Fighting to be Free - Nie so geliebt

Fighting to be Free - Nie so geliebt

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

"Packend, herzzereißend und ein umwerfender Held, der einen dahinschmelzen lässt."
Bestsellerautorin Sophie Jackson

Begeisterte Lesestimmen im Netz:

"Du wirst lachen, laut seufzen, dich vielleicht sogar aufregen … und bestimmt weinen. Sei drauf gefasst".
Leserstimme auf goodreads

"Wann kommt die Fortsetzung??? Ich kann nicht mehr länger warten."
Leserstimme auf Wattpad

"Diese Geschichte ist so anders als die anderen Geschichten, die ich bisher gelesen habe -- und das ist großartig! Ich liebe "Fighting to be Free"
Leserstimme auf Wattpad

"Er ist ein echter Beschützer. Ich will auch einen Jamie".
Leserstimme auf Wattpad

 

Hier geht's zur Leseprobe

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Fighting to be Free - Nie so geliebt

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

"Packend, herzzereißend und ein umwerfender Held, der einen dahinschmelzen lässt."
Bestsellerautorin Sophie Jackson

Begeisterte Lesestimmen im Netz:

"Du wirst lachen, laut seufzen, dich vielleicht sogar aufregen … und bestimmt weinen. Sei drauf gefasst".
Leserstimme auf goodreads

"Wann kommt die Fortsetzung??? Ich kann nicht mehr länger warten."
Leserstimme auf Wattpad

"Diese Geschichte ist so anders als die anderen Geschichten, die ich bisher gelesen habe -- und das ist großartig! Ich liebe "Fighting to be Free"
Leserstimme auf Wattpad

"Er ist ein echter Beschützer. Ich will auch einen Jamie".
Leserstimme auf Wattpad

 

Hier geht's zur Leseprobe

Erscheinungstag: Mo, 12.06.2017
Erscheinungstag: Mo, 12.06.2017
Bandnummer:
Bandnummer:
Seitenanzahl: 528
Seitenanzahl: 528
ISBN: 9783956496806
ISBN: 9783955766412
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
„Fighting to be Free – Nie so geliebt“ ist der erste gedruckte Roman von Kirsty Moseley. Zuvor veröffentlichte die Autorin aus Norfolk ihre spannenden und gefühlvollen Geschichten als E-Books im Selbstverlag – und fand Millionen (…)

Kundenbewertungen

für zwischendurch? - 27.06.2017 18:24:31 - Habibchen

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

Hört sich ziemlich dramatisch an, oder? War es aber nicht. Schade, ich habe es mir nämlich so vorgestellt. Dennoch genoss ich es der Geschichte von Jamie und Ellie zu folgen.

(Jamie war im Alter von 14 Jahren im Gefängnis und ist im Zeitpunkt des Romans 18 Jahre alt, Ellie 17. Wirkt ziemlich jung, aber im Laufe des Buches hat des große Auswirkungen.)

Es war mir anfangs zu schnell. Zum Beispiel: Ella trifft Jamie in diesem Club und sie geht sofort, nur weil sie ihn heiß findet, zu ihm mit! Das finde ich einfach nur ziemlich naiv! Aber was soll man daran ändern. Es war eine Wattpadstory!
Versteht mich nicht falsch, ich liebe Wattpad! Aber man kann sowas merken, und zwar ganz leicht.

Es ist schon ziemlich einfach geschrieben, e.g. Gefühle werden jetzt nicht wirklich (nach meinen Anforderungen) "schön" beschrieben.
Aber das ist schon okay, ich mochte es so!

Das Ende:
Tja, was soll ich sagen.
Es war eine Mixtur zwischen Bittersüß und Grausam!
Es war einfach genau so!

Ich kann jetzt nicht sagen, dass das Buch ein Buch für zwischendurch ist, denn ich warte jetzt gerade auf den zweiten Band!




Toller Start - 25.06.2017 14:00:36 - romantische Seiten

Jamie Cole wurde gerade aus dem Jugendgefängnis entlassen. Er ist jetzt 18 Jahre alt und versucht sich ein neues Leben auf zubauen. Kurz nach seiner Entlassung trifft er auf Ellie Pearce, 17 Jahre alt, und ist sofort fasziniert von ihr. Die beiden haben einen One-Night-Stand, aber ihre Wege kreuzen sich immer wieder. So lange bis aus den beiden mehr wird. Jamie fühlt sich wohl bei Ellie, aber er verschweigt ihr seine Vergangenheit. Eines Tages kommt es zum großen Knall, als Elli die Wahrheit erfährt.

Ellie, ein Mädchen aus gutem Hause und behütet aufgewachsen, findet in Jamie genau das Gegenteil von ihrem Exfreund. Im positiven wie auch im negativen Sinn. Jamie hat eine dunkle Seite, aber auch eine kitschige, dieser Gegensatz zieht sie magisch an. Ellie kann einfach nicht die Finger von Jamie lassen, aber wird sie sich nicht die Finger verbrennen?

Ich war sofort von diesem Buch und auch von den Protagonisten begeistert. Jamie ist ein sehr loyaler junger Mann, der schon viel in seinem Leben durch machen musste. Er ist nicht behütet aufgewachsen, sondern hat eher das Gegenteil erlebt. Jamie ist durch seine Zeit im Gefängnis Erwachsener geworden. Leider kann er der dunklen Seite nicht widerstehen, als er in finanzielle Schwierigkeiten kommt. Hilfreich ist auch nicht, das er Ellie vorgaukelt ein anderer Mensch zu sein, aus Angst sie zu verlieren. Ellie gefällt mir sehr gut. Sie ist ein taffes, starkes Mädchen und weiß was sie will. Zwar ist sie am Anfang etwas zu naive, aber das gibt sich mit der Zeit. Die meisten Protagonisten in diesem Buch sind sehr sympathisch und die, die es nicht sind, passen auch toll in ihre Rolle.

Der Schreibstiel von Kirsty Moseley hat mir sehr gut gefallen. Man fliegt nur so über die Seiten. Das Buch hatte überhaupt keine Längen und man wollte immer wissen wie es weiter geht. Gefallen hat mir auch, dass die Geschichte aus der Sicht von Jamie und Ellie erzählt wird. Sie ist in der Ich Form geschrieben. Was mir auch gefallen hat ist, das nicht nach jedem Kapitel ein Wechsel war, sondern eher nach Abschnitten. Diese worden mit dem Namen des jeweiligen Protagonisten als Überschrift gekennzeichnet. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der New Adult Bücher liebt. Im Herbst wird es einen zweiten Band geben und ich bin sehr gespannt darauf zu erfahren, wie es mit den beiden weitergeht.

Toller und lesenswerter Roman - 24.06.2017 18:58:04 - nellsche

Jamie ist frisch aus dem Gefängnis entlassen und fest entschlossen, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Er will sich nie wieder auf krumme Geschäfte einlassen. Doch das ist gar nicht so einfach. Als er Ellie begegnet, verliebt er sich sofort in sie. Und auch Ellie ist gleich fasziniert von Jamie. Beide werden in einem wahren Gefühlssturm mitgerissen. Doch hat ihre Beziehung eine Chance? Immerhin trägt Jamie ein Geheimnis mit sich, das er Ellie nicht anvertraut hat - er hat einen Menschen umgebracht.

Das Buch hat mich aufgrund des Covers und des Klappentextes sofort angesprochen. Der Schreibstil war angenehm leicht und flüssig zu lesen, so dass die Seiten regelrecht dahin flogen. Ich war sofort von Jamie und Ellie gefangen genommen und konnte mit ihnen mitfühlen.
Der Aufbau des Buch gefiel mir sehr gut. Es wurde jeweils in der Ich-Form von Jamie und Ellie erzählt, so dass mir beide Charaktere und deren Gefühle und Gedanken sehr nahe gebracht wurden.
Jamie war mir durchgängig sympathisch. Ich habe mich stets gefragt, was da in seiner Vergangenheit geschehe sein mochte, dass er im Gefängnis war. Dass er kein schlechter Mensch sein konnte, war mir sofort klar, denn er benahm sich sehr aufmerksam und fürsorglich Ellie gegenüber. Seine Vergangenheit, die der Leser später erfährt, machte mich fassungslos und geschockt. Was mich an Jamies Charakter etwas störte, war sein Alter. Er war gerade mal 18 Jahre, was ich einfach zu jung fand. Ich habe das aber gedanklich ausblenden können, so dass das kein Problem mehr für mich war.
Ellie fand ich auch sehr sympathisch. Sie hatte sich gerade von ihrem Freund getrennt, als sie Jamie kennenlernte. Anfangs wehrte sie sich noch gegen ihre Gefühle, doch die waren einfach zu stark. Ellie war ein aufrichtiger und warmherziger Charakter. Manchmal war sie ein wenig zu naiv, aber sie war ja auch erst 17 Jahre.
Die Geschichte der beiden gefiel mir gut. Es war eine Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, Schmerz und Leid, aber auch Glück und wahrer Liebe. Die verschiedensten Gefühle, die die beiden durchlebten, wurden mir von der Autorin prima nahe gebracht. Auch wenn vieles recht vorhersehbar war, war ich doch gespannt und neugierig, was den beiden alles passiert und ob ihre Liebe stark genug ist, das alles zu überstehen.

Insgesamt fand ich das Buch toll und absolut lesenswert und ich freue mich auf die Fortsetzung, die ich unbedingt lesen möchte. Ich vergebe vier Sterne.

Potenzial leider nicht ausgeschöpft - 22.06.2017 12:35:37 - Catgirl loves Books

Zusammenfassung: Jamie Cole wird aus seiner Haft entlassen - er war wegen Mordes im Gefängnis. Direkt am ersten Abend in Freiheit trifft er Ellie - eine Tochter aus gutem Hause. Sie hat sich erst vor Kurzem von ihrem Freund Miles getrennt, und will eigentlich keine neue Beziehung.

Doch dann gibt sie Jamies werben nach und die haben verbringen eine Nacht zusammen. Für Jamie ist es sofort mehr, als nur ein One Night Stand, doch Ellie will ihn erstmal auf Distanz halten. Jedoch gibt er nicht auf und so gibt das junge Mädchen nach. Die beiden beginnen eine Beziehung.
Sehr zum Verdruss ihres Exfreundes Miles und ihrer Mutter...

Jamie hat jedoch eine dunkle Vergangenheit und war wegen Mordes im Gefängnis. Doch all das will er von seiner Liebe fern halten, und dies ist nicht so einfach. Denn er denn der junge Mann arbeitet wieder für seinen alten Boss, Brett und stiehlt für ihn extrem teure Autos, damit diese weiterverkauft werden können...

Doch Ellie hält zu ihrem Jamie und alles scheint gut zu werden, denn er hat auch einen richtigen Job auf einem Schrottplatz. Hier bringt er alte, nicht mehr fahrfähige Autos wieder in Schuss und diese werden dann auf Auktionen verkauft. Am Erlös wird Jamie beteiligt. Jedoch gerät die zarte Welt ins Schwanken, als er erfährt dass seine drogenabhängige Mutter schwer verprügelt wurde. Sie hat sich bei einem Kredithai Geld für Drogen geliehen, kann es nicht zurückzahlen und die Summe steigt und steigt...

Also bleibt Jamie keine andere Wahl, als bei dem Kredithai vorstellig zu werden und die Schulden der Mutter auf sich zu nehmen. Aber dafür muss er nun wieder mehrere Monate für Brett arbeiten, und auf einmal spitzt die Lage sich dramatisch zu. Und alles steht auf dem Spiel...

Meine Meinung: Fighting to be Free - ein Roman der mich etwas zwiespältig zurück lässt. Ich war doch sehr überrascht, dass es sich um noch so junge Protagonisten geht. Jamie ist Anfang 20 und Ellie geht noch zur Highschool, ist also 17 Jahre alt. Aus dem Rückentext geht dies nicht hervor.

Nichtsdestotrotz schafft es Kirsty Moseley den Spagat zwischen Teenieliebe und Actionromanze zu halten. Der erste Teil hat mir nicht so gut gefallen, Jamie und Ellie's Beziehung spielt sich fast nur im Bett ab. Zwar sind die Sexszenen nicht so ausgeschmückt, wie man es aus anderen Romanen kennt, aber trotzdem gibt es nicht wenige davon. Ich hatte fast den Eindruck, obwohl es sich ja um die große, wahre Liebe handeln sollte, dass es auf Bettgeschichten reduziert wurde.

Man erfährt sofort recht viel über Jamie, doch seine Vergangenheit bleibt fast bis zum Schluss im Dunklen. Was die Leserinnen und Leser erfahren ist, dass er einen Mord begangen hat und seine kleine Schwester ermordet wurde. Die Mutter ist eine *sorry für den Ausdruck* Drogenhure (sie prostituiert sich für Drogen), und ihre Kinder sind ihr total egal.

Ellie ist ein naives, gut behütetes Highschool Chearleadergirl. Von ihr erfährt man am Wenigsten, außer dass sie eben ein Cheerleaderkapitän und die Älteste von zwei Töchtern ist.

Ab ungefähr der Hälfte, nimmt die Story dann eine Wendung, mit der man schon früher gerechnet hätte. Es wird spannend und ich hatte bei den Raubzügen immer Angst um Jamie. Dass etwas schief geht, er erwischt wird etc. ^^.

Ellie mit ihrer extremen Naivität ging mir streckenweise etwas auf die Nerven, wobei ich Jamie sehr sympathisch fand.

Das Cover finde ich sehr schön. Schlicht in dunklem Pink, mit lila-weißen Orchideen. Der Titel ist weiß und der Name der Autorin sowie der Untertitel sind schwarz gehalten.

Gerade so dezente Cover finde ich immer sehr schön.

Ich habe lange hin- und her überlegt, wie ich diesen Roman bewerten soll. Er war nicht langweilig, aber auch nicht wirklich mitreißend oder rasant... nach dem Rückentext und der Leseprobe hatte ich mir etwas anderes davon versprochen. Und einige Szenen hätte man getrost kürzen können, da diese etwas zäh zu Lesen sind.

Eine Prise Salz bitte - 22.06.2017 07:29:53 - Eddysfrauchen

Er ist ein Bad Boy.. sie das Mädchen aus einer guten Umgebung.
Sie verlieben sich ineinander, doch sie kennt sein größtes Geheimnis nicht.

Er hat einem Menschen das Leben genommen.



Zum Inhalt:



Ellie ist eigentlich ein recht sympathisches und süßes Mädchen.Manchmal merkt man ihr das zarte Alter von gerade mal 17 an.
Jamie ist 18, als er aus der Jugendstrafanstalt entlassen wird. Er möchte seinem alten Leben entkommen und einen Neuanfang wagen. Als er sich in Ellie verliebt, wird dieser Entschluss immer wichtiger für ihn. Doch er hat die Rechnung ohne seine Vergangenheit gemacht. Und ohne seine Mutter. Jamie hat viel schlimmes in seiner Kindheit erlebt und findet in Ellie endlich jemanden, der ihn so liebt, wie er ist. Die Beiden rücken immer näher zusammen und auch Ellie’s Mutter, die gegen diese Beziehung ist, kann da nichts ausrichten. Genauso wenig, wie der eifersüchtige Ex Miles.

Der Schreibstil war okay und flüssig. Mein erstes Stirnrunzeln kam, als ich sah, wie alt die Protagonisten sind. Bei dem Klappentext habe ich eigentlich mit erwachsene Menschen gerechnet und nicht mit einer 17 und einem 18 Jährigen.

Die Geschichte hatte so viel potenzial in meinen Augen, doch genutzt wurde davon leider nicht viel. An ernsten Stellen haben die Protagonisten immer wieder gelacht. An süßen Stellen wurde die Romantik durch nicht passende Kommentare zerstört. Mag sein, dass dies lustig rüberkommen sollte, kam es für mich nur leider nicht. Dazu kommt noch, dass ich den Spitznamen „Hengst“ einfach furchtbar finde. Mal davon abgesehen, waren die Hauptfiguren meiner Meinung nach zu glatt. Jedem wurde alles verziehen, auch wenn mal jemand anderes geküsst wurde. Für mich gab es daher leider viel zu viele Punkte, die nicht nachvollziehbar waren. Auch die Spannung fehlte. Zum Ende hing ging es in diesem Punkt wieder leicht bergauf.



Fazit:

Eigentlich eine Geschichte mit viel Potenzial, was leider nicht genutzt wurde.
Da es einen zweiten Teil geben wird, werde ich ihn lesen, um herauszufinden, ob die Autorin etwas verbessern konnte. Von mir gibt es für dieses Buch nicht mehr als 3 Sterne. Und die auch nur, weil die Grundidee gut war und ich Ellie’s Vater, oder auch Jamies Vergangenheit, gut durchdacht fand.

Nicht ganz perfekt, aber trotzallem sehr schön zu lesen. - 15.06.2017 09:03:07 - Ruby

Die Schreibweise der Autorin ist recht angenehm, ruhig und konnte von mir sehr einfach und schnell nachverfolgt werden wobei es immer mal wieder Stellen gab die etwas unausgereift waren. Es hatte den Eindruck, als wüsste die Autorin jetzt gerade zu diesem Zeitpunkt nicht wie sie das ganze am besten weiterführen solle. Trotz allem konnte man der Geschichte flüssig und ohne große Probleme folgen.

Erzählt wird die Geschichte aus den Sichtweisen unserer Hauptprotagonisten, sodass man sowohl Jamie als auch Ellie näher kennenlernen und sich ein Bild von beiden machen konnte.

Ellie ist ein sehr offener, freundlicher und ausgeglichener Charakter. Insgesamt war sie schön zu verfolgen, wobei mir ab und an so ein bisschen die Ecken und Kanten gefehlt haben. Sie wurde stets als perfekt dargestellt, sodass der gewisse Reiz einfach verloren ging. Es wäre besser gewesen, wenn sie nicht in allem so gut gewesen wäre sondern tatsächlich auch mal untypisch und dafür eher menschlich rübergekommen wäre.

Jamies Charakter mochte ich insgesamt wirklich sehr gerne, wobei er mir manches Mal einfach zu unsicher und vorsichtig war. Er ist auf der einen Seite der totale Kämpfer und jemand der sich zu verteidigen weiß bzw. Einfluss auf andere nehmen kann und auf der anderen Seite jemand, der verletzlich und vorsichtig ist. Natürlich ist dieser Kontrast insgesamt sehr interessant, allerdings war er mir manchmal etwas zu extrem. Vor allem, da er selber erst 18 Jahre alt ist. Manchmal kam er mir innerhalb der Geschichte eher wie 25-28 vor. ^^°

Die Umsetzung der Geschichte fand ich insgesamt sehr angenehm, wobei gerade im Mittelteil sehr viel Spielraum war für eine spritzigere Ausführung gewesen wäre. Der Start in das Buch war fesselnd, mitreisend und konnte mich vollkommen überzeugen. Selbst die Anziehungskraft der Charaktere hat die Autorin wirklich gut verpackt, sodass ich wirklich überrascht war dass es sogar mich überzeugen konnte. Leider wurde es innerhalb des Voranschreiten der Geschichte alles etwas zu ruhig und unwichtiger. Auch wenn mich die Geschichte trotz allem gefesselt und gut unterhalten hat, wurde viel Spielraum im Mittelteil verspielt. Die Autorin hat einige Situationen eingebaut, welche das ganze eher abgeflaut statt angeheizt haben.

Insgesamt muss ich sagen, dass mich vor allem der Anfang und das Ende der Geschichte begeistern konnten, wenn auch hier ein paar Entscheidungen nicht ganz nachvollziehbar für mich waren. Der Mittelteil hätte etwas gekürzt gehört, denn wie heißt es so schön „In der Kürze liegt die Würze“ und das hätte hier perfekt gepasst. Auch wenn man alles recht flüssig lesen konnte, hat es gerade im Mittelteil immer mal wieder Längen gegeben die mich als Leser etwas haben hängen lassen.

Dennoch bin ich sehr gespannt auf den zweiten Teil der Reihe und werde ihn auf alle Fälle lesen, einfach um herauszufinden wie sich die Charaktere entwickeln und ob es schlussendlich tatsächlich noch gut ausgehen kann. .)

Mein Gesamtfazit:

Mit „Fighting tob e Free – Nie so geliebt“ hat Kirsty Moseley einen insgesamt ganz schönen Roman ins Leben gerufen, der neugierig macht und durchaus auch fesseln kann. Leider hat sie es verpasst den Mittelteil spritziger und spannender zu gestalten, sodass ich als Leser hierbei etwas Schwierigkeiten hatte. Dazu hätten den Charakteren ein paar Fehler bzw. weniger Klischeebelastende Züge gut getan.

Trotz allem wurde ich gut unterhalten und fand die Idee der Geschichte interessant und prinzipiell ganz gut umgesetzt, sodass ich nun neugierig darauf bin wie sich das ganze im zweiten Band entwickeln wird.

Von einer jungen Liebe und dem Kampf für ein neues Leben - 15.06.2017 08:37:35 - Sarahs Büchertraum

Beliebte Cheerleaderin trifft auf Außenseiter.

Mit „Fighting to be free“ erzählt die Autorin von einer jungen, erblühenden Liebe, die sich der harten Herausforderung des Lebens stellen muss.
Trotz so einiger langatmiger Kapitel kann die Story mit ihrem interessanten Hintergrund fesseln.
Es wird spannend, es wird kitschig und es wird aufrüttelnd.

Von einer jungen Liebe und dem Kampf für ein neues Leben - 15.06.2017 08:37:33 - Sarahs Büchertraum

Beliebte Cheerleaderin trifft auf Außenseiter.

Mit „Fighting to be free“ erzählt die Autorin von einer jungen, erblühenden Liebe, die sich der harten Herausforderung des Lebens stellen muss.
Trotz so einiger langatmiger Kapitel kann die Story mit ihrem interessanten Hintergrund fesseln.
Es wird spannend, es wird kitschig und es wird aufrüttelnd.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Blutige Fesseln

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

"Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.“
Gillian Flynn

"Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend."
Frauke Kaberka, dpa

"Stoff für schlaflose Nächte!"
buchjournal

"Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.“

Booklist, Michele Leber

Mehr erfahren »