Love & Gelato

Love & Gelato

Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …

„Dieses Buch ist nicht nur für Romantik-Fans ein Muss, sondern auch für alle die Lust auf eine Reise ins wunderschöne Italien haben, denn das südliche Flair ist für den Leser bei diesem Buch selbst an den grausten Regentagen zu spüren.“
Obermain-Tagblatt

„Eine mitreißende Geschichte über Familie, Romantik und was es wirklich bedeutet, geliebt zu werden.“
Booklist Online

„Ein Roman für alle, die Fernweh verspüren.“
School Library Journal

„Mit seinen sinnlichen Schilderungen von Renaissance-Architektur und italienischem Essen ist der Roman gleichermaßen ein Volltreffer für Romance-Fans und Leute, die es lieben zu reisen.“
Kirkus Reviews

„Sie werden dieses Buch nicht mehr weglegen können.“
VOYA starred review

Hier geht's zur Leseprobe

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Love & Gelato

Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …

„Dieses Buch ist nicht nur für Romantik-Fans ein Muss, sondern auch für alle die Lust auf eine Reise ins wunderschöne Italien haben, denn das südliche Flair ist für den Leser bei diesem Buch selbst an den grausten Regentagen zu spüren.“
Obermain-Tagblatt

„Eine mitreißende Geschichte über Familie, Romantik und was es wirklich bedeutet, geliebt zu werden.“
Booklist Online

„Ein Roman für alle, die Fernweh verspüren.“
School Library Journal

„Mit seinen sinnlichen Schilderungen von Renaissance-Architektur und italienischem Essen ist der Roman gleichermaßen ein Volltreffer für Romance-Fans und Leute, die es lieben zu reisen.“
Kirkus Reviews

„Sie werden dieses Buch nicht mehr weglegen können.“
VOYA starred review

Hier geht's zur Leseprobe

Erscheinungstag: Mo, 12.06.2017
Erscheinungstag: Mo, 12.06.2017
Bandnummer: 200023
Bandnummer: 200023
Seitenanzahl: 400
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783959670913
ISBN: 9783959676397
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Jenna Evans Welch hat ihre Jugendjahre in Florenz verbracht, wo sie auch zur Schule ging. Aber hauptsächlich düste sie mit der Vespa durch die Toskana, badete in Brunnen und aß viel zu viel Eiscreme. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Utah und (…)

Kundenbewertungen

Ein Buch mit sehr viel Tiefe - 17.11.2017 07:49:48 - Dinchen´s Welt der Bücher

Erster Satz:
Prolog
"Ihr hattet doch auch schon mal schlechte Tage, oder?"

Meine Meinung:
Als Leser geleiten wir Lina auf ihrer Reise nach Florenz. Wie sie ihren Nachbarn und neuen Freund Rem kennenlernt, wie sie gemeinam die Stadt erkunden und vor allem wie sie das Rätsel lösen, die dass Tagebuch ihr aufgibt. Die Geschichte ist nicht nur eine reine Liebesgeschichte. Die Grundidee ist eine mitreißende und sehr bewegende Suche nach der Vergangenheit die mich komplett in ihren Bann ziehen konnte. Aber auch die traumhaft schöne Kulisse sollte nicht unerwähnt bleiben. Ein wunderbarer Ort den Jenna Evans Welch als Austragungsort gewählt hat.

Die eigentliche Story ging mir wirklich sehr nah, denn kurz nach der Krebsdiagnose ihrer Mutter ist die gemeinsame Zeit der beiden auch schon vorbei. Und auch bei ihrer Oma kann sie nicht unterkommen. Beide möchten das Lina zu ihrem Vater Howard nach Florenz geht. Wie alle 16 jährigen Mädchen ist Lina natürlich alles andere als begeistert davon. Ihr schwirren zu viele unbeantwortete Fragen durch den Kopf, z.B. warum er sich jahrelang nicht gemeldet hat! Für Lina ist der Weg nach Florenz alles andere als einfach. Kaum angekommen würde sie am liebsten wieder zurück in ihre Heimat. Natürlich braucht sie einige Zeit um die Schönheit Italiens kennenzulernen. Als sie dann auch noch das alte Tagebuch ihrer Mutter in die Hände bekommt, ändert sich für Lina einiges.

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht, aber dennoch sehr einfühlsam. Sie hat Lina so viel Leben eingehaucht. Ich konnte jederzeit mit Lina mitfühlen. Zudem fand ich die Aufmachung des Tagebuches sehr ansprechend.

Fazit:
Jenna Evans Welch hat mit Love & Gelato eine mitreißende und bewegende Geschichte geschrieben die mich komplett überzeugen konnte. Toll gezeichnete Charaktere und ein wunderschönes Italien machten das Buch fast perfekt.

Bietet noch mehr als Liebe und Eiscreme - 10.11.2017 22:43:30 - Books Are True Adventures

Love & Gelato bietet noch einiges mehr als Liebe und Eiscreme, obschon beides definitiv auch zu finden ist. Die Geschichte behandelt ernste Themen wie Verlust und Trauer, aber auch Themen wie Freundschaft, Familie und natürlich Liebe. Es gibt viele emotionale, aber auch schöne und sogar lustige Momente, während Lina auf den Spuren ihrer Mutter Florenz erkundet. Insgesamt eine wirklich schöne Geschichte, die man am besten mit einem grossen Becher Eiscreme geniesst.

unglaublich schöne Geschichte - 10.11.2017 16:02:45 - booksandmedicine - gute Bücher sind die beste Medizin

Love und Gelato habe ich innerhalb weniger Stunden weggesuchtet, und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Eine sehr tolle und schöne Geschichte über die Bedeutung von Freundschaft, Familie und das Erwachsenwerdens.

Ein Buch, das mehr Tiefe hat, als ich ihm zugetraut hätte! - 09.10.2017 13:58:57 - Franzy liest und lebt

Dieses Buch ist so viel mehr als "nur" ein schöner Sommerroman!
Es behandelt Liebe und Eifersucht, Geborgenheit und Einsamkeit, große Fehler und tolle Entscheidungen. Es zeigt, dass der gleiche Weg nicht immer dieselben Geschichten beinhaltet, sich Mutter und Tochter aber ähnlicher sein können, als vielleicht vermutet.

Wahrscheinlich werde ich dieses Buch nun jedes Jahr im Sommer erneut lesen um in diese ganz besondere Stimmung zu kommen, die die Geschichte vermittelt.

Leider nicht ohne Probleme - 30.09.2017 16:32:10 - booksfortea

Meiner Meinung nach ist Love & Gelato eigentlich das, was man erwartet - ein süßes und romantisches Jugendbuch. Ich mochte die Storyline rund um den Journal und dass Lina Italien so durch die Augen ihrer Mutter erkunden konnte.
Leider waren die Charaktere nicht besonders bemerkenswert und irgendwie hat es sich angefühlt als wären sie einfach typische Figuren, über die ich schon oft gelesen habe. Außerdem wurde Betrügen in diesem Buch normalisiert, was ich HASSE!
Daher nur 2.75 von 5 Sternen.

Ein Buch zum träumen - 30.09.2017 13:25:36 - Sallys Books

Ich glaube, wenn ich euch erzähle das ich das Buch innerhalb eines Tages gelesen habe, sagt alles. Ich liebe den Schreibstil des Buches, es lässt sich so unglaublich schön lesen und man versinkt in dieser Geschichte, die zwar öfter Traurig ist, aber auch Hoffnung gibt, das das Leben weitergeht wenn man einen wichtigen Menschen verliert.
Toll fand ich auch die anschaulichen Beschreibungen der Plätze in Florenz. Ich bin selbst ein großer Fan der Stadt und konnte mich hier wieder zurück träumen

Eine wunderschöne Geschichte in einem wunderschönen Land! - 14.09.2017 21:53:51 - Beauty Books

Wer hier eine anspruchsvolle Geschichte erwartet ist definitiv falsch. Es ist eine einfache aber sehr sehr schöne Geschichte, die ganz ohne Kitsch auskommt. Selbst die Liebesszenen wurden nicht übertrieben dargestellt. Eine Geschichte, die so viel Herzlichkeit und Glücksgefühl in sich trägt. Ein Schreibstil der einfach zu lesen ist. Dieses Buch ist perfekt für den Sommerurlaub oder für schöne Stunden im Garten.

Eine tolle Sommer Lektüre - 03.09.2017 10:43:46 - Lisas Büchereck

Eine tolle, lockere Lektüre für den Spätsommer. Es war zwar etwas zu Offensichtlich, konnte mich aber trotzdem gut unterhalten. Daher gibt es 4 Sterne von mir für dieses Buch. Lesen Lohnt sich.
https://lisasbuechereck.blogspot.de/2017/09/rezension-love-gelato-jenna-evans-welch.html

Schönes Jugendbuch für den Sommer! - 27.08.2017 14:28:47 - Buchstabenstadt

Nach dem Tod ihrer Mutter, geht Lina auf deren Spuren durch die Toskana. Die Richtung in die sich die Geschichte entwickelt, war gut aber nicht überraschend. Einiges konnte man sich schon denken, wie es möglicherweise enden könnte, dennoch blieb es bis zum Schluss unterhaltsam.
Das Buch sticht vor allem durch den lockeren Schreibstil hervor, sodass es mich sofort in seinen Bann ziehen konnte.
(https://diebuchstabenstadt.wordpress.com/2017/08/16/jenna-evans-welch-love-gelato/)

Ein Klein Wenig Italien mit viel Eis - 24.08.2017 01:16:01 - Soleylovebooks

Ich kann jedem der mal einen kurzen Tripp nach Italien will, dieses Buch sehr empfehlen. Auch wenn es nicht ein richtiger Urlaub in Italien ist, so hat man mit viel Fantasie doch ein Stück Sommer in Italien bei sich.

Die Kulise war einfach so toll, allein schon die ganzen Beschreibungen haben gereicht, dass ich kurz davor war mir ein Ticket zu buchen um selbst nach Italien zu reisen. Die Erwähnung der ganzen Orte und der Statuen, ach da geht mein Architekturherz auf!

Ein toller Kurztrip - 23.08.2017 11:27:25 - Süchtig nach Büchern - Monis Buchblog

Trotz ernster Themen, wie z.B. Verlust und Identitätssuche ist dieses Buch doch locker-leicht zu lesen und man kann die Reise durch Italien geradezu genießen. Es war fast so, als hätte ich selbst Ferien in diesem schönen Land gemacht und Lina und Ren auf ihrer Suche begleitet. Ein wirklich toller Kurztrip, den ich sehr genossen habe.

Klasse - Eines der besten Bücher die ich je gelesen habe - 20.08.2017 11:35:52 - Reading Novaley

Lest dieses Buch! Ich habe seit langer Zeit nicht mehr so ein gutes Buch gelesen, die Atmosphäre, die Charaktere, die Geheimnisse und Italien...ahhh Leute ich kann es euch nur ans Herz legen es zu lesen, ich kann mich mit Carolina bzw Lina so sehr identifizieren, ich weiß nicht wieso, aber ich kann ihre taten nur zu gut nachvollziehen. Die Charaktere sind alle gut gewählt auch wenn es manche gab denen ich das Buch einfach an den Kopf werfen wollte http://readingnovaley.blogspot.de/p/blog-page_20

Eine wunderschöne Sommerlektüre - 19.08.2017 10:21:32 - Andrada's Books

Das Buch behandelt Liebe, Verlust und neue Erfahrungen. Eine wunderbare Geschichte die einem das Herz aufgehen lässt und das Fernweh in einem weckt. Super sympathische Charaktere und die wunderschöne Beschreibung von den verschiedenen Orten in Florenz runden alles noch einmal ab. Ich kann diesen Roman wirklich nur empfehlen und er ist einer meiner liebsten geworden.

AB NACH ITALIEN || Love and Gelato {Jenna Evans Welch} - 18.08.2017 15:26:19 - Anna Salvatore's Bücherreich

FAZIT
Ich erwartete einen schönen, sommerlichen Liebesroman mit ernsten Momenten - und den bekam ich.
Der Schreibstil ist klar und flüssig, der oft auftauchende Humor überrascht mich positiv. Trotz kleinerer Mängel definitiv eine wunderschöne Geschichte, die Lust auf eine Italien-Reise macht!

- 4 von 5 Feenfaltern -

Hier die ganze Rezension: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/ab-nach-italien-love-and-gelato-jenna.html

Italien, Eis und Liebe - was kann da schon schiefgehen? - 18.08.2017 12:27:25 - The Bookjournal

„Love & Gelato“. Ich glaube, der Titel drückt so ziemlich alles aus, was man mit dem Buch verbindet.
Die Geschichte spielt in Italien, genauer gesagt in Florenz. Nach dem Tod ihrer Mutter, fliegt Lina für den Sommer nach Florenz zu ihrem Vater Howard. Es ist der letzte Wunsch ihrer Mutter. Direkt am ersten Tag bekommt Lina jedoch erstmal einen großen Schreck. Sie lebt auf einem Friedhof.
https://thebookjournal.wordpress.com/2017/08/15/gelesen-jenna-evans-welch-love-gelato/

Süße, sommerliche Geschichte - 16.08.2017 21:17:23 - Mein Bücherchaos

Der Einzelband "Love & Gelato" bot eine süße und sommerliche Geschichte für zwischendurch, die mich sehr gut unterhalten konnte. In manchen Situationen konnte ich mich nicht mit Lina identifizieren, was denke ich an dem Altersunterschied von mir zu ihr lag. Aber ansonsten kann ich über nichts meckern und wer eine lockere Geschichte für zwischendurch sucht, die auch noch einen Hauch von Jugendliebe bietet, der ist hier auf jeden Fall richtig.

Ein unglaublich süßes Buch. Ich will jetzt direkt den zweiten Teil. - 14.08.2017 20:11:09 - Live Between The LInes

Ich war so gespannt auf dieses Buch, da ich es immer überall gesehen habe und dementsprechend relativ hoher Erwartungen an das Buch hatte und ich muss sagen, dass dies nicht enttäuscht wurden. Es hat sich unglaublich gut runter lesen lassen und ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es in weniger als 24 Stunden gelesen.
Die Charaktere sind so unglaublich authentisch geschrieben und sind mir während des lesens richtig ans Herz gewachsen.

Love & Gelato (Rezension) - 14.08.2017 16:21:04 - buechertipps_und_mehr

Ein wirklich schönes und sommerliches Buch welches ich nur empfehlen kann!:)

Ein perfektes Buch für den Sommer! - 08.08.2017 18:30:35 - laras.buecherliebe

In "Love&Gelato" begleiten wir Lina auf einer spannenden Reise in Italien. Die Beschreibungen der Landschaft wecken ein ganz besonderes Gefühl, man fühlt quasi die Sonnenstrahlen! Lina ist eine wirklich sympathische Protagonistin, allerdings lernt man sie, wie auch die anderen Charaktere, nur oberflächlich kennen und kann daher keine echte Bindung zu inhen aufbauen. Der Schreibstil hat dies aber allemal wieder wett gemacht! http://larasbuecherliebe.blogspot.de/2017/08/rezension-love.html

Italien zum verlieben - Unglaublich schöner schreibstil - 08.08.2017 17:01:03 - Librarysprincess

Jenny Evans Welch hat Italien aus dem Buch 'springen' lassen.
Bringt uns einfach nach Italien obwohl wir nur in einer überhitzten Ferienwohnung sitzen;)
Eine sehr liebenswerte Protagonisten mit einer spannenden Vergangenheit die durch das Tagebuch ihrer Mutter (deren letzen Wunsch sie in der Nähe von Florenz erfüllen soll) zu ihrem vermeintlichen Vater führt.

Eine schön sommerliche Geschichte! - 02.08.2017 12:32:45 - Lena Liest

Wer sich einmal ins sommerliche Italien lesen will, sollte unbedingt zu „Love & Gelato“ greifen.

Bei diesem Buch kommt Urlaubs Feeling auf - 29.07.2017 19:09:42 - Die Weltentänzerin

Gerade durch die leidenschaftlichen Beschreibungen von Florenz wird dieses Buch zu einem echten Sommer Hit. man fühlt sich wie im Urlaub und hat durchweg Lust auf Gelato. Die Geschichte ist emotional und süß, wenn auch ab und zu ein wenig vorhersehbar. Als Urlaubs Ersatz kann ich diesen Roman wirklich nur empfehlen.

Super schöne Sommer-Lektüre - 24.07.2017 19:32:21 - Bücherfantasien

Der Flair des sommerlichen Italiens hat sich sehr in meinem Herzen wiederspiegeln können. Sympathische Charaktere, eine außergewöhnliche Geschichte und ein wunderschönes Ende konnten mich total in seinen Bann ziehen. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem Sommer-Buch ist.

Sommer, Sonne, Eis und Italien - 23.07.2017 21:00:31 - Steffis Bücherwelt

Love & Gelato ist ein zuckersüßes Young-Adult Buch und wohl die perfekte Geschichte für den Sommer. Mit einer wundervollen und seichten Liebesgeschichte, einem mitreißenden Trip nach Italien und jeder Menge Eis!

Eine wundervolle und süße Reise durch Italien - 21.07.2017 19:55:18 - A City of Books Blog

"Love & Gelato" ist eine perfekte Sommerlektüre.
Dieses toll aussehende Buch lässt sich einfach und flüßig durchlesen.
Die Geschichte wurde sehr schön erzählt und vor allem war sie auch sehr lebendig. Man fühlte sich, als sein man wirklich in Italien. Ein klasse Buch, kann ich nur jedem empfehlen!

Auf nach Italien! - 19.07.2017 11:41:27 - buecherkompass

Ein sommerlich-leichter Schreibstil, weckt Urlaubsgefühle und so lief beim Lesen vor meinen Augen ein wundervoller Italien-Film ab. Vermutlich werden Leser, denen ein Trip in die Toskana bislang verwehrt geblieben ist, nach der Lektüre schnellstmöglich ihre Koffer packen und in den nächsten Flieger steigen. Neben den ganzen Italien-Gefühlen kommt natürlich auch die Handlung nicht zu kurz. Love & Gelato ist eine gelungene Sommerlektüre, an der ich definitiv noch lange meine Freude haben werde.

Eine tolle Sommerlektüre! - 16.07.2017 19:24:36 - derbuecherzauber

Liebe und Eis ist doch an sich die beste Kombination für einen tollen Sommer!
Der Sommer für Lina fängt leider gar nicht so schön an, denn ihre Mutter stirbt. Als sie aber auf deren Wunsch nach Italien reist erwartet sie das Abenteuer ihres Lebens und vielleicht sogar die große Liebe? Lest selbst ..
Das Buch fand ich sehr schön geschrieben und vor allem beschrieben. Fast hatte man das Gefühl selbst in Italien zu sein *___* hach. Zum Cover muss ich glaub ich auch nichts sagen, es ist zauberhaft!

Hat mir gut gefallen & ist toll für den Sommer - 16.07.2017 17:44:24 - my bookish world with stardust

Ein tolles Sommerbuch mit schönem Schauplatz in Italien. Lina und Ren waren mir sympathisch und auch der Tagebuch-Aspekt mit Linas Mutter und ihren Erlebnissen in Florenz waren interessant, obwohl mir ein Punkt doch etwas vorhersehbar war.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen, nur leider war die Liebesgeschichte nicht so meins.

Das perfekte Sommerbuch - 16.07.2017 14:09:14 - Bibliophilie Hermine

Wer einfach eine wunderschöne Geschichte lesen will, die gleichzeitig Spannend ist, sich flüssig weg lesen lässt und nach der man ein bisschen Fernweh aber ein gut gefülltes Herz hat. Ein Buch das Sommergefühl vermittelt und einen unglaublich glücklich macht lesen möchte, der sollte zu Love & Gelato greifen.

Eine Geschichte, die verzaubert und berührt !! - 10.07.2017 15:47:55 - Die Rabenmutti

„Love & Gelato“ ist der Debütroman der Autorin. Der Einstieg in ihr „neues“ Leben fällt der Protagonistin Lina alles andere als leicht. Das wird aber auch niemanden verwundern, sie hat schließlich gerade erst ihre Mutter und damit eine sehr wichtige Bezugsperson verloren. Durch das schwierige Thema fiel es mir gar nich so leicht mich in Lina und die Geschichte hineinzuversetzen, dennoch war ich nach kurzer Zeit wie gefesselt. Der Schreibstil ist wunderschön, man spürt die Liebe zur Toskana sehr.

Sommerliche Geschichte für Zwischendurch - 10.07.2017 14:18:31 - Books, Histories and Secrets

Ein grosser Pluspunkt an diesem Buch sind ganz sicher die herrlichen Kulissen in Florenz! Italien war schon immer ein Land, dass mich begeistern und überraschen konnte. Umso mehr freute ich mich mit der Protagonistin eine Stadt und seine magischen Orte zu besuchen, welche ich in der Realität noch nicht gesehen habe. Wunderschön und detailliert beschreibt uns die Autorin allerlei einzigartige Orte und Spezialitäten dieser wunderbaren Stadt, so dass man am liebsten gleich nach Italien reisen würde

Love&Gelato - 09.07.2017 12:07:25 - Julias Lesewelten

Es ist wirklich schwer sich nicht in dieses Buch zu verlieben und die Geschichte war die ganze Zeit über wirklich spannend! Wer also Lust auf ein romantisches Sommerbuch hat, mit viel Gelato natürlich, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen! Lasst euch einfach von Italien verzaubern!

Ein atemberaubend, tolles, emotionales Buch - 08.07.2017 12:41:28 - Archive of Longings

Bei "Love & Gelato" gibt es sehr sehr viel, was mir gut gefallen hat – eigentlich stimmt einfach alles. Es ist ein wunderschönes Buch, das sich mit dem italienischen Flair, den Emotionen und der zuckersüßen Liebesgeschichte zu einem meiner Lesehighlights 2017 gemausert hat. Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen.

Sommerlich leichtes Jugendbuch in bella Italia - 07.07.2017 07:26:21 - i_heart_books

Als ich das erste Mal das Cover sag, musste ich gleich an einen warmen Sommertag in der Toskana denken. Mit Gelato. Und Kribbeln im Bauch. Und enttäusch wurde ich hier nicht!

Ich durfte Carolina, oder wie sie eher genannt wird Lina, auf einer Reise in die Vergangenheit ihrer Mutter, in ihre Gegenwart auf der Suche nach ihren Wurzeln und nicht zu letzt auf einen Einblick in ihre Zukunft mit Ren begleiten.

Mir gefiel die Sprache, die sich leicht und flüssig durchs Buch zog, passend zu einer sommerlichen Jugendlektüre.

Man merkt, dass die Autorin selbst länger in Florenz gelebt hat - die Bilder die sie mit ihren Worten zeichnet sind so lebendig, dass ich mehr als einmal das Gefühl hatte direkt vor Ort zu sein. Trotzdem ist es nicht zu viel - ist ja auch kein Reiseführer ;-)

Was mich ein bisschen gestört hat (und darum ein Stern Abzug) waren folgende drei Dinge:

- Lina wird zu einem Mann geschickt, ihrem vermeintlichen Vater. Dies obwohl ihre Grossmutter kaum etwas über diesen weiss, sich nur auf den letzten Wunsch der Mutter stützt und Lina minderjährig ist. Das fand ich merkwürdig.

- Die Liebesgeschichte zwischen Lina und Ren spielt innerhalb von einer Woche. Und tada - das ICH LIEBE DICH folgt auch schon. Das war eindeutig zu schnell.

- Manchmal waren mir einige Charakteren für einen Young Adult Roman zu kindlich.

Nichts desto trotz ein wunderschön sommerlich leichter Roman eines Mädchens auf der Suche nach sich selbst - eingebettet in die tolle Kulisse Italiens. Absolut eine Leseempfehlung von mir.

Danke an HARPER COLLINS für das schöne Buch!!!

Perfekt für den strand - 04.07.2017 17:18:44 - Writtenbetweenthelines

Love and Gelato ist eine Klasse Strandlektüre mit einer wirklich netten Geschichte! Ich vergebe 4 Sterne:

Eine perfekte Sommerlektüre! - 03.07.2017 10:18:08 - Märchenbücher

Mir hat das Buch wirklich sehr viel Spaß gemacht. Die Autorin hat es geschafft, dass man komplett in Linas neue Welt eintaucht und Fernweh aufkommt. Es ist wirklich eine perfekte Sommerlektüre.

Eine Reise durch Italien einfach wunderschön. - 02.07.2017 19:50:29 - Lena Kaspers

Meine Meinung
Als ich den Klappentext gelesen hab dachte ich es wird eine wunderschöne Liebesgeschichte mein einer tollen Beschreibung
von Italien. Aber nein es kam ganz anders. Es war eine wirklich Liebeswerte Protagonistin die mir wirklich sehr
ans Herz gewachsen ist. Mit einer süßen kleinen Liebesgschichte aber das Augenmerk liegt auf Italien und Linas Grund
warum sie dort ist. Mehr möchte ich nicht sagen sonst würde ich spoilern. Ich hab mich in den Schreibstil der Autorin
verliebt er war so lebendig und so bildhaft ich hatte einfach alles was Lina in Italien gesehen und erlebt hat einfach
vor augen und den Geschmack von Eis im Mund. Das Buch ist wirklich etwas ganz besonderes.


Fazit
Jeder der Liebesgeschichten und Italien mag aber vor allem eine Familiengeschichte sollte Love & Gelato lesen
eine klare Empfehlung von mir. Lest es und liebt es.

Bringt Eis und Italien zu dir nach Hause - 27.06.2017 23:36:48 - Bücherschmöker

Love and Gelato ist ein wunderbarer Roman über die Liebe zwischen Mutter und Tochter, der einen mitten im Herzen berührt. Die wunderbare italienische Atmosphäre und das Eis tun ihr übriges dazu bei, dass sich das Buch nicht nur perfekt als Urlaubslektüre eignet, sondern auch für ein entspanntes Wochenende. Auch wenn ich mir noch plastischere Charaktere und einen italienisch Duden gewünscht hätte.

Wer dieses Buch kauft - kauft auch ein Stückchen Sommer! - 27.06.2017 16:15:27 - Bookaholic.

Love & Gelato ist mein Sommerbuch 2017.
Mit dem besonderen Flair Italiens, der richtigen Portion Kitsch & Klischee, einer riesigen Dosis Fernweh, ganz viel Romantik, viel Humor und emotionalen Parts lädt diese Geschichte zum entspannen, genießen und nachdenken ein.
Und ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich wollte nach dem lesen wieder 16 sein und mich zum ersten mal verlieben.

Sommer, Toskana, Gelato - aber nicht ganz so locker wie erwartet - 25.06.2017 09:52:04 - MiHa's Channel

"Love & Gelato" hat mir gut gefallen, das sommerliche Florenz und seine Atmosphäre konnten mich überzeugen. Am liebsten mochte ich die Geschichte von Howard und Hadley, aber ich fand das Buch insgesamt ein bisschen zu ernst.

tolle, schöne Geschichte, die Lust auf Gelato und mehr macht - 24.06.2017 21:10:40 - Carmen Dauer

Linas Mutter ist schwer Krank und erzählt ihr zum ersten mal von ihrem Vater Howard, mit dem sie in ihren 16 Jahren noch nie Kontakt hatte. Sie verspricht ihrer Mutter im Sterbebett, das sie in die Toskana reist und ihrem Vater eine Chance gibt. In der Toskana angekommen, wartet dort das Tagebuch ihrer Mutter und steckt voller Überraschungen. Eine tragische Liebesgeschichte mit Mr. X, die das Leben ihrer Mutter nachhaltig verändert hat.
In der Nachbarschaft wohnt Lorenzo, den sie von Anfang an mag und ihm auch von dem Tagebuch erzählt. Er hilft ihr bei der Suche nach der Wahrheit.

Ich mochte Lina von Anfang an sehr gerne, sie ist eine junge Frau, die sich nicht verstellt und so ist, wie sie ist. Die Geschichte erzählt sie in der Ich Perspektive und ich finde das ist sehr gut gelungen. Der Erzählstil ist fließend zu lesen und man kommt mit Lina der Wahrheit immer wieder ein Stück näher. Lina kommt in der Toskana an und ist eigentlich noch nicht wirklich über den Tod ihrer Mutter hinweggekommen. Immer wieder liest man die Tagebucheinträge ihrer Mutter mit, die immer wieder in die Geschichte einfließen und sie sehr lebendig hält. Die Charaktere sind wirklich lebensecht beschrieben und kommen authentisch rüber. Das Buch ist sehr unterhaltsam und eigentlich auch auf eine Gewisse art Spannend, weil man der Wahrheit immer näher kommt. Nebenbei gibt es tolle Beschreibungen über die Landschaft und man lernt sogar die Sehenswürdigkeiten etwas kennen.

Eine tolle Geschichte, in einem tollen Schreibstil, mit tollen Charakteren, die einen die Toskana etwas näher bringen.

Eine ganz besondere Geschichte - 22.06.2017 15:25:43 - pia_liest

Love & Gelato ist ein spannender Jugendroman, der eine süße Liebesgeschichte in Italien erzählt, bei dem sich das Lesen fast wie Urlaub anfühlt. Das perfekte Buch für den Sommer.

Auf Spurensuche in der Toskana - 21.06.2017 19:10:56 - daneegold

Nach dem Tod ihrer Mutter Hadley reist die 16jährige Lina in die Toskana, um den letzten Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen. Sie soll dort bei Howard wohnen, einem Mann der ihrer Mutter sehr wichtig war und dem sie nun nach ihrem Tod ihre Tochter anvertraut. Immer noch in tiefer Trauer und in einer für sie völlig fremden Welt lernt sie Schritt für Schritt ihre Umgebung und neue Menschen kennen und lieben. Als Lina ein altes Tagebuch ihrer Mutter in die Hände fällt, kommt so einiges ans Licht, was Linas Welt nochmals ordentlich ins Wanken bringt.

Dieser Jugendroman, der durchaus auch Erwachsene bestens unterhält, besticht durch liebevoll gezeichnete Charaktere, detailreiche Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten in Florenz und den wunderbaren italienischen Leckereien. Fernweh inklusive. Die Tagebucheinträge nehmen im Buch viel Raum ein und man erfährt so gemeinsam mit Lina Stück für Stück was ihre Mutter während ihrer Zeit in Italien um- und antrieb und begibt sich mit Lina auf Spurensuche in die Vergangenheit. Mit viel Gefühl aber auch einer herrlichen Prise Humor erzählt die Autorin Jenna Evans Welch eine Geschichte, die sowohl traurig als auch über alle Maßen hoffnungsvoll ist. Wirklich schön!

Mein Fazit: Gefühlvolle Sommerlektüre für schöne Lesestunden im Freien!

Sommerlektüre fürs Gemüt nicht nur für junge Italienurlauberinnen! - 21.06.2017 17:57:01 - TochterAlice

Ein sehr trauriges Mädchen ist es, das da aus Seattle kommend in der Toskana, die ihre neue Heimat werden soll, landet: Lina hat nach kurzer und schwerer Krankheit ihre Mutter verloren und soll nun bei ihrem Vater in Italien leben, von dem sie bis vor Kurzem noch überhaupt nichts wusste.

Und zunächst mag sie dort auch überhaupt nicht bleiben, ist ihr neuer Wohnort doch - gerade in ihrer aktuellen Situation - ein äußerst morbider: sie lebt auf einem amerikanischen Soldatenfriedhof, einer Gedenkstätte also. Außerdem ist ihre beste Freundin tausende von Kilometern entfernt, überhaupt alle Menschen, die sie kennt, auch ihre Großeltern.

Doch langsam freundet sie sich mit ihrer Umgebung an und lernt nicht nur ihren Vater zu schätzen, sondern auch das Umfeld - es zeigt sich, dass es sehr attraktive Jungs in der Toskana gibt, die auch gar nicht abgeneigt sind, mit Lina Zeit zu verbringen.

Wenn sie mal dazu kommt, denn sie ist an das Tagebuch ihrer Mutter aus deren Italienzeit gekommen und an deren Geschichte ist so einiges ziemlich fragwürdig. Allmählich tastet sich Lina vor, nicht ohne Hilfe der neuen Bekannten.

Ein schönes Jugendbuch, das auch sehr eindringlich die Stimmung in der Toskana spiegelt und nur gelegentlich zu sehr an der Oberfläche bleibt.

Sommerlektüre fürs Gemüt nicht nur für junge Italienurlauberinnen!

tiefe Gefühle, die Suche nach Wurzeln, Familie und Liebe mit ganz viel Genuss in Italien - 21.06.2017 14:26:37 - Elke Seifried

Für mich war auf den ersten Blick nicht erkenntlich, dass es sich hier eigentlich um ein Jugendbuch handelt, auf das „ya!“(Young adult) hatte ich nicht geachtet und daher war es für mich zu Beginn ein wenig überraschend, als ich erfahren habe, dass Lina erst 16 Jahre alt ist. Aber da ich auch gerne Jugendbücher lese, vor allem wenn sie Tiefgang haben, konnte mich „Love & Gelato“ in den Bann ziehen und so richtig überzeugen.

Für Lina ist eine Welt zusammen gebrochen, sie fühlt sich „wie ein leckgeschlagenes Schiff, in das Wasser eindringt“, denn nur kurz nach der Krebsdiagnose ist die Zeit für ihre Mutter auch schon abgelaufen. Ihre Oma, die selbst ins betreute Wohnen möchte, will dass sie zu ihrem Vater, der in der Nähe von Florenz lebt, geht und auch ihrer Mutter hat sie am Sterbebett versprochen, Howard zumindest eine Chance zu geben. Warum hat ihre Mutter nie etwas von Howard berichtet, auch vor ihrem Tod nur einige witzige gemeinsame Erlebnisse erwähnt, warum hat er sich jahrelang nicht bei ihr gemeldet? Das sind die Gedanken, die der tieftraurigen Lina auf ihrem Weg zu Howard durch den Kopf gehen. Ihre Unsicherheit und ihr Unbehagen werden noch verstärkt als sie ankommt und es von nun ab heißt auf einem Friedhof zu wohnen. Nicht einmal die Koffer auspacken, am besten im nächsten Flieger wieder zurück! Als sie dann aber nach und nach die Schönheit Italiens und ganz besonders von Florenz entdeckt, den guten Geschmack von italienischem Essen einmal getestet hat und vor allem aber das alte Tagebuch ihrer Mutter in die Hände bekommt, ändert sich alles für sie.

Als Leser darf man Lina begleiten, mit ihr ankommen, sich langsam und schwer einleben, Rem, den Nachbarsjungen und guten Freund kennen lernen, mit ihnen Zeit verbringen, Florenz erkunden, auf den Spuren ihrer Mutter wandern, das gute italienische Essen genießen und auch die Rätsel, die das Tagebuch aufgibt mit ihr lösen. Die Geschichte erzählt eine mitreißende, bewegende Suche nach Wurzeln, nach Familie und Liebe vor traumhaft schöner Kulisse.

Der Sprachstil liest sich locker, leicht und man fliegt fast durch die Geschichte - perfekt für ein Jugendbuch, aber keineswegs zu flach. Vielfältige, gelungene Sprachbilder machen es dem Leser leicht sich in die Gefühle und Situationen hinein zu versetzen. Die Autorin nimmt einen mit auf der Achterbahnfahrt der Gefühle, die über Unsicherheit, Trauer, Unglauben, Wut, Liebe und Zuneigung führt und die Lina hier bewältigen muss. Man darf aber auch oft schmunzeln und der Genuss italienischer Köstlichkeiten kommt auch nicht zu kurz.

Das Tagebuch ihrer Mutter bekommt man hier abschnittsweise in der Geschichte dargeboten, was mir gut gefallen hat. Das macht neugierig, aber hauptsächlich merkt man auch, wie sehr das Lesen Lina belastet. "Seit ich angefangen habe, das Tagebuch zu lesen, frage ich mich, ob ich sie überhaupt richtig gekannt habe.“ Ihr muss es den Boden unter den Füßen weg ziehen und der war nach dem Tod der Mutter ja sowieso schon mehr als wackelig. Das Layout des Tagebuches finde ich zusätzlich richtig ansprechend. Verschiedenen Schriftarten und Großbuchstaben, die betonen, machen das Ganze lebendig.

Die Charaktere sind authentisch und gelungen gezeichnet. Lina ist angesichts ihres Schicksals mehr als tapfer zu bezeichnen. Sie ist ein liebenswertes, natürliches Mädchen, das man auf keinen Fall nur wegen ihrem harten Schicksal mögen muss. Richtig gut gefallen hat mit auch Ren, wie sie den Nachbarsjungen Lorenzo nennt. Er ist ein Jugendlicher, mit dem man durch dick und dünn gehen kann, der so viel Verantwortung übernimmt und ihm gleich am ersten Tag zu begegnen, war mit Sicherheit, das Beste, was Lina passieren konnte. Richtig mein Herz erobert hat aber Howard. Er ist derart bemüht, möchte Lina alles recht machen, ihn muss man einfach mögen. Die Worte „ Wir sind vielleicht keine normale Familie, aber wenn du einverstanden bist, dann wäre ich gerne deine Familie.“ sind nur ein kleines Beispiel für seine umsichtige, liebevolle Art.

Kein Wunder, dass Lina zum ersten Mal in ihrem Leben das Wort „prächtig“ benötigt, als sie den „Duomo“ von Florenz sieht. Die Ausflüge nach Florenz sind toll beschreiben und ich hatte fast das Gefühl mit dabei zu sein. Man erfährt viele Geschichten über verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Porcellino Brunnen und Linas Eindrücke werden durch die ihrer Mutter, die im Tagebuch festgehalten sind, prima ergänzt.

Richtig toll ist, dass Lina endlich mal wieder ein Teenager ist, der normal isst und das sogar noch liebend gerne und viel. Nicht nur einmal war mir der Mund wässrig, als ich von Pizza und Pasta und den leckersten Eissorten überhaupt gelesen habe. Kein Wunder, dass Lina so begeistert ist, dass sie denkt „ihr Mund ist gerade explodiert“. Das hat sie auf jeden Fall auch mit Howard gemein, denn ihm kann mitten in der Nacht auch noch einfallen Blaubeermuffins für sie zu backen.

Spritziges Sommerbuch - 20.06.2017 17:29:56 - kelo24

Im Mittelpunkt dieses Romans steht die 16-jährige LIna. Nach dem plötzlichen Tod ihrer allein erziehenden Mutter Hadley muss sie sich nicht nur mit ihrer Trauer und dem Gefühl des Verlassen seins auseinandersetzen, sondern sieht sich auch in der Pflicht, den letzten Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen. Sie reist daher nach Italien in die Toscana zu Howard, Hadleys ehemaligen Studienkollegen und guten Freund, den ihre Oma auch für Linas Vater hält.

Die Geschichte spielt in 2 Handlungssträngen: zum Einen in der heutigen Zeit, in der Lina hin und her gerissen ist zwischen ihrer Trauer und dem Versuch, in ihrer neuen Umgebung, einem Haus auf einem amerikanischen Militärfriedhof, Fuß zu fassen; zum anderen vor 17 Jahren, als Hadley ihre Studienzeit in der Toscana verbracht ist.

Lina lernt zum Glück Lorenzo kennen, der sie mit in seine Clique nimmt und sich gleichzeitig als hervorragender Reiseführer erweist, mit dem Lina auf den Spuren ihrer Mutter wandeln und dabei nicht nur eine ganze Menge über Howard und seine verwandschaftliche (??) Beziehung zu ihr erfahren kann sondern auch noch ein gut gehütetes Geheimnis lüften wird. Und dann war da ja auch noch dieser gut aussehende Typ...

Die Sprache ist spritzig und leicht, und die Kapitel fliegen nur so dahin und aufgrund des humorigen Schreibstils der Autorin gibt es immer wieder einige kleine Lacher zwischendurch. Die Charaktere sind alle liebevoll beschrieben. Dass Jenna Evans Welch selber in der Toscana einige Sommer verbracht hat wird bei den detailreichen und realistischen Schilderungen insbesondere in Florenz deutlich. Und danach muss sie es geliebt haben.

Dieses Buch richtet sich vor allem an Jugendliche bzw. junge Erwachsene, was mir bei der Bewerbung nicht bekannt war. Daher war ich auch zunächst überrascht, dass es sich bei der Protagonistin um einen Teenager handelt. Allerdings hat mich das Buch doch überrascht und zwar zum Positiven.

Love & Gelato - nach Meinung der Autorin 2 Gründe, um in Italien zu bleiben - wer wissen möchte, ob das auch für Lina zutrifft, sollte sich ein wenig Zeit für diesen schönen Sommerroman nehmen, für den ich eine Leseempfehlung und 4 Sterne vergebe.

Perfekt für den Sommer! - 20.06.2017 16:21:09 - Avery Little Book

Ein wunderschöner Roman mit dem gewissen Etwas, der mich total fesseln konnte und perfekt für den Sommer geeignet ist! Ich habe mich während des Buches kein einziges Mal gelangweilt, denn es war durchgehend interessant. Auch die Charaktere fand ich wirklich unheimlich sympathisch, besonders die Protagonistin, Lina, habe ich total ins Herz geschlossen. Deswegen war ich auch richtig traurig, als ich es dann durchgelesen hatte.

Eine wunderschöne Geschichte, die total Lust auf Italien macht! - 19.06.2017 16:11:25 - Sarah liest

"Love & Gelato" ist eine absolut liebenswürdige Geschichte, die mir mit all ihren wundervollen Charakteren total ans Herz gewachsen ist und mich vollends begeistern konnte. Jeder, der Italien und herzerwärmende Jugendbücher mit Tiefgang und einer Liebesgeschichte mögen, werden dieses Buch sicher genauso lieben wie ich - eine ABSOLUTE Herzensempfehlung von mir!

Hadleys Geheimnisse - 18.06.2017 18:48:19 - leseratte1310

Linas Mutter Hadley ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben und Lina ist am Boden zerstört. Erst wohnt sie einige Monate bei der Familie ihrer Freundin, doch dann reist sie dem Wunsch ihrer Mutter entsprechend nach Italien zu Howard. Ihre Mutter hatte in der letzten Zeit so viele Geschichten über Howard erzählt. So geht Lina davon aus, dass Howard ihr Vater ist, obwohl die Mutter das nie gesagt hat. Als sie in der Toskana ankommt, ist sie geschockt, denn Howard lebt auf einem Friedhof. Sie ist gerade erst angekommen, als sie ein Tagebuch ihrer Mutter erhält. Zögerlich liest Lina in dem Buch und stellt fest, dass Hadley doch einige Geheimnisse hatte.
Das Buch liest sich sehr angenehm. Die Perspektiven wechseln, so dass wir Linas Gedanken und Gefühle kennenlernen und aus den Tagebucheinträgen das, was ihre Mutter damals in Italien erlebt hat.
Lina hat immer nur mit ihrer Mutter zusammengelebt. Die beiden hatten ein sehr inniges Verhältnis. Umso schwerer hat Lina der Tod der Mutter getroffen. Nun ist sie bei einem ihr fremden Mann, der zudem auch noch auf Soldatenfriedhof lebt. Wie soll Lina das alles bloß überstehen ohne ihre beste Freundin. Am liebsten würde sie gleich wieder zurückfahren. Doch sie sagt sich, dass es nur für den Sommer ist. Dann lernt Lina Ren kennen, der ihr nicht nur ein Freund wird, sondern sie auch bei anderen Jugendlichen einführt, so dass sich Lina wie ein normales Mädchen fühlen kann. Ren hilft ihr auch dabei, die im Tagebuch genannten Orte zu finden und die Geheimnisse der Mutter zu ergründen.
Howard ist ein rücksichtsvoller Mann, der Lina unterstützt und ihr die Freiheit lässt, die sie braucht. So findet Lina es nach einer Weile gar nicht mehr so schlimm in Italien.
Die Charaktere sind sehr gut und individuell beschrieben und sie sorgen dafür, dass die Geschichte rund wird. Ich mochte Lina und konnte ihr Gefühlschaos gut nachvollziehen. Sie mag die italienische Küche und Gelato und es hat mich manchmal verblüfft, was sie so alles verdrücken konnte. Das erstaunt sogar Howard, der mitten in der Nacht Blaubeer-Muffins für sie bäckt.
Sehr gut gefallen hat mir auch die Beschreibung der Örtlichkeiten. Ich habe gleich Lust bekommen nach Florenz zu reisen.
Es ist ein Roman, der sicher nicht nur Jugendlichen gefällt.

Ein süßes und fluffiges Sommerbuch für alle Italienfans! - 18.06.2017 12:16:36 - Ink of Books - Gute Gedanken erfordern gute Tinte

„Love & Gelato“ ist ein toller Contemporary-Roman mit wunderbarem Italien-Feeling, welches nicht nur Italienliebhaber abholt, sondern auch neue dazu gewinnt. Die Kombination aus Detektivgeschichte und mitnehmendem Familiendrama mit einer Prise Jugendroman ist aufregend, innovativ und nimmt den Leser mit. Allerdings rutscht die Italiennostalgie manchmal einfach in eine komische und überzeichnete Version ab, manche Charaktere sind unnötig und es gäbe noch Verbesserungsmöglichkeiten bei ihnen.

Schönes Italien - 16.06.2017 19:57:16 - Sonjalein1985

Inhalt: Als ihre Mutter stirbt bricht für die 16-jährige Lina eine Welt zusammen. Um ihr den letzten Wunsch zu erfüllen reist das Mädchen nach Italien. Sofort ist sie von der Schönheit des Landes begeistert. Dann findet sie ein altes Tagebuch ihrer Mom und erfährt, warum diese die Toskana vor 16 Jahren so abrupt verließ. Ausserdem stößt sie auf eine wundervolle Liebesgeschichte, die ihr Leben verändert.

Meinung: „Love & Gelato“ ist eine wundervolle Geschichte über Verlust, Trauer, Hoffnung, Liebe und Glück, die mich vollends begeistern konnte. Nebenbei beschreibt die Autorin die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten Italiens so, dass man sich selbst dort wähnt.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht die 16-jährige Lina, die gerade ihre Mutter verloren hat. Sie hat dieser versprochen nach Italien zu gehen und dort bei deren Jugendliebe Howard zu leben. Dazu hat Lina erstmal keine Lust, findet dann aber vor Ort schnell Freunde und verliebt sich sogar. Lina hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Sie versucht mit einem schweren Verlust klar zu kommen und nebenbei nach einer Möglichkeit ihr eigenes Leben irgendwie ohne die geliebte Mutter weiterzuleben. Ihre Gefühle und Handlungen sind dabei stets glaubhaft darstellt, so dass Lina einfach „echt“ gewirkt hat.
Der Leser darf mit dem Mädchen zusammen das Tagebuch ihrer Mutter lesen und so ein Stück weit an deren eigener Liebesgeschichte teilnehmen und erfahren, warum sie Italien damals wirklich verließ.
Beide Geschichten, die von Lina, sowie ihrer Mutter, sind sehr romantisch und spannend. Sie handeln von zwei tollen Frauen die ihren Weg finden und haben mir sehr gut gefallen.
Das Buch versprüht gleichzeitig Romantik- und Urlaubsstimmung und weckt in mir den Wunsch, selbst einmal an die beschriebenen Orte zu reisen. Es ist allerdings mehr, als „nur“ das perfekte Urlaubsbuch. Denn es macht gleichzeitig Mut und befasst sich mit dem Thema Trauerbewältigung. Der Schreibstil rundet den positiven Gesamteindruck ab und so kann ich hier uneingeschränkte 5 Sterne vergeben.

Fazit: Ein tolles Buch über Trauer, Liebe, Mut, Selbstfindung und die Schönheit Italiens. Sehr zu empfehlen.

Tolles Sommerbuch mit italienischem Flair - 16.06.2017 15:45:24 - Lovin Books

Amore! Dieses Cover ist so cool. Ich mag die zwei Eiswaffeln und die Farben der Eiskugeln. Ich finde so sieht es richtig süß und goldig aus.

Für mich ein rundum gelungenes Jugendbuch, welches man sehr gut im Urlaub oder generell im Sommer lesen kann. Es hat einen tollen italienischen Flair, tolle Charaktere und eine goldige Geschichte

Lebensecht & berührend! - 16.06.2017 15:25:47 - Myri liest

"Love & Gelato" ist ein wunderschöner sommerlicher Jugendroman, der von einem Neuanfang und der ersten großen Liebe auf lebensechte und berührende Weise erzählt. Trotz der schweren Thematik kommt das Buch mit einem unheimlich leichten, lockeren und flüssigen Schreibstil daher, sodass man sich sofort in der Geschichte verliert.

http://myri-liest.blogspot.de/2017/06/jenna-evans-welch-love-gelato-rezension.html

Liebe ist alles... - 14.06.2017 18:50:39 - snowbell

In dem Roman "Love & Gelato" von Jenna Evans Welch lernen wir Lina kennen, die nur in die Toskana gereist ist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …

Das Cover ist sehr reduziert und schlicht. Man sieht zwei Eiswaffeln, die in verschiedene Richtungen zeigen. Die Eiskugeln sind in Blau und Rosa gehalten; also auf Mädchen und Jungen konnotiert. Der Titel ist ebenfalls kurz und knapp, aber sehr aussagekräftig.

Das Geschehen wird aus der Ich-Perspektive vermittelt. Im Mittelpunkt steht der noch nicht volljährige amerikanische Teenager Lina, die ihre Mutter durch Bauchspeicheldrüsenkrebs verloren hat . Sie erfüllt den letzten Wunsch ihrer Mutter und reist in die Toskana, wo sie die ehemaligen besten Freunde ihrer Mutter kennenlernt und einem großen Geheimnis auf die Spur kommt. Gleichzeitig trifft sie auf einen interessanten Jungen und erlebt den Zauber der ersten Liebe.

Streng genommen werden in diesem Roman zwei Geschichten erzählt. Denn wir erfahren auch viel über die verstorbene Hadley, die ihrem einzigen Kind ein Tagebuch hinterlassen hat. Diese Aufzeichnungen erzählen ihre eigene Liebesgeschichte, die keinen guten Ausgang genommen, aber ihr Leben für immer verändert hat.

Jenna Evans Welch hat einen sehr poetischen Roman geschaffen, der mich zutiefst bewegt hat. Der Plot ist stimmig, das Setting perfekt gewählt und hervorragend umgesetzt. Man sieht die malerische Landschaft der Toskana vor sich. Ihre literarische Handschrift verrät großes Können, ihre Sprache ist genau an ihre jugendliche Heldin angepasst und spiegelt ihre wechselnden Emotionen wider. Von mir gibt es daher eine klare Lese-Empfehlung.

Ein wundervolles Buch - 12.06.2017 07:10:54 - Bookalicious

Love & Gelato ist eines dieser Bücher, die Fernweh auslösen.
Wir begeben uns auf ein Abenteuer der besonderen Art und durch den Schreibstil der Autorin ist es ganz leicht sich ebenfalls auf den Straßen von Florenz wiederzufinden - in Hadleys & Linas Geschichten.
Das Buch macht unglaublich viel Spaß und ist einfach eine wundervolle, zum Sommer passende, leichte Lektüre.
Lediglich das kurze Zeitfenster hätte ich mir länger gewünscht, aber dieses Manko tut der Geschichte keinerlei Abbruch.

Liebenswerte Sommerlektüre - 12.06.2017 06:09:30 - Mel Bücherwurm

Eine eingebaute Liebesgeschichte mit all ihren Wirrungen und Irrungen verknüpfend mit der Suche nach Wahrheit, ergeben ein komplettes Ganzes, was mich letztendlich zufrieden stellt und mir keine andere Möglichkeit lässt, um "Love & Gelato" eine echte Leseempfehlung auszusprechen. Eine ideale Sommerlektüre für alle young adults, Junggebliebenen und für alle diejenigen, die Urlaub vom Alltag brauchen.

Macht Fernweh und Hunger - 11.06.2017 10:00:04 - My world full of books

„Love & Gelato“ ist ein Jugendbuch vollgepackt mit Klischees, aber trotzdem gibt es ein schönes Sommerbuch her. Die Geschichte nimmt einen mit nach Florenz und dort zum Eis essen, und das macht sie wirklich gut!

Eine berührende Geschichte - 10.06.2017 13:34:54 - Sonja Werkowski (Sonjas Bücherecke)

"Love & Gelato" ist der erste Roman, den ich von der Autorin Jenna Evans Welch gelesen habe. Er fällt unter Young Adult und kann aber Erwachsene total begeistern.

Die 16jährige Lina reist nach Florenz. Ihre Mutter ist verstorben und sie soll ihren letzten Wunsch erfüllen. Sie soll bei Howard ein neues Zuhause finden. In Italien fällt ihr ein Tagebuch ihrer Mutter in die Hände. Darin erzählt sie von ihrer Studentenzeit in Florenz, ihren großen Liebe und magischen Bäckereien. Doch Lina stößt auch

Sommer, Sonne, Italien, erste Liebe und ein Geheimnis - 04.06.2017 21:37:10 - nichtohnbuch

Ich habe mich ab der ersten Seite in das Buch verliebt. Trotz der Schwere des Themas liest es sich wunderbar leicht. Sommer, Sonne, Italien, erste Liebe und das Geheimnis um Linas Mutter – es hat alles, was ein spannender Roman braucht.
Die Protagonisten sind bodenständig, schlagen sich den Bauch mich Pizza und Gelato voll und überziehen die Sperrstunde ihrer Eltern.
Das Buch ist sehr emotional und auch das Ende konnte mich überzeugen: wundervoll, romantisch, nicht kitschig.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »