Das Leben ist ein Seidenkleid

Das Leben ist ein Seidenkleid

Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

Hier geht's zur Leseprobe

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Das Leben ist ein Seidenkleid

Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

Hier geht's zur Leseprobe

Erscheinungstag: Mo, 05.03.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.03.2018
Bandnummer: 100124
Bandnummer: 100124
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783959671637
ISBN: 9783959677295
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Tanja Wekwerth wurde in Berlin geboren und arbeitete viele Jahre als Model und Übersetzerin in Paris. Inzwischen lebt die Autorin mit ihrer Familie wieder in Berlin, wo sie neben der Schriftstellerei auch als begeisterte Fotografin tätig ist. (…)

Kundenbewertungen

Zum Träumen schön - 13.06.2018 06:37:58 - ü60gutezeiten

. Der Roman ist wunderbar zu lesen, man taucht ein in die Welt der glücklichmachenden Kreativität, man meint fast die Sprache der Stoffe hören. Man erlebt aber auch in nachvollziehbarer Weise das Zaudern, die Unsicherheit, die Angst, die Maja so lange schon davon abhält, zu ihrer eigentlichen Bestimmung zu finden. Und man erlebt, wie erst im gelingenden sozialen Miteinander Träume Wirklichkeit werden können. Ein schönes, zu Herzen gehendes Buch, leicht, aber nicht seicht, und lange nachwirkend.

Sehr bewegend - 05.06.2018 18:31:56 - Susi's Leseecke

Ein Buch das einen nicht nur Emotional berührt sondern auch anregt zum Nachdenken. Maja ist Schneiderin in einem großen Kaufhaus, an den Wochenenden fährt sie Essen für ältere Menschen aus und da lernt sie Leonhard Viktorow kennen, der ältere Herr und Maja sind direkt auf einer Wellenlänge, Stoffe und Mode, für beide etwas unverzichtbares. Der Beginn einer wundervollen Freundschaft.

Ein zauberhaftes Buch zum Verschlingen! - 17.05.2018 07:37:23 - Sommerleses Bücherkiste

Wenn man Stoffe und Kleider liebt, sollte man sich dieses Buch näher ansehen. Dieses Buch ist ein Traum, es dreht sich um die magische Welt der Stoffe, der Mode und des Geschmacks. Ich habe es angefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist romantisch, ein wenig altmodisch und doch voller Stil und Humor. Leicht und doch stilvoll!

Nicht nur für Modefans eine tolle Lektüre! - 28.04.2018 14:22:39 - Lesendes Federvieh

Es ist ein kurzweiliger Roman über Mode - dachte ich zuerst. Doch dieses Buch ist viel mehr. Es ist auch die Geschichte von Freundschaft, Vertrauen und Mut. Tanja Wekwerth erzählt Majas Geschichte so kraftvoll und gleichzeitig einfühlsam, dass ich als Leserin Maja „war“ und ihre Geschichte richtig miterlebt habe. Durch ihren lockeren, flotten Schreibstil sind die Seiten nur so dahingeflogen.

Roman mit WohlfühlCharakter - 22.04.2018 08:14:04 - Melanie E. von Mel Bücherwurm

"Das Leben ist ein Seidenkleid" erzählt von einer ganz besonderen Liebe. Der Liebe zu Stoffen. Maja näht für ihr Leben gerne und fristet ihr Dasein bisher als Verkäuferin in einem Kaufhaus, wo Profit angesagt ist und Beratung nicht erwünscht ist. Unangenehme Kolleginnen machen ihr das Leben schwer. Da sie am Wochenende noch Essen ausfährt und dabei eine liebevolle Art den älteren Menschen gegenüber hat und sich diesen sehr wertschätzend gegenüber verhält, entwickelt sich hier und da echte Freundschaft. Majas Wesen ist mir sehr sympathisch, da sie zwar auch naiv, aber eben auch "echt" wirkt. Bemüht darum, den Senioren und Seniorinnen den Alltag schön zu gestalten und gegebenenfalls auch hier und da unter die Arme zu greifen und tatkräftig mitanzufassen. Es gefiel mir sehr. Was ich als unangenehm empfand war Majas Mutter, die sich nicht sehr hervorhebt und mir wirklich sehr unsympathisch wurde. Ihre Gesinnung Maja gegenüber ließ sich nicht nachvollziehen. Es entwickeln sich andere Beziehungen, die wesentlich mehr Gewicht haben.

Die Freundschaft zu Leonhard empfand ich als wunderschön, da er Maja sieht und auch ihre Begabungen erkennt. Es ist für Maja ein großer Schritt in die Selbstständigkeit. Natürlich verliebt sie sich in seinen Enkel und muss einige Stolpersteine überwinden, um zu erkennen, dass es vielleicht doch nicht passt, da dieser in einer Beziehung steckt, die ihn völlig vereinnahmt. Manchmal schmerzt es sehr, wenn man Verluste einstecken muss, dadurch aber dennoch einen guten Weg einschlagen kann, der erst einmal unüberwindbar erscheint.

Ich bin sehr begeistert von der Story, die wirklich zu Herzen gegangen ist und sich gleich ab der ersten Seite zu einem Wohlfühbuch entwickeln konnte. Traurig schön mittendrin, aber doch mit all dem behaftet, was einen guten Roman ausmachen kann. Ich war fast schon traurig, als ich ihn beendet habe, da mir Maja als Protagonistin sehr gefallen hat. Ich mag und schätze Menschen ohne Falschheit, wobei ich mir nicht erklären kann, wie solch eine lieblose Mutter ein solch liebreizendes Kind hervorbringt und dieses nicht zu schätzen weiß. Romane brauchen Menschen wie Maja, die sich auch um andere kümmern und dabei selbst ganz viel gewinnen. Gerne eine Leseempfehlung!

Trau Dich Deine Träume zu leben - 19.04.2018 10:53:07 - Kein eigener Blog, aber Mitglied bei lovelybooks, Was liest Du, Vorablesen

Tanja Wekwerth hat ein ganz zauberhaftes Buch geschrieben. Die lebendige, leichte, unbeschwerte Sprache lässt uns Leser nur so durch die Geschichte fliegen. Man ist sofort dabei, mitten drin im Geschehen und möchte gar nicht mehr innehalten. Schon der erste Satz "Mit den Fingerspitzen strich sie über den dunkelgrünen Samt" hat mich gefangen. Und genauso geht es weiter. Mit viel Gefühl, aber ohne großes Tamtam schlittert man in die Welt von Maja und begleitet sie

Einfach zauberhaft - 17.04.2018 09:28:27 - nellsche

Maja liebt das Nähen über alles. Jede Nacht sitzt sie an ihrer Nähmaschine, um wundervolle Kleidungsstücke zu zaubern. Die sieht jedoch nie jemand, denn dafür fehlt Maja der Mut. Als sie dem älteren Herrn Leo begegnet, entwickelt sich zwischen ihnen eine ganz besondere Freundschaft. Leo macht Maja Mut, an sich und ihre Träume zu glauben. Maja muss bald feststellen, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

Dieses Buch ist einfach wundervoll, ein absolutes Wohlfühlbuch zum Entspannen und Träumen!
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, so dass ich mühelos in die Geschichte rein fand und regelrecht in ihr versunken bin. Ich konnte das Buch nicht beiseitelegen, sondern musste es in einem Rutsch fertig lesen. Ich war einfach zu gespannt, wie die Geschichte weitergeht und dann enden wird.
Die Charaktere sind sehr authentisch und liebevoll gezeichnet. Maja als Hauptprotagonistin hat meine Sympathie im Sturm erobert. Ich mochte sie sofort, weil sie ein warmherziger und freundlicher Mensch ist. Sie will für jeden das Beste und hat ein riesengroßes Herz. Tagsüber bei ihrer Arbeit in einem Kaufhaus ist sie offen und ehrlich, was ihr den Unmut ihrer Chefin einbringt, worunter sie sehr leidet. Abwechslung bringt da ihre Tätigkeit am Wochenende, bei der sie Essen an Senioren liefert. Dabei lernt sie auch Leo kennen, der sie mit seiner liebenswürdigen Art dazu bringt, an ihren Traum zu glauben.
Ich habe es genossen, Maja kennenzulernen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Ich konnte mich bestens in sie hineinversetzen und konnte mit ihr gemeinsam Lachen, Weinen, Hoffen und Lieben.
Das Ende ist natürlich ein Happy-End, denn nichts anderes würde zu diesem zauberhaften Roman passen!
Dieses Buch trifft mitten ins Herz, da es tiefgründig und emotional ist und zeigt, dass man an seine Träume glauben soll.

Ich kann diesen Wohlfühlroman unbedingt empfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen.

Wunderbarer Roman - 12.04.2018 14:46:54 - Niks Bücher Blog

Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen und fesselnden Schreibstil. Die Protagonisten kann man sehr gut kennenlernen und ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Beim Lesen ist die ganze Geschichte wie ein Film vor meinen Augen abgelaufen. Ich konnte mir wirklich alles bildlich vorstellen. Es ist eine wunderbare romantische und emotionale Geschichte. Maja muss durch viele Höhen und Tiefen gehen, bis ihr Leben endlich in die richtige Richtung geht.
Ein Roman der berührt und verzaubert.

Träume sind zum Leben da - 11.04.2018 17:56:01 - Franziska Mende

Der Roman „Das Leben ist ein Seidenkleid“ von Tanja Wekwerth ist im März 2018 beim Harper Collins Verlag erschienen. Das Buch handelt von der unheimlich sympathischen Maja und ihrer Liebe zum Nähen von Kleidern sowie der tiefen, neugefundenen Freundschaft zu dem charmanten Senioren Leo.

Maja ist eine sehr talentierte Schneiderin, für die jedes Kleidungsstück einen Charakter hat. Leider näht sie nur für sich, jede Nacht entstehen neue raffinierte Kleider, Mäntel Röcke und weitere Schönheiten. Tagsüber arbeitet sie für ein Modehaus und am Wochenende liefert sie noch Essen für Senioren aus. Sie ist nicht glücklich mit ihrem Leben, aber ihr fehlt der Mut etwas zu verändern, bis sie auf Leo trifft.

Ich muss sagen, das Buch war absolut hinreißend! Es ist schön geschrieben und führt einen federleicht durch Majas Welt. Die Charaktere, die Details, die Atmosphäre, alles war absolut stimmig und Balsam für die Seele. Ich bin beeindruckt, wie liebevoll die Charaktere gestaltet sind und vor allem wie glaubhaft und natürlich alle Handlungen, Dialoge und Beziehungen wirken.

Maja auf ihrem Weg zu begleiten, hat unheimlich Spaß gemacht und ich habe das Buch nicht einmal aus der Hand legen können. Dazu war es einfach zu fesselnd. Ein auf und ab, aus Emotionen bis die junge Frau es endlich schafft, ihren Traum in Angriff zu nehmen und ihr Leben zu verändern. Ich glaube, ich musste drei mal, aus unterschiedlichen Gefühlen heraus weinen. Gut, ich muss zugeben, ich bin auch sehr „empfindsam“ wie der gute Leo es wohl ausdrücken würde aber ich kann nur sagen, das Frau Wekwerth richtig gute Arbeit geleistet hat.

Es gibt Bücher, die liest man einmal, wie es auch Filme gibt, die man nur einmal schaut. Dann gibt es aber noch jene Geschichten, die man öfter erleben möchte. Ob als Film oder Buch sei mal dahin gestellt. „Das Leben ist ein Seidenkleid“ gehört bei mir definitiv zu den Büchern, die ich mehrfach lesen werde. Für mich ist es ein Buch, dass in der Lage ist mich dazu zu inspirieren und motivieren meinen Träumen zu folgen und meine Komfortzone zu verlassen. Zugleich ist es aber auch wundervolle Unterhaltung und einfach nur genussvoll mit einer Tasse Tee, einer Kerze und Schokolade zu durchleben. Definitiv einer meiner neuen Favoriten.

Zauberhafter Wohlfühlroman - 09.04.2018 16:07:17 - Isa_Buechereule

"Das Leben ist ein Seidenkleid" ist eine zauberhafte Geschichte mit einer sehr sympathischen Protagonistin, die aber vor allem von den vielen unterhaltsamen Nebencharakteren lebt. Maja lebt nicht nur für Farben und Stoffe, sondern merkt durch den liebenswerten Leo und dessen Sohn Jack auch, dass Menschen, auf die man sich verlassen kann, im Leben das Wichtigste sind. Tanja Wekwerths frischer und authentischer Schreibstil tut sein Übriges - von mir eine klare Leseempfehlung!

Angenehmer, unterhaltsamer Roman - 08.04.2018 12:42:13 - Bettina Hertz

Das Leben ist ein Seidenkleid
Autor: Tanja Wekwerth

Maja ist eine begnadigte Schneiderin. Sie ist überzeugt, ein Kleid kann ein Leben verändern oder noch besser, Kleidungsstücke suchen sich seinen Träger aus. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt, denn dazu fehlt ihr der Mut. Stattdessen arbeitet sie in der tristen Damenabteilung eines Kaufhauses, es zählt nur der Umsatz, lieblose Stücke müssen an den Mann bzw. Frau gebracht werden, egal, ob zu groß, zu klein, zu schrill zu bieder, nur der Verkauf zählt.
Eines Tages lernt sie durch Zufall Leonhard kennen, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen, es fehlt nur eine kleine Portion Mut.

Das Leben ist ein Seidenkleid von der Autorin Tanja Wekwerth ist ein sehr angenehmer Roman. Im Mittelpunkt steht die gelernte Schneiderin Maja, die eigentlich ihren Traum als Schneiderin leben möchte, aber zu viele Stolpersteine auf ihrem Weg sieht. Die Begegnung mit Viktor soll dies ändern und Stück für Stück ebnet sich ihr Weg.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, das Buch lässt sich super flüssig lesen, man wird mit den Charakteren sehr schnell vertraut. Maja und Viktor sind mir im Laufe wirklich ans Herz gewachsen. Der Verlauf der Geschichte war für mich schon vorhersehbar, aber es hat nicht störend gewirkt, vielmehr sind mir viele emotionale, tiefgründige Momente begegnet.

Ich kann diesen Roman jedem ans Herz legen und empfehle ihn gern weiter. Ich vergebe vier Sterne.

Das Leben ist ein Seidenkleid - 04.04.2018 21:26:18 - CanYouSeeMe

‚Das Leben ist ein Seidenkleid‘ ist das erste Buch, dass ich von der Autorin Tanja Wekwerth gelesen habe. Der Schreibstil ist sehr bildlich und kann die angesprochenen Emotionen sehr gut vermitteln. Ich konnte gut in die Handlung eintauchen und habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Insgesamt sind Charaktere und Handlung jedoch ziemlich von Klischees gefärbt. Das muss man mögen. Durch die vielen Klischees wird die Handlung auch durchaus vorhersehbar und konnte mich nur selten wirklich überraschen.
Maja ist eine sympathische Protagonistin, die auf den ersten Blick ziemlich perfekt wirkt. Aber auch sie ist nur menschlich, was im Laufe der Handlung gut dargestellt wird. Insgesamt sind alle Charaktere durchaus realistisch, wenn auch ein wenig überspitzt und in den Klischee-Eimer gefallen. Die Handlung ist durchaus ein wenig seicht, das Thema ‚Mode‘ ist vordergründig und bietet sogar ein wenig Stoff zum Nachdenken! Das hat mir gut gefallen.
Insgesamt ist dieses Buch ein ziemlich klischeehaftes, das jedoch gerade dadurch einen ziemlichen Wohlfühl-Charakter hat. Ein schönes Buch für zwischendurch, bei dem einem ein wenig wärmer ums Herz wird.

Tolles Buch - 04.04.2018 08:27:36 - Bea S.

Das Leben ist ein Seidenkleid

Inhaltsangabe / Klappentext:

Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

Meine Meinung:

„Das Leben ist ein Seidenkleid“ ist eine Geschichte fürs Herz, teilweise vorhersehbar, aber dennoch ein Buch das sich zu lesen lohnt und das mich berührt hat. Es zeigt das man an seinen Träumen festhalten sollte, aber auch das man manchmal ein Risiko eingehen muss um seine Träume zu verwirklichen. Auch wenn es nicht klappt, man hat es dann wenigstens probiert.

Majas große Leidenschaft ist das Nähen. In ihrer Freizeit entwirft sie Kleider und näht diese dann auch. Ihr größter Traum ist es einmal ihre eigenen Kleider in einem kleinen Laden verkaufen zu können, aber um den Traum zu leben braucht sie Startkapital und Kunden. Ihre Mutter unterstützt sie nicht, eher das Gegenteil ist der Fall, deshalb arbeitet sie nach wie vor in einem Kaufhaus in der Damenabteilung. Der Job wäre für sie noch nicht mal so schlimm, hätte sie eine Chefin der es nicht nur um den Profit ginge. Maja ist ein grundehrlicher Mensch und für sie zählt nicht der Profit sondern die Zufriedenheit der Kunden daher kommt es immer wieder zu Problemen mit der Chefin. Um ihren Traum vom eigenen Lädelchen, aber auch um ihre Leidenschaft finanzieren zu können hat sie einen Nebenjob angenommen – sie fährt am Wochenende essen aus. Eigentlich muss sie das Essen ja nur ausliefern, aber Maja wäre nicht Maja wenn sie so sich nebenbei auch noch um die Belange ihrer Kunden kümmern würde. Bei einer dieser Touren lernt sie Leonhard kennen, ein älterer Mann der alleine lebt. Zwischen den beiden besteht vom ersten Moment an eine Verbindung die man nicht beschreiben kann. Leonhard und Maja, ein richtig tolles Gespann und Leonhard ist derjenige der Majas Talent erkennt und ihr den Weg in die richtige Richtung weist. Durch ihn wird sie selbstbewusster, mutig und die gemeinsamen Zeit und die intensiven Gespräche die, die beiden miteinander führen ist für beide Gold wert. Leonhard öffnet nicht nur sein Herz für sie, sondern auch eine Tür zu einem Zimmer das er jahrelang nicht betreten hat. Es ist unglaublich wie gut die beiden sich verstehen, es ist als hätten sie sich schon immer gekannt – unbeschreiblich. Aber auch Leonhards Enkel, der eines Tages überraschend zu Besuch kommt, schleicht sich in Majas Herz. Allerdings ist er bereits vergeben. Alles könnte so schön sein, aber dann passiert etwas das alles verändert und Maja erkennt das die Zeit gekommen ist um ihren Traum zu verwirklichen. Leonhard hat an sie geglaubt, sie hat Leonhard versprochen das sie ihren Traum leben wird und nun ist die Zeit reif. Wird sie es schaffen???

Für mich hat bei diesem Buch einfach alles gestimmt. Das tolle Cover hat mich genauso neugierig gemacht wie die Inhaltsangabe. Der Schreibstil war fließend und die Geschichte selbst hat mich so fasziniert das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Auch die Mischung der Charaktere war toll, alle hatten Ecken und Kanten so dass man sich gut in sie rein versetzen und mit ihnen fühlen konnte. Manche mochte man vom ersten Moment an, bei anderen dauerte es ein bisschen länger und wieder andere die erreichten einen bis zur letzten Seite nicht.

Obwohl mir eigentlich schon relativ früh klar war wie das Buch enden würde, gab es doch die ein oder andere Überraschung und Wendung mit der man so nicht gerechnet hat. In der Geschichte gab es viele schöne und bewegende Momente, viele Momente in denen man tief schlucken muss, aber auch viele herzliche und witzige Momente. Das Buch hat mich gefesselt und ich habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Die Botschaft hinter dem Buch, das man für seine Träume etwas riskieren muss, kam in jedem Falle an.

Mein Fazit:

Eine tolle Geschichte bei der man wunderbar entspannen kann und die zeigt das das Leben ein geben und nehmen ist, das dieses geben und nehmen aber auch respektiert wird, manchmal sogar eine Tür öffnet von der man nie geglaubt hat das sie sich je öffnen wird.


„Das Leben ist ein Seidenkleid“ bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

Sei mutig, lebe dein Leben, lebe deinen Traum! - 03.04.2018 11:55:29 - "Book Lounge" Lesegenuss

Eine Begegnung verändert Majas Leben. Am Tag arbeitet sie als Verkäuferin in der Damenabteilung eines Kaufhauses, zusätzlich fährt sie am Wochenende Essen zu Senioren. Doch den Rest kapselt sie sich zu Haus von der Welt ab. Nicht mal ihre Freundin Nadine kann sie locken. So sitzt sie nächtelang an ihrer Nähmaschine und fertigt aus ihren eigenen Entwürfen zauberhafte Modelle, Röcke, Kleider, Blusen. … Die Gesamtrezension findet Ihr auf meinem Blog #lesegenuss.blogspot.de

Kleider machen Leute - 03.04.2018 11:45:47 - milkysilvermoon

Fast jeden Abend ist die 25-jährige Maja allein in ihrer Wohnung in Berlin. Dort sitzt sie oft an ihrer Nähmaschine und schneidert tolle Kleidung, die aber kaum jemand zu Gesicht bekommt. Denn Maja fehlt der Mut, mehr aus ihrem Talent zu machen. Stattdessen ärgert sie sich in einem Kaufhaus mit ihrer gemeinen Vorgesetzten Hanneliese herum und fährt am Wochenende Essen für Senioren aus. Bei einer dieser Touren lernt sie den 88-jährigen Leonhard Viktorow kennen, mit dem sie sich anfreundet. Seit dem Tod seiner Frau Luise vor mehreren Jahrzehnten hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen. Doch für Maja macht Leo eine Ausnahme. Ob ihr mit seiner Hilfe gelingt, ihren Traum zu verwirklichen? Und ob es auch mal ein Mann schafft, ihr Herz zu erobern?

„Das Leben ist ein Seidenkleid“ ist ein unterhaltsamer Roman von Tanja Wekwerth.

Meine Meinung:
Das Buch besteht aus 17 Kapiteln. Die Geschichte wird aus der Sicht von Maja erzählt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Beschreibungen sind sehr anschaulich und eindrücklich. Es wird liebevoll erzählt. Mir fiel es daher leicht, in die Geschichte einzutauchen. Die Seiten lassen sich schnell lesen.

Maja ist ein verträumter, liebenswürdiger Charakter. Ebenso wie Leo war sie mir schnell sympathisch. Ihre Entwicklung wird glaubwürdig dargestellt. Allerdings reagiert sie an manchen Stellen für meinen Geschmack etwas zu überzogen. Dadurch wirkt sie in dieser Hinsicht nicht immer ganz authentisch. Dies hat mich aber nicht so sehr gestört, dass darunter die Leselust gelitten hätte. Das gilt auch für die interessanten Nebenfiguren. Sie bereichern den Roman, sind zum Teil aber etwas stereotypisch geraten.

Die Handlung ist kurzweilig und unterhaltsam. Sie hält eine Wendung bereit, die ich nicht erwartet habe. Insgesamt ist mir die Geschichte allerdings leider ein wenig zu vorhersehbar – selbst für einen Liebesroman. Dieses Manko wird jedoch etwas dadurch ausgeglichen, dass die Geschichte großen Charme und Zauber besitzt. Neben vielen emotionalen und sehr berührenden Szenen gibt es immer wieder auch humorvolle Momente.

Das Thema Kleidung wird in vielen Facetten gezeigt und macht Lust auf gute Mode. Lobenswert: Dabei werden auch kritische Aspekte wie die Produktionsbedingungen in anderen Ländern und billige Qualität nicht verschwiegen, sodass die Geschichte durchaus auch Stoff zum Nachdenken bietet. Auch die Botschaft des Romans gefällt mir gut.

Das Cover lädt zum Träumen ein und passt inhaltlich sehr gut. Der Titel ist ebenfalls treffend gewählt.

Mein Fazit:
Mit „Das Leben ist ein Seidenkleid“ legt Tanja Wekwerth einen Wohlfühlroman vor, der mir vergnügliche Lesestunden bereitet hat.

Der Stoff, aus dem Träume sind - 31.03.2018 11:38:34 - Bibliomarie

Maja ist eine liebenswerte, aber einsame junge Frau. Sie arbeitet in einem Kaufhaus und leidet, wenn sie sieht, wie ihre Chefin, die nur auf Provisionen aus ist, den Frauen unpassende Kleidungsstücke aufschwatzt. In ihren Träumen sieht sie sich umgeben von Stoffen und Schnitten und zaubert daraus die schönsten Stücke für ihr eigenes Geschäft. Aber es scheint beim Träumen zu bleiben, nur für sich selbst näht sie, der Mut sich zu verwirklichen, fehlt ihr.
Um ihr Verkäuferinnengehalt etwas aufzustocken, fährt sie für einen Bekannten „Essen auf Rädern“ aus. Die Seniorinnen und Senioren schließt sie gleich in ihr großes Herz, hilft bei kleinen Erledigungen und hat immer Zeit für einen kleinen Plausch. So lernt sie auch Leo kennen, der ihr ein großväterlicher Freund wird. Außerdem trifft sie auch seinen Enkel, der – ganz gegen ihren Willen – ihr Herz zum Stolpern bringt. Leos verstorbene Frau war auch eine begnadete Schneiderin und er hat jedes ihrer Kleider und jedes Schnittmuster aufgehoben. Diesen Schatz zeigt er Maja…..
Tanja Wekwerth hat ein modernes Großstadtmärchen geschrieben. Das Buch zielt unmittelbar auf die Emotionen der Leserinnen. Es ist ein Roman, der für einige Stunden Zeit und Raum vergessen lässt. Mir ist es jedenfalls so gegangen. Mit Maja hat sie eine Protagonistin gefunden, die man sofort ins Herz schließen muss. Es ist eine ganz zeitlose Geschichte, die Gegenwart muss draußen bleiben. Ihre Figuren sind nicht unbedingt lebensecht und lebensfähig. Es gibt die Guten und Bösen und die Trennlinie verläuft ganz klar. Aber so ist das eben in Märchen.
Wekwerth schreibt unterhaltsam und locker, viele Szenen sind rührend, andere wieder ganz witzig. Auch wenn „ Das Leben ist ein Seidenkleid“ was Charme und Esprit angeht, nicht ganz an den Vorgängerband anknüpfen kann, ist das Lesen ein Vergnügen. Wer sich von Mode zum Träumen verführen lassen kann und bei alten Hepburn-Filmen zuerst auf die Garderobe schaut, ist hier genau richtig.

Man soll an seinen Träumen festhalten! - 31.03.2018 10:56:16 - zauberblume

"Das Leben ist ein Seidenkleid" ist für mich das erste Buch, das ich aus der Feder der Autorin Tanja Wekwerth gelesen habe. Und ich freue mich riesig, diese Autorin entdeckt zu haben. In ihrer wunderschönen Geschichte entführt sie uns nach Berlin und hier lernen wir eine ganz besondere Protagonistin kennen.

Maja hat es nicht leicht. Sie arbeitet als Verkäuferin in einem Bekleidungsgeschäft. Abends jedoch sitzt Maja, die gelernte Schneiderin ist, an ihrer Nähmaschine und zaubert das eine und andere Meisterstück. Um Überleben zu können, versorgt sie jedoch am Wochenende ältere Menschen mit warmen Mahlzeiten. Und bei einer ihrer Touren lernt sie Leonhard kennen, einen sanftmütigen älteren Herrn. In Leos Wohnung gibt es ein ganz besonderes Zimmer, dass niemand betreten darf. Es ist das Ankleidezimmer seiner verstorbenenn Frau Luise. Eines Tages zeigt er Maja dieses Zimmer. Maja taucht in Luises Welt ein und Leon ermutigt sie, endlich ihren Träumen zu folgen.

Schade, dass diese zu Herzen gehende Geschichte so schnell zu Ende ging. Aus dieser wunderbaren Geschichte kann man so viel lernen, besonders von Leo, der mir ans Herz gewachsen ist. Ein unglaublicher älterer Herr, der Maja aus ihrer Reserve lockt. Gerne wäre ich bei einem ihrer Kochabende dabeigewesen. Leo hat so viel an Lebenserfahrung an Maja weitergegeben. Man soll seine Träume nicht immer wieder verschieben, bis es irgendwann zu spät ist, sondern einfach einmal mutig sein und ins kalte Wasser springen. Die Charaktere sind wirklich so wunderbar beschrieben und es liegt so viel Herzenswärme in der ganzen Lektüre. Maja ist für mich ja auch ein besonderer Mensch. Sie hat ein tolles Gespür für Mode, aber ihre Chefin Hanneliese hätte ich gerne mal gerüttelt und ihr die Meinung gesagt. So ein unsympathischer Mensch, der Maja das Leben schwer gemacht hat. Aber mit Begeisterung habe ich die Veränderung an Maja festgestellt und das hat mich riesig gefreut. Bewundert habe ich ihre Modekreationen, die sie entworfen und geschneider hat. Ja und dann kommt auch die Liebe mit ins Spiel. Doch ist Jack vergeben. Ob die beiden dennoch eine Chance haben, wird jedoch nicht verraten. Ein Fazit aus der Lektüre: Träume nicht den Leben, Lebe deinen Traum.

Eine tolle Unterhaltsungslektüre, die mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für vergnügliche Lesestunden. Das Cover finde ich übrigens spitzenmäßig. Gerne vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte der Autorin.

Zum Träumen schön - 27.03.2018 19:35:10 - Tiaras Bücherzimmer

Inhaltsangabe:
Majas große Leidenschaft ist das Nähen und mit Hingabe schafft sie neue Kreationen. Doch leider schneidert sie das alles nur für sich, denn um ihre Mode zu verkaufen, fehlt ihr der Mut.
Bis sie eines Tages Leonhard kennenlernt, der seit dem Tod seiner über alles geliebten Frau niemand mehr in ihr Ankleidezimmer gelassen hat. Nur Maja darf dieses Zimmer betreten und für sie geht ein Traum in Erfüllung.

Meine Meinung:
Bei diesem Buch ist mir sofort das wunderschöne Cover aufgefalle

Eine bezaubernde Geschichte - 26.03.2018 20:01:00 - EmotionbooksWorld

Diese Geschichte bringt ihre Leser zum Träumen, sie besticht durch einen sensationellen Tiefgang. Individuelle Protagonisten, die gelungen authentisch in ihren vorgesehenen Rollen dargestellt werden. Ein durchweg ausdrucksstarker Schreibstil, der in seiner flüssig, fliessenden Form sehr angenehm zu lesen ist. Stilvolle und bedachte Wendungen lassen den Leser faszinierend durch die Seiten gleiten. Die Autorin versteht es meisterhaft die entstehenden Emotionen auf den Leser überspringen zu lassen.

Liebe zu Mode und Schneiderei - 26.03.2018 19:17:56 - Tintenwelten

Es ist ein sehr emotionales und herzerwärmendes Buch. Für mich kam sowohl die Protagonistin als auch der Schreibstil ab und zu ein bisschen naiv daher. Außerdem empfand ich das Ende als etwas zu gut. Besonders toll transportiert wurde Majas Liebe zur Mode und Schneiderei. Sie sieht mögliche Kleider vor ihrem inneren Auge herumtanzen und schürt die Lust selber zum Stoff zu greifen. Ein tolles Buch über Freundschaft, Liebe, Mode und den Weg zu sich selbst. Sehr unterhaltsam und eine nette Leküre.

Ein träumerisches Märchen - 24.03.2018 17:06:38 - jam

„Ein Kuss ist immer eine Frage, (…)eine Frage, die beantwortet werden muss. Und wenn es ein richtiger Kuss ist, dann hört er nie wieder auf, dann gibt es nur Pausen vor dem nächsten.“



Maja führt ein tristes Leben als Verkäuferin und Änderungsschneiderin in einem Bekleidungsgeschäft. Eingeschränkt durch ihre Vorgesetzte kann sie dort ihr Talent nicht ausleben. Sie weiß, welches Kleid der Trägerin Glück bringt, denn Kleider ziehen an, in ihren Augen auch Pech oder schöne Erlebnisse.

Nachts näht sie die Kleider, die ihr vor ihrem geistigen Auge erscheinen, schöne, zeitlose, Röcke, Mäntel…

Wir dürfen Maja bei ihren eintönigen Tagen im Bekleidungsgeschäft erleben, aber auch ihre andere, wunderbare Seite. Am Wochenende fährt sie Essen aus, aber sie bringt den Senioren nicht nur (meist schon kaltes) Essen, sondern auch Wärme ins Haus. Sie plaudert mit ihnen, schätzt die ruhige Art älterer Menschen. Und so lernt sie den wundervollen Leo kennen.

Er erkennt ihre Besonderheiten und lässt sie in das Ankleidezimmer von Luise, seiner verstorbenen Frau, die ebenfalls eine begnadete Schneiderin war. Er führt ihr immer wieder vor Augen, wie vergänglich das Leben ist und dass die beste Zeit, seinen Traum zu leben, nur JETZT sein kann!



Der Beginn der Geschichte ist geprägt von Majas Träumen, den Kleidern, die ihr vorschweben und den zauberhaften Begegnungen mit Leo und seiner Familie. Es fühlt sich an wie ein Traum, durch den der Leser geführt wird.

Die prägende Person der Geschichte ist Maja, sie ist auch die Einzige, deren Gedanken und Träume uns der personale Erzähler wissen lässt.

Leider ging für mich der Zauber ab der Hälfte ein bisschen verloren… Und da damit das Märchenhafte für mich endete, störte es mich auch ein wenig, dass die Geschichte vorhersehbar und unrealistisch wurde

Wie es sich (auch für ein modernes) Märchen gehört, sind die Personen eindeutig in Gut und Böse unterteilt und der Traumprinz wartet schon um die Ecke…

Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte für ein paar Stunden in eine zauberhafte Welt geführt, in der Kleider ganze Geschichten erzählen, Pan Psyche tröstet und Feen über Gewässer fliegen… Und ja, ein Stück weit bin ich mit ihnen mitgeflogen!

Der Stil ist so leicht und flüssig, die träumerischen Sequenzen zauberhaft, so dass mir dieses Buch einen traumhaften Lesetag beschert hat!

Fazit: Ein träumerisches Märchen, verzaubert mit erwartetem Ende!

Ein Mode-Märchen von früher und jetzt fürs Herz - 22.03.2018 22:01:45 - Minangel

Inhalt: Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

Meine Meinung: Ich habe es in Rekordzeit ausgelesen, da ich mich von Maja und co nicht trennen konnte, weil sie mir einfach guttaten! Es geht in dem Buch um Freundschaft zwischen Jung und Alt, (un)gelebte Lebensträume, das Leben in der Vergangenheit, dem Verlust eines geliebten Menschen, um Liebe auf den ersten Blick, um Mode und um eine Gabe, Stoffe und Kleidungsstücke zu verstehen.
Maja, unsere liebenswerte Hauptperson – geprägt durch eine nicht so schöne Kindheit und einer Mutter, welche im Selbstmitleid versinkt und Maja demotiviert – trägt trotzdem ihr sensibles spüriges Herz auf den rechten Fleck. Sie ist nahe am Wasser gebaut und ich fand es besonders schön, wie liebevoll sie mit den Senioren agiert, welchen sie am Wochenende Essen auf Rädern liefert. Diese Wertschätzung und Achtsamkeit dem Alter gegenüber war deutlich spürbar. So lernt sie auch Leo kennen, welcher seine modisch talentierte Frau leider schon früh verlor. Sie verbindet bald eine wertschätzende Freundschaft, wobei beide sehr profitieren und Leo nochmals Achtung für das Werk seiner verstorbenen Frau erfahren darf und Maja wieder zu träumen beginnt...

Anmerken möchte ich, dass die einzelnen Charaktere eindeutig in gut und böse eingeteilt werden können: die frustrierte, Selbstmitleid-Mutter, der Traummann mit Charme, die biestige Freundin des Traummannes, die rauchende gemeine Vorgesetzte, der alternde Gentleman mit Herz, die beste Freundin, jederzeit bereit… Für mich ist es in diesem Leseerlebnis, dass mich vom Stil ein wenig an die fabelhafte Welt der Amelie erinnert, völlig in Ordnung und ich mag sie alle! Liebend gerne würde ich mich mit Leo und Maja auf eine Tasse Tee im nostalgischen Wohnzimmer treffen und mir anschließend von Maja meine modischen Vorzüge herauskitzeln lassen.

Fazit: Ein Buch, das für Herz und Seele Balsam ist! Ich kann für diese märchenhaft anmutige Geschichte nur 5 Herzchen-Sterne geben.

Ein wunderschönes Buch über die Liebe zum Schneidern - 22.03.2018 16:58:08 - Two for Books

Die Idee von dem Buch hat mir direkt gefallen, da diese mal ein klein bisschen anders war als Romane die ich bis jetzt gelesen hatte. Hier ging es mal nicht schon im Klappentext um die Liebe zwischen zwei Menschen. Es geht um die Liebe etwas zu fertigen. Mir ist die Geschichte wirklich unter die Haut gegangen, ich habe richtig mitgefiebert. Dies liegt aber auch an dem wundervollem Schreibstil der Autorin, Tanja Wekwerth hat so einen wunderschönen flüssigen aber bildhaften Schriebstil.

Ein charmantes Lesevergnügen der ganz besonderen Art! - 22.03.2018 09:05:18 - Lesezeit

Tanja Wekwerth gehört zum Kreis meiner Lieblingsautorinnen. Mit ihrer neuen Geschichte hat sie wieder einen gefühlvollen und großartigen Roman geschaffen. Wer mich kennt, weiß, dass ich diese stillen, diese ganz besonderen Geschichten liebe, die den Leser von der ersten Seite an verzaubern.


"Das Leben ist ein Seidenkleid" - ein charmantes Lesevergnügen der besonderen Art mit ganz viel Wärme und einer mitreißenden Leichtigkeit! Kategorie Lieblingsbuch. Unbedingt lesen!

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum - 20.03.2018 09:46:58 - Snowbell

"Stil hat für mich nichts mit Mode zu tun. Stil – das bedeutet den Mut zum eigenen Charakter zu haben und sich zur eigenen Persönlichkeit zu bekennen." (Tom Ford)

Dieses berühmte Zitat möchte ich meiner Rezension voranstellen. Denn es spiegelt die Haltung der Protagonistin Maja, die wir in dem Roman "Das Leben ist ein Seidenkleid" von Tanja Wekwerth kennenlernen. Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen.

Als ich das zurückhaltend gestaltete Cover dieses Romans betrachtet habe, fühlte ich mich sofort angesprochen. Es ist in zarten Pastelltönen gehalten und wirkt sehr romantisch und verträumt. Der Betrachter blickt auf das hell erleuchtete Schaufenster eines Mode-Ateliers, das in einem altehrwürdigen Gebäude in einer ruhigen Straße angesiedelt ist. Sein Blick bleibt an einem feinen Kleid in einem hell schimmernden Stoff hängen, das auf einer Schneiderpuppe ausgestellt ist. Ihm wird gleich klar, dass es sich nicht um billige Massenware, sondern um ein sorgfältig gearbeitetes Unikat handelt. Auch der eingängige Titel ist ganz nach meinem Geschmack. Er besteht aus einem einzigen Satz, der aber im Gedächtnis haften bleibt. Hierbei verrät er nicht zu viel vom Inhalt des Romans, sondern macht nur eine ganz zarte Andeutung, um welches Thema dieses Buch kreist.

Der Plot ist bekannt, aber gut umgesetzt. Das Setting ist gut gewählt. Berlin ist eine lebhafte Metropole, in der man seine Träume leben und verwirklichen kann - und es ist der Schauplatz der berühmten Fashion Show, auf der viele Highlights der kommenden Saison präsentiert werden.

Im Mittelpunkt des Romans steht Maja, die eigentlich den Beruf einer Schneiderin erlernt hat, sich aber mehr schlecht als recht als Verkäuferin in einem Kaufhaus durchschlägt. Außerdem hat sie einen NebenJob bei einem guten Bekannten angenommen und liefert Fertigmenüs an alte Menschen aus, die sich nicht mehr selbst versorgen können. Maja ist eine Protagonistin, die man sofort in sein Herz schließt. Sie ist ein herzensguter, liebenswerter und warmherziger Mensch, der sich aber viel zu viel von anderen Menschen gefallen läßt. Hin und wieder möchte man sie schütteln, wenn sie sich von ihrer Vorgesetzten, der hartherzigen, unsympathischen Ketten-Raucherin Hannelies wie ein dummes Schulmädchen vorführen und von oben herab abkanzeln läßt.

Eine positive Veränderung in ihrem Leben birgt die folgenschwere Begegnung mit Leo, einem freundlichen alten Herrn, der in seiner Wohnung die Erinnerung an seine vor vielen Jahren verstorbene Frau hochhält, die ebenfalls eine begabte Schneiderin war und für viele berühmte Menschen gearbeitet hatte, Durch ihn findet Maja den Mut, an sich selbst zu glauben, ihren Traum zu leben und - unterstützt von ihren Schützlingen in ihrem Nebenjob, die ihr ihre aufmerksame und liebevolle Zuwendung mit einer enormen Finanzspritze honorieren - den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Und nicht zuletzt entdeckt sie sich selbst und findet auf ihrem Weg die große Liebe, die man ihr von ganzem Herzen gönnt.

Tanja Wekwerth hat ein sicheres Gespür für Mode und schreibt in einem wunderschönen Stil, der ihrer Protagonistin angemessen ist. Sie verleiht ihr eine leise, zarte Stimme, die sich wohltuend von der gesichtslosen, lauten Masse abhebt. Man spürt die große Liebe der Autorin zu der Mode und zu den Menschen in jeder Zeile des Romans. Mich hat dieses liebenswerte Buch sofort gefangen genommen und von der ersten Zeile an in die faszinierende Welt der Mode entführt. Aus diesem Grunde vergebe ich gern die Höchstpunktzahl von 5 Sternen für eine charmante, feinfühlig erzählte Geschichte, die jedem Leser mutmacht, seinen Träumen zu folgen

Stereotype Charaktere, zu viele Zufälle, Drama, Klischees und Schmalz - ich verspürte keinen Zauber - 19.03.2018 18:57:19 - Erdbeersekt testet

Die Geschichte ist zu vorhersehbar. Ich empfand sie zudem als übermäßig dramatisch, auch wenn die Aussagen wie "Kleider machen Leute", der Ruf nach einem stärkeren Band zwischen den Generationen und dem Mut, seine Träume zu leben, grundsätzlich schöne Vorstellungen sind. Dennoch - weniger Zufälle, Drama & Klischees hätten dem Roman sehr gut getan. Der Zauber der Geschichte kam so einfach nicht bei mir an und auch für den Gutmensch Maja konnte ich nur wenig Sympathien verspüren.

Der Stoff aus dem die Träume sind - 18.03.2018 17:58:51 - Miss Lila Liest

Ein Wohlfühlroman - voller Lebensträume. Es geht darum, an Träume zu glauben, sie zu verwirklichen und zu leben. Hierzu allen Mut aufzubringen und starre Lebensstrukturen zu zerbrechen.

Diese leichte, verträumte Geschichte liest sich gut und schnell. Ein federleichter Roman für gemütliche Lesestunden ohne großen Tiefgang. Er zeigt Lebensträume und das es sich lohnt, sie zu leben und zu realisieren – ein echter Wohlfühlroman!

Der Traum der „Biene Maja“ - 18.03.2018 16:29:27 - Kristall86

Maja arbeitet in einem Kaufhaus in der Abteilung Damenbekleidung. Durch ihre äußerst unsympatische Chefin Hanneliese wird ihr der Arbeitsalltag immer wieder erschwert. Maja ist abreitet zusätzlich am Wochenende für einen Fahrdienst der älteren Herrschaften Essen bringt. Dabei entwickeln sich äußert witzige und liebevolle Verbindungen. Wie eben die zu Leo. Maja bringt nicht einfach nur das Essen aus, sie befasst sich mit den Menschen und lernt dabei einen sympatischen älteren Herren kennen und sehr mögen. Maja schüttet ihm schnell ihr Herz aus, denn sie ist nicht nur Verkäuferin sondern auch eine exellente Schneiderin. Genau wir Leo‘s verstorbene Frau Luise...Die beiden kommen sich mental näher und Leo lässt auch Maja in sein Leben. Und dann stiefelt da auch noch der attraktive Jack in ihr Leben, der Enkelsohn Leo‘s und wirbelt gehörig Majas Liebesleben durcheinander. Aber Leo hat noch ein Geheimnis was er Maja gern ans Herz legen möchte und öffnet ihr somit eine Tür für ihren großen Traum.... Tanja Wekwerth hat mit ihrer Geschichte „Das Leben ist ein Seidenkleid“ ein kleines Märchen erschaffen. Gefühlvoll, romantisch, witzig aber ohne Kitsch und Tralala erzählt sie von wunderbaren Menschen. Sie beschreibt ihre Protagonisten sehr deutlich und komplett aus dem Leben gegriffen. Manchmal erkennt man so einige Gesichter wieder... Ihr Schreibstil lässt einen durchs Buch fliegen aber es liegt auch daran das man natrülich schnell wissen will ob es Maja schafft ihren Traum zu erfüllen. Aber da kommt dann auch noch ihre Mutter und der Ärger beginnt aufs Neue. Wekwerth beschreibt alltäglich Situationen und großes Getue und bringt dem Leser eine Geschichte näher die auch ohne große Hypes und viel Sex auskommt. Ruhig und auch sinnlich, mit Geschmack und Stil für Mode nimmt sie einen mit und lässt einen tief in Majas Seele blicken. Ein wunderbarer, sinnlicher und stilsicherer Roman mit einer tollen Botschaft sowie dem Wunsch nach mehr....hoffentlich gibt es eine Fortsetzung! Absolute Leseempfehlung!

Das Leben ist ein Seidenkleid - 18.03.2018 03:51:44 - Lese-katze92

Maja liebt Mode, sie liebt das Geräusch der Nähmaschine und das Gefühl der Stoffe unter ihren Fingern. Sie träumt davon, ihre eigene Kollektion zu entwerfen und an die Frau zu bringen, doch bislang blieb es nur beim Träumen. Eigentlich ist Maja gelernte Schneiderin, jedoch bietet ihr Job in einem Kaufhaus kaum Platz für Individualität und Kreativität. Zudem gibt es da noch Hanneliese, Majas stets nach kaltem Rauch riechende Vorgesetzte und Arbeitskollegin, welche nicht müde wird, sie wegen Kleinigkeiten zu schikanieren. Als wäre dies nicht genug, muss Maja ihr kümmerliches Gehalt an den Wochenenden mit einer Nebentätigkeit ausbessern.  So fährt sie regelmäßig Essen für Senioren aus und steht Ihnen auch sonst gern, trotz eigener Sorgen und Nöte, zur Seite. Als sie eines Tages Leonhard kennenlernt, ahnt sie noch nicht, welch fantastische Wendungen und Überraschungen Sie und ihr Leben erwarten. Auch ahnt sie nicht, dass Leonhard schnell einer ihrer engsten Vertrauten wird und neben seiner einzigartigen Art, auch noch einen äußerst attraktiven Enkel hat. Wird es Maja gelingen, ihre Träume und Wünsche zu verwirklichen? Wird sie doch noch ihr Glück finden? 


Ich durfte dieses äußerlich sehr hübsch gestaltete Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und war sogleich von Beginn an gefangen in der bunten Welt der Stoffe. Der lockere und flüssige Schreibstil verliehen dem Leser ein Gefühl von Leichtigkeit, man kann beim Lesen einen Hauch von Seide auf der Haut vernehmen. Gerne hätte ich Maja manchmal in den Arm genommen, andere Male könnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Wer auf der Suche nach einer tollen Geschichte, mit Zufriedenheitsgarantie ist, liegt mit dieser schön geschrieben Geschichte goldrichtig. Nicht nur die liebevolle Beschreibung der einzelnen Personen, auch die detailreichen und farbenfrohen Schilderungen der einzelnen Kreationen, lassen dem Leser tief in die Geschichte und zugleich, in die Welt der Mode eintauchen. Zudem hat mir dieses schöne Buch noch einmal verdeutlicht, wie gut eine tiefe Freundschaft und Verbundenheit zwischen verschiedenen Generationen funktionieren kann. "Das Leben ist ein Seidenkleid" eignet sich hervorragend als Geschenk für Modeliebhaber/innen, aber auch als Belohnung für sich selbst.

ein zauberhaftes modernes Märchen - 16.03.2018 23:13:43 - vronika22

Maja ist eine alleinstehende junge Frau, die eher einsam und zurückgezogen lebt. Obwohl ihr Herz an Stoffen und an der Schneiderei hängt, arbeitet sie als Verkäuferin in einem Warenhaus. Am Wochenende fährt sie zusätzlich noch Essen für Senioren aus. Dabei lernt sie den alten Gentleman Leonard kennen, der einsam und etwas melancholisch ist. Die beiden freunden sich an und verstehen sich immer besser. Leonard versucht Maja dazu zu überreden, sich als Schneiderin selbständig zu machen. Doch dann passiert leider etwas ganz anderes….
Mehr sei an dieser Stelle zum Inhalt nicht verraten.

Tanja Wekwerth hat einen sehr schönen und wunderbar zu lesenden Schreibstil. Ihre Bücher sind einfach zum Träumen und Dahinschmelzen, obwohl sie immer ernste Themen in ihre Romane mit verpackt.
Auch diesmal wussten mich die Charaktere wieder restlos zu begeistern, allen vorweg natürlich Maja und Leo. Genauso sind auch diesmal sind wieder Menschen dabei, die sich alles andere als korrekt verhalten und keineswegs Sympathieträger sind. Aber so ist das Leben nun mal! Und gerade das macht die Charaktere auch so authentisch. Die Autorin versteht es, die Personen sehr liebevoll und detailgetreu zu beschreiben, so dass man ein Bild von ihnen vor Augen hat.

Auch die Story war wieder sehr schön und zu Herzen gehend. Allerdings gab es zwischendurch etwas auch etwas unnötige Dramatik (ich spiele auf den Herzinfarkt an), die sehr übertrieben und unglaubwürdig bei mir ankam.

Des weiteren war der Plot sehr vorhersehbar und es gab keine Überraschungen oder Wendungen.
Von daher ist das Buch für mich nicht ganz an „Madame Cléo und das große kleine Glück“ herangekommen. Allerdings war ich von Madame Cléo auch wirklich mehr als begeistert, ja regelrecht fasziniert.
Trotzdem ist „Das Leben ist ein Seidenkleid“ ein wunderschönes Buch mit sehr viel Gefühl und ein richtiger Wohlfühlroman. Ich vergebe 4 Sterne mit Tendenz nach oben.

Zauberhafte Geschichte - 14.03.2018 09:08:36 - Lesemone

Maja arbeitet in einem Kaufhaus als Verkäuferin, obwohl sie eigentlich gelernte Schneiderin ist. Zuhause zaubert sie aus jedem Stück Stoff das passende Kleidungsstück. Nebenbei fährt sie am Wochenende noch Essen für Senioren aus und freundet sich dabei mit dem älteren Leonhard an. Der alte Mann schließt sie sofort in sein Herz und erkennt auf den ersten Blick, welches Talent in Maja steckt. Seine Frau Luise hat auch genäht und nach ihrem Tod ein ganzes Zimmer voller Nähsachen hinterlassen. Er ermutigt Maja ihren Traum in die Wirklichkeit umzusetzen, was für sie jedoch nicht so einfach ist.

Dieses Buch steht dem vorherigen Buch der Autorin in nichts nach. Es ist genauso zauberhaft geschrieben. Die Autorin bewirkt durch ihren bildhaften Schreibstil, dass man sich sofort in die Geschichte hinein versetzten kann. Die sympathischen und herzerwärmenden Charaktere des Buches machten es mir sehr leicht, die Geschichte in einem Rutsch durchzulesen. Die Handlung ist so herzerwärmend und liebevoll gestaltet, dass ich gerne noch ein bisschen Maja beim nähen zugesehen hätte. Das Buch verzaubert vom ersten Moment an und bereitet unbeschwerte, verträumte und wunderschöne Lesestunden. Es beinhaltet sowohl traurige Elemente, aber auch Dinge, die zum schmunzeln einladen. Ein echter Lesegenuss und eine klare Leseempfehlung!

Eine unterhaltsame Geschichte - 14.03.2018 08:05:48 - Odenwaldwurm

Ein Kleid kann ein Leben verändern, sagt Maja. Jede Nacht sitzt sie allein an ihrer Nähmaschine und zaubert bestickte Mäntel oder raffinierte Röcke – die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dazu fehlt ihr der Mut. Bis sie sich mit Leonhard anfreundet, einem sanftmütigen älteren Herrn. Seit dem Tod seiner Frau Luise hat niemand mehr ihr Ankleidezimmer betreten dürfen, niemand außer Maja. Dort, zwischen Petticoats und Maßband, stellt sie mit Leos Hilfe bald fest, dass Lebensträume keinem Schnittmuster folgen. (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin sehr gut in die unterhaltsame Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu Lesen. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und es gibt bleich ein paar Personen in die sich der Leser verlieben kann. Aber es gibt auch ein und den anderen nervenden Charakter. Aber um Maja kommt keiner herum, die kann man nur gernhaben. Um sie geht auch die Geschichte. Maja arbeitet als Verkäuferin in einem Bekleidungsgeschäft. Aber ihr großes Hobby ist die Schneiderei. Dann lernt sie den netten alten Rentner Leo kennen. Seine verstorbene Frau hatte ein Ankeidezimmer, von dem man nur träumen kann. Beide Freunden sich an und das wir Majas Leben total ändern. Alles ist sehr bildlich von der Autorin beschrieben. Es kommt keine lange weile auf, obwohl es eigentlich keine Spannung in der Geschichte gibt.
Aber die Autorin schafft es trotzdem den Leser zu fesseln. Besonders der Schluss ist wunderschön geschrieben und es gibt sogar ein tolles Happy End.

Ich kann die Story nur empfehlen, ein tolles Buch für laue Sommerabende.

Zu Herzen gehende Geschichte - 12.03.2018 12:47:04 - SiWel

Tolle herzerwärmende Geschichte mit vielen guten Charakteren, die man einfach liebgewinnen muß.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »