Eine Prise Liebe

Eine Prise Liebe

Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen …

"Niemand schafft so anbetunswürdige Alpha-Männer und so starke Frauenfiguren. Keine schreibt so sexy Love Stories wie Kristen Proby."
Laurelin Paige, NYT-Bestseller-Autorin

"Kristen Proby ist ein Garant für fantastische Romance."
Lauren Blakely, NYT-Bestseller-Autorin

"Niemand füllt die Seiten mit so viel Leidenschaft und Romantik, wie es Kristen Proby tut."
Jay Crownover, NYT-Bestseller-Autorin

"Meisterhaft kreiert Kristen Proby sexy Helden und zarte Romantik."
Jennifer Probst, NYT-Bestseller-Autorin

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Eine Prise Liebe

Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen …

"Niemand schafft so anbetunswürdige Alpha-Männer und so starke Frauenfiguren. Keine schreibt so sexy Love Stories wie Kristen Proby."
Laurelin Paige, NYT-Bestseller-Autorin

"Kristen Proby ist ein Garant für fantastische Romance."
Lauren Blakely, NYT-Bestseller-Autorin

"Niemand füllt die Seiten mit so viel Leidenschaft und Romantik, wie es Kristen Proby tut."
Jay Crownover, NYT-Bestseller-Autorin

"Meisterhaft kreiert Kristen Proby sexy Helden und zarte Romantik."
Jennifer Probst, NYT-Bestseller-Autorin

Erscheinungstag: Mo, 10.07.2017
Erscheinungstag: Mo, 10.07.2017
Bandnummer: 26034
Bandnummer: 26034
Seitenanzahl: 304
Seitenanzahl: 304
ISBN: 9783956497148
ISBN: 9783955766801
E-Book Format: ePub

Dieses E-book kann auf allen ePub- und DRM-fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, iPhone, Samsung – nicht auf amazon/kindle-Geräten.

More Information

Kundenbewertungen

Ganz nett für zwischendurch - 14.10.2017 18:32:29 - Ninis Kleine Fluchten

"Eine Prise Liebe" ist der zweite Band der Reihe um die fünf Inhaberinnen des Seduction. Nachdem in "Für Happy Ends gibt's kein Rezept" Addie ihren Traummann gefunden hat, war am Ende des Buches schon klar, dass es im zweiten Band um Cami und Landon gehen würde.

Der erste Band hat mich sehr mitgerissen, was vor allem an Addies humorvollen Charakter lag. Leider geht der Cami etwas ab, wirkt sie doch ein wenig blass nach ihrer Wirbelwind-Freundin. Prinzipiell dreht sich der Großteil des Buches

„Eine Prise Liebe“ verfeinert den Lesegenuss - 26.09.2017 10:03:04 - Zantalias Büchertraum

Cami und Landon sind eine süße Version des Modells „Second Chance“. Cami, die bereits verheiratet gewesen ist, aber immer nur Landon wollte, bekommt nun eine zweite Chance glücklich zu werden. Landon bekommt nicht nur eine Chance auf Liebe, sondern auch aufs Leben, denn er hat ein gefährliches Manöver bei der Navy überlebt.
Die Geschichte hat mich wirklich gut unterhalten und konnte flott gelesen werden.
„Eine Prise Liebe“, ein Glas Wein und Schokolade - Das Rezept für einen tollen Abend!

Fehlender Tiefgang und Story, dafür viel Sex - 30.08.2017 00:35:00 - Katey

Zum Inhalt:
„Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen …“

Gestaltung des Covers:
Die Gestaltung mit der Kreideart finde ich sehr gelungen. Es ist sehr farbenfroh und spielerisch gestaltet. Wirklich zum Roman passt es aber nicht.

Meine Meinung:
Der Klappentext verspricht eine romantische Liebegeschichte bei dem die beiden langsam zueinander finden. Im Vordergrund steht dabei das Restaurant Seduction, dass Cami mit ihren 5 besten Freundinnen aufgebaut hat. Das hätte allerlei Handlungspotenzial gehabt. Was das Buch aber bietet ist: Sex.. eine Menge Sex.
Wirklich viel Handlung gibt es nicht zu erzählen, das Restaurant selbst tritt in den Hintergrund, anders als im Klappentext erwartet.
Ansonsten baut sich die Beziehung von Cami und Landon sehr schnell auf und die beiden werden schnell ein Paar. Die ganze Handlung läuft sehr oberflächlich ab und es scheint die Hauptprotagonisten sind nur „scharf“ auf den anderen. Wirkliche persönliche Details, was sie an dem anderen lieben, kommt so gut wie gar nicht durch. Besonders die Gespräche drehen sich immerzu um Sex, auch bei den Freundinnen geht es immerzu um Sex. Hierbei fällt mir auch die sehr anstößige Schreibweise der Autorin auf „fucking“ und „ficken“. Vielleicht um es einmal zu benutzen, aber es kommt ständig vor. Trotzallem liest sich das Buch sehr flüssig.
Leider kann ich auch nicht viel zu den Charakteren sagen, weil es eben oberflächlich behandelt werden. Cami wird ständig von Landon als „süß“ betitelt, das war es dann auch wieder. Die Beziehung finde ich auch sehr fragwürdig, da Landon sehr anhänglich und übertrieben fürsorglich wirkt. Für andere ist dies romantisch, aber wer in ein Haus einbricht, um am Morgen seinem Date ein Frühstück zu machen, ist für mich unheimlich. Insgesamt ist Landon trotz allem mehr daran interessiert Cami zu gefallen und lässt dies durch seine Taten sprechen, dies kann ich von Cami nicht sagen. Ich finde sie sehr egozentrisch.
An einigen Stellen hätte die Handlung ausgebaut werden können, aber so schnell etwas beginnt, so schnell ist es auch wieder vorbei.
Die zwei Sterne verdienen die flüssige Schreibweise und die humorvollen Gags mit der Katze, ansonsten sehr verschenktes Potenzial.

Persönliches Fazit:
Oberflächliche „Liebesgeschichte“, die wenig Tiefgang besitzt und Potenzial gehabt hätte, wenn einzelne Handlungsstränge tiefer ausgebaut hätten werden können. Der Titel hätte lieber in „Eine Ladung Sex“ umbenannt werden müssen.

Heiß und sexy, aber leider zu flach - 29.08.2017 18:36:09 - Julia L. Jordan

Der Liebesroman erzählt die sehr vielversprechende Geschichte von Landon und Cami. Die Sexszenen sind heiß, die Liebe der beiden füreinander plastisch beschrieben. Darüber hinaus enttäuscht mich der Roman leider in mehrfacher Hinsicht, da sowohl die Hauptfiguren flach bleiben und viele Entwicklungen zu schnell geschehen und daher fragwürdig erscheinen. Insbesondere in der zweiten Hälfte hätte die Autorin sich mehr Zeit lassen können. Dennoch ist es ein guter, solider Genre-Roman.

Nicht nur eine Prise Liebe...... - 24.08.2017 20:33:13 - Kleinemaus87

Klappentext


Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ims Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück: Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinen Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer, ihm zu widerstehen......


Meinung:

Ich habe mich schon sehr auf dieses Buch gefreut, da mir Band 1 'Für Happy Ends gibts kein Rezept' schon so gut gefallen hat. Das Cover ist wieder im gleichen Stil mit Tafel und Kreideschrift gehalten und passt gut zu Band 1. Leider hat dieses Buch einen anderen Übersetzer als Band 1 und ich finde, das merkt man auch.
Mir fehlt es ein bisschen an Handlung und Tiefe in der Geschichte. Es geht mehr um die Anziehung zwischen Landon und Cami als um das Sedution. Hinzu kam das ständige Gerede von den Mädels über Sex was mir einfach zu viel war.
Cami war mir zu anstrengend und am Schluss einfach nur noch nervig. Ich mochte sie nicht wirklich. Landon hat mir schon besser gefallen. Er ist ein herzensguter Mensch und bringt einen durch seine Art dazu das Buch zu lesen.


Fazit:

Das Buch konnte mich leider nicht so begeistern wie Band 1. Ich hatte mir mehr erhofft. Trotzdem werde ich den nächsten Band auch lesen, da ich doch gespannt auf die Geschichten der anderen Mädels bin.

Ein Buch für zwischendurch.
Jedoch sollte man nicht zu viel erwarten.

Schöne Fortsetzung für den Sommer - 16.08.2017 21:31:43 - Books Affair/Lucuria

Cover:
Das Cover passt perfekt zu Buchreihe da es um ein Restaurant geht, dass von fünf Freundinnen geführt wird. Es erinnert mit der Tafeloptik an eine Tageskarte im Restaurant, und mit der Kreideschriftoptik wirkt es nur noch authentischer.

Charaktere:
Cami ist von den fünf Freundinnen diejenige, die sich um die Finanzen des Restaurants kümmert. Sie ist schon seit sehr langer Zeit in ein und denselben Mann verliebt, Landon. Sie hat durch eine Ehe mit einem anderen versucht die Liebe zu Landon zu vergessen, doch ohne Erfolg.
Landon ist der Bruder von Mia, er ist sehr früh zu Navi gegangen um weg von Cami zu kommen, da er die Versuchung nicht mehr lange wiederstanden hätte. Er liebt seinen Job bei der Navi als Pilot, doch muss er diesen durch den Unfall aufgeben und kehrt in seine Heimat zurück. Dort muss er sich mit Versuchung von früher wieder auseinandersetzen.

Fazit:
Ich persönlich fand das Buch gut, da ich nicht nur gerne Fantasy Bücher, sondern auch mal gerne Bücher, die mehr der Realität entsprechen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen. Zudem ist das Buch ein gelungener zweiter Teil dieser Reihe.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen

Ein toller Sommerroman - 13.08.2017 12:31:44 - Hedwigs Bücherstube

Ich mag die fünf Freundinnen total gerne. Und ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung.
Wir lernen hier Cami und London besser kennen. Man kennt sie ja schon aus den ersten Teil ein wenig.
Wir kehren wieder ins "Seduction" wieder zurück. Ich mag dieses Ort sehr gerne. Und ich fühle mich dort wohl. Die Atmosphäre wird einfach klasse beschrieben.
Es gab auch einige Momente die einen das Herz berührt haben und man schmunzeln konnte über einige Szenen.
Eine tolle Mischung.Ein toller Liebesroman

liebreizender Kitsch für leichtes Lesevergnügen - 13.08.2017 09:19:54 - Sarahs Büchertraum

Mit „Eine Prise Liebe“ kehrt Autorin Kristen Proby erneut zurück ins Seduction.
Der zweite Band der Reihe erzählt die Geschichte von Cami und Landon, die man bereits im ersten Band kennenlernt.
Cami ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren liebe Art wirklich jeden verzaubert.
Von Landon hatte ich mir ehrlich gesagt ein wenig mehr erhofft.
Die Story von Cami und Landon erlebte ich wie mit einer rosaroten Brille.
Alles ist perfekt.
Es gibt kaum Spannung, dafür viel Romantik und Kitsch!

Liebesgeschichte ohne Spannung und Tiefe! - 12.08.2017 21:40:22 - Luna liest

Es ist eine Liebesgeschichte die leider zu vorhersehbar ist und weder Spannung noch Tiefe vorweisen kann. Es kam zu keiner Zeit im Buch Spannung auf, es hat mich zeitweise sogar gelangweilt. Bis auf zu viele erotische Szenen, kann die Story nicht viel bieten. Zwar sind die Charaktere ganz süß und einige Stellen humorvoll, aber dies hat nicht gereicht um mich von dem Buch zu überzeugen.

Eine klasse Fortsetzung! - 12.08.2017 18:30:13 - Fairy-book

5 Freundinnen, die zusammen ein Restaurant eröffnet haben.
Und die alle über kurz oder lang den Mann fürs Leben finden.
Im ersten Buch der Reihe "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" sind sich Addie und der Rockstar Jake zum ersten Mal begegnet, doch Cami trifft auf einen Mann aus ihrer Vergangenheit.

Liebe die nie vergeht - 08.08.2017 10:43:33 - Natalie Burger

Eine Prise Liebe ist der zweite Band der Reihe rund um die fünf Freundinnen und Restaurantbesitzerinnen. Nachdem mir der erste Band, in dem es um Addie und Jack ging, so gut gefiel war klar das Eine Prise Liebe gelesen werden muss.

Mit zu viel Sex gewürzt - 05.08.2017 18:25:35 - 365-Seiten

Ein wirklich sehr enttäuschender Roman. Weder eine richtige Handlung, noch starke und überzeugende Charaktere. Die Geschichte plätscherte einfach vor sich hin. 2/5 Sternen

Wie Rosa Zuckerwatte - 03.08.2017 20:45:15 - Bibliophilie Hermine

Wenn ihr nach einem Buch sucht, das euch einfach lächeln lässt ohne eine Gefühlsachterbahn zu fahren, das Süß wie Honig ist und sich einfach und schnell weg lesen lässt kann ich euch das Buch ans Herz legen, es kann nicht ganz mit dem Vorgänger mit halten, aber dennoch ist es schön. Und ich freue mich schon auf Kats Geschichte und hoffe da einfach auf ein bisschen mehr Spannung.

Seichte Popcorn-Unterhaltung - 31.07.2017 12:15:01 - Books and Biscuit

"Eine Prise Liebe" ist reinste Popcorn-Unterhaltung. Einen so seichten Roman wie diesen hier hatte ich schon lange nicht mehr in der Hand und obwohl er prima für einen Tag im Freibad oder am Strand ist, weil man ihn so weglesen kann, hat er mich nicht besonders gefesselt. Ich glaube, ich fand ihn ein bisschen zu albern, alles war ein bisschen überzogen und übertrieben kitschig. Zudem fehlt der Geschichte - um das Restaurant-Thema aufzugreifen - ein bisschen Pfeffer. Ganz nett, aber mehr nicht.

Gefühlvoller Roman mit kleinen Schwächen - 30.07.2017 13:25:12 - Maxime von Montigny

Inhalt:
Die fünf Freundinnen Cami, Mia, Kat, Addie und Riley führen zusammen ein Restaurant. Mia’s älterer Bruder, Landon, muss nach einem Unfall die Navy verlassen und kommt zurück nach Portland. Als Cami ihn wieder sieht, kommen sofort wieder die alten Gefühle für Landon auf. Als Kind war sie schon in ihn verliebt gewesen, aber dachte nicht, dass es Landon auch so gehen würde.
Als sie sich das erste Mal wieder begegnen, merkt man direkt, dass beide ineinander verliebt sind. Nach anfänglichem Zögern kommen sie dann recht schnell zusammen. Fast schon ein bisschen zu schnell für meinen Geschmack. Landon ist wirklich ein herzensguter Mensch und liest Cami jeden Wunsch von den Lippen ab. Landon habe ich richtig ins Herz geschlossen im Laufe der Geschichte. Cami mochte ich eigentlich auch von Anfang an, gegen Ende hin jedoch wurde sie mir etwas unsympathischer. Zum Beispiel in der Szene, als sie schwanger wird und das Kind verliert, da stößt sie Landon immer wieder vor den Kopf, obwohl dieser nur das Beste für sie will und ihr helfen möchte. Natürlich gab es zum Ende hin ein tolles Happy End, was natürlich bei keinem Liebesroman fehlen darf.
Fazit:
Im Großen und Ganzen hat mir der Roman gut gefallen, der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, so dass man das Buch richtig flott gelesen bekommt. Manchmal fehlte mir jedoch ein wenig die Tiefe in der Erzählung und auch der Wortschatz war mir manchmal etwas zu vulgär.
Was mir sehr gut gefallen hat, war die wechselnde Perspektive, so dass man klar erkennen konnte, wie es den beiden jeweils aus ihrer Sicht ergeht. So konnte man mit den beiden Protagonisten besser mitfühlen.
Amüsant fand ich auch die Szenen mit dem Kater, da dass nochmal eine gewisse Lockerheit in den Roman brachte. Genauso, wie auch die Szenen zwischen den fünf Freundinnen, welche auch recht locker waren.
Für meinen Geschmack wurde ein bisschen zu wenig über das Restaurant erzählt, wobei das doch eigentlich die Basis der Geschichte ist.
Ich kann das Buch für die Leute empfehlen, die auf der Suche nach einer lockeren Sommerlektüre sind. Das Buch ist perfekt für zwischendurch, wenn man mal abschalten möchte und nicht viel überlegen möchte.

viel Platz für die zwei! - 29.07.2017 21:25:55 - Minangel

Inhalt: Das Restaurant Seduction ist das gemeinsame Baby von fünf tollen Freundinnen. Dieses Mal geht es um Cami, welche ihre ganze Leidenschaft in das Restaurant steckt, bis ihre Jugendliebe Landon wieder nach Portland zurückkehrt. Da sie das letzte Mal mit gebrochenen Herzen zurückblieb, möchte sie sich nicht wieder in ihn verlieben. Doch kann sie sich Landons Charme entziehen?

Meine Meinung – kleine spoiler inside: Hier handelt es sich um ein Buch, wo es „nur“ um ihre Beziehung geht und die zwei ganz viel Raum dafür bekommen. Es geht nicht zu sehr in die Tiefe (außer beim Sex ;-) und es werden viele schöne gemeinsame Szenen beschrieben… was soll ich sagen?! I LOVE it!! Mal was anderes! Einzig das oftmalige Fuck und fluchen ist mir zu viel... das stört doch etwas die Love-Story.
Ich finde, dass das Buch dort weiterschreibt, wo viele Bücher enden und was ich als Leserin gerne lesen möchte und oftmals wirklich vermisse: was passiert, wenn das Paar sich endlich bekommt? Wie verleben sie die gemeinsame Zeit? Hier wird es beschrieben und ich habe es genossen! Der Kater ist ein witziger Nebeneffekt, der dem Buch eine humorvolle Note gibt. Zu bemängeln hätte ich, dass mir der erste Band insofern besser gefallen hat, da das Restaurant und die Freundschaft der Mädchen mehr Raum bekommen hat.
Ich mag diese Reihe und habe mich sehr auf diesen 2. Band gefreut und kann es jetzt schon kaum erwarten, den 3. Band zu lesen – hoffentlich auch wieder in dieser Machart, dass die Beziehung im Mittelpunkt steht.

Fazit: Es geht dort weiter, wo andere Bücher enden – ich mag es, dass Landon und Cami so viel Platz für sich bekommen – es gibt von mir ausgezeichnete 4 Sterne, aber nur, weil mir der erste Band ein Liebesfünkchen besser gefallen hat.

Falsch abgeschmeckt... - 27.07.2017 19:14:13 - snowbell

Eine Prise Liebe
Kristen Proby
Rezension vom 27.07.2017

Mit "Eine Prise Liebe" setzt Kristen Proby ihre beliebte Reihe um die selbstbewussten Inhaberinnen eines schicken Restaurants fort. Die Inhaltsangabe des Romans lässt dem Leser das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen …

Das liebevoll gestaltete Cover zieht alle Blicke auf sich. Es erinnert mich an eine Schiefer-Tafel, die von vielen Restaurants für die Tageskarte genutzt wird. Hier werden ausschließlich helle, freundliche Farben verwendet, die auf einen harmonischen Grundton des Buches schließen lassen. Das Tüpfelchen auf dem I bilden die geschmackvollen Ornamente, mit denen das Cover verziert worden ist. Besonders gelungen finde ich den Herzchen-Streuer, der ebenso wie der aussagekräftige Titel "Eine Prise Liebe" eine hohe Erwartungshaltung beim Leser weckt.

Wer auf eine pikant abgeschmeckte Mischung gehofft hat, wird bitter enttäuscht. Das trendige Restaurant in Portland bildet nur die Kulisse für eine seichte Liebesgeschichte, die ohne jeden Spannungsbogen auskommt und zielsicher auf das geplante Happy-End für Cami und Landon zusteuert.

Das Geschehen wird abwechselnd aus zwei verschiedenen Perspektiven geschildert. Leider bleiben die Helden Cami und Landon sehr blass. Cami verkörpert das klassische Klischee einer jungen amerikanischen Frau, die in keiner Lebenslage auf Make-up und High-Heels verzichten mag, und entwickelt sich zu einer nervtötenden Drama-Queen, die mitunter völlig unglaubwürdig agiert. Landon wirkt wesentlich sympathischer. Er ist freundlich , hilfsbereit und verhält sich in jeder Lebenslage tadellos, aber wir erfahren nicht allzu viel von ihm. Über seinen schweren Unfall, der zu seinem Ausscheiden aus der Navy und zu seiner Rückkehr in seine Heimat führte, schweigt die Autorin sich weitgehend aus.

Kristen Proby schreibt in einem einfachen, flüssigen Stil, und das Buch lässt sich locker und leicht lesenLeider hat sie die falschen Zutaten für ihren Roman genutzt. Wer einen romantischen Liebesroman erwartet, wird bitter enttäuscht. Stattdessen geht es im wahrsten Sinne des Wortes pausenlos zur Sache. Stilistisch gesehen nutzt Kristen Proby für meinen Geschmack zu viele Kraftausdrücke; vor allem das beliebte F*-Wort wird von Landon überstrapaziert. Insgesamt konnte mich dieser Roman nicht vollständig überzeugen. Aus diesem Grunde vergebe ich heute 3,5 Sterne.

„Eine Prise Liebe - 20.07.2017 19:39:01 - Unsere zauberhaften Bücherwelten

Die Handlung war sehr unterhaltsam. Amüsante Szenen, knisternde Gefühle, spritzige Dialoge, Romantik und ein guter Schuss Erotik ließen mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dazu eine ordentliche Portion Drama und Tragik. Das Augenmerk liegt hier nicht nur auf der Romanze, auch auf dieser tollen Frauenfreundschaft und dem Restaurant.
Eine kurzweilige, unterhaltsame Geschichte, die alles hat, was einen guten, lesenswerten Roman ausmacht.

Romantischer, hocherotischer, leider aber auch streckenweise etwas flacher Teil der „Fusion“ Reihe. - 18.07.2017 14:23:03 - Happy-End-Buecher.de

Cami betreibt mit ihren besten Freundinnen das Restaurant „Seduction“. Die junge Frau ist bereits geschieden, aber nach wie vor gut befreundet mit ihrem Ex. Was so manche Freundinnen ihres Exmannes nicht verstehen können. Dennoch versucht sie alles, um ihn mit einer anderen Frau zu verkuppeln, denn Cami findet, das sei sie ihrem Ex schuldig, der schließlich nichts dazu konnte, dass ihre Ehe in die Brüche ging. Denn Camis Herz hing stets an Landon, dem Bruder einer Freundin und das bereits seit S

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Die gute Tochter

"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.

"Die gute Tochter" ist ein Meisterwerk psychologischer Spannung. Nie ist es Karin Slaughter besser gelungen, ihren Figuren bis tief in die Seele zu schauen und jede Einzelne mit Schuld und Leid gleichermaßen zu belegen.

"Die dunkle Vergangenheit ist stets gegenwärtig in diesem äußerst schaurigen Thriller. Mit Feingefühl und Geschick fesselt Karin Slaughter ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite."
Camilla Läckberg

"Eine großartige Autorin auf dem Zenit ihres Schaffens. Karin Slaughter zeigt auf nervenzerfetzende, atemberaubende und fesselnde Weise, was sie kann."
Peter James
 
"Karin Slaughter ist die gefeiertste Autorin von Spannungsunterhaltung. Aber Die gute Tochter ist ihr ambitioniertester, ihr emotionalster - ihr bester Roman. Zumindest bis heute."
James Patterson
 
"Es ist einfach das beste Buch, das man dieses Jahr lesen kann. Ehrlich, kraftvoll und wahnsinnig packend - und trotzdem mit einer Sanftheit und Empathie verfasst, die einem das Herz bricht."
Kathryn Stockett

„Die Brutalität wird durch ihre plastische Darstellung körperlich spürbar, das Leiden überträgt sich auf den Leser.“
(Hamburger Abendblatt)

„Aber es sind nicht nur die sichtbaren Vorgänge und Handlungen von guten oder schlechten Individuen, die die (…) Autorin penibel genau beschreibt. Es sind vor allem die inneren, die seelischen Abläufe, die überzeugen.“
(SHZ)

„Das alles schildert Slaughter mit unglaublicher Wucht und einem Einfühlungsvermögen, das jedem Psychotherapeuten zu wünschen wäre.“
(SVZ)

„Die aktuelle Geschichte um die Quinns ist eine Südstaaten-Saga der besonderen Art, von der ihr nicht weniger erfolgreiche Kollege James Patterson sagt, sie sei ‚ihr ambitioniertester, ihr emotionalster, ihr bester Roman. Zumindest bis heute‘.“
(Focus Online)

„Die Autorin hat hier ein ausgezeichnetes Buch vorgelegt, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.“
(Krimi-Couch.de)

„Es gibt Bücher, bei denen man das Atmen vergisst. Die Romane der amerikanischen Schriftstellerin gehören dazu. So auch dieser Pageturner. (…) Karin Slaughter versteht es meisterhaft, glaubwürdige Charaktere zu erschaffen und ihre Leser fortwährend zu überraschen.“
(Lebensart)

„Atmosphärisch dichter Thriller über die sozialen Gespinste einer Kleinstadt, psychologisch sehr stimmig, mit vielen Schichten und Überraschungen.“
(Bayrischer Rundfunk)

Mehr erfahren »