Das Verlangen des Jägers

Das Verlangen des Jägers

Die Aufgabe des Jägers Caine ist klar gesteckt: Er soll Lenna, die Manifestation der Tarotkarte »Kraft«, vom Planeten der Menschen zurück in ihre magische Dimension verweisen. Doch als er ihr zum ersten Mal begegnet, kann Caine sein Begehren nach ihrer Nähe kaum zügeln. Um keinen Preis darf er sich seinem Verlangen ergeben, wenn er den Auftrag beenden will. Aber Lenna ist nicht nur unglaublich sexy, sondern auch verdammt stur, und weigert sich, sofort mit ihm zu gehen. Dabei ist Caine nicht der Einzige, der Jagd auf sie macht. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, um Lenna vor den dunklen Mächten zu retten.

»Linda Howard verbindet heißen Sex, Emotionen und ergreifende Spannung.«
Publishers Weekly

»Das Buch hat alles, was gute Unterhaltung braucht: den Kampf zwischen Gut und Böse, Spannung und Fantasy, Action, Humor und erotisches Dauerknistern zwischen den beiden Superhelden Lenna und Cain.«
erotik-couch.de

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Das Verlangen des Jägers

Die Aufgabe des Jägers Caine ist klar gesteckt: Er soll Lenna, die Manifestation der Tarotkarte »Kraft«, vom Planeten der Menschen zurück in ihre magische Dimension verweisen. Doch als er ihr zum ersten Mal begegnet, kann Caine sein Begehren nach ihrer Nähe kaum zügeln. Um keinen Preis darf er sich seinem Verlangen ergeben, wenn er den Auftrag beenden will. Aber Lenna ist nicht nur unglaublich sexy, sondern auch verdammt stur, und weigert sich, sofort mit ihm zu gehen. Dabei ist Caine nicht der Einzige, der Jagd auf sie macht. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, um Lenna vor den dunklen Mächten zu retten.

»Linda Howard verbindet heißen Sex, Emotionen und ergreifende Spannung.«
Publishers Weekly

»Das Buch hat alles, was gute Unterhaltung braucht: den Kampf zwischen Gut und Böse, Spannung und Fantasy, Action, Humor und erotisches Dauerknistern zwischen den beiden Superhelden Lenna und Cain.«
erotik-couch.de

Erscheinungstag: Di, 03.04.2018
Erscheinungstag: Di, 03.04.2018
Bandnummer: 26132
Bandnummer: 26132
Seitenanzahl: 320
Seitenanzahl: 320
ISBN: 9783956498077
ISBN: 9783955768027
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Linda Howard begann ihre Karriere als eifrige Leserin. Sie verschlang alle Bücher, die sie in die Hände bekam – ganz besonders hatten es ihr die Werke von Margaret Mitchell angetan. Rhett Butler, der Held aus „Vom Winde verweht“, (…)

Kundenbewertungen

Hat mehr Potenzial - 31.05.2018 11:38:12 - Kathaflauschi_Books

Die Grundidee ist einfach klasse und erfrischend. Tarotkarten die zum Leben erwachen und Jäger, die diese lebendige Tarotkarten wieder einfangen, macht wirklich neugierig. Doch die Umsetzung ist nicht so toll. Das Buch ist an manchen Stellen wirklich langatmig und emotionslos. Die Charakter sind etwas Oberflächlich, sind aber trotzdem lebendig. Mir fehlt auch etwas mehr Tiefe in der Geschichte.

Viel Potenzial, das nicht genutzt wurde! - 26.05.2018 12:10:49 - Lidia, WriteReadPassion

Bewertung:
Das Cover passt wunderbar mit den düsteren Farben und dem geheimnisvollen Mann darauf. Die strahlend blauen Augen sind auch toll mit den Farben abgestimmt. Der Titel passt dafür aber nicht so gut zur Geschichte, wie ich finde. Man könnte davon ausgehen, dass es um sehr viel erotische Leidenschaft geht, tut es aber nicht. Ich hätte mir da einen stimmigeren Titel gewünscht.

Ich fand die erste Seite mit der Zubett-Geh-Szene sehr langezogen... es wurde doppelt wiederholt und ich dachte, ja das weiß ich schon... Nachdem es mehrfach wiederholt worden ist, war ich davon genervt! Das legte sich aber als diese Szene vorbeiging und die Spannung baute sich auf. Ich fand den Anfang außer der Wiederholungen super gut. Gleich spannend und gleichzeitig auch schockierend. Lennas Art ist witzig, und auch an vielen anderen Stellen- die teilweise nicht witzig sind- hat die Autorin die Szenen oder Dialoge humorvoll dargestellt.

Leider nahm die Spannung ab der Mitte des Buches erheblich ab, weil der Krimi-Teil irgendwie pausierte und es im Mordfall nicht weiterging. Die Beziehung zwischen Lenna und Caine konnte nicht ganz Funken Streuen... da fehlte dann doch die Spannung und erotische Atmosphäre zwischen ihnen. Auch die Sexszene hat mich nicht überzeugt. Die Autorin konnte die Stimmung und Gefühle der beiden nicht gut darstellen.

Fazit:
Das Buch an sich hat sehr viel Potenzial, da die Geschichte neuartig ist und viele stimmungsvolle Elemente auftauchen. leider ist der Autorin die Umsetzung nicht so gut gelungen. Ich kann mir vorstellen, dass das Buch viele Leser erreichen würde, wenn es richtig überarbeitet werden würde und die Autorin das Potenzial gänzlich ausnutzen würde. So ist das für mich nur eine laue Geschichte, die viele tolle Szenen enthält, aber stimmungsvoll auf der Strecke bleibt! Schade!


Spannender Start, der leider mit einer Enttäuschung endet - 27.04.2018 20:48:22 - hazy_chapter

Das Verlangen des Jägers ist das erste Buch von Linda Howard, das ich gelesen gelesen habe. Die Hauptidee hat mir sehr angesprochen und wirkte auf mich originell.

Die ersten Seiten des Buches kamen sehr überraschend und haben mich beeindruckt. Leider musste ich jedoch schnell merken, dass dies nicht anhält. Die Umsetzung des Buches wirkt auf mich sehr oberflächlich und distanziert. Ich konnte keine emotionale Bindung zu den Charakteren erstellen, da diese immer nur sachlich beschrieben wurden.

Auch die Liebesgeschichte der Protagonisten überzeugt kaum. Sie ist auf anhieb entstanden und beide gehen ihren körperlichen Bedürfnissen nach. Es besteht kein innerer Austausch oder ähnliches.

Das Ende hat mir dennoch sehr gut gefallen und war sehr passend für das Buch und der Handlung. Insgesamt war es jedoch ein enttäuschendes Buch, bei dem ich mich selbst zum lesen zwingen musste.

Ich habe etwas anderes erwartet und erhofft. - 26.04.2018 15:41:23 - Ann Rose Style

Leider gibt es in diesem Buch viel ungenutztes Potential; und die Kapitel haben auch ein unterschiedliche Level der Ausgereiftheit.
Ein großer Teil meiner Unzufriedenheit über dieses Buch hängt sicherlich damit zusammen, dass der Klappentext einen eine ganz andere Geschichte erhoffen lässt und von diese erhoffte und versprochene Geschichte nur einen sehr kleinen Teil in dem Buch einnimmt.

Interessante Idee, etwas sperrige Umsetzung! - 24.04.2018 12:09:36 - leseratte

Die Autorinnen Linda Howard und Linda Jones entwickeln in "Das Verlangen des Jägers" eine paranormale Liebesgeschichte, wobei die Hauptfigur Lenna Frost die Verkörperung einer Tarotkarte ist.
Diese Idee, eine Fantasiewelt rund um Tarotkarten zu entspinnen fand ich sehr interessant und spannend, gleichzeitig in der Umsetzung aber schwierig, denn der Normalleser wird vermutlich ebensowenig wie ich ein Tarot-Experte sein, so dass er mit den einzelnen Karten und deren Bedeutungen (z.B. Turm im Zusammenhang mit Chaos?), aber auch mit Begriffen wie Kartendeck und große bzw. kleine Arkana nicht wirklich etwas anfangen kann. Hier hätte ich eine Erklärung im Anhang des Buches sinnvoll gefunden.
Andererseits spielt das Tarot dann aber inhaltlich doch keine so große Rolle, denn letztlich ist Lenna Frost, auch wenn sie die Tarotkarte "Kraft" verkörpert, auch "nur" ein Fantasiewesen mit besonderen Kräften ebenso wie Hexen oder Vampire in anderen Fantasyromanen.
Der männliche Protagonist Caine ist ein Jäger, der Lenna wieder aus der Menschenwelt in ihre eigene Welt zurückbringen soll. Auf die Erde ist Lenna gekommen, weil der kleine Junge Elijah sie unwissentlich zur Hilfe gerufen hat, nachdem er etwas Schlimmes beobachtet hat und so in große Gefahr geraten ist.
Mir hat gut gefallen, dass Lenna ihre ungewohnte und zunächst ungewollte Aufgabe, Elijah zu beschützen, so ernst nimmt, und dass letztlich auch Caine diese Aufgabe mitübernimmt.
Für die Liebesgeschichte zwischen den beiden hätte ich mir gewünscht, dass sie ein wenig mehr entwickelt wird. Schwerpunktmäßig wird die rein körperliche Anziehungskraft zwischen Caine und Lenna beschrieben, ihre emotionale Entwicklung bleibt im Dunkeln. Zudem hing die Handlung auch manchmal ziemlich fest, so z.B. wenn Caine mit Lenna und Elijah gefühlt unzählige Male von hier nach dort teleportiert.
Die Geschichte ist ansonsten flüssig geschrieben und wird überwiegend aus Lennas, teils aber auch aus Caines Sicht erzählt. Insgesamt eine nette Idee, die aber deutlich mehr Potential gehabt hätte!

Andere Dimensionen - 23.04.2018 20:51:00 - Claudia J

Hinter den Tarot-Karten stehen lebendige Wesen, die in einer anderen Dimension existieren.
Der kleine Elijah erlebt Schlimmes auf der Erde, er stößt durch Zufall auf ein antikes Tarot-deck und holt unbewusst die Manifestation der Karte Kraft, Lenna, zu sich.
Aus der Heimat von Lenna, Aeonia, wird ein sogenannter Jäger geschickt, um sie zurück zu holen. Caine ist einer der Besten der Jäger und er will seinen Auftrag so schnell wie möglich erledigen. Damit ist Lenna wegen dem kleinen Elijah nicht einverstanden, dem geholfen werden muss. Dazu kommt das gegenseitige Begehren zwischen Lenna und Caine und es wurden von anderer Stelle in Aonia noch weitere Jäger geschickt.
Genug Protagonisten kommen in dieser Geschichte vor, von der Idee her ist es auch nicht schlecht, doch die Umsetzung weist für mich einige Mängel auf. Bei einer doch recht umfas-senden Handlung, Charakteren mit einigem an Potential hätte hier viel passieren können. Aber die meiste Zeit schleppte sich die Handlung dahin, den Dialogen fehlte Aussagekraft- Tiefgang, Emotionen und Spannung habe ich weitestgehend vermisst.
Der Einstieg in diesen Roman war erstmal überraschend. Was Elijah erlebte und wie Lenna plötzlich bei ihm auftaucht, auf jeden Fall ausbaufähig, doch es bleibt seltsam emotionslos, oberflächlich und für mich als Leser kam das Gefühl auf, dass es eher lieblos dahin ge-schrieben wurde. Ich habe bei diesem Buch wesentlich mehr erwartet und wurde enttäuscht.
Einzig zum Ende hin konnte der Roman wieder punkten, hier passierte was und es ließ sich besser lesen, es kam ein wenig Lesespaß auf, wenn auch die Beziehung zwischen Lenna und Caine weiter platt wirkte. Aufgrund der letzten vierzig Seiten vergebe ich dann doch drei Sterne.
Eine gute, interessante Idee zu einer Geschichte, bei der die Umsetzung nicht ganz gelungen ist.
Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde bekommen und war doch enttäuscht von dem, was mich unterhalten sollte.

Das Verlangen des Jägers - 16.04.2018 14:12:37 - Diana182

Das Cover viel mir direkt ins Auge. Es wirkt mysteriös und das Gesicht verleiht der Buchbeschreibung direkt ein bildliches Aussehen. Hier wollte ich ganz schnell mehr erfahren, da auch der Klappentext sehr vielversprechend klang.
Neugierig machten mich beworbene Versprechungen, wie: »Linda Howard verbindet heißen Sex, Emotionen und ergreifende Spannung.« Publishers Weekly
Da ich am Wochenende sturmfrei hatte und Mann und Kind außer Haus waren, war ich doch neugierig auf dieses brisante, ungestörte Lesereise und begann direkt mit dem lesen.
Der Einstig in die Geschichte ließ mich erst einmal stutzen, denn ich fand mich direkt in einem spannenden Krimi wieder. Dies hätte ich hier gar nicht erwartet und verglich noch einmal schnell die Buchbeschreibung mit dem bereits gelesenen. War hier der Schutzumschlag falsch auf das Buch gedruckt worden?
Ich blätterte weiter, las aber irgendwann die Namen des Klappentextes und lies mich erst einmal weiter auf das Abenteuer ein. Nach und nach traten dann auch die anderen Figuren auf den Plan und ich war nun in der erwarteten Geschichte angekommen- teilweise zumindest, denn bis ca. auf Seite 200 war weit und breit nichts von „heißem Sex und tiefen Emotionen“ zu spüren.
Die Geschichte war zwar mitunter sehr spannend und mitreißend, verliert sich aber immer mehr in Belanglosigkeiten. Lenna ist neu in unserer Welt und bekommt andauert erklärt, was dieses und jeden nun gerade ist. Anfangs sehr witzig- irgendwann nur noch nervig und Seiten füllend.
Auch die Figuren konnten mich bis zu letzt leider nicht so ganz in ihren Bann schlagen. Ich wurde einfach nicht warm mit ihnen. Und als es dann endlich mal zu sexuellen Zuneigungen kam, konnten mich diese Szenen leider auch nicht mehr wirklich einfangen.
Das Ende hingegen ist sehr schön und passend gewählt und schließt die Geschichte komplett in sich ab.
Mein Fazit:
Ich hatte wohl leider die falschen Erwartungen ans Buch, denn eigentlich freute ich mich auf eine leidenschaftliche, erotische Geschichte. Diese bekam ich jedoch irgendwie nur am Rande- und hier konnte sie mich nicht mehr ganz einfangen.
Die Geschichte ist sehr interessant, verliert sich aber leider zu oft in Nebensächlichkeiten, welche die einzelnen Situationen gummiartig in die Länge dehnen.
Im muss an dieser Stelle gestehen, dass ich ab einer bestimmten Seitenanzahl nur noch quer gelesen habe ohne das große Gefühl zu haben, etwas Bewegendes verpasst zu haben. Leider konnte die Geschichte mich nicht komplett einfangen und unterhalten.

Potenzial vorhanden, jedoch leider nicht ausgeschöpft - 15.04.2018 18:33:39 - AlinaHa92

"Das Verlangen des Jägers" von Linda Howard und Linda Jones handelt von der Tarokarte Kraft, die nach einem Mord in unserer Welt von dem kleinen Waisen Elijah gerufen wird.


Da Kraft ohne das Tarodeck nicht wieder in ihre Welt kann und Elijah ihre Instinkte weckt, geht sie mit dem kleinen Jungen auf die Suche nach dem Mörder seiner Mutter.
Gleichzeitig werden die Jäger gerufen und versammelt, um Kraft wieder in die eigene Welt zu holen. Denn, wenn sie innerhalb von 7 Tagen nicht zurück kehrt, so wird sie verschwinden.
Der schöne und starke Jäger Caine wird somit auf die Erde geschickt, um Lenna wieder zu holen und mit ihr das
Kartendeck.

Als Caine auf Lenna trifft, will diese bloß partout nicht wieder zurück, bis sie nicht den Mörder zur Rechenschaft gezogen hat. Caine und Lenna tun sich demnach zusammen, um alles wieder hin zu bekommen.

Die Geschichte hatte alles in allem sehr viel Potenzial. In diesem Fantasy-Romance Genre kenne ich keine Bücher über die Taro-Welt. Nur leider... Ist hier sehr viel Potenzial einfach ignoriert worden. Die Gefühlswelt der Charaktere bleibt nahezu unangetastet und die Scenen in denen es um Belanglosigkeiten geht werden bis zur Besinnungslosigkeit hinausgezögert und ausgeschmückt.
Die Romance-Scenen waren kurzweilig und für Autorinnen, die diverse Male für ihre erotischen Romane ausgezeichnet wurde, eher schwach.

Alles in Allem ist dies ein Buch für Leser, die wenig Tiefgang erwarten und eine sanfte Romantik.

Von Tarot Karten und Jägern - 13.04.2018 18:14:04 - Buechermauschen

Das Verlangen des Jägers ist ein Fantasy Roman aus der Feder von Linda Howard und Linda Jones .

Ich liebe die "Krimi Liebesromane" von Linda Howard und war total gespannt darauf ob sie auch mit Fantasy Elementen arbeiten kann .
Der kleine Elijah muss den Mord an seiner Mutter miterleben und fleht verzweifelt um Hilfe .
Da tauch Lenna auf , sie ist die Karte Kraft aus einem Tarot Deck der großen Arkana . Sie darf eigentlich ihre Welt nicht verlassen und deshalb ist Caine auf der Erde . Er ist Jäger und hat fünf Tage Zeit Lenna zurück zubringen... Diese ist aber sehr sturköpfige und will ihr Versprechen gegenüber Elijah einhalten und den Mörder seiner Mutter zur Strecke bringen...
Die Idee der Geschichte mit dem Tarot Deck und den verschiedenen Welten hat mich ein wenig an die Anime Serien "Card Captor Sakura" erinnert und ich hatte mir viel davon versprochen .
Der Beginn war für mich etwas holprig , ich hatte startschwierigkeiten mit den ganzen Namen und begriffen , aber durch den leichten Schreibstil übernahm schnell der Verlauf der Geschichte .
Alles in allem war es eine gute Geschichte , ich hatte aber irgendwie mehr erwartet...

Die Manifestation der Kraft und der Jäger - 12.04.2018 08:37:15 - misery3103

3,5 Sterne

Durch die verzweifelten Bitten nach Hilfe des kleinen Elijah wird Lenna, die Manifestation der Kraft, aus ihrer Welt in unsere geholt. Doch den Mitgliedern der großen Arkana ist das Reisen in fremde Welten nicht gestattet, weshalb der Jäger Caine auf ihre Fährte angesetzt wird, um sie zurückzuholen. Doch Lenna ist stur und besteht darauf, dass sie und Caine dem kleinen Elijah, der mitansehen musste, wie seine Mutter getötet wurde, helfen, bevor sie unsere Welt verlassen. Können die beiden Elijah beschützen und den Mörder seiner Mutter bestrafen?

Die Idee des Romans gefällt mir sehr gut. Tarotkarten und deren Persönlichkeiten zum Leben zu erwecken ist mal ein neuer Ansatz, der gut funktioniert. Lenna ist niedlich, wie sie sich in unserer Welt bewegt, ohne sich mit den Dingen hier auszukennen. Doch Elijah und auch Caine, der sich als Jäger in allen Welten auskennt, helfen ihr durch so manche Tücke. Leider funktionierte die Liebesgeschichte zwischen Lenna und Caine für mich nur so halb, denn der Funke sprang irgendwie nicht über. Klar, sie fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen, aber die Entwicklung der Beziehung war irgendwie nicht erkennbar. Jeder, der frühere Romane von Linda Howard kennt, weiß, dass die Frau fantastische erotische Liebesgeschichten erzählen kann … doch hier war davon leider nichts zu spüren. Dennoch hat mich das Buch als solches gut unterhalten und ich fände es schön, auch von anderen Abenteuern der Mitglieder der großen Arkana zu lesen.

Insgesamt eine nette und unterhaltende Geschichte mit einer faszinierenden Welt rund um Tarotkarten und ihre Bedeutung.

eine wirklich interessante Geschichte - 10.04.2018 16:53:57 - Letannas Bücherblog

Die Grundidee mit den Manifestationen der Tarotkarten fand ich wirklich sehr gelungen und sehr ungewöhnlich, so etwas habe ich bisher noch nicht gelesen. Lenna und ihre Artgenosse haben auf mich wie Götter gewirkt, was ich sehr interessant fand. Romantik spielt natürlich eine wesentliche Rolle, wobei ich sagen muss, dass mir die Gefühle hier etwas zu kurz kommen. Zwar werden die Charaktere sehr gut beschrieben, aber bei mir springt einfach nicht der Funke über, wenn es um die Romanze geht.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »