Meeresrauschen und Inselträume

Meeresrauschen und Inselträume

Schon immer war Nina für andere der Fels in der Brandung. Deshalb ist die alleinstehende Arzthelferin auf Blackberry Island gestrandet und arbeitet, wo andere ausspannen – während Mutter und Schwester ihre Träume leben. Nina hat ihrer Familie zuliebe ihre große Liebe und das geplante Medizinstudium aufgegeben. Soll das wirklich alles gewesen sein? Jetzt will Nina endlich Kurs aufs eigene Glück nehmen. Aber sie muss lernen, dass man zuerst loslassen muss, um dem Herzen zu folgen …  

"Ein sehr vergnüglicher und einsichtsvoller, witziger und treffender Blick auf Selbstaufopferung.“
Booklist

„Susan Mallery ist ein wunderbarer, niemals kitschiger Roman über Freundschaft, Familie und Verzeihen gelungen.“
Für Sie über "Wie zwei Inseln im Meer"

  • Beschreibung
  • Details
  • Autor/in
  • Bewertungen

Meeresrauschen und Inselträume

Schon immer war Nina für andere der Fels in der Brandung. Deshalb ist die alleinstehende Arzthelferin auf Blackberry Island gestrandet und arbeitet, wo andere ausspannen – während Mutter und Schwester ihre Träume leben. Nina hat ihrer Familie zuliebe ihre große Liebe und das geplante Medizinstudium aufgegeben. Soll das wirklich alles gewesen sein? Jetzt will Nina endlich Kurs aufs eigene Glück nehmen. Aber sie muss lernen, dass man zuerst loslassen muss, um dem Herzen zu folgen …  

"Ein sehr vergnüglicher und einsichtsvoller, witziger und treffender Blick auf Selbstaufopferung.“
Booklist

„Susan Mallery ist ein wunderbarer, niemals kitschiger Roman über Freundschaft, Familie und Verzeihen gelungen.“
Für Sie über "Wie zwei Inseln im Meer"

Erscheinungstag: Mi, 01.08.2018
Erscheinungstag: Mi, 01.08.2018
Bandnummer: 100151
Bandnummer: 100151
Seitenanzahl: 384
Seitenanzahl: 384
ISBN: 9783959672009
ISBN: 9783959677646
E-Book Format: ePub oder .mobi

Dieses E-Book kann auf allen ePub- und .mobi -fähigen Geräten gelesen werden, z.B.
tolino, Sony Reader, Kindle, iPhone, Samsung ...

More Information

 
In ihren Romanen gelingt es der SPIEGEL-Bestsellerautorin Susan Mallery immer wieder, große Gefühle mit tiefgründigem Humor zu kombinieren. Ihre außerordentlichen Charaktere leben in der Fantasie des Lesers weiter. Mallery ist verheiratet und (…)

Kundenbewertungen

Ein gelungener Abschluss! - 01.10.2018 20:44:59 - booksarelife_xoxo

Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt sich gut der Blackberry-Island-Reihe an.
In diesem neuen Susan Mallery Roman geht es darum, endlich seinem Herzen zu folgen und seine Träume in Angriff zu nehmen.
Die Autorin Susan Mallery bringt dem Leser die Welt, die Geschichten, die Lebenssituationen und Probleme von Nina, ihrer Schwester und ihrer Mutter wirklich nahe. Mit diesem Band ist Susan Mallery ein toller Abschluss der Reihe gelungen. Dieser Roman verzaubert jeden Leser.

Es ist nie zu spät, seine Träume noch in Angriff zu nehmen - 29.09.2018 20:58:42 - Bücherliebhaberin

Nina, ist eine junge Frau, die von klein auf die Rolle des Familienoberhauptes einnimmt, um ihrer Schwester eine möglichst unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen. Ihre Mutter ist ein weiblicher Peter Pan, die nicht erwachsen werden will und keine Verantwortung für ihre beiden Kindern übernehmen will.

Durch diesen "Rollentausch" gibt Nina ihren eigenen Traum auf Medizin zu studieren und wird stattdessen Arzthelferin. Mit den Jahren wird Nina immer unzufriedener mit ihrer Situation.

Eines Tages wird ihr ruhiges Leben gehörig durcheinander gewirbelt, als plötzlich ihre Schwester wieder in ihr Elternhaus zurückkehrt, da sie sich noch nicht reif genug für ein Kind mit ihrem Ehemann fühlt. Gleichzeitig taucht Ninas ehemalige große Liebe auf, der als Arzt in die Praxis seines Vaters einsteigen wird. Schließlich taucht auch noch Kyle auf, ein Bekannter von früher, der zu einem sexy Pilot geworden ist.

Trotzdem beginnt Nina über ihr eigenes Leben nachzudenken und erkennt, dass sie für ihr Glück nur selber Verantwortung übernehmen kann. Findet Nina nicht nur das berufliche Glück, sondern auch das private?

Ich bin ein großer Fan der romantischen Bücher von Susan Mallery, aber dies war für mich irgendwie das schwächste ihrer Bücher. Mir kam die Entwicklung und die Erkenntnisse von Nina nicht wirklich überzeugend rüber. Nina, ihre Schwester und ihrer Mutter erkennen im Laufe des Buches schlagartig die Fehler der Vergangenheit und machen ab da alles anders und richtig. Das passte nicht so ganz rund in die Geschichte. Einerseits wird ausführlich auf alles eingegangen und der Schluss kommt dann sehr schnell und abgehackt rüber. Somit konnte mich das Buch dieses Mal leider nicht wirklich überzeugen.

Ein wiedersehen mit Blackberry Island - 18.09.2018 21:29:14 - Annafrieda

In dieser neuen Geschichte gibt es ein Wiedersehen mit Blackberry Island. Nina ist dort groß geworden und ist auch als Erwachsene dort geblieben. Sie hat es gelernt, die Familie am Laufen zu halten und das so verinnerlicht, dass sie sich und ihre Bedürfnisse und Träume darüber vergessen hat. Eine gescheiterte Beziehung hat sie hinter sich. Und plötzlich gerät ihr Leben gänzlich durcheinander, denn ihr Verflossener taucht wieder auf und gleichzeitig wird sie auch von einem jüngeren Mann umworben. Wird sie es schaffen, sich für die Liebe und ihren eigenem Weg zu entscheiden?

Mit hat das Buch sehr gut gefallen. Ich finde es sehr schön, dass Susan Mallery ihren Protagonisten Tiefe gibt und viele psychologischen Aspekte einfließen lässt. Das wirkt weder belehrend noch schwer - es kommt beste Unterhaltung dabei raus! Ich finde ihren Schreibstil einfach toll - abwechslungsreich, locker und gefällig, man fliegt einfach so über die Zeilen. Es gelingt ihr, den Protagonisten Tiefe zu geben, so dass man das Gefühl hat, man wäre mittendrin. Es gab ein paar kleine Längen, ein kleiner Teil war mir einfach zu langgezogen, doch das hat meinem Lesespaß keinen Abbruch getan.Hier handelt es sich nicht um eine "seichte" Liebesgeschichte, sondern man lachte und litt mit den Personen im Buch. Sie machten eine nachvollziehbare Entwicklung durch und zerstreuten am Ende meine Befürchtungen.
Ich finde das Buch sehr rund und gelungen und ich hoffe, dass es bald ein Wiedersehen mit Blackberry Island gibt!
Unbedingt lesen.

Schöne Rückkehr nach Blackberry Island - 16.09.2018 15:01:49 - Laura M

"Meeresrauschen und Inselträume" ist das dritte Buch der "Blackberry-Island" -Trilogie von Susan Mallery.
In diesem Buch geht es um Nina und ihre Familie.
Nina ist Arzthelferin in der Kinderpraxis von Dr. Andi, welche eine der drei Hauptcharaktere aus dem zweiten Teil war. Mit einer verantwortungslosen Mutter war es an ihr Wünsche und Zunkunftsträume zu ignorieren, sich um ihre Schwester Averil zu kümmern und die Familie zusammenzu halten. Jetzt kommt ihre ehemalige Liebe Dylan zurück auf die Insel und Nina fängt an die Bilanz ihres Lebens zu ziehen.
Averil ist verheiratet mit einem tollen Mann und sollte eigentlich glücklich sein, aber Unsicherheiten bezüglich der Familienplanung und das Unvermögen ihre Autorenträume zu verwirklichen, treiben sie zurück nach Hause.
Wir verfolgen die beiden jungen Frauen auf ihren Weg zur Selbstfindung.

Bei dem Buch handelt es sich um einen schönen dritten Teil, der aber auch unabhängig gelesen werden kann, da man (leider, leider) nicht mehr viel von den Protagonisten der beiden Vorgänger hört. Susan Mallery ist ihrem Schreibstil treu geblieben und konnte mich wieder für sich einnehmen. Zusammen mit Nina habe ich gelitten unter der kindische Art der Mutter und habe mich auf ihre Seite gestellt, wenn sie sich mit ihrer Schwester gestritten hat. Eine sehr sympatische Protagonistin.

Fazit: Eine schöne Lektüre, die trotz Cover-Suggestion nicht nur für den Sommer geeignet ist.

Reihnfolge:
1. Wie zwei Inseln im Meer
2. Der Sommer der Inselschwestern
3. Meeresrauschen und Inselträume

5sehr gut - 15.09.2018 18:20:52 - Katzenmicha

In dem Buch geht es um eine ungewöhnliche Familie-die durch Nina zusammen gehalten wird.Nina Anfang 30,Single-Arzthelferin und seit ihrer Kndheit für alle da.Ihre Mutter schafft es einfach nicht sich um alles zu kümmern.Das heißt neben ihrem Antikladen und ihrer Beziehung zu ihrer Lebensgefärtin-ist sie lieber auf Schnäppchenreise.So kümmert sich Nina auch noch neben ihrem Leben um ihre Schwester.Die hat gerade in einer Lebenskrise steckt und die Mutter hilft nicht.Also springt Nina wieder ein,Nina die ihr Medizinstudium aufgegeben hat und ihre großen Liebe aufggeben hat,muß immer für Andere da sein.Doch dann passiert etwas Außergewöhnliches und Nina steht am Scheitelpunkt in ihrem Leben.Und auch ein Bild bringt das Leben der Familie gehörig durcheinander.Die Autorin Susan Mallery hat eine wunderschne Sommerlektüre geschrieben.Es hat sehr viel Spass gemacht das Buch zu lesen,ich gebe darum 5 Sterne für das Buch.

Wenn Loslassen nicht so schwierig wäre... - 10.09.2018 22:52:52 - nichtohnebuch

Nina arbeitet als Arzthelferin auf Blackberry Island und ist für viele der Fels in der Brandung. Nina löst alle Probleme, Nina ist immer da. Alle verlassen sich auf sie: ihre flatterhafte Mutter, ihre Schwester, ihre Chefin. Ob Nina Loslassen und endlich ihre eigenen Wünsche verwirklichen kann?
„Meeresrauschen und Inselträume“ war für mich eine wunderbare Urlaubslektüre mit einem mitreißenden Schreibstil und ich würde mich freuen, wenn es nicht die letzte Geschichte von Blackberry Island bliebe.

Wie immer ein bezaubernder und mitreißender Roman von Susan Mallery - 09.09.2018 00:05:01 - jasminsbooks

<a href="https://www.instagram.com/p/BnepAbMF4a2/?taken-by=jasminsbooks">Das Buch konnte mich sehr gut unterhalten und hat alles geboten, was in einem guten Roman vorhanden sein sollte. Der perfekte Mix aus Romantik, Humor und etwas Spannung, beschert dem Leser eine wunderbare Zeit mit tollen Lesestunden. Bei den Romanen von Susan Mallery kann man sich einfach fallen lassen und wohlfühlen. Von mir gibt es daher wohlverdiente 5 von 5 Sterne!</a>

Sehr empfehlenswertes Buch - 06.09.2018 10:27:38 - Bücherfreundin :-)

In dem dritten Band der Reihe geht es um Nina. Nina ist Arzthelferin und lebt und arbeitet auf Blackberry Island. Sie hat den Absprung von dort nie geschafft; auch aufgrund ihrer etwas ungewöhnlichen Familie, durch die es zuweilen doch sehr turbulent zugeht. Als plötzlich - nach langen Jahren - ihr Ex-Freund Dylan auftaucht und ein zweiter Mann seinen Hut in den Ring schmeißt wird es erst richtig verzwickt für Nina. Was alles passiert müsst ihr allerdings selber lesen...

Der Schreibstil der Autorin ist ganz wunderbar: leicht, locker und mit der nötigen Portion Humor versehen. Die Seiten verfliegen nur so. Die Autorin schafft es die doch recht schweren Themen (unverwirklichte Träume, sitzengelassen werden sowie eine schwierige Kindheit durch eine Mutter die keine Verantwortung übernehmen wollte) auf sehr feinfühlige Art zu beleuchten. Die Geschichte ist tiefgründig und doch zugleich leicht zu lesen. Das Buch hält für den Leser eine breite Palette an Gefühlen bereit; manches mal musste ich dann doch mal zu den Taschentüchern greifen, aber auch Humor kommt nicht zu kurz. Es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen und mitzuerleben, wie Nina es doch noch schafft ihre Träume zu verwirklichen und sich endlich von der Insel, ihrer Mutter und Schwester und ihrer Verantwortung, die sie immer übernehmen musste, lösen kann.

Die Charaktere und die Umgebung werden sehr detailliert und bildhaft beschrieben. So hat der Leser eine genaue Vorstellung davon.

Der dritte Band ist, wie auch die beiden Vorgängerbände, sich abgeschlossen. Vorkenntnisse braucht man keine; aber es ist total schön, die „alten Bekannten“ wieder zu treffen und zu erfahren, wie es ihnen so ergangen ist. Das was klasse!

Fazit:
Ein tolles Buch, welches ich ganz klar empfehlen kann. Die Geschichte hat mich so schnell nicht losgelassen und erhält von mir 5 Sterne!

Romantisch, Humorvoll und voller Liebe, der perfekte Mix für wundervolle Lesestunden - 04.09.2018 15:56:14 - Buch Versum

Sofort wieder in der idyllischen Welt eingetaucht, Ich liebe einfach die Erkenntnis dass einen nach den ganzen Strapazen das Happy End erwartet.
Hervorhebend die Charaktere, besonders Kyle, der an einen treuen Hund erinnert hat aber trotzdem mit seinem Aussehen verlockt hat, zeigt viel mehr als nur den Charme der in Ihm steckt.
Die Beharrlichkeit und Gutmütigkeit von Daryl, der sich rührend um Nina kümmert. Beide Männer perfekt immer da, wenn Sie sich in Gefahr begibt.

tiefgründig und emotional - 04.09.2018 12:27:43 - Steffi

Inhalt /Persönliche Meinung:
Bei diesem Roman handelt es sich um Band 3 der Blackberry Island Reihe. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, so dass man das Buch auch sehr gut lesen kann, wenn man Teil 1 und 2 noch nicht kennt.
In dieser Geschichte geht es um Nina und ihre Familie. Nina musste von Kindesbeinen an Verantwortung für sich und ihre jüngere Schwester übernehmen, während ihre Mutter das „bequemere“ Leben für sich wählte. Nina verzichtete auf ihre eigenen Träume, damit ihre Mutter und ihre Schwester dafür ihre Träume leben können. Doch nun lassen 2 Begegnungen aus ihrer Vergangenheit sie an dieser Art zu leben zweifeln… Doch kann sie tatsächlich loslassen, um ihren eigenen Weg zu gehen?
Fazit:
Im Gegensatz zu den sonstigen Romanen, die ich bisher von der Autorin gelesen habe, finde ich dieses Buch tiefgründiger und noch emotionaler. Während bei ihren Romanreihen wie z.B. die Serien über Fools Gold oder Happily Inc. der Kleinstadt-Charme und die Beziehungen und Freundschaften der Bewohner im Mittelpunkt stehen, werden in diesem Roman sehr tief sitzende familiäre Probleme in den Vordergrund gerückt. Gerade auch die Erzählweise aus den wechselnden Perspektiven der beiden Schwestern macht die unterschiedlichen Probleme und Nöte der beiden sehr deutlich.
Nichts desto trotz fehlt auch der gewohnte Humor nicht. Die zum Teil witzigen Dialoge lockern das Buch zwischen den ernsten Tönen immer wieder auf.
Durch den gewohnt lockeren Schreibstil der Autorin war auch dieses Buch wieder ein Genuss. Hier freue ich mich schon auf die beiden noch fehlenden Teile der Reihe und hoffe, dass es auch noch eine Fortsetzung der Blackberry Island Reihe geben wird.

Einfühlsamer, humorvoller Roman über die Liebe, die Familie und das Erwachsenwerden - 02.09.2018 13:11:13 - Sarah

Inhalt:
"Meeresrauschen und Inselträume" von Susan Mallery ist der dritte Band der Blackberry-Island-Reihe und handelt von Nina, einer dreißigjährigen, alleinstehenden Arzthelferin. Nina ist auf der Insel Blackberry Island gefangen, weil sie sich um ihre Mutter, deren Geschäft und ihre kleine Schwester kümmern muss und für alle die Verantwortung übernimmt. Als zugleich zwei Männer in ihrem Leben auftauchen, fängt Nina an zu zweifeln, ob sie das richtige aus ihrem Leben gemacht hat...

Meinung:
Ich kenne schon einige Geschichten von Susan Mallery und lese die locker, leichten Geschichten sehr gerne. Auch bei diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Obwohl es sich um den dritten Band handelt, kann man die Geschichte ohne Vorwissen problemlos lesen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker zu lesen. In diesem Buch steht neben der Liebe ganz deutlich das Thema Familie und Verantwortung im Vordergrund. Es hat Spaß gemacht über die vier Frauen in Ninas Familie zu lesen. Die Figuren, die Susan Mallery erschafft, sind sympathisch , authentisch und zum Teil ein bisschen skurril.

Fazit:
"Meeresrauschen und Inselträume" ist ein wundervoller Liebesroman, der über das Leben in einer Familie, Verantwortung und das Erwachsenwerden erzählt. Eine schöne, leichte Unterhaltung für laue Sommerabende oder als Urlaubslektüre.

Loslassen, um das Glück zu finden - 01.09.2018 16:12:45 - Minangel

Inhalt: Schon immer war Nina für andere der Fels in der Brandung. Deshalb ist die alleinstehende Arzthelferin auf Blackberry Island gestrandet und arbeitet, wo andere ausspannen – während Mutter und Schwester ihre Träume leben. Nina hat ihrer Familie zuliebe ihre große Liebe und das geplante Medizinstudium aufgegeben. Soll das wirklich alles gewesen sein? Jetzt will Nina endlich Kurs aufs eigene Glück nehmen. Aber sie muss lernen, dass man zuerst loslassen muss, um dem Herzen zu folgen …

Meine Meinung: Ein Roman über eine Familie, welche aus lauter Frauen besteht. Vorrangig wird aus Ninas Sicht erzählt, welche von Kindheit an die Familie zusammenhält. Ihre Mutter war erst 16, als sie mit ihr schwanger wurde und ist eine weibliche Ausgabe von Peter Pan. Nina musste früh Verantwortung für den Haushalt und ihre jüngere Schwester übernehmen, damit das System am laufen bleibt. Doch auch jetzt mit 30 Jahren schafft sie es nicht, dies abzulegen und ihren Weg zu gehen. Als auch noch die jüngere Schwester Auszeit von ihrer Ehe braucht und auch wieder zu Hause einzieht, die Jugendliebe von Nina und ein heimlicher Verehrer von Kindesbeinen an auftauchen, sind Turbulenzen vor programmiert. Dazu kommt noch die liebenswerte Lebensgefährtin der Mutter, welche auch mehr unterstützen will. Klar, dass diese Konstellationen genügend Sprengstoff für Auseinandersetzungen bieten.
Die Autorin schafft es sehr gut uns gleich in die Geschichte zu reißen. Etwas nervig wird es mittig, als Nina es absolut nicht schafft von ihrer negativen alles überprüfenden Einstellung los zu kommen. Ähnlich gestaltet es sich für mich mit der unreifen Mutter, welche nur Chaos produziert und nicht in der Lage ist, etwas Verantwortung zu überlegen. Wie man sieht schafft das Buch es, Emotionen hervorzurufen und den Leser bei der Stange zu halten. Die Priesen Lieben tun gut beim Lesen und runden das Buch ab.

Fazit: Ein rundum gelungener unterhaltsamer Frauenroman, wobei mich der vorige Roman von Susan Mallery noch mehr berührt hat. Daher gibt es 4 Inselsterne von mir.

Eine schöne Geschichte um eine schwierige Familienkonstellation - 01.09.2018 10:59:58 - Sissy0302

Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Der Schreibstil der Autorin ist so, das man sich in die Personen hineinversetzt fühlt, einfach gut mitfühlen kann. Noch dazu ist dies ein interessantes und emotionales Thema. Wie vielen Kindern mag es so ergehen wie Nina? Die viel zu jung erwachsen werde müssen und die dann im Erwachsenenalter darunter zu leiden haben, weil sie diese Verantwortung für die Familie verinnerlicht haben - sie aber eigentlich doch was anderes wollen.

Buch über die Liebe und sich selbst zu finden - 30.08.2018 16:51:04 - Anna-Lena

Nina ist Anfang 30 und arbeitet auf Blackberry Island (einer kleinen Insel im Pazifik, auf der sie schon aufgewachsen ist) als Kinderarzthelferin. Sie liebt ihren Job, vielleicht auch deshalb weil sie sich gerne um andere Menschen kümmert. Als kleines Mädchen musste sie den Familienhaushalt schmeißen, da ihre Mutter sich lieber um sich selbst kümmerte als um Nina und ihrer Schwester Averyl. Dieses Verhaltensmuster hat Nina bis heute noch inne und kümmert sich lieber um alle anderen wie um sich und ihre eigenen Interessen und Wünsche.

Ninas größter Wunsch war nach der High School mit ihrer Jugendliebe Dylan aufs Festland zu gehen um dort Medizin zu studieren und mit ihm eine eigene Praxis "Dr. Harrington & Harrington" zu eröffnen. Doch Dylan trennte sich von Nina und Nina brach daraufhin ihr Studium ab und ging wieder auf die Insel zurück. Nie wieder hat sie sich seitdem wieder in einen Mann verliebt.

Auf einmal stehen plötzlich zwei Prachtexemplare von Männern aus ihrer Vergangenheit vor ihr und buhlen um ihr Herz. Doch für wen schlägt ihr Herz?

Ihre Schwester Averyl hat derzeit auch mit Problemen in Sachen Liebe zu kämpfen. Was will sie in ihrer Ehe erreichen? Ist sie wirklich schon bereit für Kinder? Wann wird sie endlich mit ihrem ersten eigenen Roman fertig?




Die beiden Schwestern habe einige Sorgen und Probleme in Sachen Liebe und auch in ihrer Familienleben läuft einiges schief. Beide müssen erst herausfinden was sie glücklich macht und was sie in ihrem Leben noch erreichen möchten.

Dieses Buch habe ich wirklich sehr schnell gelesen, da es in einem schönen, flüssigen Schreibstil geschrieben ist. Die Charaktere sind alle bis ins Detail schön herausgearbeitet und zeigt das es nie zu spät ist um seine Träume zu verwirklichen und auf sich selbst zu hören, da man sich immer selbst an erster Stelle setzen sollte.

Ein richtig schöner und wohltuender Roman - 29.08.2018 14:07:50 - Sabine

Text:

Schon immer war Nina für andere der Fels in der Brandung.
Deshalb ist die alleinstehende Arzthelferin auf Blackberry Island gestrandet
und arbeitet, wo andere ausspannen - während Mutter
und Schwester ihre Träume leben. Nina hat ihrer Familie zuliebe ihre große
Liebe und das geplante Medizinstudium aufgegeben. Soll das wirklich alles
gewesen sein? Jetzt will Nina endlich Kurs aufs eigene Glück nehmen.
Aber sie muss lernen, dass man zuerst loslassen muss, um dem Herzen zu folgen ...


Fazit:

Susan Mallery hat einen wunderbaren leichten Schreibstil der das Lesen zum Erlebnis macht.
Ein Buch das einen in den Bann nimmt.
Leicht und locker beschreibt sie die Probleme innerhalb
der Familie und in der Freundschaft.
die Charaktere sind so lebensecht und liebevoll gezeichnet.
Ihre Inselgeschichten haben Tiefgang, sind sehr intensiv geschrieben und nie kitschig.
Dieses Buch macht Mut und jeder kann hier ein kleines Stück Hoffnung in sein eigenes Leben mitnehmen.
Ein richtig schöner und wohltuender Roman den man am Schluss sehr ungern aus der Hand legt.






Rezension zu „Meeresrauschen und Inselträume“ von Susan Mallery - 27.08.2018 18:53:39 - mystarrybooks

Mich hat in diesem Fall zuerst der Klappentext angesprochen, obwohl das Cover auch sehr schön gestaltet ist. Der Plot klang für mich sehr lesenswert und auch der Einstieg in die Geschichte ist gut gelungen, allerdings wurde dieses hohe Niveau nicht konstant beibehalten und zwischendurch schwächelte das Buch etwas. Die Handlung zog sich zeitweise sehr in die Länge und die Charaktere hätten mehr Tiefe und Authentizität bedurft, um mich zu packen.

Wunderschönes Buch - 27.08.2018 18:34:15 - Ivonne

Nur wer seinem Herzen folgt, findet den Weg ins Glück.


Hör auf dein Herz.

Für mich ein Monatshighlight - 27.08.2018 14:25:48 - Bea S.

Meeresrauschen und Inselträume
von Susan Mallery

Meine Meinung:

Mit „Meeresrauschen und Inselträume“ hat Susan Mallery mal wieder ein richtig tolles und bewegendes Buch geschrieben. Eine Familiengeschichte die mich nicht mehr losgelassen hat.

Nina und Averils Mutter hat Hummeln im Hintern und wenn sie eines nicht kann, dann ist es auf längere Zeit untätig zu Hause rum zu sitzen. Sie muss raus, am Leben teilhaben und irgendwo kann man sie da ja verstehen. Unvorstellbar, skandalös und unsagbar traurig wird das Ganze jedoch, wenn man sich vorstellt, dass sie diesem Drang sogar folgte als ihre Kinder noch klein waren. So musste Nina frühzeitig die Mutterrolle für die kleine Schwester übernehmen und irgendwann war es dann sogar so, das sie sich auch um all die Bedürfnisse der Mutter kümmert. Ihre eigenen Träume und Wünsche rückten in immer weitere Ferne und irgendwann waren sie total verschwunden. Ihre Schwester Averil war ihr dankbar dafür, Nina war ihr mehr Mutter wie Schwester und wenn Entscheidungen zu treffen waren, war stets Nina die, die Rat gegeben hat. Averil und ihre Mutter konnten sich immer auf Nina verlassen und während sich die beiden, im Laufe der Zeit, ihre Träume erfüllten, blieb Nina auf der Strecke. Noch nicht einmal für eine eigene Wohnung hat es gereicht, sie lebt noch im Elternhaus und steckt dort immer wieder ihr Erspartes rein damit, das in die Jahre gekommene Häuschen, nicht ganz auseinanderbricht. Nina arbeitet als Arzthelferin, nachdem sich der Traum vom Medizinstudium in Luft aufgelöst hat und nebenbei kümmert sie sich noch um das Antiquitätenlädelchen ihrer Mutter. Die Jahre vergehen und Nina erkennt das ihr ganzes Leben eigentlich nur eine Farce ist, das all ihre Träume sich in Luft aufgelöst haben und überlegt ob nun die Zeit gekommen ist ihre Träume in die Tat umzusetzen, denn wenn nicht jetzt, wann dann????

Aber auch Averil kommt irgendwann in ihrem Leben an einen Punkt an dem sie nicht mehr weiter weiß. Obwohl sie, durch ihre Schwester, eine tolle Kindheit hatte und einen wunderbaren Mann gefunden hat, ist sie nicht restlos zufrieden mit ihrem Leben. Sie fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut, weiß aber nicht genau was es ist das so an ihr nagt. Eigentlich hat sie all das was sie wollte getan, aber wollte sie das wirklich? Oder lebte sie vielleicht den Traum ihrer Schwester den diese nicht verwirklichen konnte? Ihr Mann meint ja sie würde zuviel Wert auf die Meinung ihrer Schwester legen, aber war es wirklich so? Ihre Kindheit war glücklich, aber das hatte sie nur der Schwester zu verdanken. Nun will sie diese nicht enttäuschen, aber insgeheim weiß sie das mehr dahinter steckt.

Bei den Schwestern spürt man wie innig sie miteinander verbunden sind, aber sobald sie aufeinandertreffen gibt es Streit. An was liegt das? Nina und Averil erkennen das sie sich von der Vergangenheit lösen müssen, das sie ihre eigene Wege gehen müssen, aber das ist gar nicht so leicht wie gesagt. Zwischen den Problemen der Geschwister steht dann noch die Mutter, die ihre Kinder liebt, aber die Mutterrolle nie ausführen konnte. Auch das führt zu Problemen und als alle drei wieder zusammen im Elternhaus sind ist die Stimmung öfters mal explosiv. Nina macht zudem zu schaffen das ihre erste große Liebe wieder auf die Insel zurück kommt.

Eine richtig tolle, bewegende und gefühlvolle Geschichte bei der auch öfters mal geschnunzelt werden darf. Die Charaktere haben Ecken und Kanten, dadurch sind sie einem von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte mich in alle gut reinversetzen, mit ihnen fühlen und oftmals habe ich mir überlegt was ich an ihrer Stelle tun würde. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich war gespannt wie die Schwestern es schaffen wollten ihren Weg zu finden und diesen dann auch zu gehen.

Für mich war „Meeresrauschen und Inselträume“ ein Monatshighlight und ich freue mich schon auf weiteren Lesestoff aus der Feder von Susan Mallery. Ihre Bücher sind einfach mega und ich habe noch nie eines von ihr gelesen das kitschig gewesen wäre, oder vor sich hin geplätschert ist.

Meine Meinung:

Mit „Meeresrauschen und Inselträume“ hat Susan Mallery mal wieder ein richtig tolles und bewegendes Buch geschrieben. Eine Familiengeschichte die mich nicht mehr losgelassen hat.

Nina und Averils Mutter hat Hummeln im Hintern und wenn sie eines nicht kann, dann ist es auf längere Zeit untätig zu Hause rum zu sitzen. Sie muss raus, am Leben teilhaben und irgendwo kann man sie da ja verstehen. Unvorstellbar, skandalös und unsagbar traurig wird das Ganze jedoch, wenn man sich vorstellt, dass sie diesem Drang sogar folgte als ihre Kinder noch klein waren. So musste Nina frühzeitig die Mutterrolle für die kleine Schwester übernehmen und irgendwann war es dann sogar so, das sie sich auch um all die Bedürfnisse der Mutter kümmert. Ihre eigenen Träume und Wünsche rückten in immer weitere Ferne und irgendwann waren sie total verschwunden. Ihre Schwester Averil war ihr dankbar dafür, Nina war ihr mehr Mutter wie Schwester und wenn Entscheidungen zu treffen waren, war stets Nina die, die Rat gegeben hat. Averil und ihre Mutter konnten sich immer auf Nina verlassen und während sich die beiden, im Laufe der Zeit, ihre Träume erfüllten, blieb Nina auf der Strecke. Noch nicht einmal für eine eigene Wohnung hat es gereicht, sie lebt noch im Elternhaus und steckt dort immer wieder ihr Erspartes rein damit, das in die Jahre gekommene Häuschen, nicht ganz auseinanderbricht. Nina arbeitet als Arzthelferin, nachdem sich der Traum vom Medizinstudium in Luft aufgelöst hat und nebenbei kümmert sie sich noch um das Antiquitätenlädelchen ihrer Mutter. Die Jahre vergehen und Nina erkennt das ihr ganzes Leben eigentlich nur eine Farce ist, das all ihre Träume sich in Luft aufgelöst haben und überlegt ob nun die Zeit gekommen ist ihre Träume in die Tat umzusetzen, denn wenn nicht jetzt, wann dann????

Aber auch Averil kommt irgendwann in ihrem Leben an einen Punkt an dem sie nicht mehr weiter weiß. Obwohl sie, durch ihre Schwester, eine tolle Kindheit hatte und einen wunderbaren Mann gefunden hat, ist sie nicht restlos zufrieden mit ihrem Leben. Sie fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut, weiß aber nicht genau was es ist das so an ihr nagt. Eigentlich hat sie all das was sie wollte getan, aber wollte sie das wirklich? Oder lebte sie vielleicht den Traum ihrer Schwester den diese nicht verwirklichen konnte? Ihr Mann meint ja sie würde zuviel Wert auf die Meinung ihrer Schwester legen, aber war es wirklich so? Ihre Kindheit war glücklich, aber das hatte sie nur der Schwester zu verdanken. Nun will sie diese nicht enttäuschen, aber insgeheim weiß sie das mehr dahinter steckt.

Bei den Schwestern spürt man wie innig sie miteinander verbunden sind, aber sobald sie aufeinandertreffen gibt es Streit. An was liegt das? Nina und Averil erkennen das sie sich von der Vergangenheit lösen müssen, das sie ihre eigene Wege gehen müssen, aber das ist gar nicht so leicht wie gesagt. Zwischen den Problemen der Geschwister steht dann noch die Mutter, die ihre Kinder liebt, aber die Mutterrolle nie ausführen konnte. Auch das führt zu Problemen und als alle drei wieder zusammen im Elternhaus sind ist die Stimmung öfters mal explosiv. Nina macht zudem zu schaffen das ihre erste große Liebe wieder auf die Insel zurück kommt.

Eine richtig tolle, bewegende und gefühlvolle Geschichte bei der auch öfters mal geschnunzelt werden darf. Die Charaktere haben Ecken und Kanten, dadurch sind sie einem von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte mich in alle gut reinversetzen, mit ihnen fühlen und oftmals habe ich mir überlegt was ich an ihrer Stelle tun würde. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich war gespannt wie die Schwestern es schaffen wollten ihren Weg zu finden und diesen dann auch zu gehen.

Für mich war „Meeresrauschen und Inselträume“ ein Monatshighlight und ich freue mich schon auf weiteren Lesestoff aus der Feder von Susan Mallery. Ihre Bücher sind einfach mega und ich habe noch nie eines von ihr gelesen das kitschig gewesen wäre, oder vor sich hin geplätschert ist.

Netter Roman mit Inselfeeling - 27.08.2018 11:12:42 - Zyrima

Inhalt ( Klappentext) :


Schon immer war Nina für andere der Fels in der Brandung. Deshalb ist die alleinstehende Arzthelferin auf Blackberry Island gestrandet und arbeitet, wo andere ausspannen – während Mutter und Schwester ihre Träume leben. Nina hat ihrer Familie zuliebe ihre große Liebe und das geplante Medizinstudium aufgegeben. Soll das wirklich alles gewesen sein? Jetzt will Nina endlich Kurs aufs eigene Glück nehmen. Aber sie muss lernen, dass man zuerst loslassen muss, um dem Herzen zu folgen …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin gefältt mir gut und er macht das Buch zu einer netten und kurzweiligen Sommerlektüre.
Die Charaktere sind gut beschrieben und man freundet sich mit den meisten schnell an.Einige waren mir persönlich leider etwas zu extrem und ihr Verhalten für mich unverständlich.
Nicht so gut gefallen hat mir das es ständig um die gleichen Themen ging, wie zum Beispiel der Streit zwischen den Schwestern oder das Verhalten der Mutter. Etwas weniger davon wäre sicherlich mehr gewesen.
Das Buch ist der zweite Teil einer Reihe bei der aber jede Gschichte in sich abgeschlossen ist ,ich kenne den ersten Teil nicht und ich hatte beim lesen nie das Gefühl das mir irgendwelche Informationen fehlen.

Fazit:

Eine nette Lektüre mir einigen Höhen und Tiefen, aber sicherlich ein muss für Fans von Susan

Auch Inselträume lassen sich verwirklichen - 25.08.2018 19:22:14 - kelo24

Dies war mein erstes Buch von Susan Mallery und ich habe erst im Nachhinein erfahren, dass es sich bereits um den 3. Teil der Blackberry-Island-Serie handelt. Aber auch ohne Kenntnisse aus den beiden Vorbänden habe ich gut in die Handlung hineingefunden, auch dank des mitreißenden und lebendigen Schreibstils. Im Mittelpunkt steht Nina, ein wahres Organisationstalent im Job und in der Familie die Frau für alle Fälle: ein Leck im Dach – Nina kümmert sich – Probleme mit den Angestellten ihrer Mutter – Nina regelt alles – Ebbe im Portemonnaie – Nina sorgt für Nachschub. Verantwortung für Haushalt und kleine Schwester zu übernehmen musste Nina schon mit 12 Jahren lernen, da ihre Mutter Bonnie ihr ganz eigenes Lebensmodell verfolgt hat und Platz für ihre Töchter gab es dabei nicht. Über die Jahre ist sie nicht nur auf der Insel hängen geblieben sondern hat auch ihre eigenen Wünsche und Träume ganz aus den Augen verloren.
Mit ihrem jetzigen Leben ist sie mehr als unzufrieden, findet aber keinen Ausweg aus ihrem täglichen Hamsterrad und als ihre kleine Schwester Averil sich eine „Auszeit“ von ihrer Ehe nimmt und unangemeldet auftaucht, eskaliert die angespannte Situation in der Familie.
Und dann spielen auch noch 2 recht attraktive Männer eine nicht unerhebliche Rolle. Nina hat die Qual der Wahl, wer ihr Herzblatt sein soll, und muss sich endlich über ihre Rolle im Familiengefüge und vor allem über ihre Zukunftspläne klar werden.

Dies ist nicht nur eine klassische Liebesgeschichte, sondern auch eine humorvolle und mitunter sehr emotionale Familiengeschichte mit einem ernsteren Hintergrund. Es dreht sich vor allem um den Mut, neue Wege zu gehen, Ballast loszulassen, vielleicht auch unangenehme Entscheidungen zu treffen und auch konsequent zu ihnen zu stehen. Und vielleicht ist es an an der Zeit selbst einmal wieder inne zu halten und über das eigene Leben nachzudenken.
Einmal begonnen ist es mir schwer gefallen, das Buch wieder aus der Hand zu legen, denn ich war viel zu neugierig, wie sich die Charaktere und die Handlung weiter entwickeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und es gibt natürlich ein in meinen Augen stimmiges Happy end.

Für dieses Wohlfühlbuch mit seiner ganz speziellen Inselatmosphäre gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Träume nicht dein Leben,, lebe deinen Traum - 22.08.2018 18:55:23 - zauberblume

"Meeresrauschen und Inselträume" aus der Feder der Bestsellerautorin Susan Mallery ist nun bereits Band 3 der Blackberry Island-Reihe. Wieder sind wieder in dieser Traumgegend gelandet, in der man am liebsten sofort Urlaub machen würde.

Der Inhalt: Die 30jährige Arzthelferin Nina ist für andere der Fels in der Brandung. Deshalb lebt sie immer noch auf Blackberry Island zuhause bei ihrer Mutter und deren Lebenspartnerin. Ihre Schwester und ihre Mutter haben sie ihre Träume erfüllt. Ihre Schwester hat studiert und glücklich verheiratet. Ihre Mutter betreibt einen kleinen Antiquitätenladen und ist ständig mit ihrer Lebenspartner unterwegs, um irgendwelche Schnäppchen zu ergattern. Doch Nina hat auf ihr Medizinstudium verzichtet und auch ihre große Liebe aufgegeben. Doch dann passiert etwas Außergewöhnliches und Nina steht an einem Scheideweg in ihrem Leben. Jetzt kann sie endlich ihr eigenes Glück in Angriff nehmen. Aber dafür muss sie loslassen und ihrem Herzen folgen ....

Wieder einmal hat mich die Autorin von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert. Ich finde ihren Schreibstil einfach klasse. Man hat das Gefühl selbst auf der Insel zu sein und die Geschichte live mitzuerleben. Hier auf Blackberry Island hätte ich mich auch pudelwohl gefühlt und die Arbeit in dem kleinen Laden hätte mir riesigen Spaß gemacht. Aber eigentlich sind alle nicht so richtig glücklich. Ninas Schwester schlägt zuhause auf und ist am Nachdenken, ob in ihrem Leben alles richtig läuft. Und Nina hätte ich ab und an gerne geschüttelt, sie hat ein richtiges Helfersyndrom und hat ihr Leben völlig aus den Augen verloren. Man spürt zwar ihre Begeisterung, wenn sie in der Kinderarztpraxis arbeitet, doch fehlt irgendwas. Und dann tauchen auch gleich noch zwei Männer in Ninas Leben auf, das plötzlich auf den Kopf gestellt wird. Da ist auf der einen Seite der 6 Jahre jüngere Kyle, der schon immer in Nina verliebt war und auf der anderen Seite ihre große Liebe Dylan. Hier fliegen die Funken gewaltig. Doch für wen wird sich Nina entscheiden? Es ist schön alle Mitwirkenden um einer längeren Zeitraum zu verfolgen und die Weiterentwicklung der Einzelnen zu beobachten. Für meinem Kopfkino laufen wunderbare Bilder ab. Einfach klasse!

Für mich ist diese herrliche Lektüre Lesevergnügen pur. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Auch das Cover bezaubert mich wieder. Ich finde es spitzenmäßig. Natürlich vergebe ich für diese Traumlektüre gerne 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman von Susan Mallery, denn sie ist ein Garant für Gute-Laune-Wohlfühlbücher.

Super Folgeband der Blackbarry Island Reihe - 20.08.2018 18:04:15 - Bettina Hertz

Meeresrauschen und Inselträume
Autor: Susan Mallery

Nina, alleinstehende Ärztin auf Blackberry Island ist stets für ihre Schwester und Mutter der Kummerkasten schlechthin. Gibt es ein Problem, Nina kümmert sich drum, während andere ihre Träume leben. Nina hat ihrer Familie zuliebe ihre große Liebe und das geplante Medizinstudium aufgegeben und ist auf der keinen Insel geblieben. Soll das wirklich alles gewesen sein? Jetzt möchte sie endlich Kurs auf ihr eigenes Glück nehmen. Aber sie muss lernen loszulassen, um ihren Herzen zu folgen.

Ich liebe die Blackbarry Island Reihe von Susan Mallery, auch der dritte Band nach „Wie zwei Inseln im Meer“ und „Der Sommer der Inselschwestern“ hat mich voll und ganz überzeugt. Der Schreibstil ist erstklassig. Man taucht nach den ersten Seiten durch einen fließenden und bildhaften Schreibstil sofort ins Geschehen ein. Gleichzeitig ist der Roman humorvoll, emotional und spannend geschrieben.

Die Charaktere sind wunderbar beschrieben. In diesem Band geht es vor allem um die Arzthelferin Nina, die man schon im Vorgängerband kennenlernen durfte. Des Weiteren trifft man noch so einige Figuren aus dem zweiten Band, was mir unheimlich gut gefallen hat. Jeder hat mit seinen kleinen und großen Problemen des Alltages zu kämpfen und geht anders damit um. Somit fiebert man mit den einzelnen Figuren bis zum Ende mit.

Mir hat „Meeresrauschen und Inselträume“ sehr gut gefallen und es gibt von mir eine klare Kaufempfehlung inkl. fünf Sterne.

Sommerroman mit Tiefgang - 17.08.2018 00:03:02 - Nadine Dietz Lesezeit

"eeresrauschen und Inselträume" ist bereits der 3.Band der Blackberry-Island Reihe und war mein erster Roman von Susan Mallery. Ich fühlte mich schon im 1.Kapitel wie zuhause auf der Insel. Die Charaktere sind liebevoll und authentisch dargestellt und auch ohne Vorkenntnisse hatte ich keine Probleme mich einzufinden. Der Schreibstil ist locker und flüssig,die Kapitel haben eine angenehme Länge. Es gab auch erstere Töne, was der Geschichte Tiefgang gab.Ich konnte mich gut mit Nina identifizieren

Ein wunderbarer Liebesroman! - 01.08.2018 18:55:09 - K_Pfanner

In diesem Band geht es um die Arzthelferin Nina. Diese haben wir bereits im letzten Band kennengelernt. Sie ist die Freundin von Boston und Andi. Für die Kinderärztin Andi arbeitet Nina inzwischen, da sie ihre alte Arbeitsstelle wechseln wollte – nun da ihr Exfreund Dylan zurück kommt, um in der Praxis seines Vaters zu arbeiten.

Mein Fazit:
Es war faszinierend! Ich finde, der Schreibstil unterscheidet sich in der Blackberry-Island von den anderen Büchern. Ich finde die Geschichten ernster, mit mehr Alltagsproblemen. Das ist absolut nicht schlecht! Nein, die Autorin zeigt uns hier, dass sie auch ernster schreiben und mit der Geschichte fesseln kann.
Nina ist eine tolle junge Frau, die mit ihrer Familie einen kleinen Kontrollzwang entwickelt hat. Aber das macht auch nichts, wenn man liest warum dies so ist. Ich habe mit ihr mitgefühlt! Aber was lustig war, als Kyle auf der Bildfläche erschien! Dies waren Situationen, in denen man schmunzelte. Aber man merkte auch, dass das Thema Dylan nicht wirklich abgeschlossen war.
Ihre Schwester Averil kommt überraschend nach Hause und versucht einen klaren Kopf zu bekommen. Ihr Ehemann Kevin bleibt zu Hause. Die Situation war etwas schwieriger, aber die Entwicklung von Averil war überzeugend und was sie aus dem Sommer für sich mitgenommen hat! Zur Mutter Bonnie kann man nichts sagen. Die Familiensituation war ungewöhnlich und mal komplett was anderes! Man konnte Nina verstehen und auch warum sie ihren Raum zu Hause brauchte. Für Nina und ihre Familie war es ein Sommer der Selbsterkenntnis und der Weiterentwicklung. Aber auch für Neuanfänge! Man ist nie zu alt um etwas an der Situation zu ändern!

Der dritte Band von Blackberry Island war ein tolles Buch! Wirklich schön und flüssig zu lesen, aber mit ungewöhnlichen Situationen und auch nicht ganz so rosarot wie die anderen Reihen.
Aber die Reihe sah ich als besonders an, bitte versteht mich nicht falsch: Der Schreibstil war der Gleiche, leicht und flüssig zu lesen. Aber mit mehr Zwischentönen und ernster!
Das war definitiv nicht mein letztes Buch von der Autorin! Ich war davor eine begeisterte Leserin und hier hat sie mich wieder abgeholt und wieder einmal überzeugt! Bitte mehr davon! Vielen Dank für die schönen Lesestunden!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Ihre Bewertung

1 schlecht, 5 sehr gut

Top-titel

Karin Slaughter

Ein Teil von ihr

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

»Dieser Thriller wird Sie um den Schlaf bringen. Für Slaughter-Fans ist „Ein Teil von ihr“ ein absolutes Lese-Muss.«
ok!

»Wie immer hat Slaughter … keine Scheu, Verbrechen in all ihrer Brutalität und Grausamkeit zu schildern. […] Daneben aber beweist sie ebenso viel Gespür für die Zerrissenheit, für Sehnsüchte und Ängste, für starke Gefühle und damit verbundene innerliche Eruption, kurz: für die Komplexität ihrer Charaktere.«
dpa

»Karin Slaughters „Ein Teil von ihr“ liest sich als moderne Geschichte über komplizierte Vereinigte Staaten von Amerika, in der charakteristische Merkmale des American Way of Life ebenso aufscheinen wie der Mythos vom Grenzland.«
krimi-couch.de

 »Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.«
vol.at

 »Eine spannende Lektüre bis zum Schluss.«
SpotOnNews

 »Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.«
Magazin-frankfurt.com

 »Karin Slaughter gilt völlig zu Recht als eine der besten Krimi-Autoren der USA. Ihre Geschichten fesseln von Anfang bis Ende.«
IN

 »Karin Slaughter zählt zu den talentiertesten und stärksten Spannungsautoren der Welt.«
Yrsa Sigurðardóttir

»Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!«
Kathy Reichs

»Karin Slaughter bietet weit mehr als unterhaltsamen Thrill.«
SPIEGEL ONLINE über »Pretty Girls«

Mehr erfahren »