Verrat im Zombieland

Verrat im Zombieland

Was tust du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht?

„Du musst helfen!“ Zombiejäger Ashton „Frosty“ Martin traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sofort geht er zu dem Ort, den sie ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraße vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, muss er umdenken. Bevor es zu spät ist. Für sie – und für die Welt.

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Verrat im Zombieland

Was tust du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht?

„Du musst helfen!“ Zombiejäger Ashton „Frosty“ Martin traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sofort geht er zu dem Ort, den sie ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraße vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, muss er umdenken. Bevor es zu spät ist. Für sie – und für die Welt.

Erscheinungstag: Mo, 18.07.2016
Erscheinungstag: Mo, 18.07.2016
Bandnummer: 200012
Bandnummer: 200012
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783959670340
ISBN: 9783959679695
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Die New-York-Times-Bestsellerautorin Gena Showalter wird immer wieder für ihre "prickelnden Pageturner" und "faszinierend fesselnden Geschichten" gelobt. Weltweit feiert sie Erfolge mit ihren atemberaubend schönen Liebesromanen, in denen düstere, (…)

Kundenbewertungen

- 26.09.2016 23:06:41 - Sarah's Book Blog xo

Nach dem dritten Band hätte man eigentlich keine Fortsetzung mehr gebraucht – dachte ich. Nun wurde ich eines Besseren belehrt, denn diese Fortsetzung gilt es nicht zu verpassen. Sie rundet die Reihe noch einmal richtig schön ab und komplettiert sie.

Dieses Buch ist zunächst einmal anders aufgebaut. Als Protagonisten treten Frosty und Milla auf. Und diesmal sehen wir Ali und Cole. Diese Abwechslung hat mich erfreut, denn ich wollte schon immer mehr über den undurchschaubaren Frosty erfahren. Ich finde seinen Charakter super interessant. Er macht eine sehr schwere Zeit durch, die aber von der Autorin authentisch dargestellt wird. Ich habe es ihm absolut abgenommen. Insgesamt sind alle Charaktere sowohl realistisch als auch vielschichtig ausgearbeitet. Das ist ein Aspekt, den ich an der Reihe so liebe.

Aber auch Milla entwickelt sich in diesem Buch anders als man es am Anfang vielleicht erwartet hätte. Sie war ein Charakter, den ich eigentlich nicht wirklich leiden mochte. Aber in diesem Band schafft es die Autorin, dass ich eine ganz andere Einstellung bekomme. Ich kann auf einmal Sympathie für sie aufbringen und sie verstehen.

Das bleibt aber nicht die einzige Wandlung. In diesem Buch, mit dem flotten Tempo jagt eine Wendung quasi die Nächste. Dadurch ist auch viel Spannung und Action garantiert. Ich habe mich super unterhalten gefühlt.

Auch der Schreibstil ist immer wieder ein Genuss. Die Autorin schreibt wirklich lebensnah in Jugendsprache. An manchen Stellen ist es ein wenig zu viel, aber im Großen und Ganzen macht sie das toll. Die Dialoge treffen immer den Kern und haben einen ganz tollen Humor. Das schätze ich wirklich sehr.

Insgesamt handelt es sich um einen ganz tollen abschließenden Band, den man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man ein Fan der Reihe ist.

Ein wirklich gelungener Abschluss - 23.09.2016 00:28:24 - Lesemappe

Auch im vierten und leider auch letzten Teil der "White Rabbit Chronicles" geht es nervenaufreibend weiter. Es gelingt Autorin Gena Showalter gleich von Anfang an den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und leicht zu lesen. Anders als in den drei Vorherigen Teilen die Hauptfiguren Ali und Cole waren, sind in "Verrat im Zombieland" die beiden Hauptprotagonisten Frosty und Milla. Hier geht die Autorin mehr auf die beiden Figuren ein und auf die Geschichte von Milla und ihrem Bruder River. Obwohl Ali und Cole wie gesagt in diesem Teil nur Nebenfiguren sind, hat die Autorin auch diese Rolle perfekt auf sie abgestimmt.
Was mir wieder sehr gut gefallen hat waren die Zombiekämpfe, diese hat Gena Showalter wieder einmal gekonnt in Szene gesetzt und waren meiner Meinung nach auch gut nachvollziehbar. Auch die Entscheidung von Milla und die daraus entstehenden Auswirkungen sind für mich gut nachzuvollziehen. Genauso bei Frosty. Autorin Gena Showalter hat die Begabung, dass der Leser sich in jede einzelne ihrer Figuren reinversetzen kann und/oder mit der einen oder anderen Figur sogar identifizieren kann. Überrascht war ich absolut vom Ausgang zwischen Milla und Frosty, worauf ich jetzt allerdings nicht näher eingehen möchte.

Zum Cover,
kann ich zumindest sagen, ist wieder ein absoluter Blickfang und als Hardcover.

Fazit:
Alles in allem ist für mich der vierte Teil der White Rabbit Chronicles - Verrat im Zombieland ein rundum gelungener Abschluss, welcher ich auf jeden Fall empfehlen und jedem nur ans Herz legen kann. Und am besten gleich die komplette Reihe. Verrat im Zombieland ist spannend bis zum Schluss und kann mit so einigen Überraschungen zusätzlich punkten. Auch gibt es zwischen den ganzen Zombiekämpfen die eine oder andere Romance und noch vieles mehr.
Von mir bekommt dieser rundum gelungene Abschluss, mit Hoffnung auf eine eventuelle Fortsetzung oder ein Wiedersehen mit einigen Figuren, für diese Leistung 4,5 von 5 Buchpunkte.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »