Das wilde Leben der Jessie Jefferson

Das wilde Leben der Jessie Jefferson

Kaum hat Jessie die Neuigkeit verdaut, dass Rockstar-Legende JohnnyJefferson ihr echter Dad ist, steht ihre Welt kopf! Ständig lauern ihr Papparazzi auf und sie kann keinen Schritt mehr ohne Bodyguard machen. Zum Glück steht der gut aussehende Tom ihr in diesem Chaos bei, und ihre Beziehung wird immer intensiver. Aber plötzlich taucht der heiße Gitarrist Jack, den Jessie bereits abgeschrieben hatte, wieder in ihrem Leben auf. Doch welchem der beiden Jungs ihr Herz gehört, ist nicht einzige schwierige Entscheidung, die sie treffen muss …

„Macht einfach Spaß!“
Heat Magazin

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Das wilde Leben der Jessie Jefferson

Kaum hat Jessie die Neuigkeit verdaut, dass Rockstar-Legende JohnnyJefferson ihr echter Dad ist, steht ihre Welt kopf! Ständig lauern ihr Papparazzi auf und sie kann keinen Schritt mehr ohne Bodyguard machen. Zum Glück steht der gut aussehende Tom ihr in diesem Chaos bei, und ihre Beziehung wird immer intensiver. Aber plötzlich taucht der heiße Gitarrist Jack, den Jessie bereits abgeschrieben hatte, wieder in ihrem Leben auf. Doch welchem der beiden Jungs ihr Herz gehört, ist nicht einzige schwierige Entscheidung, die sie treffen muss …

„Macht einfach Spaß!“
Heat Magazin

Erscheinungstag: Mo, 05.12.2016
Erscheinungstag: Mo, 05.12.2016
Bandnummer:
Bandnummer:
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783959670685
ISBN: 9783959676205
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Paige Toon ist die Tochter eines Rennfahrers. Doch für ihre eigene Laufbahn schwebte ihr eher rasantes Schreiben als Fahren vor. Sie arbeitet als freie Journalistin – wenn sie nicht damit beschäftigt ist, einen weiteren internationalen (…)

Kundenbewertungen

Tolle Fortsetzung - 12.07.2017 14:44:59 - Zeilenspringerin

Auch der zweite Band der Jessie Jefferson Reihe hat mich wieder auf ganzer Linie überzeugt. Die Mischung aus Emotionen, Humor und ein wenig Action haben mich gut unterhalten und ich freue mich jetzt schon darauf Jessie auf ihrem weiteren Weg des Erwachsen-Werdens zu begleiten.

Zwei völlig verschiedene Leben - 02.07.2017 12:09:10 - Zwinkerlings Bibliothek

Ganz so geflasht wie beim ersten Buch war ich dieses Mal nicht. Dennoch finde ich den zweiten Teil großartig. Vor allem auch, weil es zeigt, wie es sich als Promi lebt und dass es eben nicht nur Vorteile hat. Das Buch zeigt, dass es ein goldener Käfig sein kann, aus dem man gerne ausbrechen möchte. Für mich war es interessant die beiden Leben im direkten Vergleich zu sehen. Vor allem auch die beiden Leben in zwei unterschiedlichen Orten kennenzulernen. Normale Leute in London im Vergleich zu LA und berühmte Menschen in London vs. LA.. Nach den Schilderungen im Buch wundere ich mich nicht, warum die Promis dann lieber in LA wohnen. Vor allem wird in dem Buch auch deutlich, dass die "Promis" bestimmte Dinge nicht tun, weil sie Geld haben oder arrogant sind, sondern weil sie versuchen ein halbwegs normales Leben zu führen.
Durch die Darstellung der positiven Argumente, als auch das Aufzeigen der Schattenseiten eines Promilebens finde ich das Buch als Jugendbuch super geeignet.

Ein Mädchen zwischen zwei Leben - 14.06.2017 21:32:29 - Traumfeder

Zwei Leben, zwei Jungs und ein Mädchen, das sich entscheiden muss. Jessie steht an einer Schwelle und muss auch schließlich eine Zukunft wählen. Wer möchte sie sein? Wen möchte sie lieben? Spannend und fesselnd geht die Handlung voran und bereitet das große Finale vor.

Zu Beginn etwas schwach, sehr gefühlvoll am Ende. - 13.04.2017 09:10:24 - Anruba - Bücher sind das schönste Hobby

Nach einem schleppenden Anfang konnte mich das Buch doch noch überzeugen. Die Handlung ist leider nicht sehr spannend erzählt. Für mich reißt es die sympathischen Hauptfigur raus. Die Autorin darf im nächsten Teil gerne noch eine Schippe drauf legen.
Am Ende war ich traurig, weil Jessie mir fehlen wird. Sie ist mir wieder ans Herz gewachsen. Es gibt da einfach diese Faszination, die ich nicht erklären kann. So sollte ein gutes Buch sein.

Alles ändert sich - 09.01.2017 11:15:52 - Lesemama

Zum Inhalt:
Jessie ist zusammen mit ihrem Vater und ihrer neuen Familie nach England zurückgekehrt. Zurück in ihr altes Leben bei Stu, ihrem Stiefvater und in die alte Schule. Dort freundet sie sich mit Lou an und hat endlich ihr erstes Date mit Tom. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht die Tatsache, dass eben Johnny Jefferson, der weltberühmte Rockstar, ihr Vater ist und es bald alle erfahren...

Meine Meinung:
Das Cover ist farblich, und auch vom Motiv, passend zu Band eins.
Die Geschichte fand ich nur mittelmäßig, Jessie war nur extrem nervig, auch wenn sie erst fünfzehn ist. Mir ging dieses ewige hin und her richtig auf die Nerven, was natürlich auch daran liegen kann, dass ich dem angestrebten Lesealter schon etwas entwachsen bin.
Im Gegensatz zum ersten Teil fand ich die Story richtig flach, es fehlte mir an einer greifbaren Geschichte. Irgendwie plätscherte alles so dahin. Der Schluss in San Francisco hat es dann wieder ein wenig gerettet. Trotzdem bin ich froh, den zweiten Teil gelesen zu haben und möchte auch unbedingt wissen wie die Story von Jessie und Jack, oder vielleicht doch Tom zu Ende geht.

Fazit:
Leider konnte Band zwei nicht mit dem ersten mithalten, aber für Fans von Jessie ist es schon lesenswert. Es hat mich trotz allem unterhalten und ich freue mich auf den dritten Teil.
Zuletzt möchte ich mich noch bei HarperCollins und Lovelybooks für das Leseexemplar bedanken.

Toller zweiter Band mit Lust auf Mehr - 08.01.2017 18:48:14 - Caro

Achtung zweiter Teil einer Reihe!!!


Klappentext:

"Kaum hat Jessie die Neuigkeit verdaut, dass Rockstar-Legende Johnny Jefferson ihr echter Dad ist, steht ihre Welt kopf! Ständig lauern ihr Paparazzi auf, und sie kann keinen Schritt mehr ohne Bodyguard machen. Zum Glück steht der gut aussehende Tom ihr in diesem Chaos bei, und ihre Beziehung wird immer intensiver. Aber plötzlich taucht der heiße Gitarrist Jack, den Jessie bereits abgeschrieben hatte, wieder in ihrem Leben auf. Doch welchem der beiden Jungs ihr Herz gehört, ist nicht einzige schwierige Entscheidung, die sie treffen muss..."


Meine Meinung:

Ja, ich oute mich einfach direkt am Anfang als riesiger Paige Toon-Fan. Und ich muss zugeben, sie hat mich ein weiteres Mal nicht enttäuscht, sondern von Anfang an wieder in ihren Bann gezogen. Ihr Schreibstil ist einfach grandios. Sie schafft es den Leser direkt in die Geschichte eintauchen zu lassen und sogar die Gefühle der Protagonisten mitzuerleben. Ihr Schreibstil ist einfach unglaublich nah und lebendig, mithin sehr gefühlvoll. Aber wer denkt, hier kommt ein Kitschroman daher, der ist absolut an der falschen Adresse.

Dieses Buch knüpft direkt an den ersten Teil dieser Reihe an. Mir ist es überhaupt nicht schwer gefallen, direkt wieder mitten im Geschehen zu sein. Ich glaube, dass die direkte Anknüpfung einfach perfekt passt.

Das Buch wird aus Jessie Sicht erzählt, was dem Leser auch hilft, sich in die Protagonistin hineinzuversetzen. Ich konnte wirklich mit ihr mitfühlen und zittern, mit ihr ihre Zwiespälte miterleben und fühlen. Meiner Meinung nach macht genau diese Erzähl-Perspektive die Lebendigkeit des Buches aus. Jessie ist einfach eine unglaublich liebenswürdige Person, mit der man stellenweise sehr zittern muss...

Die Protagonisten sind ausnahmslos sympathisch, ab und an mal ein Nebencharakter, der alles andere als sympathisch ist, darf natürlich nicht fehlen.

Was mir auch einfach besonders gut an dieser Reihe gefällt, ist, dass man etwas neues über Johnny und Meg und ihr weiteres Leben erfährt. Es ist einfach klasse, wie die Autorin es schafft ihre verschiedenen Reihen miteinander zu verknüpfen. So freut es mich umso mehr auf ein "Wiedersehen" mit Johnny und seine Familie.

Ich möchte der Geschichte eigentlich nichts vorwegnehmen und nichts verraten, deswegen halte mich einfach kurz und möchte jedem eine Leseempfehlung aussprechen, der schon Paige Toons Geschichten rund um Johnny und Meg gefielen sowie keine "Angst" vor einem Young-Adult-Genre haben.


Fazit:
Klare Leseempfehlung, ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil dieser Reihe erscheint!

Schöne Fortsetzung - 16.12.2016 09:15:42 - Jette

Der zweite Teil beginnt damit, das Jessie zurück in England ist und dort ihr normales Leben wieder aufnimmt. Sie geht wieder zur Schule und findet eine neue Freundin. Auch kommt sie langsam Tom näher, den sie im letzten Buch fluchtartig verlassen musste, da sie nach L.A. zu ihrem Vater geflogen ist. Jetzt ist sie zurück und die Beziehung mit Tom kann neu entfachen. Alles wäre so einfach, wenn es nicht die andere Seite gäbe. Das Geheimnis, das sie die unbekannte Tochter von Johnny Jefferson ist und dieses Geheimis soll noch lange geheim bleiben. Leider gibt es jemanden der das Geheimnis nicht für sich behalten kann. Wer wohl Jesies Vertrauen so fies missbraucht? Und was ist mit Jack? Immer wieder muss sie an den Musiker aus L.A. denken. Aber sie liebt Tom, oder?

Der zweite Band hat mir genauso gut gefallen wie der erste Teil. Die Protagonisten sind alle sympathisch und man kann mit Jessie direkt mitfühlen, wie sie zwischen ihren beiden Leben hin und her gerissen ist. Es ist für eine 15. jährige sicherlich nicht leicht alles zu verdauen, was über sie in den wenigen Monaten hereingebrochen ist. Zwei Väter, zwei Männer, zwei Halbbrüder, eine Stiefmutter und das ganze noch über zwei Länder verteilt. Ein Wunder das sie nicht komplett ausflippt. Nach und nach kommen Jessie und ihre neue Familie sich immer näher und es ist schön zu lesen, wie es passiert und wie sie langsam zu einer richtigen Familie zusammen wachsen. Es ist auch schön zu lesen wie Jessie mit ihren zwei Halbbrüdern umgeht. Ich mag Stu, aber auch Johnny und Meg sind klasse. Toll wie die drei die ganze Situation meistern.

Dann gibt es ja noch die beiden Jungs. Tom in England und Jack in Amerika! Ich bin eindeutig im Team Jack. Er ist mir sympathischer und auch ein wenig wilder, mysteriöser und halt Musiker. Tom ist der normale Junge von nebenan. Auch nett, aber wenn man das andere haben könnte, würde ich mich dafür entscheiden. Ob Jessie das auch so sieht müsst ihr selber lesen.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten. Der Schreibstiel gefällt mir und die Geschichte wird schnell erzählt, so das immer etwas neues passiert. Es ist ein wenig wie Achterbahnfahren – schnell und rasant. Es passt aber hervorragend zu Jessies Leben und so mit auch zu dem Buch. Es wird noch einen dritten Band geben und ich bin schon sehr gespannt darauf, was in Jessies Leben noch so passiert. Eins weiß ich mit Sicherheit und zwar das es nie langweilig werden wird.

Unterhaltsamer zweiter Teil mit Jessie Jefferson - 14.12.2016 16:35:15 - cookielover91

Inhalt:

Nachdem Jessie herausgefunden hat, dass ihr leiblicher Vater DER Rockstar, Johnny Jefferson ist, ist alles nichts mehr wie früher. Sie ist erst nach England wieder zurückgekehrt und schon verfolgen sie die Papparazzi auf Schritt und Tritt. Da Johnny sehr um ihre Sicherheit besorgt ist, kriegt Jessie sogar einen Bodyguard gestellt. In ihrer Schulzeit trifft sie sich wieder mit dem süßen Tom. Sie merkt schnell, dass sie Gefühle für ihn hat und geht mit ihm eine Beziehung ein. Leider denkt sie viel zu oft an den heißen Rockstar Jack aus L.A. Er geht ihr förmlich nicht aus dem Kopf. Für wen wird Jessie sich entscheiden? Bleibt sie in England oder kehrt sie nach L.A. zurück?

Meinung:

Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Jessie Jefferson Reihe. Was mir sehr gut gefallen hat war, dass die Geschichte nahtlos ineinander übergeht. Band 2 knüpft direkt an Band 1 an, weswegen ich empfehlen würde Band 1 auf jeden Fall zu lesen. Das Buch liest sich sehr schnell und leicht. Es ist auf jeden Fall für jüngere Mädels geeignet. Da ich 10 Jahre älter bin als Jessie, fiel es mir an manchen Stellen schwer ihre Entscheidungen nachzuvollziehen. Das Cover gefällt mir sehr gut. Die fröhlichen Farben sowie das Mädchen passen zu der frechen Geschichte. Die Beziehung zwischen Jessie und ihrer „neuen“ Familie hat mir sehr gut gefallen. Johnny und Meg kümmern sich rührend um sie. Auch Jessie versucht sich zu bessern und kommt mir nicht andauernd so jung und egoistisch vor. Sie liebt ihre beiden Brüder sehr. Auch ihren Gramps hat sie ins Herz geschlossen. Für mich kommt nur die Beziehung zu Stu etwas zu kurz. Ich hoffe, dass es sich in Teil 3 ändern wird und man mehr von ihm hört. Ihre Unentschlossenheit bezüglich Tom und Jack finde an manchen Stellen etwas nervig.

Fazit:

Alles in Allem war es eine leichte Geschichte für Zwischendurch. Ich fand das Buch sehr unterhaltsam und freue mich schon auf Band 3 (auf den man viel zu lange warten muss :P). Ich würde es zwar eher Lesern in Jessies alter empfehlen, aber ich denke auch Erwachsene müssten mit dem Buch klar kommen.

2.Band mit Johnnys Tochter in der Hauptrolle - 10.12.2016 19:34:40 - katze-kitty

Jessie kommt mit Tom zusammen, aber ihre Welt verändert sich als die Presse irgendwie rausbekommt das sie Johnnys Tochter ist.
Um dem Rummel zu entkommen flieht sie zu ihm und seiner Familie nach Los Angeles. Und dort trifft sie natürlich auch wieder auf Jack....

"Das wilde Leben der Jessie Jefferson" ist der zweite Teil rund um Johnny Jefferson, den wir schon aus anderen Romanen der Autorin kennen. Man sollte schon vorher den ersten Band gelesen haben, sonst fehlen einem die Zusammenhänge und die Beziehungen verschiedener Personen untereinander.

Der Schreibstil ist wie immer schön locker, leicht und flüssig zu lesen. Es handelt sich um eine YoungAdult Serie und ist damit ein klein bisschen anders als die Romane die man sonst von Paige Toon kennt. Manchmal ist es nicht so ganz tiefgehend und ein paar Erklärungen zu wenig. Aber im Ganzen passt es zu dem Genre.

Jessie ist 15 Jahre alt und ich finde die Autorin hat gut das Innenleben eines Teenagers aufgegriffen. Durch den Tod der Mutter und das Finden des leiblichen Vaters, der dazu auch noch berühmt ist, ist alles bisschen schwierig für Jessie und man kann nachvollziehen, das sie manchmal impulsiv handelt , was nicht immer die beste Idee ist.
Aber das macht sie sympathisch und authentisch.
Ich liebe die ganzen Personen drumherum, Johnny natürlich, Meg und die beiden Kinder, aber auch Stu, Sam ja und auch Jack.

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen und ich freue mich nun auch noch auf den dritten Teil der Reihe und bin sehr gespannt wie Jessies Leben weitergeht und sie ihren Platz im Leben finden wird !

netter zweiter Teil - 10.12.2016 18:15:36 - Melanie

Inhalt:
Kaum hat Jessie die Neuigkeit verdaut, dass Rockstar-Legende Johnny Jefferson ihr echter Dad ist, steht ihre Welt kopf! Ständig lauern ihr Papparazzi auf und sie kann keinen Schritt mehr ohne Bodyguard machen. Zum Glück steht der gut aussehende Tom ihr in diesem Chaos bei, und ihre Beziehung wird immer intensiver. Aber plötzlich taucht der heiße Gitarrist Jack, den Jessie bereits abgeschrieben hatte, wieder in ihrem Leben auf. Doch welchem der beiden Jungs ihr Herz gehört, ist nicht einzige schwierige Entscheidung, die sie treffen muss...

Meinung:
Es geht weiter mit Jessie. Dieser 2. Band knüpft wirklich direkt an Teil 2 an.
Paige Toon überzeugt auch hier wieder mit ihrem schönen Schreibstil. Ich kenne Sie ja schon aus ihren Liebesromanen und finde einfach dass ihr Stil auch perfekt für jüngere Leser geeignet ist.
Mir persönlich war Jessie einfach zu pubertär und naiv. Ich musste mir während des Lesens oft vor Augen führen, dass sie ja erst 15 ist und so ein Verhalten in dem Alter ja durchaus normal ist. aber gut ich entspreche ja auch nicht mehr so ganz der Zielgruppe.
Aber dennoch fand ich es schön wie die Autorin in dem Buch mit der absoluten Kehrtwende eines Lebens umgegangen ist. Auch dass Jessie weiterhin noch getrauert hat, hat mir wirklich gut gefallen.
Auch ihre Freunde und ihre Familie fand ich wirklich klasse. Ein Lob für diese Charaktere.
Es gibt aber etwas was mich an dem Buch sehr stark gestört hat. Das kann man allerdings nicht der Autorin anhaften.
In dem Buch fehlen ständig die "Bindestriche". Wörter hören am Ende einer Zeile auf und gehen ohne Bindestrich in der nächsten Zeile weiter. Ich bin wirklich sehr häufig an solchen Wörtern hängen geblieben. Mir hat das leider sehr den Spaß an dem Buch genommen und das ist auch für mich ein Grund nur mit 3 Sternen zu bewerten.
Aber wenn euch solche Kleinigkeiten nicht stören, ist es wirklich ein schönes Jugendbuch.

Fazit:
Ein schönes Jugendbuch mit leider zu vielen Fehlern in der ersten Auflage.

Sehr unterhaltsamer Roma - 09.12.2016 22:20:19 - vronika22

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Jessie Jefferson Reihe von Paige Toon!
Ich selbst habe den ersten Teil nicht gelesen. Man kann die Bände durchaus unabhängig voneinander lesen, aber trotzdem ist es sicher nicht schlecht wenn man die Vorgeschichte schon kennt.

Die 15jährige Jessie lernt nach dem Tod ihrer Mutter ihren leiblichen Vater kennen, der ein berühmter Star ist. In diesem Band dringt diese Tatsache an die Öffentlichkeit und Jessie ist den Paparazzis ausgeliefert. Daher holt ihr Vater sie zu sich in die USA. Ganz langsam freundet sich Jessie mit dem Leben in Amerika immer mehr an. Sie fängt an in der Band ihres Freundes Jack zu singen und ist als Sängerin ausgesprochen erfolgreich.

Der Roman liest sich sehr gut und leicht und ist auch sehr gut für Teenagermädels geeignet. Ich denke dass dies auch die eigentliche Zielgruppe ist. Aber auch als Erwachsene kann man das Buch sehr gut lesen.
So geht es beispielsweise um die erste Liebe. Jessie ist hin- und hergerissen zwischen Tom, ihrem Freund in ihrer Heimat und Jack aus Amerika. Leider hat mich dann das Ende nicht so wirklich erfreut.
Dann geht es in diesem Roman auch um das Thema wie man mit Berühmtheit umgeht. Es ist deutlich herauszulesen, dass es gar nicht so einfach ist, wenn man auf Schritt und Tritt von Presseleuten verfolgt wird. Die Privatsphäre kommt wirklich zu kurz.
Auch der Tod der Mutter spielt hier noch eine Rolle und ein wenig wird auch auf das Thema Verlust und Trauer eingegangen.

Alles in allem wirklich ein schönes und gut zu lesendes Buch. Der Schreibstil ist einfach so gut, dass man gerade so über die Seiten fliegt. Wenn ich eine Tochter passenden Alters hätte, würde ich ihr das Buch auf jeden Fall schenken.

Toller zweiter Teil - 09.12.2016 10:11:17 - nellsche

Nachdem Jessie verdaut hat, dass Johnny Jefferson wirklich ihr Vater ist, kehrt sie zurück nach England. Trotz aller Versuche, ihre Identität geheim zu halten, kommen ihr die Paparazzi auf die Spur und lauern ihr überall auf, so dass sie sogar einen eigenen Bodyguard hat. Tom steht ihr in dieser Zeit bei und die beiden verlieben sich ineinander. Doch warum geht ihr Jack, der heiße Gitarrist aus Amerika, einfach nicht aus dem Kopf? Jessie muss sich entscheiden, wo ihr künftiges Zuhause ist und welchen Jungen ihr Herz mehr schlägt …

Auch dieser zweite Teil um Jessie Jefferson hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist wieder super leicht und verständlich, so dass das Buch einen richtigen Sog entwickelte. Jessie ist total sympathisch und verhält sich wie ein normaler Teenager in ihrem Alter. Neben ihren Freunden in England findet sie auch in Amerika schnell ganz viele tolle Freunde, die ihr ans Herz wachsen. Ihre Entscheidungen und Handlungen sind nachvollziehbar und passen einfach zu ihr. Ihr Zwiespalt, für welchen Jungen ihr Herz mehr schlägt, wird toll beschrieben. Beide Jungs haben was besonderes und es fiel auch mir nicht leicht, einen von beiden zu favorisieren. Alle Personen sind insgesamt toll beschrieben, so dass ich sie mir sehr gut vorstellen konnte. Neben all der Eingewöhnung an ihr neues Leben und den damit verbundenen positiven Dingen, hat sie noch immer mit dem Verlust ihrer Mutter zu kämpfen. Es fällt ihr nicht leicht, loszulassen. Sehr gefallen hat mir die Entwicklung zwischen Jessie und Johnny. Die beiden entwickeln eine tolle Vater-Tochter-Beziehung und werden immer vertrauter miteinander. Und endlich nennt sie ihn dann auch Dad. Dieses Buch ist einfach toll und macht Spaß! Ich würde auf jeden Fall empfehlen, den ersten Band zu lesen, weil dieser Teil nahtlos anschließt. Ich fand das Buch supertoll und vergebe fünf Sterne.

Jung und frech - hat mir sehr gut gefallen! - 06.12.2016 20:37:52 - Rebecca1493

Nach turbulenten Wochen in L.A. kehrt Jessie nach London zurück und nimmt damit erst einmal Abstand von Hollywood und Glamour, aber auch von ihren dort neu gewonnenen Freunden - allen voran ihrem neuen Schwarm Jack Mitchell. Als sie nach den Ferien in der Schule auf Tom trifft, zeigt sich allerdings, dass die Gefühle ihm gegenüber stärker geworden sind. Aber nicht nur in Liebesangelegenheiten steht Jessies Welt Kopf - ihre Tarnung gerät immer mehr ins Wanken. Wird sie mit der Aufmerksamkeit um ihre Person zurecht kommen?

Ohne viel Federlesen wird an die Geschichte des ersten Teils angeknüpft. Den zweiten Teil ohne Vorkenntnis des ersten Bands der Reihe ist also nicht möglich. Allerdings ist mir der Einstieg in das Buch sehr gut geglückt, vor allem auch aufgrund der Tatsache, dass gewisse Handlungsstränge nochmals aufgegriffen werden.

Das Buch wird natürlich wieder aus Jessies Sicht geschildert. Das Innenleben eines pubertierenden Teenies ist natürlich nicht immer ganz nachvollziehbar, aber ich freue mich als Leserin immer sehr, wenn ich die Gedankengänge der Protagonisten nachvollziehen kann.

Jung und frech - das trifft den Kern des Buches recht gut. Die pubertierende Jessie setzt immer noch gerne ihren Kopf durch, erscheint mir allerdings tatsächlich reifer als in Teil 1 als sie noch gegen sämtliche Regeln, die ihr Stu auferlegt hatte, aufbegehrt und sie im Zweifelsfall geflissentlich gebrochen hat. Die Situation hat sich allerdings auch verändert: Die Presse rückt Jessie immer mehr auf die Pelle, ein zwangloses Zusammensein mit ihrer neuen Familie wird dadurch sehr erschwert. Aber auch die Tatsache, dass sie nun weiß, wer ihr Vater ist und dass sie ihn als solchen anerkennt, haben Jessie reifen lassen.

Natürlich ist eines der zentralen Themen das Liebesdebakel, in das sich Jessie - hin- und hergerissen zwischen Jack und Tom- manövriert. Aber auch die Entscheidung, wo und mit wem sie die nächste Zeit ihres Lebens verbringen möchte, wird in den Mittelpunkt gestellt.

Besonders gut hat mir wieder die Entwicklung und das Voranschreiten des Vater-Tochter-Beziehung zwischen Jessie und Johnny gefallen. Sie lernt durch ihn, dass sie Grenzen zu respektieren hat und er Verantwortung für eine Teenager zu übernehmen. Die Szenen, die sich zwischen den beiden abgespielt haben, waren ein absolutes Highlight in meinen Augen.

Das Ende lässt natürlich einige Fragen offen und lässt mich als Leserin sehnsüchtig auf den letzten Teil warten.

Fazit: London oder L.A.? Ein normales Leben oder Teil der High Society? Findet es selbst heraus - es lohnt sich!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Blutige Fesseln

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

"Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.“
Gillian Flynn

"Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend."
Frauke Kaberka, dpa

"Stoff für schlaflose Nächte!"
buchjournal

"Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.“

Booklist, Michele Leber

Mehr erfahren »