Gehetzt

Gehetzt

Die allseits beliebte Lehrerin Cora Gundersun beendet ihr Leben und das vieler Unschuldiger in einem riesigen Feuerball. Als später nach Hinweisen für ihre Tat gesucht wird, findet man ein Tagebuch, das nur den Schluss zulässt, dass die Täterin geisteskrank war.  Jane Hawk weiß es besser - hat sich ihr Mann doch ebenfalls aus heiterem Himmel das Leben genommen. Auf ihrer Suche nach Antworten hat sie eine Verschwörung bis in höchste Regierungskreise entdeckt, und jagt nun deren Hintermänner. Mittlerweile ist die FBI-Agentin die meistgesuchte Person der USA. Doch haben ihre mächtigen Gegner nicht damit gerechnet, dass Jane bereit ist, alles zu riskieren, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. 

»So gut Suizid war, dieses Buch ist noch besser.«
Booklist 

»Ein vielschichtiger Thriller, bei dem die Charaktere den Ton angeben und der fast unmöglich wegzulegen ist.«
Bookreporter

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Gehetzt

Die allseits beliebte Lehrerin Cora Gundersun beendet ihr Leben und das vieler Unschuldiger in einem riesigen Feuerball. Als später nach Hinweisen für ihre Tat gesucht wird, findet man ein Tagebuch, das nur den Schluss zulässt, dass die Täterin geisteskrank war.  Jane Hawk weiß es besser - hat sich ihr Mann doch ebenfalls aus heiterem Himmel das Leben genommen. Auf ihrer Suche nach Antworten hat sie eine Verschwörung bis in höchste Regierungskreise entdeckt, und jagt nun deren Hintermänner. Mittlerweile ist die FBI-Agentin die meistgesuchte Person der USA. Doch haben ihre mächtigen Gegner nicht damit gerechnet, dass Jane bereit ist, alles zu riskieren, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. 

»So gut Suizid war, dieses Buch ist noch besser.«
Booklist 

»Ein vielschichtiger Thriller, bei dem die Charaktere den Ton angeben und der fast unmöglich wegzulegen ist.«
Bookreporter

Erscheinungstag: Fr, 01.02.2019
Erscheinungstag: Fr, 01.02.2019
Bandnummer: 100187
Bandnummer: 100187
Seitenanzahl: 448
Seitenanzahl: 448
ISBN: 9783959672412
ISBN: 9783959678018
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Dean Koontz ist in Pennsylvania geboren und aufgewachsen. Er begann parallel zu seiner Tätigkeit als Lehrer zu schreiben. Seine Frau Gerda erkannte schnell sein Talent und unterstützte ihn in den folgenden Jahren finanziell, sodass er sich voll (…)

Kundenbewertungen

Spannender Pageturner - 19.02.2019 11:58:50 - CW

Nach "Suizid" ist "Gehetzt" der zweite Band um Jane Hawk, die versucht gegen finstere Mächte zu kämpfen und die Welt zu retten. Den ersten Band muss man nicht unbedingt gelesen haben, allerdings versteht man Jane besser und sie kommt nicht ganz so gefühlskalt rüber. Allerdings muss sie auch taff sein, denn sie kämpft gegen die ganz Großen. Durch die kurzen Kapitel und den Koontz typischen Schreibstil hat man das über 500 Seiten starke Buch schnell durch und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Ich kam schnell ins Buch rein und die Handlung aus dem ersten Band war auch gleich wieder da. Man fiebert richtig mit den Hauptcharakteren mit und diesmal gibts auch einen Hund (fehlt selten bei Koontz). Allerdings hat mich das offene Ende dann doch etwas frustriert zurückgelassen. Zu gerne hätte ich gewusst, wie Jane es gegen die Arkadien schafft und was mit den ganzen Verwandelten dann passiert. Als ich dann auch noch festgestellt habe, dass es erst in Band 5 aufgelöst wird, ist mir etwas die Lust vergangen. Ob der Autor die Spannung über so lange Zeit halten kann und Neues einflechten kann? Naja, wir werden sehen....

Sehr rasanter Thriller - 17.02.2019 13:01:16 - Jeanette Lube

Dieses Buch erschien 2018 im Verlag HarperCollins und beinhaltet 544 Seiten.
Cora Gundersun, die allseits beliebte Lehrerin beendet ihr Leben und das vieler Unschuldiger in einem riesigen Feuerball. Später wird nach Hinweisen für ihre Tat gesucht und man findet ein Tagebuch, das nur den Schluss zulässt, dass die Täterin geisteskrank gewesen sein muss. Aber Jane Hawk weiß es besser, denn ihr Mann hat sich ebenfalls aus heiterem Himmel das Leben genommen. Sie ist auf der Suche nach Antworten und entdeckt eine Verschwörung bis in höchste Regierungskreise. Nun jagt sie deren Hintermänner. Die FBI-Agentin ist mittlerweile die meistgesuchte Person der USA. Jedoch haben ihre mächtigen Gegner nicht damit gerechnet, dass Jane bereit ist, alles zu riskieren, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.
Der Autor Dean Koontz hat einen echt tollen Schreibstil. Dies ist nach "Suizid" der zweite Teil mit der FBI-Agentin Jane Hawk. Der Titel passt zur Geschichte, denn man hetzt mit Jane Hawk gemeinsam nur so durch die Seiten, weil man unbedingt wissen will, wie die Geschichte ausgeht. Die Charaktere der einzelnen Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen. Jedoch war ich nach dem Lesen dieses Buches ziemlich erschöpft, hatte es doch eine sehr rasante Handlung. Es ist eine aufregende, fesselnde Geschichte. Durch die vielen Handlungen, die hier passieren, bin ich zum Schluss nur noch durch die Seiten geflogen. Das offene Ende bedeutet doch bestimmt, dass die Geschichte mit Jane Hawk noch lange nicht zu Ende ist. Ich empfehle dieses Thriller auf jeden Fall allen Fans von aufregenden Thrillern weiter.

Hochspannend - 10.02.2019 21:51:06 - LunaLiza

Die beliebte Lehrerin Cora Gunderson leidet an starken Mirgäneanfällen und muß deshalb ihren Job niederlegen. Seit einiger Zeit plagen sie zusätzlich Alpträume von loderndem Feuer und ihr geliebter Hund Dixie Belle verhält sich ihr gegenüber eigenartig. Der Traum wird real, als sie mit ihrem Auto ein Hotel rammt und es inmitten vieler Menschen explodiert. Aufgrund gefundener Tagebücher wird Cora Gunderson als geisteskrank abgestempelt. Das ruft FBI-Agentin Jane Hawk auf den Plan, die mittlerweile selbst zu den meistgesuchten Personen der USA zählt. Durch den angeblichen Selbstmord ihres Mannes ist sie einer Verschwörung auf die Spur gekommen und nun auf der Jagd nach den Hintermännern, die sich bis auf die höchsten Regierungskreise erstreckt. Als dem Sheriff Luther Tillman die Nachlässigkeit bei Ermittlungen der Explosion auffällt, ist er entschlossen, eigene Nachforschungen anzustellen und bringt seine Familie damit in große Gefahr. Denn die mächtigen Gegner sind zu allem bereit.

„Gehetzt“ ist der zweite Teil der Jane Hawk Reihe und Nachfolger von „Suizid“. Der fesselnde Schreibstil ist flüssig und die Spannung hält bis um Schluss an. Ungeahnte Wendungen verleihen der Geschichte nochmal zusätzliches Flair und die Spannung steigt. Die Charaktere sind sehr detailliert ausgearbeitet. Die Geschichte wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt, die letztendlich zusammenfließen.

Wer einen spannenden Thriller sucht, ist hier bestens aufgehoben. Eine klare Leseempfehlung.

Der Titel ist Programm - 10.02.2019 15:18:02 - Virginy liest

Dean Koontz ist ein Autor, von dem ich in meiner Jugend einige Bücher gelesen, dann allerdings irgendwie aus den Augen verloren habe und nun natürlich umso neugieriger auf sein neuestes Werk war, allerdings habe ich übersehen, dass es sich um den zweiten Teil einer Reihe handelt, was aber kein Problem darstellt.
Das Cover weiß zu gefallen, schlicht in Schwarz, Rot und Weiß gehalten, hat man keine Ahnung, was einen wirklich erwartet, ich persönlich mag so etwas ja.
Außerdem passt es perfekt zum ersten Teil, den ich übrigens bis jetzt noch nicht gelesen habe, aber das werde ich nachholen.
Aber kommen wir zum Wichtigstem, dem Inhalt.
Wie bereits erwähnt, habe ich den ersten Band „Suizid“ (noch) nicht gelesen und mal wieder zu spät mitbekommen, dass es sich um den zweiten Teil der Reihe um Jane Hawk handelt und „Gehetzt“ natürlich auf den Geschehnissen in „Suizid“ aufbaut.
Allerdings waren meine nicht vorhandenen Vorkenntnisse nicht wirklich schlimm, einmal kurz nach der Inhaltsangabe googlen und sofort war ich im Bilde.
Natürlich sagte mir der eine oder andere Name nichts, aber das wird sich bald ändern, nötig, um der Handlung zur folgen, ist der Vorgänger nicht unbedingt, empfehlenswert aber schon…
Lange Rede, kurzer Sinn, als allererstes treffen wir auf Cora Gundersun, eine Lehrerin, überall beliebt, aus gesundheitlichen Gründen gerade nicht im Schuldienst tätig.
Sie teilt ihr Leben mit ihrem Hund und hofft darauf, recht bald zu „ihren“ Kindern zurückkehren zu können, zwischenzeitlich scheint sie allerdings neben sich zu stehen und sogar ihr geliebter Vierbeiner merkt, dass da irgendetwas nicht stimmt.
Und tatsächlich hat die liebevolle, verantwortungsbewusste Cora auf dem Rücksitz ihres Autos Benzin und Zündhölzer gebunkert, und das zu tun, was ihr eine Stimme in ihrem Inneren zuflüstert.
So wird die allseits beliebte Lehrerin mit ihrem Auto zu einem glühenden Feuerball, der mitten in die Wiedereröffnungsfeier eines Hotels rast und fast 50 Menschen, unter ihnen auch ein Gouverneur, das Leben kostet.
Während sie nun für alle eine Mörderin ist, kommen dem Sheriff der Kleinstadt, Luther Tillman, doch einige Bedenken und er beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, keine gute Idee…
Zur selben Zeit liegt die ehemalige FBI Agentin Jane Hawk auf der Lauer im Hause eines Journalisten, von dem sie sich Hilfe erwartet, noch immer befindet sie sich auf einem Rachefeldzug, will den Tod ihres Mannes rächen und die Machenschaften der Leute aufdecken, die Menschen zu ihren willenlosen Werkzeugen machen und zu bestimmten Handlungen zwingen.
Doch Jane muss vorsichtig sein, denn ihr Eingreifen hat sie bereits zur meistgesuchten Person in den USA gemacht, sie braucht also dringend Verbündete.
Ja, „Entsetzt“ weiß zu fesseln, auch ohne Vorkenntnisse, man fiebert mit Jane Hawk mit, die anfangs einfach nur eine Art Superwoman zu sein scheint, im Laufe des Buches aber immer menschlichere Züge annimmt, besonders, wenn ihr kleiner Sohn ins Spiel kommt.
Mein Lieblingsprotagonist ist allerdings Luther, dem die ganze Geschichte in seinem kleinen Städtchen von Anfang an spanisch vorkommt.
Er beginnt, tiefer zu graben und bringt damit sich und seine Familie in Gefahr, was ihm durchaus bewusst ist.
Natürlich muss er so im Laufe seiner Suche auf Jane treffen und die beiden bilden das perfekte Paar, rein ermittlungstechnisch natürlich.
Ich muss sagen, mit seinen Protagonisten hat Dean Koontz ganz meinen Geschmack getroffen, gerade kleinere Nebenfiguren, wie zum Beispiel Grandpa Bernie, wissen zu überzeugen und lockern das rasante Geschehen etwas auf, dafür gibt es 4,5 von 5 Sternen, aufgerundet auf 5.

Auf der Jagd - 10.02.2019 07:32:24 - misery3103

Die ehemalige FBI-Agentin Jane Hawk ist immer noch auf der Flucht und gleichzeitig auf der Suche nach den Hintermännern der Verschwörung, die ihren Mann das Leben kostete. Als meistgesuchte Frau der USA ist sie auf sich allein gestellt, während sie auf der Jagd ist. Nachdem die bis dahin tadellose Lehrerin Cora Gundersun ein Blutbad angerichtet hat, ist auch der Sheriff ihrer Stadt, Luther Tillman, davon überzeugt, dass mit Cora etwas nicht stimmte. Auch er macht sich auf die Suche nach der Wahrheit, die er in einem Wellnessressort zu finden hofft, in dem Cora war, bevor sie sich verändert hat.

Nach „Suizid“ geht es in diesem Buch nahtlos weiter mit Jane und ihrer Suche nach den Hintermännern der großen Verschwörung. Das Buch ist rasant und die kurzen Kapitel lassen den Leser immer wieder gespannt weiterlesen, um zu erfahren, wie es mit den einzelnen Beteiligten weitergehen wird. So kommt Jane den Hintermännern der Verschwörung immer näher und gewinnt auch neue Mitstreiter.

Koontz versteht es, die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht zu erhalten, so dass sich die 544 Seiten des Romans schnell und gespannt lesen lassen. Das Ende ist leider wieder recht offen, so dass man gespannt sein kann, ob es noch einen dritten Teil um Jane Hawk geben wird, in dem sie vielleicht ihren guten Ruf wiederherstellen kann. Ich wäre auf jeden Fall gerne wieder dabei, denn Jane ist ein toller Charakter und verdient es, zusammen mit ihrem Sohn und ihren Freunden und dem Rest ihrer Familie wieder glücklich leben zu können.

Guter Thriller mit einigen Wendungen, die ich nicht kommen sehen habe. Spannend und gut zu lesen.

Die Stadt der Verdammten – wenn Alpträume Realität werden - 01.02.2019 20:38:30 - LEXI

Die Stadt der Verdammten – wenn Alpträume Realität werden

Die beliebte Lehrerin Cora Gunderson aus Minnesota hat ein großes Herz, sie ist eine freundliche Romantikerin, die ihre poetischen Gedanken gerne zu Papier bringt. Seit einiger Zeit jedoch leidet sie an starken Migräneanfällen und träumt von loderndem Feuer. Und völlig unvermittelt wird Cora zur Massenmörderin. Mit einem Auto voller Benzin rammt sie ein Hotel, in der darauffolgenden Explosion sterben viele Menschen, darunter auch Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Jeder, der Cora kannte, ist angesichts dieser unerklärlichen Tat fassungslos, doch die Fakten sprechen für sich. Als das FBI die Angelegenheit übernimmt, weckt deren auffällig nachlässige Vorgehensweise das Misstrauen des County Sheriffs Luther Tillman. Der gesetzestreue und selbstbewusste Mann war ein langjähriger guter Freund Coras, und strengt daher auf eigene Faust Recherchen an. Doch damit bringt er nicht nur sich selber, sondern auch seine Ehefrau und seine beiden Töchter im Teenageralter in allergrößte Gefahr.

Die FBI-Agentin Jane Hawk gilt als Abtrünnige und ist abgetaucht. Ihr Wissen über bestimmte mächtige Leute ist brandgefährlich. Um ihrer habhaft zu werden, wird sie des Diebstahls von Militärgeheimnissen bezichtigt und aufgrund einer angeblichen Bedrohung der nationalen Sicherheit erbarmungslos gejagt.

In Iron Furnace, Kentucky, treffen Jane und Luther schließlich aufeinander, und versuchen ab diesem Zeitpunkt, diesen Verschwörungsfall unfassbaren Ausmaßes gemeinsam aufzudecken. Doch es gibt niemanden, dem sie noch trauen können – sowohl FBI, als auch CIA, die gesamte Legislative und Exekutive, scheinen in diese Verschwörung involviert zu sein. Es beginnt ein atemberaubender Wettlauf mit der Zeit…

Vor vielen Jahren war Dean Koontz mein favorisierter Autor von Spannungsromanen, dessen Werke ich ausnahmslos alle gelesen hatte. Nachdem er sich jedoch verstärkt dem Übernatürlichen zuwandte und diese Elemente vor allem in seinen Buchreihen „Frankenstein“ und „Odd Thomas“ dominierten, nahm ich keines seiner Bücher mehr zur Hand. Zu meiner großen Freude konnte ich in dieser vorliegenden Neuerscheinung den brillanten Thrillerautor wiederfinden, der mir mit seinen früheren Werken so viele außergewöhnliche und aufregende Leseerlebnisse beschert hatte. Der Schreibstil des Autors ist umwerfend - detailverliebt, mit bildhafter Sprache und von der ersten bis zur letzten Seite von hohem Spannungsbogen durchdrungen, der den Leser in die Geschichte hineinzieht und mitreißt. Nervenkitzel und Anspannung geben sich in diesen beinahe schon alptraumhaft anmutenden Szenarien die Hand. Mein einziger (winziger) Kritikpunkt sind die Kraftausdrücke, derer sich Dean Koontz bedient. Da sich die Verwendung jedoch im Rahmen hält, wird dieser Störfaktor keinen Einfluss auf meine Bewertung haben.

Koontz erzählt seine Geschichte in verschiedenen Handlungssträngen und beschäftigt sich darin abwechselnd mit den einzelnen Protagonisten, bis dem Leser nach und nach die Zusammenhänge offenbart und die losen Enden schließlich verknüpft werden. Der Autor erzählt von intellektuellen Fanatikern, die eine Möglichkeit entdeckten, Menschen zu manipulieren, sie ihres freien Willens zu berauben und vollständig unter ihre Kontrolle zu bringen. Die heutigen Möglichkeiten der digitalen Überwachung, die in dieser spannenden Abhandlung Janes und Luthers abenteuerliche Flucht erschweren, werden dem Leser drastisch vor Augen geführt und eindringlich ins Bewusstsein gerufen.

Was ich an diesem Autor bereits seit meiner ersten Lektüre schätze ist die Gepflogenheit, sich seinen handelnden Personen sehr ausführlich zu widmen. Die Charakterzeichnungen sämtlicher handelnder Figuren weisen stets sehr hohe Authentizität auf. Im vorliegenden Buch hat abgesehen von den beiden Protagonisten ganz besonders auch Bernie Riggowitz mein Herz gewonnen. Der liebenswürdige alte Witwer darf in seinen alten Tagen noch einmal ein aufregendes Abenteuer erleben und Fluchthelfer für Jane Hawk spielen. Als bekennender Hundeliebhaber darf in vielen Büchern von Dean Koontz auch ein Hund eine winzige Nebenrolle einnehmen. In diesem Fall handelte es sich um die Therapiehündin „Miss Dixie“, eine kleine, dynamische Persönlichkeit mit seelenvollem Blick in Gestalt einer gescheckten Langhaardackel-Hündin.

Fazit: „Gehetzt“ war ein großartiges Leseerlebnis, das mich von der ersten, bis zur buchstäblich allerletzten Minute gefesselt und ausgezeichnet unterhalten hat. Ich freue mich unsagbar, dass Dean Koontz wieder zu seiner früheren Form zurückgefunden hat und möchte mir nun unbedingt auch „Suizid“, den Vorgänger und ersten Teil dieser Reihe um Jane Hawk, zu Gemüte führen.

Gerne vergebe ich klare und uneingeschränkte fünf Bewertungssterne für diesen rasanten Thriller!


Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »