Anne Youngson

Die Engländerin Anne Youngson ist verheiratet und hat mehrere Kinder und Enkelkinder. Sie war lange Jahre bei einem Motorenhersteller tätig. Nachdem sie in Frührente ging, begann sie, als Beraterin für Schulen zu arbeiten und war außerdem in mehreren Wohltätigkeitsorganisationen aktiv, studierte Kreatives Schreiben und verfasste einige Sachbücher. Momentan macht Anne Youngson ihren Doktor an der Oxford Brookes University. »Das Versprechen, dich zu finden« ist der Debütroman der 70-jährigen Autorin.

Die Autorin hat einen Brief an die Leser verfasst, den wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Foto: © Colin Hawkins

Bücher von
Anne Youngson

05.11.2018
Anne Youngson

Das Versprechen, dich zu finden

E-Book Roman
ab 15,99

Shortlist Costa First Novel Award 2018

Tina und Anders hatten früher große Träume. Doch das Leben zog vorbei, und der eine Moment, sich diese zu erfüllen, kam nie. Jetzt haben beide jemanden verloren, der ihnen sehr nahesteht und der eine Lücke hinterlässt, die zu füllen ihnen unmöglich scheint.


Tina und Anders sind sich noch nie begegnet. Zufällig beginnen sie einen Briefwechsel und teilen ihre Trauer miteinander, aber auch ihre Lust am Leben. Durch ihre Freundschaft entwickeln sie einen Hunger nach Veränderung. Mit Anfang sechzig stehen sie beide vor einer Frage, die viele Menschen umtreibt: Haben wir das Leben geführt, das wir führen wollten?

»eine Liebesgeschichte, die jedoch keinen Kitsch braucht, um anrührend zu sein. Das Debüt (…) entfaltet in einem Briefwechsel eine emotionale Wucht, die an Glattauers ‚Gut gegen Nordwind‘ erinnert.« Brigitte Woman

»Ergreifend.« bella

»Das Versprechen, dich zu finden ist ein berührendes Debüt von Anne Youngson, die sich getraut hat, sich einen Traum zu erfüllen.« Leserin

»Der Engländerin Youngson ist ein berührendes Werk gelungen, das große Fragen aufgreift und zum Aufbruch ermutigt.« Coopzeitung

»Mit 70 Jahren hat die Britin Anne Youngson ein einfühlsames Debüt über Selbsterkenntnis und die Kraft von neuen Anfängen geschrieben (…).« Generation 55+

»Purer Lesegenuss!« belletristik-couch.de

»Einfühlsam, sehr ergreifend und faszinierend.« Daily Express

»Positiv-nachdenklich stimmend auch durch die bildreiche Sprache ein Genuss. Dringende Empfehlung für die Generation Plus und Jüngere, die sich an ganz besondere Brieffreundschaften erinnern.« ekz Bibliotheksservice

Interviews, Fotos und mehr

Liebe Leserinnen und Leser,


ich habe jahrelang in der Entwicklung bei einem führenden englischen Motorenhersteller gearbeitet. Zu meinem Job gehörte es, sich komplexen Problemen zu nähern und sie auf kreative, aber doch pragmatische Art zu lösen. Ich wusste schon immer, dass ich in meinem Leben irgendwann einmal einen Roman schreiben wollte – das ist natürlich eine andere Art von Kreativität, mit Worten und Ideen statt mit Komponenten und Maschinenbautechnik. Ich wusste auch, dass das nicht leicht werden würde, und dass ich wahrscheinlich nie Erfolg haben würde, wenn ich etwas schrieb, worauf ich am Ende nicht stolz sein konnte.


Ich verstehe nicht, wie jemand einen Roman schreiben kann, der keine Romane liest, oder wie man ohne Praxis gut schreiben kann. Ich habe beides jahrelang gemacht, indem ich hauptsächlich zeitgenössische Romane gelesen und hauptsächlich Kurzgeschichten geschrieben habe, mit denen ich ab und zu auch mal einen Wettbewerb gewonnen habe. Als ich dann eines Tages in Rente ging, fühlte ich mich bereit, meine lang gehegten Traum zu verwirklichen. Trotzdem dauerte es noch eine Weile, bis ich ›Das Versprechen, dich zu finden‹ schreiben konnte. Ich merkte, dass ich mehr Schreibpraxis brauchte, und die nötige Ausdauer, um anzufangen und mich durchzubeißen und eine Arbeit von Romanlänge fertigzustellen, und zu guter Letzt natürlich auch die Inspiration für eine Story, die wirklich erzählenswert ist. Ich freue mich, dass ich drangeblieben bin, und ich bin stolz auf ›Das Versprechen, dich zu finden‹.


Anne Youngson