundedame Jolie für das Aufeinandertreffen des jungen Paares, und gibt dank ihrer kursiv verfassten Gedanken auch ihre Meinung kund.

Ich habe mich in der Story gleich wohl gefühlt, denn Petra Schier hat einen wunderbar lockeren und einnehmenden Schreibstil, der dieses Mal aber etwas umgangssprachlich geraten ist. Sie zeigt das persönliche Umfeld von Lars und Luisa und lässt den Leser in Rückblenden von ihren Erlebnissen und ihrer Freundschaft vor acht Jahren teilhaben. So erfährt man auch, warum aus ihrer Liebe damals nichts wurde und warum Lars seinen Heimatort verlassen hatte. Beide Figuren sind mir sympathisch, man hofft, dass sie wieder zueinander finden.
Es ist ein erneutes Verlieben zu spüren und ihre Gefühle fahren auf und ab.

In diesem Fall kommt der Roman allerdings nicht wie gewohnt als reiner humorvoll unterhaltender Hunderoman daher, es gibt einige erotische Liebesszenen, die zwar nicht billig wirken, aber ziemlich umfangreich geraten sind.

Wer aus früheren Romanen Lichterhaven kennengelernt hat, wird sich über ein Wiedersehen mit Familienmitgliedern und anderen Figuren freuen.


Dieser Roman sorgt für prickelnde Unterhaltung mit Nordseekulisse und lässt uns aus Hundeaugen auf die Menschenwelt schauen. Als leichte Urlaubslektüre kann ich dieses Buch empfehlen.

Gelungene Fortsetzung - 07.05.2019 09:16:08 - Bea S.

Strandkörbchen und Wellenfunkeln

Wieder einmal hat mich Petra Schier mit einem ihrer Sommerromane in den Bann gezogen. Ich liebe diese Reihe, in denen Vierbeiner eine große Rolle spielen und gedanklich ihren Senf dazu abgeben. Die Geschichten fangen mich immer gleich ein, lassen mich Raum und Zeit vergessen. Ich werde nicht nur gut unterhalten, sondern kann bei ihren Büchern auch wunderbar abschalten und entspannen. Vor Augen habe ich immer die Orte an denen die Geschichte spielt. Dieses Mal führt sie wieder nach Lichterhaven wo wir auf Lars und Luisa treffen, aber auch unter traurigen Umständen die kleine Jolie kennenlernen. Jolie ist es auch die es schafft das Lars und Luisa sich nicht mehr aus dem Weg gehen können. Lars ist Luisas Jugendliebe, aber dann hat er sich urplötzlich, von einem Tag auf den anderen aus dem Staub gemacht und ist erst 8 Jahre später in die Heimat zurückgekehrt. Luisa hat er mit einem gebrochenen Herzen zurückgelassen. Nun ist er seit längerer Zeit wieder da, aber Luisa geht ihm aus dem Weg, zu tief sitzt der Schmerz noch. In den Jahren in denen Lars weg war hat sie ihre Träume verwirklicht, sie ist Tierärztin geworden und führt nun eine Tierarztpraxis. Als Lars eines Tages Zeuge wird, wie ein kleiner Golden Retrieverwelpen erst misshandelt und dann ausgesetzt wird zögert er nicht lange. Er nimmt den Hund und geht mit ihm zu Luisa was auch dazu führt das sie ihm nicht mehr aus dem Weg gehen kann. Werden die beiden durch Jolie wieder einen Weg zueinander finden?

Die Geschichte beginnt mit einem regelrechten Schocker, der einem die Sprache verschlägt und sein Herz gleich für den Welpen Jolie einnimmt. Ihre Gedanken und Gefühle zu lesen sind einfach nur köstlich, ebenso die Whats-App Nachrichten die immer mal wieder zwischen Luisa und Lars wechseln. Sie lockern die Geschichte auf und das Salz in der Suppe. Aber auch sonst zieht einem die Geschichte in den Bann. Mir gefallen die Charaktere, sie sind sympathisch und man kann sich gut in sie rein versetzen. Ein Pluspunkt ist für mich das man auch die Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder trifft und sieht was aus ihnen geworden ist. Luisas und Lars Geschichte nimmt ihren Lauf. In passend eingefügten Rückblicken erfährt man was vor 8 Jahren dazu führte warum Lars sein Bündel packte, aber auch wie es Luisa in dieser Zeit ergangen ist. Die Gefühle fahren bei dieser sommerlichen Geschichte Achterbahn, eine Liebesgeschichte mit Witz und Charme. Petra Schier schafft es einem Bilder vor Augen zu zaubern und für mich war es, als wäre ich nach Hause gekommen.

Die Bücher von der Petra Schier sind alle in sich abgeschlossen, können somit unabhängig voneinander gelesen werden. Wer noch keines der Bücher gelesen hat und nun neugierig darauf ist, dem kann ich nur empfehlen mit dem ersten Band der Reihe (Körbchen mit Meerblick) zu beginnen. Dort lernt man die Familie Messner kennen und die spielen in den Büchern eine große Rolle.

Von mir gibt es für „Strandkörbchen und Wellenfunkeln“ eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

wunderschöner und spannender Liebesroman - 03.05.2019 19:08:25 - Claudis Test- und Hobby-Ecke

Meinung:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Man gleitet regelrecht durch die Seiten.
Es ist bereits der 3. Band aus dieser Reihe. Jedoch kann man jedes Buch für sich und unabhängig voneinander lesen.
Ich hatte die beiden ersten Bände nicht gelesen und habe sehr gut hineingefunden und habe eine wirklich sehr schöne spannende und romantische Liebesgeschichte erlebt, mit Hochs und Tiefs.
Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und in einem Rutsch gelesen.

Herzerwärmend - 01.05.2019 22:53:50 - tigerbea

Luisa hat eine Tierarztpraxis eröffnet - damit ist ihr großer Traum in Erfüllung gegangen. Eines Tages steht ihre große Liebe Lars vor ihr. Im Arm ein Golden-Retriever-Welpe, der dringend Hilfe benötigt. Luisa versucht verzweifelt, ihre Gefühle für Lars zu unterdrücken - schon einmal hat er ihr das Herz gebrochen


"Strandkörbchen und Wellenfunkeln" ist der perfekte Sommerroman! Das Cover verspricht einen romantischen Roman mit Hund, Herz und Strand - und genau das bekommt man. Dazu noch eine Prise Humor durch die Einstreuungen der Hundegedanken und Petra Schier hat es wieder geschafft, mich auf Ihre Seite zu ziehen. Sie schreibt einfach unendlich toll, man kann sich alles sehr gut vorstellen. Ja - man hört die Wellen rauschen, spürt den Sand und fühlt die feuchte Hundenase auf der Haut. Auch die Charaktere erweckt Petra Schier zu Leben. Sie werden gut dargestellt und man bekommt einen Eindruck ihres Innersten. Es macht richtig Spaß, ihre Entwicklung zu verfolgen und zu erfahren, warum sie wann wie gehandelt haben. Auch wenn man das Ende eigentlich die ganze Zeit ahnt, fiebert man mit, was noch alles passiert. Denn: Wenn man ehrlich ist, will man gar kein anderes Ende.

Das Cover ist wieder zum Dahinschmelzen. Dieser süße Welpe scheint den Leser anzulächeln und zu sagen: Kauf dieses Buch. Und genau das würde ich auch empfehlen.

Ein Sommer ohne Hund-Strand-Roman von Petra Schier? Für mich undenkbar!

Eine wunderschöne Geschichte zum Träumen - 27.04.2019 17:15:14 - zauberblume

In ihrem neuen Roman "Strandkörbchen und Wellenfunkeln" entführt uns die Autorin Petra Schier wieder nach Lichterhaven. Und ich hatte das Gefühl nach Hause zu kommen.

Der Inhalt: Luisas Traum ist Erfüllung gegangen. Sie hat eine eigene Tierarztpraxis eröffnet und schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit. Für Luisa ist diese Tätigkeit einfach Berufung! Sie liebt Tiere über alles und setzt sich voller Hingabe für sie ein. Eines Tages steht Lars - ihre erste große Liebe - mit einem verletzten Golden Retriever Welpen vor ihrer Tür. Luisa kümmert sich sofort rührend um die Kleine. Gott sei Dank ist sie dadurch von Lars abgelenkt, denn die Gefühle für ihn schlummern noch immer tief in ihr. Doch sie darf auf keinen Fall zulassen, dass er ihr wieder das Herz bricht....

Schon beim Lesen der ersten Zeilen hat mich einfach ein Glückgefühl durchströmt. Es ist schön, wieder an der Nordsee in Lichterhaven zu sein. Und ich habe mich riesig gefreut, auf alte Bekannte zu treffen. Gefreut habe ich mich über Neuigkeiten von Schoki und Boss, den beiden Hunden, die ich aus früheren Romanen kenne. Und es war auch interessant zu erfahren, wie es allen Bekannten ergangen ist. Aber in dieser Geschichte spielt die liebenswerte Luisa die Hauptrolle. Sie kann ja mächtig stolz auf sich sein. Die Tierarztpraxis ist die Erfüllung eines Traumes. Ich kann ihren Schmerz und Kummer verstehen, wenn nicht immer alles nach Wunsch läuft. Und dann ist da Lars, ihre erste große Liebe. Doch Lars trägt einige Altlasten mit sich herum, die es zu bewältigen gibt. Doch wird es Luisa gelingen, diesen Panzer zu durchdringen. Sie hat sich ja einiges vorgenommen. Ich habe mit ihr gehofft und gebangt und ihr ein Happyend gewünscht. Die kleine Jolie hätte ich gerne adoptiert, sie ist ja wirklich eine Zuckerschnecke, die die Herzen der Menschen im Sturm erobert. Der Schreibstil der Autorin hat mich einfach wieder begeistert. Ich hatte am Ende einfach das Gefühl live dabei gewesen zu sein.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für vergnügliche Lesestunden gesorgt hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Schon das Cover ist zum Verlieben schön. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre gerne 5 Sterne.

Ein unterhaltsamer Wohlfühlroman - 27.04.2019 06:17:15 - Sandra

Bei " Strandkörbchen und Wellenfunkeln" von Petra Schier handelt es sich um einen Roman.


Luisa Traum , eine eigene Tierarztpraxis, hat sich erfüllt. Mit voller Hingabe setzt sie sich für ihre flauschigen Patienten ein.
Als Lars, ihre erste große Liebe vor der Tür steht, hält er einen winselnden Golden-Retriever- Welpen im Arm. Luisa erkennt sofort, dass das Tier Hilfe braucht und wird so von ihren Gefühlen Lars gegenüber abgelenkt. Sie darf auf keinen Fall zulassen, dass Lars noch einmal ihr Herz bricht.

Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich die Geschichte sehr gut lesen. Die Seiten flogen nur so dahin.

Sehr gefallen haben mir Jolies ( Golden Retriever) Gedanken. Diese sind in kursiver Schrift wiedergegeben. Aufgrund des Covers habe ich hier aber viel mehr "Hund" erwartet. Zwischendurch kommt sie gar nicht mehr zu Wort, was ich sehr schade finde.

Die Beziehung zwischen Lars und Luisa muss viele Hindernisse überwinden. Hier hat mich manchmal das Hin und Her etwas genervt und die seitenlangen Sexszenen. Für meinen Geschmack etwas zu aufgetragen.

Interessant fand ich, dass die Geschichte in zwei Zeitebenen spielt. Hierdurch erfahren wir, was sich vor 8 Jahren abgespielt hat und welche Auswirkungen diese Ereignisse auf die Gegenwart haben.

Die Protagonisten werden sehr ausführlich beschrieben ( besonders Lars und Luisa). Hier erfahren wir, wie unterschiedlich doch Menschen sein können. Z.b. die einen töten Tiere auf grausame Art und Weise und die anderen tun alles menschenmögliche um ihnen zu helfen.

Die Autorin hat hier sehr gut beschrieben, wie sich zwei junge Menschen von ihren Mitmenschen beeinflussen lassen, die Erziehung und das Verhalten der Eltern das Leben beeinflussen usw.

Ich empfehle das Buch an alle LeserInnen weiter, die eine leichte Sommerlektüre lesen möchten.

Wunderbare Geschichte - 25.04.2019 20:31:24 - Bücherfreundin :-)

Es handelt sich um einen weiteren Roman der „Lichterhaven-Reihe“; auf das Erscheinen habe ich mich schon sehr gefreut! Das Buch ist in sich abgeschlossen und Vorkenntnisse aus den Vorgänger-Bänden sind nicht erforderlich; aber wenn man die Vorbände kennt, ist es einfach wunderbar, die „alten Bekannten wieder zutreffen“. Das macht einem dieses wunderbare Buch gleich umso vertrauerter.

Lars steht nach über 10 Jahren mit einen schwerverletzten Hundebaby vor Louisa, die zwischenzeitlich Tierärztin geworden ist. Er war Ihre erste große Liebe; ihre Gefühle, die sie eigentlich gut verschlossen halten wollte nach einer großen Enttäuschung damals, kommen richtig durcheinander. Aber nicht nur ihre, wie sich im weiteren Verlauf herausstellt. Louisa und Lars sind einfach füreinander bestimmt; aber merken sie das auch selbst? Lest selbst!

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt super. Einfach, klar und flüssig zu lesen. Sehr bildlich; ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Das Buch hat mich direkt in den Bann gezogen; ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg in das Buch war sehr emotional mit dem verletzten Hundebaby; aber es ist ja nochmal gut gegangen. Die Gedanken des kleinen Hundes sind in kursiver Schrift immer wieder an passender Stelle eingefügt. Das finde ich so wunderbar; dadurch wächst einem die kleine Fellnase noch mehr ans Herz und man weiß was in ihr vorgeht und warum sie sie reagiert, wie sie reagiert. Außerdem finde ich es teilweise auch wirklich goldig und lustig die Gedanken zu lesen! Musste an so mancher Stelle wirklich schmunzeln und lachen.

Louisa ist mir sehr sympathisch; eine junge ehrgeizige Frau. Lars war mir auch sehr sympathisch; er hatte es nicht einfach und hat sich in der Zeit seiner langen Abwesenheit sehr zum Besten entwickelt. Die Familie von Louisa ist klasse; insbesondere der Großvater gefällt mir gut. Einfach ein Original...

Die Gefühle wurden sehr authentisch beschrieben und kamen auch bei mir an. Ich habe so sehr mitgefiebert, das alles gut wird zwischen Louisa und Lars. Oder auch die Ängste der Geschwister von Louisa, dass sie wieder so verletzt wird. Einfach klasse. Eine Geschichte die direkt ins Herz geht.

Fazit: Ich kann das Buch - wie auch die Vorgänger-Bände - sehr empfehlen. Und warte jetzt gespannt auf den nächsten Band.

Das hier ist ein Buch zum Schwärmen und Verlieben! - 23.04.2019 10:53:29 - buecherwolfde

Nicht nur Luisa und Lars haben sich in die kleine Fellnase Jolie verlieben können. Als Hundeliebhaberin konnte sie mich ebenfalls sofort in ihren Bann ziehen. Selten konnte ich so viel Liebe über ein Buch hinweg spüren, wie bei dieser Geschichte der Fall war. Jolie lässt den Leser einfach wohlfühlen und sich in Schwärmereien verlieren.

wunderbarer Frauenroman zum Abschalten und Entspannen! - 19.04.2019 18:10:59 - vronika22

Das absolut süße Cover hat mich regelrecht angesprungen. Und ich muss sagen die kleine Jolie ist genauso süß, wie es das Cover verspricht. Die Autorin findet hier genau die richtige Mischung aus Romantik, Humor, Tiefgang und auch etwas Erotik und Spannung. Ein bezaubernder Roman, der mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Fazit: Ein wunderbarer Frauenroman zum Abschalten und Entspannen und der Lust auf mehr von Petra Schier macht!

Ein Welpe bringt Herzen zum Schmelzen - 18.04.2019 16:46:59 - Ascora

Zum Inhalt: Strandkörbchen und Wellenfunkeln ist der dritte Band der Lichterhaven-Reihe von Petra Schier, jeder der Bände ist wunderbar für sich alleine zu lesen, für das volle Vergnügen empfehle ich euch aber alle drei Bände zu lesen, da die Hauptpersonen eng miteinander verbunden sind – und die Reihe sowieso süchtig macht.
Lars ist nach Jahren im Ausland wieder nach Lichterhaven zurückgekehrt und hat eine Bootswerft aufgebaut. Als er von einer Geschäftsreise auf dem Heimweg ist beobachtet er wie auf einem Rastplatz an der Autobahn einen Sack wegschleudert, er schaut nach und findet einen verletzten und verängstigten Retriever-Welpen. Er nimmt sie mit und fährt sofort zur Arztpraxis von Luisa. Der kleine Welpe wird auf den Namen Jolie getauft und findet bei Lars ein neues Heim. Und zwischen Lars und Luisa knistert es sofort wieder, denn die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit – doch haben sie auch eine gemeinsame Zukunft?
Der Schreibstil von Petra Schier ist äußerst flüssig zu lesen und ihre Charaktere sehr liebevoll und lebendig gestaltet, sowohl die zwei- als auch die vierbeinigen. Obwohl die kleine Jolie eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt, kommt sie nur hin und wieder zu Wort und bringt mit ihren Bemerkungen den Leser zum Schmunzeln. Erzählt wird die Geschichte ansonsten in der Drittenperspektive. Durch Jolies Geschichte, die Liebesbeziehung zwischen Lars und Luisa und einigen anderen Zwischenspielen ergibt sich ein kontinuierlicher Spannungsbogen der bis zur letzten Seite aufrecht gehalten wird.
Wer Lust hat auf eine romantische Beziehungsgeschichte mit einem Hauch (niveauvoller) Erotik und einem hinreißenden Hundewelpen wird hier einige schöne Lesestunden haben.

Schöner, sommerlicher Wohlfühlroman mit kleinem Hundestar! - 17.04.2019 17:22:05 - Fanti2412

In ihrem neuen Sommerroman entführt uns Petra Schier erneut in den fiktiven Ort Lichterhaven an der Nordsee.
Diesmal stehen Luisa und Lars, die man schon aus den vorherigen Geschichten aus Lichterhaven kennt, im Mittelpunkt der Geschichte.
Luisa ist Tierärztin, betreibt ihre eigene Praxis und schreibt noch an ihrer Dissertation.
Lars ist nach einigen Jahren Abwesenheit zurückgekehrt in seinen Heimatort und betreibt jetzt mit seinem Bruder eine Werft.
Obwohl Lars 10 Jahre älter ist als Luisa, verbindet die beiden schon seit früher Jugend eine tiefe Freundschaft. An Luisas 18. Geburtstag wurde aus der Freundschaft allerdings mehr und es brach Luisa das Herz, als Lars wenig später Lichterhaven verlassen hatte.
Nun ist er wieder da und steht mit einem schwer verletzten Golden-Retriever-Welpen vor ihrer Praxistür.
Der vertraute Umgang miteinander ist schnell wieder da und beide sorgen sich um das Hundekind.
Aber Luisa möchte unter keinen Umständen noch einmal so verletzt werden, obwohl sie schnell erkennt, dass Lars ihre große Liebe war und noch immer ist.

Petra Schier erzählt die Geschichte jeweils aus der Perspektive von Luisa und Lars in ihrem gewohnt schönen und lockeren Schreibstil.
In einigen immer wieder eingeschobenen Rückblicken erfährt man die damaligen Ereignisse und kann so nach einer Weile gut nachvollziehen, was Luisa damals so verletzt hat und warum Lars seinen Heimatort verlassen hat.
Die Frage ist also, ob die Funken von damals zwischen den beiden wieder aufflackern werden und ob sie eine Chance haben, erneut zusammen zu finden.
Wir erleben, wie die beiden sich durch die gemeinsame Sorge um die kleine Hündin Jolie immer wieder sehen und dabei langsam annähern. Besonders Lars macht dabei eine Wandlung durch, aber auch Luisa muss sich über einiges klar werden.
Jolie unterstützt das Geschehen und die Autorin lässt uns dabei an den Gedanken der Hündin teilhaben.
Das ist sehr gelungen und die wirklich süße, kleine Jolie ist mein heimlicher Star der Geschichte.
Für mich war das Verhalten und die Gedanken eines Hundebabys, das Schlimmes erlebt hat, nachvollziehbar.
Die Liebesgeschichte zwischen Luisa und Lars ist anfangs stark von Leidenschaft geprägt, die schnell zwischen beiden wieder aufflammt. Dabei versteht es Petra Schier sehr gut, erotische Szenen geschmackvoll darzustellen. Diesmal war mir die Häufigkeit aber ein bisschen zuviel.
Aber daneben war die Atmosphäre der Geschichte sehr schön, romantisch, sommerlich und auch fröhlich und bisweilen humorvoll.
Es gab auch schöne Wiedersehen mit anderen Familienangehörigen und Bewohnern von Lichterhaven, die wir aus früheren Romanen bereits kennen.
Ebenso gelungen war wieder die Darstellung des kleinen Ortes an der Nordsee mit seiner schönen Landschaft.

Insgesamt hat mir dieser schöne Wohlfühlroman eine entspannte Lesezeit mit sommerlicher Stimmung am Meer und einem kleinen Hundestar geboten!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

Strandkörbchen in Lichterhaven - 17.04.2019 09:24:44 - Ullas Bücherseite

Ich freue mich immer wieder, wenn von Petra Schier ein weiteres Buch erscheint, in dem ein Hund eine wichtige Rolle spielt. Denn die Autorin versteht es wunderbar mir die Gedanken der Hunde zu vermitteln, ich habe immer sehr viel Spaß, wenn sie die Hunde "zu Wort" kommen lässt.
So habe ich auch diesmal mein Leserherz an die kleine Hündin verloren, die menschlichen Hauptpersonen machten es mir allerdings schwerer, vor allem mit ihren Handlungen in der Gegenwart.

Liebe ist manchmal so einfach - 15.04.2019 15:12:31 - biru

Luisa, Mitte zwanzig, ist Tierärztin aus Leidenschaft. Als Lars auf dem Heimweg einen verletzten ausgesetzten Welpen findet, bringt er ihn in ihre Praxis. Lars war Luisas erste große Liebe, aber indem er einfach sang- und klanglos verschwand, hatte er ich das Herz gebrochen. Und nun ist er wieder da in Lichterhaven und baut sich eine Existenz als Bootsbauer auf. Offenbar hat er seine rebellische Phase hinter sich gelassen in den sieben Jahren, in denen er in der Welt umhergereist ist. Und die Verantwortung für den kleinen ängstlichen Welpen möchte er auch übernehmen. Nur der Liebe traut er nach wie vor nicht über den Weg, aber Luisa zieht ihn trotzdem an wie keine andere. Es ist sehr interessant zu sehen, wie Lars und Luisa und deren Familie mit dieser Anziehung umgehen und ob es nicht nur für den kleinen Welpen ein Happy End gibt.
Das Buch ist wunderschön einfühlsam geschrieben und sogar der kleine Welpe kommt zu Wort.

Die Kunst des Liebens - 15.04.2019 10:36:55 - Snowbell

Wer hat nicht schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung der beliebten "Lichterhaven"-Reihe von Petra Schier gewartet? Mit ihrem neuen Buch "Strandkörbchen und Wellenfunkeln" erzählt sie die Geschichte der sympathischen Familie Messner aus der fiktiven kleinen Stadt an der Nordsee weiter, die wir bereits in den Bänden "Körbchen mit Meerblick" und "Vier Pfoten am Strand" kennenlernen durften. Diesmal steht die jüngste Tochter Luisa im Mittelpunkt des Geschehens. Mit 26 Jahren hat sie sich einen Traum erfüllt: Sie hat ihre eigene Tierarztpraxis eröffnet! Voller Hingabe beginnt sie nun, sich für ihre flauschigen Patienten einzusetzen. Da steht eines Tages Lars vor der Tür – ihre erste große Liebe. Im Arm hält er einen winselnden Golden-Retriever-Welpen. Luisa sieht sofort, wie dringend das Tier ihre Hilfe braucht. Wie gut, dass der Notfall sie von ihren Gefühlen für Lars ablenkt, die sofort wieder in ihr brodeln. Auf keinen Fall darf sie zulassen, dass dieser Mann ihr noch einmal das Herz bricht!

Das in warmen Farben gehaltene Cover lässt das Herz jedes Tierfreunds dahinschmelzen. Der Betrachter sieht einen entzückenden Golden-Retriever-Welpen auf einer weichen Decke am einem langen Sandstrand liegen. Auch der gut gewählte Titel weist auf die bewährte Kombination von Hundeliebe, Liebesglück und Nordseefeeling hin, welche für die beliebte "Lichterhaven"-Reihe kennzeichnend ist.

Lars Verhoigen und Luisa Messner, die Protagonisten dieses romantischen Buches, machen sich in diesem Roman das Leben und die Liebe ganz schön schwer. Seit einer folgenreichen ersten Nacht vor acht Jahren ist ihr Schicksal eng miteinander verwoben, auch wenn Lars sich wegen seiner schlechten Erfahrungen in seiner Kindheit und Jugend seine Liebe zu Luisa nicht eingestehen will und die Flucht in die USA angetreten hat. Nach seiner Rückkehr nach Lichterhaven laufen sie sich zwangsläufig immer wieder über den Weg, und die erloschen geglaubte Flamme der Liebe lodert wie eine Fackel auf. Beruflich gesehen ist Lars längst etabliert; er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden und führt ein eigenes Unternehmen in Lichterhaven. Luisa hat nicht auf ihren verloren gegangenen Traumprinzen gewartet, sondern zielstrebig ihr Studium durchgezogen und ihren Plan, Tierärztin zu werden und kranken Tieren helfen zu können, verwirklicht.

In ihrer Praxis laufen die Fäden des Schicksals wieder zusammen. Jolie heißt das zuckersüße Golden Retriever Mädchen, das Lars vor dem Tod im Wald rettet, und der Name ist wirklich Programm. Mit ihrem süßen Welpen-Charme wickelt sie Lars und Luisa um die Pfötchen, und es gelingt ihr, die zwei Liebenden auf einen gemeinsamen Weg zu bringen und das Eis um das Herz von Lars schmelzen zu lassen. Wenn sie zu dritt eng aneinander geschmiegt im Strandkorb sitzen, sind sie in ihrer eigenen Welt, behütet und beschützt.

Petra Schier hat eine emotionale, romantische LIebesgeschichte vor einer traumhaften Kulisse geschaffen, die jeden Leser zu Tränen rühren wird. Für alle Freunde der "Lichterhaven"-Reihe ist dieser Roman ein absolutes Muss. Denn es gibt ein Wiedersehen mit lieb gewonnen Figuren wie Alex und Melanie sowie Ben und Christina, deren Lebens- und Liebesgeschichte weitererzählt wird. Darüber hinaus nimmt Petra Schier kein Blatt vor den Mund, wenn sie offen Themen wie Tierquälerei oder Gewalt in der Familie thematisiert. Mich hat dieses fesselnde Buch überzeugt, und ich möchte es gern anderen Lesern weiterempfehlen.

Nicht nur für Hundefans - aber Suchtgefahr - 14.04.2019 20:11:37 - Ascora

Klappentext: Luisa hat sich einen Traum erfüllt: Sie hat ihre eigene Tierarztpraxis eröffnet! Voller Hingabe beginnt sie nun, sich für ihre flauschigen Patienten einzusetzen. Da steht eines Tages Lars vor der Tür – ihre erste große Liebe. Im Arm hält er einen winselnden Golden-Retriever-Welpen. Luisa sieht sofort, wie dringend das Tier ihre Hilfe braucht. Wie gut, dass der Notfall sie von ihren Gefühlen für Lars ablenkt, die sofort wieder in ihr brodeln. Auf keinen Fall darf sie zulassen, dass dieser Mann ihr noch einmal das Herz bricht!
Zum Inhalt: Strandkörbchen und Wellenfunkeln ist der dritte Band der Lichterhaven-Reihe von Petra Schier, jeder der Bände ist wunderbar für sich alleine zu lesen, für das volle Vergnügen empfehle ich euch aber alle drei Bände zu lesen, da die Hauptpersonen eng miteinander verbunden sind – und die Reihe sowieso süchtig macht.
Lars ist nach Jahren im Ausland wieder nach Lichterhaven zurückgekehrt und hat eine Bootswerft aufgebaut. Als er von einer Geschäftsreise auf dem Heimweg ist beobachtet er wie auf einem Rastplatz an der Autobahn einen Sack wegschleudert, er schaut nach und findet einen verletzten und verängstigten Retriever-Welpen. Er nimmt sie mit und fährt sofort zur Arztpraxis von Luisa. Der kleine Welpe wird auf den Namen Jolie getauft und findet bei Lars ein neues Heim. Und zwischen Lars und Luisa knistert es sofort wieder, denn die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit – doch haben sie auch eine gemeinsame Zukunft?
Der Schreibstil von Petra Schier ist äußerst flüssig zu lesen und ihre Charaktere sehr liebevoll und lebendig gestaltet, sowohl die zwei- als auch die vierbeinigen. Obwohl die kleine Jolie eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt, kommt sie nur hin und wieder zu Wort und bringt mit ihren Bemerkungen den Leser zum Schmunzeln. Erzählt wird die Geschichte ansonsten in der Drittenperspektive. Durch Jolies Geschichte, die Liebesbeziehung zwischen Lars und Luisa und einigen anderen Zwischenspielen ergibt sich ein kontinuierlicher Spannungsbogen der bis zur letzten Seite aufrecht gehalten wird.
Wer Lust hat auf eine romantische Beziehungsgeschichte mit einem Hauch (niveauvoller) Erotik und einem hinreißenden Hundewelpen wird hier einige schöne Lesestunden haben.

Sommerromanze mit vieln dunklen Wolken - 10.04.2019 04:47:54 - kati

Die Autorin erzählt in gewohnt lockerer Weise von den kleinen und großen Zwischenfällen, die sich ereignen, findet aber hier nicht wirklich die richtige Balance zwischen Sommerromanze und Erotikroman. Die romantische Stimmung wird zwar von ihr schön eingefangen und an den Leser weitergegeben, aber die doch recht heftigen Erotikszenen finde ich hier deplatziert - das lässt bei mir einige dunkle Wolken am Lesehimmel aufziehen, die den Lesespaß ein wenig trüben.

Eine schicksalhafte Begegnung - 07.04.2019 11:09:03 - LEXI

Eine schicksalhafte Begegnung

Lars Verhoigen ist Inhaber einer Werft und geschäftlich unterwegs. Als er auf einer Autobahnraststätte Halt macht, beobachtet er einen bärtigen Mann, der einen Jutesack gegen einen Baum schlägt, ihn mit den Füßen tritt und dann verschwindet. Lars‘ schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich, als er ein leises Wimmern aus dem Sack vernimmt. Er entdeckt die geschundene Leiche eines kleinen Golden Retriever Welpen und ein zweites, verletztes, aber noch lebendes Hundebaby. Lars bringt den überlebenden Welpen sofort zu Tierärztin Luisa Messner, die eine medizinische Versorgung vornimmt und den Hund zur Beobachtung bei sich behält. Lars hat sich bereits in die süße kleine Fellnase verliebt, die er „Jolie“ nennt, und nimmt dankbar Ratschläge zur richtigen Ernährung des Hundes und für den Kauf einer Erstausstattung an. Doch Luisa Messner kann ihr professionelles Verhalten und die nötige Distanz nur schwer aufrechterhalten. Bei Lars Verhoigen handelt es sich nämlich um jenen Mann, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat, und den sie bis zum heutigen Tag nicht vergessen konnte. Wird sie ihre Lehren aus den damaligen Ereignissen gezogen haben und seinem Charme diesmal widerstehen?

Petra Schier erzählt in diesem Roman die Geschichte zweier Menschen, die eine sehr enge, beinahe schon geschwisterliche Beziehung zueinander hatten. Doch mit den Jahren wurde aus dieser tiefen Freundschaft Liebe – eine Liebe, die schließlich zerbrach. Die Autorin thematisiert die Versuche der beiden Protagonisten, wieder an diese Freundschaft anzuknüpfen und zu prüfen, ob sich daraus etwas entwickeln könnte. Der süße Welpe auf dem Coverfoto ist Anlass für das erneute Aufeinandertreffen zwischen Lars und Luisa. Die kleine Jolie ist auf die ärztliche Versorgung der jungen Tierärztin, und auf die liebevolle Zuwendung ihres neuen Herrchens angewiesen. Den Gedanken des Hundes wird durch eine sehr kindliche Ausdrucksweise, in kursiver Schrift dargestellt, Ausdruck verliehen.

Petra Schier erzählt in locker-leichter Sprache von der Vergangenheit ihrer Hauptfiguren und beleuchtet dabei auch das familiäre Umfeld sowie den Freundeskreis von Lars und Luisa. In kleinen Rückblenden erfährt man von den damaligen Ereignissen, die mittlerweile acht Jahre zurückliegen. Empfindlich gestört haben mich hierbei jedoch die Einbindung einer sehr schlichten Umgangssprache („er ist angefressen“, „dann wird sie mich hauen“) sowie der großzügige Einsatz der Gossensprache. Ich empfand das Cover sowie die Kurzbeschreibung zudem als irreführend, da sie den Eindruck eines amüsanten und humorvollen Romans mit einem tierischen Protagonisten vermitteln. Das Buch stellte sich jedoch als erotischer Liebesroman mit seitenlangen detaillierten Beschreibungen sexueller Handlungen heraus. Ich hatte mir definitiv etwas anderes erwartet. Schade.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »