Olivia Kiernan

Biographie

Olivia Kiernan ist Autorin und Bloggerin und stammt aus County Meath, Irland. Sie studierte Kreatives Schreiben an der University of Sussex und lebt heute in Oxfordshire, doch die irische Kultur hat einen großen Einfluss auf ihr Schreiben. Sie arbeitet bereits an ihrem zweiten Thriller.

Mit der Autorin haben wir ein Interview geführt, das wir für Sie unten auf dieser Seite platziert haben.

Foto: © Digital Dreams Photography

Alle Romane von Olivia Kiernan

Können Sie uns den Moment beschreiben, in dem Sie wussten: „Ich schreibe einen Roman!“

Schon bevor ich mich hinsetzte, um »Zu nah« zu schreiben, wusste ich, dass es ein Roman werden sollte und keine Kurzgeschichte. Ich hatte ein paar Ideen, und als ich anfing zu schreiben, war Frankies Stimme klar und deutlich in meinem Kopf. Aber man hat immer Zweifel, ob man das Ende eines Romans erreicht. Die Sorge, dass der Geschichte auf halber Strecke die Luft ausgehen könnte. Ich glaube, nachdem ich die ersten hundert Seiten hinter mich gebracht hatte, wusste ich, dass ich es schaffen würde, und dann ging es nur noch darum, ein Wort nach dem anderen auf Papier zu bringen, bis die letzte Szene fertig war.

Wer darf Ihre Manuskripte als erstes testlesen?

Ich treffe mich einmal im Monat mit einer Gruppe von Schriftstellern. Wir arbeiten alle an verschiedenen Projekten, verschiedenen Genres und Texten für verschiedene Altersgruppen. Wenn ich an einem Projekt arbeite, sind sie immer die ersten, die es zu sehen bekommen. Wir sind zu fünft und haben keine Angst, ehrliches Feedback zu geben. Zwei der Mitglieder unserer Gruppe sind begeisterte Krimi-Leser, und als ich ihnen »Zu nah« gab, waren sie sehr angetan. Das gab mir Selbstvertrauen, das Manuskript an Agenten zu schicken.

Wie würden Sie Ihren Roman »Zu nah« in drei Worten beschreiben?

Rasant, dunkel und komplex.

Was mögen Sie am meisten an Ihrer Hauptfigur Frankie?

Es gibt so viele Dinge, die mich stolz auf Frankie machen. Ihre Integrität und ihr Mut stehen wahrscheinlich ganz oben auf der Liste. Und ihre Hingabe für die Opfer bringt es mit sich, dass sie häufig ihre eigenen Bedürfnisse und ihre Sicherheit hintanstellt, um Gerechtigkeit für diese Opfer zu erreichen.

Gibt es eine Figur, über die es Ihnen schwer fiel zu schreiben?

Ich denke, alle Charaktere, einschließlich der Opfer, haben Momente oder Szenen, die schwer zu schreiben waren. Die letzten Szenen des Romans waren die emotionalsten. Jede Szene, die eine große emotionale Bedeutung für deine Charaktere hat, wird immer die anstrengendste und herausforderndste sein, weil ich meine Charaktere als Autorin auf ihrem Weg begleite.

Welche Art von Büchern lesen Sie persönlich gerne?

Ich versuche, möglichst viel Unterschiedliches zu lesen. Momentan lese ich ziemlich viele Krimis, sowohl true crime als auch literarische Fiktion. Ich mag Bücher, die beides vereinen: eine komplexe Handlung und runde Charaktere. Außerdem alle Bücher, die mich anders denken lassen, oder einfach ein Roman mit einer großartigen Geschichte.