Dreizehn ist mein Glücksbringer

Dreizehn ist mein Glücksbringer

Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein – Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?

»Smiths lebendige Charaktere und deren Konflikte werden die Leser fesseln.«
Publishers Weekly

»Dreizehn ist mein Glücksbringer handelt von allem, was mir gefällt: der ersten großen Liebe eines Mädchens, ihrem ersten großen Verlust und ihrem ersten großen Glück.«
Jenny Han, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Dreizehn ist mein Glücksbringer beschreibt auf eine intensive und realistische Weise die erste große Liebe. Der Roman ist voller Herzschmerz und Hoffnung.«
Stephanie Perkins, New-York-Times-Bestsellerautorin

»[…] Jennifer E. Smith macht etwas Fantastisches, etwas Tiefgründiges und sprachlich Großartiges aus ihrer Idee […].«
Buchkultur 

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Dreizehn ist mein Glücksbringer

Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein – Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?

»Smiths lebendige Charaktere und deren Konflikte werden die Leser fesseln.«
Publishers Weekly

»Dreizehn ist mein Glücksbringer handelt von allem, was mir gefällt: der ersten großen Liebe eines Mädchens, ihrem ersten großen Verlust und ihrem ersten großen Glück.«
Jenny Han, New-York-Times-Bestsellerautorin

»Dreizehn ist mein Glücksbringer beschreibt auf eine intensive und realistische Weise die erste große Liebe. Der Roman ist voller Herzschmerz und Hoffnung.«
Stephanie Perkins, New-York-Times-Bestsellerautorin

»[…] Jennifer E. Smith macht etwas Fantastisches, etwas Tiefgründiges und sprachlich Großartiges aus ihrer Idee […].«
Buchkultur 

Erscheinungstag: Mo, 04.06.2018
Erscheinungstag: Mo, 04.06.2018
Bandnummer: 200046
Bandnummer: 200046
Seitenanzahl: 348
Seitenanzahl: 348
ISBN: 9783959672108
ISBN: 9783959677738
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Jennifer E. Smith hat in Schottland an der St. Andrews Universität studiert und ihren Master in kreativem Schreiben gemacht. Bisher sind in ihre Jugendbücher in 35 Sprachen übersetzt worden. Derzeit lebt und schreibt sie in New York City. Mit (…)

Kundenbewertungen

Geld ist nicht alles - eine Geschichte, in der es um so viel mehr geht! - 17.07.2018 16:09:26 - It's all about books

Viel besser als ich erwartet hätte. Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Entscheidungen, Verlust, Hoffnung und Angst. Man begleitet drei Freunde auf ihrem gemeinsame Lebensweg und ist dabei, während sie mit starken Veränderungen zu kämpfen haben. Man liest über das starke Band der Freundschaft, darüber was Geld für eine Macht hat, über Liebe und wie schwer es manchmal ist, eine Entscheidung zu treffen, die dann auch noch die richtige sein soll.

Eine positive Überraschung- echte Empfehlung! - 07.07.2018 08:55:06 - BEES BOOKWORLD

"Dreizehn ist mein Glücksbringer" von Jennifer E. Smith ist ein Buch, über das ich meine Meinung sicher nicht in 500 Zeichen zusammenfassen kann, aber ich kann Ihnen folgendes sagen: Dieses Buch hat mich wirklich positiv überrascht, denn am Anfang hatte ich nicht wirklich große Erwartungen! In diesem Buch ist alles beinhaltet was eine tolle (Sommer)Lektüre ausmacht: ein guter Schreibstil, tolle Charaktere und witzige Dialoge! Nur das Cover ist noch etwas amateurhaft! GROßE EMPFEHLUNG!

Schönes Biuch für zwischendurch - 05.07.2018 17:27:07 - Meine kleine Bücherwelt

Mich hat das Cover als erstes angesprochen und der Klappentext hat sich auch interessant angehört, über ein Lottogewinn in so einer Form habe ich noch nie etwas gelesen. Der Schreibstil konnte mich gleich packen und die Charaktere konnte ich mir ebenfalls gut vorstellen. Die Geschichten der einzelnen Protagonisten haben mich berührt und zum nachdenken angeregt. Dadurch konnte ich auch die Entscheidungen der Charaktere gut nach voll ziehen.

Ein wunderbarer Roman mit Message! - 05.07.2018 12:56:15 - Zwischen Bücherliebe und Bücherwahnsinn

"Dreizehn ist mein Glücksbringer" ist eine wunderschöne Geschichte von Glück, das die richtigen Menschen zur richtigen Zeit trifft. Es handelt von Vertrauen, Freundschaft, Glück und Liebe und vereint sie zu einer emotionalen Geschichte, die unter die Haut geht und haften bleibt.

Mit diesem Buch habe ich einige wundervolle Lesestunden beschert bekommen, an die ich gern zurückdenke.

schöne Geschichte für Zwischendruch - 01.07.2018 11:59:59 - Inlovewithbetterbooks

Dieses Buch ist wundervoll zum Abschalten, wenig nachdenken, einfach nur lesen. Es konnte mich gut unterhalten, auch ohne das wirklich viel Action dabei war. Jennifer E. Smith hat hier wundervoll liebenswerte Charaktere erschaffen, die mir ans Herz gewachsen seid. Das Thema "Lotto" war etwas neues für mich in einem Buch. Es wurde für mich real dargestellt. Ich empfehle jeden "Dreizehn ist mein Glücksbringer" der ein leichtes Buch zum abschalten sucht!

Dieses Buch ist wundervoll traurig, aber trotzdem romantisch! - 01.07.2018 11:56:36 - Beauty of Books

Ich habe mich sofort in das Cover des Buches verliebt und wusste: Dieses Buch musst du lesen! Auch die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht und so konnte ich es kaum abwarten. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Dieser Roman hat mich vom ersten Moment an gefesselt und der Schreibstil der Autorin ist wunderbar einfach, aber trotzdem kann man sich die Handlung wie einen Film vorstellen. Das Buch hat mich sowohl oft zum Lächeln, zum Träumen aber auch zur Traurigkeit gebracht.

Eindrucksvoll - aber teilweise fehlende Tiefe - 29.06.2018 11:43:25 - Lales Bücherwelt

Mir gefällt die Idee hinter dem Buch und ich bin überzeugt davon, dass die Autorin viele wichtige Themen anspricht und vertritt. Die Grundidee der Geschichte gefällt mir sehr gut, da hier starke Kontraste aufgezeigt und viele Aspekte miteinbezogen werden. Allerdings fehlt mir teilweise die Tiefe und der Ausbau bzw. der emotionale Bezug dazu.
Eine Geschichte, die meiner Meinung nach für jeden (sagen wir junge Jugendliche;) ) geeignet ist und aus der sich jeder etwas mitnehmen kann.

was macht Glück aus - 28.06.2018 10:32:06 - siraelia

„Dreizehn ist mein Glückbringer“ von Jennifer E. Smith gehört in die Reihe der Young Adult Bücher des HarperCollins Verlags und wurde von Anne Brauner ins Deutsche übersetzt.

Vordergründig kann man annehmen, dass es sich bei dieser Geschichte um Teddy handelt, der von seiner Freundin zum 18 Geburtstag einen Lottoschein geschenkt bekommt. Doch es geht auch noch um so vieles mehr. Vor allem geht es um die Frage, was überhaupt Glück ist und was wir Menschen damit und daraus machen. So erleben wir mit, wie sich die Geschichte um die Freundschaft der drei jungen Protagonisten entwickelt und welche Entscheidungen sie für ihren jeweiligen Lebensweg wählen. Es geht auch darum zu erkennen, was einem selbst wichtig ist. Dieses Buch regt zum Nachdenken an und ist dabei leicht und verständlich zu lesen. Es ist nicht zu hart mit seinem Urteil und es hinterlässt keinen Beigeschmack, sondern lässt einem Raum, sich entweder kurzweilig und gut unterhalten zu lassen oder auch mal selbst zu reflektieren und sich Gedanken zu machen, wie man selbst zum Thema Glück (in jeglicher Ausprägung) steht.

Auch weitere Themen, wie erste Freundschaft und der Umgang miteinander und noch einiges mehr wird in diesem Buch aufgegriffen. Allerdings sind mir die Überlegungen zum Thema Glück am wichtigsten erschienen. Für diese zum nachdenken anregende Lektüre vergebe ich 4 von 5 Sterne.

Erste Liebe - 24.06.2018 19:57:10 - Baronesslesen

Es gibt anschauliche Persönlichkeiten, die Figuren haben ihre Eigenarten und können deswegen Vergleiche mit der Realität standhalten. Die Protagonisten passen mit ihren Charakteren überein.
Geld ist nicht alles, aber es macht vieles einfach – so kann man den Inhalt auf den Punkt bringen.

Fazit:
Ein Jugendroman, der die Themen von erster Liebe, Trauerverarbeitung, Freundschaft, aber auch Humanität vereinigt. Kann man gut lesen.
https://baronesslesen.wordpress.com/2018/06/24/dreizehn-ist-mein

Tolle aber etwas schleichende Story, regt zum nachdenken an... - 24.06.2018 13:07:59 - Book-addicted

Auch wenn ich nicht mit allen Charakteren so glücklich war, so gefiel mir die Story doch ziemlich gut - auch wenn sie stellenweise etwas schleichend voranging. Die Nebenstränge der Handlung gefielen mir fast besser als die Hauptstory und am Ende fragt man sich - wie die Protagonistin - ob manches nicht auch ohne Lottogewinn so oder so ähnlich verlaufen wäre. Ein gut lesbarer Stil mit einer eingängigen und flüssigen Schreibweise machten das Lesen einfach und zu einem wahren Genuss.

Ein unfassbar gutes und berührendes Buch! - 23.06.2018 13:34:12 - Bücherliebe

https://buecherliebe99.wordpress.com/2018/06/18/j-e-smith-dreizehn-ist-mein-gluecksbringer-rezension/

Eine herzzerreißende und berührende Geschichte über das Leben, was einer Person alles schreckliches Widerfahren kann und dem vermeindlichen Glück des Geldes....
Ein absolutes Highlight!

Ganz gut, aber nicht sehr überzeugend - 19.06.2018 13:26:53 - Anni

Klappentext:
Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein.
Und das Unglaubliche tritt ein - Teddy knackt den 140-Millionen- Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe.

Der neue Roman von Jennifer E. Smith besticht mal wieder durch einen gelungenen Schreibstil, durch den man sehr schnell in die Geschichte hineinkommt. Der Anfang des Romans hat mir sehr gut gefallen und ich freute mich schon auf den Rest. Doch leider konnte mich die restliche Geschichte nicht wirklich überzeugen.

Die Veränderungen an Teddy sind meiner Meinung nach nur minimal und verständlich bei so einem großen Gewinn. Nach dem ersten Schock und ein paar gegönnten Gütern, besinnt er sich schon wieder. Ich hatte aufgrund des Klappentextes angenommen, dass er sehr abhebt, sich für etwas besseres hält und von seinen alten Freunden nichts mehr wissen möchte. Aber all dies ist nicht der Fall.

Die Handlung des Buches lag auch eher vermehrt auf Alice, die immer noch mit ihrer Trauer zu kämpfen hat und sich für ein College entscheiden muss.

Allgemein gab es für meinen Geschmack dann doch zu viele kleine Handlungsstränge, die manchmal nur angeschnitten wurden und aus denen man noch mehr hätte machen können. So zum Beispiel die Geschichte um Teddy's Vater, der plötzlich auftaucht, aber auch genauso schnell wieder verschwindet.

Die Liebesgeschichte, die einem das Cover verspricht, konnte mich leider nicht überzeugen. Für mich blieb sie bis zum Schluss eher einseitig, auch wenn versucht wurde, mit kleinen Szenen ein anderes Bild zu schaffen. Die Emotionen konnten mich nicht überzeugen.

Im Großen und Ganzen war es ein gutes Buch, das sich sehr gut lesen ließ, aber leider auch sehr vorhersehbar war und mich im Vergleich zu anderen Werken der Autorin, nicht überzeugen konnte.

Schöne Liebesgeschichte - 17.06.2018 21:55:37 - Jess_Ne

Eine sehr süße und berührende Geschichte über den Wert von Freundschaft und die erste Liebe

MEINE MEINUNG

Nachdem ich schon ‚Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen‘ von Jennifer E. Smith gerne gelesen hatte, mir aber ein wenig die Tiefe fehlte, erhoffte ich mir vom neuesten Werk der Autorin eine tiefgründigere und originelle Liebesgeschichte und wurde nicht enttäuscht, sogar ganz im Gegenteil.
Die Geschichte um Alice, die ihrem besten Freund Teddy, in den sie schon seit langem heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein schenkt, mit dem er mehrere Millionen gewinnt, fand ich sehr originell. Es ist eine relativ ruhige Geschichte, die ihre Spannung aus der Entwicklung der verschiedenen Beziehungen zieht. Durch den Lottogewinn verändert sich nämlich nicht nur Teddys Leben, sondern auch das aller Personen um ihn herum und auch die Art und Weise, wie die Menschen ihn behandeln. Die Geschichte wartet mit einigen unvorhersehbaren und überraschenden Wendungen auf und besticht besonders durch vielen emotional aufgeladenen Themen, die hier angerissen werden, wie z.B. den Verlust der Eltern, finanzielle Probleme und die erste große Liebe.
Der Schreibstil ist wie gewohnt von Frau Smith flüssig und sehr angenehm. Die Handlung wird aus der Perspektive von Alice erzählt, sodass ihre Gefühle und Gedanken für den Leser gut nachvollziehbar sind, was für mich in Liebesgeschichten besonders wichtig ist.

FAZIT

Eine kurzweilige Liebesgeschichte aus dem Young Adult Genre, die durch ihre ruhige und einfühlsame Art, nie in Kitsch oder Klischees abrutscht, die ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Drei Freunde und ein Lottogewinn - 12.06.2018 20:05:18 - Ronjas grüner Bücher-Bog

Dieses Buch zeigt die Entwicklung von Alice und Teddy, die weniger Glück im Leben hatten, und Leo, der der Meinung ist auch ihm müsste etwas schlimmes passieren, da seine beiden besten Freunde bereits so leiden. Jeder der drei hat sein Päckchen zu tragen.
Zusammen ergeben sie eine schöne Mischung, die dieses Buch sehr abwechslungsreich macht. Man lernt nicht nur, dass jeder anders mit Geld umgeht, sondern denkt auch darüber nach, ob man eher wie Alice, wie Teddy oder wie Leo damit umgehen würde.

Eine Geschichte von vielen - 10.06.2018 12:11:35 - Fabiennes Bücherwelt

Nettes Cover, doch nicht ganz passend zum Inhalt. Kapitel haben eine gute Länge. Story erinnert sehr an einen Highschool Film. ISt ganz nett zu lesen, Schreibstil leicht zu verfolgen, doch nichts besonderes. DIe Charaktere alle ganz ok, doch ohne Tiefgang. Manches war nicht nachvollziehbar bei Alice. Eine Geschichte von vielen, nichts was im Gedächtnis bleibt. https://fabiennesbuecherwelt.wordpress.com/2018/06/10/dreizehn-ist-mein-glueckbringer-jennifer-e-smith/

Eine schöne Geschichte über Glück, Freundschaft und Nächstenliebe, aus der wir alle noch etwas lernen können! - 10.06.2018 10:24:27 - nuean

Klappentext:
Alice glaubt nicht an Glück, dazu ist in ihrem Leben schon viel zu viel Schlimmes passiert. Dennoch schenkt sie ihrem besten Freund Teddy, in den sie heimlich verliebt ist, zum Geburtstag einen Lottoschein. Und das Unglaubliche tritt ein – Teddy knackt den 140-Millionen-Jackpot! Was zuerst wie die Erfüllung aller Träume erscheint, verändert alles zwischen ihnen. Teddy droht durch den plötzlichen Geldregen abzuheben und ist nicht mehr der, dem Alice ihr Herz geschenkt hat. Bedeutet das unverhoffte Glück im Spiel für sie Pech in der Liebe?
Cover: Das Cover ist wunderschön. Ich finde die Schrift sehr schön und auch das 4-blättrige Kleeblatt mit dem Pärchen in der Mitte passt super zum Buch.
Meine Meinung:
Ein wirklich tolles Buch, mit tollen Charakteren. Alice ist einfach zu gut um wahr zu sein. Sie ist Waise und wächst bei ihrem Onkel, ihrer Tante und ihrem Cousin Leo auf. Schon seit ihrer Kindheit ist sie eng mit Leo und Teddy befreundet und die 3 unternehmen alles zusammen. Als sie Teddy zu seinem 18. Geburtstag einen Lottoschein schenkt, mit Zahlen, die ihr und Teddy viel bedeuten, hätte sie nie geahnt, dass dieser Schein gewinnt. Aber sie gönnt es Teddy, der durch die Spielsucht seines Vaters, der ihn und seine Mutter in den Ruin getrieben und dann verlassen hat, in Armut gelebt hat. Teddy und seine Mutter brauchen das Geld und Alice will es auch nicht, nicht mal einen Teil den er ihr anbietet. Doch leider entwickelt sich Teddy nicht so wie Alice gehofft hat, während sie in Suppenküchen hilft, mit traumatisierten Kindern Bücher liest, gibt Teddy das Geld mit vollen Händen für Luxusartikel aus. Teddy mochte ich als einzigen Charakter in diesem Buch nicht wirklich, er hat Alice ständig hängen lassen, sie nicht gemeldet und war sehr unzuverlässig, erst zum Schluss mochte ich ihn ein bisschen. Toll fand ich Alice´s Onkel und Tante, die hinter ihr stehen, sich um sie gekümmert haben und immer für sie da waren. Das Buch hat mich sehr berührt und gerade Alice Familie fand ich wunderbar.
Fazit: Eine schöne Geschichte über Glück, Freundschaft und Nächstenliebe, aus der wir alle noch etwas lernen können!

Einen super positive Überraschung - 08.06.2018 08:44:00 - Nessis Bücher

Da ich selbst noch nie im Lotto gewonnen habe, denn dafür müsste ich erstmal spielen, weiß ich nicht, wie man sich fühlt und kann nur vermuten. Doch meine Vermutungen decken sich mit dem, was Teddy durchlebt hat. Er ist noch sehr jung,
gerade 18 und plötzlich verändert sich sein ganzes Leben und das merkt man Stück für Stück. Ich finde, dass die Autorin sehr gut dargestellt hat,. wie es Schritt für Schritt bergab oder bergauf geht,je nachdem von welcher Seite aus man es betrachtet.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »