Spellcaster - Finsterer Schwur

Spellcaster - Finsterer Schwur

Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie …

Das fulminante Finale der Spellcaster-Reihe!

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Spellcaster - Finsterer Schwur

Um die Bewohner von Captive’s Sound zu retten, hat Nadia dem Herrscher der Unterwelt die Treue geschworen. Nun muss sie Jenem dort unten an der Seite der Zauberin Elizabeth dienen und wird von ihr in der dunklen Magie unterwiesen. Doch anstatt dadurch mehr über ihre bösen Pläne zu erfahren, droht Nadia der Verlockung ihrer neuen Macht zu verfallen. Abgeschottet von ihren Freunden, ist sie so empfänglich für die Dunkelheit wie noch nie …

Das fulminante Finale der Spellcaster-Reihe!

Erscheinungstag: Mo, 12.09.2016
Erscheinungstag: Mo, 12.09.2016
Bandnummer: 200015
Bandnummer: 200015
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783959670647
ISBN: 9783959676168
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über (…)

Kundenbewertungen

Ein gelunger Abschluss einer tollen Fantasy Trilogie - 16.01.2019 03:39:22 - Magische Momente Alys Bücherblog

Lange habe ich auf das Finale gewartet und habe mich daher voller Vorfreude daraufgestürzt.
Doch leider muss ich gestehen, hat es ziemlich lange gedauert bis ich reinkam , um überhaupt nochmal zu ergründen worum es überhaupt ging. Das fand ich leider etwas schade.
Aber davon mal abgesehen, war die Story sofort von Spannung durchzogen.
Nadia hat mich wie auch schon zuvor in den Bann gezogen, dabei kommen vor allem ihre Emotionen als auch ihre innere Zerrissenheit sehr gut zum Vorschein.
Nadia empfand ich als sehr wandelbare Persönlichkeit. Gerade den Drahtseilakt zwischen Gut und Böse, empfand ich sehr faszinierend.
Vor allem war ich gespannt, ob sie der Verlockung von Jenem dort unten standhalten würde können.
Aber man merkt recht deutlich womit sie hier zu kämpfen hat. Es ist nicht einfach und verlangt ihr vieles ab.
Wird sie letztendlich ihren Vorsätzen treu bleiben und den richtigen Weg gehen?
Auch Asa, Mateo und Verlaine haben mir wieder sehr gut gefallen und es gab auch da einige Stellen, die ich voller Interesse verfolgt habe.
Besonders Verlaine hat mir hin und wieder ein Schmunzeln entlockt.
Die Story ist insgesamt sehr vielseitig gehalten und schafft es auch durch den zwischenmenschlichen Aspekt in den Bann zu ziehen. Das macht es tiefer und gefühlvoller und dadurch fühlt man sich den Protagonisten sehr nah.
Leider muss ich aber auch sagen, daß ich es zwischenzeitlich etwas langatmig empfand, da mitunter nicht wirklich passiert ist, aber gleichzeitig doch detwas.
Man kann aber gleichzeitig auch nicht aufhören mit lesen, weil man wissen möchte, wie es letztendlich ausgeht.
Hat das Gute eine Chance oder wird das Böse gewinnen?
An der Seite von Nadia konnte ich wunderbar mitzittern und mitfiebern. Man spürt stellenweise ihre Verzweiflung und ihre Ängste und teilt diese zwangsläufig auch.
Dabei schafft es die Autorin auch ,ein paar Wendungen einzuweben, die ich so nicht vermutet hätte.
Besonders interessant empfand ich hierbei, daß wir die Perspektive aus der dritten Person erfahren, dadurch erfährt man die Gedankengänge und Gefühlsregungen verschiedener Personen kennen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es hat den Blickwinkel erweitert.
Das Ende hat mir dann wirklich gut gefallen.
Ein gelungener Abschluss einer tollen Fantasy-Trilogie.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von der dritten Person, d.h. wir erfahren z.b. die Sichtweise verschiedener zentraler Personen z.b. von Nadia,Mateo, Elizabeth oder auch Verlaine. Das verschafft dem ganzen mehr Raum und Tiefe und macht sie auch lebendiger und greifbarer.
Die Charaktere sind ausdrucksstark und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.

Fazit
Ein gelunger Abschluss einer tollen Fantasy Trilogie.
Wer gewinnt letztendlich, Gut oder Böse?
Der Abschlussband besticht vor allem durch seine Emotionen und die innere Zerrissenheit.
Zwar konnte er mich nicht genauso arg begeistern, wie es die Vorgänger geschafft haben, dennoch hat er mir trotz allem wieder gut gefallen.

Würdiger und gelungener Abschluss - 21.10.2016 17:08:52 - Lesemappe

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin Claudia Gray ist auch bei diesem Buch wieder leicht und fließend zu lesen. Sie beschreibt jede einzelne Situation mit sorgfältig ausgewählten Worten, die sie im Kopf des Lesers wie zum Beispiel bei mir zu einen Film werden lässt. Auch wenn ich noch jetzt daran denke, dann hab ich noch immer alles so vor Augen. Ich sehe das Haus von Elisabeth und sehe wie zerfallen es ist, ich kann schon fast riechen, ein Duft alt und modrig. Auch finde ich, dass es der Autorin durchaus gelingt die Emotionen, Gedanken und Gefühle jedes einzelnen Protagonisten in der Geschichte glaubhaft zu vermitteln.
Claudia Gray konnte mich schon von Anfang an bis hin zur letzten Silbe fesseln und war ebenso auch gebannt. Auch die Spannung oder die Actionszenen fand ich gut umgesetzt.
Mateo war mir persönlich von Anfang an sehr sympathisch, sowie Nadia und ihre beste Freundin Verlaine. Elisabeth hat ihre Rolle als unsympathische Zauberin, die sich voll und ganz dem bösen widmet sozusagen perfekt gespielt und mich auch davon überzeugt. Ich habe ihr alles abgenommen und sie praktisch schon bildlich auf Knien vor dem Herrscher der Unterwelt gesehen. Bei Asa muss ich zugeben, dass ich anfangs nicht so recht wusste in wie weit er es ehrlich meint, gerade als Dämon und da er ja dem Höllenherrscher dienen und gehorchen muss. Doch ich muss zugeben, ich war doch etwas überrascht wie er sich dann doch letztendlich entschieden hat. Und ganz unter uns, ich fand die beiden gaben doch auch ein tolles Paar ab.

Fazit:
Im letzten Teil der Spellcaster-Reihe geht es rasant, spannend und mit etlichen Wendungen zu einem Nervenaufreibenden Finale. Ein würdiger Abschluss, in dem mich die Geschichte nochmal überraschen konnte.
Alles in allem ist Spellcaster-Finsterer Schwur ein tolles Leseerlebnis bei dem nicht nur Spannung, Intrigen, Schmerz und Zusammenhalt eine Rolle spielen. Auch fürs Herz ist gesorgt und bringt noch so manche Wendungen in der Geschichte mit sich.
Auf jeden Fall ist Spellcaster - Finsterer Schwur ein muss für jeden Fan von Hexen, Dämonen und Fantasy.
Diese rundum gelungene Geschichte mt einem packenden Finale bbekommt von mir 4,5 von 5 mögliche Bücher.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »