From Ashes - Herzleuchten

From Ashes - Herzleuchten

Cassidy Jameson hatte eine schwere Kindheit. Der einzige Mensch, dem sie in all den Jahren vertraut hat, ist ihr bester Freund Tyler. Er war immer für sie da und nimmt sie schließlich mit nach Texas, als er dort sein Studium beginnt. Für Cassidy beginnt ein neues Leben: In einer Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem Cousin Gage. Nicht ganz leicht, mit zwei gut aussehenden Männern zusammenzuleben, die ihren Beschützerinstinkt voll ausleben …  

»From Ashes nimmt uns nach einem furiosen Start mit auf eine spannende Reise durch die Höhen und Tiefen einer wundervoll gesponnenen Liebesgeschichte – mitreißend und bezaubernd.«
Jennifer L. Armentrout

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

From Ashes - Herzleuchten

Cassidy Jameson hatte eine schwere Kindheit. Der einzige Mensch, dem sie in all den Jahren vertraut hat, ist ihr bester Freund Tyler. Er war immer für sie da und nimmt sie schließlich mit nach Texas, als er dort sein Studium beginnt. Für Cassidy beginnt ein neues Leben: In einer Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem Cousin Gage. Nicht ganz leicht, mit zwei gut aussehenden Männern zusammenzuleben, die ihren Beschützerinstinkt voll ausleben …  

»From Ashes nimmt uns nach einem furiosen Start mit auf eine spannende Reise durch die Höhen und Tiefen einer wundervoll gesponnenen Liebesgeschichte – mitreißend und bezaubernd.«
Jennifer L. Armentrout

Erscheinungstag: Mo, 05.11.2018
Erscheinungstag: Mo, 05.11.2018
Bandnummer: 26176
Bandnummer: 26176
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956498596
ISBN: 9783955768799
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen New-Adult-Romanen schreibt, kuschelt sie sich am liebsten daheim auf die Couch und (…)

Kundenbewertungen

Ein Buch mit Potenzial, welches man leider hätte ausbauen können... - 30.01.2019 16:54:55 - buchundtee

So schnell es bergauf ging, ging es auch wieder bergab.

Das Buch hatte einen wunderschönen, starken Einstieg, doch ab dem ersten Drittel konnte es mich nicht mehr überzeugen.
Es ist so schade, denn ich war zuerst so begeistert. Die Geschichte hat wirklich so viel Potenzial und ich verstehe nicht warum man dieses gute Grundgerüst mit Drama und realitätsfernen Szenen überladen muss?
Die Charaktere konnten mich alle, bis auf Tyler, überzeugen und am Ende hat es mich doch ein wenig unterhalten.

Ich bin überwältigt! - 29.01.2019 18:51:06 - It's all about books

Ich hätte nicht erwartet, dass mich dieses Buch so überwältigen würde. Dieses Buch erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die auf dem Weg zu sich selbst ist und sich dabei immer wieder den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen muss. Dies ist eine Geschichte über eine unglaublich starke Freundschaft und eine intensive Liebe. Eine Geschichte über Hoffnung und Ängste, Verlust und Enttäuschung, aber vor allem über Zusammenhalt und darüber, niemals aufzugeben. Ich bin absolut verliebt!

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:46:03 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:45:42 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:45:26 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:45:17 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:45:13 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:45:07 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Zu viel Drama - 22.01.2019 19:44:50 - Jana26101991

hiermit sende ich Ihnen die Links für "From Ashes- Herzleuchten"
Recht herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ganz liebe Grüße,

Jana

LOVELYBOOKS
https://www.lovelybooks.de/autor/Molly-McAdams/From-Ashes-Herzleuchten-1541543256-w/rezension/1963509174/?showSocialSharingPopup=true

BLOG
https://jana26101991.jimdofree.com/2019/01/22/rezension-zu-from-ashes/

Jede Menge Drama und ein Feuerwerk an Klischees - 20.01.2019 19:00:28 - Lesendes Federvieh

"From Ashes - Herzleuchten" ist in meinen Augen ein ziemlich seichter New Adult Roman mit zahlreichen Schwachstellen, besonders was die doch recht spezielle Personendynamik sowie das großzügige Bedienen sämtlicher Rollenklischees angeht. Dabei versprach die zugrunde liegende Geschichte durchaus Potential, das leider nicht genutzt wurde.

Etwas zu klischeehaft - 16.12.2018 16:38:35 - Lale

Inhalt:
Dem einzigen, dem Cassidy vertraut ist ihr bester Freund Taylor. Er ist derjenige, der Cassi während ihrer schweren Kindheit immer beiseite stand. Als er die Stadt verlässt, um auf‘s College zu gehen, nimmt er sie selbstverständlich mit. Alles was sie wollen ist ein Neuanfang und die schreckliche Vergangenheit hinter sich zu lassen. In Gage - Taylor‘s Cousin - findet Cassi einen neuen Freund. Doch es ist gar nicht so einfach, mit zwei jungen Männern zusammenzuleben...



Meine Meinung:
Eine berührende und dramatische Geschichte um drei junge Menschen, auf der Suche nach einem Neuanfang.

Cassi hatte eine schwierige Kindheit, die Narben dieser trägt sie noch heute. Der Einzige, der ihr während dieser düsteren Zeit zur Seite stand, war ihr bester Freund Taylor, der ihr seitdem auch nie von der Seite weicht. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass viele sie für ein Paar halten - so auch Gage.
Er spürt sofort, dass ihn und Cassi etwas verbindet, doch Taylor macht ihm unmissverständlich klar, dass Cassi nichts von ihm will. Doch ist das wirklich die ganze Wahrheit?

„From Ashes“ wird abwechselnd aus der Perspektive der Protagonisten Cassi und Gage erzählt. Es beginnt damit, dass der Leser einen Einblick in Cassi‘s Vergangenheit erhält und erkennt, welch wichtige Person Taylor für sie ist. Das kommt teilweise etwas klischeehaft rüber, allerdings sind die schrecklichen Situationen eindrucksvoll beschrieben.

Auch im Laufe der Handlung waren mir zu viele Klischees enthalten - á la armes kleines Mädchen, das mit zwei gut aussehenden jungen Männern zusammen lebt, sich verliebt und diese um sie „kämpfen“ - sodass die Geschichte insgesamt sehr vorhersehbar war.

Die Figuren selbst zeichnen sich durch recht unterschiedliche Charaktere aus. Cassi das misshandelte und zurückgezogene Mädchen - das trotzdem überraschend stark und selbstbewusst Auftritt und so eher weniger zum anfänglich beschrieben Bild passt; Taylor der Beschützer und letztendlich auch der „Böse“, der dann doch nur das Beste will und Gage der sofort unsterblich in Cassi verliebt ist und sich um sie bemüht.

Zwar sind ihre Gedanken und Gefühle alles in allem recht authentisch und ausdrucksstark dargestellt, aber trotzdem wurde man als Leser das Gefühl nicht los, dass es sich hierbei um eine weitere der bereits bekannten Liebesgeschichten handelt, die sich von den anderen nicht weiter unterscheidet.


Fazit:
Alles in allem eine dramatische und kitschige Liebesgeschichte, die an viele andere erinnert. Wer jedoch ein Romantiker-Fan ist und Klischees mag, dem ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen!

Ich habe das Buch abgebrochen, weil ... - 10.12.2018 19:10:53 - Ronjas grüner Bücher-Bog

Versteht mich nicht falsch, das Buch ist sicherlich romantisch und schön, aber ich kann mich mit den Charakteren nicht anfreunden. Und deswegen habe ich das Buch abgebrochen. Es ist einfach immer wieder das Gleiche und mir fehlt der Nervenkitzel.

Schlechte Umsetzung! - 10.12.2018 18:56:56 - Evas Bookworld

Emotionen sowie Tiefgründigkeit waren in der Geschichte vorhanden, doch leider konnte ich einige Gedanken und Gefühle der Protagonisten nicht nachvollziehen. Das Verlieben zwischen Cassidy und Gate ging mir viel zu schnell. Aus diesem Grund wirkte es auch sehr unrealistisch. Insgesamt hatte das Buch einige unrealistische Szenen, die keinen Sinn ergeben haben. Besonders eine Stelle in dem Buch hat mich sehr irritiert. Da kommt man sich schon ein bisschen wie im falschen Film vor.

Konnte mich nicht überzeugen - 05.12.2018 10:48:16 - Fabiennes Bücherwelt

Cover ist hübsch und passend, die Kapitel jedoch viel, viel zu lang und die Schrift zu klein. Schreibstil an sich ist angenehm zu lesen, der Verlauf klar und nachvollziehbar, doch viel zu vorhersehbar und mirt zu vielen Klischees. Charaktere zu dramatisch und überladen - ich konnte keinen ernst nehmen.Story wird dadurch schnell langweilig. Hübsch verpackt, hält aber nicht was es verspricht. https://fabiennesbuecherwelt.wordpress.com/2018/12/05/from-ashes-molly-mcadams/

Konnte mich unterhalten jedoch nicht überzeugen - 04.12.2018 07:27:23 - Nessis Bücher

Zu Beginn des Buches war ich geflasht von der Härte, der Gewalt und diesem furchtbaren Schicksal, welches Cassidy erlitten hatte. Es ging mir tief unter die Haut. Diese hartren Aspekte der Geschichte auch wenn sie da bereits geschehen waren sind extrem präsent, düster und beklemmend gewesen. Das war sehr gut gemacht. Doch das hatte ich relativ schnell in den Hinterkopf verbannt. Überlagert wurde das ganze von dieser unfassbaren Instalove. Ganz nachvollziehbar war und wurde es für mich nicht.

Rezension - From Ashes - 01.12.2018 12:45:12 - mariesbücherparadies - Bücher mit Herz

Ein Buch mit viel Potenzial, welches aber nicht immer gut umgesetzt wurde.
Ein wirklich wunderschönes Cover, welches mir sehr gut gefällt. Charaktere die Eigenschaften haben, welche für mich nervig erscheinen aber trotzdem auch ziemlich viel gutes mit sich bringen. Eine Geschichte die vor allem durch seine Thematik der häuslichen Gewalt besticht. Denn so gut wie das Thema hier aufgearbeitet wurde habe ich es nicht wirklich erwartet. Jedoch fehlte es mir einfach vielen Ecken und Kanten etwas an

Eine nette Idee, die nicht gut umgesetzt wurde. Eine Protagonistin, die nicht weiß was sie möchte und ein liebevoller Mann, der zu gut für diese ist. - 28.11.2018 18:14:11 - Sarah S.

Cassidy hat eine schwere Kindheit erlebt und kann sich nur auf ihren Kindheitsfreund Tyler verlassen. Er war immer für sie da. Daher zieht sie zu ihm nach Texas. Für Cassidy heißt es, ein normales Leben zu beginnen: Fort von ihrer gewalttätigen Mutter und deren brutalem Freund, in eine Wohngemeinschaft mit Tyler und seinem Cousin Gage. Dieser ist von der der ersten Sekunde an beeindruckt von der kleinen Cassidy.
Es beginnt echt spannend, da der Schreibstil leicht durch das Geschehen führt. Leider bleibt es nicht bei dem Spannungsbogen. Cassidys Vergangenheit ist sehr traurig, jedoch zu überzogen, wodurch die Geschehnisse nicht glaubwürdig erscheinen. Auch entstehen Beziehungen wie aus der Luft gegriffen. Tyler war als Kind für Cassidy da und hat in der Gegenwart der Geschichte eine spezielle Beziehung zu ihr. Er macht sie an, obwohl sie nicht auf ihn reagiert. Auch möchte er Gage von ihr fernhalten und reagiert extrem über und erfindet dafür dreiste Lügen. Anstatt dass Gage und Cassidy darüber reden, glauben sie diese und tanzen umeinander herum.
Der weitere Verlauf wird unnötig in die Länge, um die Handlung spannender zu machen. Auch reicht es nicht, dass Tyler und Gage sich um Cassy bemühen, sondern es kommt gegen Ende noch ein dritter Mann dazu. Conner begleitet Cassy eine Weile und die beiden kommen sich näher. Dabei verstehe ich Cassidy einfach nicht. Sie vermisst Gage und dennoch schläft sie fast mit Conner. Sie ist eine schwierige Protagonistin, was daran liegt, was sie durchmachen musste. Jedoch verhält sie sich in manchen Momenten ein bisschen zu naiv und reagiert teilweise zu übertrieben.

Ohne Frage, wäre genug Potential in dieser Geschichte vorhanden gewesen, welches aber in keinster Weise ausgeschöpft wurde. Die Thematik des Missbrauches hätte besser ausgearbeitet werden können. Ich habe die Sinneswandlung von Cassidys Mutter nicht nachvollziehen können. Es kommt bestimmt vor, nur hat die Mutter ihre Tochter zu Beginn geliebt und es war mir einfach nicht realistisch genug. Auch konnte ich nur Gage von den anderen Charakteren wirklich leiden. Er ist immer lieb, verständlich und fürsorglich gewesen und ich fand ihn zu gut für Cassidy. Sie hat ihn nur verletzt und sich irgendwelchen Typen hingegeben und war undurchschaubar bis zum Schluss.
Das Einzige, was wie ein Phönix aus der Asche wieder auferstand, ist der Epilog. Dies war einer der wenigen Momente, in denen ich Cassidy leiden konnte. Es war sehr niedlich die kleine Familie mit zu erleben. Jedoch hat dies nicht viel an meiner Bewertung ausmachen können. Ich lese gerne Bücher von Molly McAdams und bin daher traurig, diesem Werk nur 2,5 Sterne geben zu können. Es hat mir einfach zu viel nicht gefallen.

Durchaus interessanter und unterhaltsamer Roman, der mir zum Ende hin leider zu sehr in die perfekte Traumwelt abdriftete. - 27.11.2018 16:42:16 - Leseschneckchen555

Aus harter Kost wird das perfekte Traumszenario


Für Cassidy ist Tyler alles. Ihr bester Freund und der einzige Mensch, der immer für sie da war, wenn sie mal wieder von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater übel zugerichtet wurde. Deshalb ist es auch Tyler, der sie nun endlich aus der Hölle hinausbringt in ein neues Leben. Als er in Texas zu studieren beginnt, nimmt er Cassidy kurzerhand mit und zieht gemeinsam mit ihr in die Wohnung seines Cousins Gage.
Als Cassidy Gage gegenübersteht, funkt es gewaltig zwischen den Beiden. Doch empfindet Gage tatsächlich etwas für Cassidy oder ist er einfach nur nett, weil sie die Freundin seines Cousins ist? Eine Reihe von Missverständnissen und Falschdeutungen machen dem Dreiergespann das Leben schwer.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht und das Geschriebene ließ sich flüssig lesen. An Spannung fehlte es nicht, denn man wurde schon direkt zu Beginn mit erschreckend grausamen Fakten überhäuft, die man so nicht erwartet hätte. Der Beginn klingt vielleicht erst einmal brutal, aber die Geschehnisse haben alle einen Grund und geben der ganzen Geschichte einen Sinn.
Im weiteren Verlauf des Buches geben sich dann Intrigen und Missverständnisse die Hand, denn es wird um ein Mädchen gekämpft und das nicht zu wenig. Ich habe gehofft, gebangt und den Kopf geschüttelt. Manchmal konnte ich einfach nicht glauben, zu was mancher fähig ist, wenn es darum geht, sich eine Liebe zu erkämpfen, die aussichtslos scheint. Ich war regelrecht genervt davon, wie schnell falsche Schlüsse gezogen wurden, statt die Dinge einmal zu hinterfragen.
Cassidy machte auf mich oft einen noch sehr unreifen Eindruck. Auch wenn ihr Leben von schlechten Erinnerungen geprägt ist, so sollte sie den Blick für das Wesentliche nicht verlieren. Zum Glück hat ihre Freundin Jackie sie hin und wieder auf dem Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Tyler, der Retter und beste Freund von Cassidy, entwickelte im Laufe der Geschichte Seiten an sich, die ich gar nicht sehen wollte. Ich hatte ihn schon fast aufgegeben, da wendete sich das Blatt und er konnte für mich wieder ein wenig an Sympathie gewinnen.
Gage, der Traummann schlechthin, war eigentlich im Verlauf des ganzen Buches der Sonnenschein. Leider ein wenig zu perfekt. Genauso entwickelte sich dann auch der Rest der Geschichte. Hier wurden viele Wunschbilder erfüllt und leider endete fast alles so, wie man es erwartet hatte. Aus dem Horrorszenario zu Beginn wurde eine Liebesgeschichte, wie aus dem Märchenbuch.
Nichts desto Trotz fand ich das Buch sehr vielseitig, durchaus spannend und viele Szenen waren meiner Meinung nach sehr gut durchdacht, kreativ und glaubwürdig.
Da ich die Geschichte sehr abwechslungsreich fand und sie mich, bis auf die übertriebene Perfektion am Ende, ganz gut unterhalten hat, möchte ich lieber vier, statt drei Sterne vergeben.

Enttäuschend - 26.11.2018 23:07:43 - Kathi's Bücherecke

Die Tatsache das die Geschichte gleich mit der ganzen Vergangenheit von Cassidy anfängt, fand ich sehr viel versprechend. Cassidy wurde mir im Laufe der Geschichte sympathisch, jedoch konnte ich ihre Handlungen eher selten nachvollziehen. Die beiden Herren die um Cassidy’s Herz buhlen waren mir leider nur bedingt symphatisch. Es gab wirklich schöne Szenen doch leider wurde es mit dem Drama etwas übertrieben. Weniger wäre in diesem Fall mehr gewesen.

eine Liebesgeschichte, die durch extrem überzogene Dramatik völlig untergeht ... - 26.11.2018 08:42:26 - Sarahs Büchertraum

In From Ashes – Herzleuchten erzählt Molly McAdams die sehr umfangreiche und höchst dramatische Liebesgeschichte von Cassidy und Gage.
Dass sie mit ihren Büchern polarisiert und alles vom Leser verlangt, weiß ich inzwischen.
Trotzdem hat mich eine Geschichte noch nie so verzweifeln lassen, wie diese!

Es schien eine recht klassische Dreiecksgeschichte zu werden,
die dann nur völlig aus dem Ruder lief ...
Die Story hat irgendwann überhaupt keinen Sinn mehr ergeben,
und wurde unnötig dramatisiert.

leider enttäuschend - 21.11.2018 18:18:54 - Lesen und Träumen - Sabine aus Ö

Ich hatte bereits vor längerem schon ein Buch der Autorin gelesen, das mir sehr gut gefallen hatte. Umso mehr habe ich mich gefreut, die Zusage zur Leserunde von "from Ashes" bei lovelybooks zu erhalten - vielen Dank auf diesem Weg auch an den Verlag für das Leseexemplar.

Die Geschichte beginnt damit, dass Cassidys Kindheit erzählt wird - hier kommt auch mein einziger Spoiler, bzw. Warnung: Wer Probleme mit Kindesmissbrauch hat, sollte das Buch nicht lesen, denn hier wird er sehr heftig geschildert. Das gibt sich zwar im Laufe der Geschichte, aber der Beginn ist wirklich heftig zu lesen.

Die Handlung wird abwechselnd aus Gages und Cassidys Sicht erzählt, was es mir gut ermöglicht hat, mich in beide einzufühlen. Vor allem Gage mochte ich gern, er ist am Boden geblieben und einfach ein wirklich netter und liebevoller Kerl.

Bei Cassidy habe ich mich ehrlich gesagt etwas schwerer getan. ich habe sie einerseits für ihre Stärke bewundert, sie geht aus ihrer Kindheit als eine starke junge Frau hervor, andererseits hat sie eine Naivität an sich, die sich einem die Haare raufen lässt.

Tyler ist wiederum ein eigener Charakter. Er macht im Laufe der Handlung eine Wandlung durch, die für mich absolut nicht nachvollziehbar war.

Was mich am allermeisten am Buch gestört hat, war, dass plötzlich Freundschaften bestanden, deren Entwicklung davor nicht geschildert wurde. Es gab Gefühle, die plötzlich da waren, Charaktere haben sich verändert, wo ich absolut nicht den Grund dahinter verstehen konnte. Und - ich habe noch nie ein Buch gelesen, das so viel Missverständnisse hatte, einfach, weil die Protagonisten nicht miteinander reden. Es gab Drama über Drama, plötzlich tauchte noch ein Mann auf, und ich konnte ganz ehrlich nicht nachvollziehen, was Cassidy außer ihrer schweren Kindheit an sich hatte, dass alle Männer in sie verliebt waren.

Dazwischen gab es dann aber auch wiederum viele schöne, auch romantische Momente, die mir das Lesen der Geschichte an sich dann doch wiederum verschönt haben. Vor allem den Epilog fand ich wirklich wunderschön geschrieben.

Fazit: "from Ashes" konnte mich leider nicht überzeugen. Eine an sich tolle Geschichte in einem guten Schreibstil wurde mit Drama über Drama vollkommen überladen, die Protagonisten wandeln sich, was nicht immer nachvollziehbar war, und stellenweise gab es Szenen, die für die Handlung nicht notwendig waren und unnötige Längen im Buch verursacht haben. Ich wollte das Buch wirklich mögen, und es gibt auch einige gute Ansätze - im Laufe wurde ich allerdings leider immer genervter und musste meine gedankliche Sternevergabe immer mehr herunterstufen. Ein Buch, das man nicht gelesen haben muss und leider trotz vielversprechendem Klappentext kein Lesehighlight ist.

Von allem etwas zu viel - 20.11.2018 18:26:58 - Fallendreams

Erstmal möchte ich mich bei Mira Taschenbuch-Verlag für das kostenlose Leseexemplar bedanken.

Doch leider kann ein kostenloses Exemplar meine Meinung nicht verändern. Sie steht genauso, wie bei einem selbstgekauften Buch.

Cover:
Tatsächlich war das Cover das allererste, welches mich extrem angesprochen hat. Mir gefällt es sehr gut und dieses Cover drückt Perfekt die Situation in dem Buch aus. Cassidy sitzt zwischen den Stühlen.

Story:
Der Schreibstil von Molly McAdams lässt sich sehr leicht lesen. Mit diesem Stil wäre ich schnell durchgekommen.... Wenn da nicht diese komplett komische Story gewesen wäre.

Im ersten dritten des Buches bekommt der Leser einen ausführlichen Bericht über Cassidys "schwere Kindheit". Ein kleiner Hinweis vorne im Buch oder hinten auf dem Klappentext wäre sehr nett gewesen. Denn ihre schwere Kindheit zeugt von absoluter Kindesmisshandlung vom allerfeinsten. Ich bin nur mit dem wissen einer schweren Kindheit an das Buch herangekommen. Dachte evtl hat sie nicht alles bekommen, was sie sich gewünscht hat oder ein Elternteil ist gestorben. Aber das ich mich fast hundert Seiten durch ihre Kindesmisshandlung lesen muss, hätte ich nicht gedacht. Ich musste eine Pause einlegen, da ich es heftig fand, da ich solche Bücher niemals anrühren würde.

Meiner Meinung nach sollte unbedingt ein Vermerk dabei sein! Viele Autoren schaffen das. Warum nicht diese?

Achtung Spoiler! ?

So. Nach diesem riesigen Knall geht es in den letzten zwei Drittel um eine komplett überzogene und Unrealistische Liebesgeschichte. Cassidy, welches die Hauptperson ist, geht einem Pausenlos auf die Nerven. Tyler ist ein Lügner und Psycho und Gage ein liebesbinder Idiot.

Cassidy wird als die Traumfrau schlecht hin in diesem Buch bezeichnet, sodass der Paviantrieb bei jedem Kerl ausbricht und jeder sie für sich beanspruchen möchte. Sie verletzt dauerhaft Gage und dieser rennt ihr wie ein liebeskranker Dackel hinterher und verzeiht ihr alles.

Spoilerende

Somit ist die Story zusammengefasst und für mich auch unnötig in die Länge gezogen. Man hätte das Buch um über 100 Seiten kürzen können.

Das Buch hat mich maßlos enttäuscht und ich würde es nicht noch einmal lesen.

Der Start war zu heftig und die Liebesgeschichte im Gegenzug viel zu überzogen.

Konnte mich leider nicht begeistern - 17.11.2018 18:22:49 - Buechervielfalt

Leider hat mich das Buch enttäuscht und konnte meine Erwartungen nicht erfüllen. Die Dreiecksbeziehung hat mir gar nicht gefallen und mit den Protagnisten wurde ich auch nicht warm. Für mich war das sicher das letzte Buch der Autorin und ich kann leider nur 2 von 5 Sternen vergeben.

https://myreadingparadise.blogspot.com/2018/11/from-ashes-herzleuchten-von-molly.html

Eine unterhaltsame Mischung aus Drama, Gefühlsachterbahn und einer großen Liebesgeschichte. - 16.11.2018 22:24:18 - zartrose

Meinung:
Das schön gestaltete Cover hatte mich neugierig gemacht und da ich bereits andere Bücher von Molly McAdams gelesen hatte, musste ich ihrem neuen Buch einfach eine Chance geben und wurde nicht enttäuscht.
Der gewohnt einfache und angenehm zu lesende Schreibstil hatte mich ziemlich schnell in die Geschichte um Cassi, Gage und Tyler gezogen und gar nicht mehr losgelassen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cassi und Gage erzählt und ermöglicht so immer wieder einen anderen Einblick aufs Geschehen. Denn die Beiden sind ganz unterschiedlich aufgewachsen und haben daher auch sehr verschiedene Vorstellungen vom Leben. Vor allem Cassi, mit ihrer schweren Vergangenheit, konnte man dadurch viel besser verstehen und ihr Verhalten einfacher nachvollziehen.

Cassis Vergangenheit spielt im ganzen Buch immer wieder eine kleinere oder größere Rolle. Sie versucht zwar ihre schlimmen Erinnerungen hinter sich zu lassen, aber manche Siatuationen rufen sie ihr doch wieder ins Gedächtnis. Dieses ernste Thema hat Molly McAdams meiner Meinung nach sehr gut dargestellt und eingebaut. Schließlich kann man solch schlimme Erlebnisse nicht einfach übergehen und vergessen. Ich würde sagen, da hat die Autorin die richtige Mischung gefunden um die Geschichte trotz allem nicht zu sehr davon dominieren zu lassen.
Im Fokus der Geschichte steht aber wie gesagt die Beziehung der drei WG-Bewohner zueinander. Auch taucht eine ganze Reihe toller und unterhaltsamer Nebencharaktere auf, die der ganzen Geschichte noch einige kleine Nebenpfade einbringt und wichtige Bezugspersonen für die Hauptprotagonisten sind. Auch wenn am Ende immer noch Cassi und Gage im Vordergrund stehen.


Fazit:
From Ashes ist eine Liebesgeschichte mit einem ständigen Auf und Ab der Gefühle, mit einer guten Brise Drama und auch etwas Kitsch. So eine Mischung muss man einfach mögen.
Mir persönlich hat das Buch aber sehr gut gefallen, weil ich auch gerne mal Geschichten lese, die nicht ganz so nah an der Realität sind. Daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Phönix aus der Asche - 16.11.2018 19:02:17 - Buechermauschen

From Ashes - Herzleuchten ist das neue Buch von Molly McAdams .


Ich mag die Bücher von ihr sehr gern , doch diese Geschichte hat mich meine Haare raufen lassen und etwas enttäuscht zurück gelassen .

Cassidy Jameson hatte eine schlimme Kindheit , seit ihrem siebenten Lebensjahr würde sie von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater schwer misshandelt . Einzige Zuflucht in dieser Zeit ist der Nachbarsjunge Tyler . Als dieser zum Collage nach Texas geht , nimmt er Cassi kurzerhand mit . Dort trifft sie auf Tylers Cousin Gage . Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen , doch Tyler sabotiert jeden Anflug von Beziehung ...

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cassi und Gage erzählt , somit hat man einen guten rundumblick auf die ganze Dreiecksbeziehung und die braucht man auch bei dem ganzen Durcheinander...

Zuallererst hätte ich im Klappentext eine Andeutung (Warnung) auf die expliziten Beschreibungen der Gewalt gut gefunden . Nicht jeder liest über solche Szenen hinweg ohne damit Probleme zu haben .

Mir Persönlich ging Cassi auf die Nerven , klar sie hatte eine schwere Kindheit und das steckt man nicht so einfach weg , aber dieses hin und her ...

Es ist nicht so das mir die Geschichte gar nicht gefallen hat , aber es war mir ein bisschen zu viel Drama ...

Leider eher enttäuschend - 12.11.2018 23:51:56 - Nynaeve

Noch nie hat mich ein Buch so aufgespalten wie dieses. Der Anfang war stark, so stark. Am ersten Tag habe ich gleich 230 Seiten verschlungen und wollte am liebsten nicht aufhören, auch wenn sich langsam Zweifel anschlichen. Ab dem zweiten Drittel haben sie sich immer mehr heraus kristallisiert und ab dem letzten Drittel war ich stellenweise einfach nur genervt, enttäuscht und frustriert. Die letzten knapp hundert Seiten waren schlichtweg überflüssig.

Das erste Drittel
strotzt nur so vor Spannungen, Intrigen und Emotionen. Man lernt Cassidy und Tyler und deren Vergangenheit kennen und kann sie so gut verstehen. Dann treffen Gage und Cass aufeinander und schon ist sie da, die große, große Liebe. Das war dann eigentlich zu plötzlich, aber darüber konnte ich noch hinweg sehen. Es geht weiter mit vielen Missverständnissen die nur durch einen ausgelöst wurden. Hier lebt das Buch nur von mangelnder Kommunikation der Hauptfiguren und den gefühlt 500 Betonungen wie gutaussehend der jeweils andere ist.

Im zweiten Drittel
wird das nervig. Der Gedanke "Jetzt redet doch endlich mal anständig miteinander!" begleitet einen andauernd und das bringt einen schon von fünf Sternen ab. Dann sheint es endlich ein Happy End zu geben, doch bäm! Mal wieder passiert etwas dramatisches und das Happy End rückt in die Ferne.

Im letzten Drittel
konnte ich nur noch ungläubig mit dem Kopf schütteln. Warum zum Teufel muss jetzt nochmal ein Kerl dazu kommen? Warum steht eigentlich sowieso jeder singĺe Kerl in dem Buch auf Cassidy?! Und warum Herrgott nochmal braucht es die letzten hundert Seiten in denen sich natprlich nochmal ein dramatisches Ereignis abspielt?!

Oft waren die Beziehungen gar nicht greifbar. Es haben sich keine Emotionen entwickelt, sondern sie warwn einfach Schlag Bumm da. Egal ob in Liebesbeziehungen oder Freundschaften.

Letztendlich habe ich das Buch zerrissen weg gelegt. Es ist so schade denn ich war zuerst so begeistert. Die Geschichte hat so viel Potenzial und ich verstehe nicht warum man eine sehr gute Grundidee so überladen muss? Das finde ich wirklich enttäuschend. Selbst jetzt hadere ich noch mit mir bezüglich der Sternvergabe.

Cassidy ist eine junge Frau die in ihrem Leben schon viel zu viel ertragen musste. Der Mut etwas zu ändern war nie da, deshalb hielt sie durch und verließ sich komplett auf Tyler. Für ihr Alter ist sie zwar schon recht reif, trotzdem hat sie eine Naivität an sich die einen zum Haare raufen bringen kann. Einige Male konnte ich sie überhaupt nicht verstehen.

Gage ist für mich ein scheinbarer Traummann mit einem viel zu extrem ausgeprägtem Beschützerinstinkt. Er ist lieb und leidenschaftlich und tut wirklich alles für Cassidy, aber er ist auch aufbrausend, bevormundent und zu leicht zu Schlägereien zu verführen. Trotzdem geben er und Cassidy ein schönes Paar ab.

Tyler hielt ich ziemlch schnell für einen psychotischen Typ. Seine Liebe zu Cassidy ist alles andere als normal und seine plötzliche Wandlung absolut unglaubwürdig.

Die anderen Figuren waren gabz nett ausgearbeitet, aber doch eher oberflächlich und stark idealisiert.

Das Cover finde ich sehr gelungen. Es zeigt gut die Dynamik zwischen dem Dreiergespann.

Anschließend muss ich leider sagen dass ich das Buch nur bedingt weiter empfehlen kann. Jemandem der viel liest und es nur zwischendurch lesen würde kann ich sagen ok. Aber wer ein besonderes Buch will das einen von Anfang bis Ende umhaut ist hier falsch. Dafür stößt zu viel negativ auf. Ich vergebe zwei einhalb Sterne mit der Tendenz zu drei.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »