Taking Chances - Im Herzen bei dir

Taking Chances - Im Herzen bei dir

Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: flirten, daten, küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Taking Chances - Im Herzen bei dir

Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: flirten, daten, küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …
Erscheinungstag: So, 10.01.2016
Erscheinungstag: So, 10.01.2016
Bandnummer: 25899
Bandnummer: 25899
Seitenanzahl: 480
Seitenanzahl: 480
ISBN: 9783956492686
ISBN: 9783956495182
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

 
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen New-Adult-Romanen schreibt, kuschelt sie sich am liebsten daheim auf die Couch und (…)

Kundenbewertungen

Wow - 29.09.2017 10:24:45 - Lisa von mexiis-leseparadies

Meine Meinung:

Zunächst möchte ich mich herzlich beim Mira Taschenbuch Verlag bedanken, dass ich dieses tolle Buch kennen lernen durfte und sie mir wunderbare und zugleich aber auch herzzereißende Momente geschenkt haben.

Nachdem ich im Januar Love & Lies von der Autorin bereits verschlungen hab und ich hörte, dass dieses Buch angeblich damit zusammmenhängt, war klar, dass ich es unbedingt lesen muss. Den Zusammenhang habe ich allerdings nicht gefunden, dafür weiß ich aber, dass das Buch "Trusting Liam" welches ebenfalls im Sommer dieses Jahres erscheint, mit dem hier zusammenhängt und ich freue mich schon jetzt darauf.

Zu diesem Buch kann ich nur wow sagen. Skeptisch über die Dicke und über die typische guter Junge - schlechter Junge Story, fing ich Dienstagabend mit dem Lesen an, knappe 40 Seiten und ich war tot müde..gestern allerdings war ich wie gefesselt, ich konnte kaum aufhören und nutzte jede freie Minute zwischen dem Lernen und allem anderen mit diesem Buch. Irgendwann um 22 Uhr und bei Seite 250 ca. war alles gut und ich wollte bloß noch ein paar Seiten lesen, hätte mich einer vorgewarnt, was gleich alles kommt, hätte ich schon längst das Licht ausgemacht, nun allerdings ging es einfach nicht mehr. Ich muss wirklich gestehen selten so von einem Buch mitgenommen zu werden dass meine Sicht bei jeder weiteren Zeile trotz Unterbrechung erneut verschleierte. Viele halten es vielleicht als kitschig und unreal, was diese Story erzählt, für mich allerdings war es als wäre es absolut wirklich. Nur dank meiner Müdigkeit war um 24 Uhr Ende, bevor es heute morgen noch fertig verschlungen wurde nicht ohne erneut mein Buch vor leichten Regenschauern schützen zu müssen. Ich hasse es wirklich Bücher nass zu machen^^
So bitte entschuldigt, aber das musste einfach raus. Nun zum Buch :)


Cover:

Drei Personen auf einer Parkbank sitzend und mit dem Rücken zu uns gewandt. Das Mädchen lehnt an einem Jungen und hält zeitgleich hinter der Bank mit dem anderen Jungen neben ihrem Kuschelpartner Händchen. Wer es jetzt noch nicht wusste, kann sich wohl denken, dass es um eine Dreicksgeschichte handelt. Das sich bietende Bild harmoniert auch sehr gut mit der farblichen Gestaltung und der Schriftwahl.

Das Cover hätte nicht passender sein können und wenn ich es jetzt so nach dem Lesen nochmal betrachte, kann ich 100 % sagen wer wer ist und wie genau die Autorin damit die Gefühlslage auf den Punkt bringt. Ich möchte darauf jetzt nicht näher eingehen, aber wenn ihr das Buch gelesen habt und euch dieses Cover nochmal anschaut, werdet ihr es verstehen. Mir stehen jetzt schon wieder die Tränen in den Augen, denn gerade das Händchenhalten ist emotional herzzerreißend.


Schreibstil:

Der Schreibstil ist auch im zweiten Buch, welches ich von der Autorin lese locker leicht und flüssig, sodass man schnell von Seite zu Seite fliegt. Wir erleben die Geschichte komplett aus Harpers Sicht in der Ich-Perspektive und es wurde auch nie langweilig. Viele werden Harper für ein dummes naives Mädchen handeln, wer verliebt sich schon in zwei Männer, als ob das gehen würde. Und das obwohl sie mit ihren achtzehn Jahren doch noch nie einen Freund hatte, immer nur unter Dady´s Hand aufwuchs...ich sehe es nicht so. Für mich waren Harpers Gefühle und Gedanken absolut glaubhaft und real. Sie war mir von Beginn an ans Herz gewachsen und ich freute mich, wie gut sie in ihrer neuen Umgebung Anschluss fand, vor allem dank ihrer neuen Mitbewohnerin und später auch dank ihrer Familie, die ihr endlich ein zu Hause schenkten, wie es jedes Kind verdient hat. Die beiden Jungs, Brandon und Chase waren einfach perfekt und wenn ich ehrlich bin, auch ich hab beide in mein Leserherz geschlossen und ein tragischer Vorfall brach mir ebenso das Herz wie Harper. Man freute sich am Ende mit ihr, dass es doch irgendwie sich wieder zum Positiven wendete, aber trotzdem ohne euch zu viel zu verraten, würde ich Harper niemals dafür verachten. Sie liebt beide auf ihre eigene Weise und ich war froh sie glücklich zu sehen ohne dass sie den anderen jemals aus ihrem Herzen streichen würde, denn auch er war und ist Teil ihres Lebens.

Emotional ist diese Geschichte absolut, aber es gab auch amüsante Szenen und vor allem war alles sehr glaubwürdig und für mich in keinster Weise gespielt. Aber Achtung, legt euch ein paar Taschentücher und Nervennahrung bereit, die werdet ihr brauchen.


Charaktere:

Harper Jackson:

18 Jahre alt und will nun endlich weg von zu Hause. Ihre Mutter ist damals bei der Geburt gestorben und seit dem lebte sie nur bei ihrem Vater, den sie allerdings immer Sir nennen muss. Er unterrichtete sie selbst und nahm sie fast immer mit an seine Arbeit zu den Marine.
sie ist relativ klein, 1,57cm, schlank, langes kastanienbraunes, glattes Haar und will nun nach der Highschool weg aus North Carolina nach San Diego ziehen, wo sie studieren wird.

Die Jungs dort halten sie als zierliches kleines unerfahrenes Mädchen für zerbrechlich, doch wenn sie eines nicht ist, dann zerbrechlich, schließlich hat sie fast jeden Tag ihres Lebens unter knallharten Marines verbracht, die sie als Schwester ansahen und sie alles lehrten um sich gegen fiese Mistkerle zu Wehr zu setzen. Einen kleinen Einblick, werdet ihr bei einem von Brandons Kämpfen bekommen.

Kaum ist sie in ihrer neuen Heimat angekommen, verbindet sie zugleich eine innige Freundschaft mit ihere neuen Mitbewohnerin. Sie scheint endlich angekommen zu sein und auch in Sache Liebe gibt es Fortschritte, wenn man es genau nimmt sogar gleich doppelt, denn nicht nur ein Junge schwirrt Tag für Tag in ihrem Kopf, nein gleich zwei und der zweite ist ausgerechnet der Bad Boy und Brüder von Bree... Ihr Gefühlschaos ist jederzeit greifbar und ich wünsche euch viel Spaß mit ihr. Ob sie ihre Entscheidung sich für Brandon entschieden zu haben bereut und ob sie der Versuchung die Chase auf sie ausübt widerstehen kann... überlass ich euch zu erfahren. Eins ist gewiss, es wird so schnell nicht langweilig.

Jason Carter:

20 Jahre alt, fast ein Meter achtzig, braune Augen und den typischen Marine-Haarschnitt mit seinen schwarzen kurzen Haaren, seit etwa einem Jahr bei der Einheit ihres Vater und ihr bester Freund, den sie an der Uni schrecklich vermisst.
Als alle einen Tag am Strand verbringen, kommt Jason plötzlich unerwartet vorbei. Warum? Weil er von nun an am Camp Pendleton ist statt weiterhin bei ihrem Vater und weil er mehr für seine Blaze, Spitzname für Harper, empfindet als sie immer dachte. Dabei waren sie doch nur gute Freunde... ob er alles kaputt macht?


Sir:

Er ist damals gleich nach seinem Highschool-Abschluss ins Marine Corps eingetreten und leitete nun seine eigene Einheit. Zwar ist er immer in Harpers Nähe, kann und will jedoch keine richtige Nähe zu ihr Aufbauen auch wenn er immer für sie da war. Warum, dass erfahrt ihr im Buch.


Brandon Taylor:

Allein schon seine Augen sind der Hammer, mal grau, mal braun, mal grün, je nachdem sie wechseln immer mal wieder die Farbe, er ist größer als Chase, atemberaubend attraktiv selbst im Vergleich zu Chase, tätowiert, und wohnte bis zum letzten Semester im Wohnheim nun aber bei Chase mit im Haus.

Er ist ein wunderbarer Mensch, der Harper wahrlich liebt und alles für sie tun würde. Sein Geld verdient er mit Kämpfen, Mixed Martial Arts, die er bisher auch immer alle gewonnen hat.
In seiner Kindheit gab es ein tragisches Ereignis, welches er sich auch als Tattoo auf die Brust hat stechen lassen, sein Vater starb am 11. September 2001, denn er saß in einem der Flugzeuge, da er dienstlich immer mal wieder unterwegs war..es war sein letzter Job bevor er zu Brandon´s Mum und seinen Bruder Jeremy zurück fliegen wollte.

Dieses Ereignis hat in natürlich geprägt, und Harper gelingt es ihn endlich wieder völlig normal über seinen Vater sprechen zu lassen.

Was macht er sonst beruflich? - Zitat S.127
"Ich mache einen doppelten Abschluss in Finanzwesen und Buchhaltung, mit dem Nebenfach Marketing.

Was er später macht passt absolut zu ihm und ließ erneut mein Herz schmelzen, aber seine ganze liebevolle Art und vor allem seine verständnisvolle Art in Bezug auf Harper wird euch in seinen Bahn ziehen. Ihn muss man einfach lieben...


Chase

"...hielt intensive Ausschau nach einem großen, gebräunten, muskulösen, tätowierten Jungen mit zerzausten blonden Haaren, blauen Augen und einem umwerfenden Lächeln." Seite 243

Bruder von Bree, bereits ebenfalls in der Abschlussklasse und 22 Jahre alt. Er zeichnet atemberaubend und arbeitet nebenbei als Tättoowierer, früher hat er auch an Kämpfe wie Brandon teilgenommen. Er gilt außerdem als absoluter Bad Boy und Frauenheld auf dem College und in seinem Haus, wo er mit einigen der Jungs wohnt finden regelmäßig Party´s statt.

Von Harper ist er vom ersten Moment an fasziniert, sie ist seine Prinzessin, der er aber leider oft wehtut. Als er das merkt ändert er sich komplett, muss aber dennoch mit ansehen, wie sein Freund Brandon ihr Herz jeden Tag weiter gewinnt. Dabei ist ihm vom ersten Augenblick klar, dass er nie wieder solch ein Mädchen treffen wird, ein Mädchen was sein ganzes Leben auf den Kopf stellt und was ihm sein Herz gestohlen hat.

Er freut sich, dass sie in seiner Familie so herzlich dank Bree aufgenommen wird und sehnt sich schon bald nach jenen Familientagen, wo er sie ohne Brandon antrifft.

Für mich hat er eine große Wandlung durchzogen, die ihn mich immer mehr ins Herz schließen ließen. Viele liebevolle Gesten ließen mein Herz regelrecht schmelzen, vor allem die Blumen, das gezeichnete Bild, der Ring und das Tattoo und es brach mir manchmal wirklich das Herz wie er innerlich litt.

"ich hätte auch gestarrt, hätte ich einen ein Meter neunzig großen, muskulösen und gut aussehenden Mann voller Tattoos weinen sehen." Seite 222
Zu welcher schrecklichen Wendung es letztendlich wegen einem riesen großen Missverständnisses kam, als alles endlich perfekt zu sein schien, ist Schuld an meinen Tränen, aber mehr kann und will ich wirklich nicht verraten...


Breanna (Bree)

Die neue Mitbewohnerin und schnell beste Freundin von Bree. Es machte von Anfang an Spaß zu sehen wie sich ihre Freundschaft entwickelte und Bree tat mir als sie sich einmal im Suff verplapperte richtig leid. Sie ist eigentlich genau wie Chase und will keine feste Beziehung, doch als Konrad in ihr Leben tritt muss sie sich bald eingestehen, dass sie ihn nicht mehr gehen lassen will.. und ihr Verhältnis zu Harper wird mit jeden Tag inniger, schwesterlicher. Beide stehen vieles tapfer durch.

Allein ihre Art brachte mich einige Male zum schmunzeln, gerade wenn sie wieder wissen will ob Harper endlich Sex hatte:
" Oh komm schon. Versuch nicht, mir zu erzählen, dass ihr letzte Nacht nicht endlich den Kaninchentanz getanzt habt." Seite 199

Claire & Robert Grayson:

Die Eltern von Bree und Chase. Sie sind beide sehr sympatische und herzliche Menschen die auch Harper schon bald wie ihre eigene Tochter ins Herz schließen und sich um sie kümmern.

Konrad Anderson:

Er ist am Anfang wie die meisten anderen Jungs, auf eine feste Beziehung hat er keine Lust. Doch Bree hat sein Herz gestohlen und er tut alles Mögliche um ihres zu gewinnen. Nach seinem Abschluss bleibt er sogar hier nur um mit ihr zusammen zu sein, was sonst noch so zwischen den beiden passiert müsst ihr selbst erlesen, sonst würde ich viel zu viel spoilern, was ich wirklich schon genug tue.


Natürlich gibt es noch viele andere Charaktere, die die Story abrunden und es tauschen auch immer neue auf von denen ich euch hier einfach noch ein paar namentlich nennen möchte:

Mitbewohner und Freunde der Jungs:
Brad, Drew, Derek, Jared, Zach, Ryan

Natürlich gibt es auch ein paar Weiber die mir so ziemlich jeden Nerv raubten:
Kendra und vor allem Trish, diese Dame raubte mir nicht nur jeden Nerv, sondern ist auch daran Schuld, dass mein Buch nass wurde^^

Familienmitglieder die ich euch nicht groß vorstellen möchte:
Brandon´s Mum Carrie und Jeremy, der jüngere ebenfalls gut aussehende und Fußball und Football spielende Bruder, er geht noch zu Highschool und hat gegen Ende eine bezaubernde Freundin (Frau), Liam Chase Taylor und Kristi, Lauren und Kate, Cadence und den Hund Crash.



Story:

Ich würde euch gern noch viel mehr erzählen, aber das wäre gemein, denn dann würde ich euch ja die Lust nehmen, somit habe ich hierzu nun wirklich genug gesagt.


Fazit:

Nach der tollen New Adult Story in Love & Lies von der Autorin, hatte ich ziemlich hohe Erwartungen an dieses Buch und ich kann nur sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
Es ist eine wunderbare Dreiecksgeschichte aus dem Genre New Adult, doch wer glaubt man hat hier schnell seinen Favoriten für Harper gefunden, der irrt sich gewaltig. Diese beiden Männer sind einfach zum Schmelzen, auch wenn sie noch so verschieden sind.
Genauso wie Harper konnte ich mich von Anfang an nicht wirklich für einen der beiden Männer als meinen Favoriten entscheiden, beide waren so unterschiedlich und dennoch auf ihre eigene Weise absolut liebenswürdig. Auch wenn Chase zu Beginn ein Arschloch war, aber man kann doch ziemlich schnell seinen Grund erkennen.

Auch wenn sich Harper für Brandon entschied, merkte man mit geschlossenen Augen, wie viel sie dennoch zugleich wie Chase empfindet obwohl ihre Liebe zu Brandon jederzeit ehrlich war.

"Ich liebte Chase mehr, als mir selbst bewusst gewesen war, aber ohne Brandon konnte ich nicht leben." Seite 183

Man wurde förmlich in das Buch gezogen, weil man einfach wissen wollte, wie es weitergeht und ob Harper Chase doch eine Chance gibt.

Ich denke diesbezüglich hab ich wahrlich schon genug verraten und möchte euch selbst das Vergnügen welches ich beim Lesen hatte, nicht nehmen. Wenn ihr solche Geschichten mögt, dann werdet ihr "Taking Chances - Im Herzen bei dir" lieben.
Die plötzliche Wendung als alles nicht schöner hätte sein können, wird euch noch mehr ins Buch ziehen. Mir war es keineswegs zu kitschig, aber ich kann auch negative Rezensionen verstehen. Nicht jeder hat den gleichen Buchgeschmack.

Die Autorin hat mich fesselt und mir wunderbare Bilder von all ihren Charakteren vor Augen gezaubert. Mit ihrer Wendung hab ich so gar nicht gerechnet und war auch erstmal ziemlich geschockt, wie Harper. Viele kritisieren gerade dies und wie es danach weitergeht. Das ist natürlich alles eine Frage des Geschmacks, aber ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, mir hat es gefallen, wie die Autorin weiter machte. Es war für mich real und ich weiß ehrlich nicht, ob ich es genauso herzzerreißend schön gefunden hätte, wenn Harper einen der beiden das Herz hätte brechen müssen auch wenn es trotzdem traurig war.

Oh Gott ich hoffe ihr seid jetzt nicht schockiert über meine heute eher sehr emotionale Rezension und versteht was ich meine. Damit dass auch so bleibt höre ich jetzt auf.
Für mich eine klare Leseempfehlung an euch

♥♥♥♥♥

Mir wurde das Herz gebrochen - 01.07.2017 09:54:09 - romantische-seiten

In diesem Buch geht es nicht nur um die Dreiecksliebe zwischen Harper, Bandon und Chase, sondern auch um die Familie. Harper ist auf einem Militärstützpunkt aufgewachsen. Ihre Mutter ist früh verstorben und ihren Vater darf sie nur Sir nennen. Sie wurde zu Hause unterrichtet und erlebt nun, weit weg vom Stützpunkt , das erste Mal Freiheit. Und wie es ist, Teil einer richtigen Familie zu sein.

Harper und Brandon könnten eine glückliche Beziehung führen, wenn es nicht Chase geben würde. Chase, der Bruder ihrer besten Freundin. Der Mann, der ihr eine Gänsehaut
beschert, wenn er nur in ihrer Nähe ist. Sie kann ihre Gefühle für Chase aber nicht zulassen, da sie auch Brandon liebt. Sie erlebt in diesem Buch eine wahre Achterbahnfahrt ihrer Gefühle.

Brandon der starke Kämpfer, der um Geld kämpft, mit dem weichen Kern. Chase, der tatowierte Künstler und männliche Schlampe. Die beiden Badboys leben in einer WG, in einem Haus, so das sich alle drei immer wieder über den Weg laufen. Es ist fast unmöglich für Chase dem Liebespaar aus dem Weg zu gehen. Harper hat sich für die Sicherheit entscheiden. Bei Brandon weiß sie was sie hat. Einen Mann der sie liebt und beschützt. Chase dagegen ist wie ein Rätsel für sie. In einem Moment gesteht er ihr seine Liebe und im nächsten Moment zieht er sich von ihr zurück. Immer wieder. Irgendwann kann sie der Versuchung nicht mehr wieder stehen und erliegt Chases Charme. Eine Nacht die alles verändert und nichts mehr ist wie zuvor. Harper zieht die unausweichliche Konsequenz und trennt sich von Brandon. Eigentlich könnte nun die Geschichte zu Ende sein, aber die Autorin hatte andere Pläne und hat nicht nur Harper das Herz gebrochen.

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lies sich hervorragend lesen. Die Story und die einzelnen Geschehnisse, haben mich mitgerissen und mich berührt. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal bei einem Buch soviel geweint habe.

Dieses Buch ist wirklich mehr, als ich mir je erhofft oder auch nur erträumt hatte. - 27.12.2016 13:46:19 - Sophia von Sophia's Bookplanet

Mit diesem Buch habe ich wirklich schon sehr, sehr lange geliebäugelt. Seitdem ich Molly McAdams Love and Lies - Dilogie gelesen habe, würde ich am liebsten jedes weitere Buch von ihr verschlingen. Bei diesem hier hat mich aber besonders das Cover angesprochen, denn ich liebe es einfach wahnsinnig! Und als ich es dann auf der Buchmesse live gesehen habe, war es um mich geschehen und ich habe es gleich ein paar Tage danach beim Verlag angefragt. Und tatsächlich habe ich es bekommen! Danke, danke, danke!


Bereits ab dem ersten Kapitel war ich einfach gefesselt von Harpers Geschichte. Auch wenn ich mir das Buch um ehrlich zu sein ziemlich anders vorgestellt hatte, konnte es mich wirklich immer wieder überraschen und auch schocken. Aber bei mir konnte es vor allem mit dem Charme unserer beiden Protagonisten punkten. Chase war einfach so unglaublich toll, aber Brandon... hach, ein Traum! Ich persönlich wäre zwischen den beiden genauso hoffnungslos gefangen wie unsere Protagonistin Harper, die meiner Meinung nach mit dieser ganzen Situation wirklich gut umgeht.


Vor allem, wenn Chase und Brandon aneinander geraten, hat mein Herz schneller geschlagen. Denn mal ehrlich: Wer will denn nicht einen Mann, der für einen kämpft und sein Mädchen beschützt? Doch auch ein dritter Typ spielt bei dem ganzen noch eine Rolle: Harpers bester Freund Jason Carter. Und ich liebe diesen Typ, auch wenn er im Laufe des Buches sich an einigen Stellen ziemlich idiotisch benimmt und mich dann am Ende leicht enttäuscht hat.


Unsere Protagonistin Harper hat mir auch wirklich sehr gut gefallen. Nachdem sie ihr ganzes Leben nur unter Männern bei der Marine - Einheit ihres Vaters verbracht hat, geht sie völlig unberührt in die weite Welt hinaus, wirkt aber trotzdem wie ein ganz normaler Teenager, auch wenn sie bereits über die 18 hinaus ist. Einzig und allein im Bezug auf Carter hat sie sich meiner Meinung nach ziemlich kindlich und doof verhalten. Jedoch hat es mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, ihre Geschichte hautnah mitzuerleben. Ich habe gelacht und geweint und war mehrere Male kurz vorm Durchdrehen. Also genau so, wie ich es mir bei einem guten Buch wünsche. Sogar jetzt, ein paar Wochen, nachdem ich es gelesen habe, steigen mir bereits wieder Tränen in die Augen, wenn ich das Buch an einer beliebigen Stelle aufschlage. Mittlerweile verbinde ich so viele Erinnerungen mit diesem Buch, dass es mich immer wieder unheimlich emotional stimmt.


Es ist einfach unglaublich, wie viel in diesem Buch passiert. Als ich es zu lesen begonnen habe, hatte ich wirklich keinen Schimmer, was mich hier erwartet. Selbstverständlich hatte ich eine emotionale Liebesgeschichte erwartet, aber das hier ist so viel mehr. Dieses Buch ist Leben, pures Leben. Auch jetzt, wenn es nur neben mir liegt, habe ich das starke Bedürfnis, alles um mich herum auszuschalten und erneut in dieser Geschichte zu versinken, die mich vermutlich auch beim zweiten Lesen beinahe um den Verstand bringen würde.


Fazit: Dieses Buch ist wirklich mehr, als ich mir je erhofft oder auch nur erträumt hatte. Ich war schon lange in keinem Buch mehr so gefangen und von den überraschenden und schockierenden Handlungen so gefesselt wie in Taking Chances. Ein Buch, dass ich mein ganzes Leben lang nicht mehr vergessen werde und ich einfach jedem empfehle, der sich nicht schämt, bei einem Buch Tränen zu vergießen.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »