Trusting Liam - Tief in meinem Herzen

Trusting Liam - Tief in meinem Herzen

Als Tochter eines Cops hat Kennedy Ryan gelernt, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch kaum, dass die Vergangenheit ihres Dads sie einholt und Kennedy zu ihrem Schutz nach Kalifornien geschickt wird, gerät alles außer Kontrolle. Ausgerechnet der Mann, mit dem sie einen unglaublichen One-Night-Stand hatte, soll sich um sie kümmern. Dabei hat sie sich geschworen, nie wieder jemanden in die Nähe ihres Herzens zu lassen … 

Wenn Sie „Taking Chances“ und „Love & Lies“ mochten, werden Sie den neuen Roman der Bestsellerautorin Molly McAdams lieben!

Hier geht's zur Leseprobe

„Gefühlvoll und sexy: „Trustin Liam – Tief in meinem Herzen“ wird alle McAdams-Fans begeistern.“ (Booklist)

„Diese Geschichte ist frech, sexy und überraschend – nicht zu vergessen: extrem heiß!“ (Romantic Times Book Reviews)

„Die Liebesgeschichte, auf die die Fans gewartet haben!“ (Leserstimme auf Goodreads)

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Trusting Liam - Tief in meinem Herzen

Als Tochter eines Cops hat Kennedy Ryan gelernt, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch kaum, dass die Vergangenheit ihres Dads sie einholt und Kennedy zu ihrem Schutz nach Kalifornien geschickt wird, gerät alles außer Kontrolle. Ausgerechnet der Mann, mit dem sie einen unglaublichen One-Night-Stand hatte, soll sich um sie kümmern. Dabei hat sie sich geschworen, nie wieder jemanden in die Nähe ihres Herzens zu lassen … 

Wenn Sie „Taking Chances“ und „Love & Lies“ mochten, werden Sie den neuen Roman der Bestsellerautorin Molly McAdams lieben!

Hier geht's zur Leseprobe

„Gefühlvoll und sexy: „Trustin Liam – Tief in meinem Herzen“ wird alle McAdams-Fans begeistern.“ (Booklist)

„Diese Geschichte ist frech, sexy und überraschend – nicht zu vergessen: extrem heiß!“ (Romantic Times Book Reviews)

„Die Liebesgeschichte, auf die die Fans gewartet haben!“ (Leserstimme auf Goodreads)

Erscheinungstag: Mo, 18.07.2016
Erscheinungstag: Mo, 18.07.2016
Bandnummer: 25948
Bandnummer: 25948
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956495892
ISBN: 9783956499029
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen New-Adult-Romanen schreibt, kuschelt sie sich am liebsten daheim auf die Couch und (…)

Kundenbewertungen

Eine Story die einfach mitreißt und von der ersten Sekunde an, gnadenlos in den Bann zieht - 16.01.2019 03:37:31 - Magische Momente Alys Bücherblog

Ich habe die beiden Bände der Love & Lies Serie geliebt, zugegeben Taking Chances habe ich noch nicht gelesen, aber nach diesem Band hier, muss ich es unbedingt nachholen.
Nun, warum erwähne ich das?
Man muss dazu sagen, alle Bände bauen aufeinander auf. Man muss nicht zwingend die anderen davor gelesen haben. Es ist jedoch schöner, weil man liebgewonnene Charaktere wiedertrifft. Zwar mehr oder weniger nur als Randfiguren, aber dennoch habe ich es genossen, sie wiederzusehen.
Molly McAdams hat einfach einen unverwechselbaren Schreibstil, der einem vom ersten Moment an, in den Bann zieht und gnadenlos und unwiderruflich , auf sehr intensive Art und Weise in die Geschichte eintauchen lässt.
Man hat das Gefühl, daß man sie nicht nur liest, nein, es ist fast so, als wäre man direkt dabei.
Bereits die ersten Zeilen haben einen bleibenden Eindruck auf die zentralen Charaktere verschafft.
Kennedy und Liam sind mir sofort ans Herz gewachsen. Besonders Kennedy hatte es mir angetan.
Sie ist selbstbewusst, nimmt sich, was sie möchte und sie ist einfach herrlich erfrischend in ihrer Art.
Sie hat mich sehr oft zum lachen gebracht. Aber dann gab es auch wieder Momente, wo sie mich mit ihrer spürbaren Verletzlichkeit sehr berührt hat.
Doch bei Kennedy ist nichts einfach und so ist schon alles , vom ersten Moment an total kompliziert.
Verlieben, Liebe genießen, sich darauf einlassen und sie einfach leben.
Gibt es nicht.
Die beiden haben eine Vorgeschichte und zudem überschattet ein Geheimnis Kennedys Leben.
Was hat es damit auf sich?
Was hat sie so verletzt, daß sie ist, wie sie ist?
Ich denke, es hat mich besonders gereizt, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Liam dagegen empfand ich in manchen Szenen etwas zu weich, da habe ich leider etwas den harten Kern vermisst. Was meiner Meinung nach, recht gut gepasst hätte.
Von Anfang an, war die Spannung fast greifbar und vor allem lag sie in der Luft. Ich schwöre ich hab wohl jedesmal genau wie die Charaktere den Atem angehalten. Aus Angst oder vor Erwartung, was sie wohl tun würden.
Ich hab einfach jede Zeile genossen. Geliebt, gelacht und mich einfach fallenlassen.
Es geht auch sehr erotisch zu, jedoch nicht im übertriebenen Maße. Alles ist wohl dosiert und hat es geschafft mir immer wieder einen Schauer über die Haut fahren zu lassen.
Besonders die innere Zerrissenheit und die ganzen Zweifel, als auch der Ernst der Situation dahinter kamen sehr gut zum Vorschein.
Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr über die Hintergründe. Sei es über Kennedy und Liam, als auch über deren Familien und Freunde. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Dadurch konnte man alles viel besser verstehen und verinnerlichen.
Besonders Brian hat mir immer wieder ein schmunzeln entlockt. Ich fand ihn unheimlich klasse und er hätte gern auch einen größeren Part haben können.
Ich muss jedoch auch gestehen, daß es für mich ziemlich vorhersehbar war, bis auf eine Sache, da war ich in der Tat doch sehr überrascht, da ich mit sowas nicht gerechnet habe.
Doch es gab noch einen weiteren Aspekt, da war ich leider enttäuscht, da ich mir da einfach mehr erhofft habe. Das hätte nämlich ordentlich für Nervenkitzel sorgen können. Aber so, hatte ich das Gefühl, als würde es nur nebenbei abgehandelt werden. Was ich leider etwas schade fand.
Das Ende jedoch hat mich sehr gut unterhalten. Nun frage ich mich jedoch, ist es jetzt tatsächlich mit diesem Band vorbei oder wird es noch einen weiteren geben?
Alles in allem wieder ein megaspannender und absolut leidenschaftlicher Roman von Molly McAdams.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Liam und Kennedy, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und mitreißend, aber auch sehr bildgewaltig und gefühlvoll gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.

Fazit
Trusting Liam überzeugt einfach in seiner ganzen Art und Weise, auch wenn es hier und da kleinere Schwächen aufweist.
Wie gewohnt sehr leidenschaftlich und intensiv, als gäbe es keinen Morgen mehr.
Eine Story die einfach mitreißt und von der ersten Sekunde an, gnadenlos in den Bann zieht.
Leidenschaftlich, intensiv und geheimnisvoll.
Eine klare Leseempfehlung.

Ich liebe die Bücher von Molly McAdams <3 - 29.09.2017 10:30:40 - Lisa von mexiis-leseparadies

Meine Meinung:

Cover:

Einfach nur wunderschön - sowohl das Cover mit der farblichen Gestaltung und der Personenauswahl - als auch der treffend gewählte Titel. Ich habe mich wieder direkt in das Cover verliebt und es macht auch gleich wieder neugierig auf eine packende und erotische Story.


Schreibstil:

Die Geschichte ist abwechselnd aus den Perspektiven der Hauptprotagonisten in der ICH - Perspektive geschrieben. Flüssig, locker und fesselnd erleben wir so die Situationen aus beiden Sichtweisen und bekommen auch direkt einen Einblick in die jeweiligen Gefühle und Gedanken.

Molly McAdams schreibt wieder mit einer solchen Liebe und einer Authensität, wie ich es selten in Büchern erlebe. Sie fesselt ihren Leser, bindet einen ans Buch, als wäre man selbst dabei und lässt einen auch nach der letzten Seite noch nicht los.

Die Wendung, die sie mal wieder eingebaut hat, war wieder unvorhersehbar, aber wenn ich mich Recht erinnere gab es in Taking Chances damals einen Vorgeschmack darauf..

Man litt mit den Protagonisten mit, weil beide einfach super sympatisch und sehr real waren. Liam schloss man direkt ins Herz, sodass man Kennedy erst gar nicht wirklich verstehen konnte, warum um Gottes Willen sie seine Nähe nicht zu lassen will. Aber tief im Inneren hat man es geahnt, dass es einen wesentlichen Grund geben muss.
Dieser Grund ist nicht ohne - schnürrt die Spannung der Geschichte noch einmal und lässt einen mitfiebern, wobei ich ehrlich selbst nicht wüsste, was ich direkt gemacht hätte.

Spaß machen dahingegen auch alt bekannte Gesichter, besonders Brian, ein super Kerl, wenn auch etwas verwirrt, aber er bringt einfach eine herrliche Frische und Leichtigkeit in die Geschichte egal worum es gerade geht, auch bei schwierigen Szenen wie die Vergangenheit mit Chase...

Insgesamt einfach wieder typisch - und das meine ich absolut positiv - typisch Molly McAdams!!!


Charaktere:

Kennedy (Moon):
22 Jahre, langes schwarzes Haar, dunkelblaue Augen, groß, schlank, leicht kurvig, tatowiert (schwarze Mondsichel an ihrer Seite), Brustpiercing...

Kira:
Zwillingsschwester von Kennedy, ist mit Zane, ihrem Freund zusammen seit sie 15 ist

Liam Chase Taylor (Little Chachi)
24 Jahre alt, eisblaue Augen, groß, tätowiert, gut definierte Muskeln, aschblonde Haare mit rötlichen Schimmer, seinem Dad gehört ein Sportstudio, wo auch er regelmäßig hingeht, trainiert und mit ihm boxt..

Brandon:

Wir kennen ihn alle aus Taking Chances, dem Buch bei dem ich wohl am meisten geheult habe ;)
Ihm gehört McGowan´s Gym, eigentlich ein Kampfsport-Studio, was mittlerweile aber auch andere Kurse anbietet. Früher hat er selbst noch illegal gekämpft, mittlerweile jedoch gesundheitlich aufgehört... Mensch wie alt doch alle geworden sind :D


Eli:
Wir kennen ihn schon aus Love and Lies und ich freue mich sehr ihn auch hier wieder zu sehen, natürlich ist sein Verhältnis zu Mason immer noch nicht das Beste, weil Mason schließlich mit seiner Schwester zusammen ist.
K & K sind seine Nichten, er hat selbst einen Sohn mit seiner Frau Paisley, der auch im selben Alter ist, allerdings zur Zeit auf Rucksacktour durch Europa, somit kann er ihn nicht bitten, sich etwas um die Nichten zu kümmern und bittet stattdessen seinen Mitarbeiter Liam, der für ihn wie ein Sohn geworden ist..

Cecily:
Büro-Affäre von Liam und absolut scharf auf ihn und auf seinen Job..

Außerdem sehen wir auch alle alten Personen wieder wie Kash, Mason, Rachel, Brian (Tättowierer und eine herzensgute Seele, wir kennen ihn hauptsächlich durch Chase aus Taking Chances) und und und...


Story:

Nach ihrem Abschluss haben die beiden Zwillingsschwestern mit Freunden vor einem Jahr einen spontanen Trip nach Las Vegas unternommen, wo sie sich auf einen heißen One Night Stand einließ, den sie bis heute nicht vergessen hat. Doch sie brach damals ohne jegliche Nachricht auf und er weiß noch nicht mal ihren richtigen Namen... und genau da geht es los, bevor wir einen Sprung zurück in die Gegenwart ein Jahr später machen...

Wer Love and Lies gelesen hat, der kennt Kennedys und Kiras Vater Kash und auch deren Onkel Mason sehr gut. Beide waren Undercover für eine Sondereinheit der Polizei tätig und haben erst vor ein paar Jahren eine gefährliche Gang komplett ins Gefängnis gesteckt, nachdem Rachel, die Mutter der beiden Zwillinge und Kash seine Frau von ihnen entführt worden war, um schon einmal Rache für inhaftierte Gangmitglieder zu nehmen.

Nun nähert sich die Zeit des Gefängnisaufenthaltes für die ersten Mitglieder dem Ende und der Familie wird seid einiger Zeit Drohpost geschickt. Kash fackelt nicht lange und möchte seine beiden Mädchens in Sicherheit wissen, weshalb er sie nach Kalifornien schickt, wo sie bei ihrem Onkel Eli Unterschlupf finden sollen, bis die Wogen wieder geglättet sind.

Kennedy scheint kein Problem mit diesem Umzug zu haben und nimmt es gelassen, wohingegen Kira um ihren Freund Zane trauert.
Onkel Eli nimmt die beiden herzlichst auf und bittet seinen Mitarbeiter Liam, der für ihn wie ein eigener Sohn ist, sich etwas um die beiden zu kümmern, damit sie in der neuen Stadt schnell Anschluss finden und vor allem auch Kira mal auf andere Gedanken kommt.
Liam erklärt sich bereit ihnen bei der Suche nach einem Job zu helfen und vermittelt Eli für seine Nichten de Kontakt zum Sportstudio seines Vaters, der immer mal wieder Unterstützung an der Bar gebrauchen kann.

Beide bekommen den Job. Nichts ahnend wer die beiden sind, kann es Liam erst gar nicht glauben, ausgerechnet Kennedy bzw. wie er sie kennt Moon, aus Las Vegas, wieder zu treffen.

Auch Kennedy ist fassungslos ausgerechnet bei Liam´s Vater nun angestellt zu sein und ihm somit desöfteren über den Weg zu laufen und auch noch mit seiner Schwester zusammen hinter der Bar zu stehen.

Während Liam immer mehr um Kennedy kämpft, weigert sie sich strickt ihm eine Chance zu geben. Kira weiß als einzige den wahren Grund, doch Liam gibt so schnell nicht auf.
Alle drei unternehmen mit der Zeit immer mehr miteinander und auch Kennedy und Liam kommen sich langsam näher und sie versucht ernsthaft etwas zuzulassen, bis ein Ereignis alles vollkommen aufwirbelt und der Leser auch endlich den Grund für Kennedys Angst sich fest zu binden erfährt...


Fazit:

Mal wieder ein wunderbarer Roman der Autorin. Sie schreibt wieder mit so viel Gefühl, dass es tief ins Herz hineingeht.
Ich habe mich riesig auf dieses Buch gefreut, es sehnsüchtigst erwartet und wurde nicht enttäuscht.

Trusting Liam ist die Liebesgeschichte von Kennedy und Liam, den Kindern der Protagonisten aus den beiden Vorgängern Love & Lies und Taking Chances.
Besonders schön war es alt bekannte Gesichter wieder zu sehen und auch die ein oder andere Geschichte zu hören, besonders bei Chase musste ich schon ein zwei Tränchen zurückhalten...

Kennedys und Liams Story ist geprägt von vielen Auf und Abs, erst möchte sie es nicht wagen, ihre Gefühle zuzulassen, um nicht verletztlich zu sein und als sie es dann doch versucht, trifft sie eine Wendung völlig unerwartet und schmeißt alles erneut über Kopf.

Zum Inhalt habe ich eigentlich bereits genug gesagt. Was viele in ihrer Rezension bemängeln ist die fehlende Spannung durch einen richtigen Übergriff der Gang. Mich persönlich hat es nicht gestört, natürlich hätte ich nichts dagegen gehabt, aber hier stand nun mal die Liebe im Mittelpunkt. Und auch diese Geschichte erzielte durch ihre Wendung ausreichend Spannung..

Für mich daher ein wieder absolut gelungenes Buch der lieben Molly McAdams ♥♥♥♥♥

Eine tolle Idee - 01.07.2017 09:40:44 - romantische-seiten

In diesem Buch geht es um Kennedy Ryan und Liam Taylor. Beide sind Anfang zwanzig und treffen sich Zufällig in Las Vegas. Dort verbringen sie eine heiße Nacht zusammen und Kennedy verlässt Liam am nächsten morgen, ohne ihm zu sagen wer sie ist.

Kennedy hat eine Zwillingsschwester Namens Kira. Als ihre Familie bedroht wird, werden die beiden Schwestern zur Sicherheit in einen anderen Bundesstaat zu Verwandten gebracht. Beide sind nicht glücklich über den spontanen Umzug, aber ihr Onkel Eli versucht alles, damit sie sich schnell eingewöhnen. Er fragt seinen Angestellten Liam, ob er die beiden nicht unter seine
Fittiche nehmen könnte und ohne zu ahnen, wer die beiden sind, willigt er ein. Umso erstaunter ist er, als er merkt, das eine der Schwestern sein One-Nigth -Stand ist, den er nicht vergessen konnte. Bekommt er nun endlich seine Antwort, warum sie damals einfach verschwunden ist?

Zuerst einmal muss ich sagen, da sich auch zu den Lesern gehöre, die Molly McAdams die Sache mit Chase nicht verzeihen können, aber mit diesem Buch hat sie es wenigstens ein bisschen wieder gut gemacht. Ich finde die Idee hinter dieser Geschichte gut und zwar, das sich die Kinder aus zwei verschiedenen Romanen der Autorin treffen und sich verlieben. Ich glaube, das es eine neue Idee ist, denn bis jetzt ist sie mir noch nicht begegnet. Kennedys Eltern kennt man aus der Reihe „Love and Lies“ und Liams Eltern aus dem Buch „Taking Chances – Im Herzen bei dir“. Toll fand ich es auch, das man die Protagonisten aus diesen beiden reihen am Rande dieses Buchs wieder gefunden hat. Solche Bücher mag ich sehr, da ich es immer wieder toll finde zu erfahren, wie es den anderen in der zwischen zeit ergangen ist.

Aber nun zurück zu Kennedy und Liam. Ich mag beide sehr. Kennedy wird als starrköpfig und stur beschrieben und das ist sie auch. Sie ist am Anfang sehr undurchschaubar. Zuerst versteht man nicht weshalb sie Liam so lange auf Abstand hält, aber nach und nach erfährt man mehr über ihr großes Geheimnis und versteht sie deshalb mehr. Liam ist einfach nur toll. In dem Buch sagt er, das er die guten Seiten von beiden Vätern hat und das sehe ich auch so. Schön waren auch die kurzen Gespräche unter Männern, als Chase zusammen mit seinem Vater und den Freunden von seinen Vätern über seinen Leiblichen Vater Chase gesprochen haben. Diese Erinnerungen waren schön zu lesen.

Ich liebe auch die kleinen Anspielungen, wie zum Beispiel die Sache mit den Pfannkuchen. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten. Die Protagonisten sind sympathisch und die Schreibweise der Autorin gefällt mir. Bevor ich dieses Buch lesen würde, würde ich die anderen beiden Geschichten empfehlen zu lesen, damit man die kleinen versteckten Hinweise besser verstehen kann.

Ein wunderschönes Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren. - 08.01.2017 12:36:41 - Sophia von Sophia's Bookplanet

ch dachte wirklich, dass ich die Geschichte um Chase und Harper (und Brandon) aus "Taking Chances" irgendwie verdrängen könnte, nachdem sie mir das Herz so schmerzhaft zerrissen hat. Aber nein... Erst nachdem dieses Rezensionsexemplar bereits unter Tränen (bei Molly McAdams vorprogramiert) bei mir angekommen ist, fragte mich meine Schwester, die das oben erwähnte Buch ebenfalls erst vor Kurzem (unter Tränen) gelesen hat, ob es sich bei dem Liam in "Trusting Liam" denn um den Sohn von Harper handele, der ganz zufällig ja den gleichen Namen trägt. Oder auch nicht ganz zufällig, denn es ist tatsächlich der selbe - nur 23 Jahre später. Daraufhin war für mich noch mehr klar, dass ich dieses Buch nicht mit trockenen Augen lesen würde. Ein Wiedersehen mit Brandon und Harper würde einfach alle Wunden wieder aufreißen. Doch nicht nur sie habe ich in diesem Buch erneut erleben dürfen, sondern auch Kash und Rachel aus der "Love and Lies" - Reihe. Denn diese beiden haben ebenfalls ein Kind (eigentlich zwei) gezeugt, welches uns nun als Protagonistin dient: Kennedy Ryan.

So standen sich nun auf der einen Seite Kash, Rachel, Mason, Eli und die Zwillinge Kira und Kennedy aus der im Heyne Verlag erschienen Dilogie und auf der anderen Seite Harper, Brandon, Bree, Konrad, Brian und Liam aus "Taking Chances", ebenfalls im Mira Taschenbuch Verlag erschienen, gegenüber. Und es ist einfach phänomenal, als diese beiden Welten aufeinander treffen. Auch wenn dieses Buch mich nicht ganz so mitgerissen hat wie seine Vorgänger, da es um ehrlich zu sein nicht ganz so actionreich ist, wie man es von Rachels Entführung oder Chases Unfall gewohnt ist, habe ich dennoch mehr geweint als bei allen anderen Büchern zuvor. Die Erinnerungen an Chase, aber auch wie dessen Sohn unter seinem Verlust und dem Wissen, ihn nie kennenzulernen, während andere einfach zu weinen beginnen, wenn sie Chase in Liam sehen, lebt, hat mein Herz erneut in viele kleine Stücke zerschlagen und gleichzeitig wild springen lassen.

Liam ist teilweise wirklich Chase sehr ähnlich, wodurch ich in dieser Rezension bereits mehrmals statt seinem Namen den seines Vaters geschrieben habe. Vor allen sein Beschützerinstinkt ziemlich am Anfang des Buches kommt mir doch verdächtig bekannt vor. Jedoch kann man auch sagen, dass er das Beste von seinem Vater und seinem Dad geerbt hat, denn Brandon hat einen sehr großen Einfluss auf die Art und Weise wie Liam denkt, wenn auch unbewusst. Später nimmt er sich sogar ein Beispiel an der Geschichte dieser beiden Männer und seiner Mutter. Leider kommt Harper, seine Mutter, selber nur in drei Szenen vor, was aber auch nicht unauthentisch wirkt, da Liam seinem Dad einfach bedeutend näher steht und seiner Mom viele Dinge nicht erzählt, von denen Brandon weiß. Die beiden haben wirklich eine ersehnenswerte Beziehung und ich bin froh, sie erleben zu dürfen.

Kennedy hat vermutlich auch sehr viel von ihrem Vater Kash geerbt, viel mehr manchmal, als ihr gut tut, denn sie ist genauso ein Sturkopf und passt ebenso gut auf ihr Herz auf, wie er es damals getan hat. Aber dennoch hilft ihr dass nicht sonderlich weiter als sie auf ihren einzigen One-Night-Stand trifft. Nach und nach erfährt man dann auch, warum Kennedy (von Liam auch Moon genannt - warum? lest selber!) versucht, ihn nicht an sich heranzulassen, auch wenn ihm und ihrer Schwester klar ist, dass es genau das ist, was sie will. Liam ist einfach unwiderstehlich, auch für Kennedy, doch ihre Vergangenheit lässt sie Mauern errichten, die auch er nicht so leicht einrennen kann.


Fazit:

Ein wunderschönes Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren, die noch immer fest in meinem Herzen sind, nun aber auch Platz für zwei neue Gesichter gemacht haben, denn Liam und Kennedy haben ihn sich reglich verdient. Ich glaubte, dieses Buch mit trockenen Augen durchstehen zu können, einfach weil ich dachte, nach "Taking Chances" könne es nicht mehr emotionaler oder ergreifender werden, aber spätestens im Epilog, der ein hinreißendes Ende bietet, waren meine Tränendrüsen überfordert.
Ein Buch, dass vor allem mit viel Gefühl, aber auch mit humorvollen Dia- und Monologen überzeugt. Ich sage nur "Ich mag ihn nicht." (Mason im ersten Kapitel, Kash im letzten, beide über Liam)

Schöner Roman - 07.09.2016 08:46:49 - Sandra

Das Cover hat mich leider nicht sehr angesprochen. Man sieht eine weibliche und eine männliche Person, die dabei sind sich fast zu küssen. Das Motiv an sich spricht mich nicht an. Gut gewählt finde ich allerdings die Schriftplatzierung und das sie sofort ins Auge sticht. Diese wirkt mächtig und passt sehr gut. Insgesamt gefällt mir das Original amerikanische Cover (mal bei Google suchen) besser.
Der Klapptext hat mich dafür sehr angesprochen. Die Geschichte hat mein Interesse geweckt.
Kennedy war mir gleich sympathisch und ich konnte sie mir gut vorstellen mit ihren schwarzen Haaren und den vielen Tattoos. Ihre Schwester Kiran mochte ich allerdings nicht so sehr, was ich allerdings nicht schlimm finde, da man ja nicht jede Person im Buch mögen muss. Aber auch den zweiten Hauptprotagonisten, neben Kennedy, Liam finde ich sehr gut in dem Buch beschrieben und ansprechend. Die Personen sind rundum gut gelungen. Ich konnte schon mit Kiran mitfühlen, dass sie so ungern wegzog, weil sie zu Hause ihren Freund hatte. Im Laufe des Buches hätte ich mir vielleicht noch ein wenig mehr Drama um die Bandmitglieder gewünscht, wegen welchen sie nach Kalifornien ziehen mussten. Allein die Geschichte um Liam und Kennedy hingegen fand ich wirklich gut und fesselnd, obwohl ich schon etwas enttäuscht war als man Kennedy's Geheimnis von früher erführ. Natürlich, damit hatte ich nicht gerechnet - aber ich kann deshalb leider nicht ihre Einstellung verstehen.
Der Schreibstil von Molly McAdams ist sehr angenehm und es las sich sehr flüssig und schnell. Ich war gefesselt von der Geschichte und wollte gerne mehr.

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Mutter. Heldin. Lügnerin. Mörderin?

Im Bruchteil einer Sekunde kann sich dein Leben für immer verändern….
Du hast die Nachrichten gesehen, über die Gewalt in dieser Welt den Kopf geschüttelt und weitergemacht wie immer. Nie könnte dir so etwas passieren, dachtest du.
Andrea Oliver erlebt das Entsetzlichste. Einen Amoklauf. Was sie noch mehr schockiert: Ihre Mutter Laura entreißt dem Angreifer ein Messer und ersticht ihn. Andrea erkennt sie nicht wieder. Offenbar ist Laura mehr als die liebende Mutter und Therapeutin, für die Andrea sie immer gehalten hat. Sie muss einen Wettlauf gegen die Zeit antreten, um die geheime Vergangenheit ihrer Mutter zu enthüllen, bevor noch mehr Blut vergossen wird …
Laura weiß, dass sie verfolgt wird. Und dass ihre Tochter Andrea in Lebensgefahr ist …

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »