Kein Tag mehr ohne dich

Kein Tag mehr ohne dich

Das Leben ist schmerzhaft und viel zu kurz. Aber es kann auch wunderschön sein, weiß Elle, und beginnt ein Jahr nach dem Tod ihres Verlobten die Scherben ihres Lebens zusammenzusetzen. Nur um sich gleich vor neuem Schmerz schützen zu müssen, als plötzlich ihre erste Liebe Oliver wieder vor ihr steht und eine zweite Chance will. Das letzte Mal brach er ihr das Herz. Diesmal werden nicht einmal mehr Scherben übrig bleiben, wenn er sie erneut verlässt. Und doch fühlt Elle sich in seinen Armen etwas weniger zerbrochen …

Ein Buch, von dem man sich gern das Herz brechen lässt!

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Kein Tag mehr ohne dich

Das Leben ist schmerzhaft und viel zu kurz. Aber es kann auch wunderschön sein, weiß Elle, und beginnt ein Jahr nach dem Tod ihres Verlobten die Scherben ihres Lebens zusammenzusetzen. Nur um sich gleich vor neuem Schmerz schützen zu müssen, als plötzlich ihre erste Liebe Oliver wieder vor ihr steht und eine zweite Chance will. Das letzte Mal brach er ihr das Herz. Diesmal werden nicht einmal mehr Scherben übrig bleiben, wenn er sie erneut verlässt. Und doch fühlt Elle sich in seinen Armen etwas weniger zerbrochen …

Ein Buch, von dem man sich gern das Herz brechen lässt!

Erscheinungstag: Mo, 05.12.2016
Bandnummer: 25977
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956496301
ISBN: 9783956499586
E-Book Format: ePUB

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Foto: ©Perrywinkle-Photograph

Kundenbewertungen

Gefühlvoll und emotional! - 08.03.2017 15:15:49 - Lines Bücherwelt

Mit "Kein Tag mehr ohne dich" ist der Autorin ein gefühlvoller und berührender Roman gelungen der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat.
Ihr flüssiger Stil und eine emotionale wie auch fesselnde Handlung überzeugten mich völlig.
Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Lesenswert - 03.03.2017 19:51:07 - Ronjas grüner Bücher-Bog

Sehr romantisch, sehr heiß, mit Einblicken in Elles Gefühlswelt, und Olivers Vergangenheit.

Die Grundidee des Buches ist toll, die Umsetzung ist jedoch nicht ganz gelungen. - 10.01.2017 22:15:10 - Mone

Kein Tag mehr ohne dich zeigt hier genau, was ich über die Liebe denke, oder eher gesagt über die Wahre Liebe denke. Ich bin der Meinung Liebe muss weh tun. Dies bedeutet nicht etwa, das man sich den ganzen Tag, jeden Tag streitet, sondern, das man so sehr liebt das es weh tut. Nur das ist für mich Wahre Liebe. Liebe tut weh, nicht nur, wenn diese nicht erwidert wird. Es tut weh, jemanden zu vermissen, es tut weh, sich um jemanden zu sorgen. Doch ist man dann in der Gegenwart dieser Liebe, dann fühlt man sich wohl. Man kann entspannen und abschalten. Man fühlt sich vollständig.

Schlecht ist es, wenn man der Meinung ist, man kann nicht ohne diesen Menschen leben. Denn das wäre Abhängigkeit und keine Liebe. Man kann ohne den anderen leben, aber es ist schön, wenn man es nicht will. Du kannst auch ohne diese Person Freude empfinden und dein Leben leben, aber mit ihr fühlt sich alles einfach richtig an. Auch Streit muss es geben. Dadurch sieht man doch auch, was dem jeweiligen Menschen wichtig ist und kann darauf Rücksicht nehmen. Und noch wichtiger ist, wie löst man diese Konfliktsituationen? Vertraut man sich so sehr, dass man über alles reden kann oder fühlt man sich unwohl, wenn man sagt, was man denkt?

In diesem Buch kam das sehr gut zum Ausdruck, was mir sehr gefiel. Auch am Anfang des Buches überzeugte mich die Geschichte voll und ganz und es war ein schöner Aufhänger mit der ersten großen Liebe. Allerdings wurde diese schöne Idee auch schnell zum negativen. Es gab die ganze Zeit nur ein ständiges hin und her zwischen Estelle und Oliver. Mal will sie, aber er nicht. Dann will er, aber sie kann nicht. Dann wollen beide und bekommen es trotzdem nicht hin. Doch das allerschlimmste daran war, dass die beiden miteinander gespielt haben. Sie selber wussten das sie sich wollten und doch legten sie es darauf an, den anderen eifersüchtig zu machen. Dadurch verlor die Geschichte viel an ihrem Potential. Natürlich sieht man auch gerne das jemand eifersüchtig ist (im gesunden Maße), denn so zeigt derjenige Interesse. Doch darauf Spielchen zu Formen ist dann eher unschön und man fragt sich, ob die beiden sich wirklich so sehr wollen, wie sie sagen. Zwischendurch war das Buch sehr angenehm zu lesen, doch an den besagten Stellen, regte es mich eher auf.

Sagt der Person, die ihr liebt, das ihr sie liebt. Wisst ihr nicht, ob diese Gefühle erwidert werden? Umso besser. Danach wisst ihr es hoffentlich. Nicht immer beruht die Liebe auf Gegenseitigkeit. Aber wollt ihr ewig im ungewissen sein? Ihr werdet sicher enttäuscht sein, wenn eure Gefühle nicht erwidert werden, es wird weh tun und vielleicht braucht ihr eine Zeitlang, dies zu verdauen. Aber wenn ihr dies dann verarbeitet habt, könnt ihr wieder aufstehen, weiter machen und dann wird euch irgendwann derjenige begegnen, der euch genauso liebt, wie ihr ihn.

Die wahre Liebe holt dich immer wieder ein - 07.01.2017 20:21:25 - DrunkenCherry

Der Klappentext und auch der Titel von "Kein Tag mehr ohne dich" (im Original "Kaleidoscope Hearts", was wirklich ein viel, viel passenderer Titel ist) klingen schön, aber nicht unbedingt weltbewegend. Ich hab mit einer netten, kleinen Geschichte gerechnet - und habe dann eine wirklich wunderbare Hommage an die Liebe bekommen.

Elle, Anfang 20, hat vor einem Jahr ihren Verlobten an den Tod verloren und trauert noch, als ihr Oliver, der beste Freund ihres Bruders ber den Weg läuft und alte Gefühle wieder aufleben.
Ich mag ja diese "zurück zur ersten Liebe"-Geschichten wahnsinnig gerne und war bereits ab den ersten Kapiteln wahnsinnig angetan.
Die Gefühle zwischen Oliver und Elle werden so überzeugend beschrieben, die Zweifel, die beide haben und auch das Verlangen und ihre Überzeugungen lassen den Leser an manchen Stellen wirklich mitquietschen vor Freunde und vor Kitsch - allerdings wirklich positivem Kitsch, der das Herz berührt.
Es gibt geschmackvolle Erotikszenen und Szenen, die so traurig sind, dass es einem wirklich nah ans Herz geht.
Elle trauert - und ich denke, dass sich viele, die schon einmal einen Menschen verloren haben, in Elles Gedanken wiederfinden werden. Zumindest ging es mir so.
Die Liebe ist in diesem Buch der überzeugendste Protagonist und zeigt, dass sie einen immer wieder einholt und einen vor den Kopf stößt, bis sie selbst der größte Trottel wahrnimmt und akzeptiert. Was man dann draus macht, hat jeder in der eigenen Hand - und davon handelt letztendlich die Geschichte.
Das Buch startet ungemein gut, schwächelt dann im letzten Drittel allerdings ein bisschen - was es aber mit einem fulminanten Finale wieder wettmacht, bei dem man wirklich Taschentücher bereit legen sollte.
Man bekommt große Gefühle, einen wunderbaren, flüssigen und modernen Schreibstil, tolle Charaktere und tolle Argumente, warum man einfach an die ganz große Liebe glauben muss.

Ich habe mir bereits den zweiten Band der Reihe vorbestellt und kann es kaum noch erwarten,bis er erscheint und ich ihn verschlingen kann.

Berührend - 25.12.2016 11:21:19 - Dana Zepnik

Estelle hat ihren Verlobten Wyatt vor gut einem Jahr verloren und steckt noch in der Trauer um ihn fest. Sie versucht ihr Leben neu zu ordnen und nach vorn zu schauen. Sie will das gemeinsame Haus verkaufen und mit Hilfe ihres Bruders, bei dem sie einzieht, nach vorne schauen. Gerade bei ihrem Bruder eingezogen tritt Oliver wieder in ihr Leben und reisst alte Wunden auf. Er war ihre erste Liebe und hat Sie ohne ein Wort der Erklärung verlassen. Oliver will eine 2. Chance und tut alles dafür Estelle für sich zu gewinnen. Claire Contreras ist ein emotionaler und berührender Roman gelungen auch wenn der Plot für mich nicht ganz neu und überraschend war. Die Grundstory hatte für mich auch einige Schwächen. Nichts desto trotz hat die Autorin es auf Grund der vielschichtigen Charaktere, der Rückblenden in die Vergangenheit und auch toller erotischen Szenen geschafft mich zu fesseln und Emotionen zu wecken, obwohl sie hier und da auf dem schmalen Grad zum Kitsch gewandelt ist. Ein toller Roman für alle Liebesromanfans. Vielen Dank das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Jugendliebe - 22.12.2016 17:54:02 - Sways Bücherkiste

" Kein Tag mehr ohne dich " von Claire Contreras hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich flüssig lesen.

Estelle und Oliver finde ich als Paar wirklich super. Es war schön ihre Geschichte zu verfolgen. Die anderen Charaktere waren mir auch sehr sympatisch.

Sehr zu empfehlen.

Ein Hin und Her der Gefühle - 11.12.2016 00:07:49 - Rebecca1493

Nach dem frühen Tod ihres Verlobten Wyatt weiß Estelle nicht mehr was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Um den Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit zu entgehen, zieht sie bei ihrem Bruder Victor ein. Als dort ihre ehemalige Jugendliebe Oliver auftaucht, reißen bei ihr alte Wunden auf, aber zur gleichen Zeit fühlt sie eine Anziehung, die von ihm ausgeht und ihr Herz zum schlagen bringt. Sie versucht sich gegen diese Gefühle zu wehren und sich von ihm fernzuhalten, um nicht erneut von ihm verletzt zu werden, aber ihre Gegenwehr gerät bei seinen Annäherungsversuchen immer mehr ins wanken. Kann sich Estelle dazu durchringen der Liebe eine zweite Chance zu geben?

Das Cover ist wirklich ein Blickfang, passt wunderbar zu Geschichte selbst und lädt zum Lesen der Inhaltsangabe ein.

Im Vorfeld hatte ich noch kein Buch von Claire Contreras gelesen. Ihr Schreibtstil hat mich sehr gut in die Geschichte einsteigen lassen. Allerdings war er mir an der ein oder anderen Stelle etwas zu "umständlich", sodass ich den ein oder anderen Satz mehrfach lesen musste, um zu verstehen, was die Autorin zu vermitteln versucht. Sehr gut gefallen hat mir vor allem, dass nicht nur aus Estelles, sondern auch aus Olivers Sicht die vergangenen Ereignisse geschildert wurden. Das hat es mir als Leserin vereinfacht, die Charaktere zu verstehen.

Es ist keine völlig neue Idee, die in diesem Buch aufgegriffen wird: Aufreißer verliebt sich in die kleine Schwester des besten Freundes und hält sich ihrer nicht würdig. Die Geschichte hatte in meinen Augen aber erstaunlich viel Tiefgang, was mich positiv überrascht hat.

Schon nach kurzer Zeit ist man recht gut mit den Protagonisten Oliver und Estelle vertraut. Man merkt sofort, dass sich die beiden schon lange mehr verbindet als bloße Freundschaft und sie sich voneinander angezogen fühlen. Im Verlaufe des Buches war mir das ständige Hin und Her ihrer Gefühle etwas zu viel des Guten und es zog sich ein wenig in die Länge. Der Umgang der beiden miteinander hat diesen Umstand allerdings weitestgehend egalisiert. Auch wenn man die beiden ab zu gerne schütteln würde, leide, lacht und fiebert man doch mit ihnen.

Das Ende hat mir gut gefallen und stellt einen gelungenen Abschluss des Buches da.

Fazit: Keine völlig neue Idee für einen Liebesroman, aber die Umsetzung hat mir über weite Strecken sehr gut gefallen. Bestens für ein Lesevergnügen "Zwischendurch" geeignet.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Blutige Fesseln

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

"Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.“
Gillian Flynn

"Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend."
Frauke Kaberka, dpa

"Stoff für schlaflose Nächte!"
buchjournal

"Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.“

Booklist, Michele Leber

Mehr erfahren »