Zuckerküsse und Lamettaglitzern

Zuckerküsse und Lamettaglitzern

Er braucht keine Köchin - und stellt sie trotzdem ein Sie will sich beweisen - und sich nicht verlieben  Als ob die Weihnachtszeit nicht schon stressig genug wäre. Parker hat alle Hände voll mit der Eröffnung seines neuen Restaurants zu tun. Es muss vor Weihnachten fertig werden, denn sein großer Bruder möchte seine Winterhochzeit in der ausgebauten Scheune auf dem Weingut feiern. Und obwohl Parker keine Köchin gesucht hat, steht plötzlich Gabriella vor ihm und bewirbt sich als Küchenchefin. Die schöne Halbitalienerin lässt nicht locker, und Parker kann nicht widerstehen, denn es knistert gewaltig.  

»Witzig, flirty und voller Emotionen. Ich bin total verliebt in Candis Terrys Sunshine-Valley-Serie.«
Rachel Lacey

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Zuckerküsse und Lamettaglitzern

Er braucht keine Köchin - und stellt sie trotzdem ein Sie will sich beweisen - und sich nicht verlieben  Als ob die Weihnachtszeit nicht schon stressig genug wäre. Parker hat alle Hände voll mit der Eröffnung seines neuen Restaurants zu tun. Es muss vor Weihnachten fertig werden, denn sein großer Bruder möchte seine Winterhochzeit in der ausgebauten Scheune auf dem Weingut feiern. Und obwohl Parker keine Köchin gesucht hat, steht plötzlich Gabriella vor ihm und bewirbt sich als Küchenchefin. Die schöne Halbitalienerin lässt nicht locker, und Parker kann nicht widerstehen, denn es knistert gewaltig.  

»Witzig, flirty und voller Emotionen. Ich bin total verliebt in Candis Terrys Sunshine-Valley-Serie.«
Rachel Lacey

Erscheinungstag: Mo, 01.10.2018
Erscheinungstag: Mo, 01.10.2018
Bandnummer: 26159
Bandnummer: 26159
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956498374
ISBN: 9783955768546
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
Candis Terry wuchs im sonnigen Kalifornien auf und lebt inzwischen auf einer Farm in Idaho. Sie hat sich in vielen Jobs ausprobiert: von der Arbeit in einem Tonstudio in Hollywood bis hin zum Einfangen von eigensinnigen Rindern. Dabei hat sie (…)

Kundenbewertungen

Zuckerküsse und Lamettaglitzern - 29.11.2018 07:09:40 - Unsere zauberhaften Bücherwelten

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstig in die Geschichte ist mir leicht gefallen. Die Handlung hat mir ganz gut gefallen, auch wenn ich gerne noch etwas mehr Weihnachtszauber verspürt hätte. Die romantisch-weihnachtliche Stimmung blieb leider aus. Viel Spannung und Action darf man allerdings auch nicht erwarten. Die Story ist sehr vorhersehbar, dennoch einfach unterhaltsam und schön.

sexy-romantische Liebesgeschichte - 28.11.2018 12:12:37 - Lesen und Träumen - Sabine aus Ö

Der Klappentext und das wunderbar romantische Buchcover haben mich angesprochen und neugierig auf das Buch gemacht.

Der Leser wird hier auf ein amerikanisches Weingut entführt, wo Parker alle Hände voll zu tun hat, um die Hochzeit seines Bruders vorzubereiten und gleichzeitig sein Restaurant eröffnungsbereit zu machen. Als plötzlich die umwerfende Gabriella vor ihm steht, die sich um die nicht ausgeschriebene Stelle der Köchin bewirbt, macht dies seine Gefühlslage nicht einfacher, denn er kann ihr nur schwer widerstehen.

Die Handlung wird aus Gabriellas und Parkers Sicht erzählt, und ich konnte mich wunderbar in beider Gedanken und Gefühle hineinversetzen. Der Schreibstil ist locker-leicht und hat keine Längen, sodass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte.

Die Autorin hat ihre Charaktere lebensecht und liebevoll gezeichnet, und vor allem der Familienzusammenhalt, die kleinen Neckereien, die in Parkers Familie vorkommen, haben mir sehr gut gefallen.

Im Laufe der Handlung lernt man Parker und Gabriella zu mögen, und auch wenn die erotischen Szenen meiner Meinung nach zwar prickelnd und ansprechend geschrieben sind, hätten sie durchaus auch weniger sein können.

Für mich war es das erste Buch der "Sunshine Valley"-Serie, man merkt auch, dass es bereits Vorbände gibt, jedoch hatte ich keinen Moment das Gefühl, etwas versäumt zu haben, denn die Autorin hat die bisherigen Ereignisse mit kleinen Anspielungen gut mit der Gegenwart verknüpft.

Es hat Spaß gemacht, Gabriella und Parker auf ihrem Weg zu begleiten, auch wenn Parker manchmal ein wenig sehr begriffsstutzig war und ich ihm gern mal eine auf den Hinterkopf gegeben hätte, um ihn mal zum Nachdenken anzuregen.

Fazit: "Zuckerküsse und Lamettaglitzern" ist eine süße, romantische Liebesgeschichte. Eine in einem angenehmen lockeren Schreibstil geschilderte Handlung, sexy Protagonisten, prickelnde Erotikszenen, die Weihnachtszeit, in der die Handlung spielt, sowie die Hochzeitsvorbereitungen, die geschildert werden, tragen das ihre dazu bei, dass man im Buch versinkt und es in einem durchlesen möchte. Ich vergebe eine Leseempfehlung.

Heiße Liebesgeschichte im Advent - 24.11.2018 21:07:37 - biru

Parker muss bis kurz vor Weihnachten sein Restaurant in der Scheune des Familien-Weinguts eröffnungsfertig ausbauen, damit sein Bruder dort die Hochzeit feiern kann. Das heißt, er hat ohnehin schon jede Menge Stress. Und dann steht Gabrielle vor ihm und möchte als Chefkoch anfangen, obwohl er die Stelle weder eingeplant noch ausgeschrieben hat. Aber sie ist hartnäckig, sehr schön und geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Auch Gabrielle kann sich Parkers Charme nicht entziehen und schon bald ziehen die beiden an einem Strang. Bis Gabrielles Vater auftaucht.
In dieser Geschichte knistert es gewaltig und das Restaurant und die Hochzeitsvorbereitungen sind bald nur noch Nebensache.

Was für ein toller Lesespaß! - 23.11.2018 21:20:06 - Inkvotary

Das war vielleicht ein toller Lesespaß! Heiß, sexy und mit unglaublich köstlichen Szenen und Dialogen. Der Schreibstil von Candis Terry ist einerseits sanft und feinfühlig, auf der anderen Seite aber auch direkt. Für alle, die den Hauch von Weihnachten in einem Roman neben viel Leidenschaft und familiärer Liebe haben wollen, ist dieser Roman genau das Richtige. War mit Sicherheit nicht mein einziger Candis Terry Roman. Absolut empfehlenswert. 4,5 Sterne.

sehr viel Romanze im Advent - 13.11.2018 08:40:27 - Ullas Bücherseite

Eine Geschichte, die im Advent spielt und uns die Probleme näherbringt, die auftreten, wenn ein Restaurant zu einem bestimmten Termin eröffnet werden soll. Aber es ist kein langweiliger Tatsachenbericht, nein, nebenher kommt die Erotik nicht zu kurz. Denn Gabriella und Parker bewältigen nicht nur die Arbeit, die Erotik kommt ebenfalls nicht zu kurz.

Unterhaltsam, aber leider wenig weihnachtlich! - 10.11.2018 17:11:14 - Fanti2412

Das Buch ist der dritte Teil der Sunshine-Valley-Reihe, was mir vorab nicht bekannt war. Dennoch konnte ich dem Buch gut folgen, da die wichtigsten Zusammenhänge kurz erläutert werden und so alles verständlich ist.

In der Reihe geht es offenbar um die Familie Kincade, die ein Weingut in Sunshine Valley besitzt.
In diesem Teil ist der dritte Bruder der Familie, Parker Kincade, die Hauptfigur. Er baut gerade eine alte Scheune auf dem Weingut zu einem eigenen Restaurant um. Die Eröffnung des Restaurants soll erst im Januar stattfinden aber sein Bruder Jordan möchte noch vor Weihnachten im Restaurant seine Hochzeit feiern. Daher steht Parker sehr unter Zeitdruck und ist im Stress, da er auch noch einen Food-Truck betreibt.
Da steht eines Tages Gabriella vor der Tür des Restaurants und bewirbt sich als Küchenchefin, obwohl es noch gar keine Stellengesuche für das Restaurant gab.
Und dann beginnt eine Geschichte voller Klischees. Parker und Gabriella sind beide sehr attraktiv und es fliegen ganz schnell die Funken zwischen den beiden. Die erste heiße gemeinsame Nacht, nach einem Probekochen von Gabriella, lässt dann auch nicht lange auf sich warten.
Die erotischen Szenen werden sehr detailliert und ausführlich beschrieben und das mehrmals. Ich fand das ein bisschen zu viel und die Erotik verdrängte auch die eigentliche Handlung sehr oft.
Und obwohl Gabriella und Parker vereinbaren, dass sie nur Spaß haben wollen ohne jegliche weiteren Verpflichtungen, merkt man dann irgendwann, dass dieser Plan nicht auf geht.

Die Handlung dreht sich vordergründig nur um Gabriellas und Parkers sexuelle Anziehung und das Restaurant, das unbedingt für die Hochzeit fertig werden muss.
Das war mir alles ein bisschen zu flach und ausdruckslos.
Erst im letzten Drittel ist erkennbar, dass die beiden mit ihrer Vereinbarung der unverbindlichen Beziehung nicht zurechtkommen und tief in ihren Herzen doch Gefühle haben.
Wie es der Zufall so will, ergänzen sie sich bei der Arbeit perfekt und offenbaren sich dann auch noch gegenseitig ihre Familiengeheimnisse. Das ging dann wiederum zu schnell, wenn es auch der einzige Teil war, in dem die Emotionen der beiden ein bisschen bei mir angekommen sind.

Der Schreibstil ist leicht, locker und gewisser Weise auch unterhaltsam. Durch den Titel und das Cover hatte ich eine romantische Weihnachtsgeschichte erwartet, aber leider nicht bekommen. Die Romantik ist bis auf wenige Momente nicht vorhanden und ein kleines bisschen weihnachtliche Stimmung kommt erst auf, als das Fest dann tatsächlich da ist.
Ich habe nichts gegen erotische Szenen in Liebesromanen, aber hier waren sie mir dann doch ein bisschen zu häufig und auch zu detailliert und in derber Sprache beschrieben.

Eine Empfehlung für dieses Buch kann man sicherlich nur für Fans der Reihe oder von erotischen Büchern aussprechen.
Mich konnte die Geschichte leider nicht vollständig überzeugen!


Fazit: 3 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com

Seichtes Liebesgeplänkel - 05.11.2018 18:28:13 - Sommerleses Bücherkiste

Eine schöne romantische Weihnachtsgeschichte hatte ich mir erhofft, bekommen habe ich eine platte Geschichte mit übermäßigem Sex, der recht derb und sich ständig wiederholend beschrieben wird.


Kurz gesagt: dieses Buch war eine seichte Geschichte, die mich nicht begeistern konnte. Romantik geht anders, aber für Fans der Buchreihe sicher kein Hindernis. Wer Weihnachtsromantik mit heißen Sexszenen und Liebesgeplänkel in Verbindung bringt, für den ist dieses Buch genau richtig.

Eine süße Geschichte (Rezension zu „Zuckerküsse und Lamettaglitzern“ von Candis Terry) - 03.11.2018 20:05:01 - Rosalie

Worum geht es?
Als ob die Weihnachtszeit nicht schon stressig genug wäre. Parker hat alle Hände voll mit der Eröffnung seines neuen Restaurants zu tun. Es muss vor Weihnachten fertig werden, denn sein großer Bruder möchte seine Winterhochzeit in der ausgebauten Scheune auf dem Weingut feiern. Und obwohl Parker keine Köchin gesucht hat, steht plötzlich Gabriella vor ihm und bewirbt sich als Küchenchefin. Die schöne Halbitalienerin lässt nicht locker, und Parker kann nicht widerstehen, denn es knistert gewaltig.

Meine Meinung
Ich muss sagen, das Cover ist echt süß. Es verspricht Weihnachtsgefühle und eine süße Liebesgeschichte. Aber ist dem auch so?
Der Schreibstil war von Anfang an sehr angenehm. Ich hatte keine Probleme mit dem Lesen. Doch die Einteilung und die Leseabschnitte hat mich immer aus dem Konzept gebracht und die Spannung und den Lesefluss versaut. Deswegen war das Buch doch nicht mehr so angenehm zu lesen.
Die Charaktere, ja.. mit denen hatte ich zu kämpfen. Anfang waren sie für mich noch sehr authentisch und gut nachvollziehbar. Doch zum Ende hin fehlte mir die Tiefe und der Sinn. Parker habe ich irgendwie von Anfang an nicht wirklich gemocht. Zwar habe ich mit der Handlung mehr verstehen können, doch war er schlecht ausgearbeitet und flach. Er hat die ganze Zeit nur, wenn er Gabi gesehen hat an Sex gedacht oder wie toll sie aussieht, aber ansonsten kam nicht viel mehr. Auch zum Ende hin, wo er sich an einigen Stellen entscheiden musste, hat er immer nur das nachgeplappert was die anderen ihm vorgegeben haben. Nicht einmal, ob er Gabi wirklich liebt, musste r sich erst von den anderen sagen lassen. Ganz schlimm war aber, das er nicht für Gabi einstehen konnte, als sie von ihrem Vater heruntergemacht wurde. Anstatt darüber hinwegzusehen hat er nur darauf Wert gelegt, dass Gabi etwas verschwiegen hat. Gabi dagegen hat einen eigenen, starken Charakter mit Tiefe und überhaupt nicht flach. Sie schlägt sich durch das Leben und traut sich ihrem Vater die Meinung zu geigen, wogegen Parker nur die Ganze Zeit auf den Fehlern seiner Eltern hängen bleibt und seine Probleme darauf schiebt. Gabi hilft anderen, hilflosen Frauen und steht sich ein, dass sie Parker liebt und schämt sich nicht. Sie steht voll hinter sich, auch wenn sie anfangs ihre Probleme hat, aber die hat sie überwunden.
Parkers Familie hingegen ist von Anfang an viel interessanter als die eigentlichen Hauptpersonen und ich finde sie absolut liebenswert. Lucy und Jordan sind einfach göttlich.
Handlungstechnisch hatt die Geschichte aber auch ihre Stärken. An vielen Stellen musste ich wirklich schmunzeln und auch die Romantik kam nicht zu kurz. Wie schon gesagt durch die Aufteilung war ich die ganze Zeit aus der Handlung raus. Ich denke, hätte ich das Buch in einem gelesen, dann wäre es wirklich viel besser ausgefallen. Denn nach dem ersten Abschnitt wollte ich wirklich weiterlesen, aber durch das Pausieren verließ mich die Lust mit jeder Seite die Lust.

Fazit.
Insgesamt muss ich aber sagen, es war eine wirklich zuckersüße Geschichte, der es an Tiefe fehlte. Alles in allem ein bisschen zu Sexlastik und auch das versprochenen Weihnachtsgefühl fehlte komplett. Aber ich würde sagen es ist doch ein Buch was man leicht lesen kann, eben für zwischendurch. Toll war auch,, dass es sich sich um Essen gedreht hat, denn ich liebe Essen und am Ende sind sogar ein paar wirklich leckere Rezepte.
So ich geben dem Buch 3,5 von 5 Sternen und kann eine kleine Leseempfehlung aussprechen, für alle die leichte Literatur mögen.

Liebesglück im Winterwunderland - 03.11.2018 19:18:23 - Magische Farbwelt - Rund zm Kosmetik und mehr

So, meinen ersten Weihnachtsroman habe ich in diesem Jahr schon gelesen. Und ja, der Roman „Zuckerküsse und Lamettaglitzern“ von Candis Terry hat mich auch schon in vorweihnachtliche Stimmung gebracht. Denn zum einen gibt es im Roman diesen wunderbaren Schauplatz auf einem Weingut, mit Schnee und Kälte und weihnachtlicher Deko – zumindest ich habe mir die Szenerie so vorstellen können. Zum anderen gibt es noch eine wundervolle Liebesgeschichte, die natürlich zu jeder Zeit spielen könnte ...

Anders als erwartet, aber trotzdem eine nette Fortsetzung der Reihe - 03.11.2018 16:36:40 - Lotti's Bücherwelt

Ich mochte die Geschichte über den dritten der Kincade Brüder, aber mit dem Titel des Buches und dem Cover hat sie nun wirklich nichts gemein. Wer also eine romantische, weihnachtlich-gemütliche Story erwartet hat, wird enttäuscht werden, denn im Vordergrund steht die Affäre zwischen Parker und Gabi. Die Beiden hatten eigentlich einen Deal geschlossen: Nur eine einzige Nacht. Eine Beziehung hatte Parker für sich nicht vorgesehen. Nicht in absehbarer Zeit. Doch natürlich kommt es anders...

Und da fiel Bruder Nummer 3 - 09.10.2018 16:43:40 - KimyT

Hier handelt es sich um Band 3 der Sunshine Valley-Reihe, wem das noch nicht bewusst ist :).
Im Grunde starten wir mit den Hochzeitsvorbereitungen von Parker und Lucy, die wir in dem vorherigen Band schon kennenlernen durften. Und wer das nicht hat:
Bitte schleunigst nachholen, die Bücher waren gut :)

Die Kincaid-Geschwister sind wie immer eine Nummer für sich, wie sie sich gegenseitig aufziehen und die Zuneigung einfach spürbar ist. Da wird man echt neidisch.

Ich habe außerdem einen neuen Begriff gelernt "Groomzilla", bisher kannte ich nur "Brautzilla".

Super fand ich, dass der rote Faden mit der Familiengeschichte der Kincaids bzw. mit der Familienproblematik im Hintergrund weitergeht und weiter aufgedröselt wird. Und sich am Ende auch komplett auflöst.

Viele Szenen und Feste waren so unglaublich schön niedergeschrieben, dass man zeitweise wirklich das Gefühl hatte daneben zu sitzen. Und dann war man ganz entäuscht, dass man nur der Leser war.

Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen, habe mich super unterhalten gefühlt und habe nichts zu meckern, was es wert wäre einen Stern abzuziehen. Daher klare Leseempfehlung.

Leichte Koste - 04.10.2018 22:11:50 - eiger

„Zuckerküsse und Lamettaglitzern“ von Candis Terry ist der dritte Teil ihrer Sunshine-Valley –Reihe, in der die Geschichte der Familie Kincade auf ihrem Weingut erzählt wird. Für mich war es das erste Buch. Dank vieler Rückblenden und Hinweisen auf frühere Ereignisse habe ich die fünf Brüder und ihre beiden Schwestern bzw. Stiefschwester schnell kennengelernt.

Im Mittelpunkt steht Parker Kincade, der einen Food Truck betreibt. Seinen Traum, ein eigenes Restaurant auf dem Weingut, beginnt er sich zu erfüllen und steckt im Stress. Er baut eine alte Scheune um und aus. Alles soll rechtzeitig zur Hochzeit seines Bruders Jordan fertig sein, aber die Doppelbelastung zehrt ganz schön an seinen Kräften.
Da steht plötzlich eines Tages die attraktive Gabriella Montani vor ihm und bewirbt sich als Küchenchefin für das neue Restaurant. Es knistert gewaltig zwischen beiden und bald schwinden die Grenzen zwischen privaten Erlebnissen und geplanter Arbeitsbeziehung.
Die Geschichte, die von Candis Terry hier erzählt wird, benutzt viele Klischees. Beide Gabriella und Parker sind gutaussehend und sehr attraktiv. Die Schilderungen, wer wen und warum wie toll findet, variieren und wiederholen sich. Abwechslungsreich wird es nur wenn Gabriella kocht oder backt, denn auch hier hat sie ungeahntes Talent. Sie ist eine sympathische Protagonistin, die weiß was sie will, aber auch ein Familiengeheimnis bewahrt.

Die Handlung ist stellenweise gar nicht vorhanden, wenn man von heißen erotischen Szenen zwischen Parker und Gabriella absieht, die ausführlich zelebriert werden. Thanksgiving wird opulent mit köstlichem Essen gefeiert. Die Hochzeit rückt immer näher, nur die Restauranteröffnung ist noch nicht in Sicht. Ohne Gabriella kommt Parker nicht wirklich voran.
Der Schreibstil der Autorin ist unterhaltsam, kurzweilig und bisweilen witzig. Leider konnte mich das Buch nicht wirklich begeistern. Nach dem zauberhaften Cover und dem hübschen Titel hatte ich eine romantische Weihnachtsgeschichte erwartet.
Aber Weihnachten ist hier nur Anlass für eine neue Dekoration und den Austausch von erotischen Überraschungen, nein Geschenken.

Das Buch ist aus meiner Sicht allen Fans der Sunshine-Valley-Reihe und Liebhabern erotischer Geschichten zu empfehlen. Echte Romantiker dürften etwas enttäuscht sein. Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Die Story war für meinen Geschmack zu banal und ereignislos. Deshalb kann ich nur 3 Sterne vergeben.
Das Rezensionsexemplar wurde mir dankenswerter Weise von NetGalley zur Verfügung gestellt und hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Die beste Kombi überhaupt - Leibe und Weihnachten, einfach perfekt - 04.10.2018 04:36:47 - katikatharinenhof

Parker weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht - Stress ohne Ende, denn die Eröffnung seines neuen Restaurants muss unbedingt noch vor Weihnachten über die Bühne gehen, will doch sein großer Bruder die Winterhochzeit des Jahres feiern. Es wird nicht einfacher, denn plötzlich steht die feurige Köchin Gabriella vor ihm und erklärt ihm im Brustton ihrer Überzeugung, dass sie die neue Küchenchefin ist, die er zwar nicht gesucht, aber in ihr gefunden hat. Und dann liegt nicht nur Essenduft in der Luft, nein, auch Liebe weht durchs Sunshine Valley...

Candis Terry hat den dritten Teil ihrer Sunshine-Valley -Reihe veröffentlicht und ich bin hin und weg. Nahtlos schließt dieser Band an die Vorgänger an, ist genauso voller Turbulenzen und voller Gefühl.
Gabriella mischt das Leben von Parker so richtig auf, steht mit beiden Beinen fest im Leben und das bewundere ich an ihr, denn ihre Vergangenheit hat es in sich. Aber mit dem Kochen hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und wie heißt es immer so schön - Liebe geht durch den Magen. Sie weiß, wie sie Parker um den Finger wickeln kann und so am Ende ihr Ziel, nämlich sein Herz, erreicht.
Der neue Charakter von Gabrielle belebt die Geschichte um die Kincaid-Brüder, fügt sich nahtlos in das bereits bestehende Gerüst der Familiengeschichte ein und ergibt so ein stimmiges Gesamtbild.
Candis Terry streut ein paar Szenen zum Lachen ein, gibt ein paar spannende Sequenzen dazu, krönt das Ganze mit Liebe und Weihnachten - perfekt ist die beste Kombi für einen gelungenen Liebesroman.
Die Geschichte liest sich locke rund flüssig von der Hand weg, hinterlässt in warmes Gefühl, mach Laut auf leckeres Essen, Küsse am Kamin und zaubert dem Leser ein Lächeln auf die Lippen :-)

Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat Diese Tatsche hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

#ZuckerküsseUndLamettaglitzern #NetGalleyDE

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »